Windows 8: Hinweise auf Pro Pack & China-Edition

Microsoft will Windows 8 offenbar in einer neuen Variantenvielfalt anbieten, um mit dem neuen Betriebssystem auf die Bedürfnisse bestimmter Kundengruppen einzugehen und regionale Märkte zu bedienen. Bisher ist allerdings noch unklar, welche ... mehr... Windows 8, Startmenü Windows 8, Startmenü

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Fände es gut wenn es so wenig wie möglich Varianten gibt. Eine Standard und eine Pro Version (Pro mit Domänefunktionalitäten für Firmen). Funktionen wie das MediaCenter die nicht jeder braucht dürfen von mir aus gerne in zusätzlich kaufbare Pakete ausgelagert werden solange sie nicht all zu teuer werden.
 
@paris: Nett wäre, wenn man bei der Installation wählen könnte welche Komponenten man installieren will. Nicht viele Benutzer brauchen z.B. das MediaCenter. Würde die Installation kleiner machen
 
@JasonLA: Und falls man es später doch haben will, könnte man es ja dann von der DVD nachinstallieren. Wäre wirklich keine schlechte Idee.
 
@eragon1992: die guten alten Zeiten mit Windows 98...
 
@JasonLA: zumindest würde ich gerne Komponenten deinstallieren können. Die imagebasierte Installation von Windows seit Vista macht es etwas schwierig, Komponenten bei der Installation abzuwählen.
 
Mann Mann Mann, ist das so schwer?? Eine Version mit allem drinn. Scheiß nachträgliche Abzockerei immer. kein Wunder wenn die Leute es aus Torrents ziehen.
 
@Maik1000: Was ist dir lieber eine günstige Basic Version und du entscheidest selbst was du dazu kaufst oder eine teure "Ultimate Edition" mit allem Zeug drin für viel Geld ?? Also ich persönlich bin froh das es bei Win7 andere Versionen als Ultimate gab die Ultimate war mir nämlich eindeutig zu teuer! Und sag jetzt nicht du willst ne "günstige" Version mit allem drin denn auch MS muss seine Programmierer bezahlen...
 
@Maik1000: Warum sollen Privatnutzer Features für Firmennetzwerke mitbezahlen? Ist doch besser, wenn es eine günstigere Version gibt für die, die keinen Domänencontroller zuhause rumstehen haben. Alle Features zum Preis einer Home-Edition ist nicht machbar. Im übrigen entspricht der Funktionsumfang der Konkurrenz am ehesten einer Home-Edition, darum stellt sich dort die Frage nach mehreren Versionen gar nicht.
 
@mh0001: alles klar, "nicht machbar"...- muss MS denn Lizenzgebühren pro Verkauf an jemanden bezahlen? die Software ist programmiert und kostet danach nichts mehr , außer ggf. an Lizenzgebühren an andere. Ich stimme Maik zu: ABZOCKE!!! und die sich verarschen lassen tun mir echt leid
 
@Janino: So so,..., Software kostet also nach der Entwicklung nichts mehr. Für Service Packs, Patches und der jahrelangen Support werden natürlich keine Programmierer benötigt, die schreiben sich alle von selbst
 
@Janino: Der Grund warum Apple OS X so billig verkaufen kann, ist, dass sie ihr Geld zum größten Teil durch Hardware mit gebündelteten Software verkaufen. Apple ist sowohl Soft- als auch Hardwarehersteller. Microsoft treibt ihre Einnahmen hauptsächlich durch Software (Windows, Office und sonstige Businessanwendungen) ein. Apple hat es da mit ihren teuren Hardwareprodukte schon leichter. Wenn Microsoft alles so billig raushauen würde, hätten die nicht mehr genügend Geld zum Entwickeln. Programmieren kostet auch Geld, und irgendwie müssen die Mitarbeiter auch ihre Familien versorgen können. Ich finde Windows und Office nicht überteuert.
 
@eragon1992:warum hat denn MS hat aber eine größere Marge als Apple? Wenn es Apple ökonomisch gut macht, dann macht es Microsoft- jedenfalls zur Zeit noch- besser.
Es geht mir auch nicht darum um alle Funktionen zu inkludieren, sondern dass MS Standard-Funktionen kastriert. Warum lässt sich bei Starter der Desktophintergrund nicht ändern, warum kann Home Basic nur 8 GB RAM? Der Support solcher freigeschalteter Funktionen würde sicherlich Unsummen verschlingen.;-)
 
@eragon1992: osx als billig zu bezeichnen ist ein trugschluss, ein neues windows kommt ca. alle 3jahre neu aufm markt und kostet ca 100-120? osx wird jählrich veröffentlicht und kostet 30eur, einfach mal hochrechnen. das macht kein wirklichen unterschied.
 
@merovinger: Habe gerade mal bei Wikipedia geschaut und dort findet man einen Release-Zyklus von ca. 2 Jahren (zumindest bis 10.7). Also 10.5 kam im Oktober 2007, 10.6 im August 2009 und Juli 2011. Aber 10.8 soll noch dieses Jahr erscheinen. **** Aber trotzdem gebe ich dir mit deiner Grundaussage recht. MacOSX ist nicht billiger als Windows. Außerdem muss man auch die nachträglichen Ausgaben berücksichtigen und da kann man bei Windows billiger davon kommen. Hingegen in der Software-Welt von MacOSX für alles mögliche Geld verlangt wird.
 
@seaman: es kommt bei den Preisen vielleicht auch auf die jeweilige Situation an. Ich hab 5 Intel-Mac die 10.5 drauf hatten, die ich mit Familien-Lizenz für 49€ auf 10.6 geupdatet hatte und letztes Jahr für 24€ auf 10.7 (Lizenz gilt für alle Rechner , die man besitzt) - macht 14,60€ pro Rechner in fast 5 Jahren, 10.8 wird vermutlich nicht mehr kosten als 10.7 oder sogar kostenlos sein.
Und übrigens hab ich nicht sehr viel Software für Mac kaufen müssen. Für Windows-Programme haben wir in den 5 Jahren mehr ausgegeben.
 
@merovinger: Sorry, mein Fehler. Da hast auch recht.
 
@Maik1000: ja finde ich auch Office sollte direkt drin sein und photoshop auch
 
Andere Betriebssysteme sind nicht so kastriert wie MS es mit seinen "Einsteigersystem" macht. Aber die meisten Windows-Nutzer denken das wäre normal und freuen sich, dass sie "nur" 70 anstelle von 300 € zahlen müssen. Aber irgendwie muss MS ja auch zu Geld kommen ;-)
 
@Janino: dann solltest du es nicht kaufen und irgend was anderes benutzen
 
@wolver1n: ich kauf es ja auch nicht mehr, das macht mein Arbeitgeber schon für mich
 
@Janino: dann solltest du es dir kaufen lassen und trotzdem nicht benutzen und nicht rumheulen =)
 
Uuuund die Ariat-Version: Mit ohne Metro bitte :-D
 
Vor 27Tagen waren es noch 10Versionen: http://winfuture.de/news,68419.html Und da kam eine "Professionell Pro" vor. Hier heisst sie nun "Pro Pack".
 
@Blubbsert: Ja, und bis zum Erscheinen im Herbst kann noch alles anders werden. So ist das halt, wenn die Quellen alle nur irgendwelche Gerüchte sind. Was erwartest du denn? Definitive Infos gibts nur von Microsoft und solange die nichts verraten, gibts halt keine.
 
Ich hatte zunächst "Pro Hack" Edition beim ersten überfliegen gelesen. Wurde möglicherweise durch "China" in der Überschrift getriggert. Ist aber nicht, schade eigentlich.
 
Eine "ohne-Metro-Edition" käme mir ganz gelegen :)
 
@AbendSchreck: Pro-Version wäre gut ohne Metro-Startmenü.
 
@F98: Wäre wirklich nicht schlecht. Oder am Anfang ein Auswahlmenü, bei den man sich entscheiden kann, ob man es mit Metro oder mit einer normalen Ansicht haben will (am besten bei allen Editionen). Da wäre dann vielleicht jeder zufrieden.
 
@eragon1992: Verstehe sowieso nicht, warum die nicht eine Tabletversion und eine >Desktopversion rausbringen.
 
@F98: Ich auch nicht...
 
Wenn die Version ohne Metro ist,wird die Edition ein Export/Import Schlager sein... :D
 
Unter "Pro Pack" hätte ich mir jetzt ne Version für Profiuser vorgestellt, welches z.B. Metro durch den normalen Explorer ersetzt, und keine Kombination aus Medienabspielsoftware und Familienfilter. Das wäre für mich ein "Home Pack".
 
http://youtu.be/0TPHHI8aGVU
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich