Kindle Touch kommt am 27. April nach Deutschland

Der Online-Versandhändler 'Amazon' hat bekannt gegeben, dass die Touchscreen-Version seines aktuellen E-Readers Kindle ab 27. April in Deutschland erhältlich sein wird. Der Kindle Touch kommt in zwei Versionen, einer mit und einer ohne 3G-Verbindung. mehr... E-Book-Reader, E-Books, Kindle Touch Bildquelle: Amazon E-Book-Reader, E-Books, Kindle Touch E-Book-Reader, E-Books, Kindle Touch Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm...und der Kindle Fire nicht. Enttäuschend.
 
lässt sich auf dem Touch mit nem Stift/Stylus schreiben? Ich suche einen Ersatz für meinen Notizblock auf eInk-Technik
 
@JasonLA: sollte möglich sein http://goo.gl/g1IW1
 
@wertzuiop123: mit diesen Gummipuffern kann man auf ner glatten Oberfläche nicht wirklich schnell schreiben... ich wünsch mir ein resistives Display zurück
 
@JasonLA: Der neuste Ansatz ist hier eine Mischung aus kapazitivem Touchscreen und einem zusätzlichen "Digitalizer"-Layer der auch mit speziellen Stiften funktioniert (ohne Batterien, durch Induktion). Das Samsung Galaxy Note und das Samsung Series 7 Tablet können das z.B. schon. Und auch wenn es das noch nicht mit eInk gibt ist das kein Grund sich resistive Displays zurück zu wünschen D:
 
Preislich interessant, besonders die WIFI-Only-Version. Wenn ich dann doch mal schnell ein Buch ganz dringend brauche, dann nutze ich einfach die Kindle App von meinem Smartphone und nutze es dann als Hotspot für den Kindle, um die Sachen rüberzukriegen. So etwas sollte aber die Ausnahme sein. WIFI reicht für die meisten sicher vollkommen.
 
@noneofthem: denke ich mir auch! Man muss doch net überall Bücher laden müssen... Fährt man in den Urlaub kauft man sich eben 3-4 Bücher... Dann hat man auch genug fürn Urlaub...
 
@Magguz: Außerdem findet man im Urlaub SICHER Wlan (egal ob kostenlos oder nicht)
 
@bluewater: Im Urlaub ist Internet eigentlich das letzte was ich will.... Außer vllt. abends...
 
@Knerd: Ähm, es ging um das Bücherladen....
 
@noneofthem: Mal ganz im Ernst, wer braucht im URLAUB, schnell und ganz dringend ein Buch? Es gibt doch sowas wie Urlaubsvorbereitungen.... Also ich hab das noch nie wirklich gebraucht, obwohl ich auch die Möglichkeit dazu gehabt hätte, da ich vorher alles eingepackt hab was ich wollte/brauchte. Wie Knerd das richtig ausdrückt, Internet und Urlaub (z.b. in den Bergen oder am Strand) passen einfach nicht wirklich zusammen... und jetzt her mit den Minusen...
 
@Atharus667: Ich sagte ja, wenn jemand ein Buch "ganz dringend" braucht, was jawohl eher der Ausnahmefall sein sollte. Ansonsten zieht man sich die zu Hause oder auf der Arbeit, wo man Internet hat. Was war daran jetzt nicht verständlich und Grund für die Negativbewertungen?
 
Hört sich interessant an. Aber das neue Ipad reicht mir erstmal.
 
@Ispholux: yep, das iPad taugt überaschend gut als eBook reader. Hätte ich auch nicht gedacht....
 
@Ispholux: Wenn man nicht viel ließt, braucht man kein weiteres Gerät, dafür kann man auch sein ipad/Android usw nutzen...
 
@Magguz: Wenn man wenig liest, ist das Problem der Akku-Laufzeit (1 Tag vs 2 Monate) irrelevant, stimmt.
 
@rallef: naja ein ipad im urlaub zum lesen? Naja, dann dochn richtiger ebook reader!
 
Ich warte jetzt lieber noch auf Geräte mit Farb E-Ink Display. Dies soll ja angeblich auch dieses Jahr noch soweit sein.
 
ich besitze den kindle touch und finde ihn toll! jeder leseratte sei ein kindle schwer empfohlen - egal welcher :)
 
@Matico: Bevor es die Geräte nicht mit Farbe gibt sind sie für mich persönlich absolut uninteressant, da ich zum Großteil LTB's lese. Dazu kommt das es viele IT-Fachbücher nicht für diese Geräte gibt.
 
@Knerd: also mit nem IT fachbuch bist du für mich auch keine leseratte im eigentlichen sinn. farbe ist cool da ich gerne comics auf dem gerät lesen würde. aber auch ohne comics bin ich glücklich denn ein normales buch braucht halt keine farbe. jeder wie er mag, warte ruhig. dauert ja nicht mehr lange :)
 
@Matico: Wieso? Die Bücher haben im Schnitt 1000-1200 Seiten und die lese ich auch ohne PC daneben.
 
@Knerd: meist bestehen die bücher einer leseratte eben nur aus worten, das ist wohl der grösste unterschied zu dem was du da liest. wie gesagt, ich warte auch auf comics :)
 
@Matico: Wie viele IT-Fachbücher hast du bisher gelesen? In den meisten enthalten selbst die paar Bilder die drin sind nur Text. Und gerade für IT-Fachbücher wäre ein eInk Reader sehr gut. Denn ob ich den oder ein 1,5kg Buch neben mir liegen habe macht eine nicht zu unterschätzenden Unterschied.
 
@Knerd: wir drehen uns hier im kreis, kauf doch einfach was du magst dann wann du magst.
 
@Matico: Ich würde ja gerne einen eInk-Reader haben, aber leider gibt es nicht genug IT-Fachbücher dafür.
 
@Knerd: gibt es diese fachbücher denn überhaupt digital? wenn ja könntest du sie ja selbst auf den reader bringen...
 
@Matico: Als HTML Bücher -.-
 
@Knerd: Ich hab meine LTBs damals noch in Schwarz-Weiß gelesen ;)
 
@zwutz: Davon hab ich auch noch welche *hach* :) Und sogar welche wo sich Farbe und SW abwechseln ^^
 
Es ist mir sowieso schleierhaft, wie sich die im Vergleich überteuerten 3G tablets noch verkaufen, wenn eine Hotspotfunktionalität doch eigentlich Standard bei modernen Smartphones ist. Wieso verkaufen sich diese Teile noch so gut, obwohl es unnötig und teuer ist?
 
@JoePhi: weil nicht jeder weiss was tethering ist. geräte wie kindle, playstation vita und ipad werden eben auch von leuten gekauft die von sowas überhaupt keine ahnung haben.
 
@Matico: na ja ... diese Funktion der Smartphones wird tatsächlich nicht sonderlich massiv beworben, obwohl sie mit weiterer Verbreitung von tablets aus meiner Sicht wirklich wichtig ist. Die tablets mit 3G sind eignetlich schon fast Abzocke der Hersteller und Mobilfunkunternehmen. Lustig finde ich das (-). Ob das wohl von einem Mitarbeiter von Vodafone oder Mitbewerbern kommt?
 
@JoePhi: Tethering wird von den Mobilfunkunternehmen deshalb ja auch verhindert.
 
@rallef: durchaus. Aber da es vielen Leute noch nicht klar ist, was das für eine Abzocke ist ... gab es hier noch keinen shitstorm. Sollten sich Tablets aber weiter so rasant verbreiten (ggf. auch mit Win8), wird es sicherlich dazu kommen. Mit meinem Netz funktioniert das übrigens wunderbar ...
 
@JoePhi: Bei mir auch ;-)
 
@JoePhi: Du wirst evtl. lachen, aber: Ich bin auf die Idee noch gar nicht gekommen, und das obwohl "ich mich gut auskenne". Kann aber auch daran liegen, dass ic tethering als Hotspot niemals gebraucht hatte :)
 
@JoePhi: Hab ich ehrlich gesagt auch noch nie dran gedacht! :D Danke für den Tipp!!
 
Jetzt müssen diese Dinger nur noch nativ ePub lesen können, dann wäre das was...
 
Die Verlage freuen sich über eBooks natürlich sehr, da ihnen der boomende Internethandel mit gebrauchten Büchern insgeheim sowieso ein Dorn im Auge ist und man diesen so langfristig austrocknen möchte. Ich kaufe mir beispielsweise im Monat für ca 30-40 Euro gebrauchte, aber sehr gut erhaltene Fach- oder Sach-Bücher - da gehen sich dann meist ca 6-8 Stück aus. Würde ich sie neu erwerben, z.B. als eBook, bekäme ich für das gleiche Geld gerade einmal 2-3. Der Umstieg auf eBooks wäre für mich also mit deutlichen finanziellen Nachteilen verbunden. Und ja, ich weiß schon dass es mittlerweile auch massenhaft "alternative" Download-Angebote gibt, aber das interessiert mich nicht wirklich, da die Bücher die ich suche, dort sowieso meist nicht vorhanden sind.
 
Es ist übrigens die gleiche Display Technologie wie bei dem Sony-eBook Reader. Und ja, Dieses empfinde ich es als sehr alltagstauglich!
 
Sonderlich stehen tun sie zu ihrer Touch-Technologie scheinbar nicht. Immer wenn es darauf ankam wurde die Szene übergeblendet...
 
Wenn diese ziemlich begrenzte Unterstützung der Formate nicht wäre, sicherlich eine Überlegung wert. So halte ich die Sony-Geräte allerdings für besser, da die fast alles anzeigen und abspielen können.
 
@Kiss4U: Die neuen Sony eBook Reader haben Android als Betriebssystem, d.h. kann man durch einen Trick sogar zusätzliche Programme wie zB. Kindle für Android installieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Kindle Paperwhite

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte