Stiftung Warentest: Reaktion auf Kritik am AV-Test

Nur wenige Antiviren-Programme können als "gut" angesehen werden, lautete das kürzlich von der Stiftung Warentest gefällte Urteil im Zusammenhang mit Sicherheitslösungen. Daraufhin kritisierten die Hersteller das eingesetzte Testverfahren. mehr... Logo, Stiftung Warentest, Unabhängige Tests Bildquelle: Stiftung Warentest Logo, Stiftung Warentest, Unabhängige Tests Logo, Stiftung Warentest, Unabhängige Tests Stiftung Warentest

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
naja test hin oder her, alles quatsch mit den kostpflichtigen sachen, mse + spybot = nie ein virus gehabt, sagt malwarebytes zu mir :)
 
@neuernickzumflamen: MSE ist aber indirekt schon kostenpflichtig, da es nur auf einem lizenziertem Windows läuft.
 
@lutschboy: dein auto fährt auch nur mit benzin
 
@erni123: Ich hab kein Auto. Und der Benzinpreis wird nicht an der Automarke festgemacht oder unentgeltlich verkauft, ich versteh den "Vergleich" insofern nicht.
 
@lutschboy: wenn du Windows nutzt, gehe ich davon aus das du ein ordentlicher bube bist (und nicht mit einer gecrackten Windows version unterwegs bist). was heißen soll das ich davon ausgehe das dein Windows GEKAUFT ist, genau so wie du Benzin/Diesel für dein auto KAUFEN musst um damit fahren zu können/dürfen.
 
@erni123: Macht immernoch keinen Sinn. Wenn ich ein Auto kaufe, dann muss ich für das Benzin zahlen, genauso, wie wenn ich kein Auto hätte. Benzin wird preislich völlig autonom vom Fahrzeug verkauft. MSE ist aber an ein lizenziertes Windows gekoppelt. In deinem Vergleich müßte das Benzin "kostenlos" an Tankstellen zu haben sein, weil der Preis dafür zb als Leasing für's Auto bezahlt wird. Ist doch nicht so schwer :O
 
@lutschboy: Gut, dann trennen wir das halt nicht in kostenlose und kostenpflichtige AV-Software auf, sondern in 2x kostenpflichtige (Windows+jeweiliges AV-Programm) und 1x kostenpflichtige (nur Windows). Dann gehört der von G-DATA, Kaspersky, Symantec und co. zu den 2x kostenpflichtigen und MSE sowie Avira Free zu den 1x kostenpflichtigen. Zufrieden?
 
@mh0001: 2x kostenpflichtige? Wenn man Windows kauft, bezahlt man nicht für Kaspersky zb. Also nur 1x kostenpflichtig. Ist das echt so schwer? Es geht mir nur darum, MSE überprüft per WGA die Lizenz und läßt sich nur dann installieren - es gehört also zu Windows, wird darüber auch finanziert. Andere kostenpflichtige Antivirentools überprüfen die Lizenz nicht, werden auch nicht über Windows finanziert, sind also 1x kostenpflichtig. Ich weiß nicht was daran so knifflig zu kapiern ist. Es ist wie mit Fleisch - es ist nur so "billig" in Deutschland, weil die Fleischindustrie per Steuern subventioniert wird. Fleisch ist also eigentlich teurer als der Ladenpreis, man zahlt indirekt drauf. So ist es auch mit MSE - man kriegt es "kostenlos", weil man es über die Windows-Lizenz, die überprüft wird, mitfinanziert. MSE ist also in etwa so kostenlos wie 20% mehr Nutella im Glas oder kostenlose Extras zum Messerset.
 
@lutschboy: Deiner "Logik" nach ist ja sämtliche Software indirekt kostenpflichtig da die Hardware normalerweise auch Geld kostet...
 
@kubatsch007: Nein, weil die Hardware ist ein muss, damit eine Software läuft, während eine Lizenz ein künstliches Konstrukt ist, damit MSE läuft. Es ist so wie wenn man zum Arzt geht, und "kostenlos" behandelt wird - man zahlt zwar nicht direkt Cash Geld, hat aber eine Krankenversicherung. Wenn man MSE "kostenlos" bekommt, hat man eine Windows-Lizenz gekauft. Das sollte aber keine Kritik sein, nur ne Anmerkung.
 
@neuernickzumflamen: Oder noch nie bemerkt, dass dein PC evtl. schon lange infiziert ist und als Teil eines Bot-Netzes Spam-Mails versendet oder für DDOS Attacken missbraucht wird!?
 
@Bitfreezer: Da kann man sich bei anderer AV-Software aber genauso wenig sicher drüber sein. Wie auch? Es muss sich ja gerade nur um Malware handeln, dem die derzeit installierte AV-Software nichts entgegen zu setzen hat.
 
@Bitfreezer: ähm nein warum? weil ich kein überbewertets kaspersky benutze? lächerlich, sorry...
 
@neuernickzumflamen: Wer es da kauft selber schuld. Ich sage nur. Ebay machts möglich. Und bei 20€ für 3 PC/1 Jahr Linzensen ist es mir das wert.
 
@neuernickzumflamen: Derr Autovergleich war dumm gewählt. Ich berichtige das mal. Also wenn du ein Auto von VW kaufst und da isn VW-Navi in der Grundausstattung drin, dann ist das kostenlos im Vergleich zu einem extra Navigerät, dass du dir kaufen musst, wenn du dir zB nen Dacia kaufst^^ Die Autopreise ansich müssen wir dabei nun aber schon vernachlässigen in diesem Vergleich. Man könnte den Vergleich auch mit Nokia- und Samsunghandys machen... kaufste nen WP7 von Nokia haste n Navi mit drin, kaufste eins von Samsung, dann nicht.
 
@bLu3t0oth: Du glaubst doch nicht im ernst, dass ein Naiv, dass Serienmässig in einem Auto eingebaut ist, nicht von vornherein auf den Preis aufgeschlagen wurde?
Selbst wenn ein Händler dir Nachlass gibt, dann ist das in der Preisspanne mit berücksichtigt. Niemand verkauft wäre und zahlt dabei drauf.
 
@Blondi: In diesem Fall wäre es aber genau so. Oder hat sich seit Einführung von MSE der Preis von Windows erhöht? Nein? Schade, hab ich wohl irgendwie doch Recht.
 
@bLu3t0oth: Äh, das ganze wird refinanziert über den Windows Live Pool. Und die gibt's schon länger. Der Preis ist nicht nach oben gegangen, weil er schon längst enthalten war. Zu glauben du bekommst etwas umsonst ist einer der größten Tricks im Marketing. Außerdem ist der Preis der Software dazu da, die Entwicklung zu decken. Irgendwann ist diese bezahlt und dann wirft das Produkt Profit ab. Bei Windows 7 haben wir das sicher schon erreicht.
 
@Blondi: Das ist ein ganz normales Featurepack zu Windows.. wenns darum geht musste auch alle Liveprodukte mit auf den Preis anrechnen.. Windows kostet immer gleich viel und sowas wie MSE sind halt Extras(wie bspw gratis Mappacks in irgendwelchen Spielen). Dein Vergleich hinkt wirklich sowas von..
 
@neuernickzumflamen: Naja, kannst du das mit 100%iger Sicherheit sagen ;).
 
@ultrara1n: kann kaufsoftware mir das 100% sagen? ;) edit: im grunde ist man nie 100% sicher, ich für mich bin aber mit meiner stategie genau so sicher wenn nicht sicherer, als n normaluser mit teurer bildzeitung gepushter software ;)
 
@neuernickzumflamen: Zumindest wurde dir kein Schädling gemeldet ;)
 
@kubatsch007: ich muss mich hier nicht beweisen, ich kann mir auch schnell eine notfall cd mit kaspersky oder sonstwas kostnpflichtigen machen. hab ich aber nicht nötig, ich kenn die leute hier ja xD kaspersky, apple, samsung, alles andere ist schrott, schon klar weis ich doch! xD
 
@neuernickzumflamen: Du musst dich gar nicht beweisen. Du bist schon raus mit dieser Einstellung. Klar, warum sich aktiv schützen, wenn man sich im Notfall mit Medikamenten vermeintlich "retten" kann. Mein Guter, der Schaden ist angerichtet, sobald das Vieh auf deinem Rechner ist. Welchen Hersteller du dabei nimmst, ist erst mal egal, Hauptsache sind sind auf dem neuesten Stand. Kleiner Tipp am Rande: Man benötigt nur eine gültige Lizenz - z.B. von einer Version aus dem Vorjahr. Damit darf man auch die neueste Version aktivieren. (Preis 5-15 €)
 
Es ist wie bei allem im Leben eines Frage des Geschmacks, des Geldbeutels, des persönlichen Umfeldes und eben auch des Zufalls. Ich glaube, dass so ziemlich alle AV-Lösungen Schutz bieten, die Abweichungen dürften für den Normaluser nicht gefährlich sein.
 
Nun ja, "Stiftung Warentest" ist schon oft ziemlich Panne. Ich würde mich jedenfalls nicht auf "Stiftung Warentest" verlassen. Das, was die da veranstalten, liest sich so etwa wie Blinde besprechen Malerei. Gerne empfehlen die auch mal völlig unbrauchbare Produkte. Eine Freundin ist schon mal böse auf Stiftung Warentest reingefallen. Denen sollte man also nicht alles naiv glauben, was die so behaupten.
 
@Feuerpferd: Ja genau, verlassen wir uns lieber auf das Geschwätz der Wirtschaft. Die wollen schließlich nur unser Bestes. Nicht wahr ?;)
 
@Sesamstrassentier: Kann ich Dir ganz konkret sagen was passiert, wenn "Stiftung Warentest Testsieger" gekauft werden, denn die Freundin tat es: "Testsieger" elektrische Zahnbürste war Sondermüll und musste entsorgt werden. "Testsieger" Trekkingzelt war bloß Müll, bei leichtem Regen war der "Testsieger" etwa so dicht wie ein Sieb. Bekannt gute Trekkingzelte jedoch, die 10.000 mm Wassersäule und mehr standhalten, die hatte hingegen diese "Stiftung Warentest" schlechtgewertet.
 
@Feuerpferd: Man muß eben auch immer die Testbedinungen und Schwerpunkte dazu beachten. Wenn die wasserabweisenden Eigenschaften der Zelte beim Test nur mit 10% berücksichtigt werden, der einfache Aufbau aber vielleicht mit 30% dann kommt das Testergebnis doch hin.
 
@Feuerpferd: 10tausend millimeter Wassersäule halten die also stand ? Bist du sicher, das du nicht evt. Zelte mit U-Booten vergleichst ? *fg
 
@Sesamstrassentier: Auf gar kein Geschwätz sollte man sich verlassen. Selbst die Programme testen und dann entscheiden, was für mich gut ist.
 
"Darüber hinaus wurden Fehlalarme nicht bewertet" ... Ach deshalb ist Avira ganz oben, Hab mich schon gewundert.
 
So wie ich Stiftung Warentest kennengerlernt habe, wurde die Entsorgung der Verpackung mit 80% in die Wertung genommen.
ENORM WICHTIG!!! Vorallem für Viren................
 
@Bahnpendler: Am einfachsten wirst du dein die Warentester kaum kennengelernt haben dadurch abgestellt kriegen, das du den Test-Bericht mal endlich ließt, sei es als PDF Datei oder in gedruckter Form. So als enorm wichtiger Bewerter solltest du vorallem dafür genügend Zeit haben...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles