Augmented-Reality-Brille von Google wird getestet

Seit geraumer Zeit beschäftigen sich die Entwickler des US-Internetkonzerns Google mit einer so genannten Augmented-Reality-Brille. Mittlerweile hat man damit begonnen, diese Brille in der Öffentlichkeit zu testen. mehr... Augmented Reality, Augmented-Reality Augmented Reality, Augmented-Reality

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Manchmal glaube ich, dass hinter vielen Projekten von Google einfach nur Nerds mit viel Spaß an der Arbeit stecken. Wie zum Beispiel bei dieser Idee. Für andere Konzerne vielleicht zu abgespaced, bei Google wird das realisiert.(Oder auch die extrem guten Aprilscherze). Mag ich.
 
@Chrissik: Genau deswegen ist Google auch immer vorne dabei, wenn es um neue Technologien und Ideen geht. Microsoft stellt zwar auch immer mal wieder Dinge vor, die man sich vorstellen könnte und die teilweise wegweisend sein könnten. Leider werden die coolen Dinge davon so gut wie nie realisiert, mit Ausnahme von vielleicht Kinect.
 
@noneofthem: die Denken in meinen Augen zu wirtschaftlich und wagen kaum was. Bei Google regiert einfach der Nerd oder eben die Innovation. Und meistens haben sie ja auch Recht mit ihrer Weise, Dinge anzugehen.
 
@Chrissik: Würde Google weniger wirtschaftlich denken, würden sie nicht fast genauso viele Dienste wieder einstellen, wie sie neue vorstellen. Da Google aber keine "Produkte" an den Endkunden verkauft, fällt es nicht so auf.
 
@wolftarkin: sie denken bei den Innovationen nicht wirtschaftlich. Dass sie später sich natürlich drum kümmern müssen, dass das ganze läuft und das vielleicht ein Service (oder viele) nicht gut sind und deshalb verschwinden, schmälert ja nicht die Aussage, dass Google verhältnismäßig viel ausprobiert. Und damit eben manchmal scheitert. Natürlich muss irgendwann jemand da sein, der dafür sorgt, dass Google nicht pleite geht :D
 
@Chrissik: Andere Experimentieren genauso viel, haben aber ein anderes Geschäftsmodell. Wenn es bei Google eine Beta gibt, dann ist das halt irgend ein Dienst im Netz. Eine Hardware kann man schlecht ins Netz stellen. Und da schon angesprochen, verweise ich auf "Microsoft Research".
 
@wolftarkin: google denkt natürlich wirtschaftlich, aber google sagt: ideen sind wichtig und müssen umgesetzt werden. dafür heißts auch: jedes projekt kann fehlschlagen und es ist nicht dramatisch, ein fehlgeschlagenes projekt auch nach fertigstellung noch einzustampfen. fazit: viel wagen und testen und auch (gerne) viele fehler machen. :-) hier mal im detail ausgeführt: http://goo.gl/lBpSn titel "Failure is Always an Option at Google". frohes lesen.
 
@Chrissik: Hast du dir mal die Arbeitsplätze der Ingenieure und Entwickler bei Google angeschaut ? http://goo.gl/dWOZh...Ein Traum. Familienfreundlich und verspielt und kaum Kreativ Raubende Büros. Kein Wunder, dass dort solche Innovation entstehen. Ich wünschte, ein paar Arbeitgeber in Deutschland würden dies zum Vorbild nehmen :-)
 
Shut Up And Take My Money!
 
@Spaceboost: Do you hate money?
 
@Spaceboost: ^^ http://youtu.be/zN9k-oix3fU
 
Das Ganze sieht für mich wie ein verspäteter Aprilscherz aus. Ist Google wirklich schon soweit, diese Technik einzusetzen? Das wäre ja ein Traum für alle Nerds. :-) Wenn das wahr ist und in Deutschland einsetzbar ist, werde ich es mir mit Sicherheit zulegen. Aber die Frage ist, klappt das Ganze auch bei Brillenträgern?
 
@Vincent: Dann warte mal ab bis du über die Brille an jedem Gebäude was du anschaust passende Werbung siehst. Deshalb wird es wohl irgendwann nur noch Adblock auszuhalten sein, mit den Gläsern durch die Stadt zu laufen.
 
@W!npast: wenn du nichts für dieses Produkt zahlst, hast Recht. Verlangt google Geld dafür, werden die garantiert keine Werbung hinprojezieren^^
 
@W!npast: Oder bis nen Mädel sein Top hochzieht und die Brille automatisch mosaik drüberhaut, weil die Regierung deines Landes sowas nicht erlaubt -.-
 
Ist gekauft!
 
Beeindruckend, kein Zweifel. Dennoch macht mir so eine Technologie in Zeiten von ACTA und wie sie sich alle nennen etwas Angst. Immerhin gibt es diesmal nicht nur die üblichen Nutzerinformationen, die an die Plattformbetreiber übermittelt werden, sondern nun das ganze auch per Video und Audio. Wäre dies alles nicht, kann ich nur sagen Hut ab und weiter so!
 
@deviant: galubst du man kann nicht auf das micro und die cam von deimem smartphone zugreifen wenn - wer auch immer - es möchte? :)
 
Das ist so ein kleines gerät, ich glaube nicht das das Ding selber viel berechnet. Wahrscheinlich kommen zu den 250-600$ noch monatliche kosten hinzu weil alles auf Google Servern läuft.
 
@BangerzZ: Die speichern alles mit dem teil siehe Google's Spydroid!
 
Die Idee des "erweiterten Sehens" hat mich seit langem fasziniert. Doch im Gegensatz zu dem ganzen soziale Medien-Gedöns, welches schon heute auf Smartphones läuft und dort auch bleiben kann, denke ich an das Erkennen der Umwelt. Wäre schon toll, wenn es reicht eine Person anzuschauen, um Name und weitere Informationen zu erhalten. Oder gar die Navigation über grüne Pfeile direkt auf der Straße zu projizieren. Mal schauen wann die Technik soweit gekommen ist... ich meine natürlich den Massenmarkt.
 
@davidsung: Du willst also, daß dich auf der Straße wildfremde Menschen ansprechen? Die bereits deinen Namen, Adresse etc. wissen? Wirklich?
 
@wolftarkin: Da mag Deine Interpretation sein, davon geschrieben habe ich aber nichts.
 
@davidsung: Du hast geschrieben: "Wäre schon toll, wenn es reicht eine Person anzuschauen, um Name und weitere Informationen zu erhalten." Wo soll ich da was interpretieren?
 
@wolftarkin: Beispielweise habe ich Personen und Informationen geschrieben, ohne weitere Angaben zu tätigen. Du hast nun versucht "wildfremde Personen" und "Adresse" in die Sache einzubringen.
 
@davidsung: sogar das mit wildfremeden personen funktioniert. ich glaub die vom MIT haben eine software geschrieben die gesichter scannt und mit facebook vergleicht in 95% der fälle wars das richtige profil
 
Diese Video hält doch nicht wirklich jemand für echt? Ansonsten könnte man ja ohne Probleme den Träger auch mal von außen zeigen, oder? Und wo war bei der Aufnahme die Kamera?
 
@wolftarkin: Es geht in dem Video natürlich um das Konzept!
 
@Big_Berny: Überschrift und Artikel suggerieren etwas anderes. Wenn Google schon soweit ist und es in Echt testet, warum wird dann jetzt erst ein Film mit dem Konzept gezeigt? Und warum wollen das "alle" Leute kaufen, obwohl es nicht mehr als ein "Konzeptfilm" ist? Egal, mein Beitrag wird eh nicht mehr lang zu lesen sein. Zuviel Google Fanboys...
 
Kann man die Brille auch an Facebook anbinden?
 
Die Frage die sich hier wohl alle stellen: Meinen die das ernst, oder ist das ein Scherz?!
 
@Need_you: Die meinen das ernst und ich hoffe, dass mit einem fertigen Produkt noch dieses Jahr zu rechnen ist. Ansonsten kommt Apple noch auf die Idee, das Ganze als eigene Idee zu verkaufen. Die würden das allerdings sicherlich nicht so offen zeigen, wenn sie nicht schon ziemlich weit mit der Entwicklung wären. Ich denke, dass die nun an die Feinheiten und Erweiterungen gehen, wenn sie Feedback von den Leuten bekommen. Abwarten... Bin sehr gespannt...
 
@noneofthem: Die Idee ist ja jetzt nicht wirklich neu.
Vor einiger Zeit kam hier doch auch schon ein Artikel über Kontaktlinsen die zum ersten mal getestet wurden und die Microsoft Konzept Videos wurden hier auch schon gezeigt.
Die Frage ist nur wer es schafft das in absehbarer Zeit für den Comsumer bereit zu stellen.
 
@noneofthem: Wenn Apple es machen würde wäre es aber auf jeden Fall vernünftig umgesetzt. Google kann dann ja wie mit Android den nötigen Ansporn zur Weiterentwicklung geben.
 
@Windows8: So ein Quatsch. Was solche Projekte betrifft bin ich der Meinung, dass Google da das absolut perfekte Unternehmen für ist. Ich will nicht bezweifeln, dass Apple es nicht hinbekommen würde, aber an Googles Qualifikationen zweifel ich in diesem Falle nicht! :)
 
@PowerRanger: Ich wüsste jetzt gerade nicht wie Apple Google designtechnisch umhauen könnte. Das Konzept Design von Google ist schon zu "Apple Typisch". Besser kann man es nicht mehr machen. Warten wir mal ab, was Sir Ive dazu sagt :-)
 
@noneofthem: "ich hoffe, dass mit einem fertigen Produkt noch dieses Jahr zu rechnen ist"....Jetzt mal unter uns: Wenn das Konzept von Apple wäre, hättest du doch sicher kritisiert, das so ein Spielzeug niemand braucht. "Ist ja so´n Apple Ding" ;-)
 
@algo: Wieso hätte ich so etwas sagen sollen? Das ist doch Unsinn! Bei Siri war das so und da sehe ich das immernoch so. Diese Brille von Google dagegen finde ich echt interessant und würde das gerne testen. Das ist ja wohl offensichtlich eine Nummer größer als so eine simple Sache wie Siri!
 
@noneofthem: Na ja, wenn Siri simple wäre, würde Google nicht Majel arbeiten. Würde mich auch nicht wundern, wenn M. mit Googles Brille verknüpft wird. ^^
 
Mal gucken ob wir in 10 Jahren alle mit einer Brille durch die Gegend laufen und ins nichts sprechen.
Irgendwie ist die Entwicklung ja gar nicht schlecht, andrerseits wird mir das langsam zu "abgespacet"
 
Zitat: "Die Brillenträger haben damit verschiedene Möglichkeiten und können zum Beispiel Sprachbefehle senden und empfangen.". Zum Sprachbefehle emofangen habe ich aber doch schon Ohren, zum senden habe ich meine Frau.
 
wow die sieht richtig stylish aus, fehlt nur noch so alufolie um den kopf oder so eine rote clownsnase aus pappe um das ganze optisch abzurunden.
 
Ui schön, auf dem Hoverboard durch die Gegend cruisen und dabei per Augmented-Reality-Brille Videochatten. Da fehlt ja nur noch der Fluxkompensator. Gekauft!
 
Das Video ist ja noch ein Konzept und meiner Meinung nach noch weit von den aktuellen Technologischen Entwicklungen entfernt. (Vielleicht mag ich mich auch irren...)
Alleine dieses Display das da benutzt wird, die DPI muss wirklich hoch sein um so gute Grafik - die im Video zu sehen ist - auch anzuzeigen. So ein Display gibt es zwar (Die Auflösung des iPads3 in der Größe eines mini Displays, die genaue Größe weiß ich nicht genau, aber es war wirklich klein.) aber das ist noch nicht Serienreif.

Aber wenn so eine Brille nächstes Jahr tatsächlich auf den Markt kommen würde, ich bin der erste der sich eine kaufen würde. :)
 
@kingstyler001: Ja, es mag ein Konzept sein. Dazu empfehle ich übrigends auch die Videos von Corning "A Day made of glass" Das ganze ist mindestens genauso faszinierend. Das tolle an diesen Konzepten ist aber, das diese Firmen alles daran setzen werden, diese Visionen zu verwirklichen (sind ja schon dabei) Und aus technischer sicht ist das alles keine science fiction, sondern mit aktueller technik möglich. Es wurden schon genug transparente Head Up Displays und brillen vorgestellt. Ich finds einfach toll, dass diese Visionen endlich bei den großen Konzernen angekommen sind. Geträumt hab ich von sowas schon als Kind - nun werden sie in absehbarer Zeit realität....
 
schon cool, erinnert mich ein bisschen an ghost in the shell, mit dem unterschied, dass die bilder noch nicht direkt im gehirn produziert werden.
 
geniale Idee.. Hoffe das kommt wirklich. Ich frage mich abe nur wie das mit der Sprache funktioniert usw. und wie die Symbole angezeigt werden. Dazu muss es ja flaechendeckend dann Internet geben meistens oder WLAN/UMTS/LTE, je nachdem was fuer einen Empfang die Brille verwendet. Hinzu kommt ja auch das irgendwo Strom benoetigt wird. Aber wenns soweit ist, hammer ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles