Google hat Verteilung von Android 4.0.4 gestartet

Google hat bekannt gegeben, dass man begonnen habe, das Update auf Android 4.0.4 zu verteilen. Verfügbar ist es für das Nexus S, das Motorola Xoom Wi-Fi (US-Version) und das Galaxy Nexus. Die aktualisierte Firmware soll "einige hundert Änderungen" ... mehr... Android, Android 4.0, Ice Cream Sandwich Bildquelle: Google Android, Android 4.0, Ice Cream Sandwich Android, Android 4.0, Ice Cream Sandwich Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das heisst, dass ich für mein Smartphone mindestens 6 Monate auf ein offizielles Update vom Hersteller warten muss. Die Hoffnung liegt bei den Devs von XDA.
 
@PC-Hooligan: Das ist das kalkulierte Risiko bei Android ;)
 
@bLu3t0oth: kalkulierbar aber nicht öffentlich kommuniziert
 
@Maik1000: Heißt ja nicht, dass ich das als ProArgument für Android empfinde... ich nutze lieber was richtiges -> WP7*gg*
 
@PC-Hooligan: Original Roms sind doch sowieso totaler Mist.
 
@iFroyo: Das ist natürlich ein absolutes Pro-Argument für Android. :)
 
@r00f: Naja, Android entwickelt sich eben immer mehr zu dem Windows auf mobilen Geräten. Die Hersteller installieren einfach viel zu viel Müll. Genauso wie ein vorinstalliertes Windows totaler Mist ist, ist es eben auch bei originalen Hersteller-ROM's für Android.
 
@seaman: Wenn man natürlich die billigeste FSC Gurke kauft muss man sich nicht wundern wenn das System über Junkware querfinanziert wird.
 
@iFroyo: Ja, sehe ich auch so. Ähnlich wie bei einem vorinstalliertem Windows auf einem neuen PC/Notebook usw., sind original Hersteller-ROM's bei Android auch nur bedingt nutzbar.
 
@seaman: ...in diversen artikeln von winfuture wird von einer ominösen "nutzbarkeit" getextet. arbeitet ihr alle als händler? würde sinn machen - denn letztendlich zahlt man mehr für die aktuellen systeme, als man mit ihnen einnimmt. zusätzlich verbringt man mehr zeit damit, sich mit der soft- und hardware auseinanderzusetzen, als sie zu nutzen (produktiv (tatsächlich produktiv - nicht für "künstlerische" minderwertigkeiten) wie entspannend (=entertainment).
 
@iFroyo: Schon war, das stört mich so sehr an Samsung, HTC und Co. ein grundligendes, vielleicht gut funktionierendes System, wird duch die Hersteller zu gemüllt, bzw. durch zb. Vodafone und Telekom mit ihren beknackten Brandings, dann hat man so viel müll drauf, den man zum einen nicht will und zum anderren garnicht erst nutzt, aber löschen und platz zu schaffen ist auch nicht. Ich nutzte zb. Mobile keine emails, Facebook, Navigation usw. brauchs einfach nicht, und zuhause hab ich ja ein Rechner. Vielleicht sollten die das mal Flexibler gestalten. Custom ROMS werden immer so schön Ordentlich entrümpelt *daumen hoch*
 
@PC-Hooligan: Da glaubt wirklich noch einer, dass er "originale" Updates bekommt ^^ Kam ja bisher nicht gerade oft vor...
 
Dann kann mal los gekocht werden ;D
 
Ersten Tests zufolge soll es eine spürbare Verbesserung bei der Performance geben, also weichere Animationen und ein wenig bessere Akkulaufzeit. Für die Entwickler wurden einige Verbesserungen bei den APIs vorgenommen, so z.B. bei der neuen Social Streaming API oder beim Contacts Provider.
 
Und mein HTC Sensation tümpelt immer noch bei 2.3 herum ...
 
@ayin:
und? geht es dadurch nicht?
 
@0nchen: gehen schon, aber auf meinem tab hab ich das ICS bereits und das ist schon sehr nett. Aber die Performance des HTC Sense ist schon ziemlich mies im vergleich zu meinem Kollegen mit dem Samsung SGS2.
 
@0nchen: iiiirgendwie gehen tut es immer... aber es soll nicht einfach nur irgendwie funktionieren sondern GUT funktionieren. Das heißt für mich für einen gewissen Zeitraum auch Fehler beheben und mal das BS auf den aktuellen Stand bringen. Ich mein wir reden hier (oft) von 500€ und mehr.
 
@ayin: Wieviele updates haben früher deine Nokiatelefone bekommen?
 
@Maik1000: 1.) Nie Nokia gehabt, damals hatte ich Ericsson. 2.) Ein schlechtes Beispiel. Für alte Taschenrechner gabs ja auch keine Updates, für den PC sehrwohl.
 
@Maik1000: Dann mußt Du dir keinen Taschenrechner (HTC) kaufen sondern einen PC ( iphone). Erst rumtriumphieren wie viel Geld man mit dem Androidschrott spart und dann jammern.
 
@Maik1000: Ich warte lieber etwas länger auf nen Update für mein HTC (Android) bevor ich mit so einem schwuchteligen Pussyphone aus dem Hause Apple unter die Leute gehe..
 
@Maik1000: das ist ein echt blöder Vergleich... Man kann die heutigen Smartphones nicht mehr mit den alten Dingern da vergleichen. Da haste nichts anderes gemacht, als telefoniert und SMS geschrieben. Updates gehören heutzutage dazu und sind für viele (auch für mich) ein Kriterium für den Kauf eines neuen Smartphones. Wenn ein Hersteller nicht in der Lage dazu ist oder nicht gewillt ist, anständige Updates rauszubringen, dann kaufe ich von diesem Hersteller auch keine Geräte mehr. Mein Desire Z hat nach einem einzigen Update auf 2.3 (und das auch erst nach glaub einem halben Jahr) keine Aktualisierungen mehr bekommen. Verbuggt ist es auch noch. Mein HTC Sense stürzt ständig ab, aber ja... wenn ich eine neuere Version will, soll ich mir natürlich gleich ein komplett neues Gerät für 500€ und aufwärts kaufen.
 
@C!G!: Nenn mir 2 hersteller die im Mobilmarkt ( Smartphone/Tablet) in Sachen updates als Vorbildlich gelten?? Apple und Asus( bei den Tablets). Das sind Computerhersteller, die kennen den Markt. Die Smartphoneabteilungen von Sony, Samsung, LG, Motorolla und das Andere Geraffel sind Handyhersteller, und die haben Ihre eigene Philosopie: "Kauf das Subventionierte Gerät und lass uns die nächsten 2 Jahre in Ruhe, wenn dir der Knochen nichtmehr gefällt mußt Du halt was neues kaufen". Das hat 20 Jahre Funktioniert und das treiben Die solange weiter, bis sie pleite sind. Die Frage ist, ob Ihr das solange mitmachen wollt.
 
@Maik1000: eben nicht :) das ist das Problem. Ich hatte deshalb auch mal vor längerem in einem WinPhone Beitrag erwähnt, dass ich genau aus diesen von dir erwähnten Gründen zu einem Windows Phone-Gerät oder iPhone wechseln werde. Diese Updatepolitik bei den einzelnen Herstellern geht mir schon seit längerem auf den Geist.
 
@C!G!: Deshalb bin ich nach HTC, LG und Samsung auch zum Galaxy Nexus gewechselt, der Herstellermist bei Android ist unter alle Sau, die Basis überzeugt mich allerdings mehr wie WP oder iOS ;)
 
@Fallout Boy: jep, das Nexus hab ich mir im Saturn angeschaut. Nur gefällt mir da leider die Verarbeitung nicht so ganz. Ich weiß, hochwertiges Plastik etc. aber hat mich einfach zu sehr gestört. Tendiere daher eher zu einem iPhone. Werde jetzt erst mal abwarten, wie das iPhone 5 wird und dann eine Entscheidung fällen.
 
@ayin: Komisch, wenn sich einer einen PC kauft und ne neue Windows Version raus kommt meckert niemand rum das das neue BS dann nicht mehr drauf läuft. Warum dann beim Handy? Nur weil es Apple schafft ein neues System für 3 Handys "upzugraden" sollen sich alle anderen das auch machen? Du kannst doch jetzt auch schon alles damit, ist doch nicht so das man damit auf was wichtigem verzichten müsse. Zur "Not" halt selber drauf machen und freuen. Ist nicht schwer und macht auch Spaß ;)
 
@EvilMoe: Weil das Problem hier nicht bei Android selbst liegt, sondern an dem herumgefrickle von HTC, die es nicht schaffen, was Modder in ein/zwei Tagen schaffen.
 
@ayin: Müssen die Modder Garantie auf ihre ROMs geben? Softwareentwicklung geht nicht so einfach, neben der Planung gehört auch das Testen. Dann muss man auf freigegebene Treiber von den Komponentenherstellern warten usw.
HTC hat nach knapp 3 Monaten, dass ICS-Update veröffentlicht, dieses finde ich vom Gesichtspunkt, der Komplexität ziemlich ok.
 
@ayin: Heute hat HTC das ICS-Update begonnen in Deutschland zu verteilen. http://www.androidpit.de/de/android/blog/403958/Ice-Cream-Sandwich-Update-HTC-Sensation
 
Faszinierend! Android 4.0 ist erst für ca 2 Smartphones erhältlich, und Google bringt fleissig neue Updates heraus. Anstatt dies, sollte Google erst einmal dafür sorgen, das man nicht 6-8 Monate auf ein Offizielles Update warten muss. Die Fragmentierung wird Google noch einige Probleme bereiten.
 
@Edelasos:
was kann google dafür, das andere hersteller so ewig dafür brauchen??
Wenn sie einfach ihre ganzen costum software, die sowieso niemand braucht rauslassen würde, könnten sie fast zeitgleich mit google updaten...
 
@0nchen: Stimmt, die Hersteller sollten einfach den Quellcode auschecken, kompilieren, Firmware bauen und direkt verteilen. Pfeif doch auf Tests, Anpassungen, Optimierungen, etc. Kann der Kunde selbst machen.
 
@0nchen:
Die Hersteller müssen nicht nur die ganzen custom software anpassen sondern im Falle von Android 4 z.B. auch die Treiber, soweit ich informiert bin (war jedenfalls beim HP TouchPad für den Bildschirm der Fall).
 
@0nchen: Viel, denn durch Absprachen kann vieles erreicht werden. Man könnte den Unternehmen Unterstützung anbieten und oder Ihnen früher Zugang zu neuen Updates geben. Denn, es gibt bereits genügend Hersteller die sich deswegen aufregen und natürlich auch Kunden. Google muss aufpassen, das nicht Plötzlich Hersteller und Kunden abspringen, nur weil sie z.T Monatelang oder gar 1 Jahr auf Updates warten müssen
 
@Edelasos: liegt ja nicht wirklich an google sondern an den netzbetreibern und mobilfunkgeräteherstellern. man kann nen restrictives system haben wie iOS, WP7 und den herstellern eingriffe verbieten oder nur in form von anwendungen oder man lässt den dingen den freien lauf wie google. google hat ja auch schon den ersten schritt mit der design vorgabe gemacht, das Holo-Elemente genutzt werden sollten, damit anpassungen schneller erfolgen. Sausung TouchWiz, HTC Sense, Acer, Lenovo, Asus etc haben alle ihre eignen oberflächern, die netzbetreiber wie T-mob/Vodafone/Orange usw haben auch ihre eignen werksgeräte, dazu kommen noch innovationsbremsen Verizon/AT&T/Sprint die irgendwie einfluss auf sowas haben (auch wenn zwei von denen nicht mal ein GSM netz haben).
 
@Edelasos: Google bräuchte bloß neben seinem 500Euro Flagschiff 2 kleinere Modelle anbieten die den 200 und 350 Euro Bereich abdecken, dann würde sich was ändern.
 
Jay, Android 4.0.4. Auf meinem Galaxy S2 ist immer noch die Fehlerhafte 2.3.6 von Samsung drauf und ob Android 4 (in welcher Version auch immer) dafür wirklich im April kommt, kann man bei Samsung auch nicht mit Sicherheit sagen.
Google muss sich dringend was überlegen mit den Updates überlegen, denn so kann es einfach nicht weitergehen. Ich will gar nicht wissen was passiert, wenn Kriminelle verstärkt Smartphones ins Visiert nehmen und es dann zu Kompromittierungen beim bloßen Besuch von Internetseiten, beim Empfangen von Nachrichten oder ähnliches kommt.
 
@terminated: Halt einfach wechseln... jedes OS hat seine Glanz- und Schattenseiten.
 
@bLu3t0oth:
Wechseln ist leider oft leichter gesagt als getan, wie schon beim Desktop von Windows zu Linux. Wie du schon sagst haben alle Betriebssysteme ihre Schattenseiten, aber bei Android/Google habe ich eher die Hoffnung dass sich da noch was zum positiven verändert als bei Apple und Microsoft.
 
@terminated: Kommt halt immer drauf an, wo man seine Prämissen setzt. Auf Android hätte ich zumindest keinen Bock.
 
@terminated: Bei XDA findest du die ICS-Version von Samsung für das SGSII doch schon. Bei einem Arbeitskollegen hat es keine drei Minuten gedauert, bis das fertig war.
 
@Hopfen:
Das ist mir schon klar. Bei XDA finde ich schon seit mehreren Monaten eine ICS Version fürs Galaxy S2 und sogar für Geräte die nie ICS oder Android bekommen sollten. Ich würde aber ungern die Garantie für ein 400€ Gerät verlieren.
 
@terminated: Ich meine die offizielle Stock-Rom von Samsung. Da ist nichts mit Garantie-Verlust. http://goo.gl/t3CG7
 
@Hopfen:
Sobald ich Anfange irgendwas über Odin oder anderen Tools zu flashen, geht nach meinem Wissenstand die Garantie flöten. Lediglich beim Flashen über Kies und OTA müsste diese erhalten bleiben.
 
@terminated: Ich hab seit einiger Zeit ICS auf meinem S2. Inklusive diverser Tweaks/Mods in der CF. Will es nicht mehr missen, läuft deutlich besser als mit der stock (2.3.6/4.0.3). Flüssig, mehr Akku und sieht auch noch deutlich besser aus. Einfach mal nach Omega Rom 5.2 (Black/Blue) bei den XDA nachgucken. Das flashen ist ein Witz (Root Kernel), da sich das S2 nicht mal wehrt. Das dauert keine 10sec. Dann einfach ein Backup mit dem dann installierten CWM machen und schon kann man alle roms testen wie man lustig ist. Bei nicht gefallen, Backup einspielen.
 
@terminated: ja sie geht verloren, aber du kannst die änderungen im garantiefall ja einfach rückgängig machen. hatte letztens selbst probleme mit dem usb-port, also den counter zurücksetzen, ne offizielle rom flashen und es gibt für die werkstatt keinen weg mehr rauszufinden was du vorher drauf hattest.
es lohnt sich auch auf jeden fall. was man mit custom-roms alles aus seinem galaxy rausholen kann ist schon ziemlich geil.
geschrieben auf einem s2 mit android 4.0.3 :p
 
@verum91:
Das ist aber nur der Fall, wenn dir z.B. der Kopfhöreranschluss oder ähnliches Kaputt geht. Las mal den USB Anschluss, den Speicher oder die CPU Kaputt gehen, dann wird es nichts mehr mit einfach mal die offizielle Rom wiederherstellen. Ich weiß wie einfach flashen geht, mein HTC Desire hab ich nach dem Kauf am selben Abend noch geflashed und mein HP TouchPad ist auch mit Android statt dem original WebOS drauf. Es kann aber unmöglich ein Normalzustand bleiben, dass man sein Handy erst so "modifizieren" muss dass die Garantie verloren geht, um ein sicheres und aktuelles Betriebssystem zu haben.
 
@terminated: ich hatte ja sogar probleme mit dem usb-port (wackelkontakt) und es ging trotzdem problemlos. ich gebe dir aber recht, dass es sicherlich szenarien gibt in denen du nicht mehr so einfach zurecht kommst. meistens ist dann das gerät aber eh komplett hinüber (wasserschaden, falsche fw geflasht und platine zerschossen etc), so dass die techniker es eh nicht mehr anschalten können um zu überprüfen was du drauf hast. nach den erfahrungsberichten die ich gelesen habe, tauschen die dann einfach das handy aus ohne sich da noch große mühe mit zu machen..
ein restrisiko bleibt natürlich, aber da muss dann jeder selbst entscheiden ob er das eingehen möchte.
 
@terminated: Falsch. In Deutschland bleibt die Garantie erhalten! Auch wenn du nicht die Stock-Firmware vor dem Einsenden bei einem Garantiefall raufflashst, müssen sie es ersetzen oder reparieren. War bei meinem Motorola Milestone 1 schon der Fall. Hatte damals irgendeine Cyanogenmod-ROM raufgeflasht und es ist nichts passiert. Hab die Tastatur ersetzt bekommen.
 
@s3m1h-44: Hast du dafür eine Quelle? Das wäre wirklich gut zu wissen. Ich könnte mir schon vorstellen das bei so Sachen wie USB Anschluss, Hardwaretasten oder Kopfhöreranschluss die die Garantie nicht verweigern (aus Kulanz?!), aber spätestens wenn dir die CPU oder andere elektronische Bauteile kaputt gehen, sie es auf die Modifizierte Firmware schieben könnten und eine Reparatur auf Garantie verweigern.
 
Wurde auch langsam Zeit. Dieses Update hätte eigentlich bereits zum Verkaufsstart des Galaxy Nexus zur Verfügung stehen sollen. Bei mir ging und geht noch immer einiges nicht. Vor allem schreiben, wenn man die Tastatur quer hält, macht massiv Probleme. Es ruckelt, korrigiert falschgeschriebene Wörter nicht und braucht Sekunden zum wieder ins Hochformat wechseln. Laut Wikipedia werden diese Fehler mit Android 4.0.4 behoben.
 
@Figumari: "Wurde auch langsam Zeit" Wenn Google 1 Cent kriegen würde, jedes Mal wenn sich ein Androidnutzer sich das bei einem Update gedacht hat, dann wäre deren Kapital heute wohl doppelt so groß. xD
 
Was passiert wohl, wenn mal ein richtiges Sicherheitsloch im Kernel aufgedeckt wird, das nur mit einem OS update gestopft werden kann?
 
@Maik1000: Na ganz einfach, du kaufst dir ein neues Gerät oder wartest nen Jahr bis du das Update bekommst[ausgenommen Nexus-Geräte] ;) .. oder du musst flashen.
 
@Maik1000: Mal den Teufel mal nicht an die Wand :-)
 
Wieso kann man eigentlich nicht, wenn man root rechte hat, einfach die Android Version 4.0.4 downloaden und sauber auf das Smartphone installieren, ohne irgendwelche Mobilfunkanbieter, Smartphonehersteller und Hobbyprogrammier aus dem xda Forum? Geht doch mit iOS, OSX, Windows und Linux (worauf Android basiert) auch...
 
@wolle_berlin: Weil IOS die Treiber für die Komponenten mitbringt, Android müßte dann Treiber für diverse Kombinationen mitbringen. Aus dem gleichen Grund läuft ja auch Mac-OS schlanker und besser auf Macs als Windows auf diversen PC´s.
 
@Maik1000: Läuft es nicht, vergrabt mal den Mythos "Besser auf Hardware angepasst"
 
@wolle_berlin: Hier eine Anleitung für die Installation auf dem Nexus S: http://bit.ly/GY1XCI
Warte nur noch auf einen manuellen Download für das Galaxy Nexus. :-(
 
heute um 15 uhr ist das update gekommen für htc sensation echt gut android 4.0
 
Ich laß noch eine Weile andere Leute die aktuellen Geräte und die Software testen, bis beides ausgereifter ist (und die Datenverträge realistischer werden). Wird noch ein paar Jahre dauern. Ich habe aber den Vorteil, daß ich nicht irgendeiner Gruppe nachrennen muß - nur abhängige, undemokratische Einheiten bedürfen der verweichlichenden Sozialkuschelei.
 
Warum lässt Google diese ganzen Skins zu die HTC, Samsung und Konsorten auf die Android Versionen aufsetzen? Warum Bringt Google nicht das OS und die Hersteller schreiben dann passende Treiberpakete für ihre Smarties. Das wäre viel effektiver.
 
@Traumklang: Also man kann bezüglich Updatepolitik natürlich viel über HTC meckern (gerade weil bis vor kurzem noch monatlich ein Neues Top-Geräte herausgebraucht wurde) aber Android mit Sense ist mit Abstand das am schönsten gestaltete und benutzerfreundlichste Smartphone-OS. Dagegen kommt ein Standard-Android, iOS oder WP7 einfach nicht an. Über Design und Geschmack lässt sich natürlich streiten aber alleine die Kontaktverwaltung und Animationen (Uhr, Wetter etc.) sind sowas von unerreicht.
 
@2-HOT-4-TV: Ich will das nicht bestreiten, aber diese Fragmentierung schadet Android und frustet User. Wenn man bei Android von anfang an drauf geachtet hätte für Treiber eine einheitliche API zu schaffen, wäre das SE Xperia Debakel nie passiert. Dann hätte man sich einfach dias neusete Android geladen, die Treiber bei SE geladen und installiert. Fertig wäre das Update gewesen. Es gibt da leider noch andere Hersteller die auch nicht unbedingt flinker waren neue Versionen zu unterstützen. Aber halt diese ganzen Geschichten mit Bootloader die geschlossen sind und sowas alles ist nicht besonders angebracht im Grundgedanken an ein freies Android was es ja eigentlich sein soll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles