Yahoo "formt um": 2000 Mitarbeiter müssen gehen

Der Internetkonzern Yahoo hat eine grundlegende Neuordnung seiner internen Strukturen bekanntgegeben. Im Zuge der "Umformung" des Unternehmens verlieren gut 2000 Mitarbeiter ihre Jobs. mehr... Logo, Suchmaschine, Yahoo Bildquelle: Yahoo Logo, Suchmaschine, Yahoo Logo, Suchmaschine, Yahoo Yahoo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Yahoo in Wirklichkeit pleite, Blase geplatzt: 2000 Mitarbeiter müssen gehen
 
@freakedenough: Die Facebookblase platzt auch noch.
 
Jaja, die Arbeitslosigkeit kommt für immer mehr Unternehmen als letzte Rettung in Frage und am Ende fragen sich dann wieder alle warum die Kaufkraft fällt und die Wirtschaft vor die Wand gefahren wird! Ich meine soetwas hatten wir ja nicht schon einmal vor ungefähr 100 Jahren... Mir tut es wirklich für die Angestellten Leid und ich hoffe, dass sie schnell neue Jobs finden.
 
@Dude-01: Arbeitslosigkeit ist heutzutage gesellschaftlich gesehen so ziemlich das Schlimmste, was einem passieren kann. Ich möcht mich grad mal als persönlich Betroffener auskotzen: Ich lerne im Juno aus und versende natürlich Bewerbungen für eine Vollzeitstelle. Mein Notenschnitt in der Berufsschule ist 1,0. Fortbildung auch schon gemacht, ebenfalls top Arbeitszeugnis. Ich bekomme nur Absagen UND das ALLERSCHLIMMSTE: Mir wird empfohlen, mich bei einer Zeitarbeitsfirma vorstellig zu machen ^^ Sorry für den Abschweif, musste mal raus...
 
Umformung=Nekrosevorgang
 
Als Patenttroll braucht man halt nurnoch eine Hand voll Anwälte
 
Scott Thompson scheint ja die Idealbesetzung für einen Y!-CEO zu sein. Keine eigenen Ideen, andere Firmen verklagen und wieder mal Tausende entlassen. Das Leben kann so einfach sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr