Anti-NPD-Flashmob war eine virtuelle Platzpatrone

Am Donnerstagabend sah es augenscheinlich so aus, als hätte ein virtueller Flashmob auf dem Social Network Facebook gegen die NPD Wirkung gezeigt. Die Nutzer wurden diesbezüglich dazu aufgerufen, das NPD-Angebot zu melden. mehr... Facebook, Fehlerseite, Seite nicht gefunden Facebook, Fehlerseite, Seite nicht gefunden Facebook, Fehlerseite, Seite nicht gefunden

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Allein die Rote Karte zu zeigen ist es Wert. NPD hat in dieser Gesellschaft keinen Platz! Die Aktion war wichtig und richtig! Man darf denken was man will, aber andere Menschen,wegen seiner Herkunft auslöschen zu wollen, ist an Dummheit nicht zu überbieten. Die Geschichte hat schon genug leid und Schmerz gebracht.Ich unterstelle jedem NPD Wähler ein IQ von max. 60.
 
@sanem: Wenn es nach Hassreden geht, kann die CxU und andere gleich mit überwacht/abgeschaltet werd. Was damals z. B. bei der Ego-Shooter-Debatte von den Leuten für ein Müll ausgesaftet wurde, das passte auf gar keine Kuhhaut...
 
@klein-m: Du vergleichst die "ego-shooter-debatte" mit einer nazi-partei? naja, dann doch eher die linke mit verbieten, aber cdu,spd,fdp,grüne,piraten, auch wenn ich nicht immer mit denen konform bin, sind doch eine ganz andere partie. finde den vergleich falsch, tut mir leid. npd und die ehemaligen stasi partei dann doch eher und auch dort, naja...nazi und was in der ddr war sind immer noch ziemlich verschieden.
 
@Tarantel: SED und NSDAP haben viele Gemeinsamkeiten. Beide hatten gleiche Methoden zum Machterhalt.
 
@jediknight: naja... ich wusste nicht das die sed bewusst dabei war als millionen von juden umgebracht wurden, ganz zu schweigen von anderen sachen...aber nagut. wenn das allerdings in der realität so wäre, sollte man beide verbieten, ganz einfach.
 
@Tarantel: SED -> DDR - > UdSSR -> Stalin = ebenso Millionen Tote. Aber Churchill ja auch. Und Roosevelt. Oder Kissinger. War es nicht so, dass Churchill sogar auf Platz drei der Kriegsverbrecher des 20. Jh. steht bzgl. Anzahl der toten Zivilisten in Wohnhäusern ebenso wie echte Kriegsgegner, nämlich Soldaten?
 
@Tarantel: Nein, ich vergleiche Parteien, die Blödsinn über Gruppierung verbreiten, die sie gerne nicht haben wollen. Noch andere Fragen?
 
@sanem: Und ich unterstelle jedem Türken nen IQ von max 1 ... Merkste was? Nein? ... Hmm, soll ich dir helfen? Ok, also ... inwiefern bist du etwas besseres, wenn du gegen Leute bist die etwas gegen andere Leute haben? Und inwiefern macht das Türken sozialer? Inwiefern bist du besser wenn du jeden, der nicht deiner Meinung ist, in die "Nazi-Schublade" steckst? Du pauschalisiert doch selber - oder merkst du das nicht? ;) Ich versteh wirklich nicht was daran so schwer ist einfach nett zu anderen zu sein ... ehrlich, das macht mich traurig... Wenn Türken fähig wären in einem Sozialstaat zu leben, würde man da sicher nicht hassen. Wenn Tirol in der Nacht nicht von plündernden marokkanischen Barbaren überfallen werden würde, würde die FPÖ dort nicht mit "Heimatliebe statt Marokkaner-Diebe" werben. ... Erkennst du die Wahrheit? Es ist IMMER ein geben&nehmen... Wenn die Leute also weniger nehmen (stehlen, schlagen, etc) würden, und dafür geben (Akzeptanz, Freundlichkeit, etc) würden, wären wir doch ALLE zufrieden und diese "Links-Rechts"-Problematik würde sich von selbst in Luft auflösen - oder etwa nicht? Aber weisst du was mich wirklich traurig macht? Das die Menschen so beschränkt sind und immer nur in Links und Rechts unterteilen - aber scheinbar nicht weiterdenken. Laut Wikipedia gibts übrigens 3 Richtungen (Konservativismus, Liberalismus, Sozialismus) in Europa ... Links und Rechts sind aber nur 2 - und dann auch noch mit solch beschränkten "Bedeutungen" :) Man könnte tatsächlich annehmen das es in der Politik NUR um Fremdkulturen ginge. Sehr ärgerlich, hoffentlich beenden wir dieses Kapitel bald und können wieder "normale" politische Richtungen haben...
 
@Ðeru: "Wenn Türken fähig wären...", "Wenn Tirol in der Nacht nicht von plündernden marokkanischen Barbaren überfallen werden würde...". Meinst du das echt ernst? Türken und Marokkaner sind Völker, während die NPD-Unterstützung eine Gesinnung ist und ja man kann NPD-Wähler bzw. Angehörige eine geringere Intelligenz welcher Art auch immer unterstellen. Aber ganze Völker ausnahmslos eine kriminelle und nichtsoziale Ader zu unterstellen...puh...da muss ich jetzt echt schlucken.
 
@Sonix2001: Wenn NPD-Wähler einen ( wie du sagst) IQ von ca. 60 haben dann unterstelle ich den Leuten die bei dieser Aktion hier mitgemacht haben einen IQ von 50.

Heutzutage haben wir Meinungsfreiheit! Und die NPD ist eine offiziell anerkannte Partei. Wenn sie nicht gewählt wird hat sich auch keine Macht und wenn sie gewählt wird, wird es auch einen Grund haben.

Jeder der gegen die NPD meckert und eins auf "ich muss Deutschland vor der NPD retten" macht ist für mich von niedriger Intelligenz und sollte sich lieber mit Sachen beschäftigen die ihm vielleicht selbst helfen im Leben klar zu kommen.

Man kann solche Leute auch nicht ernst nehmen.
 
@dd2ren: ja, lasst alle zur wahl! wozu verbote? wenn alles zur wahl aufgestellt werden darf, egal ob hass im parteiprogramm steht oder nicht. finde ich gut, sollte für alle lebensberieche gelten. anarchie!
 
@Ðeru: lange nicht mehr so ein unreifen Bullshit gehört. Wie kannst du denn Nazi-gedankengut mit dem Sozialstaat vergleichen? Was hat dein Geschichtslehrer bei dir nur Falsch gemacht? Schon traurig wie du die "armen" Rechten in Schutz nimmst... Das hat auch mit Meinungsfreiheit überhaupt nichts zu tun.
 
@sanem: Na was erwartest du denn ? Die NPD verpackt ihre Ideologie in schicken, modernen und "volksfreundlichen" Tüten und präsentiert den Mist als "NPD Parteiprogramm". Die meisten lesen sich das durch und sagen "Huch die sind ja gar net so schlimm"...Und wer die Hintergedanken durchschaut hat ist natürlich ein sche.ß Linker ;-)
 
@sanem: Bei euch merkt man, dass ihr gerne anderen Leuten Dinge absprecht, aber selber in Anspruch nehmen wollt. Sozusagen das inverse 3. Reich. Lasst doch die NPD ihr Kram labern wie sie lustig ist. Ist doch praktisch, kann man nämlich als Grundlage benutzen, um ganz einfach Teil ihrer Ansichten publik zu widerlegen und sie aufgrund der nicht vorhandenen Logik der Lächerlichkeit preiszugeben. Einfacher und effektiver sich so einen Vorteil zu verschaffen geht es doch gar nicht. Erinnere dich doch mal an deine Kindheit, ob Verbote und andere ähnlich Maßnahmen tatsichlich so effektiv waren, wie manche es gerne gehabt hätten.
 
@klein-m: Das was du sagst, macht man mit den Linken. Die braucht eh niemand ernst zu nehmen. Mit der NPD kann man zwar das gleiche machen- aber ich sag jetzt mal was dämliches - Wenn man die stört ist es lustiger! *fg*
 
@sanem: Ich nehm gar niemanden in Schutz ... und rechts bin ich auch nicht. Lies mal meinen ganzen Comment und nicht nur die ersten paar Sätze!
 
@sanem: Auch wenn es dir nicht passt, freie Meinungäußerung gilt für ALLE ! Und wer das nicht wahrhaben will und so dagegen wettert, ist selber antisemitisch veranlagt.
 
@Cooker: Werfe nicht mit Wörtern um dich, deren Bedeutung du nicht verstehst... ;-)
 
@Ðeru: also anhänger von npd haben, deiner meinung nach, das recht ihr parteiprogramm voller hass gegen andersdenkende und vor allem ausländer aus dem osten und der türkei zu unterbreiten? hast du dir mal das parteiprogramm angesehen? natürlich gibt es hier ein paar ausländer die man los werden sollte, aber gleich so? ist es nötig hitler als vorbild zu haben. ich finde das erschreckend, dass du,kein problem damit hast. wir sollten gegen idiotie, und zwar in jeder form ankämpfen, und dazu gehört eine rechtsextreme partei...wie gesagt, guck dir mal das parteiprogramm an und unsere geschichte kennst du ja.
 
@Tarantel: "also anhänger von npd haben, deiner meinung nach, das recht ihr parteiprogramm voller hass gegen andersdenkende und vor allem ausländer aus dem osten und der türkei zu unterbreiten?" - Wie ich bereits sagte... Die Menschen sind beschränkt, sie urteilen schnell und stecken in Schubladen. Ich hab bisher EINEN netten Türken gefunden und ich geb die Hoffnung nicht auf, das es hiervon unter den Primaten noch mehr gibt. Ausserdem ... warum wird mir immer unterstellt ich wäre voller Hass? Ach das sind die voreiligen Schlüsse oder das "Der ist nicht für meine Seite, also ist er für ihre!"-Denken? Hmm ... Comments zu ende lesen ftw. Oh übrigens, die SPÖ (Die "soziale" Partei) hat mehr Wurzeln zum Nazitum als die FPÖ (Unsere ach-so-böse-Nazi-Partei) ... Ist nun mal so, Google ftw... Aber das passt in dein "voreilige-Schlüsse-ziehen"-denken nicht, stimmts? ;)
 
@sanem: Ich finde es immer wieder geil mir diese Sypatisanten der Nazis anzusehen. Ihr Idol wollte Richige Männer, blond, blauäugig, 180cm groß und aktiv. Was siht man heute bei den Naziaufmärschen?? Hirnlose Vollidioten, 160cm, fett, Glatze, Arbeitslos und RTL Niveau. Unter Adolf wären die alle als nachwachsende brennstoffe gut gewesen, aber zu nichts anderm.
 
@sanem: Und wieder: Wo steht, dass die NPD "Menschen,wegen seiner Herkunft auslöschen" wollen? Dieser Aussage unterstelle ich einen IQ von 0.
 
@sanem: was bringt die aktion? es gibt diese denkmuster in deutschland und man durchbricht diese denkmuster sicher nicht mit solchen kinderaktionen indem dem man irgendwelche angebote von denen angreift, hier verhärten sich eher denkmuster und die einsicht rückt in weite ferne. Leute die derartige aktionen gut heissen können sich meiner ansicht nach neben die npd wähler stellen, der unterschied wird verschwindend gering sein.
 
@sanem: "Menschen,wegen seiner Herkunft auslöschen zu wollen" "IQ von max. 60" wie kommst du auf diese unfundierten Behauptungen?
 
@modelcaster: wie lautet denn das npd parteiprogramm und wen himmeln die an? meine fresse, haben sich die nationalisten hier bei winfuture breit gemacht! heil!
 
Und alle kommunistischen Seiten auch löschen. Denn Ziel des Kommunismus ist die Weltherrschaft und Ausschaltung jeglicher Indiviualität.
 
@LastFrontier: Lustig: Tauscht man in deinem Kommentar das Wort 'Kommunismus' mit 'Demokratie' aus, so ist er immernoch wahr.
 
@LastFrontier: Alter... Verwechselst du da etwas mit den Borg?
 
@blume666: „Die Kommunisten verschmähen es, ihre Ansichten und Absichten zu verheimlichen. Sie erklären es offen, daß ihre Zwecke nur erreicht werden können durch den GEWALTSAMEN UMSTURZ ALLER BISHERIGEN GESELLSCHAFTSORDNUNGEN. Mögen die herrschenden Klassen vor einer kommunistischen Revolution zittern. Die Proletarier haben nichts in ihr zu verlieren als ihre Ketten. Sie haben eine Welt zu gewinnen. Proletarier aller Länder – vereinigt euch!“ Quelle: Letzter Abschnitt des kommunistischen Minifest - noch Fragen??
 
@LastFrontier: Ein Wikiartikel - welche Referenz. Mal ne Frage, wie unterscheidet sich das davon, dass der Westen "für die Demokratie" um die halbe Welt bombt?
 
@iPeople: Dann hol dir das Manifest der KP. Man könnte statt Manifest auch Programm sagen. Die UdssR war nicht so gross und hatte so viele "Mitgliedstaaten" und "Bruderstaaten", weil sich die Arbeiterklasse vom Joch befreien wollte, sondern weil sie von den Russen knallhart annektiert (besetzt) und unterdrückt wurden. Und zwar nicht mit Brot und Spielen sondern Panzern und Gulag. Das sagt aber keiner von diesen linken Socken. Passt ja nicht ins schöne Bild von Utopia. Und die beste Referenz und Quelle ist immer noch die jüngste Geschichte: Der Osten ist mit dem Kommunismus de Fakto gescheitert. Selbst die Chinesen haben das mittlerweile geschnallt.
 
@LastFrontier: Aha, und die Russen hatten Kommunismus? Wann war das?
 
@iPeople: Willst du mich jetzt verscheissern?
 
@LastFrontier: Ne, nur feststellen, dass Du offenbar nicht weißt, was Kommunismus ist. Es geb nie welchen. Nur weil sich Diktaturen damit zu schmücken versuchen, gabs noch lange keinen. Genau wie die SPD nicht sozial, die CDU nicht christlich, die DDR nicht demolratrisch ist/war. Merkste was?
 
@LastFrontier: BTW, Apropo besetzte gebiete: Afghanistan, Irak, Grenada und die ganzen anderen hinderte Stützpunkte der westlichen Demolratie :D
 
@iPeople: Jetzt komme mir bloss nicht mit dem Blödsinn, dass alle Systeme nur falsch ausgelegt oder missbraucht werden. Es wird immer welche geben, die die Macht haben und welche die sie nicht haben. Diese Diskussion ist aber irrelevant, solange die Massen nicht dagegen vorgehen. Ich habe jedenfalls noch nicht gehört, dass eine Demokratie zusammengebrochen ist. weil es den Leuten dreckig geht.
 
@iPeople: Da gebe ich dir auch Recht.
 
@LastFrontier: Ähm, und ws hat das damit zu tun, dass die bisher im Namen des Kommunismus ausgeführten Diktturen kein Kommunismus waren?
 
@iPeople: Natürlich waren es Diktaturen. Es geht aber eigentlich darum, dass hier Ideologien gegenübergestellt und verglichen werden und jede Seite meint sie hätte Recht bzw. die Weisheit mit Löffeln gefressen. Um dieses Utopi zu erreichen müssten die Menschen erst mal Neid, Gier und Hass ablegen. Solange das nicht passiert, wird sich auch nichts ändern. Sich gegenseitig zu beschimpfen, bdrohen, beleidigen oder gar gewaltsam durchzusetzen ist definitiv nicht die Lösung.
 
@iPeople: LastFrontier hat das schon ganz gut zusammengefasst. Ich würde es allerdings noch endgültiger resümieren, nämlich dass der Kommunismus mit der Natur des Menschen nicht vereinbar ist. Um nur ein Beispiel zu nennen, Studien besagen, dass Geld nur glücklich macht, wenn man mehr davon hat als das eigene Umfeld. Dabei ist der absolute Reichtum völlig irrelevant, sondern der relative. Genauer nachzulesen z.B. hier: http://bit.ly/HsW0LD (Financial Times Deutschland)
 
@LastFrontier: Ich glaub hier wird Kommunismus mit Stalinismus und Leninismus verwechselt bzw. simpler Weise einfach gleichgesetzt. Alles eine Fehlinterpretation der schwammigen Bedeutung der Diktatur des Proletariats. Wobei letzteres genau das ist, was in Marx's Werk niemals genau definiert wurde.
 
@RockNRolla: Er hat gar nichts Zusammengefasst sondern lediglich etwas falsch dargestellt. Es gab nie Kommunismus sondern immer im Namen dessen ausgefochtene Diktaturen.
 
@LastFrontier: iPeople hat Recht, in der Sowjetunion herrschte nur ganz zu Beginn ein sozialistisches Prinzip. Doch die Maske des Kommunismus wurde von Psychopathen, allen voran Stalin, in der Weltöffentlichkeit und im Inneren vorgehalten. Das war kein Kommunismus gemäß des Manifests. Das war psychopathologische Despotie und Vetternwirtschaft.
 
@iPeople: die Katholiken sind ja auch nicht christlich. So vieles war nie und ist nicht, was es angeblich sein soll/te. Seit Jahrtausenden.
 
@blume666: Alle Stalinisten sehen sich als Kommunisten. Darum ist eine Gleichstellung ok.
 
@LastFrontier: Wo kann ich das nachlesen?
 
@iPeople: siehe [re:4] und auf die Schnelle http://de.wikipedia.org/wiki/Manifest_der_Kommunistischen_Partei. oder Marx lesen.
 
NPD und Social passt sowieso nicht zusammen. Was hat eigentlich NPD auf FB zu suchen wollen doch eine Sperrzone für Ausländer in ganz Deutschland, aber selber auf FB aufhalten.
 
@DaywalkerX: Die modernen Nazis sind eh inkonsequent. Wenn die ihre eigene Ideologie wirklich ernst nehmen würden, dürften sie ein Webangebot des Herrn Zuckerberg gar nicht nutzen, da er ja in ihren Augen "minderwertig" ist.
 
@DaywalkerX: Es ist halt die ideale Plattform um möglichst viele mit ihrer Propaganda erreichen zu können. Ein wirklicher Dialog kann da leider nicht zu Stande kommen. :\
 
Wieder ein Beweis der Dummheit der NPD. Sie bekämpfen die Demokratie, aber behaupten auf der Facebook Seite,es wäre Meinungsfreiheit.Meinungsfreiheit ist ein elementarer Bestandteil der Demokratie. HAHA FAIL
 
@sanem: Und was macht z.B. die CDU? Die labert auch immer von Demokratie, demontiert aber Stück für Stück die Demokratie und versucht einen totalitären Überwachungsstaat zu installieren. Wenn du Heuchelei als Dummheit der entsprechenden Parteien bezeichnest sind ALLE Parteien dumm, weil sie alle das gleiche heucheln!
 
@sanem: Die "Rechten" kämpfen für etwas, was sie lieben. Die "Linken" hingegen kämpfen gegen etwas, was sie hassen. Ist die Frage was besser ist.
 
@PranKe01: und woraus besteht das für was die "rechten" kämpfen?...HASS...wenn ich sowas lese verliere ich den glauben an die menschlichkeit
 
Ich verstehe nicht warum NPD so viele Unterstützer hat. Kann sich z.B. eine Türkische Familie sicher fühlen, wenn auf der anderen Straßenseite eine NPD Demo stattfindet ? Ja Sicher! °_°.....oh habe ich die entscheidende Frage gestellt ? Gut dann weiter mit (-)
 
@algo: mal ne gegenfrage, kann sich ein deutscher sicher sein wenn ein türke schlechte laune hat? "was gugst du alder" und zack hast ein messer zwischen den rippen, oder wirst einfach mal zusammen geschlagen. also nicht immer einseitig urteilen. wenn du in der türkei wärst müsstest dich auch an den ihre sitten anpassen, aber die brauchen das ja hier nicht, oder wie war das mit der so gepriesenen integration? jeder hat seine gesinnung, die einen so die andren so, das ganze nennt sich ja auch rechtsstaat von wegen der meinungsfreiheit.
 
@snoopi: FAIL!. Thema verfehlt, deine Argumentation hat mit dem Thema nichts zu tun und ist nicht schlüssig
 
@snoopi: Ein Türke würde einen Deutschen erstechen, weil er schlechte Laune hat. Ein Nazi tötet einen Ausländer, weil dieser anders aussieht, ganz egal ob der Angreifer gute oder schlechte Laune hat. Hmmm........
 
@algo: Türken bringen auch welche um, weil es Deutsche sind. So einseitig ist es nicht.
 
@jediknight: komisch, ich habe türkische Freunde und die wollen mich nicht gleich umlegen. Ob aber ein Türke sich gut mit einem Nazi versteht....ja das muss noch "geklärt" werden^^
 
@algo: Die grauen Wölfe sind rechtsextreme Türken und denen geht es nur um Gewalt.
 
@jediknight: das sind kriminelle Vereinigungen, keine Parteien, die gewählt werden...
 
@algo: nur weil es türken gibt die deutsche aufgrund von deuschen hass umbringen, heisst das nicht dass alle türken deutschen hass haben oder zu derartigen gewalttaten neigen. Genausowenig ist es auch umgekehrt, es gibt deutsche die hassen ausländern und neigen zu derartigen gewalttaten....deshalb hasst aber nicht jeder deutsche ausländer oder hat gar die tendenz zu diesen taten.
 
@algo: Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass die ganzen NPD Wähler wirklich Nazis sind. Ich glaube eher, dass es sich um Menschen handelt, die sich aktuell im sozialen Abseits befinden (z.B. durch Arbeitslosigkeit) und lieber die Schuld bei den bösen Ausländern suchen, anstatt sich auf den Hosenboden zu setzen und zu versuchen, aus dieser Lage wieder rauszukommen. Die einen wählen dann links und die anderen Rechts. Mist ist beides. Aber es ist immer einfacher, anderen die Schuld zu geben, dann hat man mehr Zeit zum Fernsehen!
 
@heidenf: Das erklärt auch warum Links und Recht so viele Wähler haben: Weil die Parteien, einfach das aktuelle Problem nehmen und es "volksfreundlich" präsentieren > mehr HART4, 15 Studen Arbeit/Woche, Ausländer raus,...und und und. traurig!
 
@algo: Jeder sammelt im Leben seine Erfahrungen. Je nachdem wo man aufwächst, hat man halt viel mit Ausländerkriminalität zu tun. Und natürlich sind nicht alle Ausländer "böse". Genauso wenig, wie alle Deutschen "böse" sind. Die Frage ist, wie man in den Städten, wo es so schlimm ist, damit umgeht!
 
@algo: sagen wir mal so...wo kommt es regelmässig zu schäden an dingen oder menschen? Bei linken demos. Demos von rechten verlaufen meist von seiten der rechten(!) friedlich....rechte gewalttäter oder chaoten halten sich sobald sie in der öffentlichkeit stehen meist zurück, linke dagegen nicht. Rechte gewalt findet meist dann statt wenn niemand hinschaut und bei demos schaut immer jemand hin, deshalb kann sich bei einer npd demo die türkische familie auf der anderen straßenseite i.d.R. auch sicher(er) fühlen...weit sicherer als wenn mal wieder ne linke "demo" stattfindet. Interessanterweise scheint die rechte szene "ihre" chaoten weit besser im griff zu haben als es die linke szene hat.
 
@algo: Kann sich eine Deutsche Familie sicher fühlen, wenn auf der anderen Seiten ein Dutzend Clans wohnen, Kartoffeln abziehen und ins Koma schlagen?
 
@modelcaster: Ich würde dir raten, den Unterschied zwischen Kriminelle und Parteien zu verinnerlichen!
 
Ironie?. Der Facebook-Gründer Mark Zuckerburg ist ein amerikanischer Jude^^
 
@sanem: Kann keine Ironie entdecken.
 
@rallef: Wenn du nicht aufpasst, dann springt sie dich an!
 
@heidenf: Ich weiß wohl, worauf Ihr anspielt, aber ich finde es trotzdem weder ironisch noch witzig. Die meisten der wenige Milliarden nichtjüdischen Mitbewohner dieses Planeten verachten dieses braune Gesocks nach ein wenig Nachdenken ebenso sehr wie ich, wobei ich allerdings nicht so weit gehen würde, denen ohne richterliches Urteil die demokratisch-freiheitlichen Grundrechte nehmen zu wollen...
 
@rallef: Die Ironie ist, dass dieses braune Gesocks die Plattform eines amerik. Juden verwendet, obwohl sie doch zutiefst antisemitische Doktrinen progagieren. Das hat nichts mit witzig oder dergleichen zutun. Nichts desto trotz ist es eine Ironie. Die einfachste Form der Ironie besteht darin, das Gegenteil von dem zu sagen oder zu tun, was man meint. Und das trifft hier nunmahl zu. Also bleib locker und vermute nicht hinter allem direkt was antisemitisches, nur weil man das Wort Jude in den Mund nimmt.
 
Also mir wäre es lieber, wenn Facebook die ganzen islamistische Judenhetzer verbannen würden. Dieses Problem ist weit aktueller und hundertfach gefährlicher. Von NPD fürchte ich mich nicht, obwohl ich selber ein Ausländer bin. Da stört mich der langsam sehr nervender Antisemitismus in Deutschland weit mehr obwohl ich kein Jude bin. Manchmal denke ich, dass die Geschichte sich wiederholt. Was hier alles als Israel-kritik durchgeht ist einfach nicht mehr gesund. So wie es jetzt in Deutschland abläuft, so ungefähr stelle ich mir Deutschland im Jahre 1930 vor.
 
@yournightmare: Der Hass gegen Isrealis seitens der Muslime ist für mich absolut nachvollziehbar, wenn man bedenkt was seit Jahrzehnten im GAZA Streifen vor sich geht. Das ist leider nichts weiter als Genozid. Aber im Westen, inbesondere in Deutschland, wird das ja gerne ausgeblendet aufgrund unserer Vergangenheit. Kritik gegen Menschen mit jüdischer Glaubensrichtung in DE? Antisemitismus.
 
@Mr. T: Wenn das für dich nachvollziehbar ist, dann bist du auch nicht besser. Es reicht schon, dass du irgendwo einen Genozid siehst, wo es keinen gibt. Die Gründe dafür, dass du das siehst, muss ich wohl nicht erwähnen, oder?
 
@yournightmare: der antisemitismus kann man israel oder vielen jüdischen vereinigungen in deutschland ohne probleme anlasten, diese ständige opfergehabe, diese messen mit zweierlei maß und sich selbst immer als unschuldigen hinstellen nervt die leute und die unverhältnismässige reaktion auf kritik z.B. an israel (ob von juden selbst oder von anderstgläubigen) tut sein übriges. Israel und auch der zentalrat der juden sind ganz große förderer antisemitischer stimmungen in deutschland....so komisch es klingt.
 
@0711: Welches Opfergehabe? Ich habe mehr das Gefühl, dass eher Deutschland den Juden den Holocaust nicht verzeihen will als umgekehrt. Und der Zentralrat der Juden ist übrigens um einiges leiser als sagen wir Zentralrat der Muslime. Zentralrat der Juden ist sogar ziemlich Medienscheu. Manchmal stehen Reporter vor deren Türen und verlangen irgendwelche Stellungnahmen zu allen Problemen der Welt, dann geben die hin und wieder auch ihre Meinung ab, ansonsten ist das eine medienscheue Organisation.
 
@yournightmare: Eine Frage bezüglich deines ersten Kommentars: Du glaubst doch hoffentlich nicht ernsthaft daran dass du die ausländerfeindliche Stimmung unter den NPD-Anhängern ausnutzen und in eine "nur" anti-islamistische Richtung kanalisieren kannst. Wer sich mit dem Teufel verbündet...
 
@noComment: Mein Bruder ist ein Muslim. Noch fragen? Ich nutze hier gar nichts aus, wovon ich nicht mal glaube, dass das in Deutschland wirklich stark existiert(ich spreche jetzt die Ausländerfeindlichkeit), noch bin ich an irgendeiner antiislamischen Stimmung interessiert. Mich nervt nur diese anti-jüdische Stimmung. Ich höre nur, dass die Juden mit ihrem Opfergehabe übertreiben, ich habe jedoch Juden an der Uni kennen gelernt. Und ich habe noch nie derartiges beobachten können. Mehr habe ich das Gefühl, dass eher mehr Deutsche den Juden Holocaust irgendwie nicht verzeihen können.
 
@yournightmare: Nun, die momentane anti-jüdische Stimmung in Deutschland ist nicht zuletzt eine Folge der Politik der jetzigen Regierung in Israel, die weit über die Existenzsicherung des Staates Israel hinaus, eine Politik betreibt die eher auf Konfrontation als auf Versöhnung aus ist. Die Siedlungspolitik in der Westbank möchte ich da besonders erwähnen. Dass es natürlich auch Trittbrettfahrer gibt, die diese Stimmung allgemein gegen die Juden instrumentalisieren wollen, streite ich nicht ab.
 
@noComment: Also ich würde eher sagen, dass manche in Deutschland versuchen ihre antisemitische Stimmung auf die israelische Politik zu schieben, wo eigentlich nichts besonders schlimmes gibt. Israel verteidigt sich wenigstens, weil die in Gefahr sind. Deutschland verteidigt die eigene Sicherheit mittlerweile am Hindukush. Wesen Politik ist schlimmer?

Und wo Israel ihre Siedlungen baut, ist doch deren Sache, oder nicht? Es sind Privatsiedlungen. Wer will es Privatleuten verbieten ihre Häuser zu bauen? Ich hatte in der Sowjetunion z. B. in einer deutschen Siedlung gelebt. Ist Deutschland jetzt schuldig, dass solche Siedlungen überhaupt existiert haben?
 
@yournightmare: "Es reicht schon, dass du irgendwo einen Genozid siehst, wo es keinen gibt." Informier dich. Informier dich über die Gründung Israels. Informier dich über den GAZA Konflikt. Es geht um militärische Interventionen und um Vertreibungen ... und falls sie nicht vertrieben werden wollen um ethnische Säuberungen und nicht einfach nur ums "Häusle bauen".

Amnesty International hilft weiter. Ebenso wie http://zmag.de/artikel/Palaestina-2007-Genozid-in-Gaza-ethnische-Saeuberung-in-der-Westbank
 
@Mr. T: Ich habe mich mehr als genug darüber informiert. Und mittlerweile weiß ich gerade deswegen sicher. Israel hat keinen Genozid begannen. Schade eigentlich, dass man in Deutschland wieder solche Sachen beibringt.

Ich finde es nur weniger interessant, was AE sagt. Wer sind die überhaupt? Die haben auch in Libyen, erst so viele Opfer gezählt, nach dem Krieg auf einmal viel weniger. Scheinbar sind Paar Tausend Leichen einfach verschwunden. Ich habe denen nie getraut, jetzt traue ich denen noch weniger. Die UNO ist aber auch nicht besser. Auch die kann ein und denselben Fall 10 mal untersuchen und 10 mal zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Beispiel wäre der Goldstone-Bericht. Ich verstehe, dass man Fehler macht, ich finde es sogar sehr gut, dass UNO die Courage besaß diese Fehler bei sich selber einzugestehen. Es waren mir jedoch Paar Fehler zu viel. Da frage ich mich, wie dich überhaupt prüfen. Sollte irgendjemand genug Beweise sammeln, die er auch vor dem IGH beweisen kann, erst dann glaube ich. Irgendwie gab es mir da viel zu viele, die da einen Genozid gesehen haben, viel zu wenige, die überhaupt geklagt haben. Wenn die was haben, wieso klagen die nicht einfach? Angst vor einer Niederlage? Angst dass dann auffällt, dass die eigenen Beweise alles Fakes sind? Angst vor ähnlichem Reinfall wie beim Goldstone-Bericht, wo bei der Überprüfung mehr Fehler aufgefallen sind als bei meiner letzten Mathe-Klausur?

Und die Tatsache, dass in Deutschland so viele, so sehr gerne den Genozid glauben würden, obwohl argumentativ nichts dafür spricht, zeigt doch schon, wie die Stimmung hier ist. Und erzählt mir nicht von Israel. Es hat mit Israel nichts zu tun. Antisemitismus war hier von Anfang an ein Problem. Da hat Israel noch gar nicht existiert.
 
@Mr. T: Du hast völlig Recht. Bei aller Ernsthaftigkeit, was damals passiert ist. Ich will hier auch nichts verharmlosen, aber nach einem halben Jahrhundert geht mir dieses Opfergehabe auch langsam auf den Senkel. Was hier stattfindet nennt man Sippenhaft, denn meine Generation trägt am Holocaust keine Schuld. Wir waren noch nicht geboren. Ein Schelm, wer dabei eventuell an politische Beeinflussung oder an die Reperationszahlungen denkt. Sobals man sich kritisch äußert ist man Antisemit, das hast du gut erkannt. Irgendwann sollte der Mist mal ein Ende haben. Ich wage zu behaupten, dass man in Deutschland aus der Geschichte gelernt hat. Israel auch? Schliesslich stehen sie kurz vor einem Krieg mit dem Iran.
 
@heidenf: Hast du diese Opfergehabe überhaupt jemals erlebt? Kennst du überhaupt Juden? Ich habe an der Uni so viele Juden kennen gelernt und was für ein Wunder, dass nicht ein einziger sich nur einen Gedanken an Holocaust verschwendet hat.

Natürlich hat deine Generation an dem Holocaust keine Schuld, auch die deiner Eltern und Großeltern haben da keine schuld.(Ich denke doch, dass du keine NSDAP-Mitglieder in deiner Familie hast). Das Problem ist, dass es irgendwie eigentlich auch keine Juden gibt, die das anders sehen. Es gibt eher Deutsche, die glauben, dass Juden sich zu sehr in die Opferrolle verkriechen, ohne zu merken, dass solche Juden eigentlich nie wirklich gegeben hat. Manche sollten nur nicht zu viel zu früh urteilen, ohne die Menschen überhaupt zu kennen. Sowas gab es hier in Deutschland schon einmal, dass man zu viele Vorurteile gegenüber den Juden hatte, es hatte kein gutes Ende.
 
@yournightmare: Es gibt da aber einen kleinen aber feinen Unterschied. Die Vorfahren der deutschen Siedler wurden früher angeworben (Zarin Katharina II.).
 
@noComment: Soll ich daran erinnern, dass die Katharina II selber eine Deutsche ist? Wenn ich das, was die gemacht hat, mit gleichem Maßstab beurteilen würde, wie manche hier Israels Politik beurteilen, dann ist eines klar. Deutschland hat feindlich Russland besetzt und als ob das noch nicht genug war, hat man angefangen aus Russland Deutschland zu machen, in dem man deutsche Siedlungen gebaut hat. Nicht auf die Idee kommen, dass ich das so sehe. Tue ich nicht. Hat mein Opa doch selber eines solcher Dörfer mitgebaut. Ich verstehe nur nicht, was daran schlimm sein soll, wenn Paar Juden irgendwo Dörfer bauen. Soll Westjordanland jetzt etwa rein palästinensischer Boden sein, wo es heißt, alle nicht palästinenser haben hier nichts zu suchen? Soll ich daran erinnern, dass 25 % der Israelis Araber sind? Sollen die dann auch alle ihre Araber aussiedeln?
 
@yournightmare: Es geht doch nicht um eine Handvoll von Privatleuten, die dort siedeln. Wenn Israel ernsthaft in Frieden mit seinen Nachbarn leben will, dann muss es auch kompromissbereit sein und das bedeutet auch dass sich Israel von Gebietsvorstellungen, die sich von uralten biblischen Ansprüchen herleiten, trennt.
 
@yournightmare: Wenn ich von DEN Juden spreche, dann spreche ich von der israelischen Regierung. Wovon sonst? Und diese fühlt sich immer noch in der Opferrolle und nimmt die jährlichen 424 Millionen Euro von uns dankend an. Wo sind eigentlich die Entschädigungszahlungen des Aggressors USA, der in einem nicht legitimierten Angriffskrieg gegen den Irak zig tausende unschuldige Zivilisten getötet hat? Ich habe keine Vorurteile. Viele meiner Freunde und Kollegen sind Ausländer und ich arbeite in einem global agierenden Unternehmen. Aber irgendwann muss man einen Schlußstrich ziehen.
 
@heidenf: Von uns nehmen sehr viele Länder dankend Geld an. Und da sind 424 mio noch gar nichts. Das sind cent-Beträge. Israel verfolgt wenigstens unsere Interessen im Nahen Osten. Wir kriegen also was zurück.
 
@yournightmare: multipiziert mit 50 Jahren sind wir schon bei 21 Mrd Euro .......
 
@heidenf: Wir müssen das bei allen Ländern multiplizieren. Das noch weit kleinere Palästina kriegt noch mehr Hilfe von uns und das schon länger. Außerdem sind die meisten Hilfen, die Israel von uns kriegt, Exportsubvestitionen deutscher Produkten. Ich weiß nicht, ob man das überhaupt als Hilfe bezeichnen darf.
 
Mit NPD kann ich nicht viel Anfangen, Hitler ist dass zum Thema politisch Rechts sein alles was z.B. Don666 unser Che zu Bieten und zum Hetzen hat?
Bin ein Nationgesinnter Bürger, dass heißt noch lange nicht jeden zu Hassen oder sich von Morgens bis Abens Marschmusik anzuhören.
Einige haben zu viel Blödzeitung gelesen oder sich im Gymi von ihrem 68er Wisolehrer aufhetzen lassen, dass Tangiert mich alles wenig.

Zu Versuchen die NPD aus der Legitimität(Demokratie) rauszureden, oder mit der NSU eine Verbindung zuerfinden um ein Verbot zu Rechtfertigen, zeigt wie weit Weg dieses Land vom eigenen Anspruch ist Frei zu sein, oder Demokratisch.

Zwischen der DDR und der BRDDR liegt nur noch der Unterschied der Reisefreiheit, aber wenn man eh kein Geld zum Reisen hat bringt einem dass auch wenig ;)
 
@Hagal: Wenn du mich beschimpfen willst, kannst du auch gerne direkt auf einen meiner Kommentare antworten, du "Nationgesinnter Bürger". ;)
 
Um es ganz kurz zu machen: wenn das nur einige Tausend sind hilft das nichts. Es müssen ALLE mitmachen. Man sollte hier und heute also erneut auffordern, daß sich mal eben Zehn- oder gar Hunderttausende daran beteiligen sollten an einer weiteren oder am besten persistenten Aktionen gegen diese Partei (und andere welche im gleichen Boot sitzen, rein richtungsmäßig gesehen!). Das wäre mal ein echter Flashmob!
Also Los! Achnochwas : Wer als Beteiligter an Aktionen gegen rechtsradikale Parteien irgendwelche Drohungen oder derartige
Bemerkungen gegen seine Person erhält : ANzeige an die Polizei und zwar Rücksichtslos! Nur so kann man seiner Einstellung auch Nachdruck verleihen! Der Drohende findet sich dann nämlich meist sehr schnell in einem Kripoverhör wieder...
 
@berndpfe: Wenn ich hier Admin wäre würde ich dein Account einfach löschen. Hier WF zu benutzen um so ein Müll organisieren zu wollen oder schon den Aufruf dazu würde ich nicht tolerieren. Da merkt man mal wieder die geistige Reife der Leute die sowas machen wollen.

Zeige dich mal selbst bei der Polizei an. Das ist keine Demo sondern du willst "Selbstjustiz" ausüben. Einfach krank.
 
@dd2ren: Ich bin mir sicher dass berndpfe ein lupenreiner Demokrat ist und einfach vergessen hat auch die Linkspartei in diesen Flashmob einzubeziehen.
 
@berndpfe: Ich bin Ausländer, man sieht mir das auch direkt an. Ich lebe in einem Viertel, wo so ziemlich viele Skinheads rumlaufen. Aber noch nie hat mir jemand von denen gedroht. Ich habe mit denen keinen Kontakt. Wenn ich aber vorbeigehe, kriege ich genauso ein ganz normales "Hallo" zu hören wie von anderen Nachbarn auch. Macht doch aus einer Fliege keinen Elefanten. Als ob ganz Deutschland voll mit Nazi rumwimmelt, die mit Baseballschlägern durch die Straßen laufen und nach Ausländern suchen, um die zu verprügeln. Die Hälfte der Nazis haben noch nicht einmal irgendwelche Hassgefühle gegen Ausländer. Und solche, die Ausländer als eine minderwertige Rasse betrachten, welche die auch noch hassen, sowas gibt es kaum. Also ich habe solche zumindest noch nie in meinem Leben gesehen. Da machen mir Autoraser mehr Angst. Die sind gefährlicher.
 
@yournightmare: Skinheads sind ja auch nicht zwangsweise Nazis. Die ersten waren Punks, also eher Linke.
 
@noComment: Ich meinte aber Nazis damit.
 
@yournightmare: "Skinhead" ist sowieso ein unklarer Begriff. Ich habe schon so viele verschiedene Sorten von Skinheads erlebt: Hip-Hop-Skinheads, Türken-Skinheads-mit-Camouflage-Hosen, Punk-Skinheads, Redskins, Neger-Skinheads-mit-Armani-Anzügen, Chemotherapie-Skinheads, Sinead-O'Connor-Fans usw.
 
@yournightmare: Das Problem ist dass viele pauschal gegen Rechts argumentieren und nicht wahrhaben wollen dass es Patriotismus aber auch Rassismus gibt. Sie stecken das alles unter einen Hut damit sie es leichter haben dagegen zu argumentieren. Auf meiner Arbeit habe ich etwas interessantes beobachtet. Ein Typ aus der rechten Szene arbeitet mit nem Türken zusammen. Die kommen super miteinander klar. Warum ist das so. Die Antwort denke ich ist die dass der rechte Typ kein Rassist ist und der Türke hier auch mental angekommen ist und sich auch nicht gegen deutsche Gepflogenheiten wehrt. Die beiden arbeiten jeden Tag miteinander zusammen in einem Zweierteam und verstehen sich glänzend. Radikalismus ist bei beiden nicht im Ansatz zu finden. Ebenfalls auf Arbeit hat mir ein Marrokaner der hier seit 14 Jahren lebt die Frage gestellt warum wir Deutschen uns die oftmals schlimmen Zustände in gewissen Stadtteilen gefallen lassen und immer noch die Schuld an uns selbst suchen anstatt klare Regeln aufzustellen. Er sagte mir dass dieser Diskurs nur zum Respektverlust vieler Ausländer aus dem islamischen Raum führt. Radikale würden genau diesen uns als Schwäche ausgelegten Kurs benutzen um die Überlegenheit des Islamistischen Denkens potentiellen Anhängern näher zu bringen. Radikale Kräfte gibt es auf allen Seiten aber muss man ihnen denn Ständig Nährboden geben indem man nicht auf ihre Argumente eingeht? Ich habe viele Jahre in einem Problemviertel gelebt und die negativen wie auch positiven Seiten kennengelernt. Was mir dabei aufgefallen ist, ist dass die Kriminalität in diesen Vierteln stark anstieg, aber gleichzeitig auch viele Ausländer selbst diese Umstände in den kritischen Stadtvierteln versuchen zu verlassen indem sie wegziehen. Zurück bleiben dann meist die, die keinerlei Integrationswillen zeigen und sich gegen Nazis verteidigen wollen indem sie Waffen bei sich tragen, die sie aber eigentlich nie einsetzen können, denn es gibt in deren Stadtvierteln keine Nazis die eine Gefahr darstellen könnten. Opfer werden dann meist die verbliebenen Deutschen. Ob jetzt die NPD eine radikale Partei ist die die Öfen wieder anschmeissen will, halte ich für Hetzpropaganda. Jede Partei hat extreme Mitgleider. Das hat auch die Linke oder die CDU. Von Seiten der CDU/CSU kamen schon weit mehr gefährliche Angriffe auf die Demokratie und Freiheit in Form von Grundgesetzänderungen als von der NPD und Linken zusammen. Das sollte man nicht vergessen. Es gibt aber auch in allen Parteien Politiker die durchaus positive Ansätze versuchen einzubringen. Als gefährlich erachte ich aber viele Linken die versuchen eine Diskussion die solche Probleme versucht zu behandeln als pauschal rassistisch und rechtsradikal abtun und alles beim alten belassen wollen. Das sorgt für gesellschaftspolitischen Stillstand der in unserer Situation fatale folgen hat. Das ist weitaus schlimmer als eine Partei die auf einen 1% Bundesdurchschnitt gekommen ist.
 
@Traumklang: ebenso wie Patriotismus mit rechter Gesinnung verwechselt wird, wird auch Nationalsozialismus mit Nationalismus verwechselt. Seit 1948 gibt es die großangelegte Gehirnwäsche im Schulsystem und in den Medien. "National" als Wortbestandteil = Fascho. Den Begriff "Deutsches Reich" aufgesprochen = Fascho. Aus Versehen von "Heimat" gesprochen = Fascho. Und so weiter und so fort. Ein Globalisierungsgegner ist ein Nationalist. Aber dem Klischee entsprechend stellen sich die meisten Menschen unter Globalisierungsgegnern linke Steineschmeisser vor. Na, was denn nun? Ah! Nationalisten können links sein. Na sowas. Und die dummbrabbelnden Gutmenschen haben dafür schon ein Schimpfwort erfunden: Linksnazi.... Propaganda und Verblödung allenortens.
 
Liebe WF Reaktion, wieviele WF Leser haben sich an diesem "NPD-Flashmob", auch aufgrund des Artikels hier, beteiligt? Und man mag über die NPD, Zensur und FB denken wie man will, aber wieviele WF Leser haben sich die NPD FB Seite angeschaut und lehnt die dortigen Aussagen zumindest nicht kategorisch ab? Wie auch immer, das war genau die Art von Artikel, wo man sich die Veröffentlichung vielleicht vorher überlegen sollte. Das alle Anderen, selbst z.B. Spiegel-Online, auch darüber berichteten, kann hier nicht als Begründung gelten.
 
Seht mal den Sketch von 1995 an. Genail gemacht. http://tinyurl.com/y8gntaf
 
Solange wir in einer Demokratie leben, deren höchstes Gut es sein soll, dass alle unterschiedlichen Ansichten vertreten und nicht unterdrückt werden, gibt es sowas wie eine Partei/politische Richtung, die "in der Gesellschaft keinen Platz hat" (lese ich hier in den Kommentaren immer wieder), nicht. Wenn man diese Haltung einnimmt, unterdrückt man eine Meinung, ganz egal wie diese nun beschaffen ist. Die Zustimmung der Bürger zu einer politischen Richtung manifestiert sich in den Wahlen, d.h. die Ablehnung der NPD spiegelt sich doch bereits in den Wahlergebnissen wider, wozu also soll man die Partei verbieten? Entweder man hält sich generell an die Spielregeln einer Demokratie, d.h. man lässt auch radikale Ansichten zu und setzt sich auf politischer Ebene damit auseinander, oder man fängt an, überall wo es einem nicht passt, mal die jeweilige Partei zu verbieten oder zurechtzustutzen. Irgendwann gibts dann nur noch eine davon, usw..
In einer Demokratie ist eine Partei einfach nicht zu wählen exakt genauso wirkungsvoll wie sie zu verbieten und alle Mitglieder aus dem Verkehr zu ziehen, nur das erstere kommt aus, ohne dabei jemanden zu unterdrücken. Einige haben anscheinend Angst davor, dass die NPD irgendwann mal mehr Stimmen kriegen könnte. Nur was ist da die Ursache für? Das liegt letztlich nicht an der Partei selber, sondern an denen, die sie gewählt haben. Würden 20% NPD wählen, heißt das, dass 20% der Bevölkerung diese Ansichten teilen. Wollt ihr dann 20% der Bevölkerung unterdrücken? Die würden sich dann auch bei einem Parteienverbot eben in einer neuen Partei wieder organisieren. Der bessere Weg ist, argumentativ und aufklärend dagegen zu arbeiten, dass solche radikalen Ansichten sich überhaupt erst manifestieren. Aber eben nicht durch Straftaten wie das Lahmlegen von NPD-Seiten. Wenn die Mehrheit der Bevölkerung eine Partei wählen würde, die für die Abschaffung von Verfassung und Demokratie eintritt, dann könnte man da auch nix mehr machen, denn schließlich wär auch das eine Mehrheitsentscheidung.
 
@mh0001: Das stimmt. Bei den Wahlergebnissen der NPD hat dieses Partei nie etwas zu sagen.
 
da haben die gutmenschen ja wieder gezeigt wie dumm sie sich aufführen und nerven
 
@freakedenough: Nervig sind die allemal. Können die ihre Probleme mit der NPD nicht irgendwie leiser lösen, ohne das andere davon belästigt werden. Ich weiß mittlerweile nicht wer mehr nervt. NPD oder diese Gutmenschen.
 
@yournightmare: Ist doch klar. C. Roth nervt alle.
 
@jediknight:

Joa die Heulboje geht mir schon Jahrelang auf den Sack.
Bei Grünenpolitikern sehe ich in der Regel eh kaum Qualität, da wird immer vom Paradies geträumt, die waren ja 7 Jahre an der Macht, alleine schon in Sachen Endlager tat sich da nichts da hat man sich schön ruhig Verhalten und mit seiner Solar und Windkraftmasche abgelenkt. Echte Umweltthemen sind nur von Bedeutung für diese Heuchler, wenn man nicht an der Macht ist :D Leicht zu Durchschauen diese Truppe.
 
@yournightmare: Definitiv die linken. 1km unterhalb wo ich wohne ist laut damaligem Fernsehen die "Hochburg der Rechten" Ich sehe hier keinen einzigen und ich kenne viele von dort. Rechte sitzen bei uns zwar im Landtag aber ansonsten ist es um Rechts absolut ruhig. Ganz schlimm sind die Linken! Mittlerweile hasse ich die linken Randalierer so sehr , das wenn ich mal einen erwische der irgendwo was kaputt schlägt oder anbrennt ich den am Schlawitchen ansacke,kräftig vermöble und bei der Polizei abliefere. Das sind die wahren Ruhestörer, und nicht die Rechten.
Davon abgesehen zwingen die Linken-Ruhestörer mit ihrer ignoranten und penetranten Einstellung einen dazu zu sagen " jetzt erst recht NPD wählen" Zumindest sehe ich das langsam so.
 
@dd2ren: Interessant, wie hier alle immer nur über Rechts oder Links reden. Habt ihr alle nur Schwarz-Weiss Fernseher daheim?
Also ich bin definitiv Mittel-Grau! Über den Tellerrand gucken ist gar nicht so schwer. Probierts mal, echt erstaunlich welch fantastischer Horizont sich einem dann bietet! Nur Mut!
 
Dritter Absatz: "so die deutsche Partei." - Ironie? Die Platzpatrone ist schon 1945 geplatzt, wann begreifen die das mal. Putzig aber Nägelschneiden muss sein. Scheiß Nazipack!
 
@HattenWirAllesSchon!:
^Netiquette beachten! Gillt offenbar nicht für alle ;)

Und so Leute wir dich hatten wir in der DDR auch zu Genüge, dein Rohrkrepierer war erst 1989 :D :P
 
Vielleicht hat die NPD den Begriff des "Rechtsstaates" falsch verstanden ;-)
 
Mal angenommen, die NPD wird abgeschafft - was bringt das? Wer sind die nächsten? Alle die, die nicht meiner Meinung sind?
 
Diese Aktion ist purer Schwachsinn. Verteilt und weitergeleitet vom gleichen Typus Menschen die auch KONY2012 gepusht haben. Unfähig das eigene Handeln zu hinterfragen und was es eigentlich bringen soll eine Partei auf Facebook zu verleudmen. Aber was solls. Macht weiter so und denkt ihr habt etwas bewirkt, Kids. Nicht. Versucht halt zu sperren, zu zensieren, anstatt Menschen aufzuklären und die schwachsinnige Ideologie dahinter bloss zu stellen. Ihr seid die wahren Nazis, die wahren Schafe, gefährlicher für Aufklärung und Demokratie als es die unfähige NPD je hätte sein können. Glückwunsch!
 
@Mr. T: Wieso ist die Aktion Kony2012 Schwachsinn?
 
@Knerd: http://bit.ly/H5hwqJ
 
wow, das ist aber ein ganz schöner pro npd und angebliche meinugsfreiheits mob heute hier bei winfuture. finde ich bedenklich... und ein bisschen macht mir das angst.
 
@Tarantel: ich find die npd auch nicht gut, aber ich hab lieber ne erlaubte npd in der öffentlichkeit als eine verbotene im untergrund wo niemand weiß was vielleicht noch alles passiert.
 
@Tarantel: Warum? Bist du kein Demokrat? Nur weil man Selbstjustitz verurteilt ist man ein Nazi? Armes Deutschland!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles