App von Splashtop bringt Windows 8 auf das iPad

Die Entwickler von 'Splashtop' machen auf ein hauseigenes Produkt, welches erst kürzlich veröffentlicht wurde, aufmerksam. Damit bringt man das kommende Microsoft-Betriebssystem Windows 8 auf ein Apple iPad. mehr... Windows 8, Ipad, Metro UI, splashtop Bildquelle: Splashtop Windows 8, Ipad, Metro UI, splashtop Windows 8, Ipad, Metro UI, splashtop Splashtop

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hey cool, das muss ich mal ausprobieren. Ich habe Splashtop für mein HP Touchpad (webos) und mit der bisherigen Version war Windows 8 nicht zu bedienen, weil sich die ganzen beschissenen Funktionen am Bildschirmrand (Menü, "Start"button) nicht aktivieren ließen. Mal sehen, wie es mit der Version läuft.
 
@dodnet: Nachtrag: Unter webos ist Windows 8 weiterhin unbenutzbar. Hier kommt genau der Punkt zum Tragen, dass die Desktop-Version von Windows 8 vollkommen unbedienbar ist. Mit einem Startbutton und einen sichtbaren Möglichkeit die Funktionen am Rand aufzurufen wäre es vielleicht zu gebrauchen, aber so nicht. Übrigens auch in einer VMWare - auch hier ist Windows 8 fast nicht zu gebrauchen, weil man ständig aus dem Fenster "rausrutscht".
 
@dodnet: haste treiberprobleme auch gehabt?
 
@dodnet: Also ich bediene VMs schon seit Urzeiten grundsätzlich im Vollbild, außer vielleicht bei der Installation. Da ist mir noch nie was vom Bildschirmrand gerutscht. ;)
 
@DON666: Und ich habe die grundsätzlich im Fenster laufen, weil man da praktisch und schnell zwischen VMWare und Arbeitsplatz wechseln kann.
 
Und das braucht man? VNC ist ja ach so neu, gabs ja erst mit 9600 Baud-Verbindungen.
 
@Nigg: Das was man in dem Video sieht funktioniert mit VNC garantiert nicht.
 
@Chris81: VNC ist ja nicht gleich VNC. Je nach Protokoll und Hersteller sind da durchaus einige Sachen drin, von dem Multitouch jetzt mal abgesehen - aber das sind letzten Endes auch nur Koordinaten die übertragen werden - insofern kein Hexenwerk.
 
Die Technik der app ist ja schön und gut, aber ich sehe da ehrlich gesagt keinen Nutzen...
 
schmidtiboy92 wird es freuen, das Windows auf dem iPad läuft ;).
 
@CoF-666: hehe ^^ .... +1
 
@CoF-666: lol
 
Sieht ja ganz nett aus, aber der Preis von fast 20€ ist garnicht nett und der ist ja noch um 50% verbilligt. Bei nem Preis von max 10€ würden die wahrscheinlich nen größeren Umsatz machen.. Ich finde es fast schon dreist regulär 50 USD zu verlangen.
 
@stargate2k: Sorry, aber 40 Euro sind für eine Software doch nicht viel. VMware oder Parallels ist für PCs/Macs auch so teuer. Haben sich wohl schon alle an die 1-Euro-Preise aus den App Stores gewöhnt...? Ich finde der Wert von Software wird heute irgendwie gar nicht mehr geschätzt.
 
@Big_Berny: auf der iOS Plattform sind 40€ verdammt viel... und verkaufsfördernd ist es auch nicht wenn 90% der Programme zwischen 79Cent und 5€ liegen. Ich sag ja max 10€ würden auch reichen und würde den Umsatz sicher massiv steigern.. Ich hoffe solche hochpreisigen Apps setzen sich nicht durch, sonst kommen die anderen Hersteller noch auf die Idee ihre abgespeckten Appversionen 1:1 zum Desktoppreis anzubieten
 
@stargate2k: Ob bei einem Preis von 10 Euro tatsächlich vier mal so viele Personen die App kaufen, ist halt die Frage. Für die meisten sind wohl 10 Euro schon zu viel und die, welche 10 bezahlen (z.B. Business), bezahlen vielleicht auch 40 Euros.
 
@stargate2k: 1:+ muss es ja nicht gerade sein, aber auch nicht 1:50 oder 1:100.
 
da bekommen ja endlich die iPad Freaks ein ordentliches Betriebssystem.
 
Noch ein RDP-client? Das gibts auch kostenlos.
 
Das tu ich meinem iPad nich an diesen krampf..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB