Auslogics Disk Defrag 3.4.2.5 - Defragmentierung

Die Entwickler von Auslogics Software stellen mit Disk Defrag ein kompaktes und schnelles Werkzeug zur Verfügung, mit dem sich Dateisysteme defragmentieren lassen. Unterstützt werden FAT 16/32 und NTFS. mehr... Tool, auslogics, disk defrag Bildquelle: Auslogics Tool, auslogics, disk defrag Tool, auslogics, disk defrag Auslogics

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist es besser als Defraggler?
 
Jaein. Auslogics benötigt sehr viel weniger Ressourcen (CPU/RAM). Bei ab ca. 1 Mio Dateien ist der Unterschied extrem.
Defraggler kann jedoch den freien Speicherplatz zuverlässiger defragmentieren.
 
weiss jemand, ob das tool im hintergrund arbeiten und die hdd automatisch defraggen kann?
 
@muesli: Man kann einstellen das wenn der PC X min im Ruhestand ist die Defragmentierung gestartet wird, aber so was wie bei OODefrag wo ständig was im Hintergrund arbeitet gibt es nicht.
 
@Dexter31: Du meinst aber nicht den Ruhezustand von Windows oder?
 
@DonElTomato: ja, ist aber im Grunde eine sinnlose Funktion, da ja Win7 ja selbst 1x pro Woche defragmentiert.
 
Defragmentiert man heutzutage noch? Lohnt sich das? Falls ja, kann man das irgendwie nachweisen? Für mich klingt das irgendwie nach einem Placebo.
 
@DonElTomato: Bei Windows 7 macht es keinen Sinn, da Windows selbst defragmentiert.
 
Es ist einfach Unsinn zu behaupten, dass eine fragmentierte Festplatte zu Systemabstürzen führen kann.
 
Stimmt. Diese Behauptet jedoch Winfuture und nicht Auslogics. Die angesprochenen Systemfehler auf der Homepage beziehen nämlich sich auf das Produkt "BoostSpeed".
 
Sehr empfehlen kann ich die portable-Version, die vom USB-Stick läuft und auch auf der Hersteller-Seite zu bekommen ist. So hat man bei zugemüllten PC's im Bekanntenkreis alles wichtige dabei. Ob es allerdings unter Windows 7 noch Sinn macht, mag jeder selbst entscheiden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen