Leistungsschutzrecht wird viele Blogger treffen

Das geplante Leistungsschutzrecht, mit dem die Bundesregierung den großen Presseverlagen eine zusätzliche Einnahmequelle schaffen will, wird sich wohl negativ auf die sich ohnehin nur recht schwerfällig entwickelnde Blog-Landschaft in Deutschland ... mehr... Netbook, Blog, Blogger Bildquelle: Roshan Vyas Netbook, Blog, Blogger Netbook, Blog, Blogger Roshan Vyas

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
zu dem thema gab es letzte woche bei zapp einen sehr interessanten bericht: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/zappplus/index.html
 
@Lindheimer: Danke für den sehr interessanten Link! Da kriegt man dann schon einen völlig anderen Eindruck von der Sachlage. BTW: typisch dass bei dieser Abzocke die Gauner von Axel Springer wieder ganz vorne dabei sind!
 
Also schön langsam ticken die nicht mehr ganz richtig in Berlin! Solln sie doch gleich das ganze Internet abschalten!
 
@Mister-X: Wenn sie könnten und eine bestimmte Partei die alleinige Entscheidung treffen dürfte, dann würden sie es tun.
 
@CJdoom: hast recht... doch das der gesetztentwurf von der fdp kommt wundert mich schon... es hört sich so sehr nach cdu und spd an. bis jetzt waren die piraten und die fdp für freies internet, doch das ändert sich wohl jetzt auch. :-(
 
@mfgmfh: Ja, die FDP fährt jetzt mehrgleisig und hofft doch noch was zu erreichen in Ferner Zukunft :-). Sollten sich mal in FEP umbenennen lassen: Fast ein Prozent, die Hürde kommt bestimmt auch noch.
 
@CJdoom: Ich fühle mich erpresst! Ich muss FDP wählen damit ich freies Internet haben kann? -.-
 
@Mister-X: So versucht man das Internet K.O zu kriegen. Ohne aktuellen Content ist das Internet nichts Wert. Die BILD kann dann weiterhin ihre Propaganda verbreiten und muss keine Konkurrenz fürchten.
BILD SPIEGEL STERN und Co sind ja bereits Oligopole
 
An Google Stelle würde ich die News Seiten ganz einfach aus dem Index löschen die für Klicks auf ihren Seiten die Google für diese Angebote erst erwirtschaftet auch noch zusätzliches Geld haben wollen ! Auf der anderen Seite mit den Snippets zu solchen später kostenpflichtigen Angeboten schneiden sich die Webangebote doch selbst ins Fleisch wenn ich dann unterlasse diese WebSeiten in meinem Text anzubieten ! Das dritte Problem sehe ich in einer möglichen Zensur des Internet wenn ich zb. einen Skandal aufdecken möchte und mir aus Urheberechtsgründen verboten wird darüber zu berichten weil andere behaupten das Urheberecht darauf zu besitzen. Das perfide daran ist ja , Merkel unterschreibt alles was man im Sinne der Meinungshoheit der CDU im Internet zensieren könnte und wenn es der Weg übers Urheberrecht auf News und Informationen wäre !
 
@~LN~: Nein, nicht alle rauswerfen. Nur jene, die bei den entsprechenden Entwertungsgesellschaften Mitglied sind oder das Vorhaben unterstützen. An Googles Stelle hätte ich das schon lange gemacht um der Diskussion ein schnelles Ende zu setzen. Google ist ein derart großer Konzern, dass man es ruhig darauf ankommen lassen könnte und auf die Einnahmen durch die News-Seite ist Google echt nicht angewiesen.
 
@~LN~: Das wäre nicht schlecht nur ich glaube das die das nicht dürfen.
 
@BadMax: hatten sie doch aber mit einer zeitung in einem land schon mal gemacht und dann ist die zeitung zurück gerudert. welche war das nochmal. eine dänische oder so?
 
@mala fide: Hmm: keine Ahnung ich vermute nur das die das eventuell nicht dürfen! "Missbrauch der Marktmacht/Wettbewerbsverzerrung" So oder so ähnlich könnten die klagen dann lauten. Gewisse Ratten finden doch immer ein Schlupfloch um durch zu kriechen.
 
@mala fide: Ich glaub es war die französische Le Monde
 
nich nur blogger sondrn auch news seiten. die deppen wissen gar nicht was die damit anrichten. warte ja nur darauf, dass das leistungschrutzrecht aufs reale leben übertragen wird.
 
man muss ja nicht nur mit copy and past bloggen.
 
@Jens002: Nix kapiert, oder?
 
@Memfis: wenn du Reporter dafür bezahlst das sie dir alle paar Tage eine Story bringen, aber Blogger deine und andere Nachrichten täglich einfach kopieren .....! Was denkst du wessen Seite mehr Zugriffe hat. Einen guten Mittelweg zu finden ist sicherlich nicht leicht, aber nach dem Motto "jeder Klaut so gut er kann" kann es ja wohl auch nicht gehen.
 
@Jens002: Es geht nicht darum dass jemand einen Text 1:1 kopiert und diesen dann für seinen ausgibt, ohne Quellenangabe. Das ist bereits jetzt über das Urheberrecht geregelt. Es geht darum dass ich auf meinem Blog einen kurzen Ausschnitt darüber was eine Zeitung schreibt, eventuell einen bemerkenswerten Abschnitt o.ä., einfüge, belangt werden kann.
 
Mal was ganz witziges ! CDU sichert sich die Domain "piratenparteiratingen.de" (Golem.de berichtet) und das sind die Antworten der Hacker ... http://kaiburghardt.tumblr.com/post/20029608751/cdu-gallery
 
Hach... immer wieder schön dieser Lobbyismus in Deutschland. Ich muss mich echt schämen, dass ich früher mal Mitglied der CDU war. Naja - ich hab' immerhin draus gelernt. Nie wieder bekommen diese Internetausdrucker eine Stimme bei einer Wahl von mir.
 
Armer Moderator J.S. - der schreibt ja auch seit Jahren nicht mehr wirklich selber, sondern bedient sich mehr oder weniger direkt dem was er wo gelesene hat - das ist dann wohl vorbei... ;-)
... Zumindest könnte man das annehmen, kommen ihm seine Themen - zumindest im Videotext eines ÖR-TVs doch meist ziemlich genau bekannt vor - und sind oft eh verspätet...
 
Google sollte mal einen Tag in Deutschland seine Dienste sperren.
 
"Denn die einen stehn im Dunkeln und die andern stehn im Licht; doch man sieht nur die im Lichte, die im Dunkeln sieht man nicht." (Dreigroschenoper) - So viel nur zum Thema Lobbyismus
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.