Flash Player 11.2 bringt "Silent Update"-Funktion

Die Entwickler von Adobe haben die Version 11.2 des hauseigenen Flash Players zum Download freigegeben und auf diese Weise zwei kritische Sicherheitslücken geschlossen. Zudem wurde eine Silent-Update-Funktion vorgestellt. mehr... Logo, Flash, Adobe Bildquelle: Adobe Logo, Flash, Adobe Logo, Flash, Adobe Adobe

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Noch eine Anwendung die das Sicherheitskonzept von Windows untergräbt, um ungefragt Updates einzuspielen. Mit Windows 8 kopiert Microsoft endlich das Konzept der Packetverwaltung aus Linux und wird ein Stück sicherer. Dies betrifft aber leider nur Metro Apps. Manchmal frag ich mich wie ein Konzern mit so schlechten Produkten eigentlich Marktführer werden konnte ....
 
@Yogort: "Choose your update method" a) Was ist daran ungefragt + b) was hat Microsoft damit zu tun? ^^
 
@GordonFlash: Bei mir kam diese Abfrage nicht! Hatte extra den Adobe-Uninstaller ausgeführt und mich wegen des screenshot auf das "nicht empfohlen"-Setzen gefreut. Da scheint der Deinstaller aus Versehen etwas vergessen zu haben. ^^ Ein einziger Installer für Mozilla und ActiveX ist ja schonmal ein Fortschritt. Die automatischen Updates sind eine größere Sicherheitslücke, wie eine, die über diese Funktion geschlossen werden soll. :D
 
@Yogort: Martkführer wurden die nur durch IBM. Das galt damals als der IT-Ausstatter für Firmen. Damit erlangten sie ihre Verbreitung. Seit dem versuchen sie ihr bröckelndes Monopol mit allen Mitteln zu halten. Wenn man sich in der IT-Landschaft so umschaut, dann bietet Microsoft nur im Bereich von Office ein Produkt an, dass seinen Konkurrenten noch etwas vorraus ist. In den anderen Bereichen ist die Produktpalette nur unteres Mittelmaß. Schade eigentlich, dass wir das mit Windows 8 ausbaden müssen.
 
@Ertel: "In den anderen Bereichen ist die Produktpalette nur unteres Mittelmaß." Na dann zeig mir mal eine vergleichbare Entwicklungsumgebung zu Visual Studio. Ich gebe dir ein Tipp - du wirst keine finden!
 
@chriss71: Meiner Meinung nach lohnt sich der Einsatz von Visual Studio nur für .Net, und wenn du andere Entwicklungsumgebungen in Betracht auf .Net vergleichst dann wirst du nichts besseres als Visual Studio finden. Das wäre dann aber ein Vergleich wie zwischen Visual Studio und XCode, wenn es um iOS und OSX Anwendung ginge. Für die Entwicklung von C++, Java als auch Web-Anwendungen finde ich Eclipse als bestes Tool, das es derzeit gibt. Das kommt aber eben auf die Sprache an mit der entwickelt werden soll.
 
@Ertel: Eclipse ist echt klasse. Auch meine liebste IDE!
 
@Ertel: "bröckelndes Monopol" ? Microsoft mag manchmal ins Fettnäpfechen treten, aber sie lernen relativ schnell aus Fehler. Dass ihr Monopol in Gefahr ist, kann man nur als Blödsinn abstempeln. Nun zu News selber: Ich sehe die Tendez zu Silent Updates etwas skeptisch. Gerade bei Adobe weiss man nie so genau ob sie "verschlimmbessern".
 
@PC-Hooligan: der Marktanteil von Windows sinkt und das über Jahre kontinuierlich.
 
@Yogort: "der Marktanteil von Windows sinkt und das über Jahre kontinuierlich." - Aber ganz sicher nicht deshalb, weil die Nutzer Windows für schlecht halten und wechseln. Die absoluten Nutzerzahlen nehmen nämlich nach wie vor zu, aber das Verhältnis zwischen der Anzahl neu in den Markt eintretender Menschen (die sich ihr erstes Gerät kaufen) und Kauf von Desktop-PCs inkl. Windows hat sich verschlechtert. Aber das liegt nicht an den Produkten von Microsoft, sondern daran, dass weniger überhaupt einen PC/Notebook kaufen sondern Smartphone+Tablet. Ergo fällt der Marktanteil unvermeidbar, solange MS nicht mit Windows 8 in alle Märkte eingestiegen ist. Wenn vor 10 Jahren sich noch von 10 Leuten jeder Windows gekauft hat, kaufen heute nur noch 9 Windows und einer ein Tablet/Smartphone und keinen PC mehr, ergo verschlechtert sich der Marktanteil, obwohl 9 neue Kunden da sind.
 
@mh0001: Das ist Wunschdenken derselben, die uns auch seit Jahr(zehnt)en den direkt bevorstehenden endgültigen Durchbruch von Linux auf dem Desktop prophezeien.
 
@Ertel: laber nicht..
 
@Yogort: Ich finde das Silent-Update für den Flash-Player war schon lange überfällig.
 
@Chris81: Es geht nicht darum sondern um die Umsetzung. Ein eigener Dienst für jedes Programm, wie derzeit unter Windows, ist dabei der falsche Weg. Unter Linux-Systemen wird schon seit jeher alle Programme automatisch vom System geupdatet. Das wäre der richtige Weg, der aber derzeit unter Windows nicht umsetzbar ist. Darüber hinaus umgehen Silent-Update Dienste die Windows UAC und tragen sich tief im System ein, was sicherheitstechnisch sehr fragwürdig ist.
 
@Yogort: Updates gehören ungefragt installiert denn gerade Updates fördern das Sicherheitskonzept.
 
wird üblicherweise wieder abgeknipst, wenn das wieder ein extra Prozess Autostartet NUR fürs Updaten, wie üblich bei Adobe...
 
@jimmytimes: extra Prozess nur fürs Updaten, wie üblich unter Windows. Was kann Adobe dafür, dass Windows dafür noch immer keine Funktion anbietet?
 
@Ertel: Es gibt eine Funktion, mit Bordmitteln zu aktualisieren. Nur sind die Jungs und Mädels von Adobe zu dumm, gescheite Updater zu schreiben.
 
@jimmytimes: Das Silent Update ist als Dienst eingetragen und springt nur alle 24 Stunden mal an.
 
@clouchio: Bin ja mal gespannt wie es jetzt funktioniert, weil die Einstellungen gab es ja vorher auch schon wurden nur nicht bei der Installation abgefragt.
 
wäre meiner Meinung nach sinnvoller, wenn dieser ein Update durchführt, wenn es gestartet wird, z.B. durch einen Browser etc.
 
Interessant, diese Flash Player Version 11.2r202.228 behebt (zumindest teilweise) einen Fehler der nur auf Linux/Unics aufgefallen war, wahrscheinlich hatte Adobe vergessen den Fehler auf Windows auch einzubauen. :-) Jedenfalls die Flash Player 11.1r102.63 Linux/Unics Versionen wurden, als sie aktuell waren, vom Firefox "about:plugins" und https://www.mozilla.org/en-US/plugincheck/ immer falsch erkannt und als veraltete Version bezeichnet, sah dort so aus, es wäre ein Mozilla Bug, aber nun hat sich herausgestellt, dass das Abschneiden der Versionsnummer ab dem "r" ein Adobe Flash Fehler gewesen sein muss. Jetzt reicht es immerhin bis 11.2 r202 fehlt aber immer noch was bis zur vollständigen Versionsanzeige: 11.2r202.228.
 
endlich mal eine flash version die auf dem mac "silent" ist. ich guck mir die CPU last bei meiner frau auf nem win7 rechner an (vergleichbar mit meinem MBP) und die hat 10-20% cpu last, ich guck bei mir sinds 20-40%(Safari) mit FireFox sind dann auch mal eben 40-60% beim selben youtube clip. sie kann mal schick nen film drauf gucken und hat danach noch genug drauf um sich nen paar folgen ??? reinzupfeiffen und ich hol mir eis für meine oberschenkel -.-
 
@DerTürke: Und was haben deine Oberschenkel mit "silent" zutun?
 
@KinCH: flash video...CPU last...lüfter läuft...implikation großer hitze...mpb uni body aus aluminium....heiss
 
@DerTürke: Und was hat nun ein Flash-Video mit einem Silent-Update zu tun?
 
@Whistler2010: 11.2 bietet mehr als nur "silent update" dazu gibts geschlossene sicherheitslücken, verbesserungen der kompatibilität, erweiterung der Stage3D blablabla und das alles wurde dann auch noch auf einem Mac vorgestellt (video angucken) und dann noch ein kleiner gedanken sprung "silent update" -->silent-->ruhe-->(gedankensprung)->ruhig weil der lüfter nicht läuft-->weil die CPU nicht austickt->weil adobe gute arbeit geleistet hat-->macht mich dann "silent". flash auf Mac ist seit jahren so eine sache die ich auf meinem Windows/Ubuntu rechner einfach nicht hab °_°. ist ja alles toll was die da machen und schön wie die sich um nen mac kümmern, irgendwie kommts aber nicht an. flash 10.irgendwas war sogar noch schlimmer als 11.
 
@DerTürke: Und was hat... Ach lasen wir das.. ;)
 
@GlockMane: Naja, das hat einfach mit deinem humor zu tun, in dem du eine sich wiederholende anrede für eine witzige einleitung nutzt und dann aber aufhörst, damit wir einen literarischen klimax haben ...uftz uftz *applaus* o(^ - ^ )V
 
Gleich Deaktiviert den Plunder.

Ich möchte immer im Bilde sein was sich auf meinem Rechner tut, jeden Tag außer am WE nehme ich mir die 15min Zeit um nach neuen Updates zu suchen, dass macht mir sogar Spaß.

Es gibt gute Gründe dass ich niemals Programmen erlaube diese Autoupdatefunktionen zu aktivieren.

Wie oft kam es schon vor dass ein Update Verschlechterungen brachte oder Teildefekt war. Zuerst mache ich mich im Changelog schlau ob es Sinn macht, dann schaue ich nach ersten Rückmeldungen und erst dann mache ich das Update. Erspart man sich viel ärger.

Es gibt z.B. bei Windowsupdate, Updates die ich nicht möchte, der Defender, das Antivirusprog oder diese Search 4.0 ect. Zum einen habe ich Bezahlte Programme die all dass für mich schon erledigen, zum anderen bin ich nicht von den MS Produkten überzeugt.

Zu guter Letzt, wenn doch ein Problem auftritt, kann ich relativ einfach den Schuldigen finden. Jetzt nehmen wir mal an es sind grade 3 oder 4 Silentupdates von zig Programmen gemacht worden und mein PC Spielt verrückt, dann Kostet es mich sehr viel Zeit den Schuldigen zu finden und einiges an Nerven.

Also Autoupdatefunktionen, außer die Antivirusdefinitionen braucht kein Mensch wirklich, die Nachteile liegen klar auf der Hand.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte