0x10c: Das neue Werk von den Minecraft-Machern

Der Chef der Minecraft-Entwicklerschmiede Mojang, Markus Persson, kündigte ein neues Weltraumspiel namens 0x10c offiziell an. Aktuell befindet sich das Werk noch in einem sehr frühen Entwicklungsstadium. mehr... Videospiel, markus persson, notch, 0x10c Bildquelle: 0x10c Videospiel, markus persson, notch, 0x10c Videospiel, markus persson, notch, 0x10c 0x10c

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da bin ich mal extrem gespannt, Minecraft war und ist eines der innovativsten Spiele der letzten Jahre und zeigt sehr eindrucksvoll das Grafikgewitter lange nicht alles ist. Was im Text leider nicht so ganz klar wird ist die Tatsache, dass dort unter allem anderem ein voll programmierbarer 16Bit Computer nachgebildet wurde, Spezifikationen: http://0x10c.com/doc/dcpu-16.txt Da kann man sich schon einiges vorstellen...
 
@KnolleJupp: "und zeigt sehr eindrucksvoll das Grafikgewitter lange nicht alles ist." Da stimme ich dir grundsätzlich zu! Es gibt viele Spiele, die mir weitaus mehr gefallen, als die ganzen Grafikdemos, die auf Cry- Unreal- und Haste nicht gesehen-Engines basieren. Es braucht wirklich keine State-of-the-Art-Grafik, um gute Spiele zu erschaffen, allerdings habe ich persönlich doch einen gewissen Anspruch an Ästhetik. Und wenn wir ehrlich sind, hatten selbst grobpixelige Adventure-Games aus den 90iger Jahren grafisch mehr zu bieten, als Mincraft. Nix für ungut, aber mein Fall ist es nicht!
 
@Gabe_N: Jedem seine Meinung, ich spiele gern Crysis 1 und 2 um mich an der Grafik zu erfreuen, und weil diese Spiele einfach sehr gut umgesetzt wurden... Allerdings hat Minecraft im Adventure-Bereich neue Maßstäbe gesetzt und das mit "bescheidener" Grafik, aber es ist ok so... Battlefield hätte für mich auch weniger auf Grafik, sondern mehr auf Bugfixes gehen sollen... Und das die Entwickler von Minecraft immer mehr inhalte und erweiterungen kostenlos rausbringen ist auch nicht selbstverständlich heutzutage...
 
Das klingt einfach nur geil. Besonders auf das verteilen der Energie freue ich mich. Das klint herrlich taktisch.
 
@Sam Fisher: Und nicht die 16-Bit CPU vergessen! Würd mich jetzt schon interessieren wie die programmiert wird. :D
 
Hat sich keiner gefunden der ein professionelles Logo machen kann? o.Ô
 
@Need_you: man wird sicher ein render Programm im Spiel schreiben können
 
@Need_you: Für was denn?
 
@bluewater: Äähm... zum Fahrradfahren, Golf spielen und Angeln zum Beispiel... Man, man, man, was ne Frage >.<
 
@Need_you: War ja klar, dass du mit einer bescheuerten Antwort kommen musst. Normal diskutieren kannst du nicht? Also nochmal: Für was denn ein professionelles Logo?
 
@Need_you: Das Logo soll so sein. Es wurde nämlich mit der InGame Engine gerendert.
 
"MMO (Massively Multiplayer Online Role-playing Game)"
Doch wohl eher MMORPG?

oder halt nur: Massively Multiplayer Online (Game) = MMO(G)
 
hoffentlich nicht wieder in java programmiert
 
@Spaceboost: Für den Kommentar hast du dich schonmal zum Spielen dieses Spieles disqualifiziert. Halbwegs gute Programmierer wissen, dass Java eines der schnellsten Programmiersprachen ist. Wenn du noch nicht mal das weisst, dann vielSpass mit dem Pseudoassembler programmiern in 0x10c. Edit: Das wichtigste an diesem Spiel wurde in der News nicht erwähnt. Man erhält eine simulierte 16-Bit cpu, die man mit einer vergleichsweise einfachen Programmiersprache programmieren kann, um sein Schiff zu steuern.
 
@kadda67: Auf welcher Propagandawebseite hast denn das gelesen? Java ist weder schnell noch sonderlich sicher. Man lernt es zwar im Studium, ist auch relativ praktisch bei Platform übergreifenden Projekten, aber sonst ist es eigentlich nicht so eine wirklich tolle Sprache.
 
@Tomarr: Die einzige Propagandawebsite gegen Java ist Winfuture mit seiner sinnloser Kommentarbewertung und seinen Programmirkiddies, wo jeder meint er wüsste es besser.
 
@kadda67: Ich habe zwar nicht den blassesten Hauch eines Schimmers von heutigen Programmiersprachen, aber Java scheint mir wirklich saumäßig ineffizient umgesetzt zu sein. Oder wie kann es sein, dass ein "Prögrämmchen" wie MineCraft, teils aber auch z. B. der JDownloader, mein System streckenweise bis an die Schmerzgrenze auslasten, während wesentlich aufwendigere Sachen (CoD z. B.) das System auslastungsmäßig relativ "kalt" lassen? Okay, mit Java 7 hat sich das schon um einiges gebessert, aber normal kann sowas doch nicht sein, oder? Ich jedenfalls sehe den einzigen (großen) Vorteil in der Plattformunabhängigkeit.
 
@DON666: Das Inecraft so viele Ressourcen braucht, liegt aber nicht (nur) an Java. Es ist einfach die Art, wie die Welt dargestellt und gehandelt wird.
Die vielen einzelnen Blöcke brauchen einfach viel Speicher und die regelmäßigen Updates der Welt (damit Wasser fließt, Gras wächste usw.) brauchen eben CPU Leistung. Möglich, dass es in einer anderen Sprache effizienter wäre, aber es würde trotzdem noch verhältnismäßig viele Ressourcen brauchen.
Dank Java läuft es auch auf den meisten Betriebssystemen, das ist auch nicht zu unterschätzen.
 
@DON666: Java wird hauptsächlich im Server-bereich eingesetzt, und dort ist es auch schnell, aber sobald man GUIs oder Grafikausgabe hat wird Java ziemlich ineffizient.
 
@Spaceboost: Wie heißts so schön... "Java als beste Programmiersprache zu bezeichnen weils auf jedem (Desktop) OS läuft ist das selbe wie zu sagen Analverkehr ist besser weile bei jedem Geschlecht funktioniert" ;)
 
Ich habe bis heute nicht kapiert was Minecraft ist. Und ist es eigentlich ein Steam-only Game oder kann man es mit Verpackung im Handel bzw. im Inet kaufen/ bestellen ?
 
@ephemunch: Benutz doch einfach mal Google... -->http://www.minecraft.net/

Minecraft kanst du nur auf dieser Webseite kaufen.
 
@ephemunch: Den Client kannst du dir einfach von der offiziellen Homepage downloaden, und dir einen Account zb per PayPal ebenfalls darüber kaufen.
 
@lutschboy: Aber er will bestimmt eine Verpackung im Schrank haben weil es sonst das Spiel so sehr abwertet wenn er kein Booklet dabei hat ^^
 
Ich frag mich, wann der erste C compiler das hinbringt :D

Es ist zwar nett, dass man da seinen eigenen Scheiß programmieren kann, aber Assembly hätts nun wirklich nicht sein müssen.

Außerdem: ist 2^12 nicht 4096 oder hab Ich irgendwas verpasst?
 
@m!nus: https://www.google.de/search?aq=f&sourceid=chrome&ie=UTF-8&q=2%5E12
 
@m!nus: 2^12 ist schon 4096, aber 16^12 ist 281.474.976.710.656 (0x = Hex, 0b = Binär) ;)
 
@PitBull2709: Ich dachte da geht's um 16-bit CPUs :P
Aber ja, mit 64 Bit macht's Sinn, danke.
 
Klingt super, Weltraumspiele gibt es heutzutage leider nurnoch viel zu selten.. . Etwas im Stil von X oder Freelancer als MMO wäre super, Eve die Schlaftablette hat mir nie zugesagt. Aber.. das "Jahr 281.474.976.712.644" also in fast 300 Billionen Jahren? Bis dahin sind wohl alle Sterne erloschen und mit ihm alles Leben... aber dann kann man wenigstens mit ausgeschaltetem Monitor spielen, spart Strom.
 
im Jahr 281.474.976.712.644 ? wtf? Wer weiß schon was da Phase ist. Soweit reicht doch unser Vorstellungsvermögen gar nicht. Ich finde das echt übertrieben! Nur zur Info diese Jahreszahl ist ca. 20545 mal mehr als das Universum überhaupt alt ist!
 
@legalxpuser: woher willst du wissen wie alt das universum ist? bist von anfang an dabei oder wie?
 
@freakedenough: man weiß es! durch die Hintergrundstrahlung. Das Universum ist ca. 13,75 Mrd. Jahre alt. Das ist ziemlich sicher!
 
@freakedenough: Kosmische Hintergrundstrahlung. Gilt aber nur für unser Universum, ob es daneben noch andere gibt oder unser Universum schon mal einen Urknall und ein Zusammenfall hatte weiß man nicht.
 
@JacksBauer: Oder besser: Man weiß gar nichts und behauptet es nur.
 
@caliber: Jup, aber das ist doch fast in allen Bereichen so. Wirklich wissen tun wir nichts.
 
@JacksBauer: Jep!
 
@JacksBauer: Im Prinzip wissen wir so wenig, dass es schon fast nichts ist.
 
"Der Einzelspieler-Modus wird auch nach dem Kauf kostenlos zur Verfügung stehen, heißt es." Ihr solltet echt mal in der Werbung anfragen, ob ihr dort als Werbetexter anfangen könnt. Es ist schlicht genial, daß ich NACH dem KAUF das Spiel KOSTENLOS nutzen kann! (Es ist klar, was ausgesagt werden wollte, aber kostenlos ist es nicht! Es fallen nur keine zusätzlichen Gebühren an, was ein kleiner, aber sehr feiner Unterschied ist!)
 
@bgmnt: Richtig, das habe ich angepasst! :-)
 
Na vielleicht kann dort auch einer nen Taschenrechner aus Raumschiffen zusammenbauen Oo
 
klingt echt vielversprechend. wenn es so rauskommt kauf ich mir das sofort!
 
Tja, leider wird er jetzt geldgierig. Statt es jedem zu ermöglichen einen eigenen Server zu betreiben läuft das ganze wohl in Zukunft nur noch mehr auf "offizielle" Server, damit er monatlich Geld kassieren kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte