Windows 8: Erste Tablets zu teuer für die Masse?

Im Zuge der Einführung von Windows 8 wird es anfangs wohl deutlich mehr Tablets mit einer x86-Plattform als Modelle mit ARM-Plattform geben. Dies sorgt bei Marktbeobachtern für Sorgen, die erste Windows 8-Tablets könnten durch zu hohe Preise für ... mehr... Tablet, Windows 8, Slate, Samsung Series 7, Samsung Windows Developer Preview PC Bildquelle: Ebay Tablet, Windows 8, Slate, Samsung Series 7, Samsung Windows Developer Preview PC Tablet, Windows 8, Slate, Samsung Series 7, Samsung Windows Developer Preview PC Ebay

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
... aber eben nur die neuen Anwendungen werden auf ARM laufen, und da liegt der Hase begraben.
 
@OttONormalUser: Jo, der Supportaufwand wäre vermutlich gigantisch, wenn die gekaufte Software plötzlich nicht mehr läuft.
 
@Windows8: Ich hoffe, dass sich Windows 8 Tablets mit ARM-Plattform auch in Zukunft weniger verbreiten werden als Tablets mit x86-Plattform. Damit Microsoft einsieht, dass EIN Windows 8 ausreicht, um den Ottonormaluser, also den bequemen User, nicht mit verschiedenen Versionen (ARM und x86) zu verwirren. Windows 8 On ARM (WOA) bietet nur Metro-Apps, sodass der Ottonormaluser erstmal verwirrt sein wird, dass die klassischen Programme nicht drauf laufen. Desweiteren hoffe ich, dass Intel mit dem Cedar Trail und dem Ivy Bridge den ARM-lizensierten CPU-Herstellern in Sachen Leistungsaufnahme Paroli bieten können. Ich will nicht, dass sich Windows 8 On ARM mit dem Windows Store durchsetzt und wir ein von oben kontrolliertes und diktiertes System wie bei iOS haben.
 
@OttONormalUser: Nicht wenn es irgendwann mal genügend Windows-Apps gibt. Klassische Desktop-Programme sind (bislang) zu fitzelig in der Menüführung und Bedienung, als dass sie per Touch gut bedienbar wären. Deshalb glaube ich, dass Windows 8 weder die Tablet-User noch die Desktop-User zufriedenstellen wird.
 
@Tjell: Fitzelig vor allem auf kleineren Tablet Bildschirmen, da muss dann schon ein größeres Tablet her. Und dann kann ich sofort einen Laptop nehmen.
 
@OttONormalUser: Alte, nicht an Touch angepasste Anwendungen waren schon immer einer der Hauptgründe warum niemand Windows-Tablets wollte. Und genau DAS soll jetzt angeblich plötzlich der große Vorteil von Windows-Tablet mit x86 sein?
 
@OttONormalUser: Das es für Tablets ja ausschließlich neue Anwendungen gibt, ist dies jedoch kein Problem.
 
Die Akkus der x86 Tablets dürften nicht lange halten, vielleicht so 6 Stunden. Die ARM Tablets sind nur mit Metro-Oberfläche nutzbar. Die Desktop-Nutzer müssen sich mit einer für Tablets optimierten Oberfläche rumschlagen. Unterm Strich wird man also weder die klassischen Desktop-Nutzer, noch ARM Tablet Nutzer, noch die x86 Tablet Nutzer wirklich zufriedenstellen.
 
@OttONormalUser: Auf Win8@ARM werden wohl alle Apps laufen die im Marketplace erhältlich sind. Eventuell muss der Programmierer sie neu kompilieren. Der User wird auch keine Möglichkeit bekommen eigene Apps zu installieren. Es geht nur über den Marketplace. Also sind die Voraussetzungen genauso wie bei iOS. Dort laufen auch keine Anwendungen die für Mac OS X gemacht wurden. Ein Hindernis dürfte dies nicht sein. Man muss nur aufpassen beim User nicht den falschen Eindruck zu erwecken, dass man selbst Apps aufspielen oder normale Windows-Anwendungen nutzen kann.
 
@OttONormalUser: Wenn ein .net-Framework läuft dann laufen alle Windows Programm für x86 auch auf ARM
 
@desire: Aber nur die .net Programme.
 
also, bevor ich 800 dollar für ein windows tablet ausgebe, kauf ich mir ehrlich gesagt davor lieber ein android oder apple tablet
 
@steve_1337: Die sind doch genauso teuer, zumindest die High End Geräte. Dann doch lieber was was mit meinem PC zusammenarbeiten kann. Aber weis nicht. Da stecke ich die 800 € lieber in meinen PC :D
 
@Clawhammer: ja schon, doch wenn ich ein tablet von apple o.Ä.(z.B.) kaufe hab ich halt ein besseres gefühl, da weis ich, dass der support passt und die qualität für gleiches geld.
//edit: natürlich geb ich dir in sachen pc aufrüsten recht :DD
 
@steve_1337: Wiso sollte der Support bei WP8 Tablets anders sein? Windows 7 wird doch auch vorbildlich supportet. Außerdem hast du die Wahl zwischen verschiedenen Herstellern: DELL, Lenovo, ACER, etc usw usw. Wenn dir da wer komisch vorkommt wählst einen anderen Hersteller den du da mehr zutraust.
 
@Clawhammer: ein freund von mir hat ein asus WP7 tablet..der support ist unterestes niveau auch die bedienung, denn auf einem tablet möchte ich eine handliche bedienung (ok wie sich wp8 mit seinen kacheln auf tablet schlagen wird kA). ich will wp8 tablet nicht schlecht reden, aber ehrlich gesagt kann ich mir es nicht vorstellen, dass sich diese tablets mit diesem OS gut verkaufen. konkurrenzfähig, trau ich mich zu wetten, werden diese tablets nicht sein.
 
@steve_1337: Die Windows 7 Tablet sind misst da gebe ich dir recht. Denke aber mit Windows 8 wird das einen Schwung nach vorn machen. Und wie gesagt, dir gefällt Asus nicht, dann nim eines der anderen Hersteller. Dell und z.b Lenovo (Zumindest meine Erfahrung, Privat und auf Arbeit) leisten da sehr guten Support.
 
@steve_1337: Es gibt übrigens kein WP7-Tablet, höchstens ein W7-Tablet...!
 
@bLu3t0oth: stimmt, hab ich nicht nachgedacht! danke für den hinweis
 
@steve_1337: Die Supportqualität kannste MS da nicht vorwerfen. Denn bei OEM-Ware übernimmt der Hersteller den Support und nicht Microsoft. Darum sind die Lizenzen auch günstiger.
 
@steve_1337: Wenn ich ein Tablet habe moechte ich damit wie mit einem Laptop arbeiten koennen. Kannst du mit deinem Apple/android gedoens doch glatt vergessen. Und Safari/Firefox und Mail schreiben brauch ich nicht auf einem 600 euro Geraet
 
@-adrian-: du könntest bei android openoffice rauftun, unterschiedlicher name, selber zweck und selbe funktionen.
man ist nicht an ms gebunden in sachen office
 
@steve_1337: Danke wir hatten schon eine OO Migration im geschaeft und sind wieder zurueck gerudert. uebrigens kann mit dem PC noch in anderen Bereichen arbeiten als mit Word und Excel -.- .. aber das schein wohl das produktivste bei android und ios zu sein
 
@-adrian-: naja wir werden ja sehen wie sich das ganze entwickelt, schadet auf alle fälle nicht wenn frischer wind auf den tablet markt kommt
 
@steve_1337: Schadet nicht wenn mal nen Tablet eher vom PC erbt statt vom Smartphone - seh ich auch so
 
bao, die farben, die symbole, wie son kindermemory. wer bezahlt denn dafür? kann ich nicht nachvollziehen.
 
für soviel hol mir ein Notebook oder ein Samsung Android Tablet. Ich sehe keinen großen Vorteil für den hohen Preis.
 
@sanem: Bei Intel Tablets durch aus aber nicht bei ARM Geräten.
 
@sanem: Ich schon, ich spare mir zum Arbeiten einen Laptop und zum "Konsumieren" ein Tablet. Ich mache das derzeit schon mit einem Asus EP121 und möchte beides nicht Missen. Ich denke also eine Zielgruppe für X86 Geräte die eben etwas mehr können als ein Tablet wie IPad oder Androiden wird es geben. Zum reinen Surfen, Email, Spielchen etc. Ist ein Arm Tablet gut geeignet, ähnlich wie Ipad oder Android Tablets, da könnte es aber dauern die Leute von den Vorteilen zu überzeugen.
 
@imagodespira: grad ma Topic: Wie gefällt dir das EP121? Bist du damit zufrieden? Wollte mir vor einigen Monaten eigentlich auch eins Kaufen, war aber ein bissl skeptisch.
Zurück zum Thema: Bei einem x86 Tablet lohnt sich Wahrscheinlich der Preis. Für mich Persönlich ist es wichtiger nicht zu sehr im Funktionsumfang beschnitten zu werden, als der Preis. Da Kauf ich mir lieber garkeins! :)
 
@Peacekeeper7891: sitze gerade an einem See damit und schreibe unter win8. Bin voll zufrieden, Leistung ist sehr gut, Hab es mir zum malen und zeichnen direkt auf Bildschirme geholt, was genial ist, kein vergleich zu einem normalen Zeichen Tablett. Einziges Manko ist die Akku Laufzeit, ca. 3stunden, bei viel Last auch weniger. Aber das warmer bei der Leistung vorher klar. Akku leider nicht tauschbar. Aber die drei stunden reichen mir, arbeite meist am Strom, unterwegs bin ich nie länger an der Kiste. Und abends auf der Couch reicht es auch....
 
@Peacekeeper7891: sitze gerade an einem See damit und schreibe unter win8. Bin voll zufrieden, Leistung ist sehr gut, Hab es mir zum malen und zeichnen direkt auf Bildschirme geholt, was genial ist, kein vergleich zu einem normalen Zeichen Tablett. Einziges Manko ist die Akku Laufzeit, ca. 3stunden, bei viel Last auch weniger. Aber das warmer bei der Leistung vorher klar. Akku leider nicht tauschbar. Aber die drei stunden reichen mir, arbeite meist am Strom, unterwegs bin ich nie länger an der Kiste. Und abends auf der Couch reicht es auch....
 
Die große Quizfrage ist, was Windows 8 Kosten wird. Wenn W8 sich an der Preisstruktur von Windows7 orientiert, wird es für die Kunden teuer. Wenn MS die Preise senkt, gibts Probleme bei der Differenzierung der verschiedenen Versionen. Wenn z.B. Windows on Arm billiger sein sollte als die X86 Version (um mit dem iPad konkurrieren zu können), wie rechtfertigt man dann den Preisunterschied vor den Käufern? Denn dann existiert unter den Windows X86 Tablets und den Windows 8 Arm Tablets ein größerer Preisunterschied. Das führt gleichzeitig zu Problemen für die Hersteller, weil man dann im eigenen Lager mit sich selbst konkurriert. Wenn dann noch 3 verschiedene Versionen dazu kommen sollten (home, business, ultimate), wirds ganz verrückt. Siehe auch dazu: http://tinyurl.com/c74j77o
 
@GlennTemp: Für Windows Home premium zahlt Acer oder Asus 20$ je Lizenz, bei der Starter sind es 12$, das fällt nicht ins Gewicht.
 
@Maik1000:
Die proft-margins für Tablets sind momentan noch sehr gering. Ich habe mal gelesen, dass Android Hersteller nur 10% vom Preis des Tablets Gewinn machen. Da können 10 oder 20$ schon ins Gewicht fallen. Allerdings finde ich gerade keine aktuellen Zahlen. Außerdem könnte ich als Hersteller immer noch kostenlos Android benutzen um mehr Gewinn zu machen.Bei den X86 ist es auch nicht einfach. X86 Tablets sind quasi Ultrabooks ohne Tastatur und da sind die Gewinnmargen auch nicht so toll, weshalb Intel ja quersubventionieren muss.
 
@GlennTemp: Ja ich weiss, ich komme aus dem Apple Lager und bin iMac,AppleTV,iPad,iPhone verwöhnt. Aber abgesehen davon, wenn man mal das FanBoy Gehabe weglässt und es nüchtern betrachtet, ist man als Apple User trotzdem einfach besser dran ! Ich meine Leudde, seid mal ehrlich, das riecht doch gerade zu nach Problemen GlennTemp hat das sehr schon aufgeführt und erklärt unc auch ich schliesse mich an. und könnte noch 350 andere Gründe mitliefern. Als normal voraus denkender Mensch muss man zum Schluss kommen, dass Windows8 in Verbindung mit Tablets wird nur ein Aufbäumen sein und ist ne Totgeburt wie damals Windows Vista ! Sorry aber ist so :-)
 
@vectrex: Na dann schreib das mal Microsoft. So kannst du sie davon abbringen unnötig Ressourcen zu verbraten. Die sind dankbar für Hinweise von Leuten die die Zukunft und die absolute Wahrheit schon kennen ;)
 
@GlennTemp: Der Preisunterschied zwischen X86 und ARM wird doch allein durch die Hardware schon recht groß sein.
 
Ein Intel Tablet ist nichts anderes als Ein Ultrabook in noch extrem dünnerem Gehäuse und somit noch aufwändiger und Kostenintensiver zu kühlen, das bleibt auch bei den Ivys so. Ein Core-i5 Ultrabook mit 8GB Ram und 128er SSD kostet um die 1000 Euro/Dollar. Da werden also auch die Tablets liegen, eher noch darüber. Die Frage wird auch sein, ob die "Subvention" durch die Hersteller der vorinstalierten Nervsoftware die keiner braucht ( wie bei PC und laptops) wegfällt oder bleibt.
 
600-800 Dollar --- also bei uns 600-800 Euro ^^ Wobei mir das in der Tat zu teuer wäre. Für mich ist so ein Tablett ein Zweit- oder Drittgerät, für die Couch oder das Bett. Da bin ich absolut nicht bereits fast oder genau so viel wie für einen vollwertigen PC zu blechen. Max 500 Euro, darüber interessiert es mich einfach nicht. So ein Gerät ist schließlich kein Muss.
 
@Heimwerkerkönig: Jain... Wenn du dir ein Wintel Tablet mit Win8 kaufst, hast du sowohl ein Tablet als auch ein vollwertiges Notebook. Das heißt du kannst damit arbeiten und auf der Couch mit dem Tablet chillen. Guck dir das Asus Transformer an, sowas hat ein anderer Hersteller schon als Wintel angekündigt. Ich find das genial so, so haste dein Lappi und wenn dir das zu viel wird, machste einfach den Bildschirm ab und hast dein Tablet :) ... nur leisten kann ich mir sowas momentan leider nicht.
 
@Heimwerkerkönig: Eigentlich ist ja das Preis-Leistungsverhältnis sowieso komplett fürn ar... :-) Ich weis man sollte eigentlich keine Tablets mit nem Vollwertigen PC vergleichen, aber das muss ich einfach. Warum? Ich erkenne keinen nennenswerten Vorteil für mich so ein Tablet z.B. auf der Couch zu nutzen und zwar aus nem ganz einfachen grund: Ich hab nen verdammt gemütlichen Chefsessel! :D Der einzige Vorteil ist die Mobilität, dann brauche ich aber auch was mit genug Power und das ist teuer. Unter 1000€ Kommt man da Wahrscheinlich nicht weg.
 
für mich liegt die zukunft in tablets, auf denen ms office laufen wird. wenn das nur die win8-tablets sein werden, dann werden sie auch erfolg haben, preis hin oder her.
 
@der_primat: nichts gegen win8 und tablets im allgemeinen aber du glaubst wirklich das ms office ein killer feature ist? ich bin gespannt ob du da recht behälst....
 
@der_primat: Die Zukunft liegt beim Tablet, aber es muss nicht unbedingt eines mit MS-Ausstattung sein. Eine Android mit Libre Office tut es für die meisten auch und ist bei weitem billiger. [Edit:] Daher heißt es abwarten wie gut Windows 8 überhaupt am Tablet ankommt, da sich doch schon viele an Android und iOS gewöhnt haben.
 
@nowin: Wenn Libre-Office so grenzenlos alternativ ist, warum setzen die Firmen weiterhin auf MS-Office?
 
@iPeople: Wer jahrelang tonnenweise Excel und ... Macros anhäuft hat sich in die Klauen von MS begeben und kommt nur schwer davon los. Viele der KMU Betriebe setzen in der Zwischenzeit auf Open oder LibreOffice.
 
@nowin: Offensichtlich haben jahrelang Excel-Tabellen und Macros wunderbar funktioniert
 
@nowin: Die Free-Office Pakete tun es eben nicht. Da sie nicht 100% kompatibel sind. Und MS-Office ist nun mal auf 80% aller Kisten drauf. Also warum noch mal was anderes?
 
@LastFrontier: Diese Inkopatiblität ist aber von MS gemacht, wäre das Doc Format kompatibel zum standart, gäbe es das problem nicht. Den Gleichen Mist hatten wir ja auch im Web, wo MS sich mit dem IE an keine Standarts gehalten hatte.
 
@LastFrontier: Und nur weil es so verbreitet ist, kann MS machen was es will? Warum wurde wohl der odf Standard so halbherzig bei MSOffice umgesetzt. Den Grund kannst du dir ja denken.
 
@der_primat: Seltsam, das mit Abstand beliebteste Tablet im Businessumfeld hat gar kein MS Office - nämlich das iPad! Wie erklärst du dir das?
 
@exocortex: das kann man schon erklären: mangel an alternativen! so ist es zumindest in unserer firma gewesen :)
 
@Matico: Mangel an Alternative? halte ich für ein Gerücht. oder woran machst Du das fest?
 
@exocortex: Weil das iPad ein Baustein in einem durchgängig konsistenten Konzept ist. iWork, iLife, iTunes, Safari, Mail, Calender, iCloud - kann jedes Applegerät mit umgehen und vor allem es funktioniert ohne viel nachdenken.
 
Das war aber zu erwarten, dass so etwas passiert und ist auch nicht von heute auf morgen zu beheben. Wird dann wohl so wie bei MacBook Air. Super tolles Teil aber weit hinter der Leistung eines MacBookPro. Ist aber auch verständlich, da riesige Akkus den Gewichtsvorteil und kompaktes Design wieder aufheben würden. Also werden in den x86 nur "schwache" Prozessoren mit teuren SSD verbaut. Und ein wesentlicher Knackpunkt ist das MS-OS. Apple hat es geschafft zwei OS für zwei Plattformen auf einer gemeinsamen Basis zu entwickeln. Daher tut sich Apple wesentlich leichter, seine Hardwareplattformen über kurz oder lang in einem System zusammenzuführen (sieht man jetzt schon in OSX Mountain Lion, wo Konzepte von iOS in OSX einfliessen). Das ging aber auch nicht über nacht und ist immer noch im Umbruch. Begonnen hat das damals mit der Umstellung von Motorola auf Intel und dem Standrad MacOS auf Unix. Auch hier war der Spagat, alte bestehende Software für eine gewisse Übergangszeit weiter zu verwenden. Irgendwann kommt aber der komplette Schnitt. Es wird auf jeden fall interessant. Mit Sicherheit wird W8 aber nicht der erhoffte Knaller.
 
OhOh, das wird ein holpriger Start...schade...
 
Seltsam. Ein Acer W500 ist heute schon neu für etwa 500 EUR inkl. Dock zu haben und für Windows 8 vollkommen geeignet. Der Straßenpreis bzw. der Preis ohne Dock liegen noch mal deutlich drunter. Es ist also möglich, Windows 8 Tablets zu einem konkurrenzfähigen Preis zu bauen. Dass man für 500 EUR kein Core i5 Slate bauen kann, ist halt momentan noch so.
 
Wenn ich mir ein Win 8 Tablet schon kaufe, dann möchte ich es vernünftig nutzen können wie auch ein Laptop. Da bietet die X86 Architektur eben die größere Programmvielfalt.
Kaufe ich ein ARM Tabltet könnte ich ja sonst direkt zu Android greifen, denn weil Win 8 "so schön" ist, warte ich nicht auf solche Geräte.
 
Ich freu mich schon auf mein "neues iPad" :P
 
@xkoy: Heute Mail bekommen, statt am 10.04. kommt es morgen!
 
@Maik1000: meines ist seit dem 16.03 hier;)
 
@Balu2004: Hatte erst Freitag nach der Präsentation Zeit zum bestellen, 64Gb-3G
 
@Maik1000: viel Spaß mit dem iPad.. bin super zufrieden und habe auch keinen Gelbstich o.ä. feststellen können.
 
Win8 on ARM wird mich vermutlich eh kein Stück interessieren weil wenn ich einfach gehaltene Software(Apps) nutzen will kann ich auch bei Apple oder einem der Android Hersteller zuschlagen. Aber x86 Tablets sind wirklich reizvoll und da ist auch ein Preis von 800-1000 Euro für mich okay da ich diese ähnlich wie ein Laptop verwenden kann. Hier ist Metro mit dem normalen Desktop wohl ganz nett da ich auch weiterhin normale Windows Anwendungen nutzen kann oder wenn ich will auch Metro Apps. Ich störe mich nicht groß daran Desktop Anwendungen auf einem Touchscreen zu bedienen weil ich das schon öfters gemacht habe. Ich mache mir nur Gedanken ob das bei der Wurstfingergeneration klappt die möglichst touch-optimierte Schaltflächen braucht um so etwas vernünftig bedienen zu können.
 
ich denke der Erfolg von Windows 8 tablets hängt in der Tat erstmal von den Verkaufspreisen ab. die Anzahl der Apps spielt anfangs sicherlich eine untergeordnete Rolle.. die wichtigsten Kriterien dürften sein: Preis, Akku Laufzeit, Qualität. davon angesehen muss dann auch Windows 8 versuchen die Kunden für sich zu gewinnen.. ms ist hier sicherlich auf einem guten weg aber letztendlich entscheidet der Kunde über Erfolg und Misserfolg .ich habe Zuhause mittlerweile ein iPad 3 und Mac Mini und wage gerade das Experiment ob das iPad meinen inzwischen verkauften MacBook ersetzen kann. hatte vorher festgestellt das ich Zuhause über 90% mein iPad nutze.. genau das könnte auch eine Überlegung für Neukunden werden.. ich denke ein computerneuling der nur Internet macht, filme schaut und Musik hört kommt mit einem Tablet u.U. besser weg. auf jeden fall ist es gut das Konkurrenz kommt. davon losgelöst bin ich aber nach wie vor der Meinung das ms besser den weg gegangen wäre wie Apple soll heißen auf Windows phone basierend ein Tablet os zu entwickeln.. so wie jetzt muss man immer Kompromisse eingehen was zur Verwirrung der Verbraucher führt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles