"Osterei statt Nazipartei" auf Webseiten der FPÖ

Aktivisten der österreichischen Anonymous-Bewegung haben am Ostersonntag erneut die Webseiten der FPÖ ins Visier genommen. Neben einem Pony-Bild wurde die Nachricht "Osterei statt Nazipartei" auf einer Seite hinterlassen. mehr... Anonymous, österreich, anonaustria Bildquelle: Anonymous Anonymous, österreich, anonaustria Anonymous, österreich, anonaustria Anonymous

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vollkommen i.O. wenn sie den braunen Mob angreifen !
 
@pubsfried: Sollen die auch mal eine Stasipartei angreifen.
 
@jediknight: Dann machs doch, schimpf dich Anonymous und mal weiter schwarz weiß.
 
@jediknight: Linke (ist nicht gleich "Stasipartei!) ? wieso ? Verprügeln die neuerdings Unschuldige ?
 
@pubsfried: aus der SED wurde doch die PDS und die hat sich dann mit der lafontaine abspaltung verbündet. °-°" PDS vorsitzender war auch gysi, SED parteifunktionär. klar bei einer partei im land ist man entweder dafür oder dagegeben, aber aus der alten truppe ne neue partei machen, ist irgendwo fortführung ^-^
 
@DerTürke: Aus der NSDAP sind damals i.ü. viele in die CDU abgewandert. Das sollte man bei solchen Aufzählungen nicht außer Acht lassen. Bundeskanzler a.d. Kiesinger z.B.
 
@jediknight: Welche ist in Österreich denn die "Stasipartei"?
 
Minus-Klicken kann jeder ! Alle zu feige und zu faul selbst Kommentare zu schreiben.
 
Sieht so sieht die neue politische Kultur aus: Ostereier auf
Webseiten platzieren? Ok, es hat das braune Gesochse getroffen, aber trotzdem recht sinnbefreit und somit 'ne dämliche Anonymous-PR...
 
Ist doch eigentlich lächerlich! Zuerst eine große Ankündigung bezüglich Politiker E-Mails machen und dann ist nichts als heiße Luft dahinter. Und jetzt wird nur eine Webseite gehackt.
Kleiner Tipp: Entweder ihr machts etwas SINNVOLLES, oder gar nichts!
 
@undianer: Schon klar daß es nur ein tropfen auf einen Heißen Stein ist. Schuld ist die EU selbst. Die Schreibt den Regierungen vor daß sie ein Gesetz zur Voratsdatenspeicherung umsetzen sollen.
Wenn aber alle NEIN sagen würden währe schnell die Luft raus.
 
@undianer: Das war ein April scherz... aber lustig fand ichs auch nicht xD
 
@blume666: Ist es nicht eigentlich nur ein Aprilscherz, wenn man dem am 1. April erwähnt? Die haben ja am 1. April nur "aufgelöst", eigentlich hätten sie das am 1. April erst ankündigen dürfen.

Abgesehen davon: kindisch.
 
@passtschon: aber war schon lustig zu sehen, wie die politiker alle zu rotieren begonnen haben.... -.- schei* mafia!
 
@undianer: ....du hättest es also gerne berechenbar. das aber widerspräche dem codex von anonymous.
 
@derlanman: Warum berechenbar? Ich habe Erwartungen und Hoffnungen, wenn ich an Anonymus denke. Und die werden so einfach nur zerstört.
 
Wer weiß, vielleicht strukturiert die FPÖ einfach nur um, damit sie ein breiteres Publikum erreichen und Anon hat damit gar nichts zu tun...
 
Bei den Nazisympatisanten hier könnte ich kotzen. Winfuture sollte sich schämen!
 
@Maik1000: Ach, das zieht irgendwann auch nicht mehr...alles was nicht links ist sind nazis... *gähn* wobei man auch immer wieder übersieht das die nazis... also die nationalSOZIALISTEN (links...!) ... ach was solls... nimm den finger aus dem hals und werd erwachsen!
 
[re:1]Tacheles: Warum soll Maik1000 den Finger aus dem Hals nehmen? Verstehe ich nicht. Er will doch "kotzen"! Da hilft der Finger im Hals doch bestens! Oder?
 
@Tacheles: Hier ein bißchen Geschichte-Nachhilfe für Dich ^^: die Nazis nannten sich damals in den 20er, 30er Jahren deswegen NationalSOZIALISTEN, weil gerade die neu aufgekommenen sozialistischen und kommunistischen Parteien bei der Arbeiterschaft populär waren und der braune Adolf meinte mit diesem Namen groß bei den Arbeitern punkten zu können. Die NSDAP war aber etwa so sozialistisch wie die "Deutsche Demokratische Republik" demokratisch war. Die Sponsoren der NSDAP kamen ja vor allem aus dem Adel und dem Großbürgertum, die kaum ein Interesse an sozialistische Ideen hatten.
 
@moribund: hier ein bisschen was zum nachdenken für dich^^: sozialisten und NATIONALsozialisten sind per se das gleiche. ersetze einfach proletarier/arbeiter mit volk/rasse/nation und siehe da... es kommt so oder so nur schei**e bei raus! ^^
 
@Tacheles: Mit Deiner Logik könnte man sagen: ALLES ist immer das selbe - man braucht nur die richtigen Begriffe ersetzen. Mir wäre es zum Beispiel neu, dass die Sozis Leben, dass sie als minderwertig betrachten oder ganze Volker "ausmerzen" wollen.
 
@moribund: "Mir wäre es zum Beispiel neu, dass die Sozis Leben, dass sie als minderwertig betrachten oder ganze Volker "ausmerzen" wollen." da kann dir geholfen werden. 1. die fpö und ähnliche parteien wollen keine völker ausmerzen! man kann sagen das sie nicht so viele ausländer(ganz besonders aus einem bestimmten kulturkreis) haben wollen! und siehe da: 2. die sozis sind ganz genauso! zb unsere achso toleranten berliner: http://www.kontextwochenzeitung.de/newsartikel/2011/08/schwaben-raus/ google hilft dir deinen wissenhunger diesbezüglich zu stillen! und schlussendlich: die sozis wollen keine rechten unter sich! da wird auch nicht gross differenziert oder verständnis geheuchelt wie es sonst immer verlangt und gepredigt wird.
 
@Tacheles: Nachdem sowohl in Deinen als auch in meinen Kommentaren immer von Nazis die Rede war, dachte ich doch tatsächlich wir reden über Nazis.^^ (Wobei es in der FPÖ durchaus Natzs in Führungspositionen gibt: der 3. Nationalratspräsident von Österreich ist zum Beispiel einer.) Und zu Deinem Link: Du pickst hier einen Extremfall aus, legst ihn dann auf alle (Sozies und Berliner) um und vergleichst das dann tatsächlich mit der rechten Ideologie? Das kann jetzt aber nicht Dein ernst sein!
 
@moribund: "Und zu Deinem Link: Du pickst hier einen Extremfall aus, legst ihn dann auf alle (Sozies und Berliner) um und vergleichst das dann tatsächlich mit der rechten Ideologie? Das kann jetzt aber nicht Dein ernst sein!" na klar ist das mein ernst!^^warum auch nicht? wurde doch bei den dönermorden genauso gemacht, da werden alle rechten genauso in eine topf geschmissen! was du nicht willst das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu... verstehst du worauf ich hinaus will? und das berliner beispiel ist auch dafür perfekt! es geht den (linken) berlinern darum das sie angst vor der überfremdung haben(im ernst!zuviele schwaben!); die wollen das nicht! ...na...klingelts? kommt dir das irgendwie bekannt vor? angst vor überfremdung etc?? bei den rechten schimpft man dann von rassismus und fremdenfeindlichkeit! alles eine frage des blickwinkels...
 
@Tacheles: Die "aber die anderen machens's ja auch"-Verteidigung habe ich früher auch einmal angewandt - im Kindergarten. ^^ Ich hab bei den Rechten übrigens nicht von ein paar extremen Einzelfällen gesprochen, sondern von der gesamten menschenverachtenden Gesinnung des rechtsextremen Gedankenguts. (BTW: Ein weiteres Kennzeichen einer rechten Einstellung ist, dass man IMMER gegen irgendwelche anderen Menschengruppen ist - am besten Schwächere oder Leute die fremd oder anders sind - da kann man nämlich so schön Angst und auch die niedersten menschlichen Instinkte schürren, um daraus Kapital zu schlagen...)
 
@Maik1000: Vergiss nicht die Linken zu erwähnen. Hier auf WF ist es Standard, dass man die Linken genauso beschuldigen MUSS, wenn du was gegen Rechts hast. Sonst stehen die Rechten allein da und niemand möchte es wahrhaben, dass die schlimmer sind ^^
 
@algo: Liegt wohl daran, dass die gegenwärtige Gewalt gegen Minderheiten und Menschen eher von der rechten Seite ausgeht. Die linken Chaoten zünden die Autos an und knipsen hauptsächlich Kabel durch. Sicher ist beides falsch. Aber ich stelle ein Menschenleben über einen Gegenstand. Von daher finde ich die links-rechts Gleichstellung ungerecht. Die Aussage wird hier sicher wieder falsch aufgeschnappt. Und wenn jetzt wieder einer meint, dass die Linken ja auch Gewalt ausüben, dann sage ich ja, aber guckt euch bitte die Verhältnisse an und seht nicht immer alles absolut! Und sicher bin ich jetzt wieder ein Linksradikaler in den Augen der Leser, also basht los!
 
@Maik1000: Bei linken Deppen wie dir könnte ICH kotzen. Du sabbelst doch auch alles nach was dir vorgekaut wird. Und wer nicht deiner Meinung ist, ist ein Nazi, ist ja so schön einfach.
 
@Athelstone: "Und wer nicht deiner Meinung ist, ist ein Nazi"...und nur weil ich nicht deiner Meinung bin, bin ich ein Linker Depp. Jap ist wirklich einfach..Für mich sind Links etwas, was man ignorieren kann...Rechte sind da viel schlimmer...aber du kennst wahrscheinlich nur Links Rechts, für etwas anderes reicht es wohl nicht an Speicher *g*
 
@algo: Mein Gottes! Ist doch völlig Wurscht ob links oder rechts! Wenn du immer links machst / gehst (quasi Kreis), kommst Du irgendwann von rechts wieder an! Und wenn Du immer rechts gehst (auch quasi wieder Kreis), kommst Du eben irgendwann wieder von links an! Und wenn Du immer vorwärts gehst, stellst Du Dich irgendwann auch wieder hinten an! Also was soll´s? Jeder darf jetzt raten wie das gemeint ist, aber von der Logik her stimmt es! Es stimmt nur dann nicht, wenn Du beim Vorwärts-, Rückwärts-, Links- bzw Rechts-Gehen stehen bleibst und Dich nicht mehr von der Stelle bewegst. Oha! ^^
 
@Athelstone: Linke können auch nicht selbst denken und sabbeln nur nach. Bei den braunen ist es genauso.
 
@jediknight: Das mag wohl stimmen, aber was genau würdest du als "braun" definieren? Für die meisten linken sind zum Beispiel alle die nicht hurra schreien, wenn wieder mal ein paar tausend analpgabetische Ziegenhirten in unsere Sozialsysteme einwandern, Nazis. Natürlich kann man das auch umkehren, aber links sein gilt in unserer gesellschaft ja mittlerweile als schick, rechts sein stigmatisiert. Das macht dann schon einen Unterschied.
 
@Athelstone: Mach dir man keine Sorgen, den linken dreck namens SED der sich gerade "die linke" nennt würde ich genauso wie die NPD verbieten.
 
Derpy \o/
 
Oh man wie lächerlich? Nennt sich das Demokratie? Nur weil eine Partei nicht die eigene politische Einstellung teilt werden die gehackt? Tolle neue Welt, ob es euch gefällt oder nicht, "braune" Parteien haben die gleichen Rechte wie die anderen Parteien.
 
@ROMSKY: so was nennt sich ganz einfach Demonstration. Wenn die Rechten an die Machten kommen, darfst du nicht mal das!
 
@algo: Das ist keine Demonstraion dies ist Sachbeschädigung... aber nettes Rechtverständnis.
 
@ROMSKY: Oh ich vergas, dass Eigentumsdelikte schlimmer sind, als Verbrechen an Menschen. Das tut mir aber wirklich Leid...
 
@algo: Du laberst so einen Unsinn. Wie gesagt, das Recht der freien Meinung zählt. Wär mir neu das die FPÖ oder dergleichen Verbrechen an Menschen getätigt haben. In unseren heutigen System ist doch alles mit Doppelmoral beleg5t, die ganze Zeit wird Demokratie, Akzeptanz und Toleranz geprädigt... da frage ich mich... wo ist denn diese geforderte Akzeptanz/Toleranz denn nun? Von daher in meinen Augen zeigen Anonymous nur das sie selber kein Deut besser sind als die Leute welche sie kritisieren.
 
@algo: "so was nennt sich ganz einfach Demonstration. Wenn die Rechten an die Machten kommen, darfst du nicht mal das!" aber wenn die linken an die macht kommen, darf man es auch nicht mehr! schon vergessen??^^
"Oh ich vergas, dass Eigentumsdelikte schlimmer sind, als Verbrechen an Menschen." was hat denn die fpö mit verbrechen an menschen zu tun? bitte um fakten! bin schon ganz gespannt!
und wenn du irgendwann einmal mehr geld hast wie ich...und du das geld nicht mit mir teilen willst und ich dir deswegen jeden tag dein auto demoliere... dann findest du das ganz dufte?
 
@ROMSKY: Nur leider sind radikale Aussagen keine Meinungen, sondern nicht fundierte Behauptungen. Verdrehte Worte. Was hat es denn mit Toleranz auf sich, wenn man nichts toleriert. Hier macht keiner einen Schritt nach vorn und Versucht den anderen zu verstehen. Und da sollten menschenverachtende Gruppen den Anfang machen und ihre vorurteilgestützte Propaganda mal in den Hinterkopf rücken. Toleranz ist eine Annäherung beider Seiten. Und bis jetzt hat man kein Mittel gefunden, um einen Dialog zwischen den Fronten herzustellen. Ich glaube eher, dass du ne Verdrehte und einseitige Sicht von Toleranz, Akzeptanz und Demokratie hast. Die Grundlage einer Demokratie ist immer noch die Bewahrung der Menschenrechte und genau das wird in erster Linie von solchen Parteien verletzt.
 
@blume666: oha..."Was hat es denn mit Toleranz auf sich, wenn man nichts toleriert. Hier macht keiner einen Schritt nach vorn und Versucht den anderen zu verstehen. Und da sollten menschenverachtende Gruppen den Anfang machen und ihre vorurteilgestützte Propaganda mal in den Hinterkopf rücken." kritisiert du da gerade etwa den islam?? ^^
naja... da man hierzulande als islamkritiker gerne zum bösen rechten/nazi gestempelt wird... hier mal ein paar fakten: im islam gibt es keinen multikulti und keine toleranz! das ist fakt! in welchem islamischen staat(es sind fast 60) gibt es deine toleranz und den achso tollen multikulti? mmh? nenne mir doch bitte einen staat? in wievielen staaten wo der bevölkerungsanteil der muslime 30-50% ausmacht herschen unruhen und bürgerkrieg?? mmh? woran liegts denn bloß? und das perffide an der ganzen sache... wenn man auf diese gefahren hinweist wird man hierzulande als nazi beschimpft. wenn die zeugen jehovas und scientologen genauso gefährlich wären wie der islam wäre man hierzulande doch schon längst auf die barrikaden gegangen...zurecht, wie ich meine...verrückte welt!
 
@Tacheles: Der Kommunismus wurde bis jetzt auch nie richtig praktiziert in irgendeiner Staatsform. Der Kommunismus wurde immer ausgenutzt als Vorwand um die Masse zu berauben. Bedeutet das jetzt, der Kommunismus ist böse? Im Koran steht, man solle Christen und Juden tollerieren. Das steht ausdrücklich im Koran drin. Hör auf dich über den Islam auf rechten Seiten zu informieren. Selsbt ist der Mensch. Versuch mal selber den Koran zu lesen und stell dich vorher neutral ein. PS: Natürlich gibt es Idioten, wie Perre Vogel. Solche Idioten gibt es aber in jeder Glaubensrichtung (Christentum, Judentum, Atheismus, etc.)
 
@s3m1h-44: Naja, nicht ganz. Es gibt auch im Koran Verse die eindeutig zur Gewalt gegen Ungläubige aufrufen. Und wenn der Kommunismus bis jetzt nur zum Raub der Massen ausgenutzt wurde ist es doch ein sicheres Zeichen, dass er nicht funktioniert.
 
@Tacheles: Lenken wir gerade vom Thema ab? Ich versuche nur die paar genannten Begriffe objektiv zu beleuchten. Subjektive Behauptungen verfälschen jegliche Definition. Du hingegen versuchst meine Argumente auf niedrigste Art zu widerlegen. Weg vom "Auge um Auge, Zahn um Zahn-Prinzip" und hin zu ein wenig mehr Offenheit anderen gegenüber. Versuch zu verstehen warum wer denkt wie er denkt. Genau das sollte man dann sicher auch von dem Gegenüber erwarten können. Und dann kann man zu einem Dialog kommen und Probleme diskutieren. Behauptungen und manifestierte Standpunkte, wie du sie zeigst, sind nicht mehr zeitgemäß und deshalb bin ich froh, dass sich andere Leute mit diesen Themen beschäftigen müssen. Ich habe auch keine Islam-Kritik getätigt. Aber um vom Thema abzuschweifen: Deine Islam-Argumentation zeigt mal wieder, wie einfach man ein komplexes Problem auf einen Satz reduzieren kann. Du belichtest weder den imperialistischen westlichen Einfluss noch innerpolitische demokratische Bewegungen oder sonst was für Faktoren. Bei dir hat einzig und allein die Religion Schuld. Ich lass dich mal in deiner eindimensionalen Traumwelt und leg mich entspannt zurück und beobachte das Spektakel.
 
@s3m1h-44: "PS: Natürlich gibt es Idioten, wie Perre Vogel. Solche Idioten gibt es aber in jeder Glaubensrichtung (Christentum, Judentum, Atheismus, etc.)" natürlich...natürlich... dann gibt es aber sehr sehr viele idioten im islam!? oder warum gibt es keine islamischen länder mit multikulti? bleiben wir doch einfach bei den fakten!! ich hab mir das nicht so ausgesucht, es ist leider so! ich lasse mich da gerne eines besseren belehren! bin ja nicht intolerant!
"Hör auf dich über den Islam auf rechten Seiten zu informieren."... google ist rechts? wusste ich ja garnicht! mein gott, seit wann das denn? warum sagt mir denn keiner was!!
 
@blume666: "Du hingegen versuchst meine Argumente auf niedrigste Art zu widerlegen. Weg vom "Auge um Auge, Zahn um Zahn-Prinzip" und hin zu ein wenig mehr Offenheit anderen gegenüber. Versuch zu verstehen warum wer denkt wie er denkt. Genau das sollte man dann sicher auch von dem Gegenüber erwarten können." dein tolerantes verständnis ehrt dich, aber die interlektuellen in den islamischen ländern, die genau das versucht haben sind an baukrähnen hängend ums leben gekommen! anstatt dich entspannt zurück zu lehnen, google doch mal bitte was es mit einem toleranten islamischen staat auf sich hat! ich warte ja immer noch auf ergebnisse!und bedenke, ich bin echt nicht faktenresistent, ich lasse mich gerne vom gegenteil überzeugen. und das thema auge um auge... darum geht es mir garnicht! ich will weltweit endlich eine offen diskussion mit den fakten auf dem tisch! die findet im moment leider immer noch nicht statt!
 
@Tacheles: Du zählst den arabischen Frühling sicher auch als Bürgerkrieg. Bedenke: Das was gerade in den islamistischen Ländern passiert lässt sich hierzulande teilweise in die Nachkriegszeit einzuordnen. Viele sind gerade einen Diktator los und wurden zu Handlungen gezwungen. Aber darum geht es nicht. Die eigentlichen Themen sind Grundsatzdiskussionen. Und nicht der Islam. Und ich habe auch keine Ahnung, warum du das gerade auf diesen Beitrag projizierst und was du auch immer damit bezwecken willst. Eine Rechtfertigung für irgend etwas vllt.? Die winfuture-news bezieht sich auf ein Problem der westlichen Welt. Und zu erst sollte man wohl Toleranz bei sich selbst finden, bevor man andere dafür anschwärzt. Aber wenn dich das Thema interessiert dann recherchier mal weiter. Und recherchiere deine Quellen. Wie gesagt ein derart komplexes Problem lässt sich nicht nur auf Religionen herunterbrechen. Es gibt immer Katalysatoren in Form von Propaganda und Machtkämpfen. Ich erinnre gern mal an die momentane Israel-Iran-Bewegung die sich heraus kristallisiert hat. Ich meine damit die Menschen die sich gegen die vorhaben ihrer Regierung ausgesprochen haben. Oftmals werden Regierungen über Individuen gestellt. Dann wird unwissend pauschalisiert und schon heißt es, dass alle Islamisten kriegsgeile, intolerante Terroristen sind. Und auf dem Grundsatz soll man dann eine Diskussion führen? Im übrigen kannst du dir mal die Türkei anschauen. Du kannst gern mal nach Ankara gehen. Die sind dort ebenso "tolerant" gegenüber anderen wie die Menschen hier.
 
@blume666: "Im übrigen kannst du dir mal die Türkei anschauen. Du kannst gern mal nach Ankara gehen. Die sind dort ebenso "tolerant" gegenüber anderen wie die Menschen hier." tja... von den 60 ländern fällt dir auch nur eines ein? also türkei? hast du schonmal von den minderheiten wie zb. kurden oder aleviten gehört? nein? informier dich nochmal! und ich warte immer noch darauf das mir irgendjemand ein islamisches tolerantes multikulti land um die ohren knallt! bitte! kann doch nicht so schwer sein, islam bedeutet schließlich frieden!!!???so möge sich doch bitte endlich einer erbarmen und mich eines besseren belehren! bitte!! naja... es ist dann so wie immer: http://www.youtube.com/watch?v=AP1bIU-xHSQ oder auch so wie hier (auch ganz schön...): http://video.google.com/videoplay?docid=7031811647578352548
 
@blume666: Ich weiss nicht ob dir aufgefallen ist dass in sämtlichen Ländern des sogenannten "arabischen Frühlings" islamisten auf dem Vormarsch sind. Diktatoren waren mit Sicherheit keine gute Alternative, aber Islamisten sind es auch nicht. Wenn du Toleranz und Verständnis forderst für Dialogbereitschaft ist das ja so nicht kritikwürdig, wenn ich mir aber vor Augen führe dass wir seit Jahrzehnten eine Linksideologische Sozial- und Ausländerpolitik haben, lässt mich das an der Toleranz und Dialogbereitschaft der Eingewanderten stark zweifeln. Wir haben Abermilliarden für Intergationsmassnahmen und dergleichen ausgegeben, und trotzdem isolieren sich die Moslems meist von der Gastgeberkultur. Man muss auch die Gründe dafür verstehen. Als Ägypten damals einen politischen Umschwung unter Nasser bekam, rollte eine militärische Diktaturwelle durch mehrere Länder. Aus eben dieser Zeit stammten Mubarak, Ghaddafi, Saddam Hussein und dergleichen. Diese haben die "Islamisten" und ihre Organisationen wie die Muslimbrüderschaft verfolgt und bekämpft. Diese wiederum flüchteten nach Europa und haben alsbald bemerkt dass sie mit ihren totalitären islamistischen Ansichten und Absichten auf keinerlei Gegenwehr seitens der europäischen Bevölkerung stiessen. Also verbreiteten sie ihre Netzwerke in Europa. Von Toleranz war da also nie die Rede. Knapp ein Jahrzehnt später wurde Deutschland das Gastarbeiterabkommen mit der Türkei aufgezwungen (Danke an die USA, Frankreich und Grossbritannien) Die Folgen dieser Abschottungspolitik der Islamisten und ihrer Moscheen in denen verfassungsfeindlich gepredigt wird, samt der zugewanderten bildungsfernen Einwanderer kann man heute auf den Strassen aller Großstädte in Europa sehen. Was haben wir also falsch gemacht? Wenn die FPÖ sagt dass sie nach all den Jahrzehnten von Multikulti und Chancheninflation für Zugewanderte die Nase voll hat, kann ich verstehen dass es als überholt angesehen werden muss dass Multikulti funktioniert. Jetzt müssen halt andere Wege gegangen werden und somit auch Systeme und ihre Befürworter in ihre Heimat verfrachtet werden. Und wenn du die Türkei als toleranten Staat anführst, weiss ich nicht ob du dich dabei nicht zu weit aus dem Fenster lehnst. Es ist fakt dass in der Türkei Kirchen abgebrannt werden, Christliche Geistliche verfolgt und ermordet werden (auch ausländische) und dass die Türkei immernoch den Völkermord an den Armeniern (Christen) leugnet. Von Geschichtsbewältigung nach toleranter moderner Gesellschaftsform sieht mir das also nicht aus. Was sagst du? Und dabei ist die Türkei noch nichtmal das islamischste Land der Erde. Da gibt es noch viel schlimmere. Die Türkei sollte also tunlichst nicht im Zusammenhang mit modern, tolerant oder demokratisch genannt werden, denn das deckt unmittelbar die Begriffsdefizite des Argumentierenden auf. Auch den Kopten in Ägypten geht es nicht anders. Die von uns Europäern abgeforderte Toleranz bekommen wir weder in Europa noch ausserhalb Europas von den Forderern (Moslems) entgegengebracht.
 
@algo: Also im Moment sind es wohl ehr die Linken, die versuchen angemeldete und genehmigte Demos zu unterbinden weil sie nicht ihrer Meinung entsprechen. Einschränkung der Presse- und Meinungsfreiheit wenn die Meinung nicht links ist, gehört auch zum linken Repertoire. Aber man wähnt sich ja auf der guten/richtigen Seite und das gibt einem ja das Recht das zu tun. Verlogene Bande...
 
[o7]ROMSKY: Nur der Ordnung halber! Es geht nicht darum, ob eine Partei die eigene politische Meinung nicht teilt. Es geht darum, dass diese Partei rassistisch ist ("Ausländer ´raus usw.) und teilweise undemokratische Ansichten vertritt! Und solche Parteien kann man sehr wohl kritisieren!
 
@Uechel: Ach dann erklär mir mal was eine undemokratische Meinung ist. wenn es so wäre würden besagte Parteien nicht existieren, aber anscheinden gibt es viele die deren Denkweise teilen, und darum die Partei gewählt haben. Und genau das nennt man DEMOKRATIE.

Wenn jetzt 90% der Bevölkerung die NPD wählen wüerden, wär das in deinen Augen natürlich dann auch "undemokratisch"!

Übrigens... erklärt mir mal bitte warum manche meinen das "Ausländer raus" unmescnhlich ist bzw. gegen Menschenrechte verstösst. Wär mir neu. Hier werfen Leute teilweise dummes Stammtischgeblubber rum, und haben anscheinend weder von unserem System noch unserer Politik Ahnung.
 
@ROMSKY:Zum 1.) Ich schrieb,"rassistisch ist und teilweise undemokratische Ansichten VERTRITT"! Zum 2.) Ja, auch die NPD ist in ihren Ansichten und Handeln undemokratisch oder warum machen die Prügelattacken und ausländerfeindliche Demos / Parolen usw. Und ja, eine solche Partei gehört verboten, weil sie das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Hautfarbe, Glaubens, pol.Gesinnung usw. zerstören will!!! zum 3.) Wenn Menschen deutscher Nationalität aber mit anderer Hautfarbe, wenn Menschen, die von woanders her aus anerkennungswürdigen Gründen flüchteten, mal so als Beispiele, wenn diese mit Parolen wie "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus" usw. durch die Städte gejagt werden, ist das für mich unmenschlich und menschenrechtswidrig! Und wenn "Leute" mit solchen Kommentaren wie den Deinigen diese Probleme ignorieren verharmlosen usw., "haben (sie) anscheinend weder von unserem System noch unserer Politik noch von unserer Geschichte Ahnung, entweder weil sie lernunfähig, dumm oder noch Schlimmeres sind, so wie Du!
 
@Uechel: Es gibt kein "undemokratisch". Besagte Parteien haben Wähler, und umso mehr Wähler umso tragender ist das Programm der Partei. Ob dieses Programm nun deiner oder Meiner Gesinnung entspricht ist egal, die Masse entscheidet. Bilde dich doch erst einmal ein wenig damit, DEMOKRATIE zu begreifen. Wie gesagt was du als unmenschlich siehst oder nicht ist irrelevant, wenn jetzt die Menge der Menschen "braune" wählen würde kannst du Purzelbäume schlagen... es ändert nichts daran das es sich um ein DEMOKRATISCHES Ergebnis handelt. Ich will hier nichts schönreden, aber du verstehst einfach nicht was DEMOKRATIE bedeutet. Zu deinen letzten Satz brauche ich denke ich nichts sagen, es zeigt nur das du jemand bist der seine eigene Meinung als Referenz ansieht, und alle welche anders denken sind "dumm", "lernunfähig" usw. Mit dieser Einstellung wirst du nicht weit kommen.
 
@ROMSKY: Ich brauche nicht weit kommen, ich bin schon weit gekommen! Weiter: Es gibt sehr wohl undemokratisch, nämlich dann, wenn sich Gruppen/Parteien gegen die Mehrheit des Volkes bzw. dessen Grundfreiheiten wenden. Verstehst Du das nicht? Ist das soooo schwer für Dich? Und Massen-Entscheidungen müssen nicht zwangsläufig im heutigen Sinne demokratisch sein! Denn Demokratie steht heutzutage für eine bestimmte Staatsform und nicht nur für einen Massenentscheid! Mano-soooo schwer kann das doch nicht sein. Falls Du Infos brauchst, lese mal da: https://de.wikipedia.org/wiki/Demokratie"... der Bürger und deren Beteiligung legitimierten Regierungsform, der Volksherrschaft. Diese Idealvorstellung wird in Demokratietheorien konkretisiert, die jeweils eine bestimmte Vorstellung von Demokratie beinhalten: so die direkte Demokratie, repräsentative Demokratie, Demarchie, Radikaldemokratie oder Basisdemokratie. Andererseits bezeichnen sich auch viele repräsentative existierende politische Systeme als Demokratien nach der Berufung auf FREIE Wahlen, das Mehrheitsprinzip, die Respektierung politischer Opposition, Verfassungsmäßigkeit und z. B. den SCHUTZ DER GRUNDRECHTE (bzw. nur den Staatsbürgern vorbehaltenen BÜRGERRECHTE)..." Und somit sind Parteien, die Grundrechte, Menschenrechte, Bürgerrechte, Grundfreiheiten allgemein usw. einschränken wollen eben doch sehr wohl undemokratisch sowohl in ihren Zielen als auch in ihren Strukturen! Wenn Du das nicht checkst, dann "... Bilde dich doch erst einmal ein wenig damit, DEMOKRATIE zu begreifen..."! "...du verstehst einfach nicht was DEMOKRATIE bedeutet..." und wie sich der Begriff entwickelt hat. Und bevor Du Anderen vorhälst, sie sollen sich ersteinmal bilden, halte ich für Dein Standpunkt dagegen "... "dumm", "lernunfähig"! Denn nach Deiner Theorie war das "Tausendjährige Reich" demokratisch, die ehemalige UdSSR ebenso, die DDR natürlich auch und das Franco-Regime ohnehin und Nordkorea sowieso (da "jubeln" ja die Massen immer!) und an den Irak und Iran will ich gar nicht erst erinnern, da gab´s doch wahre Massenaufläufe zu Gunsten der Diktatoren! Ach ja! Und natürlich sind die neuinstallierten Systeme wie z.B. in Libyen, Ägypten total und zutiefst undemokratisch (nach Deiner Theorie), denn die sind ja nicht nach Wahlen / Mehrheitsentscheidungen zu Stande gekommen sondern durch "Aufruhr", Widerstand, sogar Gewalt! Also sofort weg damit und die alten Herrscher sofort wieder "ausgraben". Mano - sooo uneinsichtig und mit eingeschränkter Sichtweise kann man doch gar nicht sein?! Siehe bei der Gelegenheit doch gleich mal heute, Dienstag, News Winfuture nach:Iran startet erste Phase der Abkoppelung vom Netz! Und das machen Demokraten, die sie ja Deiner Ansicht nach sind!
 
@Uechel: Demokratie ist GRUNDSÄTZLICH der Wille bzw. die Meinung der MASSE. Wie gesagt, GRUNDSÄTZLICH! Aber du redest in meinen Augen sowieso nur noch Unsinn, du hast es nicht einmal im Ansatz verstanden verteidigst dein falsches Wissen aber bis aufs letzte. Da brauchen wir hier auch nicht weiter diskutieren... DEMOKRATIE ist IMMER die Meinung bzw. der Wille der MASSE. In diesen Sinne, einen schönen Tag noch... ggf. solltest du dir die Zeit nehmen mal ein paar Bücher zu lesen! ;)
 
@ROMSKY: Lass Dein Dummes und eingebildestes Geschwafel. Beschäftige Dich mit Politik, Politik-Geschichte und Geschichte, speziell zum Demokratie-Begriff. Wenn Demokratie "...GRUNDSÄTZLICH der Wille bzw. die Meinung der MASSE..." ist, dann hast Du den Begriff Demokratie NICHT verstanden und auch keine Ahnung über die historische Entwicklung dieses Begriffes. Dir kann ich nur schreiben "... Aber du redest in meinen Augen sowieso nur noch Unsinn, du hast es nicht einmal im Ansatz verstanden verteidigst dein falsches Wissen aber bis aufs letzte....". Du bist gar nicht fähig sachlich und ohne Beleidigungen zu argumentieren und auf Zitate, Argumente usw. einzugehen. Und Du hast Recht, "... Da brauchen wir hier auch nicht weiter diskutieren.. "! Also, informiere Dich mal, lerne mal sachlich zu schreiben ohne dumme Annmache und tue mal was für Deine Bildung und für Deinen Umgangsstil mit anderen Menschen!
 
@Uechel: Sorry dein Ton zeigt klar was du im Kopf hast. Ungebildet und rechthaberisch... tolle Eigenschaften. ^^
 
@ROMSKY: Wenn DU im Ton / Stil gründlichst daneben greifst, steht mir das doch wohl auch zu wenn Du mich fortgesetzt so anmachst! Ansonsten habe ich Dich doch vorhergehend fast nur zitiert! Wenn Du das so siehst, bezeichnest Du Dich doch selbst damit "...dein Ton zeigt klar was du im Kopf hast. Ungebildet und rechthaberisch... tolle Eigenschaften..."! Jaha - es ist schwer, wenn man sich selbst mit seinen eigenen Worten konfrontiert sieht! Mach einen anderen Stil, bleib bei Sachargumenten, begründe diese fundiert (Zitate, Seiten-Hinweise usw.) und man könnte Dich ernst nehmen! Aber ich gebe es auf, Dein Vorgehen zeigt, Du bringst das nicht!
 
@Uechel: Und ich kritisiere ALL unsere Parteien ... Egal ob Links oder Rechts (mehr haben wir ja e nimmer), es heisst immer nur "Ausländer hier - Ausländer da" ... Können wir die nicht einfach in Ruhe lassen? Vielleicht würde die """Integration""" viel besser voran kommen wenn wir nicht einen kurzen Staatssekretär haben der jetzt laut Zeitung angeblich sogar schon Hausbesuche macht und fordert das es seinen Freunden besser geht - auf Kosten der Pensionisten. Vielleicht würde die """Integration""" auch besser laufen, wenn man ein Verbot für Dönerstände und orientalische Supermärkte aufstellen würde - manche Bezirke hier in Wien sehen mittlerweile sowas von heruntergekommen aus... Vielleicht würde die """Integration""" besser laufen, wenn wir keinen Strache hätten der uns ständig das unter die Nase reibt, was der mitdenkende Teil der Bevölkerung sowieso sieht, aber versucht zu ignorieren ... Vielleicht wäre Europa besser dran, wenn wir uns endlich mal anderen Themen wittmen würden?? Wie gut die """Integration""" läuft, sieht man ja - offensichtlich - gar nicht ;) Aber warum? Ganz einfach: Weil die viel zuviel Aufmerksamkeit geschenkt bekommen und jeder glaubt er müsse für solch eine Art von "Gast" etwas tun. ... Man muss sich ja nur mal beim Arbeitsamt hinsetzen, am besten bei dem für die Jugendlichen... """Integration"""?? "Gäste"??? WTF???
Können wir nicht einfach mit diesem ganzen Links-Rechts Blödsinn aufhören und wieder normale Politik machen? Vielleicht löst sich dann wirklich alles von "selber"...
 
@Ðeru: Ich weiß aus früheren Diskussionen, dass Du die "Problematik" Ausländer kritisch siehst, vielleicht weil Du in bestimmten Lebensbereichen (Arbeit, Wohnung) in direkter Konkurrenz zu Ausländern stehst? Das mit dem "rechts" / "links" in der Politik sollte man vielleicht tatsächlich nicht sooo eng sehen, in diese "Schubladen" werden Parteien / Personen schnell hineingedrängt. Aber die Problematik geht ja schon bei dem Begriff "normale Politik" los! Was ist denn normale Politik! Alle behaupten sie machen normale Politik für den normalen Bürger!?
 
@Uechel: Ich seh gar nichts kritisch (Ich hab btw ne Wohnung), eigentlich ist mir das ganze Thema sowas von egal... Ich bin auch durchaus tolerant - eventuell gar mehr als die angeblichen "guten" Linken ;D Das mit der Schublade geht leider wirklich relativ flott - da schreibt man mal was, und schon sieht man angeblich etwas kritisch oder regt sich darüber auf... Macht nichts, find das alles äusserst amüsant :) Normale Politik müsste vielleicht erst erfunden werden, aber wir könnten uns auch einfach die Formen ansehen, die schon da sind.... Liberalismus, Sozialismus, Konservatismus ... Irgendwas brauchbares kann man den dreien sicher entnehmen und vielleicht haben wir am Ende etwas wovon WIR ALLE (Inländer, Ausländer, Migranten, bla) profitieren. Links-Rechts finde ich halt einfach nur lächerlich und beschränkt. Das läuft ja ab wie in der Grundschule "mimimi - Wenn er nicht für uns ist, ist er für die", "mimimi - wenn ich die nicht haben darf, soll sie niemand haben" ... einfach nur erbärmlich.
 
@Ðeru: Ich schreibe ja nicht, dass Du Unrecht hast. Ich meine nur, dass gerade in der Politik Theorie (schaun wir mal was es so Gutes gibt) und machbare Praxis (wie was machen mit wem) äußerst schwer zu vereinbaren sind. Egal was gemacht wird, irgendjemand ist immer unzufrieden oder fühlt sich auf die Füße getreten.
 
@ROMSKY: keineswegs. sie haben nicht dieselben rechte, da sie die rechte anderer ebenfalls nicht wahren. träume weiter, daß nochmals alle diesen straftätern dieselben rechte einräumen. dieselben rechte - das nennt sich gleichschaltung. du hast nicht dieselben rechte, wie sie eine körperlich behinderte person hat - sie haben nicht die rechte, die sie demokraten haben - denn die demokratie ist nicht nur eine politische einstellung, sie ist überparteilich.
 
@derlanman: Wenn viele Bürger besagrte Parteien wählen so ist dies demokratisch. Also was redest du bitteschön? Und seit wann stellt man "braune" unter generalverdacht Straftaten zu verüben. Du scheinst nicht unbedungt objektiv zu sein.

P.S. Doch, jeder hat die selben rechte.
 
Linke sind auch als Antisemiten bekannt.
 
@jediknight: Nicht ohne das gleichseitig dem politischen gegner nachzusagen. Welch Ironie ^^
 
@jediknight: Gehts noch? Diese Verallgemeinerungen sind an für sich für die Tonne. Bild(und) hilft - nicht immer...
 
@ignoramus: Dein Niveau ist unterirdisch. Die Linkspartei hat ein Antisemitismusproblem.
 
@jediknight: Der Kasus macht mich lachend. Du hast selbst genügend Probleme, lass doch dann die Menschheit mit deinem "Wissen" in Ruhe.
 
@jediknight: Wie immer gilt: Nicht was behaupten! Beweise, Zitate, Texte, Belege!
 
@Uechel: Haha du glaubst doch nicht, dass er das kann! :D
 
@Uechel: Das stand auch immer in der Zeitung und es gab da parteisitzungen.
 
@jediknight: Mein Gottes: Wo, welche Zeitung, Zitat oder Ausgabehinweis oder welche Parteisitzung, wo, wann! Wenn Du sowas schreibst solltest Du das von Dir aus selbst konkret begründen. Alles andere ist nicht Ernst zu nehmendes Geschreibsel. Aber so ist es leider sehr oft, da wird was daher geschrieben ohne wirklichen Hintergrund zu haben.
 
@Uechel: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,769441,00.html google... 1. seite... mehrere treffer...
 
@Tacheles: Ich weiß sehr wohl passende Zitate, Seiten, Hinweise zu finden, auch zu diesem Thema! Und ich versuche das auch, wenn ich was schreibe (siehe z.B. meine Kommentare oben). Es ging mir darum, dass jemand, der was schreibt, das auch SELBST belegt und nicht nur so einfach was dahin schreibt! Und vor allen Dingen, ich habe nicht Dich angeschrieben sondern @jediknight: und der hat nach wie vor nichts nachgewiesen!
 
@Uechel: Beide Lenin und Stalin haben Juden verfolgt. Stalin hat genauso wie Hitler Massenmorde an Juden begangen. Deshalb flüchteten auch in den Fünfzigern viele russische Juden nach Israel und die USA. Schau mal nach Little Odessa (In den USA).
 
@jediknight: Wie wäre es mal mit Aussagen vom Papa ignoieren, die man als Kind immer eingeflößt bekam, um dich auf eine gewisse Denkweise zu führen und einfach selbstständig zu denken?
 
Ja denkt den keiner an das arme Pferdchen? Das ist doch Tierquälerei! Die Weide ist nicht Pony gerecht! Das Stroh im Kopf von Rechtsextremen ist doch kein hinreichender Ersatz für anständiges Gras!
 
@Feuerpferd: Wie Recht Du hast! Wir sollten sofort PETA auf Anonymus ansetzten. Das könnte spannend werden!
 
linksbescheuerte und rechtsbescheuerte sind einfach nur für die Tonne und machen auch dort eine jämmerliche Figur...verschont den Rest der Welt doch bitte mit eurer Blödheit......Danke
 
@Blindgänger: Das schlimme ist ja, dass sie mehr gemeinsam haben als sie denken. Wenn man mal versucht neutral zu beachten, wofür diese zwei Gruppen stehen, ist es doch Kameradschaftigkeit, oder nicht? Naja, ich hab die Kommentare oben gelesen und habe keine Lust mehr, mich mit solchen Gestalten außernanderzusetzen.
 
@s3m1h-44: ...genau: und die allierten hatten soviel gemeinsam wie die nationalsozialisten. die rechten nutzen eine grupierung, um anderen zu schaden und sich zui bereichern, während andere die gruppierung nutzen, um zusammen etwas auszuarbeiten und minderheiten zu schützen. plapper du mal nur rum, daß eine gruppe, die z.b. rollstühle für behinderte herstellt, genauso ist, wie die mitglieder der katholischen kirche, die die leute nur blenden, während sie sie ausnehmen.
 
die fpö ist wohl besonders leicht zu hacken - oder sind die jungs bei anonAT einfach nur gegen die fpö?
 
Anonymous ist und bleibt eine Ansammlung von Kriminellen. Und dass sie mit dieser Aktionen gegen irgendwelche Nazis vorgehen legitimiert das ganze trotzdem nicht.
 
FPÖ ist ganz OK, aber ich finde das BZÖ besser. Here an english article describing the differents:
http://en.wikipedia.org/wiki/Alliance_for_the_Future_of_Austria
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles