Hotfile-Gutachten: Legale Angebote dominieren

Derzeit verteidigt sich Hotfile vor einem Gericht in Florida gegen die Vorwürfe der Filmindustrie-Vereinigung MPAA. Die "Motion Picture Association of America" wirft dem Filehoster vor, massive Urheberrechtsverstöße zu fördern. mehr... Internet, Filesharing, Filehoster, one-click-hoster, sharehoster, Hotfile, 1-Click-Hoster Bildquelle: Hotfile Internet, Filesharing, Filehoster, one-click-hoster, sharehoster, Hotfile, 1-Click-Hoster Internet, Filesharing, Filehoster, one-click-hoster, sharehoster, Hotfile, 1-Click-Hoster Hotfile

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist doch klar. ohne filehoster wäre die verbreitung großer dateien wesentlich schwieriger. in früheren zeiten ging das fast ausschließlich über p2p, wenn man keinen eigenen webserver sein eigen nennen konnte. und das argument mit der belohnung für die verbreitung von urheberrechtlich geschütztem material ist auch quatsch, da sogut wie alle filehoster mehr oder weniger freiwillig urheberrechtlich geschütztes material sperren bzw. löschen.
 
@Lindheimer: Dem gegenüber steht aber, wenn das Gutachten die Runde macht und den Gerichtsprozess zugunsten des Hosters beeinflusst, sinken Einnahmequellen potentieller Abmahnrechtsanwälte. Das darf nicht sein! Wo kämen wir denn da hin?
 
@MichamelXP: dann suchen sie sich andere opferlämmchen ^^
 
Die Zeit der Filehoster ist vorbei. Da gibts garnichts dran zu rütteln. Ohne illegales Zeug nutzt kaum einer diese Dienste und mit diesen krüppelligen Speedbegrenzungen bis 20-30kb ala Rapidshare sind die völlig dem Untergang geweiht.
 
@joe200575: Liegt aber daran, dass die Leute für Leistung einfach nichts bezahlen wollen. Mal ehrlich, warum verlangen alle kostenlos jegliche leistung seitens der Dienstleister?
 
@iPeople: Ach komm, tue nicht so scheinheilig.
 
@eilteult: Du hast Einwände?
 
@iPeople: Weil die genug mit Werbung verdienen. Sieht man ja an Megaupload. Glaubst du alle hatten einen Premiumaccount?
 
@joe200575: RS bietet eben vollen Speed nur gegen Bezahlung an. Wer es haben will, muss zahlen. Sich aber aufregen, dass man dort für lau eben nicht volle Leistung bekommt, ist wieder typisch für diese Geiz-ist-Geil-Gesellschaft.
 
@iPeople: So ein schwachsinn! Bis vor 2 Monaten bot Rapidshare volle Bandbreite für Freeuser an. Ich hab mit 8Mb/s gezogen und dann runter auf 20kb..das ist ein Armutszeugnis und Kundenverarsche. Die brauchen sich nicht zu wundern das jeder Kunde denen einen dicken Finger zeigt.
 
@joe200575: Was ändert das genau an meiner Aussage?
 
@iPeople: Ganz einfach! Die haben das erst seitdem geändert wo Megaupload hops gegangen ist und nicht deshalb weil die es sich finanziell nicht leisten könnten. Die wollen jetzt die Kunden über den Tisch ziehen das ist alles.
 
@joe200575: Wo habe ich behauptet, das RS am Hungertuch nagt? Lies meien Aussage nochmal, und wenn nötig, ein weiteres Mal.
 
@joe200575: Du weißt doch nun schon, dass sie die Downloadgeschwindigkeit gedrosselt haben, weil Megaupload und einige andere Hoster nun dicht sind. Die übrig gebliebenen Hoster haben nun einen extremen Zulauf gekriegt. Würde Rapidshare die FreeUser-Beschränkung nicht haben, würde das zwangsläufig auf Kosten der zahlenden Premium-Kunden gehen, weil denen Fullspeed versprochen wird, sie diesen aber nicht kriegen und dann ist echter Ärger vorprogrammiert. Wenn sich die Lage erstmal wieder beruhigt hat und Rapidshare evtl. noch in seine Infrastruktur investiert hat, dann wirds auch für FreeUser wieder etwas attraktiver. Klar spielen da auch wirtschaftliche Interessen mit, aber wenn du geduldig bleibst wird sich das auszahlen...
 
@ElDaRoN: Deine Erklärung geht nur teilweise auf. Erstens verdient RS einen Haufen Geld durch die Werbung auch bei den Freeusern und zweitens hätten die den Speed auf humane 500kb-1mb/s drosseln können, aber nicht auf völlig unbrauchbare ISDN Speed von 2000..
 
@joe200575: Überschätze das mit den Werbeeinnahmen nicht... Rapidshare war nach der Megaupload-Zerschlagung einer der ersten, der gesagt hat, dass sie ein sicherer Hafen sind. Ich kann mir also vorstellen, dass ihr Zulauf extrem hoch war. Ohne Zahlen bzgl. Werbeeinnahmen, Kosten und Nutzerverteilung/-zulauf können wir hier nur spekulieren. Vielleicht ist Rapidshare sich ja bzgl. ihrer Sicherheit doch nicht so sicher und haben deshalb den FreeUser-Download so brutal eingeschränkt - um nicht den Eindruck zu erwecken, sie würden illegale Aktivitäten fördern...
 
@joe200575: Leistungen schnorren als Freeuser, aber sich über Kundenverarsche aufregen. Du bezahlst nicht, also bist du auch kein Kunde. Und von wegen die verdienen doch auch mit Werbung, irgendwie müssen sie ja Schmarotzer wie dich finanzieren.
 
@ElDaRoN: bei 250kb würde ich ja nicht meckern, aber 30? also bite..
 
@joe200575: illegal hin oder her, bedarf wird trotzdem bestehen. nenn mir mal ne gescheite alternative. nur der wachstums-boom wird sich abschwächen. für läppische 10 euro im monat bekommt man immerhin unbegrenzten zugang is doch ok. es muss ja nicht immer alles kostenlos sein!
 
@joe200575: Wo sollen dann die ganzen ROM's und Tools zbsp. von den XDA-Developers gehostet werden?
 
@Raupi419: Gute Frage..ich fands ja auch toll, Sachen zu kriegen die man sonst nirgends bekommen hat. Wer hat schon lust mit 20kb zu saugen?
 
@joe200575: Das mit der 20-30 kb Begrenzung bei Rapidshare macht echt keinen Spass. Aber mit dem JDownloader auch nicht wirklich das Problem. Stört ja nicht, weil es im Hintergrund läuft, dauert halt nur länger. Achja, ich benutze es zum Download von dort hinterlegten OTR-Files (OnlineTVRecorder). Das ist übrigens ein legaler Dienst :)
 
@karacho: Dann saug du mal z.B 5 GB mit 20kb..lol
 
@joe200575: Das liegt wohl an deinem Anschluss und nicht an Rapidshare, ich kann jederzeit mit 60MB/s bei Rapidshare laden.
 
@joe200575 [o2]: damit die Zeit der Filehoster vorbei sein kann, muss erstmal ein kostenloser (!) Ersatz vorhanden sein, genau wie das Ende der P2P-Ära auch erst mit der Verbreitung der OCH begonnen hat. Kostenpflichtige Sachen sind keine wirkliche Alternative, da kann man das Zeug gleich im Laden kaufen. Und RS ist nicht soo schlecht, wie manche behaupten, ich sauge da konstant mit 30KB/s ohne Unterbrechungen/Wartezeiten und ganz wichtig: ohne Captchas. Damit bekommt man 2,5GB/Tag runter, da ist bei anderen, wo man ne Stunde zwischen den Downloads warten muss auch nicht mehr drin, eher weniger. Wenn man nicht gerade alles als Untouched-BD Images lädt ist, reicht mir das eigentlich, hinzu kommen i.d.R. noch Mirrors bei anderen Hostern.
 
@Link: Wieso muss alles kostenlos sein? Die Alles-Kostenlos-Internet-Kultur ist wirklich zum k*****. Lasst euch am besten "Sklaventreiber" auf die Stirn tätowieren...
 
@desire: in o2 ging es darum, dass die Zeit der OCH vorbei wäre, ist sie aber IMO nicht, weil eine Alternative fehlt. Diese müsste nun mal kostenlos sein, da man die OCH bestens kostenlos nutzen kann, jedenfalls wenn man nicht zu den Leuten gehört, die sabbernd vor dem Bildschirm auf die Ladebalken starren und beleidigt sind, wenn ihre Zig-Mbit-Leitung nicht ausgelastet ist. Meine Aussage hatte also nichts damit zu tun, dass alles kostenlos sein muss, sondern lediglich dass eine Alternative zu den OCH es sein muss, sonst ist es IMO keine.
 
Die zwei meist runtergeladenen Files bei Hotfile sind Open Source. Deswegen dominieren legale Angebote bei Hotfile. Q.E.D.
 
@thedesx: Jupp, ist ein ganz normaler induktiver Beweis. :D
 
@thedesx: Ich finde es wenig verwunderlich, dass unter den meist heruntergeladenen Dateien hauptsächlich legale Dateien sind, da illigale Dateien vor allem wenn sie einer großen Nutzerschaft zu Verfügung gestellt werden, sehr schnell gemeldet und gelöscht werden.
 
@=Wurzelsepp=: Von "hauptsächlich" steht aber gar nichts da, nur dass die beiden meist heruntergeladenen Dateien legal sind. Theoretisch könnte der gesamte Rest illegal sein. Und die beiden meist heruntergeladenen Dateien könnten an der Gesamtmenge der Downloads einen mikroskopisch kleinen Anteil haben. Ist alles der Newsmeldung nicht zu entnehmen. Ich vermute, die Argumentationskette des Herrn Boyle wurde in der Newsmeldung bis zur Unkenntlichkeit verkürzt und verstümmelt ("Im Zusammenhang mit... entkräftet..." - da kann beliebig viel weggelassen worden sein).
 
@thedesx: Die am häufigsten bei Hotfile runtergeladene Datei ist übrigens die index.htm. Auch vollkommen legal ^^
 
@DennisMoore: ne index.php :P
http://hotfile.com/index.php
 
@thedesx: Ja, tolle Schlussfolgerung, schön auf den Punkt gebracht ;) Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Professor tatsächlich so argumentiert hat, ansonsten muss seine Dissertation wohl aus einem Ü-Ei stammen oder Yps mit Gimmick beigelegen haben. Eher würde ich vermuten, dass obige Newsmeldung den Sachverhalt stark verkürzt oder schlichtweg verfälscht. Natürlich könnte auch gelten "wess Brot ich ess, dess Lied ich sing", was möglicherweise auf beide Herren Waterman und Boyle zutrifft und seltsame Blüten treibt.
 
Na hoffen wir mal das die Verteidigung Erfolg hat. Seit Megaupload sind ja alle Filehoster angeblich "Schwerverbrecher"....
 
Ich warte immer noch auf ein legales Angebot in Deutschland wo ich US-TV-Serien halbwegs zeitnah in Original-Ton per Stream zu halbwegs vernünftigen Preisen gucken kann. Aber nein, Hoster verklagen ist ja so viel einfacher und sinnvoller...
 
So wie man die Religion vom Staat trennen sollte, ist das mit der Industrie ebenfalls wichtig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter