Apple untersucht WLAN-Probleme beim neuen iPad

Der Computerkonzern Apple hat offenbar eine interne Untersuchung eingeleitet, um einer Reihe von Problemen mit dem WLAN-Empfang beim neuen iPad entgegen zu wirken. Seit der Markteinführung gibt es immer wieder entsprechende Beschwerden. mehr... Tablet, Apple Ipad, iPad 3 Bildquelle: Apple Tablet, Apple Ipad, iPad 3 Tablet, Apple Ipad, iPad 3 Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"...was offenbar den Empfang von WLAN- und GPS-Signalen stark einschränkte. Untersuchungen ergaben aber, dass es keine tatsächlichen Probleme mit dem WLAN-Empfang gab..." was denn nun? Gibt es Probleme, oder zeigt das Gerät nur miesen Empfang an. Oder liest bei euch niemand einen Artikel auf Fehler durch?
 
@elbosso: Es gibt offensichtliche Probleme, aber lt. Apple gibt es keine Probleme. Wie immer halt ;)
 
@DennisMoore: Du weißt schon, dass er die Zeile (Asus) zitiert hat > "Beim Android-Tablet ASUS Eee Pad Transformer (...) was offenbar den Empfang von WLAN- und GPS-Signalen stark einschränkte. (...) Probleme mit dem WLAN-Empfang gab"....Hauptsache, Apple gebasht ohne den Bericht zu lesen, was ?! ;-)
 
@algo: Jepp. Bei diesem Thema sind alle meine Kommentare eher nicht so ganz ernst gemeint. Bis auf den letzten bei [09]
 
@algo: Es geht in der Tat bei meinem Kommentar entweder a) um die schlampige Politik der Hersteller, die gravierende Fehler erst nach der massenhaften Auslieferung feststellen b) um die schlampige Berichterstattung von Winfuture oder c) um beides.
 
@elbosso: mann les doch mal den text.
Es geht darum, dass Asus fälschlicherweise annahm, dass ein WLAN Problem vorlag, aber den Kunden dennoch ein Ausstauschgerät anbot.
Alle Macht dem Prekariat.
 
Mal eine (vielleicht gar nicht so) bekloppte Frage: Wie wird denn bitteschön der Nachfolger dieses Gerätes heißen? Oder behält der Hersteller den Namen "das neue iPad" jetzt einfach für immer und ewig bei? Hmm, aber das geht ja auch nicht, weil dann ja der Name für die Vorgängergeneration nicht mehr stimmt... Irgendwie haben die sich da ein seltsames Ei ins Nest gelegt. *kopfkratz*
 
@DON666: Das Ding heißt doch nicht "das neue iPad" sondern einfach nur "iPad". Der Name ist einfach nur "iPad". Ist das so schwer? Genauso wie ein MacBook Air einfach nur MacBook Air heißt.
 
@exocortex: Das kommt aber in der gesamten Berichterstattung anders rüber, auch auf der Apple-Website.
 
@DON666: Du glaubst doch nicht ernsthaft der Name ist tatsächlich "das neue iPad"??? Es heißt einfach iPad, steht auch so auf der Packung. Nicht umsonst wird iPad auf der Webseite auch fett hervorgehoben.
 
@exocortex: Ja, Entschuldigung, in Ermangelung eines solchen Gerätes habe ich selbstverständlich auch keine Packung davon zu Hause rumliegen, sonst hätte ich das vielleicht auch gesehen... Ich wollte ja auch nur mal gefragt haben.
 
@DON666: Da sie keine Lust haben dauernd Nummer hoch zu zählen bzw. Bezeichnungen danzuhängen. Was alle verwirrt, siehe iPhone 3G, 3GS etc. Jetzt machen ich es halt wie sie es bei allen andren Produkten auch machen. Ein iPad ist ein Ipad. Ein MacBook Pro ist ein MacBook Pro auch wenn sich immer mal wieder was ändert bleibt der Name gleich. Guck doch was bei den Browsern passiert :)
 
@MysticEmpires: Internet Explorer 6, 7, 8, 9, bald 10... Also bei einem Produkt die Nummerierung komplett wegzulassen, finde ich unklug, da man halt nicht sofort erkennen kann, wie alt das Teil denn nun ist. Man muss dann immer den Jahrgang mit angeben, da hätte der Hersteller es auch gleich bei den Nummern belassen können. Aber egal, ist ja nicht mein Problem, sondern war nur so ein Gedankengang.
 
@MysticEmpires: Die Nummern machen schon Sinn. Ich wüsste gerne, welche Handware drinsteckt, welche Software drauf läuft usw. Bei einem Neukauf bekomme ich zwar wohl meist die neueste Version, bei einem Gebrauchtkauf ist die Info allerdings ziemlich relevant.
 
@elbosso: Da die Geräte aber im Jahreszyklus kommen ist das nicht so wild. Sprich für Apple ist es ein iPad wenn du es verkaufen willst ist es halt ein 2012er iPad. Bei Otto oder so steht ja auch "iPad 3" damit du es unterscheiden kannst. Apple nennt halt nur den Produktnamen weil das einfacher ist. Machen aber viele Firmen so.
 
@MysticEmpires: Apple hat intern schon eine Bezeichnung für seine Modelle. Bei den MacBook Pro ist die Bezeichnung z.b: Mac Book Pro 15" (early, mid, late [Jahreszahl]). Profis können anhand der SNR auch feststellen, wann. wo und als wievieltes Gerät es vom Band gelaufen ist. Wer selber schauen will: http://www.appleserialnumberinfo.com/Desktop/index.php. Auf dieser Seite kann man auch feststellen, in welchem Originalzusatnd ein Gerät ausgeliefert wurde.
 
@elbosso: Bei Autos ist es jeher üblich einen Namen über mehrere Modellgenerationen unverändert und ohne Zusatz zu benutzen (VW Golf, Opel Astra, ....). Hier erfolgt die identifizierung des Modells ja auch über das Herstellungsjahr oder interne Modell- und Typennummern.
Wieso nicht auch bei anderen Consumer-Produkten? Ich finde es jedenfalls besser als ein ständiges anhängen wirrer Zahlenkolonnen und anderem Blödsinn wie wie "Plus", "Ultra" usw... (Beispiel: HD Super AMOLED Plus, urgs!).
 
@JK_MoTs: Bei Autos ist es genauso mit dem Zählen. Der aktuelle Golf heißt Golf VI, bei VW wird nach römischen Ziefern nummeriert. Der aktuelle Astra heißt Astra J, Opel nutzt Buchstaben zum Nummerieren.
Nur Autos haben einen deutlichen Vorteil im Vergleich zu zB. Handys, es kommt nicht jährlich ein neues Modell heraus, sondern sie heben sich auch deutlich vom Design ab.
Stelle dir zB. den Fall vor jemand stellt nur das Bild von der iPad-Front bei eBay ein und sagt 2012 gekauft. Ist es nun das 1, 2 oder 3?
 
@DON666: "das neuere iPad".
 
@iWindroid8: Danach dann das "neueste iPad". Gefolgt von "das allerneueste iPad" :)
 
Das sowas immer erst auffällt, wenn die Geräte bereits produziert sind und für teures Geld verkauft wurden. Man könnte grad meinen, Apple machts wie ein Software-Konzern, der Kunde ist erstmal beta-Tester seiner Produkte.
 
@citrix no. 2: Man kann solche Fehler nie 100% ausschließen. Das bei MILLIONEN von produzierten Geräten teilweise Fehler passieren können, ist völlig normal und kann in Tests auch nicht ausgeschlossen werden - wie denn auch?
 
@exocortex: An den Minusdrücker: Man kann Fehler also 100% ausschließen? Dann verrat mir doch mal wie das geht!
 
@exocortex: Wenn das nen 0815 Gerät für 50 Euro wäre....OK...aber wir reden hier von einem iPad und Apple erzählt doch selbst immer welche hohen Qualitätsstandards sie haben (zumindest erzählen das die "Jünger immer)...und bei dem Preis würde ich ERWARTEN, dass solche Fehler nicht auftreten dürfen...es mag sehr sehr teuer sein, bei der Entwicklung auch die letzten Fehler auszubügeln, aber irgendwie muss doch der Preis gerechtfertigt werden, der angebissene Apfel auf dem Rücken reicht da nicht...mir zumindest nicht...
 
@Draco2007: Wenn du ein Apple Produkt kaufen willst, sollst du nicht auf die Jünger hören und auch nicht auf Apple, die wie jedes andere Unternehmen auch, ihre Produkt als "Best" verkaufen. Du kannst es selber kaufen und es ausprobieren. Nur weil "ein Fehler" auftaucht, heißt es ja nicht, dass der Preis nicht gerechtfertigt ist. Es kommt darauf an wie viele das Problem haben. Mein Freund hat das neue iPad (auch sein erster Tablet PC) und konnte keine W-Lan Probleme feststellen und war sehr zufrieden. Allerdings hat er es zurückgegeben, weil das Zubehör doch ein bissen überteuert war *g*
 
@exocortex: sowas können nur die mit dem angefressenen Apfel.
den Apfel sollte man gegen nen Pferdeapfel austauschen. passt besser
 
@exocortex: nur merkwürden das nutzer den fehler melden aber apple davon nix wissen will. heist ja am ende apple verkauft nur sachen die zu 100 pro in ordnung sein sollen. na, wers glaubt. apple jünger halt!
 
@snoopi: Auch sehr merkwürdig, dass nur ein paar Foren Einträge mit angeblichen Problemen direkt eine News wert sind, sobald es um Apple geht...mysteriös...
 
@citrix no. 2: Dass Asus ähnliche Probleme hatte, hast du natürlich übersehen ;-)
 
@citrix no. 2: und was ist wenn apple eine "testproduktion" machte von z.b. 50000 stück die alle ok waren und das problem nun erst in der grossen massenproduktion vereinzelt auftritt? wie so oft ist es so das z.b. 3mio tablets am ersten wochenende verkauft wurden und dann evtl. 100 stück unzufrieden sind oder es probleme gibt .. die anderen 2,9x millionen aber zufrieden sind .. dann geht man automatisch davon aus das aufgrund der minderheit alle ipads das problem haben müssen? .. ich habe mein ipad3 nun seit 3 wochen im einsatz und bin super zufrieden und konnte das problem noch nicht reproduzieren (64gb, wifi only)
 
Hmm ach, und ne Softwareproblem kann das nicht sein oder wie? Es muss natürlich an der Hardware liegen denn iOS ist ja perfekt! bei Android gäbe es jetzt ein Custom-ROM wo das Problem gefixt ist, aber bei Apple gibt es so was ja nicht....
 
@legalxpuser: Dafür bekommen bei iOS alle den fix (wenn es einen gibt) und nichtnur die, die sich damit auskennen, lust, zeit und langeweile dafür haben.
 
@legalxpuser: Vielleicht zeigen sie nur die Empfangsstärke falsch an. Zu wenig Balken und so ^^
 
Das macht doch nix! Design geht ja seit Apple's Erfolg vor Funktionalität! :)
 
@Edelasos: Ja, es kann halt nicht alles so makellos sein wie deine Windows-Produkte!
 
Ja man kauft sich ja kein ipad "nur" für zu hause (wlan-version) oder für hotspots (zb: handy oder mcdonalds), da muss wenn dann schon die lte variante her!
 
@Crunk-Junk: Schon was von Tethering gehört?
 
@M!REINHARD: Hotspot, tethering, is ja der selbe dreck, kostet aber viel akku am smartphone und man muss jedesmal neu verbinden. ist ziemlich lästig find ich und ausserdem braucht man ein ziemlich großes datenvolumen am smartphone...
 
@Crunk-Junk: Bei vielen Anbietern ist die Drosselung entweder gar nicht aktiv oder erfolgt bei weitem nicht so früh, wie im Vertrag angegeben. Ich habe ein Thinkpad mit integrierten 3G, nutze trotzdem nahezu nur mein Handy als Zugang, denn es spart Kosten und die Nachteile sind m.E. überschaubar.
 
@M!REINHARD: Ja kommt hald auf den Vertrag an. Ich habe nur 1gb Datenvolumen auf meinem Handy, zum surfen ok, doch wenn ich was runterladen will definitiv zu wenig. Deshalb - iPad LTE variante und ich spar mir das verbinden jedes mal... Edit: Hatte vorher schon einen mobilen Stick, Sim raus, zusammenschnippeln auf Micro-Sim und fertig
 
Ich habe das 16GB Wifi Version, und hier nur im WLAN, egal ob Spielen, oder Radiostreaming, läuft alles ohne probleme. Und das teil is der Hammer :P
 
"Einer der entsprechenden Diskussions-Threads hat bereits mehr als 700 Einträge erhalten. "....Und 99,99% davon waren Bashing Fights ;-)
 
@algo: Man bedenke: 700 Einträge (Reklamationen) bei wieviel millionen verkauften Geräten? Also irrelevant.
 
@LastFrontier: wobei 700 einträge nicht 700 user sind ..
 
@Balu2004: wobei die 700 Beiträge nicht von allen sind die das Problem haben. Die Dunkleziffer dürfte weit aus größer sein.
 
@bebe1231: genau und die die unzufrieden sind und den thread lesen posten dann nicht rein weil sie denken das ihr problem ja behoben wird.. fakt ist wir alle wissen nicht von wievielen betroffenen geräten wir hier reden.
 
Mit Kunststoffgehäuse wäre es nicht passiert, aber das Gerät muss sich ja gut anfühlen. ;-)
 
@floerido: Vor allen Dingen kühlt Metall ja viel besser als Plastik. Die Rückseite ist quasi ne Mega-Heatpipe.
 
Habe eine Sim Karte von meinen Provider (Wilhelm tel.) Bisher keine Probleme mit dem neuen Ipad. W-Lan und 3G dauerhaft funktional.
 
@Ispholux: "Beim 4G-/LTE-Modell gibt es die Probleme offenbar nicht, weil das Gehäuse eine Aussparung für die Mobilfunkantenne besitzt." Bei den Modellen mit Mobilfunk wurde es im Produktdesign beachtet.
 
Das iPad 2 hat(te) doch auch einen kompletten Metallrücken in der Wifi-Variante und da gibt es keine Probleme...?!?
 
@JK_MoTs: Durch die hohe Auflösung vom Display, müssen deutlich mehr LEDs zur Beleuchtung verwendet werden. Die Beleuchtungsfläche ist deutlich dichter mit LEDs bestückt, d.h. schirmen diese vermutlich auch die Antenne ab.
 
@floerido: Hm, das kann eine Erklärung sein, stimmt. Der Akku ist ja auch dicker und(?) größer....
 
liegt am gehäuse. außen hui, innen pfui...das transformer hat wegen seiner bauart gar kein GPS signal.
 
Wo PRC drauf steht ist halt PRC drin, wen wunderts ?
 
Hatte bisher keine W-LAN Probleme... ist halt von Produktionszyklus zu Produktionszyklus anders...
 
@AlexKeller: Es gibt nicht ein klassisches W-LAN. Es gibt verschiedene Funkkanäle und Frequenzen, wenn bestimmte Bereiche verwendet werden kommt es eher zu Problemen. Wenn man eher Frequenzen am Rand der Spezifikationen nutzt, dann kann die Dämpfung durch das Material eher zu Problemen führen. Dieses ist zB. beim Mobilfunk sehr gut zu erkennen, die D-Netzfrequenzen (GSM-900) haben eine höhere Reichweite als die E-Netzfrequenzen (GSM-1800). Bei den E-Netzen hat man ein höheres Problem durch die Dämpfung, dafür benötigen sie eine geringe Sendeleistung.
 
@floerido: Danke für die interessante Info! Schöne Ostern sonst ;)
 
Sollten die vielleicht mal vor dem Verkauf machen. Macht mehr Sinn, denke ich...
 
@ichbinderchefhier: genau .. alle am ersten wochenende verkauften 3 millionen nochmals prüfen .. tsss
 
Dein ipad hat wlan-Probleme? Dann schalt es aus. :))
 
@mäkgeifer: besser wegschmeissen das Drecksteil
 
Ist das neue feature, nochmal 100€ drauf legen und das Problem ist gelöst.
 
Irgend etwas ist bei neuen Apple-Produkten ja immer...
 
Jedes mal aufs neue, was?
 
Erst der Trojaner nun das, der "Premiumhersteller" Apple bekleckert sich gerade mit sehr viel Ruhm. Ist sicherlich verkaufsfördernd. Weiter so :>
 
Bitte um Korrektur falss ich niht richtig liege: Das neue iPad hat Probleme mit Display (gelbstich kann vorkommen), es kann zu Hitzeproblemen führen, es ist dicker und hat mehr Gewicht als der Vorgänger, LTE funktioniert in Europa nicht, nun hört man was von WLAN-Problemen.
Hier geht es nicht um ein kleines Problem was durch andere Software /Update beseitigt werden kann.
Es scheint mir schon fast so, als hätten die ein noch nicht fertiges Gerät auf den Markt geschmissen.
In dieser Preisklasse und dem Ruf der Firma, darf sowas nicht passieren.
Meine Meinung: FAIL
 
Also nee - anstatt immer das Zeug von den Abzockern mit dem angefressenen Apfel zu kaufen, spendet das Geld lieber - da ist es sinnvoller angelegt. iPad, iPhone....alles nur überteuertes Spielzeug.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles