Analyst: PS4-Gebrauchtspiele-Sperre wäre 'töricht'

Gestern gab es einen großen Schub an frischen Gerüchten zum PlayStation-3-Nachfolger, unter anderem hieß es, dass die nächste Sony-Heimkonsole ein System einführen könnte, das die Nutzung von gebrauchten Spielen verhindert oder zumindest einschränkt. mehr... Sony, PlayStation 3, PS3 Bildquelle: PseudoGil / Flickr Sony, PlayStation 3, PS3 Sony, PlayStation 3, PS3 PseudoGil / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"nicht böse genug"...dass ich nicht lache. Wenns ums Geldscheffeln geht wird doch normalerweise jegliche Ethik in die Tonne getreten.
 
@jigsaw: Ich nehme an, Du verzichtest bewusst auf preiswerte Produkte, deren herstellung in Fernost unter zweifelhaften Bedingungen erfolgt? Das finde ich absolut löblich, Respekt.
 
@iPeople: da er einen PC hat (oder irgendetwas anderes womit man ins Internet gehen kann) kannst du dir deine Frage selbst beantworten ;)
 
@CvH: Ich denke er hat seinen Beitrag eher als sarkastischen Denkanstoß verfasst und er hat ja auch nicht unrecht. Wie du schreibst, es ist heutztage fast nicht mehr möglich, sein Konsumverhalten dementsprechend anzupassen. Ich kann ja selbst bei meinen Filzpantoffeln nicht sicher sein dass sie unter korrekten Arbeitsbedingungen hergestellt wurden ;-)
 
Ja, z.B. die Angebote von Steam, Origin u.ä.
 
@iPeople: Er hat sich den PC bestimmt mittels Redstone in Minecraft komplett hier in Deutschland selbst gebaut ^^
 
@DON666: LOL
 
Jaja... Sony macht sich durch solche Gerüchte nur noch unbeliebter!
 
@PowerRanger: wer streut denn diese gerüchte. sony selbst hat sich dazu noch in keinster weise geäußert!
 
@PowerRanger: wieso nur Sony? MS etwa nicht? und wie Lindheimer schon schreibt, erst mal abwarten. Das ist nichts offizielles sondern ein Gerücht
 
Eine Spielkonsole würde ich mir nie kaufen wo ich keine gebrauchten Games Zocken Kann.Das ist reine Abzocke.
 
@albertzx: wo bitte ist es abzocke, wenn man für ein spiel einen angemessenen preis bezahlt. wenn die deutschen es nicht billiger oder am besten umsonst bekommen, ist es gleich ne abzocke. *facepalm*
 
@Lindheimer: Das wäre in etwa solch eine Abzocke, als wenn Sony dir verbieten würde deine Konsole gebraucht weiterzuverkaufen...
 
@Lindheimer: Woher weiß ich denn, ob mir ein Spiel seine 60+ Euro wert ist? Ich muss einfach ins Blaue hinein kaufen, wenn ich es nicht bei jemand anderem vorher testen konnte oder mich auf die Hochlobungen anderer verlassen (z.B. Zeitschriften) will. Aber wenn's mir aus welchem Grund auch immer nicht gefällt, hab ich das Geld zum Fenster hinaus geschmissen. Wenn ich etwas kaufe, dann gehört es mir und ich verkaufe es an wen ich will weiter, wenn ich es nicht mehr brauche.
 
@monte: deswegen finde ich die entwicklung mit der BETA-Geschichte auf dem PC so dumm, kein spiel bringt mehr eine beta oder Demo... wär schon wenns wieder so wäre... ich kaufe mir deshalb meine spiele, egal ob für pc oder konsole entweder aus den united kingdoms, oder wenns uncut sein soll manchmal auch aus österreich, da sind die spiele meist deutlich günstiger als in deutschland zu haben...
 
@Lindheimer: würdest du dir ein Auto kaufen was du nicht mehr verkaufen könntest ?
 
@wolver1n: nein würd ich nicht. es geht hier aber auch gar nicht um autos. das kann man so direkt nicht vergleichen.
 
@Lindheimer: den geht es um eine Uhr eine Musik CD um einen TV um eine Gabel um eine DVD um eine CPU alles würde ich nicht haben wollen könnte ich es nicht weiter verkaufen
 
@wolver1n: von mir aus. ist ja auch ganz gut, wenn es leute gibt die die gebrauchten gegenstände kaufen anstatt dass alles einfach weggeworfen wird. was spiele angeht, ob ich jetzt 20 € für ein neues oder 15 € für ein gebrauchtes spiel ausgebe, entscheide ich mich immer für ersteres.
 
@Lindheimer: für 5 euro unterschied würde ich auch das neue kaufen aber ich weiß nicht wo du kaufst aber ich zahl so um die 69 euro für ein spiel
 
@wolver1n: Linheimer hat aber recht. Kaufst du dir ein Auto, gehört es dir. Kaufst du die eine Konsole, gehört sie dir. Holst du dir eine DVD/CD/Software, bezahlst du nur die Rechte um diese zu nutzen, der Rechteinhaber ist aber Besitzer des Films, der Musik oder der Software. Also ist es sein Eigentum und nur er alleine hat das Recht damit zu machen was er will. Wenn er meint, sein Film, seine Musik oder Software dürfen nicht weitererkauft werden, ist es seine Entscheidung weil es sein Eigentum und nicht Deins. Ob diese Entscheidung gut oder schlecht ist, steht auf einem anderen Blatt.
 
@wolver1n: Also mal im Ernst - dann machst du was gewaltig falsch
 
@wolver1n: ich kaufe die spiele auch nicht direkt nach erscheinen, sondern warte bis sie günstiger werden. der preisverfall ist ja selbst bei top-titeln immens.
 
@Lindheimer: Wie lange wartest du denn? z.B. CoD Black Ops kostet immer noch ~33 Euro CoD 4 immer noch ~23 Euro und die Spiele sind jetzt bereits von 2010 bzw 2007.
Da kauf ich lieber gebraucht.
 
@nkler: 23 euro is doch okay. wenn man die vielen spielstunden bedenkt, ist das ein wirklich gutes preis/leistungsverhältnis. ich hab zuletzt gekauft: rage für ~20, borderlands ~20 und mass effect 2 für 30 euro. wenn man bedenkt dass die titel anfangs mehr als das doppelte gekostet haben, find ich die preise mehr als fair.
 
@miranda: Gab es nicht vor einiger Zeit Gerichtsurteile das man gebrauchte Software hier in Deutschland unabhängig von den AGB verkaufen darf?
 
@miranda: Das ist nicht richtig. Es wird ja nicht der Eigentumsanspruch sondern das Nutzungsrecht weiterveräußert. Das ist absolut legal. Das geltende Urheberrechtsgesetz regelt unmittelbar den Zweithandel mit gebrauchten Produkten. Der so genannte Erschöpfungsgrundsatz besagt, dass ein Werkträger (also eine CD-ROM mit einem Computerprogramm oder eine CD mit Musik) jederzeit weiterverkauft werden darf, wenn er einmal mit Zustimmung des Rechteinhabers in Verkehr gebracht wurde. In dem Moment also, in dem ein Hersteller sein Produkt an einen Zwischen-, Groß- oder Einzelhändler abgibt oder an einen Endabnehmer veräußert, erlischt das urheberrechtliche Verbreitungsrecht der Herstellers.
 
@miranda: denkfehler: du verkaufst ja nicht den film weiter, sondern nur die nutzungsrechte, und das wird wohl nicht zu verbieten sein.
 
@Lindheimer: Hast du schon mal daran gedacht, dass die Leute, welche ihre gebrauchten Spiele nicht mehr absetzen können, sich dann weniger Spiele kaufen? Viele Leute setzen ihre alten Spiele ab und das Geld wird dann für den Erwerb von neuen Spielen verwendet.
 
Ich würde gerne meine PS3 Titel weiter zocken... Zusätzlich möchte ich mir nicht jedes Game für CHF 100.- kaufen!!
 
@Col1n: für die ps3 titel hast du doch deine ps3 wo is das problem. wenn du ein spiel günstig erwerben willst, dann kauf es halt nich gleich am releasetermin.
 
@Lindheimer: ich möchte nicht 2 Konsolen rumstehen haben. Ich habe auch jetzt nur 5-6 PS3 Titel den Rest leihe ich mir von Freunden.
 
@Col1n: Ich würde gerne meine SNES-Spiele auf der Wii weiterzocken, geht leider nicht, weiß nicht, wo reinstecken.
 
@iPeople: Das sind aber Technologie Unterschiede. Sag mir einen schlauen Grund wieso bei der PS3 keine PS2 Games unterstütz werden? "Angeblich" fehlt ja ein Chip. Was ich immer noch nicht ganz glauben kann. Es ist ja auch "nur" eine DVD.
 
@Col1n: Mittlerweile kannste PS2-Spiele im Store kaufen.. damit ist doch alles gesagt.
 
@Aaron 86: soll ich nun alle meine Spiele wieder kaufen? Oder kann man die die man erworben hat irgend wo laden?
 
Nicht nur für Einkommensschwache Familien, ich kaufe auch sehr gerne gebrauchte Spiele bei GameStop. Zum einen weil ich für einen Euro 2 Jahre Garantie habe und die Spiele sau günstig sind. Wenn ich aber merke hey war doch schlecht kann ich ein Spiel auch wieder verkaufen. Keine gebrauchten Spiele nutzen zu können wäre für mich der Grund wieso ich mir die neue XBox nicht holen würde.
 
@Knerd: Es ist immer mal wieder Klasse einen Halo Abend zu verantstalten alle Teile im Koop Durchzocken da kann natürlich auch die Location wechseln da nicht jeder alle Teile besitzt! Das würde dann total wegfallen da ein Spiel nur noch an einer Konsole genutzt werden kann! Auch könnte man sich kein Spiel mehr aus einer Videothek ausleihen um es zu testen vor dem kauf.... etc. das durfte MS oder Sony mehr einbußen beschweren als des Gebrauchtspielemarkt am leben zu halten.
 
@SimpleAndEasy: Bei mir ist jeden Donnerstag Haloabend ^^ Und die Halo DVD gehört meinem Cousin, da ich bisher kein Geld habe mir eine zu kaufen. Und was soll ich sagen, wir kommen damit sehr gut zurecht.
 
@SimpleAndEasy: Wieso würde das wegfallen? Konsole mitnehmen und gut ist. man kann es sich auch schwer machen.
 
Vom Gewicht her wiegt eine DVD + Hülle inkl. 'Handbuch' eindeutig weniger als eine Konsole.
 
Das wäre gleichzeitig das Aus für mich.
Nicht jeder hat 70 € um sich immer die Games neu zu kaufen.
Und ist das Spiel ein Griff ins Klo, hat man das Geld umsonst rausgeworfen und kanns nicht mal mehr verkaufen.
Falls das wirklich durchgesetzt werden soll, wird denke ich der Umsatz von PS4 Spielen bzw der Konsole drastisch abstürzen. Ich frag mich überhaupt wer von den Herstellern immer auf solche Schnapsideen kommt.
 
@Bangster: Das Problem wird sein das Sony, MS und Nintendo an einem Strang ziehen... was bleibt wir kaufen keine Konsolen mehr und zocken wieder am PC ;)
 
@SimpleAndEasy: Wo sich der Punkt der gebrauchten Spiele auch nicht ändert...
 
@Knerd: auf einem PC muss zwangläufig Software mehrfach installierbar sein, da hier der Nutzer das Recht besitzt sein OS frei zu wählen und es beliebig oft installieren und wieder formatieren darf! Ein System welches für Xbox und PS geplant ist lässt sich an einem PC gar nicht umsetzen!
 
@SimpleAndEasy: Ist es aber mit Steam und co nicht. Denn ich kann die Spiele von Steam nicht verkaufen. Selbst wenn ich eine DVD besitze.
 
@Knerd: Steam *kotzwürg* solche Spiele kaufe ich erst gar nicht! Desweiteren kannst du deinen Steam Account auf jedem Rechner verwenden, was bei der Konsolen Lösung nicht möglich ist!
 
@SimpleAndEasy: Ändert nichts daran wenn ich feststelle das Spiel ist beschi**en und ich will es verkaufen...
 
@Knerd: richtig daher kaufe ich sowas erst gar nicht! Das selbe gilt dann natürlich auch für Konsolen die so den Gebrauchthandel einschränken!
 
@SimpleAndEasy: Aber gerade dahin bewegt sich der Markt. Das ist ja das Problem.
 
@Knerd: Dann übe Deine Mscht als Konsument aus und verzichte. Informiere darüber den hersteller mittels einer Mail oder was weiß ich. Wenn das genügend Leute machen, werden sich die Firmen das überlegen. Einfach nur jammern ist wenig hilfreich.
 
@iPeople: Das ich keine Spiele kaufe die eine Onlineregistrierung erfordern ist meine Art des Protestes. Alice Madness Returns war da das Letzte. Evtl. hole ich es mir nochmal für die Xbox.
 
@SimpleAndEasy: Natürlich ist das bei Konsolen möglich und wird genau so gehandhabt: Download-Spiele bei Xbox-Live gehören dem Account und können auf jeder Konsole, auf der dieser Account online ist, gespielt werden. Genauso ist es auch mit iPhone und Android Apps. Und diese geladenen Spiele kannst du (wie bei Steam und Origin) nicht weiter verkaufen, noch nicht mal verschenken - alle haben sich bereits daran gewöhnt, es ist absolut selbstverständlich und keiner weint deswegen. Versteh mich nicht falsch, ich bin kein Befürworter dieses Geschäftsmodells, aber es wird sich durchsetzen, wenn man die Zeichen der Zeit betrachtet. Man muss aber auch sehen, dass die Spiele dadurch deutlich billiger werden (sollten), ich habe erst kürzlich Duke Nukem Forever für 4.- Euro aus dem Mac AppStore geladen, mit dem sicheren Wissen, dieses Spiel nie wieder verkaufen zu können.
 
@ZappoB: Hier geht es um die nächste Xbox und PS bei denen auch erworbe Spiele auf DvD und BlueRay betrifft! und das ist dann nicht mehr lustig! Das man Download Spiele nicht einfach auf einen anderen Account Portieren kann ist mir wohl bewusst.. aber dafür habe ich sowieso keine Internetleitung um 3 Tage lang ein Spiel herunter zu laden!
 
@SimpleAndEasy: Es geht hier ja nicht um das Medium, sondern um die Zugehörigkeit zu einem Account. Theoretisch wäre auch ein Downloadgame z. B. per Code Übertragbar, aber das ist ja genau, was man nicht möchte.
 
glaube doch das da sony ein eigentor schießen würde sollte das kommen. obwohl mir es ja eigendlich egal ist. ich bin zu alt für son zeugs: psp; ps; nintendo; wi oder xbox oder game cube. das was ich so ab und an mal spiele sind wimmelbild games, da brauch man niemanden umlegen um an irgend was zu kommen, oder was auch immer.
 
@snoopi: Zum Zocken ist man nie zu alt ;-)
 
@jigsaw: gib mir fünf ^^
 
@jigsaw: So sieht's aus. Wenn ich irgendwann den Punkt erreichen sollte, an dem ich von Action auf Wimmelbild (arrrr!!) umsteige, hoffe ich, dass jemand mich erschießt.
 
Die Analyse eines Gerüchts. Meine Fresse, man kanns auch wirklich übertreiben. Wie wärs mal mit warten auf was Offizielles? Dann kann man immer noch analysieren. Aber so... einfach erbärmlich. (nicht nur in diesem Fall)
 
In Zeiten, wo das Image der "großen 3" sowieso angeschlagen ist, werden Sie das NIE durchboxen können, ohne das Image ihrer Firma total zu zerstören.
Und das nicht nur im Konsolen Sektor, der Imageverlust wird auf ALLE Produkte zurückfallen und damit die Firmen nachträglich und stark schädigen.
Ich werde definitiv keine Konsole eines solchen Konzern kaufen, die solche Mentalität an den Tag legt ! Ich gehe sogar noch weiter, ich kaufe seit einem Jahr keine EA Titel mehr ! Sony steht direkt an 2ter Stelle der nicht zu kaufenden Produkte, keine Konsole und auch keine HiFi Geräte oder sonstiges !
 
@Cooker: Lustig, ich kaufe im Elektronik-Bereich fast ausschließlich Sony, um Apple umgehen zu können, ohne auf Qualität verzichten zu müssen :-)
 
warum hier alle immer so wild aufs ausleihen sind, versteh ich nich. ein spiel nach 3 tagen schon wieder abzugeben ist doch öde in der kurzen zeit dann muss man sich so abhetzen, wenn mans durchspielen will. und wenn ich wissen will, ob ein spiel gut ist, dann schau ich mir videos und testberichte an und entscheide dann ob ich es kaufe. bisher hab ich damit immer die richtige wahl getroffen.
 
@Lindheimer: Ausleihen ist bei mir nicht der Punkt, sondern einfach das ich gebrauchte Spiele für einen Bruchteil des neu Preises bekomme. Außerdem kann ich Fehlkäufe wieder verkaufen. Das ist auch der Grund warum ich mich gegen Spiele Downloads wehre.
 
@Lindheimer: Genau aus diesem Grund habe ich auch noch nie ein Spiel in der Videothek ausgeliehen, die Vorstellung finde ich zum Würgen. Hätte auch partout keine Lust, mich selbst so unter Zeitdruck zu setzen. Außerdem hab ich auch Freunde etc.
 
Wenns bei den PC-Spielen dank Steam und Origin schon bald keinen echten Gebrauchtspielemarkt mehr gibt, ist es nur fair das bei Konsolen auch durchzuziehen. Kein Wunder dass Leute vermehrt nur noch kostenlose Onlinegames spielen, Fee2Play nutzen oder auf Mobilspiele für 1,50 ausweichen.
 
@DennisMoore: Gebraucht Spiele sind ein Grund wieso ich zur XBox gewechselt bin, der andere ist das ich mir keinen neuen Rechner kaufen wollte. Daher wäre es schon gut wenn dieser Markt bleibt.
 
@Knerd: Ist doch aber unfair gegenüber PC-Spielern. Die können ihre onlineaktivierten und an ein Konto gekoppelten Spiele auch nicht weiterverkaufen. Wenn es den Konsolen- und Spieleherstellern wirklich ernst ist, müssen sie das geradezu durchsetzen.
 
@DennisMoore: Ganz ehrlich, dann haben PC Käufer selbst Schuld. Wie gesagt, man kann auch auf Konsole umsteigen.
 
@DennisMoore: Das ist aber nicht das Problem der Konsoleros, ihr könntet ja auch umsteigen. Es zwingt dich ja keiner den PC für Spiele zu benutzen.
 
@CJdoom: Es geht nicht um PC vs. Konsole, sondern um das Interesse der Hersteller den Verkauf und Gebrauchtspielen zu unterbinden, und zwar auf allen Plattformen. Wenn man es für PC einführt, muss man also logischerweise auf der Konsole nachziehen. Darüberhinaus friert wohl eher die Hölle zu bevor ich mir ne Konsole kaufe. Eher spiele ich gar nicht mehr. Aber das nur am Rande.
 
@DennisMoore: Dann fordern wir aber auch dass die Preise angepasst sind, es kann nicht sein dass wir bis zu 70€ für ein Game zahlen und PC Gamer nur knapp 50. Wenn muss man alles angleichen oder alles gleich lockern. Aber du hast schon recht. Gleiches Recht für alle.
 
@DennisMoore: Und dann wird sich über Raubkopien gewundert...! Die sollen mal lieber wieder runter kommen und sich mal durch den Kopf gehen lass wer Sie zudem gemacht hat wer sie heute sind! Das waren nunmal die Computerneerds und genau die lassen sich es eben nicht gefallen wie mit Ihnen umgegangen wird!
 
Naja, der Trend geht ja eh in die Richtung, dass die Spiele heruntergeladen werden und an einen Account geknüpft sind. Die XBox wird ja auch keine Datenträger mehr benutzen. Und wenn Spiele an einen Account gebunden sind, dann erübrigt sich eigentlich auch die Frage nach dem Weiterverkauf gebrauchter Spiele. Man sollte dann jedoch erwarten können, dass die Spiele etwas günstiger werden... ---- auf der anderen Seite, werden die PS4 und Xbox 720 und und und wahrscheinlich eh die letzte Konsolengeneration sein. Danach wird dann wohl à la Onlive gestreamt.
 
Hmm.. irgendwie kommt es mir so vor als ob die Publischer und Konsolenhersteller nur noch untereinander reden und den kunden außen vor lassen. Doch jeden schritt den sie tun zwingen sie ja den endbenutzer immer mehr illegal die spiele und medien zu beschaffen. ich weiß auch nicht ob das der sin sein kann. Irgendwann treiben die es zu weit und ich kann nur hoffen das auch endlich ein paar gamerkiddis einsehen und deren ware einfach im regal vergammeln lassen. damit die Firmen wieder analysten, prognüsten, visiolisten und sonstige anheuern nur um festzustellen das die Firmen scheiße gebaut haben.
 
@dergünny: Wie wärs einfach mit Verzicht? Keiner wird gezwungen, illegal zu handeln.
 
@iPeople: Is ja mein reden.. siehe ab "gamerkiddis" nur leider können hier die wenigsten verzichten und greifen zu den Illegalen methoden :( statt mal Eier in der hose zu haben und zu sagen.. nö.. den rotz kauf ich nicht.. egal wie gut das spiel sein mag.. aber unter den Umständen.. never.. hab ich z.b. bei Assasins Creed 2 und co, sowie BC3 auch so gemacht. die firmen haben einfach nix auf meinem PC zu suchen. aus ende.
 
@iPeople: EA Spiele würde ich nicht einmal als RK spielen !
 
Dann gehen die videoteken den bach unter in sachen games wirds nur noch filme geben...
 
Es muss doch immer Leute geben, die sich das Spiel neu im Geschäft oder sonst wo kaufen. Ohne die gebe es den Gebrauchtmarkt nicht. Also denke ich nicht, dass die Firmen deswegen Verlust machen. Es kommen die halt dazu, die sich das Spiel normal gebraucht gekauft hätten, es nun aber auch neu kaufen müssen. Also verkaufen die Firmen mehr als sonst... Die "Sowieso-immer-Erstkäufer" plus die, die nun auch mal ein Spiel neu kaufen (müssen).... Sicher ist das blöd für die Konsumenten, aber wieso sollten sie es (den Gebrauchtmarkt unterbinden) also nicht machen?
 
@Ariat: Viele Käufer von neuen Spielen kaufen die Spiele aber vielleicht auch nur, weil sie die Möglichkeit zum Weiterverkauf haben?!? Du verkaufst ja auch erst Dein Auto, bevor Du dir ein neues kaufst. Bei Zockern wird das natürlich nicht mit jedem einzelnen Spiel sein, aber die wenigsten werden alle Spiele horten, die sie eh nicht mehr spielen. Außerdem würde sich das Stammklientel von neuen Spielen zwei mal überlegen, ob es das Spiel kauft, weil bei einem etwaigen Fehlkauf das Geld einfach weg ist und nicht anteilig über den Weiterverkauf wieder reinkommen kann. Für mich klingt das zumindest plausibler, ansonsten gäbe es auch keinen Markt für gebrauchte Spiele, da es am Angebot mangeln würde, was ja nicht der Fall ist.
 
@RockNRolla: Jo, das trifft wohl auf einen Teil der Spieler dann zu. Aber der Mensch lässt viel mit sich machen :-) Siehe Battlefield und Origin. Oder Spiele von UBI mit Zwangsdauerverbindung. Wieviele haben da anfangs rumgejammert und beim Release haben sie wieder alle Bedenken und Vorsätze vergessen und zugeschlagen.
 
Bezahlte und irreführende Reviews, keine Demos, keine Leih-Spiele, keine Gebraucht-Spiele. Mit anderen Worten: Wenn man ein Spiel gekauft hat und es als nicht gut empfindet, dann hat man 70-100 Euro in den Wind geschossen.
 
Es ist einfach erbärmlich, Gebrauchtspiel-Sperre einzuführen. Bei anderen Produkten wie Fernseher, Musik-CD's, Blurays und alles mögliche verdienen die Hersteller auch nichts an Gebrauchtkaufen; trotzdem beklagen sie sich nicht und meckern, dass sie weniger verdienen würden. Nur die Spiele-Industrie kann einfach nicht genug kriegen.
 
Es wird keiner der Hersteller machen, da sie momentan an den Network-Pässen, welche immer weiter in Mode geraten, einen Haufen Geld verdienen.
 
Sollten die Konsolenhersteller das durchziehen würde das vor allem eine Konsequenz haben: Mehr warez. Es ist nunmal eine Tatsache das es sich viele nicht Leisten können sich das neuste Spiel beim Release zu kaufen, und deshalb 1-2 Jahre warten um es legal gebraucht zu kaufen. Anders herum kaufen sich viele Leute das Spiel direkt am Release-Tag (zu einem höheren Preis als die PC-Version) weil sie wissen das sie es danach wieder zu einem angemessenem Preis VERkaufen können. Wenn die Hersteller diesen Kreislauf nun durchbrechen werden a) Weniger Leute überhaupt bereit sein 60€ für ein Spiel ohne Wiederverkaufswert auszugeben, b) der Bedarf nach Warez steigen da es wie gesagt keine gebrauchten Spiele gibt, und c) Wird dies wiederum dazu führen das auch die verbliebenen Vollpreiskunden immer öfter zur Kopie greifen als zum Original. Der harte Kern Multiplayer-Enthusiasten wird natürlich weiterhin am Ball bleiben, aber wer weiß ob nicht früher oder später sogar die Netzwerkfunktionalität gehackt wird, und so ein komplettes Underground-Gaming-Netzwerk entsteht. Und meine persönliche Meinung wäre: Es geschähe Sony und Microsoft recht. Wer so dreist ist und auch noch versucht die unterste Einkommensschicht auf perverseste und dreisteste Weise so schamlos auszubeuten und ihnen zu verbieten selbst einige Jahre nach Release günstig in den Genuss der Titel zu kommen, der hat in meinen Augen nur ein Insolvenzverfahren verdient. Leid täte mir dies nur um die Angestellten welche die daraus resultierenden Konsequenzen wirklich nicht verdient hätten.
 
@master_jazz: gibt es eigentlich ein Grundrecht auf spiele? Ich meine, mi welchem recht sagen Leute dann "gut da passt mir nicht ich greife jetzt zu Kopie " ?
 
@iPeople: Nach der Ansicht von Leuten wie dir sollten wohl Menschen der unteren Einkommensschicht am besten in ihrer Sozial-Wohnung vor ihrem Fernseher bei RTL2 versauern und sich mit Brettspielen und "philosophischen" Gesprächen am TV-Tisch begnügen, oder? Unsere Gesellschaft ist mittlerweile eine Unterhaltungsgesellschaft, und wenn man diese Medien nicht nutzen kann ist man leider halt ein Außenseiter. Also verstoßen wir doch einfach all die armen Menschen, genießen unsere Vollpreis-Games und schauen mit einem hämischen Grinsen rüber zu den Leuten am Fass-Feuer, greifen wieder zu unserem Xbox 360-Controller und ergötzen uns an dem Wissen, das wir in unserer unermesslichen "Gutheit" und unserem Wohlstand, uns diesen Luxus gönnen können, und die nicht.
 
@master_jazz: Ich bin zwar kein Befürworter für die Ausrottung des Gebrauchtspielemarktes, finde es aber etwas polemisch, was du da schreibst! Man muss sicherlich nicht jedes neue Game besitzen, was gerade auf den Markt kommt, um gesellschaftlich nicht ausgegrenzt zu werden! Man muss auch sicher nicht alle Spiele direkt zum Release kaufen, sondern kann auch warten, bis sie im Handel günstiger geworden sind. Abgesehen davon, kann Armut ja wohl kein Freifahrtschein bzw. eine Legitimation für illegales Handeln sein (es sei denn, die Existenz steht auf dem Spiel und das tut sie bei Games defintivi nicht). Sonst könnte ich ja auch argumentieren, ich brauche immer die neuesten und teuersten Klamotten, um kein Außenseiter zu sein und klause sie mir deshalb regelmäßig...
 
naja, im pc-markt scheint es aber doch gut zu funktionieren. ich denke da nur an ubi, ea, ... - alles zwangskopplung an einen account und folglich probleme mit dem weiterverkauf. erstaunlicherweise finden sich viele spieler damit ab. ergo: der konsolenmarkt wird dem langsam folgen, da es beim pc den kunden andrehbar war und die gier nach dem geld in gewissen etagen einfach zu groß ist. wer noch etwas hirn hat, wird überstimmt.
 
Neben Gamestop wären auch besonders Videotheken betroffen! Und damit auch der spaßige Spieleabend bei Freunden, denn Ein-Abend-Spaßspiele leiht man sich besser mal für wenig Geld, als sie für recht viel Geld hauptsächlich im Schrank verstauben zu lassen.
 
Als das denen nicht egal wäre.

Naja spiele wenn dann zum Glück eh nur Super Nintendo und andere Raritäten :-)

Sollen die nur weiter versuchen ihre 60-70 Euro Spiele an den Mann zu bringen :-)
 
also ich habe noch nie eine console gekauft bevor man die nicht umbauen konnte. Habe bis jetzt PSX, PS2, PS3, XBox, XBox360, Wii wegen der möglichen Umstellung gekauft. werde dann wohl kein geld für die consolen mehr ausgeben. Ich kann drauf verzichten , ob die es bei zich Mio Kunden auch können?
 
Geplante Obsoleszenz.
 
Tja, wird Zeit, kommerziellen Spielen den Rücken zuzukehren. Das fällt schwer, auch ich habe mich dabei ertappt, Spiele von Herstellern zu kaufen, die ich wegen ihrer aktuellen Geschäftspolitik eigentlich boykottieren wollte.
 
Nicht ärgern, einfach nicht kaufen und der Markt regelt den Rest!
 
Irgendwann wird eben auf der Konsole das gleiche Einzug halten wie beim PC. Es gibt genug Idioten die trotz always-online Zwang den Publishern die Türe nur so einrennen. Wieso sollte das bei der Konsole so viel anders sein?
Zwar finde ich diese ganzen Gängelungen absolut besch.... aber aus unternehmerischer Sicht gesehen, warum sollte die Konsolenwelt mehr dürfen als die PC-Spielewelt? Wenn wirklich alle 3 Anbieter diesbezüglich eine Absprache treffen würden bekämen sie es mit Leichtigkeit umgesetzt, Gamestop hin oder her, dann rennt die Kundschaft eben zu Amazon, MM etc.
 
Was würde mit Videotheken passieren?
Auch diese würden darunter leiden..
Ich habe sogut wie alle meine xbox Spiele gebraucht gekauft.. diese Strategie würde auch mich abschrecken
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles