Iran: Netzexperte seit Monaten grundlos inhaftiert

Im Iran versucht man offenbar, Internet-Experten notfalls mit Gewalt dazu zu bringen, den Aufbau eines nationalen Internets, das von der globalen Infrastruktur weitgehend abgekoppelt ist, zu unterstützen. Dies zeigt der Fall von Mohammad Solimaninya. mehr... Mohammad Solimaninya Mohammad Solimaninya

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Islamische Extremisten sind wirklich unfassbar krank in der Birne
 
@Freibier: Extremisten sind wirklich unfassbar krank in der Birne
 
@Freibier: Alle Sorten von Extremismus sind irgendwie falsch, aber nur von "Islamischen Extremisten" zu reden ist unfair den anderen (extremisten) gegenüber. Der Islam hat, denke ich, ehr wenig damit zu tun, wie die Regierung handelt. Dabei geht es allein um Machtspielchen.

EDIT: DonElTomato war wohl schneller.
 
@Freibier: Die Machthaber im Iran sind nur sekundär "Islamisten". Primär sind es einfach machtgierige Faschisten. Solche, und noch viel schlimmere Aktionen wurden, und werden von jeder faschistischen Regierung auf der Welt durchgezogen um das Volk einzuschüchtern und die Macht langfristig zu sichern. Seien es nun rechte Militärregierungen in Latein-Amerika, die Franko-Diktatur in Spanien, oder auch die "Kommunistischen" Diktaturen in der ehemaligen Sowjetunion, Nordkorea , und so weiter. Religion hat damit wirklich nichts zu tun, das wird nur vorgeschoben um die Massen bei der Stange zu halten, und um unmenschliche und perverse Gewaltakte für die Menschen "zugänglich" zu machen.
 
@master_jazz: Religion dient hierbei als Werkzeug, hat indirekt also doch was damit zu tun^^
 
@Freibier: Und die kapitalistischen sind besser ?
 
@marcol1979: Musst du Angst haben wegen.deiner Meinung zum Tode verurteilt zu werden? Ich glaube kaum. Ja der Kapitalismus ist auch nicht wirklich toll aber in Angst müssen wir glücklicherweise noch nicht leben.
 
@Dude-01: Ich sag nur http://de.wikipedia.org/wiki/Atefah_Sahaaleh
 
Dann soll die iranische Regierung halt das Land mit Joghurtbechern und Strippen vernetzen und alle 10m einen Staatsmann zwischenschalten, der gleich alles abhört und nur das zur nächsten Stelle weiterleitet, was der Staat wünscht, und nicht erwünschte Dinge aufschreibt und den dafür zuständigen Staatsorganen meldet. Schafft Arbeitsplätze und ist obendrein noch kostengünstig...
 
Ich bin Iraner und ich schäme mich unendlich für diese Regierung...
 
Die armen Iraner tun mir so leid. Man kann sicher nicht alle über einen Kamm scheren a la: "Die Iraner haben alle kräftig einen an der Waffel". Es gibt im Iran auch genug Menschen, die der Welt zugewandt sind und weltoffen sein wollen. Jetzt bekommen sie in der Zukunft von der tollen Regierung vorgeschrieben, welche Inhalte sie im landesweiten Intranet finden. Das ist sehr traurig, und es wird Zeit, diesem Treiben nicht mehr tatenlos zuzusehen.
 
@Gevatter: Na denn ab zu Obama der marschiert da mit dir schnell mal ein.....gibt ja Öl da unten.
 
@Holotier: Öl und eine Regierung die sich wehren würde. Warum wohl ist da noch keiner einmarschiert?
 
@Holotier: Nein, dem Obama traue ich das eher weniger zu, da müsste der Bush schon zurück kommen. Das war der grösste Verbrecher von allen. Eher sind die Iraner selber gefragt, sie sollen ruhig mal eine andere Regierung wählen.
 
@Gevatter: Das war auch Ironisch gemeint. P.s. Danke für die Minusse. Sicherlich würden die Iraner mal jemand anderes Wählen aber ich denke die Stimmzettel sind vorgezählt ;). Die Jungs und Mädels da unten haben leider keine große Chance.
 
@Holotier: Oh sorry, hab' deine Ironie nicht erkannt. Die interessante Frage ist überhaupt: Wer oder was kann die kranke Iran-Regierung stoppen? Gibt es einen Weg diesen Irrsinn zu beenden oder droht der Iran dann mit der Wasserstoffbombe (die Arbeiten an der Atombombe sind meiner Meinung nach nur Tarnung)? Wenn die Iraner auf die Strasse gehen, haben sie bestimmt keine Chance, entweder wird man abgeknallt oder "verschwindet" von der Bildfläche.
Also wenn wirklich lt. Maya-Kalender Ende dieses Jahres ein "Umdenken in den Köpfen der Menschen stattfinden soll", dann ist es bestimmt der dritte Weltkrieg, der dank der Iran-Regierung geführt wird.
 
@Gevatter: Die Frage wird so schnell niemand beantworten können. Man ist einfach ratlos in der Angelegenheit.
 
Ich versteh die Überschrift nicht. Seit wann braucht ein Regime einen Grund um jemand einzusperren? China, Sack Reis?
 
Der Islam hat mit Zensur eigentlich nicht viel zu tun. Die DDR war auch keine islamische Regierung, wohl aber vergleichbar mit der iranischen Regierung.
Ich frage mich allen Ernstes, ob diese Maßnahmen wohl eher dem eigenen Land schadet? Dass die sich gegen EU und USA wehren wollen, verstehe ich ja, aber mit so einer Methode???
 
@ichbinderchefhier: Freier Zugang zum Internet würde die Bürger doch in die Lage versetzen sich frei über Sachverhalte zu informieren. Das kann die iranische Regierung nicht zulassen, wenn sie die gesamte Bevölkerung auf Linie bringen will. Das Internet abzukapseln ist aus dieser Sicht vollkommen logisch.
 
In dem Land zeichnet sich leider der Bürgerkrieg ab. Das Regime zieht die Zügel immer strenger an, die jungen Leute werden das nicht ewig mitmachen. Wird aber leider sehr blutig werden :(
 
aber israel und die usa sind die bösen ne :D
 
@TeKILLA:

Sind sie ja auch. Aber eher gegen andere als im Inland.
 
Gibts eigentlich Wahlen im Iran? Ich meine richtige Wahlen und nicht nur pro forma. Dann könnte man ja anführen, dass sich die Mehrheit Iraner selbst dafür entschieden haben sich abzukoppeln. Dann solls mir auch recht sein. Aber ich merke schon selbst beim Schreiben dass die Annahme dass es ordentliche Wahlen im Iran gibt wohl doch etwas naiv ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.