RIM in der Krise: Entlassungen und tiefrote Zahlen

Um den kanadischen Blackberry-Hersteller Research in Motion (RIM) steht es derzeit alles andere als gut: Wie das Unternehmen mitteilte, brachen die Geschäftszahlen im letzten Geschäftsquartal dramatisch ein, RIM machte eine Milliarden weniger Umsatz ... mehr... Logo, Blackberry, Rim, Research in Motion Bildquelle: RIM Logo, Blackberry, Rim, Research in Motion Logo, Blackberry, Rim, Research in Motion RIM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die wurden einfach vom iPhone und Android überrollt und die haben kaum reagiert. Der Markt bzw. Kunden verzeihen keine schwächen, denn die kaufen immer das was hipp ist..so ist es leider..dabei fand ich das Playbook echt gut von der Bedienung aber keine Apps ist ein totaler Genickbruch. RIM = RIP
 
@joe200575: Richtig, die haben den Zug verpennt, genau wie Nokia, leider.
 
@Steiner2: Züge fahren ja zum Glück nicht nur einmalig. Mit etwas Glück erwischen sie ja den nächsten.
 
@Apolllon: Für die sind alle Züge schon lange abgefahren, sieht man ja an diesem News.
 
@Steiner2: Deren tödlicher Fehler war damals in 2007 das man das iphone nicht ernst genug genommen hat. Man hätte damals sofort mit einem Top Gegenprodukt reagieren müssen. Selbst heute können die keine Smartphones anbieten die halbwegs das bieten wie iphones und android. Richtig Nokia hat genau den gleichen Fehler gemacht..
 
@joe200575: Nokia hat diesen Fehler mit den Lumias und dem zunehmenden Angebot eigener hochwertiger Apps aber im gegensatz zu RIM eindrucksvoll korrigiert! Wenn ich Aktien kaufen sollte würde ich eindeutig auf Nokia setzen - nicht auf RIM!
 
@paris: Sagen wir mal so: Unter den Verlierern steht Nokia zumindest einen Hauch besser da als RIM, das stimmt wobei Nokia auch aus dem letzten Loch pfeift. Die Lumias verkaufen sich auch nicht gerade wie geschnittenes Brot, nicht wahr?
 
@paris: Ich finde es toll wie Weltfremd hier pro Nokia geredet wird, bloß weil die auf Windows setzen. Hätte Nokia sich für Android entschieden würden sie hier niedergemacht. Zumal selbst Nokia erkannt hat das die Lumia telefone völlig hinter den erwartungen geblieben sind.
 
@Maik1000: Abwarten wie die Tage der Marktstart in den USA vom Lumia900 läuft. Ich bin nicht gegen Android und auch nicht gegen das iPhone ich hatte sowohl ein iPhone als auch ein Android von HTC und kann einfach sagen das ich mit dem Lumia800 von allen Geräten am zufriedensten bin. Das hat nichts damit zu tun das ich jetzt "zwanghaft" für WindowsPhone voten muss nur weil diese Seite hier Winfuture heißt. Für mich ist WP in kombination mit der hochwertigen Nokia Lumia Hardware im Moment die Kombination meiner Wahl. Ich bestreite auch nicht das Nokia den Smartphone Zug ernsthaft verschlafen hat - das haben sie ohne zweifel! Das ändert aber nichts über meine Meinung über ihre aktuellen Geräte (früher war ich auch nie ein Nokia Freund)
 
@Maik1000: Kam vll. falsch rüber, ich selber finde es wirklich schade mir nun ein Samsung holen zu müssen. Habe bis dato immer Nokia gehabt, im Moment ist aber nichts im Portfolio bei denen wofür ich Geld ausgeben würde. MMn ist MS aber auch zum teil mitschuld, die Hardwarebeschneidung und das nicht Vorhandensein des MSd-Slots helfen nicht wirklich.
 
@joe200575: sie verkaufen sich zumindest nicht schlecht...das problem ist dass nokia derzeit nur einen relativ kleinen preisbereich damit abdeckt, wenn man bedenkt dass fast alle hersteller durchschnittsverkaufspreise weit unter 200€ haben ;)
 
@0711: Naja das Lumia610 geht ja eindeutig in die low-price richtung - oder nicht? Billiger geht für ein Smartphone ja kaum mehr... Auf Android Geräten die noch billiger verkauft werden laufen meist eine große Anzahl der Apps nicht weil die Hardware zu schwach ist.
 
@paris: ja das lumia 610 geht schon in den unteren preisbereich aber auch die noch billigeren geräte werden viel verkauft, nokia könnte hier z.B. noch ~25€ steuern (oder gema abgabe?) sparen wenn sie ein gerät mit unter 8gb speicher rausbringen...neben den material und modellunterscheidungsmerkmalen (z.B. verzicht auf metallelemente) lässt sich hier sicher noch was darunter ansiedeln ohne völlig unnütz zu werden. Aber von dem abgesehen muss das 610 ja auch erstmal kommen.
 
@joe200575: mit der Aussage "sofort" würde ich vorsichtig sein. Apple ist seit ca, 2003 an einem solchen Produkt dran, dies wäre eine Spanne von 4 Jahren an reiner Entwicklungszeit bis zum Endprodukt. Als Konkurrenz hat man es da sehr schwer etwas auf die Schnelle rauszuhauen...
 
@joe200575: Na ja... RIM hat momentan als einzige von diesen zweien ein richtiges Management-Tool. Der Apple Configurator kann nur ein 1/10 dessen was von RIM angeboten wird. Google hat noch gar nichts. Sicher gibt es von Fremdherstellern passende Management-Tools, diese gehen aber meist nicht so Tief in das System rein (Policy, Fernlöschung etc.). Also mein vorsichtiges Fazit: Im Business Bereich hat RIM immer noch die Nase vorn, aber die Konkurrenz sitzt tief im Nacken.
 
Das Playbook war der letzte Sargnagel. Hab eins zu Hause, absoluter Schrott das Teil.
 
@Freibier: dann haste dich damit nicht genügend befasst seit OS2 is es super habe selbst eins und bin rundum zufrieden
 
wer nicht mit der Zeit geht,geht mir der Zeit. eben ein Managementfehler.
 
@sanem: @Stromberg:-)
 
Da hilft nur eines... sich einen starken Partner suchen oder eine freundliche Übernahme durch Samsung oder HTC. Wobei Samsung hier die bessere Alternative wäre. Aus dem einfachen Grund das Samsung das Kapital und die Power hat ein weiteres OS nicht nur zu Stämmen sondern auch dafür eine Nische zu finden. Samsung könnte mit einem BB Phone gezielt auf Geschäftskunden setzen. Also sagen wir mal ein SG II (rein technisch) mit RIM OS, eines mit einer Cam (Phone I), eines ohne Cam (Phone 2) und eines mit Tasta (Phone 3) und das RIM Tablet. Und diese Phone RimOS Reihe wird konsequent nur für Geschäftskunden entwicklet, vermarktet und in Ergänzung zu Android im Konsumer/Massenmarkt und den Bada Geräten (eigenes iOS Samsung ). Nur so kann Rim noch überleben. Alleine sehe ich da keine Chance mehr.
 
@triangolum: Samsung hat WP7, Tizen, Android und eigenes OS im angebot...dazu noch zusätzlich BBOS? ich denke es ist unwahrscheinlich, Google sollte die Softwareabteilung von RIM aufkaufen und es dann in Android integrieren, als so eine art Android for Buisness mit nem intranet system, also das ganze PIM zeugs läuft dann im unternehmen.
 
@DerTürke: Samsung gibt WP7/8 auf, da es Nokia nicht mit Stärken möchte und MS Nokia bevorzugt. Tizen soll in Bada mit einfließen. Android ist zwar der Umsatzbringer und auch der Übermotor für Samsung zum Marktführer doch auch hier weiß Samsung das Android in 2014 wohl wegen starker Nachteile kritisch werden kann. Kurz: Samsung hat für den Massenmarkt Android, was jedoch sehr unsicher, verzettelte Markets, kaum Alteinstellungsmerkmale und zunehmende Konkurrenz, siehe Huawei & Co. bereit halten wird. Alles kaum gute Aussichten für Samsung. Daher wäre für Samsung eine Bada/Android/RIM Strategie ab 2013 die bessere Wahl. Samsung kann seine Geschäftsphones endlich auch mit einem solchen OS Ausstatten, kann eine neue Line genau dafür Auflegen und mit Bada hat es genug Potenzial um mehr und mehr Android Anteile sich selber zu sichern mit eigenem Market und eigenem OS. Google hat nicht das Image bei den RIM Kunden um die mit rüber zu nehmen. Never.
 
@triangolum: samsung wird wp nicht aufgeben...
 
@0711: ...nicht wird, hat. Du musst Dich da ganz auf Nokia verlassen und auch Nokia wird WP nicht retten können. Samsung wird WP nicht mehr Supporten. Da kann MS noch so viel Druck über das US Außenamt machen.
 
@triangolum: da macht ms garkein druck über das us außenamt sondern es wurde eine vereinbarung im zuge des patent lizenzabkommen getroffen, es gibt derzeit auch ein samsung wp gerät das in nicht alzu ferner zukunft released wird und auch für wp8 hat samsung bereits verlauten lassen geräte zu releasen. Wieso muss ich mich denn auf nokia verlassen? Weder dreht sich meine welt um nokia, noch wp, noch samsung...
 
@triangolum: Bada und Meego(vorher Moblin und Maemo) werden Tizen. bada hat ausser im "featurephone"-markt keine steigenden anteile, weil diese von android beansprucht werden. wieso sollte es grade 2014 plötzlich kritisch werden? das alleinstellunsgmerkmal ist bei android genau so gegeben wie bei jedem anderen hersteller/OS, da samsung Touchwiz benutzt und es dann auch eine vielzahl von hardware konfigurationen gibt. Samsung benutzt hier Exynox Kerne aus eigen produktion mit Mali kernen und viele kleinigkeiten. Zudem arbeitet google weiter an einer vereinheitlichung von android, in dem zB. durch Entwurfsvorgaben eine gewisse kompatibilität und zukunftssicherheit(einfachere/schnellere updates) geboten wird. die leute gehen von RIM weg, weil ihr system aus nutzerperspektive völlig unzulänglich ist, dafür hat ja apple mit seinem "APP" wahnsinn gesorg. Auch gab es keine richtigen entwicklungen im OS bereich(der browser war bis BB7 richtig schlecht...richtig richtig richtig schlecht, meine frau hatte ein Bold9000 und wir hatten uns den nachfolger 9700 angeschaut, eine freundin von ihr hatte nen 8300). Dem endnutzer wirds am ende schnurz sein welches OS er benutzt, solange es "cool" ist, der Admin wünscht sich ein OS, dass im wenig arbeit macht, der Arbeitgeber will ein sicheres OS mit günstigen laufenkosten (die anschaffungskosten werden bei den mengen richtig günstig sein, in relativenbezugsgrößen). mit Exchange servern sind die meisten OS eh schon kompatibel zu den betriebsplattformen nur ging BES halt noch tieferrein, aber die nutzer waren nicht zufrieden (nicht cool genug und wenn der der business clan iphones hat, wirds dem eigenen betrieb auch nciht schaden). jedenfalls sehe ich keinen zwingenden grund BBOS seitens samsung anzubieten, zudem es vorteile für samsung hätte wenn Google BBOS hätte. Samsung könnte auf so ein "Konzern" angebot mit zusätzlicher software für die geräte reagieren (mehr sortierungs optionen, mehr querverweise im system, ein email client, der etwas anders ist, bessere widgets, profile switch, DualSIM geräte), google müsste dann nur gucken ob diese anwendungen einer spezifikation entsprechen und die admins am ende es absegnen.
 
@DerTürke: Du fragst mich warum es 2014 kritisch wird? Und schreibst zudem nur persönliche Ansichten. Dies ist ja zulässig nur trägst du dem Markt nicht Rechnung. Siehe mal HTC. Das hat was? Probleme. HTC hat mit Sense auch eine eigene Oberfläche, kann sich trotzdem nicht vom Markt mehr genug Abheben. Hersteller wie Huawei oder xyz machen solchen Herstellern einfach zu viel Konkurrenz. Der Android Markt ist vergleichbar mit dem Automarkt. Die Absatzzahlen werden 2014 in etwa gleich bleiben. Das Wachstum sich stark abflachen. Und dann? Dann kommt es auf Masse an und Qualität sowie Preis. Da wird es HTC sehr schwer haben zu bestehen nur mit Android. Kommen wir mal zu Samsung. Android soll ja nun ein Flagship bekommen, das mag noch die G Reihe von Samsung sein, das mag das Nexus sein, das wird 2014 ganz sicher jedoch ein eigenes Google aus dem Haus Moto sein und auch bleiben. Zudem wird es bei der derzeitigen Fragmentierung schwer für Android. Android hat gegenüber Bada z.B. nur noch den Vorteil von der Masse an Apps. 2014 ist dieser Vorteil dahin. Nicht in der Anzahl aber in allen wichtigen Apps. Zudem ist Bada viel besser auf Samsung Hardware geschnitten als Android. Was 2014 für Samsung dann noch fehlt ist der obere Bereich für Geschäftskunden. Bada selber deckt den Rest sicher ab. Sowohl Masse als auch Klasse. Ein Wave VI mit einem App Market von ca. 80.000 Apps, darunter alles wichtige wird bestehen auch im HighEnd. Ganz sicher. Und es wird sogar schneller rennen als ein vergleichbares Android. Rim und Samsung wären eine gute Combi.
 
Das ich das noch erleben darf: Waldorf und Stattler wurden endlich gefeuert, unfassbar. Dann kann es ja endlich mal wieder aufwärts gehen. Die beiden hatten vor Jahren mal gute Ideen und hatten auch Erfolg, aber dann haben sie nur noch alle Entwicklungen verschlafen und dann Reformen verhindert. Ich hatte selbst 4 Modelle von RIM, aber es gab einfach zu vieles was störte, z.B. die lächerliche Updatepolitik oder die kleinen Schritte von OS zu OS uvm.
 
Man muss schon unfassbar bescheuert sein, ein Tablet herauszubringen, mit dem man nur ins Internet gehen kann, wenn man es mit einem Telefon verbindet. Und dann hat dieses Tablet noch nicht mal einen EMail-Client. Wer solche Manager hat, braucht gar keine Konkurrenz mehr. Tut mir leid um die Angestellten, aber RIM gehört auf den Müllhaufen der Marktwirtschaft.
 
@Karmageddon: Ja das Telefon brauchst du um es außerhalb eines WLans nutzen zu können. Quasie als HotSpot. Anders ist das bei anderen Geräten auch nicht, wenn sie kein Mobilfunkmodul eingebnaut haben.
Ein EMail Client ist auch schon längst per Update dazu gekommen.
 
Sag ich ja, die bisher leitenden Personen der Firma RIM waren alle inkompetent und haben den karren gehörig im Dreck versenkt, zum Glück wurden sie nun endlich entlassen. RIM agiert seit Jahren völlig planlos und baut einen Mist nach dem anderen, z.B. die Wahl des namens des neuen OS, Fabrikationsfehler, Designfehler, das Playbook uvm. Gute Ansätze sind da aber es fehlt eben noch an den nötigen Konzepten und an fähigen Leuten
 
Die Geräte sich im Grunde sehr gut. Auch ich habe ein Torch 9860. Sie sind halt nicht für eine Zielgruppe gedacht, welche nur noch mit Apps am spielen ist oder sich alle 8 Stunden ein neues Theme installieren muss.
Die Geräte sind sicher, tuen genau das was sie sollen. EMails lesen ging auf keinem Gerät das ich bisher hatte so einfach. Die wichtigen Apps die ich gerne nutze gibt es auch für BlackBerry (Wetter, Nachrichten, Notizen) Am Design der Geräte könnte man noch etwas feilen das geb ich zu, aber sowas ist immer auch eine Geschmackssache. Ich wünsche RIM, dass sie es mit den neuen BB10 Geräten Ende das jahres nochmal schaffen.
 
Hallo Rim !! Du willst überleben ? He! Kein Problem, Du musst nur 2 Sachen an Deinen Produkten ändern.
1. Mach die Blackberry-Option ->> Optional
2. Baue bessere Akkus ein.
Ein Business-Phone muss bei ständigen Gebrauch mindestens 5 Tage halten.
Also liebes RIM wenn Deine Smartphones das schaffen , was mein 189 Euro Nokia E5 schafft, dann seid ihr wieder mit dabei ;-)

Hallo RIM dieser Tip war natürlich für Dich kostenfrei ;-)
 
@Pegasushunter.: Wieso muss denn ein Business-Phone ewig langen Akku haben? Kann man das nicht nach Feierabend an den Strom hängen?
 
Dieses anti-Blackberry gerede ist schon witzig vermutlich haben die meisten von euch schon seit ewigkeiten keines mehr in der handgehabt bzw sind spielkinder... Es ist zwar nicht zu bestreiten das RIM derzeit nicht eben super dasteht aufverlorenem posten sehen sie in meinen augen jedoch noch nicht und sie sind so langsam wieder auf gutem kurs jedoch fehlt es an rebellen die abseits des trends gehen und sich statt den absolut überteuerten I-Produkten auch mal umgucken was der merkt sonst so bietet. Ich für meinen teil werde jedenfalls RIM definitiv RIM die stange halten
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

BlackBerry DTEK50 im Preisvergleich

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.