Facebook verliert bei jungen Nutzern an Ansehen

Das Social Network Facebook hat offenbar ein demographisches Problem: Gerade die jüngeren Nutzer wenden sich zunehmend ab und gehen zur Konkurrenz. Zwar ist Facebook noch immer das dominierende Netzwerk, allerdings zeigten andere Angebote, dass sich so ... mehr... Facebook, Design, Timeline, chronik Bildquelle: Facebook Facebook, Design, Timeline, chronik Facebook, Design, Timeline, chronik Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gammelfleisch party auf facebook, da könnte was dran sein *grübel*
 
Niemals würde ich zu Facebook gehen!
 
@ctl: Die Coolen Typen sind auch nicht auf Facebook :-)
 
@andreas2k: wo sind denn die coolen typen? will mich auch zum elitären kreis der coolen zählen dürfen ^^
 
@merovinger: Norwegische Forscher sollen herausgefunden haben, dass coole Typen sich vorwegs halber im noch nicht näher erforschten "Real Life" aufhalten, sich dort aber (die coolen Typen, nicht die norwegischen Forscher) noch etwas hilflos im dunklen Tappen - da wie schon geschrieben - das "Real Live" eine ganz neue Vielfalt an Social Angeboten anbietet, und dies sogar in Echtzeit übermittelt. Hier bietet es auch Möglichkeiten User, deren Status noch auf AFK steht, anzusprechen. (!) Weitere Funktionen werden noch erforscht. Diese sollen ja sogar bahnbrechend und wegweisend sein. --- die norwegischen Forscher sind dran.
 
@Michael350: Life.
 
@ctl: Wäre auch ziemlich weit von hier aus Richtung USA zu gehen.
 
@merovinger: was solln das
 
@hjo: was soll was?
 
@merovinger: Da ist schon was dran besonders weil heute jeder Politiker / Partei ne Facebookseite hat nur um hipp zu wirken. Gleichzeitig verabschieden sie Gesetze, oder sind dafür, die Bürgerrechte weiter einzuschenken und die Überwachung weiter auszubauen
 
Ich bestätige, dass es immer unübersichtlicher bei FB wird; dazu gehört m.M. aber eben ganz explizit auch die Timelime!
 
Die 12 jährige Tochter - welche Referenz. BTW, auf Twitter sind diese ganze "Ich geh jetzt Kacken"-Kids eh besser aufgehoben
 
@iPeople: Wenn es meine Tochter wäre würde ich die auch als Referenz nehmen ;-P
 
@iPeople: Nein.
 
Wenn die Suchfunktion auf Facebook nicht so GROTTENSCHLECHT wäre (selbst wkw ist da wesrnlich besser !), hätte es bei mir noch eine Chance. Aber vllt. will man die User einfach nur dazu nötigen, die Leute per EMail anzuschreiben. --- Und dann gleich noch mal schnell das Adressbuch auslesen lassen, ja ne, is klar !
 
@pubsfried: Was ist denn an der Suche schlecht? Und welche Adressbuch wird denn ohne Deine Zustimmung ausgelesen?
 
@iPeople: Ohne Zustimmung hab ich ja nicht gesagt, aber es wird so getan, als sei es selbstverständlich, dass mit nur einem Klick meine sämtlichen Kontakte ausgelesen werden - Unbedarfte fallen da schnell drauf rein ! --- und was die Suche angeht: http://winfuture.de/news,68947.html EDIT: boa, WF generiert funkionierende Links !
 
@iPeople: die Suche ist tatsächlich ne Katastrophe. Versuch mal ernsthaft Leute zu finden. Ganz besonders lustig wird es, wenn Du schon jemanden mit dem gleichen Vornamen in der Liste hast..
 
@pinch: ich habe keine probs mit der Suche.
 
@pubsfried: da kommt demnächst ne neue.. hab neulich gelesen dass fb dran arbeitet
 
Bei FB gibts nen Ticker?
 
@Mudder: Ja, nennt sich "Live-Ticker"
 
@iPeople: Hammer, so was wünsch ich mir auch in meiner Stadt..
 
@iPeople: das Ding was normalerweilse über dem Chat sein sollte? Komischerweise fehlt das bei mir, mit allein Browsern auch auch an anderen Computern...
Weiß vielleicht jemand woran das liegt?
 
@Niyo: In den Einstellungen ausgeschaltet.
 
@iPeople: wo? :o suche das schon die ganze Zeit
 
@Niyo: nutzt du adblock?
 
@iPeople: ja, aber wenn ich mich mit nem anderen Facebook Konto anmelde ist der Live Ticker da. Selber Browser, selbe AdBlock einstellungen. Habe AdBlock auch gerade ausgeschaltet, hilft auch nicht
 
@Niyo: Bin jetzt ein wenig überfragt, dachte das ginge über die Einstellungen, aber da finde ich das auch nicht. muss ich selber mal googlen.
 
@Niyo: mir is auf gefallen, dass, wenn ich im firefox meine lesezeichen/bookmarks links aufgeklappt habe (Shortcut: Strg+B), dass sich die Ansicht immer wieder ändert...., und manchmal ist dieser ticker dann da, oder auch nicht! sogesehen könnt ich mir auch vorstellen, dass die eingestellte auflösung was damit zu tun hat..., oder wie weit der browser in der breite anzeigen kann!
keine ahnung...
 
@Trimmi: der Ticker reagiert auf die Bildschirmbreite bzw. auf die Breite der Seite. Ab ~1000Px taucht der Ticker auf; ansonsten ist er über der Werbung eingebettet. Wahrscheinlich sinkt durch Deine neue Bar die Breite und daher ist der Ticker weg. Auch der Chat müsste sich minimieren.
 
@TurboV6: genau..., so hat ichs mir auch schon gedacht...!
Naja..., Werbung hab ich dank Ad-Block nich, und fürn Facebook-Chat benutz ich 'nen extra Client...!
daher da keine ahnung.., aber danke!
 
seit meine Eltern dabei sind ist es auch nicht mehr dasselbe (ich kann sie ja schlecht nicht akzeptieren) un deren Freunde haben auch angefangen mich zu adden.. ich vermisse IRC, MSN und Skype zeiten
 
@lesnex: Dafür gibt es die "restricted" list :D
 
@lesnex: Wieso ? Du kannst doch einfach Listen erstellen. Darin kannst du dann einstellen, wer was bei dir sehen darf. Das geht auch wenn dich jemand erwähnt, oder markiert, etc.
 
@lesnex: Konfiguriere Deinen Account doch einfach richtig, ich sehe das Problem nicht.
 
@iPeople: kann sein, dass sie das mittlerweile hinzugefuegt haben, hab mich aber vor einen Monaten von facebook abgewendet, benutze nur noch fuer privatnachrichten und vermisse es auch nicht, seien wir mal ehrlich die meiste Zeit schreiben die Leute nur schwachsinn und wollen "geliked" werden. Ich nutze die Zeit lieber anders.
 
@lesnex: Listen erstellen, berechtigungen verteilen gibt es schon seit mehr als einem Monat. Ich weiß nicht, was Du für Leute in der Liste hast, aber bei mir schreibt keiner irgendwelchen Blödsinn um likes zu erzielen.
 
@iPeople: kann ja gut sein.
 
@lesnex: Hm, also nutzt Du FB nicht, weil Du nicht in der Laage bist, es für Dich sinnvoll zu nutzen. Dann sag das doch gleich.
 
@iPeople: Eher disinteresse, die Idee ist gut, aber wie die Leute es benutzen. Das problem ist, dass viele davon ausgehen, dass du auch magst was sie moegen und dann endet die ganze wall z.B. mit Zitaten, 9gag bildern, youtube videos, links zu irgendwelchen Artikeln. Klar, die kann ich alle blockieren, aber dann bleibt nicht mehr viel uebrig.
 
@lesnex: Aber das liegt doch an den Leuten selber. Wenn Du und Dein Umfeld es nicht sinnvoll nutzen könnt, kann doch keiner was dafür
 
@iPeople: habe ja auch nie jemanden beschuldigt.
 
@lesnex: ...wie du schon tippst: die plattform ist nicht nur unproduktiv, sondern zeitverschwendung. was soll man von einer plattform auch erwarten, die mit "hot or not" begann?
 
@lesnex: ICQ, MSN und Skype kann man mit FB nicht vergleichen. FB ist praktisch für jeden öffentlich ersichtlich, welche Person sich dahinter verbirgt und wenn diese dann noch so schlau ist jedes Wochenende die KomaFotos vom letzten Wochenende ins Netz zu stellen, brauch sie sich nicht wundern, wenn sie keinen Ausbildungsplatz bekommt. Viele Jüngere sehen soziale Netzwerke als Freizeitspaß an...und vergessen die Konsequenzen im RL. Zum in diesem Punkt sind Messanger wie du sie genannt hast sehr Vorteilhaft. Man muß nicht gleich der ganzen Welt unter die Augen reiben, wie sich ein Schwein benimmt. PS: Nicht auf dich bezogen. Aber kann schon Eltern verstehen, die sich ebenfalls dort herumtreiben um sehen, dass sich Ihre Kinder nicht selbst Schaden. "eien wir mal ehrlich die meiste Zeit schreiben die Leute nur schwachsinn und wollen "geliked" werden. Ich nutze die Zeit lieber anders." Genau SO ist es. Die Zeit kann man wirklich besser nutzen.
 
@KlausM: Wenn diese Person nicht hinreichend schlau ist, entweder auf das Einstellen der Komasaufbilder zu verzichten, oder diese mit Hilfe der Privatsphäreneinstellungen (Stichwort: Listen) nur für einen ausgewählten (und hoffentlich vertrauenswürdigen) Personenkreis sichtbar zu machen, sondern für die Öffentlichkeit und somit den Personaler des Ausbildungsbetriebes sichtbar macht... dann hat das etwas von Darwinismus. Statt Facebook zu verteufeln sollte man vielleicht lieber die lieben Kinderlein im Umgang mit dem Netz schulen... irgendwie haben sie ja auch gelernt, dass es keine so gute Idee ist sich auf den Marktplatz zu stellen und dort öffentliches Komasaufen zu zelebrieren (obwohl... wenn ich mir manchmal die Jugendlichen in der S-Bahn ansehe... vielleicht wären Kurse zu diesem Punkt für manche ebenfalls angebracht ;)).
 
@FenFire: Stimmt schon, aber die Schule des Lebens beginnt im Elternhaus und wenn dies nicht fähig ist...weil Mutter und Vater +60 und mit Inet nix am Hut haben. Da sollte zum. die Erziehung greifen. Man kann nicht alles auf andere abwälzen, will ich damit nur sagen. Schulung schön und gut. Wenn aber Papa und Mama schon keine Ahnung haben, wieso erwartet man dies von anderen? Dann würd ich als Vater mich entweder "SCHULEN, (informieren)" lassen, oder es gleich meinem Kind verbieten. Hört sich hart an , aber ist nunmal so, das die meisten Eltern keinen blassen schimmer von Ihren Kindern haben. Hauptsache Essen und Trinken steht auf dem Tisch...von Erziehung keine Spur. Davon zeugen zahlreiche Forenbeiträge und TS-Aufnahmen von Kindern denen man wirklich keinen Vorwurf machen kann, sie wissen es meist eben nicht besser.Meist sind Eltern und Freunde Vorbild und wenn diese schon so leben....kann man dem Nachwuchs keinen Vorwurf machen. Das Inet mag sicher größtenteils Anonym sein...trotzdem sollte sich mancher mal ans RL halten. Da würd man auch nicht auf Leute zugehen und die anstupsen oder gar Wildfremden Besäufnissfotos in die Hand drücken. Das Inet ist eher imaginär und hat trotzdem sehr viel mit dem wahren Leben gemeinen, was einige Nachkömmlinge nicht realisieren oder gar vergessen haben.
 
@KlausM: Naja, es gibt auch Eltern, die ihren Kindern im "RL" nicht "gehe nicht mit Fremden mit" beibringen. Erziehungsversäumnisse sind immer möglich, und gegen desinteressierte Eltern ist kein Kraut gewachsen. Da aber natürlich auch Eltern mit dem Fortschritt der Technik nicht automatisch selbst Internet-Kompetenz erlangen, die sie dann weitervermitteln könnten, wäre es ja durchaus eine für mich sinnvoll erscheinende Idee, an den Schulen hierzu Unterrichtsfächer einzuführen. Bzw. nicht unbedingt eigene Fächer, sondern ggf. Einbau in bestehende Fächer (eine erste Einweisung könnte es z.B. in "Heimat- und Sachkunde" in der Grundschule geben, ist das nicht so ein Sammelsurium-Fach für bunt vermischtes?). Die flächendeckende konzeptuelle und organisatorische Umsetzung hiervon ist aber ggf. eine Herausforderung an das Schulsystem (auch für die Lehrer fällt das ja nicht vom Himmel).
 
@KlausM: "Hauptsache Essen und Trinken steht auf dem Tisch" auch da wirds meist eng. Wie man sieht können viele eine Tomate nicht von einer Gurke unterscheiden und das wird von Generation zu Generation schlimmer - der Preis dafür das beide Elternteile arbeiten gehen. Gibts noch sowas wie Hauswirtschaft in der Schule?
 
@lesnex: sein ein ganzer mann!
 
Was soll das denn, was macht ne 12 Jährige in Facebook ?
 
@WillyWonka: Dann schau mal an die Grundschulen. Ich helf beim JRK mit und da sind schon die 4 Klässler aktiv und wollten mich adden.
 
@WillyWonka: Mit 12 hatte ich auch schon einen eigenen Computer. Meine Eltern und deren Freunde guckten auch doof und wünschten sich, so etwas auch in ihrer Kindheit gehabt zu haben. Ist ein ganz normaler, technischer Fortschritt. Wenn du heutzutage mit 12 noch keinen Computer bedienen kannst, hast du schlichtweg was falsch gemacht. Nichtsdestotrotz: Den persönlichen Umgang mit Menschen und auch mal Zeit "draußen" zu verbringen ist wichtig. Aber warum sollte ich meinem 12 Jährigen Kind das Internet oder Facebook verbieten? Nur weil ich sowas in meiner Kindheit noch nicht hatte? Lächerlich!
Edit: Was natürlich noch hinzukommt: Den Kindern sollte man selbstverständlich auch den richtigen Umgang mit den neuen Medien beibringen. Und das versäumen leider viele Eltern heutzutage.
 
@RebelSoldier: Man kann seinen Kindern vielleicht den richtigen Umgang mit dem Internet erklären, aber im Endeffekt machen die sowieso, was sie wollen. Wenn mir meine Eltern früher was verboten oder vorgeschrieben haben, habe ich oft gedacht: Spar Dir das Gelaber und lass mich in Ruhe!
 
@tim-lgb: Ja, natürlich. Und genau deshalb muss man mit den Kindern auch bereits im jungen Alter anfangen, sie an den Umgang mit den "neuen" Medien zu gewöhnen. Man sollte ihnen aber nichts von vornherein verbieten, sondern ihnen "sachlich" die Konsequenzen bzw. Folgen erklären, wenn man z.B. jeden Müll auf Facebook schreibt. Aber Facebook generell zu verbieten oder irgendwelche anderen Seiten "zu filtern" halte ich für genau den falschen Weg. Man sollte sich bereits im Vorschulalter (oder noch früher) aber mit seinen Kindern vor den Computer setzen und "spielerisch" die Möglichkeiten erkunden, die so ein Gerät bietet. Wenn man damit erst anfängt, wenn das eigene Kind in die Pubertät oder vielleicht auch schon in der 2. oder 3. Klasse ist, dann "kann" es schon zu spät sein.
 
@RebelSoldier: vllt. weil 12jährige zu schnell zu "Treffen mit Onkel" zu überreden sind !? Ey, wie naiv muss man denn sein ! Außerdem gilt in DE jugendlich >= 14 Jahre, auch was Geschäftsfähigkeit angeht !
 
@pubsfried: Deswegen sagte ich, dass die Eltern auch dafür verantwortlich sind, den Kurzen den richtigen Umgang mit Computer & Co. beizubringen. So wie uns früher gesagt wurde "geh nicht mit fremden Onkels mit", so geht das auch mit den neuen Medien. Wenn die Eltern ihre Kleinen allerdings nur vor den Bildschirm setzen damit sie still sind und sich sonst nicht um den Nachwuchs kümmern... tja
 
@RebelSoldier: "So wie uns früher gesagt wurde "geh nicht mit fremden Onkels mit", so geht das auch mit den neuen Medien." Nur dass die Gefahr 1000x größer ist !
 
@pubsfried: jo, ich habe meine Jugend größtenteils auf der Gasse mit Kumpels verbracht da es halt noch keine Computer, Handys etc. gab, aber ich habe den Eindruck dass meine Eltern mehr Kontrolle und Einfluss auf mich hatten und auch sicherer bezüglich meinem Wohlergehen sein konnten als viele Eltern heutzutage, deren Kind immer zuhause vor der Kiste sitzt.
 
@RebelSoldier: mal ganz realistisch und trocken: viele eltern können selbst ni mit dem pc umgehen...holen bei fratzenbuch & co. die verlorene jugend nach, das triffts eher...das dann bei so einigen eltern die kindererziehung auf der strecke bleibt ist nachvollziehbar...will ni alle über nen kamm scheren, gibt auch verantwortungsbewusste eltern, aber grad in der heutigen zeit wo arbeitende eher ne randerscheinung darstellen ist das gar nicht mal so selten
 
@Tropicalia: arbeitende eher ne randerscheinung darstelle? Wir hatten noch nie so wenig Arbeitslose - guckst wohl keine Nachrichten *lol
 
@Paradise: Generation YouTube... Dass viele heutzutage keinerlei Nachrichten mehr mitbekommen, ist halt eine der Nebenwirkungen, wenn nur noch per Internet selektiv das geguckt wird, was einem grad Spaß macht. Ist mir schon öfter aufgefallen. Das soll jetzt nicht "altklug" klingen, aber ich glaube schon, dass auf diese Weise das Internet - obwohl man dort alle Informationen bekommen *könnte* - trotzdem seinen Beitrag zur fortschreitenden Verblödung der Menschheit leistet.
 
@Paradise: und du glaubst auch alles was in den medien steht...sorry...vertrau bitte nie aber auch wirklich nie einer statistik die du nich selbst gefälscht hast
 
@Tropicalia: Das "lol" sollte Ironie zeigen.
 
@WillyWonka: Eben laut Nutzungsbedienungen muss man 13 sein ;-)
 
repost: hab vergessen was ich vorher geschrieben hatte. irgendwas über inkonsequente kinder, die nicht fähig sind, eine frage richtig zu beantworten ^^
 
@Lindheimer: ja, ist mir auch zu hoch ... das alter spielt bei facebook keine rolle, eher der IQ
 
@Lindheimer: Die 12jährige geht davon aus, dass Instagramm nun nur noch über Facebook bzw mit einem Facebook-Account genutzt werden kann. Bzw. allein die Tatsache, dass Facebook da nun mitmischt, macht den ursprünglichen Dienst uninteressant. Als 12jähriges Mädchen findet sie vermutlich Pferde auch toll - würde aber ein Pferd ihren Justin Bieber abwerfen wären Pferde nicht mehr toll... Würde sich Facebook nun auch noch bei Apple einkaufen, könnte man lauter heulende Kinder beobachten ^^
 
@Tyndal: lustiger gedanke ^^ tausende kiddies mit roten augen, die ihre verschmierten ipads unter den schrank feuern.
 
@Lindheimer: Klick doch einfach auf "Bearbeitet am..." unter deinem post, dann siehst du die ursprüngliche Fassung ;-)
 
facebook ist aber auch wirklich zu unübersichtlich geworden. am schlimmsten sind da die ganzen schrott-apps. nur müll dabei die keinen echten mehrwert bringen.
 
@Lindheimer: Apps und Spiele werden grundsätzlich geblockt.
 
@iPeople: Naja, Sachen wie die Wordpressverknüpfung etc. sind werden auch als Apps angezeigt. Appanfragen blocke ich generell. Wenn ich mir allerdings eine aussuche, wieso nicht?
 
Ich Finde der Chat ist behindert geworden und die aktualiesirungen bei jedem nutzer einzeln einzusellen ist auch blöd.

Beim Chat:
Keine Gruppen mehr wo man erstellt hat. Beste freunde usw.

Ich sag nur man kann nicht einfach ein gutes feture weg machen.
 
@Alexquad84: Du kannst in den erweiterten Einstellungen zum Chat einstellen, wer dich als Online sehen darf.
Wenn Du alle aktualisiereungen sehen willst, dann ist das ein einfacher mausklick auf "Alle Aktualisierungen"
 
@iPeople:
Um dies gings nicht. es ging um Gruppen und diese funktion ist nicht mehr vorhanden!.
 
@Alexquad84: Ähm, wo ist der unterschied, außer dass es mit Gruppen evtl etwas schneller geht?
 
Vll. bemerken die benutzer auch, dass an den ganzen Satire Videos auf Youtube über Facebook doch etwas wahres dran ist ;-)
 
@Suchiman: oder sie merken das jeder in der Lage ist sich seine eigenes Urteil zu bilden :-)
 
Ich fand Facebook von Anfang an unübersichtlich. Alleine die Privatspäreeinstellungen sind inkonsequent und redundant. Trotzdem: 12jährige Tochter vom Twitternutzer...den Satz braucht man nicht weiterlesen, oder gibts etwa auch ne News, wenn der Enkel vom Tante-Emma-Laden um die Ecke Apple doof findet?!
 
Ich ziehe ganz klar lecker Mettbrötchen vor! Facebook ist hingegen völlig unnötig.
 
@Feuerpferd: Da sind wir beide doch endlich mal zu 100% einer Meinung! Dass ich das noch erleben darf... ^^
 
Also zu Facebook würde Ich auch nicht gehen, obwohl ich etwa dreimal so alt bin, wie die o.g. 12 Jährige. In erster Linie aber nicht, weil FB blöd ist (wäre noch zu klären) und was für ältere Leute (also für volljährige (auf dem Papier Erwachsene (oder solche, die sich dafür halten (fraglich, wenn es dort nur um Gammelfleischpartys geht)))) ist. Das Hauptproblem das FB bei manchem garantiert, ist das Arbeitslosigkeit (weil Datenschutz ein Fremdwort ist) bis zur Rente entsteht (analog zur Zigarettenwerbung könnte auf der Facebookseite stehen "Die Nutzung dieses sozialen Netzwerkes gefährdet Ihre wirtschaftliche Existenz")! Damit dürften alle gramatikalischen Fehler korrigiert sein(danke für den Hinweis)!
 
@Graue Maus: Warum sollte FB an Arbeitslosigkeit schuld sein?
 
@Graue Maus: 7x Klammer auf, 4x Klammer zu... aber ich glaube den Zusammenhang von Datenschutz und Arbeitslosigkeit würde ich auch dann nicht verstehen, wenn alle Klammern sinnvoll wieder geschlossen werden würden o_O
 
@Tyndal: Sind vermutlich die Komasaufbilder und ähnliches gemeint welche einen (zukünftigen) Arbeitgeber weniger erfreuen
 
@jigsaw: Daher generell verbieten das man getaggt werden kann.
 
@Knerd: Noch besser, so einstellen, dass man zustimmen muss, dann bekommt man meldung und kann demjenigen gleich auf die Finger hauen.
 
@jigsaw: Und daran wäre FB schuld? Verstehe ich nicht
 
@iPeople [re:5]: Hab ich doch garnicht behauptet, habe nur meine Interpretation von [12] wiedergegeben ;-) Schuld sind diese Deppen selbst wenn die sowas aller Welt zugänglich machen und da gibt es mehr als genug.
 
@jigsaw: Richtig, sind wa uns ja einig ;)
 
@jigsaw: Vermutlich. Und das zeigt auch nur wieder, das der OP keinen Schimmer hat, wovon er redet. Selbst mit unveränderten Privatsphäre-Einstellungen kann der Arbeitgeber sich nach Facebook-Bildern seiner zukünftigen Angestellten schwarz suchen, ohne was zu finden.
 
Die Börsenblase wird langsam größer, noch ein paar Jahre und es macht.......pfffff.......und am ende haben es die kleinen Nutzer vorausgesagt, da wir aber keine Millionenschweren Analysten sind hört uns eh keiner zu, geschweige den uns glauben schenken^^
 
@Steiner2: zumal wir am Ende trotzdem die Loser sind, da die Eigentümer/ersten Investoren mit der Blase das große Geld gemacht haben, obwohl ihnen auch klar ist, dass alles überbewertet ist, und die Aktien in unseren Depots liegen: entweder bei Fonds/Riesterfonds, Lebensversicherungen oder Rentenkassen, die Gelder anlegen.
 
@Steiner2: Zuckerberg sollte das Teil verkaufen so lange es noch im Trend liegt. Ich gehe davon aus, dass das wie ICQ, MySpace aussterben wird und es wird was neues/altes entdeckt. Ist so bei Trends.
 
@Steiner2: bei dem Hype um Apple + FB macht es nicht nur pffff sondern BOOOOOM ! Und die nächste unnötige Weltwirtschaftskrise ist da !
 
@pubsfried: Wenn eine Blase platzt muss nicht gleich eine Krise entstehen. Blasen platzen ständig und das wird auch so anhalten.
Wenn du davon überzeugt bist, wette doch auf das Gegenteil. Beispielsweise auf Basiswerte, die durchs Platzen einer dotcombubble sicher wieder an Wert gewinnen werden.
 
Dieses Trend sehe ICH Persönlich niergends
 
@Edelasos: ka woher das Minus kam. Seine Aussage ist ungefähr genauso gehaltvoll wie die der 12 jährigen Tochter also daumen nach oben ;-)
 
@hezekiah: Genau! Ich habe es ja auf meinen Freundschaftskreis bezogen und nicht auf die Allgemeinheit. Aber du musst dich da nicht wundern...wir sind hier auf Winfuture.de :)
 
Facebook ist für die nächste Generation so normal und dann auch bieder, wie Telefonbücher, AOL-CDs oder gebügelte Jeans.
 
@modelcaster: AOL-CDs... Da werden Erinerungen wach... Ich hatte irgendwann mal überlegt, ob ich nicht meine komplette Bude - samt Decken und Möbeln - mit den Dingern fliesen sollte. Hab ich mir zum Glück erspart.
 
Ich bin aktiv auf FB... und ich merke das meine Friends und auch ich zunehmend weniger auf FB posten. Bilder -> Instagram, Youtubevideos, links etc -> Twitter. FB brauche ich nur noch für Veranstaltungen und Chat.
 
@Col1n: Der Kernpunkt ist einfach der, dass viele gar nicht wissen was sie da posten bzw. sich vermasseln, zum Jüngere. Wenn ich mich mal in unserer Nachbarschaft umsehe, sind so ungefähr 70% bei FB reg. die noch keine 18 sind. Wenn ich mir dann deren Profile und Fotos anschaue, wundere ich mich mehr, dass viele davon keinen Ausbildungsplatz bekommen oder gar zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden. Will dazu sagen, die viele haben sehr gute Noten in der Schule, aber wenn man deren privates Treiben sieht, und diese es dann auch noch Öffentlich zugänglich machen. Naja. Denke mal inzwischen fast jedes Unternehmen, wenns nicht grad ein 2 Mann Handwerkerbetrieb ist, sich direkt mal bei FB über seine Bewerber erkundigt.
 
@KlausM: Da muss ich dir recht geben.
 
@KlausM: pics or it didn't happen
 
@KlausM: das traurige daran ist warum Partybilder bei Facebook für den Arbeitgeber überhaupt eine Rolle spielen sollten. Ist doch gut wenn die Person ein soziales Umfeld pflegt. Ein guter Arbeitgeber sollte die Privatsphäre desjenigen den er einstellt respektieren. Wenn er natürlich nur überprüfen will ob die Person dumm genug war seine Sachen öffentlich zugänglich zu machen ist das ganze eventuell nur ein Intelligenztest :-)
 
@KlausM: Das gab es alles schon vor Facebook. Kennst du Partyguide, Netlog ehemals xobox usw. war schon vor 8-10 Jahren so.
 
@Edelasos: ne sry die kannt ich nicht, liegt aber wahrscheinlich daran, dass sie eben nicht so erfolgreich vermarktet wurden wie FB. hezekiah hat schon Recht. Aber wenn User so dämlich sind und nur Fotos zur Schau stellen, auf denen sie entweder Stinkbesoffen in die Ecke kotzen, oder Barbusig in der Kneipe bedienen...kann ich die Zweifel der Arbeitgeber verstehen, wenn es um Fachkompetenz bzw. Zuverlässigkeit und Krankheitstage geht. Ein Kotzbrocken ist halt weniger Interessant, als jemand der sich seriös in anderen Bereichen engagiert.
 
@Col1n: Ich glaube, es ist einfach so, dass nicht jeder lust hat, ständig irgend welchen Blödsinn zu posten. Den Chat hingegen nutze ich sehr oft, und genau das ist auch der Grund, warum ich Facebook nutze. Es ist einfach "jeder" angemeldet, den ich kenne und daher auch die beste und einzige Möglichkeit, jeden mit nur einem einzigen Dienst erreichen zu können. Das ist der Kern eines Social networks. Der Rest wie die Timeline ist nur eine nice-to-have Ergänzung. Es rundet alles ab. Daher ist es imho kein schlechtes Zeichen, wenn das weniger genutzt wird.
 
"Weil Facebook blöd und etwas für alte Leute ist." Was geht denn jetzt ab?! Was sieht denn die Generation der jetzt 12 jährigen als "alte Leute" an? Mit 16-18 bekommt man schon graue Haare und geht am Stock oder wie? Hm mir passiert das was mir eigentlich nie passieren sollte: Ich verstehe die Jugend nicht mehr und dabei bin ich noch nicht mal 30 :/
 
@Dragon_GT: Als ich 25 wurde wurde mir nur zur Mitgliedschaft im "Club der alten Knacker™" gratuliert. Kinderchen halt. ^_^
 
@Dragon_GT: Da gehts mir ähnlich. Als ich 10 Jahre war, kamen mir 16 oder 17 Jährige wie Erwachsene vor, jetzt bin ich 20 und ich fühl mich immernoch nicht wirklich erwachsen "im Kopf". Da ist nur Blödsinn drinn^^ Eher hab ich das Gefühl, jetzt fängts erst richtig an... Na ja, die kleinen Kinder haben halt einfach noch zu wenig Ahnung vom Leben.
 
hehehe bisschen schadenfroh war ich schon als ich mir vorgestellt habe wie mark plötzlich ne leere seite hat. ich hör auch immer öfters "was soll ich auf facebook die leute posten nichts gescheites mehr und sonst interessiert mich des immer weniger" ich selbst habs nur noch wegen den nachrichten und wegen paar seiten die ich "folge"
 
...facebook deckte zumindest auf, daß sich die menschen meist nichts wirklich relevantes zu "sagen" haben.
 
@vuillt: dann ist das doch optimal für FRAUEN ! Wenn ich sehe, was die so unnötig wegtelefonieren an Geld....
 
@pubsfried: Besorg ihr ne Flatrate, dann reicht dein Geld wenigstens noch um in der Zeit in Ruhe einen trinken zu gehen ;-)
 
@jigsaw: Flat hab ich ja - inzwischen. Frauchen ist nun auch etwas älter und ruhiger geworden, aber da gab es auch mal ein Leben VOR der Flatrate...und wenn ich den Teenies heute zuschaue -kein Wunder, dass die Netze mit "Gesprächs- und SMS-Müll" überlastet sind.
 
Wie ich in irgendeinem Kommentar bereits vorrausgesagt hatte. Facebook wird wie myspace sein. Irgendwann will es keiner mehr weil es total überladen ist. Ich bleib dabei, facebook wird untergehen. Langsam aber unaufhaltlich.
 
Für 1 Euro werde ich euer RL Freund, Jetz Neu für 1 Euro extra face to face Chat. Das würde keiner machen aber bei FB schon naja.
 
wo gehen die 12 Jährigen hin? Knuddels?
 
HAHAHAH :-D 2 von ein paar millionen , ist noch keine Tragödie , aber es ist doch nicht überascchend so ist es mit neuen sachen , kennt doch jeder !
Im neuen Einkaufszentrum ist dei ersten paar Wochen die Hölle los und dann wird es still .
Ich habe auch so gut wie keine Aktivität auf Facebook , google punktet da einfach weil man mit android , googlemail und google + ein sehr angenehmes Gefühl der Übersichtlichkeit bekommt .
 
@prometheus661: Wo ist da der Unterschied zu Facebook? ;-) Die Apps sind ja auch allgegenwärtig. Die Verweildauerzahlen wirken eher nicht so als würde Facebook über kurz oder lang in arge Probleme kommen:
http://gedankenstrich.org/wp-content/uploads/2012/03/Verweildauer-Social-Networks.001.001.jpg
 
Vielleicht haben sie auch endlich begriffen, was für eine sinnlose Zeitverschwendung Facebook ist, und gehen lieber an die frische Luft. Ohne Handy und MP3-Player und mit vielen "echten" Freunden. Zumindest wünsche ich es ihnen.
 
@Gevatter: Jegliches Hobby ist eine Zeitverschwendung, oder wie man es früher nannte: ein Zeitvertreib. Die Leute sollten halt einfach nur Menschen auf ihre Freundesliste packen mit denen sie auch im "echten" Leben Kontakt haben.
 
War abzuesehen. FB wäre auch niemals so gross geworden wenn die nicht überall verlinkt wären, inkl. Consumer Artikel. In meinem ersten Smartphone (Nokia 5800 Express Music), bei meinem WDTV Player und meinem IP Radio ist eine FB Schnitstelle vorinstalliert. Wäre das nirgens der Fall gewesen, wäre FB nie so gross geworden.
 
Als Jugendlicher noch nie in Facebook angemeldet gewesen, ich bin stolz drauf, nichtmehr lange und der Trend ist vorbei und ich hab durchgehalten :o
 
Die Chronik (Timeline) Feature verdirbt einem die Lust in Facebook. Die sollten das wieder abschaffen. Die lange ladezeiten + die unübersichtlichkeit sind ein dickes minus für Facebook
 
@JonnyBrasco: sehe ich auch so, vorher war es übersichtlicher.
 
Bin mal gespannt was passiert wenn Facebook den Börsengang abgeschlossen hat und die Investorenheuschrecken über die Plattform herfallen, überall reinquatschen und Userprofile für Werbung abgreifen wollen. Könnte passieren, dass der Börsengang gleichzeitig der Untergang für Facebook wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles