Microsoft: Windows-XP-Support endet in 2 Jahren

Die Entwickler des US-amerikanischen Softwarekonzerns Microsoft erinnern in regelmäßigen Abständen an das offizielle Support-Ende des mittlerweile in die Jahre gekommenen Betriebssystems Windows XP. mehr... Windows 7, Windows Xp, Versus Bildquelle: Microsoft Windows 7, Windows Xp, Versus Windows 7, Windows Xp, Versus Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hab jetzt schon keinen rechner mehr der mit xp läuft...ging irgendwie schneller als gedacht
 
Windows 95 und XP waren beides Meilensteine, an denen sich zukünftige Betriebssysteme orientieren sollten. Dann würde auch nicht so ein Blödsinn wie Metro, etc. eingebaut.
 
@ctl: Das einzige was man von Win95 für zukünftige Windows Systeme wieder übernehmen sollte, wäre das benutzerspezifische Setup (man kann wieder selbst alles wählen, was auf die Platte soll) - den Rest sollte man besser vergessen. Und WinXP war ohne Service Pack eine Zumutung, schlimmer als Vista. Immer wieder erstauntlich zu sehen, das sich daran fast niemand mehr zu erinnern scheint. ;)
 
@Wollknäuel Sockenbar: Daran erinnert sich bei Vista in 10 Jahren auch keiner mehr. XP ist tatsächlich gut alt geworden ;).

An Windows 95 habe ich keine guten Erinnerungen, erst 98 (und 98SE) empfand ich als brauchbar. Wobei es gegen w2k keine Chance hatte. W2k war schon ganz ordentlich (ab SP2 glaube ich, oder war es doch SP3?), XP ab SP2 sogar richtig gut.
 
@Wollknäuel Sockenbar: Immer wieder erstaunlich zu sehen wie Leute über Vista herziehen, wobei die meisten scheinbar nicht wissen, dass es nicht in 5 Jahren sondern in 2 Jahren entwickelt wurde (code reset nach 3 Jahren)
 
Wer hat denn noch XP?
 
@jediknight: Ich , auf meinem Schrott-Laptop , da sind manche Programme , die sind so groß , da habe ich keine Lust , das auf 7 zu installieren :D
Aber auf meinem Haupt-PC läuft 7 , und daran wird sich wohl bis WIndows 9 rauskommt , nix ändern :D
 
@jediknight: Auf meinem HTPC läuft XP MCE, da aus unbekannten Gründen der Win7-Bootloader auf der Installations-DVD mit dem Mainboard nicht kompatibel ist. Stört aber nicht weiter, soll ja nur Filme und DVDs abspielen können.
 
@jediknight: Die Schule meines Bruder setzt noch auf XP. Der alte Lehrer dort setzt 100% auf XP und du könntest nur über seine Leiche das System wechseln. Der versteht da kein Spaß und wehe du machst den Vorschlag Mac OS auszuprobieren *g*
 
@algo: Bei uns in der Schule auch , und ich bin auf einem technischen Gymnasium mit Informatik als Schwerpunkt und die Rechner sind sowas vooon langsam , da kriegt man seine Macken.
Und sinnlose Sicherheitsmeldungen , wie zum Beispiel , wenn du einen Ordner öffnest , bekommst du ne Sicherheitsmeldung , die sich eigentlich auf den Internet Explorer bezieht , da denkt man so WTF ?
Ich habe noch keine Schule gesehen ( ich war auf 3 ) , die ein anderes Betriebssystem hat , als Xp.
 
@pc_doctor: Wir hatten damals auf der Schule iMacs. Das waren schöne Zeiten. Vor allem als Mac OS X raus kam. Das war echt cool.
 
@pc_doctor: Windows 2000 ist bei uns Standard gewesen ;)
 
@jediknight: ca 30% aller Internet-Nutzer ;-)
 
irgendwann muss ja mal schluss sein :)
 
@Pigu: ... mit den installationfreien Zeiten. Ab Vista wieder im Zweijahresrhythmus. :-)
 
Die letzten 2 Jahre XP. Diesmal Definitiv :-). Wird mal Zeit das gute Ding in Rente zu schicken.
 
@CJdoom: Der Termin für Windows XP mit Sp3 ist schon seit Jahren bekannt.
 
@pete2112: Dachte da war mal was mit ner Verlängerung, das war wohl zu SP3 Zeiten oder war das bei Vista?.

Aber danke :-)
 
@CJdoom:
Der Vista Home Premium Support wurde kurz vor Ablauf mit der Firmenversionen (Vista Business) gleichgesetzt.
Ansonsten wäre Vista Home (Sp2) 2 Jahre vor Windows XP schon Geschichte gewesen. Nun bekommen alle Vistas noch 5 Jahre Sicherheitsupdates bis 2017. Das gleiche gilt für Windows 7 Home Premium (bis 2020).
 
Sollten sie Sofort Schluss damit machen, und auch KEINE Sicherheitsupdates mehr liefern, ansonsten bleiben die 10 % immer bei Xp.
 
@schmidtiboy92:
Deine 10% Prozent ist leider realistisch, aber nur als Prognose direkt nach dem Supportende in 2 Jahren .
Heute hat Windows XP noch 43% Marktanteil (März 2012). Viele Firmen und auch Privatanwender sind damit voll zufrieden - es funktioniert!
 
In unserer örtlichen Sternwarte läuft sogar noch Windows 98 SE auf dem Rechner der das Teleskop steuert. Das BS tauschen die sicher erst dann aus, wenn auch der Rechner den Geist aufgibt. Aber diese zähe alte IBM-Kiste aus dem Jahr 2000 läuft und läuft und läuft und läuft und....
 
@Heimwerkerkönig: Never change a running system... Die Firma meines Freundes setzt bei ihren Server, auf dem die Webseite und Sicherheitskopien von Daten liegen auch noch auf Windows 2000 Professional... Und das wird sicher auch nicht im Jahre 2030 gewechselt, solange die Kiste läuft und kompatibel bleibt. Ich hab nichts dagegen... Ich liebe Windows 2000 :D
 
@Windowze: Auf nem Webserver finde ich das allerdings als Kriminell ...
 
spätestens 2038 werden sie wechseln
 
@glumada: Dafür gibts bestimmt Fixes ...
 
Linux hat Windows XP bei mir vor 7 Jahren abgelöst. Hab den Schritt nie bereut.
 
@noneofthem:
Sehe ich genauso. Ubuntu 10.04 hat mich überzeugt. Wegen Unity bin ich zu Xubuntu 11.10 gewechselt und bin voll zufrieden. Windows XP und 7 befinden sich nur noch als Multiboot-Zweitsystem oder virtuelle auf den Rechnern, wird aber nur kaum eingesetzt.
 
@pete2112: Ubuntu 10.04 ist genial, Ubuntu 10.10 ist noch besser (leider läuft der Support dafür aus) ... ab 11.04 ging es meiner Meinung nach nur noch Berg ab, aber es gibt ja auch zu Ubuntu noch andere Linux-basierte Alternativen
 
@Der_da:
Ja, richtig! Xubuntu ;)
 
@Der_da: LinuxMint :)
 
@pete2112: Ich hab mit 5.04 angefangen und bin seitdem fast kontinierlich bei Ubuntu geblieben. Nur als 11.10 rauskam, hatte ich ein paar Probleme mit meinem alten Rechner. Da war ich dann ein paar Monate bei Crunchbang. Nun bin ich zurück bei Ubuntu und finde Unity äußerst konfortabel, auch wenn es User gibt, die damit nicht zufrieden sind. Ich habe Gnome3 auch getestet, was mir optisch zusagte, mir aber zu umständlich erschien. Unitiy bietet mir alles, was ich brauche und wird stetig besser. Ich war zunächst auch skeptisch, gab Unity aber eine Chance und wurde belohnt. Wem es nicht liegt, dem steht es natürlich frei, eine andere Distribution zu installieren oder einfach eine andere Desktop-Oberfläche zu installieren, was heute nicht schwerer ist, als Angry Birds auf einem blöden iPhone zu installieren. P.S.: Eine Windows 7-Partition hab ich mittlerweile trotzdem wieder, für Spiele und nur für Spiele.
 
In 2 Jahren? Das ist jetzt eine News wert, weil?
 
@Awake: ...weil im Voraus planen noch nie geschadet hat. Denk ich mal.
 
@noComment: in 2 Jahren werden einige Jammern. Du könntest es 10 Jahre vorher sagen und würdest trotzdem nur nen kleinen Teil damit aufmerksam machen :-)
 
XP ist ein gutes BS. Doch auf Windows 7 möchte ich nicht mehr verzichten. Dieses BS ist um einiges besser als XP.
 
@manja: In wie fern laufen Programme dort anders (besser)?
 
@pete2112: Bessere Übersichtlichkeit und mehr Möglichkeiten. Das beginnt beim Explorer, bei der Systemsteuerung usw.
 
@manja:
Na, ja der Explorer ist ein wenig besserer geworden aber von Komfort kann man da auch nicht sprechen (z.B Pause beim kopieren von Datein). Die Systemsteuerung ist eher verschlimm-bessert worden - siehe Netzwerkverbindungfinfos.
Im Großen und Ganzen ist Windows 7 schon gut gelungen, aber Programme laufen auf einen eben XP-Rechner genauso gut.
Wer eine Funktionierenden XP-Rechner hat kann sich im Sommer oder Herbst 2013 immer noch überlegen was mit dem passieren soll.
 
@pete2112: da geb ich dir Recht, zum Glück braucht man die Systemsteuerung nur einmalig nach dem Installieren, um sich sein Windows an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Danach sieht man sie nie wieder. :-)
 
@pete2112: Im Gegenteil sogar, Windows Programme laufen auf Windows 7 oft schlechter. Das überstülpen der Windows 7 Themen und "Aero" blockiert etwa bei Spielen gerne mal die Intro Videos. OpenGL Hardwarebeschleunigung funktioniert im Browser nicht mehr wegen Windows 7, weswegen mit Krücken drum herum gefrikelt werden muss. Aber diese harten Fakten werden die Windows7 Fanbois allesamt verleugnen wollen
 
@Feuerpferd:
Ich hab' das Erfreuen an den durchsichtigen verschwommenen Fenstern eh nie ganz verstanden. Wer will denn alles durch Milchglas sehen bzw. auf Pauspapier lesen? Zum Glück lässt sich das abschalten ;)
 
@pete2112: Eigentlich habe ich nichts gegen Transparenz, aber bei Windows ist es missraten. Bei KDE, Cinnamon, Teminals, usw. mag ich etwas Transparenz, es darf aber nicht zu sehr ablenken. Bei Window7 ist es hingegen so, das es viel zu aufdringlich ist und sich die Transparenz auch nicht stufenlos regeln lässt wie auf Linux oder Besser. Beim Browser etwa ist das wegen Windows 7 extrem störend. Schaltet man aber "Aero" ab, wird Windows 7 noch langsamer und träger, als es ohnehin schon ist.
 
@Feuerpferd: Windows 7 ist langsam und träge. - Mein Guter, hier übertreibst du mal wieder. Aber so, wie du mich kennst, lasse ich mich nicht auf Kommentare ein, die mir provokatorisch erscheinen. Wäre schade um meine kostbare Zeit. - Ihr seid schon eine lustige Truppe, aber mir gefällt es hier.
 
@Feuerpferd: Windows Programme laufen genauso gut wie unter vorherigen Versionen. Windows schaltet bei Bedarf Aero ab, so dass Spiele auch problemlos laufen, inklusive Intro-Video -das Intro-Video fehlt allerhöchstens, wenn man einen No-CD-Crack verwendet. Hardware-Beschleunigung im Browser GIBT ES ERST seit Windows 7 und dem Internet Explorer 9. Selbst Firefox unterstützt die hardwarebeschleunigtes HTML5 nur in Windows Vista und 7. Dieser wurde nie mit OpenGL realisiert.
 
@Der_da: Falsch! Beispiel: "Die Gilde 2" "Königsedition" in der roten Packung, (Siehe auch: http://www.amazon.de/Die-Gilde-2-K%C3%B6nigsedition/dp/B001CQFN08) inklusive neustem Patch und neuem Kartenmaterial steht auf der Packung des regulär für kleines Geld von mir im Einzelhandel gekauftem Spiels. Schaltet man die Windows 7 Themen und "Aero" nicht manuell ab, werden Spiel Intro mit den Firmenlogos und Intro Videos nicht angezeigt, außerdem hagelt es Abstürze und Bluescreens. Diese Windows 7 Themen und "Aero" verursachen sehr viel häufiger, Fehler, Abstürze und Bluscreens, als es Microsoft Fanbois zugeben wollen. Könnte das Stockholm Syndrom sein. Dort in den Amazon Postings ist es auch zu lesen mit den Abstürzen, die wissen das aber mit dem wegen Windows 7 notwendigen manuellen abschalten der Windows 7 Themen und "Aero" nicht. Schaltet man aber den Aero Firelefanz einfach generell ab, wird Windows 7 noch langsamer und träger als es ohnehin schon ist. Und was den Firefox mit direkt Hardware beschleunigtem OpenGL angeht, auf anständigen Betriebssystemen geht das natürlich! Hier mit sparsamer und lautloser passiven Nvidia Grafikkarte: http://is.gd/Ov5RGz Während das hingegen bei Windows 7 nur über Umwege mit Angle läuft: http://code.google.com/p/angleproject/ Oder gar nicht, wie es dort im Screenshot mit den "0" beschleunigten 2 Firefox Fenster angezeigt wird: http://is.gd/2hulg7 Die Zahl vor dem Schrägstrich zeigt die Hardware Beschleunigung an, also 0 ist ohne Hardware Beschleunigung, die Zahl nach dem Schrägstrich zeigt die Anzahl der gerade geöffneten Firefox Fenster.
 
@Feuerpferd: Auf den Screenshots sehe ich lediglich, dass du einmal von einem Nvidia- und das andere mal von einem ATI-Chipsatz sprichst. Ob der Firefox WebGL standardmäßig aktiviert hat, verrät der Screenshot ebenfalls nicht. Deine Informationen und Behauptungen sind somit mehr als dürftig und fragwürdig.
 
@Der_da: Der Screenshot ist von meinem eigenem hochlöblichen Nicht-Microsoft System. Der andere ist aus dem Internet, das erstbeste Fundstück mit Windows7. Es sollte aber längst allgemein bekannt sein, dass Firefox und Chromium / Chrome eine Blacklist-Matrix besitzen in der definiert ist, welche Betriebssysteme und Grafiktreiber ausgeschlossen werden, da sie ungeeignet für Hardware beschleunigtes OpenGL sind.
 
Der Knaller,Umstellung auf ein aktuelles Betriebssystem Win 7 Aspekte wie Sicherheit, Produktivität und Datenschutz. jetzt ist aber gut..
 
@Mitglied1: Und wie sieht dein Sicherheitskonzept bei deinem Windows7-Rechner aus?
 
Ich benutze auf allen meinen PCs weiterhin XP. "Migrieren" ist ja eh ein Scherz. Gäbe es das von XP nach 7, dann hätten sicherlich schon mehr User umgestellt.
 
@PCTechniker: solang es funktioniert und dir gefällt, warum solltest du es umstellen. Leider wirst du durch das Ende des Supportzeitraums dazu gezwungen. Das ist ein Grund warum ich zu Linux gewechselt bin, hier Update ich einfach von Long Term Support Version zur nächsten Long Term Support Version. Irgenwann wird Microsoft die Updatefähigkeit auch in Windows verbessern, in Linux klappt dies ja wunderbar und hat sich, wie die Packetverwaltung, seit Jahren bewährt.
 
@Yogort: Komisch nur, dass der Support für Kernel 2.4 jetzt schon eingestellt wird. Der ist ca. mit XP gekommen und wird 2 Jahre vorher nicht mehr supportet. Von daher hinkt dein Vergleich und Linux kann XP hier nicht das Wasser reichen! [Völlig unabhängig ob es sinnvoll ist 2.4 oder XP noch zu benutzen! ;) ]
 
@ImPAcT: Natürlich kann Linux XP das Wasser reichen, ich kann Problemlos von LTS zu LTS updaten, das kann Windows heute noch nicht.
 
@Yogort: Ubuntu LTS wird auch nur 5 Jahre supportet. Im Vergleich zu Windows XP ist selbst das ein Witz. Wobei man aber auch sagen muss, dass bereits 5 Jahre für ein Betriebssystem eine lange Zeit sind. Die Systeme sind halt zuverlässiger und langlebiger geworden. Eigentlich ist das Fluch und Segen zugleich.
 
@Der_da: Der Vorteil ist doch das du von LTS zu LTS problemlos updaten kannst, das geht mit Windows nicht. Wenn du dagegen richtig lange Supportzeiträume haben willst, um z.B. Server zu betreiben dann kannst du bei Red Hat extrem lange Supportzeiten bekommen.
 
@Yogort: der Vorteil ist nicht nur das, sondern dass man bei den vielen verschiedenen Linux-Varianten die Supportzeiträume kennt, und zwar über angekündigte Versionen hinaus (ich weiß jetzt schon, von wann bis wann Ubuntu 14.04 supportet werden wird) ... das mit den langen 5 Jahren ist ein Vorteil. Nachteil: von einer 8.04 LTS Server kann man nicht auf 12.04 LTS Server updaten, obwohl sich hier die Supportzeiträume überschneiden. Auch hier muss man den Umweg über 10.04 LTS machen, in diesen Fällen nutzen die 5 Jahre sicherer Support leider nichts.
 
@Der_da: du kannst doch Ende April von 8.04 LTS auf 10.04 LTS updaten und anschließend gleich auf 12.04 LTS updaten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles