Windows 8: Erste Infos zum Release Candidate

Microsoft arbeitet seit Ende Februar am Release Candidate von Windows 8. Mit Build 8275 begann bereits vor der Veröffentlichung der ersten und einzigen Beta in Form der Windows 8 Consumer Preview die Entwicklung des RC. ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Design, Interface, Oberfläche, Screenshot, Metro UI, Startscreen Bildquelle: Microsoft Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Design, Interface, Oberfläche, Screenshot, Metro UI, Startscreen Microsoft, Betriebssystem, Windows 8, Design, Interface, Oberfläche, Screenshot, Metro UI, Startscreen Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich freu mich auf den RC !
 
@Tiranon: ich bleibe bei Windows 7. Ich sehe in Win 8 zurzeit kein großen Unterschied/Nutzen.
 
@sanem: ich wahrscheinlich auch. Zur zeit habe ich aber die Consumer Preview drauf und ich bin einfach gespannt wie die Änderungen/Verbesserungen in dem RC aussehen. Deswegen freue ich mich...
 
@Tiranon: Wenn der RC genauso gut wird wie die Consumer Preview, dann gibt es für mich keinen Grund, bei Windows 7 zu bleiben, außer vielleicht fehlende Treiber bis zum Release eben genau dieser.
 
Ich hoffe vorallem, dass sie das MediaCenter verbessern. Es ist eigentlich tragisch, dass bis jetzt weder DVB-C noch Blu-Rays direkt im MediaCenter wiedergegeben werden können. (Wäre doch toll, wenns ne Windows 8 - MediaCenter Edition geben würde, auch wenn die dann teurer ist)
 
@like.no.other LIE: DVB-C im Mediacenter geht wohl deswegen nicht, weil man dafür grundsätzlich ne Smartcard benötigt, während man bei DVB-S einfach nur reinstöpselt. Weiß nicht obs stimmt, klingt aber logisch.
 
@iPeople: Es gibt zahlreiche Kabelnetz-Anbieter, bei denen man keine Smartcard benötigt. (Ist auch bei mir der Fall:) Ausserdem haben ja die meisten internen Tuner sowieso einen CI-Slot.
Ich weis auch nicht, warum sich MS da weigert, die Funktion nativ einzubauen ^^
 
@like.no.other LIE: Also bei mir sind nur die ÖR ohne Smartcard empfangbar. Und ne TV-KArte mit CI-Slit habe ich noch nicht gesehen.
 
@iPeople: Ich nehme an, deine TV-Karte ist ne normale Smartcard? Wenn ja, gibt es je nach der verwendeten Verschlüsselung unterschiedliche CI-Module, wo man die Smartcard reinschieben kann.

Oder meinst du was andres? ^^
 
@iPeople: http://www.technisat.com/de_DE/CableStar-HD-2/352-1292946849658-211/ Da kommt dann einfach nen CI-Slot ran.
 
@like.no.other LIE: Meine TV-Karte ist ein USB-Stick, der zwar auch DVB-C kann, was aber nicht lief, daher nutze ich DVB-T. Um gelegentlich was aufzuzeichenen, reichts.
 
@Knarzi: Danke. Die BOX sieht gut aus, hat aber ganz schön Systemvorraussetzungen.
 
@iPeople: Liegt aber mehr an dem Codec für die h264-Decodierung, als an der Karte selbst.
 
@iPeople: Hab die USB-Version, also die CableStar Combo HD CI, da ist der CI-Slot gleich in der Box drin. Dazu noch das entsprechende CI-Modul und ich kann das gleiche sehen, wie über den offiziellen Zwangsreceiver von der KDG. Systemanforderungen beim DVB-C anschauen und aufnehmen gegen praktisch gegen null, das Problem ist nur der mitgelieferte h.264-Codec, der von 2007 ist und den Begriff Hardwarebeschleunigung noch nicht gehört hat. Wenn du dann FullHD-Sender schaust, klettert die CPU-Auslastung in die Höhe. Wenn du einfach den Standard Microsoft-Decoder von Windows 7 einstellst, ist alles super.
 
@mh0001: danke. Mein HTPC is nämlich nur ein Atom d525. Ich glaube ich probier es mal.
 
@mh0001: mainconcept 8.8 Oktagon Such mal mit Google danach. Sind die aktuellen Mainconcept Codec. Der kann auch Hardwarebeschleunigung. Bietet vor allem von allen das Beste Bild.
 
@Knarzi: Ich hab den aktuellen Cyberlink-Codec eingebunden, der hat auch ein super Bild. :)
 
@mh0001: Ist aber dennoch ein wenig verwaschener wenn man ihn mit dem Mainconcept vergleicht. Hab die letzten 4 Monate nur mit den verschiedenen Codecs und ihren Einstellungen rumgespielt. Kann dir nur empfehlen den mal zu testen. Der kostet nicht ohne Grund im Normalfall 499.
 
@iPeople: Wenn dein HTPC etwas drin hat, was Hardwarebeschleunigung für h.264 beherrscht, sollte das kein Problem sein. Meistens ist in HTPCs dann ein entsprechender Grafikchip drin, die onboard Intel-GPUs können das auch. Aber bei der CableStar musst du bedenken, dass der mitgelieferte DVBViewer eine sehr eingeschränkte Spezialversion ist, die glaube ich weder eigene Codecs zulässt noch Features wie Aufnahmen im Hintergrund oder aus dem Standby bietet. Mit der vollen Version vom DVBViewer hast du dann jedoch gleich auch eine Oberfläche, die wie die eines Standalone-Rekorders ist, also quasi ein vollwertiges Mediacenter. Mit den Smartcards und CI-Modul ist ja auch nicht ganz einfach, da du da ja erstmal die passenden kriegen musst, aber ich geh mal von aus da weißt du bescheid, das würd jetzt auch zu weit führen ^^
 
@mh0001: Ja, hab nen IONT-Chipsatz drin, der sollte gehen.
 
@like.no.other LIE: DVB-C gibt es ja im Media Center als Treiberloesung von z.b. Digital Devices.
 
@slimshady322: Ja ich weis, habs bei mir auch installiert. Aber vorallem mit 2 Tunern muss man sich schon auskennen, sonst bringt man das nicht zum laufen ^^ Mit PowerDVD können ja auch Blu-Rays im MediaCenter abgespielt werden, aber es würde mich schon sehr freuen, wenn ich für m.M.n. Basisfunktionen nich noch weitere Programme/ Treiber herunterladen bzw. kaufen muss.
 
@like.no.other LIE: Naja Treiber wird man fuer TV Karten wohl immer brauchen, aber Blu Ray Wiedergabe nativ in Windows wuerde ich schon begruessen.
 
@like.no.other LIE: die Hoffnung stirbt zwar bekanntlich zuletzt aber man kann wohl zu 99% davon ausgehen, dass Win8 MCE keine nennenswerte Neuerungen haben wird!
 
Ich hoffe das der normale Desktop für Mouse-Nutzer wieder dabei ist.
 
@hämmi: kann man doch einstellen oder nicht?
 
@hämmi: Der Desktop ist schon jetzt dabei! ;-)
 
@hhgs: Aber nur in kombination mit Metro, dass meint er wohl.
 
@e-hahn: Glaube ich nicht! Ich denke, er weiß nicht, dass neben Metro auch noch der Desktop (fast wie gewohnt) vorhanden ist. Wie viele hier, die sich nur die Bilder anschauen.
 
@hhgs: Ok, kann sein, Metro ist ja auch fast das einzige was gezeigt wird oder worüber berichtet wird.
 
@hhgs: genau!
 
@hhgs: Das Problem an der Sache ist aber, dass Metro halt den produktiven und schnellen Einsatz mit Maus und Tastatur nicht unbedingt fördert! Und solange sich das nicht ändert, werde ich persönlich das ganze sehr kritisch betrachten und die Chancen, dass es besser wird sind nicht gerade hoch.
 
@Dude-01: Schau dir mal die "workflow"-Videos auf Youtube an. Hier wird gezeigt, wie schnell und produktiv mit Windows 8 gearbeitet werden kann. Dabei ist die Kamera auf Tastatur & Maus und Monitor gerichtet und der Anwender redet nur sehr wenig - "arbeitet" einfach nur mit dem System. Diese Videos haben mich selbst von dem ganzen überzeugt. Klar, eine gewisse Eingewöhnung wird wohl vorausgesetzt, aber ich denke, dass die eigentliche Kritik sich lediglich an dem Metro-Style richtet und von den allerwenigsten wirklich ausprobiert wurde. Ich kann ein Auto auch erst dann bewerten, wenn ich es gefahren bin. Ein Ford Transit sieht bescheiden aus, fährt sich aber wunderbar!
 
@hhgs: Sollte man dann aber auch mit W7 vergleichen, weil damit ist man sicher nicht langsamer ;) und darum geht es ja. Man kann mit W8 produktiv arbeiten, sich an all das gewöhnen, es ist aber leider nicht produktiver als seine Vorgänger, geschweige denn schneller. Nicht alles was neu ist, ist auch gleich besser. Bei mir leuft W8 nun nur noch in der VM, ich habe es gute zwei Wochen auf dem Notebook gehabt und hab es produktiv in Verbindung mit VS11 ausprobiert. Vor allem mit dem Touchpad ist Metro und Co dann noch schwieriger zu bedienen als mit der Maus.
 
@hhgs: Das Problem ist, dass man Metro nicht völlig abschalten kann und einige Dinge im Grunde nur über Metro gehen.
 
@hhgs: Ich habe Windows 8 ausführlich getestet und schaue mir die Versionen die freigegeben werden auch ausführlich an. Ich finde es von der Benutzerfreundlichkeit wirklich schrecklich. Zudem ist Metro vom Design her viel zu hässlich und erinnert eher an ein Handy-Betriebssystem und selbst da wird einem grafisch noch mehr geboten. Windows 8 mag ja nun wirklich ein paar gute Neuerungen enthallten, aber für mich ist es eine Tatsache das Windows 8 ein reines Betriebssystem für Touchscreens ist. Denn mit Maus und Tastatur ist es untragbar und auch um einiges langsamer da nicht alles so schnell reagiert wie es meiner Meinung nach sollte. Wenn ich bspw auf dem Desktop bin und mit der Maus unten Links zur Startleiste fahre, dann muss ich einige Sekunden warten, dann kommt eine Animation, die auch etwas dauert und erst dann habe ich da ein Mini-Fenster was mich zum Startscreen befördern kann. So etwas hat man überall und es nervt. Sicherlich kann man das über die Registry optimieren, aber es kann ja nicht sein das so etwas überhaupt nötig ist. Zudem ob das Arbeiten dann auch wirklich besser und schneller ist wie bei der alten Arbeitsumgebung ist sehr fragwürdig in meinen Augen. Ganz gleich wie lange man sich dadran gewöhnt. Die Apps werden auch total in Vordergrund gestellt, man will einem ein neues Startmenü vorgaukeln, aber aus meiner Sicht ist das einfach nur ein Marketing-Konzept was einem hier aufgezwungen wird, denn es wird viele Apps geben die auch etwas kosten. Man hat ja schon bei anderen Sachen gesehen das man mit Apps reich werden kann. Da muss aber jeder selber wissen ob er wirklich darauf reinfallen will!
 
@Si13nt: So ist es. Die künstliche Trägheit dieser Sidebars ist z.B. unerträglich. Und das standardmäßige, automatische Ausblenden dieser linken "Taskleiste" unter Metro, ist am normalen PC mit großem Bildschirm einfach nur sinnlos und verzögert das Hin- und Herspringen zwischen einzelnen Programmen massiv.
 
@hhgs: ... sag das mal all den Usern, die demnächst einen neuen Computer mit Windows 8 bekommen werden, und dann wie ein Ochs vorm Berg stehen, weil sie mit ihren bisherigen Windows-kenntnissen einfach nicht mehr weiterkommen und schon am Startbildschirm verzweifeln ... ;-))
 
Was echt gut gefällt an Windows 8 | Vorschauleiste im Explorer ist nun rechts und nutzt 16:9 Displays besser aus | Die Schriftart ist noch feiner als bei Windows 7 (seh ähnlich zu Roboto bei Android 4.0) | Selbst in meiner VM rennt das OS wie die Sau. | Weniger gestartete Hintergrundprozesse | neuer Taskmanager ist klasse | Explorer hat allgemein einen höhere Geschwindigkeit, spürt man sogar in der VM. | Was halt echt nervt, ist, dass man Herunterfahren über die Charms Bar machen muss, wenn man Alt+F4 nicht kennt ; Dazu war das Win 7 Startmenü doch besser. Ein minimalistisches Startmenü wäre doch einfach wünscheswert...
 
@roxon330: Ich benutze den Shortcut auf meiner Multimedia-Tastatur. Ein Tastenschlag und er fährt runter :) Aber ich gebe dir recht - über die CharmsBar war es für mich auch immer etwas blöd.
 
@PranKe01: Ah, das hab ich nicht. Aber hey, ich will den "normalen" User sehen - woher soll der denn bitte wissen, dass er in die rechte untere Ecke fahren muss :) Was mich auch noch etas stört, ist, dass bei Windows-Taste und tippen eines namens eines Programms/Systemsteuerungtools, ich nicht per Pfeiltaste die Optionen rechts Einstellungen, etc. durchschalten kann, sondern zur Maus greifen muss. Das ging unter Windows 7 mit Pfeiltasten und das muss auch wieder rein. Sonst ist es echt mehr Arbeit. Aber man gewöhnt sich echt schnell an Windows 8 :)
 
@roxon330: würde ehr dazu neigen zu sagen ein vollwertiges starmenue wäre ein muss, ist für mich unverständlich das man dies sogut wie komplett entfernt hat und nur halbherzig mit etwas neuem ersetzt
 
@roxon330: Ich finde den neuen Taskmanager zwar vom Ansatz her gut aber mich stört dass er immer Administratorrechte haben muss. In Windows 7 und früher hat er erst nach einem Klick auf "Prozesse aller User anzeigen" danach gefragt und nicht schon beim start...
 
@Matti-Koopa: Bei mir bin ich als Standardnutzer angemeldet. Da kommen keine solchen Abfragen. Vielleicht stimmt etwas mit deinen System nicht.
 
@eragon1992: Mit meinem System stimmt alles. Ich habe UAC so eingestellt dass es immer fragt (hoch). Und der Taskmanager will sofort Adminrechte haben beim start. Als normaler User ist es nachvollziehbar dass er keine will.
 
aka Windows Vista ME
 
@Der kleine Llort: Musst du eigentlich deinem Nickname IMMER alle Ehre machen? Laaangweilig!
 
@DON666: Nicht immer, aber wenn ich es tue hab ich auch meinen Spaß dabei.
 
@Der kleine Llort: Okay...
 
Ich glaube wenn MS den klassischen Desktop nicht klar von dem Metro Design abtrennt, so dass sich jeder seine Oberfläche aussuchen kann wird aus Windows 8, zumindest auf dem klassischen PC ein zweites Vista.
 
@kubatsch007: Ein System das verdammt gut war/ist und nur schlecht geredet wurde?
 
@Knerd: Verdammt gut war Vista sicher nicht, aber mit Me kann man es auch nicht vergleichen, so wie es viele gerne machen. Vista war nun mal im Vergleich zu XP oder W7 arg langsam und träge, vor allem auf Notebooks, erst recht aber auf den schwachbrüstigen Netbooks.
 
@e-hahn: Naja, bei mir lief Vista auf meinem Netbook besser als XP.
 
@Knerd: Ja sie hatten eine funktion drinnen die Programme die man öfters startete sehr beschleunigt indem da eine spezielle Arbeitsspeicherverwaltung drin war. Leider war auch gerade das der Punkt warum Vista den meisten so langsam vorkam bei eben Programmen die man das erste man startet oder seltener. Darum haben sie das in Win 7 auch wieder rausgenommen. Eigentlich schade.
 
@Matti-Koopa: Du sprichst von SuperFetch, dass war nicht der Grund und SuperFetch ist auch in W7 und höher enthalten. SuperFetch ist dynamisch, je weniger RAM man hatte, desto weniger landete auch im SuperFetch Cache... Für SF wird nur nicht benötigter RAM Speicher genutzt und entsprechend auch sofort wieder bei bedarf freigegeben. Einer der gründe war zum Beispiel Aero, was mit Vista ja das erste mal dort Verwendung fand. Unter Vista wurde mit Aero das System immer langsamer desto mehr Fenster man auf hatte, auch wenn es nur beispielsweise leere Notepad-Fenster waren, der Speicherverbrauch stieg exorbitant an. Kannst du alles in einschlägigen Fachmedien nachlesen.
 
@Knerd: So ein Schwachsinn! Vista kam als Alpha und wurde mit Updates zur Beta und erst mit dem letzten Service Pack hatte man eine Final. Zudem kam es doppelt so teuer wie Windows 7 auf dem Markt... Absolut untragbar! Sicherlich ist Windows Vista super geworden, aber beim Verkaufsstart sah das leider noch total anders aus...
 
Dieses Argument "Vista war gut, nur die Presse hat es schlecht geredet" ist einfach nur schwach und für mich nichts weiter Ausflüchte. Von Nichts kommt Nichts. Die Presse entscheidet nicht grundlos, jetzt einfach mal ein Betriebssystem nieder zu machen, wenn es dafür keinen Grund gäbe und Gründe gab es nach dem Launch (performance, Inkompatibilitäten, die UAV Nervsache, zahlreiche undurchsichtige Umbenennungen und Verschiebung wichtiger Funktionen)genug. Zudem gibt es ja auch MS freundliche Presse, so dass einseitige Berichterstattung zum Mythos wird. Vista wurde mit den Service Packs gut, kein Zweifel, aber am Anfang war es eine Katastrophe und das haben verschiedene MS Manager ebenfalls öffentlich eingestanden. Bleiben nur noch die Fanboys die nicht wahrhaben wollen, das Vista ein weniger gutes Produkt war.
 
@Si13nt @GlennTemp: Ich hatte gerade mit den Service Packs bei Vista die größten Probleme. Einige Systeme dadurch geschrottet. Eines sogar wärend der Installation nicht mehr bootfähig.
 
@Matti-Koopa: Tja meiner Meinung nach installiert man sich kein SP mal irgendwann und dann wenn es einem passt. So etwas sollte man machen wenn man das System frisch aufgesetzt hat, da ein SP auch extrem ins System eingreift und es natürlich auch zu Problemen führt wenn das System schon dementsprechend genutzt wurde. Ist aber schon klar seit dem es SP's überhaupt gibt! Bei solchen fällen denke ich weniger das ein Problem beim SP vorliegt, denn das Problem schein hier eher vor dem eigenen Bildschirm zu stecken, ganz klar! Windows 7 war bestimmt das erste System von Microsoft was wirklich so gut wie vollkommen war, normal das die Installation eines SP auch relativ problemlos abläuft, denn das SP war prinzipiell ja nur eine Zusammenfassung der, bisher erschienenen, Updates. Also nichts was wirklich so extrem ins System eingreift. Bei Vista war das anders, ebenso bei XP und einigen Systemen davor. Jeder der sich ein SP drauf hauen will und das System schon etwas im Einsatz hatte sollte sich darüber aber schon durch aus vorher bewusst sein das es eher unerwünschte Probleme gibt, statt das sich die Verbesserungen bemerkbar machen! ;)
 
@kubatsch007: Ich weiss nicht, was Ihr immer mit dem Metro auf dem Desktop für Probleme habt? Ansich ist es hierfür doch "nur" ein erweitertes Startmenü, es geht alles genauso zu Arbeiten wie vorher. Sieht nur anders aus. Und wie oft kramt Ihr beim Arbeiten so im Startmenü herum? Seit Win7 hat sich bei mir das noch weiter verringert, weil ich die Oft benutzten Programm an die Taskleiste anpinne, somit kaum noch ins Menü muss. Beim Arbeiten auf meinem Win8 Tablet sehe ich das Metro eigentlich gar nicht, es schränkt mich nicht ein, ist für die Couch Anwendung eine nette Verbesserung, wenn ich mal nicht den Desktop brauche...
 
@imagodespira: Metro sorgt allein schon dafür dass für viele alltägliche Dinge mehr Klicks bzw. Schritte notwendig sind. Bestes Beispiel mit dem wohl so gut wie jeder konfrontiert wird ist die Schaltfläche um den Rechner herunterzufahren. Oder aber, wie schon erwähnt die ständige Vermischung beider Designkonzepte. Weder Fisch noch Fleisch wie man so schön sagt.
 
@kubatsch007: ... wie oft fährst Du den Rechner denn herunter am Tag? Es ist genau ein Klick mehr zu machen, sicher verbesserungswürdig, aber nicht tragisch wie ich finde. Man sollte aber vielleicht ein Betriebssystem nicht an einem Ausschalter definieren. Windows wurde schon früh belächelt, warum man auf Start klicken muss um es zu beenden... un nun ist es anders und doch wieder falsch.
 
@imagodespira: Ich hab viele Programme bei mir installiert und nutze sie auch, im Startmenü habe ich sie alle entsprechend in Kategorien eingeordnet, überflüssige Verknüpfung die bei einer typischen Installation anfallen hab ich gelöscht. Ich habe bestimmte Programme an die Taskleiste geheftet, aber auch an die Startleiste, ich nutze auch die Standardsystemverknüpfungen, die man über die Startleiste erreichen kann sehr häufig. All die nützlichen Funktionen der Startleiste sind nicht mehr so vorhanden, alles ist nun nur noch mit deutlich mehr Klicks zu erreichen...
 
@e-hahn: Ich hab das ähnlich wie Du, auch sortiert in Ordnern, aber nutzen tu ich das weniger seit dem ich mir die ca. 15 Programme die ich fast immer brauche an die Taskleiste gepinnt habe. Welche die ich seltener nutze habe ich dann im Startmenü und auf dem Tablet als Metro-Startscreen Verknüpfung, geht gut... Was dann noch nciht findbar ist ist in "Alle Programme" ähnlich wie im alten Startmenü, nur die Kategorien fallen bisher flach, seit dem Pinnen nutz ich das aber kaum noch, ist nur der Schönheit halber ;)
 
@imagodespira: Würde bei mir gar nicht gehen, dafür habe ich zu viel installiert (was ich auch alles brauche), alleine meine eigenen selbstgeschriebenen Programme würden den platz sprengen...
 
Ich mag es nicht und ich mag es einfach nicht...
 
@Navajo: und ich werde es auch nicht mögen....
 
@Ariat: Dann nutzt es halt nicht.
 
@eragon1992: Nö, ganz bestimmt nicht :-D Wozu auch?
 
@Ariat: Dann braucht ihr auch nicht meckern. Oder geht es euch nur ums Trollen?.
 
@eragon1992: Gehts noch? Schon mal was von Meinungsfreiheit gehört? Am besten ignorierst Du alles, was nicht Deiner Meinung ist. Oh man......
 
@Ariat: Habe ich. akzeptiere ich auch. Aber manchmal kann Bashing echt nervig sein. Komischerweise akzeptiert auch niemand meine Meinung, aber da ist es ja OK. Bekomme zu den meisten meiner Beiträge Minuse. Mir kann es ja egal sein. Aber man sollte es mit der Meinungsfreiheit auch nicht übertreiben. Das jemand über ein neues System herzieht (egal welches System) ohne es selbst zu testen kann man eh nicht ernstnehmen. Bevor man rummotzt, sollte man die Dinge lieber selbst testen, anstatt anderen immer nachzuplappern.
Hier ein Beispiel: http://winfuture.de/news,68866.html
Ich schrieb nur, das man Windows 8 nicht nutzen musst, wenn man nicht will. Also hör auf, mir irgendwelche Wörter in den Mund zu schieben, die ich nicht geschrieben habe. Außerdem kann jeder selbst entscheiden, was er lesen will.
 
@eragon1992: oh je, dachte du willst nur nerven, aber du hast echt nen knall.
warum hältst du dich nicht einfach an dein versprechen und ignorierst mich/uns?!
 
windows server 8 is weit ausgedachter und bringt mehr sinnvolles als es die Client Version macht :) Windows server 8 top / client flop :)
 
No Startmenu no care :D Ich hab mir jetzt einfach ein Skin auf Win7 gemacht, dass ich auch richtig eckige Fenster hab und bin happy, denn das ist alles was ich von Windows 8 "brauch" :)
 
Ich verstehe nicht was alle gegen die Kacheln haben mir gefallen sie besser als das alte Design
 
@DANIEL3GS: Mir auch, da passen wenigstens mehr Verknüpfungen drauf, als im Startmenü, wenn ich Programme starten will, tippe ich nur den Programmnamen ein, und Enter. Geht aufjedenfall schneller, als im Startmenü rumzusuchen. Die ganzen Systemtools kann man auch auf einen Schlag auf der Metrooberfläche bringen. Mein Dad fand die neue Oberfläche auch besser und übersichtlicher als die alte. Man kann die Kacheln auch Gruppieren, und ihnen Namen zuweisen. Eigentlich ist die Metro-UI nur ein erweitertes Startmenü. Außerdem läuft Windows 8 auf einen Rechner der vorher Windows 7 hatte flüssiger, schneller, stabiler und performanter. Im Gegensatz zu Windows 7 wacht er jetzt wieder aus den Ruhezustand wieder auf. Lass die anderen einfach meckern. Was soll dieser verdammter Minus eigentlich, war vielleicht ein Metro-Hater. Wer damit nicht klar kommt, selbst schuld.
 
Ich würde mir Win8 auf jeden Fall holen, WENN dieser Metro-Mist nicht wäre. Sind doch einige Verbesserungen (vor allem Performance) mit dabei, die interessant sind. Hoffe, dass die Metrooptik inkl. Startseite nicht obligatorisch ist. Wenn doch, dann bleibe ich eben bei Win7. So alt ist das BS auch nicht und wir sind doch erst beim ServicePack 1, es werden also noch SP2 und 3 folgen. Vermutlich ist die Geschwindigkeit beim dritten SP genauso wie bei Win8 (so wars jedenfalls mit Vista->Win7).
 
"Windows To Go" haben die bei der öffentlichen Beta absichtlich raus genommen, darauf verwette ich meinen Hintern. Dabei wäre gerade das auch für Privatleute eine interessante Funktion. Deppen. Ob man es irgendwie trotzdem aktivieren kann?
 
Ich bin immer noch der Meinung das MS Metro etwas konsequenter im Design ausbauen hätte sollen. Keinen Metrodesktopzwitter, sondern 2 Designs: 1. Metro und 2.normaler Windows Desktop. Beides Wählbar durch den Nutzer.
 
@Cornelis:
Dann nehme ich natürlich die 2. Variante (Desktop). Aber dann weiß ich auch nicht, warum ich Win8 installieren sollte, wenn es wie Win7 aussieht.
 
Es sieht einfach nur scheußlich aus, Wandtafelgrüne einfache Farbe mit sehr schlichten weißen hässlichen Symbolen in kunterbunten Kacheln ....
Siehe Fotos da oben.

Warum nur muss ein Betriebssystem aussehen wie ein Mobiltelefon, das hat keinen Sinn.
Ich will es nicht!
 
@MiBe: Wenn du es nicht willst, nutze es einfach nicht. Es wird niemand dazu gezwungen Windows 8 zu nutzen. Du kannst ja auch noch zum Bespiel bei Windows 7 bleiben. Reg dich halt nicht so künstlich auf. Bevor du rummeckerst, probiere es am besten selbst aus.
 
Wenn ich bei Win7 bleibe (so wirds sein), kann ich es nicht probieren ;-)
Was ich gesehen habe von Win8 reicht mir schon.
Und mal ganz abgesehen von der Metro-Optik, habe ich noch absolut nichts gelesen/gehört, was in Win8 funktional neues gibt - bis auf eine neues Aussehen des Explorers, das ist ausnahmsweise mal gelungen.

Vielleicht ist das Windowskonzept mit Win7 ausgeschöpft, sodass es nichts mehr wirklich zu erweitern oder zu verbessern gibt.

Aufgabe: Erklären Sie mir, warum ich Windows8 installieren sollte und überzeugen sie mich von Win8 OHNE dabei etwas über Metro zu erzählen.
 
Ich freu mich sogar, hätte wetten sollen, jede zweite Windows Version ist mist mittlerweile. Wir bewegen uns auf die MSDOS Zeiten zu vom Design. Wobei das für mich eher ein Vorteil ist, trotzdem ist Metro der Beweis das Microsoft keinen geschmack hat.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles