Filmindustrie nimmt 5 weitere Filehoster ins Visier

Nach der erfolgreichen Schließung des 1-Click-Hosters Megauplaod hat die US-Film-Branchenvereinigung Motion Picture Association of America (MPAA) angekündigt, gegen fünf weitere Filehoster vorgehen zu wollen: Putlocker, Wupload, Depositfiles, ... mehr... Filesharing, Megaupload, Filesharer Bildquelle: Megaupload Filesharing, Megaupload, Filesharer Filesharing, Megaupload, Filesharer Megaupload

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Putlocker udn wupload sind mir noch nicht unter gekommen. Naja, bin mal gespannt was sich nach den Filehoster durchsetzen wird.
 
@eilteult: Sind auch nicht die tollsten:) putlocker kenn ich jetzt nur von streams
 
Mal so zur Info: http://de.wikipedia.org/wiki/Pauschalabgabe
 
@User27: aha?
 
@-adrian-: du hast bestimmt den Absatz überlesen wo drin steht das man sich wegen der Abgabe alles mit gutem Recht gratis beschaffen kann ;)
 
Ich habe da eher einen Absatz gefunden, der den Rechteverwertern ein gutes Recht gewährt 'gratis' Umsatz abzugreifen. Die Eisdielenbesitzer streichen pauschal 12,50 Euro pro Jahr ein, weil ich ja eventuell mal ein Eis essen könnte. Wenn ich dann wirklich eins haben will, kostet mich jede Kugel trotzdem 70 Cent - wie auch Billy Brainchecker aus Neuseeland oder die japanische Touristin vor mir in der Schlange. Wenn ich erstmal für 12,50 Euro Frei-Eis erwarte, dann werde ich als kriminell bezeichnet.
 
Mit dem ganzen schneidet sich die Content-Mafia nur ins eigene Fleisch:
Denn wenn die Filehoster nicht mehr sicher sind, wird p2p wieder wichtiger, und die Bestrebungen für die entwicklung von anonymen p2p werden noch besser...es gibt ja schon solche Ansätze, wie i2p oder anomos
Das ist nur eine Frage der Zeit
 
@MastaofDesasta: Weil Autodiebe mit immer rafinierteren Methoden Autos knacken sollen die Autobauer aufhören in Sicherheit zu investieren? So sehr ich die Content-Industrie für so viele Dinge verachte, das ist eine blödsinnige Begründung....
 
Danke für die Tips, gleich mal antesten...
 
Die Content-Industrie ist selbst schuld. Die Arbeiten am Kunden vorbei. Ich will nicht auf dutzenden Seiten einen Account haben um mir dann DVD's zu kaufen, sondern ich will einfach meine lieblings TV-Serien schauen und fertig. Kein DVD-Menü, kein sonst irgend was. Einfach meine Serien in den Player ziehen und fertig. Gäbe es dass einfach zu kaufen, ich würde das machen. Aber sicher nicht bei jedem Anbieter extra...
 
@Sam Fisher: Wieso musst du auf dutzenden Seiten einen Account haben um deine DVD zu Kaufen? Also wenn du bei Amazon einen Film nicht findest, heisst das nicht gleich das die Content-Industrie Schuld ist. Wenn du Online-Stores meinst, ist auch nicht immer die Content-Industrie Schuld. Was bringt es der Firma X einen Film in Ihre Videothek aufzunehmen, der vielleicht nur 2 mal angeschaut wird? Persönliche Meinung: Die meisten von meinen Freunden welche solche Hoster zum Download von Filmen benutzen, würden so oder so keine DVD Kaufen. Sie wollen es Kostenlos. Wie kann man also sicher sein, das eine "Veränderung" etwas bringt? Wieso ist die Content-Industrie Schuld wenn man auf vielen Onlinevideotheken nur mit Kreditkarte bezahlen kann? Nicht jeder besitzt eine. Klar sollte das ganze vereinfacht werden, aber wieso sollte die Content-Industrie dies tun, wenn man bei den Kunden den Willen nicht sieht, danach keine Illegalen Downloads mehr zu tätigen? Sagen, das man wenn es günstiger wird keine Filme mehr Illegal lädt kann jeder, aber tut es denn auch jeder?
 
@Edelasos: Recht hast du, jeder der nen Film lädt, wird niemals zu einem bezahlangebot wechseln... Ich kaufe meine Filme gerne auf DVD oder digital, das problem ist, das es nicht wirklich viele anbieter gibt, die nicht gleich ein abo oder eine kreditkarte wollen... Deswegen wäre ein dienst im sinne von Steam mit filmen und guten bezahlmöglichkeiten das beste was mir passieren könnte...
 
@Schwaus: Genau meine Meinung. Die Bezahlmöglichkeiten sind noch ausbaufähig. PayPal ist genau der gleiche Misst. Um dinge zu Kaufen, muss du eine gültige Kreditkarte angeben. Somit ist Paypal usw. nicht wirklich eine gute Alternative. Bei der Swisscom kann man Filme über die Telefonrechnung mieten oder bei Apple mit den itunes Karten. Wieso nicht auch auf Rechnung? Ich sehe da das grösste Problem.
 
@Schwaus: Bullshit... gibt genug Leute die sich zB. Kinofilme im netz kaufen würden wenn diese dann auch direkt zur Verfügung stehen würden. Es ist einfach so das das alte System mit Kino -> Videothek -> DVD/BD -> PayTV -> FreeTV nicht mehr zieht. Viele Leute wollen einfach neue Filme lieber zuhause gucken statt im Kino. Und würden auch dafür zahlen, mit Sicherheit. Statt die beschissenen abgefilmten Dinger die man sich illegal saugen kann. Auch weil für VIELE Filme heutzutage gar kein bedarf besteht diese zu kaufen für aktuelle DVD/BD Preise. Weil man sie zumeist nur einmal schaut und dann wohl nie wieder. Hey 10EUR aktueller Kinofilm zum einmal angucken zuhause? Kein Problem, kauf ich 3 in einer Woche von mir aus. Besser als 30EUR für ne scheiß DVD/BD die dann eh nur in der Ecke rum liegt un Staub frisst. Dann ist da noch das Problem mit Trailern. In vielen Ländern wird man geil gemacht auf die Filme MONATE vorher. Aber dann sieht man das in den USA der Film erscheint und erst 6 Monate später oder so in Deutschland (bzw. einem anderen Land). Dann wundern die sich das die Leute geil auf den Film sind durch deren Werbung und lassen die noch extra warten... kein wunder das viele sich die US Version aus dem Netz besorgen statt 6 Monaten noch zu warten.
 
@nodq: ich kann dich voll und ganz verstehen, allerdings musst du die hintergründe auch verstehen, als erstes kommen immer die kinobetreiber an die rechte, dann werden diese an dvd/BD und streamingdienste bzw. paytv weitergegeben... ich hab mein maxdome, da brauch ich keine dvds mehr und zahle so um die 20€ im monat für die filme zum dvd release... das ganze läuft über den pc und ich lasse mein tunebite mitlaufen, das nimmts in hd quali auf, vorausgesetzt man hat einen einigermaßen performanten pc... könnte ich mir die kinofilme sofort auf die platte holen, und müsste weder ins kino rennen, noch eine dvd kaufen, wär ich natürlich zufriedener, allerdings geht das halt wegen der rechtevergabe der filmindustrie nich... das mit den US versionen hat auch einen plausiblen grund: die filme müssen ja erst übersetzt werden, die amis werden ganz genauso "geil" gemacht und wollen nicht warten, da die filme meistens erst übersetzt werden, wenn die schon fertig sind, dauerts halt und derweil läuft er schon bei den amis, es gibt manche studios, die auch im amiland die filme zurückhalten und einen weltweiten releasetermin wagen...
 
@Schwaus: Das stimmt schon bis auf eine Sache. Es gibt durchaus Filme die zeitgleich bzw. nur mit ein paar Tagen unterschied in den wichtigsten Ländern raus gebracht werden. Ist ja nicht so das es nicht möglich wäre. Das mit der Rechtevergabe usw. stimmt alles, aber genau deswegen meinte ich ja. Das alte System bringt es nicht mehr. Genau eben das muss mal geändert werden. Und hinterher wird geweint wie es die Musik Industrie tut, weil sie es selbst versäumt haben mit der Zeit zu gehen. Aber so sachen wie Maxdome sind natürlich gut, Flatrate halt.
 
@nodq: Allerdings ist dann die Frage: Wie ändere ich das System, ohne die Kinos pleite gehen zu lassen?
 
@Schwaus: Ganz ehrlich, das wäre ja nicht unser Problem. Kinos werden auf Dauer dann aber auch immer weniger einnehmen weil immer mehr Leute kein bock auf Kino haben. Ist doch nen Teufelskreis, dann wird es wieder teurer dann gehen wieder weniger hin... usw. usf. Dann sind Kinos keine gute Einnahme Quelle mehr und dann wird gejammert von der Industrie. Das selbe wie es sich abgespielt hat seit über 10 Jahren mit der MI. Krampfhaft an alten System fest halten und ja keine Innovationen bringen. Warum sonst sehen wir von allem was auch nur ansatzweise erfolg hatte gleich 20 Teile und Kopien? Man will es so schnell wie möglich ausschlachten solange es noch zieht. Ja nichts neues machen und Arbeit rein stecken. Das ist das was wir zu sehen bekommen die letzten Jahre. Sieht man ja auch im TV... Eine Talkshow war erfolgreich, also machen wir gleich mal 20 Stück davon auf 5 verschiedenen Sendern. Warum was neues machen. Natürlich kannst du nicht von heute auf morgen das System umstellen. Dann wären die Kinos wirklich am Ende. Aber wenn doch die Leute so bock aufs Kino haben, wieso hat man dann Angst das keiner mehr da hin geht wenn es andere Möglichkeiten gäbe? Also weiß man was die Kunden wollen, macht es aber mit Absicht nicht?
 
@Edelasos: Warum sollte ich für Inhalte bezahlen, wenn ich den Willen der Anbieter zu einem günstigen, flexiblen und kundenfreundlichen Angebot nicht sehe? Ich würde sehr wohl für guten Content bezahlen, fehlende Kreditkarten sind bei mir ebenfalls nicht das Problem. Mein Problem sind 20-30min Werbung in Kino, bevor der Film anfängt. Mein Problem ist der ganze zeitraubende, nervtötende shit auf cd,bd,dvd etc., Wucherpreise, fehlendes Rückgaberecht für Medien aller Art, DRM, Rootkits auf cds und andere Dreistigeiten, die sich die Herren geleistet haben. Wenn ich den Anbietern shice egal bin, dann geht mir deren Wohl ebenfalls 8m am Hintern vorbei.
 
@Metropoli: Wenn Dir deren Mist nicht gefällt, dann kauf es nicht - aber dann nutze es auch nicht ohne gegenleistung. Was ist daran so schwer? Porsche baut auch an der Masse vorbei: Hohe Preise, kleine Kofferräume, hoher Verbrauch, nicht alltagstauglich - deswegen kaufe ich keinen Porsche. Aber ich klaue mir auch keinen.
 
@iPeople: Doch, mache ich aber. Sollen die Leuchten doch zu ihren Anwälten rennen und heulen, ich spendiere 'n Taschtuch. Wie gesagt, ich achte nur die Interessen von Leuten, die meine auch achten. Mit dieser Philosophie kann ich sehr gut leben und auch ruhig schlafen. Wenn die Anbieter drauf warten das der Berg zum Propheten kommt - nicht mein Problem.
 
@Metropoli: Dann bist Du nicht besser, wie die, die Du zu "bekämpfen" vorgibst. Und bravo, Leute wie Du liefern die Munition für Zensur und Überwachung im Internet ;)
 
@Metropoli: Und wieder einmal ein guter Beweis, dass es hautpsächlich an den Usern liegt, dass ein freies, uneingeschränkt nutzbares und nicht überwachtes Internet nicht funktionieren kann.
 
@iPeople & DennisMoore: Es ist doch nicht ernsthaft eure meinung, dass zensur durch user, die illegal filme/musik laden, vorangetrieben wird?! leidet ihr an realitätsverlust (ernstgemeint, nicht beleidigend!)? der ganze mist mit der zensur kam doch ohnehin mit der zensur von kinderpornographie!!! wo zieht ihr jetzt also bitte euren vergleich?! einfach unfassbar! ist es nicht vielleicht eher so, dass es ein paar politiker gibt, die einen gewissen wahn haben und den unter anderem so stillen wollen?! und die aus der geschichte immer noch nicht lernen können?! ich hoffe die die beeinflussung der politiker hat bei euch nicht gewirkt und die sache mit der zensur war von euch nicht wirklich ernst gemeint! naja, hoffe ich...
 
@larusso: Ich habe geschrieben, sie liefern die Munition. Was ich glaube und was ich sehe, ist doch was ganz Anderes - womit Dein ganzer Post einfach so verpufft ..... peng ..... im Nichts. Und jetzt wisch Dir den Sabber ab.
 
@iPeople: puh alles klar. und ich dacht schon... es ist ja auch gar nicht so, dass ich auf die "Munition" abgezielt hätte, wenn du jetzt vielleicht verstehst. aber naja, egal. kommentar nicht verstanden und dann auch noch so arrogant darauf antworten. das sind mir die liebsten. also dann
 
@larusso: Du hättest Dir Deine eigene arrogante Antwort erparen können, bzw uns, wenn Du mein Geschriebenes verstanden hättest. So what.
 
@iPeople: dich sollte man einfach ignorieren...larusso ist keinesfalls arrogant geworden...

@topic: solange wir noch die macht haben gedankengut zu teilen sollten wir das eher schützen als uns auf die seite der kapitalisten zu stellen... wie man diese schützen kann ist mir sowieso schleierhaft..

..das die medienbranche den endkunden nicht entgegenkommt bzw. den einzelnen missbraucht ist ja nun wirklich nix neues...schade das es einfach an dieser solidarischen einstellung, grad in deutschland, fehlt..
 
@iPeople: sorry, aber selbst an meinen besten tagen werde ich nicht nachvollziehen können, wie manche leute solche vergleiche/ansichten anstellen. das mit der zensur ist einfach komplett daneben! und wenn jemand anderes das anspricht und man selbst dann nichts einsehen kann...
 
@Joeffm: Du hast natürlich vollkommen Recht, denn sowas liegt ja im Auge des Betrachters... und ich zitiere mal kurz "ich hoffe die die beeinflussung der politiker hat bei euch nicht gewirkt " - also ehrlich, erst den Post von mir nicht verstehen und dann noch der meinung seien, er wäre einer Gehirnwäsche entsprungen und nur er hätte die Welt kapiert, würde ich schon als arroganz bezeichnen. BTW, dann ignoriere mich doch, kein Grund für mich, zum Taschentuch zu greifen.
 
@larusso: Du hast es immernoch nicht kapiert, oder? Ich habe lediglich ausgesagt, dass diese Leute die Munition liefern, also einen vermeintlichen Grund dafür bzw eine Begründung. Weder habe ich damit ausgedrückt, der Meinung zu sein, dass ich aufgrund von illegalen DL eine Zensur befürworte noch dass ich das als wirklichen Grund für eine evtl Zensur im Internet sehe. Sie liefern aber den Befürwortern ganz einfach Argumentationshilfe. Und welchen Vergleich habe ich angestrengt?
 
@iPeople: nein, ich habe dich schon verstanden. darüber gibts keine missverständnisse. nur liefern leute, die illegal filme laden eben nicht die vermeintliche munition. politiker haben, wie ich mit meinem ersten kommentar sagen wollte, ein tiefes grundbedürfnis, zensuren einzurichten. am besten so wie in china oder nordkorea. damit lässts sich nun mal leichter regieren. aber da würde mir natürlich kein einziger politiker recht geben... die politiker nehmen viel eher alles unsinnige auf und legen es so aus, dass sie ihr vorhaben in egal welcher schwachsinnigen weise auch immer rechtfertigen können. es ist also nicht so, dass illegale downloads den politikern grund geben zensuren einzuführen, sondern, dass sie sich nur das rausnehmen, was ihnen passt, um eine zensur durchzudrücken! das haben die politiker doch eigentlich auch mit einem viel emotionalerem thema zum glück vergeblich versucht. das sind die von mir schon erwähnten kinderpornographien! bei dem wort hört das denken bei vielen doch eben schon auf und schon sind viele gewillt, den politikern recht zu geben. kinderpornographie gibt keine legitimation zensuren einzuführen, genauso wenig illegale filmedownloads. und damit wir hier nicht wieder aneinander vorbeireden. nein, die illegalen downloader geben den politkern keinen grund sowas einzuführen. die politiker finden sich schon ihre gründe! unabhängig davon, was die bürger machen! das freie internet wird also in keinem einzigen fall durch illegale filmdownloads gefährdet. es sind einfach diese machtgierigen, faulen politiker! ich habe auch nie gesagt, dass du für oder gegen zensur bist. lediglich deine meinung, dass illegale downloads die munition für zensuren wären, konnte ich so nicht stehen lassen.
 
@iPeople: und zu [re:39] und meinen von dir zitierten satz: "ich hoffe die die beeinflussung der politiker hat bei euch nicht gewirkt ". wie du jetzt in meinem kommentar [re:41] etwas deutlicher lesen kannst, bezieht sich mein satz auf die manipulationsversuche der politiker mit dem emotionalem thema kinderpronographie. da haben nun mal leider wirklich viele aufgehört weiter zu denken. ich sehe hier also keine arroganz von mir. so viel von mir über meine vermeintliche arroganz. und da muss ich auch zugeben, dass dieser satz vielleicht schon anmuten lässt, dass ich euch unterstelle, dass ihr für die zensur wärt. das war dann vielleicht doch eher unglücklich formuliert, zumal ich da zwischenzeitlich noch kurz mit etwas anderem beschäftigt war bevor ich meinen schlusssatz schrieb. aber trotz allem meinte ich nicht, dass ihr für oder gegen zensur seid und auch sehe ich trotzdem immer noch keine arroganz von mir.
 
@Metropoli: Aber halt! Wieso ist das Verleihstudio daran Schuld wenn du in Deutschen Kinos 30 Min. Werbung hast? Geh doch einfach 30 Min später ins Kino? in der Schweiz haben wir 10-15 Min Werbung (darin sind 3 Trailer enthalten). Rückgaberecht? Wieso willst du einen Film zurückgeben? Weil dir das Design der CD nicht passt?! DRM kannst du ja leicht umgehen, und die meisten neuen Filme haben eine Digital Copy.
 
@Edelasos: Ich werfe mal zwei Beiträge in die Runde, die sich beide auf die Serie Game of Thrones beziehen, die seit gestern in ihrer zweiten Staffel ist. Beide zeigen die Problematik, dass viele Leute gerne (legal) Geld ausgeben würden, dies aber nicht können/dürfen. 1. Ein Comic von The Oatmeal: http://theoatmeal.com/comics/game_of_thrones und 2. ein Kommentar von MG Siegler: http://pandodaily.com/2012/03/20/a-winter-of-piracy-is-coming/
 
@witek: Die ganze sache mit den Releasen ist eine Sache die überdenkt werden muss. Das Filme nicht gerade 1 Tag nach der letzten Vorstellung veröffentlich werden ist klar, aber nach 1-2 Monaten sollten sie aber im Laden stehen. Ob die Illegalen Downloads deswegen extrem zurückgehen bezweifle ich. Es wäre ein Anfang aber die grössten Probleme sind für mich: DIe Verfügbarkeit und die Bezahlmethoden bei Streamings und nicht der Preis einer Blu-Ray.
 
@Edelasos: Gebe dir natürlich recht, wobei es schon einen großen Unterschied zwischen Kino-Filmen und TV-Serien gibt. Bei einer TV-Serie sind schon ein oder zwei Tag eigentlich zu viel. Ich finde, dass Stefan Niggemeier im Print-Spiegel vor kurzem die Sache gut auf den Punkt gebracht hat: "Es ist nicht so, dass die Menschen im Internet alles kostenlos wollen. Aber sie wollen alles, und zwar sofort. Sie wollen nicht mehr warten bis ihre amerikanische Lieblingsserie mit Monaten Verspätung in Deutschland als DVD oder zum Download angeboten wird. Und wenn sie nicht legal zu bekommen sind, nehmen viele sie auch illegal."
 
@witek: Das stimmt es geht zu lang. Beim Download von TV-Serien bin ich eher dafür als bei Kinofilmen, da viele diese so oder so aufnehmen. Entweder mit einem Reciver oder mit zattoo z.B. Verpasste Serien, kann man ja oftmals 1 Woche im nachhinein Online Sehen. Es müssen sich beide Parteien ändern. Die Content Industrie und die Konsumenten. Die Aussage von Herrn Niggemeier finde ich aber gut!
 
@Sam Fisher: Da hast Du nicht unrecht. Wenn ich mir eine DVD / BD KAUFE, will ich nicht erst x Raubkopierer Spots sehen und anschließend noch mit Werbung oder Trailern genervt werden. Wie Du schon sagst, einwerfen, Folge wählen und fertig. Der ehrliche Kunde, ist der am meisten gearschte!!!!!!!!! Wiedermal!
 
@C: Lädst du nur wegen der Werbung die du mit einem Tastendruck überspringen kannst Filme Illegal Herunter?
 
@Edelasos: Überspring mal die "Raubkopierer sind mörder" Intros. Geht nicht...zumindest auf den letzten 20 Blu-Rays die ich in den Fingern hatte. Bei den meisten lässt sich nicht mal der Trailer-Scheiß überspringen. Machs jetzt immer so dass ich die Blu-Ray einlege und dann gemütlich pissen gehe...mit etwas Glück ist der Mist dann vorbei. Aber trotzdem: Was soll das ?
 
@C: Du hast es vollkommen richtig erkannt. Für alle die meinen, dass Leute die sich das runterladen es eh nie kaufen würden habe ich ein Beispiel: Ich bin ein großer Dr. House Fan und habe die ersten 5 Staffeln original auf DVD gekauft. Nun musste ich zu einer Konferenz fliegen und dachte mir, ich sitze 6 Stunden im Flieger, da kann ich ja man wieder DR. House schauen. Ich wollte 3 Staffeln mitnehmen, bis ich merkte, dass ich das nie und nimmer in die Laptop-Tasche rein bekomme. Daher habe ich mir die runter geladen und einfach auf meine 128 SSD gespielt. Fertig. Nun konnte ich die entlich Werbefrei und einfach mitnehmen ohne mich über die großen und sperrigen DVD-Boxen ärgern zu müssen.
 
@Sam Fisher: Und das kannst Du mit einem Dutzend Accounts beio Filehostern natürlich bewerkstelligen, oder?
 
@iPeople: ich habe nur einen Account bei einer dieser Firmen und der ist im jDownloader gespeichert.
 
@Sam Fisher: Ich habe nur einen Account, bei Amazon.
 
@iPeople: Ein Usenet Account würde bei dir genau passen! :P
 
@Christoph1989: Warum?
 
@Sam Fisher:
Einfach itunes, oder ein Apple TV nutzen fertig.
Da kannst Dir deine Lieblingsserien, Filme alles laden. Ohne Werbung. Leihen oder Kaufen. An Komfort nicht zu übertreffen. Leider meinen immer noch zu viele, warum bezahlen wenns auch illegal geht. Das ist der Knackpunkt.
 
@Nania: Qualität und Preis von DVDs/BDs ist aber meistens besser als die Downloads von iTunes. Die paar male, wo ich mir was online gekauft habe lassen sich bei mir an zwei Händen abzählen. Und das liegt vor Allem daran, dass Qualität und Preis mit physischen Medien einfach (noch) nicht mithalten können. Das ist übrigens auch wieder ein Punkt für illegale Downloads. So wie ich das bei Freunden ab und zu sehe, haben die teilweise echt gute Qualität. Warum schafft das die Industrie nicht?
 
@Nania: Eigentlich hast du ja Recht, wenn Apple es den endlich mal schaffen würde zumindest deutsche und die original Tonspur bei allen Angeboten mitzuliefern (und das ganze bitte in 5.1 mit annehmbarer Qualität, am besten natürlich AC3 oder äquivalente Qualität in AAC). Wird für "HD" (meist immer noch nur 720p) eigentlich immer noch ein Aufpreis verlangt?
Hatte vor einiger Zeit selbst nach Möglichkeiten gesucht Filme/Serien digital zu erwerben, nur leider fehlt bei allen entweder die original Tonspur, Sound ist nur in Stereo vorhanden (Bsp. Maxdome) oder man muss sofort ein Abo abschließen. Daher bleibt aktuell nur ein legaler Weg: DVD/BluRay kaufen, nur bis die mal vorhanden sind dauert es einfach ewig.
@MiezMau: Weil die Industrie weiß das sie, wenn sie mal in guter Qualität Filme/Serien online anbieten niemand mehr BluRays braucht, wenn es nach der Industrie geht sollst du erst digital kaufen und dann später, wenn verfügbar, wegen der besseren Qualität noch einmal das ganze auf BluRay. Auch würden sich die ganzen Vertriebspartner für DVD/BluRay ganz schön beschweren, deren Geschäft würde einbrechen.
Technisch machbar wäre das ganze leicht (H.264 mit AAC oder AC3)
 
@Nania: eine alternative ist es aber nicht, für flat würde ich geld ausgeben aber pro folge..dann bin ich in einer woche pleite
 
@Sam Fisher: ein gutes Beispiel für "am Kunden vorbeiarbeiten" ist die Serie Malcolm Mittendrin. Es gibt 6-7 Staffeln, diese kann man aber nicht auf DVD o.ä. kaufen(zumindest in Deutschland, in den USA gibt es die 1. Staffel zu kaufen), da die DVD-Produktion aufgrund der Abgaben für die verwendete Musik in der Serie zu hoch wäre und die Produktion somit unrentabel wäre. Da frägt man sich doch, warum wird so eine Serie produziert? Früher war es mal so, dass Fernsehen & Kino in erster Linie zur Unterhaltung von Menschen produziert wurde. Mittlerweile ist das ganze eine riesige Geldmaschine geworden, und TV & Filme werden nur noch des Profits wegen produziert. Genau diese Tatsache ist es, die die ganze Branche für mich so verdammt unsympathisch macht. Warum soll ich, der von der Branche einzig und allein als "Werkzeug" fürs große Geldmachen benutzt wird, dann nicht auch die Branche "benutzen" und mir kostenlos Filme, Serien usw. beschaffen? Die Filmbranche ist nur am "rumweinen", ihre armen Autoren bekommen kein Geld mehr und die kreativen bekommen kein Geld für ihre Arbeit... kein Wunder! Wenn ich mir die absolut überdimensionierten Gagen der Schauspieler anschaue, dann weiß ich schon wo das Geld landet, dass eigentlich den Schaffern, Machern und Kreativen Köpfen hinter der Serie zusteht und die es auch verdient haben. Charlie Sheen beispielsweise hat zu Spitzenzeiten ca. 1 Million Dollar pro Episode (!) verdient! Einerseits rumheulen dass bei den Kreativen kein Geld ankommt, aber andererseits den Schauspielern das Geld in den Hintern schieben dass es nur so kracht... da habe ich mittlerweile kein Verständnis mehr für.
 
@Turk_Turkleton: stimmt, ich habe ein ähnliches Problem mit "Immer wieder Jim", das ist einfach nicht auf DVD zu erwerben.
 
@Sam Fisher: Ich werf jetzt mal kurz ein Beispiel meinerseits ein: Castle. Erste Staffel gekauft, allerdings erst als ich sie für unter 15 € bekommen habe. Die 2te Staffel hatte ich dann schon nen HDD-Recorder, hab ich aufgenommen. Bei der 3ten Staffel hab ich einige Folgen verpennt einzuplanen. Lt. Gesetz wäre es jetzt also illegal, wenn ich mir diese Folgen (3 Stück) aus einer offensichtlich illegalen Quelle beschaffe, aber nicht, wenn ich das im TV aufnehme bzw. interessiert das scheinbar keinen. Einer dieser Sachverhalte, der mir einfach nicht in den Kopf will. Unter anderem, weil wir als Verbraucher ja auch noch hübsch Sonderabgaben auf Brenner, Rohlinge etc. durchgereicht bekommen (für Privatkopien, die ich streng genommen stellenweise gar nicht machen darf). Klärt mich mal auf, wo bei diesem Thema der faktische Unterschied liegt. Oder läuft das auf "Duldung"? ;-)
 
@Sam Fisher: http://www.lovefilm.de Solche Streaming-Angebote gibt es mittlerweile. Für lediglich 12EUR/mtl gibt es eine Flatrate.
 
@knoxyz: ich will nicht streamen, ich will meine filme auf meiner HDD haben, so das ich die auch mal im Zug oder Flieger schauen kann. Daher ist streaming für mich keine option.
 
Hoffentlich werden die auch endlich geschlossen, damit mal wieder auf den einzig seriösen Hoster gehostet wird, nämlich Rapidshare.
 
@rezico: Wenn der geschlossen würde, würde mir nix fehlen...
 
@rezico: Rapidshare würde ich nicht hinterherweinen. Da gibts noch andere, die wesentlich besser sind.
 
@rezico: was bringt das denn, wenn rapidshare massenhaft links löscht.
 
wie kommt es eigentlich dass rapidshare und uploaded.to narrenfreiheit genießen? :D
 
@fh4ever: Weil sie nicht dem US Recht unterliegen sondern dem Schweizer ;) Zudem sollte bekannt sein, das gerade Rapidshare Tag täglich mit der GEMA zu kämpfen haben.
 
@6Storys.com: Mit dem US-Recht hattten sie es bei MU doch auch nicht so
 
@fh4ever: Die RapidShare AG und uploaded.to (Cyando AG) sind Unternehmen aus der Schweiz, die zeigen den Amis die lange Nase...
 
@KnolleJupp: die schweizer sind halt cool. hab neulich irgendwo gelesen das die sogar studien angefertigt haben um zu sehen wie hoch das risiko und der schaden wirklich sind um evtl. gesetzte zu verabschieden. fazit: es gibt zwar einen geringen schaden aber der aufwand ein gesetzt zu verabschieden ist zu hoch für diesen.
 
@gast27: hach ja, die haben halt nen Schaden..
 
@fh4ever: von narrenfreiheit kann keine rede sein. die sind genau so bedroht, wie die anderen filehoster auch.
 
netload ftw!
 
@verum91: Nachdem sie endlich ihre eigene Warezpage geschlossen haben, könnten sie erstmal aus dem Schneider sein. Nur ist bekannt das Netload gern alle Daten, seiner User an die Behörden gibt. Also wäre ich da vorsichtig.
 
@6Storys.com: ich hab noch nie gehört, dass man durch reines downloden iwie stress gekriegt hätte. soweit ich weiß betrifft das höchstens uploader und auch die nur in extremen ausnahmefällen.
außerdem bin ich da mit ner anonymen email registriert, bezahle meinen prem account mit ner psc und lade meine "urlaubsfotos" aus nem studentenwohnheim, so dass ca 200 leute die gleiche ip haben ;)
 
@6Storys.com: "Nur ist bekannt das Netload gern alle Daten, seiner User an die Behörden gibt." Hast du eine QUelle dafür? Weil brabbeln kann man viel!
 
@Skidrow: Netload hat seinen Firmensitz in Deutschland, schon allein das disqualifiziert.
 
@Meckerbock: Unsinn.
 
@Skidrow: Unsinn was? Die Disqualifikation oder der Firmensitz?
 
@Meckerbock: Die Disqualifikation
 
Jetzt fühlt sich die Industrie bestimmt ganz gut nä :-). Die benehmen sich wie kleine Kinder
 
@CJdoom: Wenn dir viel kohle wegen solchen filehostern durch die lappen gehen würde, würdest du dich genauso benehmen... Allerdings stelle ich mir das etwas naiv vor, die ziele bekannt zu geben... Die machen entweder n backup, formatieren die server und starten alles unter nem neuen namen, oder machen den dienst ganz dicht...
 
@Schwaus: Klar, das Problem ist aber auf 5 die evtl. geschlossen werden kommen 25 neue.
 
@CJdoom: deswegen finde ich die logik dahinter einfach idiotisch,den leuten sind die filme zu teuer, deshalb laden sie, die industrie wirft milliarden von euro raus um filehoster zu schnappen, haben keinerlei chancen, da auf 1 geschlossenen hoster 20 neue folgen, und heben, "wegen fehlenden gewinns" die preise ins unermessliche, dann geht der spaß von vorne los
 
@Schwaus:

Dass der Contentmafia durch Raubkopien viel Kohle verloren geht ist auch nicht bewiesen. Gab erst vor kurzem eine neue Studie zu "3-Strike" in Frankreich welche besagt, dass trotz des Rückgangs von Copyright Delikten um fast 50% im gleichen Zeitraum die Umsätze um ~3% gefallen sind.
 
@W4NN1: Und was sagt uns das? Das es den Dauersauigern nur darum geht, den Sch.e.i.ss kostenlos zu bekommen, egal wie teuer oder preiswert das zeugs ist. Ich wäre auch angepisst, wenn immer mehr Leute die Dienstleistung meiner Firma in Anspruch nehmen, ohne zu bezahlen, egal, ob sie eh nicht bezahlt hätten. Diese Leute sind nämlich nichts weiter, wie Schmarotzer.
 
@iPeople: Solange aber das Gleichgewicht zwischen Preis und Angebot nicht stimmt wird diese Jagd weiter gehen.
 
@CJdoom: Die Jagd würde es gar nicht geben, wenn die Leute konsequent verzichten würden. Und sorry, aber 15 Euro für ne BD finde ich nun wirklich nicht teuer. Und 1 Euro in der Videothek kann man auch verkraften.
 
@iPeople: Nein 15 geht noch, aber es gibt doch in manchen Sachen Preise die überteuert sind.
 
@iPeople: Joa aber BD und Videothek? Klingt irgendwie altmodisch ^^
 
@CJdoom: Wenn es zu teuer ist, kauf ich einfach nicht - setz mich aber auch nicht hin und lade den scheiß runter.,
 
@GlockMane: Du kannst Dich auch mittels einer der vielen legalen Streamingangebote mit Filme versorgen.
 
ich suche ja immer noch partner um in russland einen filehoster zu starten...
 
@microsoft_fanboi: Frag doch bei den russen mal nach. Gibts doch genug wo du dich mit einkaufen kannst
 
@microsoft_fanboi: gibts doch schon nennt sich files.mail.ru
 
dann kann ich ja mein provider kündigen und mir dann ein tchibo stick als prepaid kaufen. nur zum mailen oder um mich zu infomieren reichen die sticks.
 
Mal sehen wann dann demnächst die Cloud Dienste dran kommen...
 
Ich entschuldige mich vorab schon mal für meine Unwissenheit: Aber warum eigentlich mediafire? Da hosten doch sowieso nur die ganzen Minecraft Fans...
 
@betlor5: nicht nur. Mediafire ist ein guter hoster wenn du dich zum Beispiel mit honebrew oder Windows themes beschäftigst da es kaum Wartezeit für freeuser gibt
 
@betlor5: Die "anderen" Hosten da nicht da es keine Kohle für Uploads bzw. Downloads gibt. Daher ist auch Rapidshare nicht mehr so beliebt wie früher.
 
Ich finde es immer Interessant wiesehr die Content-Industrie schlecht gemacht wird, nur weil Sie gegen Illegale Downloads vorgeht. Die Pharma-Branche tut dies auch seit Jahren aber da ist es ok?! Man muss einige Dinge vor Augen haben bevor man die Contentindustrie schlecht macht. 1. Weltweit sind Direkt oder Indirekt fast 30 Millionen Menschen abhängig von der Filmindustrie und die wollen auch Bezahlt werden (Produktionsfirmen, Kinos, Musiker, Designer, Monteure, Buchhalter, Schauspieler, Stuntmens, Marketingfirmen und viele mehr). Ein Film kann schnell mal 100-300 Millionen Kosten. Avatar hat mit Marketing ca 450 Millionen gekostet und Fluch der Karibik 3 300 Millionen. Gut, diese Filme haben je über 1,5 Mrd. Dollar eingenommen, aber nicht jeder Hollywood Film spricht so ein breites Publikum an. Wer kennt den Filme "Der Bieber"?! wohl nicht gerade viel! Der Film hat mit Werbung 30 Millionen gekostet, und hat in den USA laut IMDb nicht einmal 1 Million eingenommen. Ist dieser Film nun schlecht? Es werden Pro Jahr über 4000 Filme Produziert und nicht gerade wenige machen unter dem Strich Verlust. Hier einmal eine Liste der Grossen in den USA: http://bit.ly/eJibcp Darunter sind keine Produktionsfirmen...Und wenn man die Gewinne von Filmfirmen mit deren der Pharmaindutrie, oder der Banken vergleicht wird man feststellen, das die einen winzigen Gewinn haben.
 
@Edelasos: Ein Produkt ist so viel Wert wie der Endverbraucher bereit ist zu zahlen und nichts anderes!! Schonmal was von Angebot und Nachfrage gehört? Hier wird versucht Nachfrage zu generieren in einem Bereich in dem keine Nachfrage besteht... das kann nicht funktionierten und wiederspricht dem Grundsatz der freien Marktwirtschaft!
 
@SimpleAndEasy: Es besteht ja laut den Winfuture Leuten die Nachfrage, wenn die Produkte günstiger sind. Aber keiner schaut wirklich hinter die Fassade und fragt sich wieviele Millionen Menschen eigentlich von der Filmindustrie abhängig sind. Würdest du Filme die du Illegal Downloadest Kaufen, wenn sie 4 € günstiger wären?
 
@Edelasos: Für einen schlechten Film gebe ich kein Geld aus den würde ich nichtmal illegal herunter laden! Will ich einen Film mehrmals schauen bezahle ich auch gerne 20 € für die BlueRay. Ists aber ein 0815 Film der zwar ganz gut ist aber ich den nur einmal schaue dann würde ich bestenfalls 5€ für ausgeben! Meist hab ich aber um 22:00 Uhr Abends lust auf nen Film da hat dann jedoch jede Videothek und Geschäfte geschlossen und die Lieferung würde auch erst 1 - 2 Tage später erfolgen und genau hier sehe ich das Problem weswegen die Filehoster bzw. Streaming Angebote so boomen! Sehr gut z.B. ist myVideo die mittlerweile Serien anbieten und das sogar 2 - 3 Tage bevor sie im TV laufen... hier ist der Richtige Ansatzpunkt gefunden!
 
@SimpleAndEasy: Eben du kannst den Film ja über Lovefilm usw. Mieten oder? Es gibt zumindest in der Schweiz genügend Videotheken die 24 Std geöffnet haben. Klar gibt es dies nicht überall und in ausnahmefällen würde ich den auch Irgendwo Downloaden. Aber viele Interessiert es gar nicht, sondern Downloaden den Film so oder so Illegal, auch wenn 2 gehminuten von Ihrem Haus eine Videobibliotek wäre.
 
@Edelasos: Die Leute würden aber auch selbst dann keine Filme kaufen wenn man diese nicht mehr Illegeal downloaden könnten ... ergo ensteht der Filmgesellschaft kein Schaden! Früher (vor 6 -7 Jahren) habe ich auch alles herunter geladen aber einfach aus dem Grund das ich Schüler war und mit 30 € im Monat klarkommen musste.. da bleibt einem nichts anderes übrig um mit denen mithalten zu können die aus einem besseren sozialen Umfeld kommen... mittlerweile verdiene ich mehr als diese aber das ist ne andere Geschichte!
 
@SimpleAndEasy: Doch ich denke dann würden sie vielleicht ab und zu einen Film/Musik Kaufen. Klar kann man dies nicht Wissen, aber es ist doch nur Fair gegenüber denen die dafür Bezahlen oder? Klar, als Schüler "Verstehe" ich dies, aber es gibt wohl auch genügend Vollverdiener die trotzdem Massenhaft Illegal Downloaden.
 
@Edelasos: Vollverdiener die massenhaft Downloaden würden dann aber sicherlich nicht das "ganze" kaufen oder ? Die Studien zeigen ja das durch illegale Downloads keine großen Schäden entstehen. Wer sich mit einem CamRip eines Kinofilms zufrieden gibt wäre der letzte der 20€ für eine BlueRay hinlegt. Außerdem sind diese Heavy User genau die, die viel in Kinos gehen, die viel DVDs / BR kaufen. Es hat ohne Internet sich auch keiner 10+ VHS/DVDs im Monat gekauft (jedenfalls die wenigsten). Und die Frage ist doch warum sind Leute bereit Geld zu bezahlen um sich illegal Sachen herunterladen zu können ? Da besteht doch eine gewaltige Kluft zwischen Angebot und Nachfrage. Frei nach dem Motto wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit :)
 
@Edelasos: der vergleich mit der farma branche hinkt gewaltig. mit versauten pillen kann man leute umlegen, nicht mit "versauten" filmen. also recht weit hergeholt.
 
@snoopi: Das ist Korrekt, da Stimme ich dir zu. Ich wollte damit nur Sagen, das auch bei anderen Industriezweigen das gleiche getan wird. Ob bei Kleiderfälschern, Falschgeld usw.
 
@Edelasos: "Gut, diese Filme haben je über 1,5 Mrd. Dollar eingenommen, aber nicht jeder Hollywood Film spricht so ein breites Publikum an. Wer kennt den Filme "Der Bieber"?! wohl nicht gerade viel! Der Film hat mit Werbung 30 Millionen gekostet, und hat in den USA laut IMDb nicht einmal 1 Million eingenommen." Vielleicht sollte die Bezahlung von Schauspielern Leistungsabhängig veranlasst werden je nach Einnahmen eines Filmes...! da könnten Milliarden gespart werden an schlechter Schauspielerei!
 
@SimpleAndEasy: Korrekt! Da gebe ich dir recht. Dies ist ja aber gang und gäbe. Fores veröffentlicht Jährlich eine Liste welche Schauspieler am meisten "Rentieren" so gibt es auch Schauspieler die plötzlich viel weniger Verdienen. Ist aber überall in der Wirtschaft so nicht nur bei der Content-Industrie.
 
@Edelasos: Ich bezweifle, dass der Film "Der Bieber" viel mehr eingenommen hätte, wenn es keine illegalen Release im Net geben würde.
 
@thedesx: Lies den ganzen Text noch einmal. Es geht mir darum, dass viele sagen Filme seien teuer, aber niemand überlegt, das nicht jeder Film 500 Mio - 2 Mrd. Dollar einnimmt bzw. die Produktionskosten deckt. Es gibt Filme die Sprechen ein breites Publikum an, und es gibt Filme die sprechen nur sehr wenige an. Und das ist auch gut so, so wird die Filmvielfallt nicht verkleinert. Wenn dann von den 4500 Filmen die Jährlich gedreht werden 40% nicht Rentabel sind, kann man mit den Filmen die Rentiert haben das ganze Kompensieren. Viel Geld wird auch in die Entwicklung Investiert.
 
@Edelasos: Ich weiß jetzt nicht, was das dann mit Filehostern usw. zu tun hat..
 
Vielleicht sollte sich hier mal das Kartelamt einmischen denn dadurch entsteht eine Monopolstellung für Rapidshare in diesem Wirtschaftssektor... merken die eigentlich noch je mehr sie dagegen vorgehen desto schlimmer wird es doch! 4 von 5 oben genannten kannten kannte ich nichtmal bis heute.. aber danke für die Hinweise an die Filmindustrie!
 
@SimpleAndEasy: Naja Monopolstellung würd ich nicht sagen: 4shared, hotfile, netload, uploaded, easyshare, oron,... nur mal eine Auswahl neben den noch oben erwähnten. Und wenn einer weg fällt, wird ein unbekannter Hoster populär. Auch erstmal das Gerichtsverfahren gegen Megaupload abwarten. http://birnchen.ath.cx/index.php?s=list_File_Hoster_Liste
 
wo haben den die diese kakhoster ausgegraben? kenne niemander der die nutz ausser russische kollegen. was wird dannach wieder kommen? ftp cracking? das war ja auch mal eine zeitlang in mode. vielleicht sollten die ganzen geldgeilen mal drüber nachdenken ob man die filme oder was auch immer nicht billiger verkaufen sollte. wenn ich früher für ein vhs video so 15 dm bezahlt habe, konnte ich es ja immer noch verwenden (löschen, andren film drauf) das geht mit diesen schrottig dvds oder bluerays nicht. da dann so 15 - 40 euro ausgeben nur um den mist dann irgendwo in der ecke stehn zu haben, na ja. ich nicht!
 
Ey Jungs, finger weg von MediaFire!!! Eine der wenigen Seiten ohne Wartezeit :(
 
Fileserve kann ruhig schließen ist sowieso das allerletzte. Von Putlocker hab ich noch nie was gehört. Kaum zu glauben, das diese Filehoster so viel Zugriffe haben...
 
@Bangster: Putlocker ist einer der besten Hoster wenns um streams geht. Gute Qualität und schnelle Verbindung.
 
"Rogue" lässt sich sehr wohl ins Deutsche übersetzen: Schurke, Schelm, ...
 
@Der_da: eben, wobei Schelm hier nicht gemeint ist, sondern es mit Schurke zu übersetzen wäre.
 
hmm ok solange es nicht uploaded.to und rapidshare sind ^^...
 
Ich hab selten gesehen, dass Mediafire als Hoster für Filme/Serien genommen wurde. Mediafire hat soviele Seiten-Aufrufe, da es einfach einer der besten One-Click-Hoster ist. Hoch- und Runterladen geht schnell, einfach und unkompliziert. Ist perfekt für normale Dateien. Warez sind da wenig, höchstens Musik.
 
@thedesx: Komisch, nicht wahr? Scheint so als würde man einfach immer nach Zugriffen gehen und nicht nach Daten...
 
mediafire ??? na toll demnächst wieder nen hoster weg für die XDA Devs :(
 
@DJxSpeedy: jup leider...
 
Als nächste sind netload und rapidshare dran. In 3 Jahren gibt dann keine One-Click-Hoster mehr.
 
Solange Schauspieler Millionengagen pro Dreh bekommen und genau wie Produzenten, Regisseure etc. in dicken Villen wohnen, in protzigen Autos umherkurven und meinen sie seien die Könige, solange läuft bei mir jDOWNLOADER. Von mir gibts kein Geld, nur für OCHs.
 
Solange Uploaded, Netload und RapidShare online bleiben ist mir alles egal.
 
Dankeschön für den Bericht über die Mafiatagung in New York. Aber warum geht bloß niemand gegen diese Mafia Paten vor, die da in New York mit hoher krimineller Energie ihre nächsten Taten planen? Haben die da keine Polizei, oder hat etwa die Mafia die Justiz gekauft?
 
Also ich handhabe das mit der Filmindustrie so:

Ich versuche alle Filme die mich interessieren als Bluray zu leihen.
Das kostet gerade mal 2,50€ pro Film. Sollte es einen Film oder eine TV-Seire nicht auf Bluray geben muss ich mich halt im Internet danach umschauen.

Ich bin gerne bereit für gute Qualität zu bezahlen aber ne DVD schau ich mir nicht mehr an und kaufen kommt nicht in Frage das ist viel zu teuer.
 
@zerodeath84: Das haben sie in Europa leider nocht nicht verstanden. Netflix hat es ja mittlerweile über den großen Teich geschafft. Schön für die User in Irland und England. Im Moment hat schon ein recht großer Teil eine passable InterNet-Anbindung und könnte zumindest in SD-Qualität streamen. Videotheken gibt es in meiner Nähe jedenfalls nicht. Auch habe ich kein Interesse daran eine Strecke von 40km auf mich zu nehmen, nur um einen Film zu leihen. Ordentliche Streaming-Angebote sind auch eher dünn gesäht. Entweder haben sie den gewünschten Film nicht im Angebot, es gibt keine vernünftige Flatrate, keine HD-Variante zum Streamen oder, außer dem PC, kein Gerät, das ich direkt an den TV hängen kann. Ein gutes Beispiel: Neulich wollte ich mir eine Serie leihen. Die besteht aus insgesamt 6 Volumes. Letztlich habe ich ihn nur bei Lovefilm gefunden. Also darf ich jetzt zwei Discs ordern. Diese wieder zurück senden und dann die nächsten zwei. Also fast eine Woche an Lauferei zum Briefkasten. Kaufen kommt bei Serien absolut nicht in Frage. 50€ für etwas auszugeben, dass ich nur einmal sehen werde, ist einfach schwachsinnig. Von den ganzen unsäglichen Gängelungen, wie der Trailer-Show und dem Kopierschutzmaßnahmen, mal abgesehen ist es also absolut verständlich, dass sich die User im Netz bedienen. Da können sich jetzt die hier üblichen Verdächtigen gerne hinstellen und sagen, das man doch dann verzichten kann oder gefälligst kaufen soll. So funktioniert das aber eben nicht. Angesichts der Zugriffszahlen bei den genannten Hostern ist das ganz deutlich zu sehen. Sie werden das Problem auch nicht damit beseitigen, dass sie diese Hoster abschießen oder noch weitere Perversitäten zur Kontrolle des Netzes ausgraben. Es wird damit ggf. nur schwieriger aber nie unmöglich sein. Ganz sicher wird durch die Maßnahmen aber kein zusätzlicher Gewinn bei der Industrie generiert. Auch wenn sich das die Damen und Herren gerne wünschen würden. Ich, für meine Person, würde jedenfalls gerne für einen ordentlichen Streaming-Dienst zahlen. Für Napster zahle ich schon seit über einem Jahr und bin damit recht zufrieden. Im Musik-Bereich gibt es mittlerweile auch noch mehr gute Alternativen. Was mir fehlt, ist ein vernünftiges Angebot für Serien und Filme. Da taugt bisher nichts wirklich in Deutschland.
 
Das wird wohl ein großangelegter Kreuzzug gegen die "bösen" Unternehmen auf diesem Globus.
 
Das ist ne Hydra, mach einen Hoster platt, kommen 5 neue, und mein Jdownloader sagt, dass es außer denen nochmal 100 gibt. Die sollten lieber schauen, dass die den Content billiger oder anders an den Mann bringen. Wenn jemanden Kippen auf dem Boden stören, kann er ein Rauchverbotsschild oder einen Aschenbecher hinstellen. Was wird wohl eher das Problem lösen?
 
Ich finds Krass das Banken und Firmen Bosse jetzt schon mit am Tisch der Regierenden sitzen.
 
@Thaodan: War es jemals anders? Ich denke nein. Nur es gibt immer mehr Informationen im Internet die niemals nach draussen gelangen sollten.
 
@cenos: Nein im vor dem Späten Mittelalter war der Berufs des Bänkersm, des Geldverleihers verächet kein guter Christ
daurte Geld mit Zinsen verleihen. Die juden waren damit die einziegen die Geld verleihen durften ( ein Grund für
die Judenverfollgung im Mittelalter).
 
Darf ich bitte für US-Serien im Original-Ton als Stream zeitnah nach Ausstrahlung Geld bezahlen? Nein? Ihr wollt also mein Geld nicht und verklagt lieber weiter Leute? Okay!
 
|(Anm.: "Rogue" lässt sich nicht ganz exakt ins Deutsche übersetzen)|

"Schurkenhaft" wäre in diesem Kontext passender, da es das Verhalten der Filehoster in die Übersetzung einbezieht. Bösartig wäre "malicious".
 
Diese verdammten §$%§&$% !!! Lasst gefälligst Mediafire in Ruhe, da uppe ich immer meine WoT-Replays! *w00t*
 
Ich würde mir Filme und Serien online kaufen und laden wenn diese einen vernüftigen Preis hätten. Die Film-Preise in z.B. iTunes sind eine Unverschämtheit. Es fällt ein Großteil der Kosten (Produktion, Lagerung, Lieferkosten, usw) weg und die Downloads sind trotzdem sehr oft sogar teurer als die Blurays. Wenn die Preise nicht günstiger werden dann bleibe ich dabei das ich mir nur meine absoluten Lieblingsfilme auf Blu-Ray kaufe oder ausleihe, rippe und die Filme über WDTV ansehe. Ich hab nämlich schon lange keine Lust auf Flippern mit DVDs und Blu-Rays.
 
schon sehr lustig, dass es allein durch die klicks gerechtfertigt wird. ich mein, was haben klicks mit illegalem inhalt zu tun? nicht, dass es den nicht auch auf diesen seiten gibt, aber diese statistik hätte man sich sparen können, denn im zusammenhang mit klagen ist sie einfach nichtssagend.
 
deposit ist soweit ich weiss in russland. die russen verfolgen sowas garnicht erst, also wird es für die so ziemlich mild ausgehen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles