SAP-Gründer: Deutsche zu kleingeistig & nörglerisch

Der Gründer und Großaktionär Hasso Plattner des einzigen deutschen IT-Unternehmens von Weltrang, SAP, hat sich anlässlich des 40. Geburtstages seines Unternehmens über eine Haltung in Deutschland beklagt, die es letztlich verhindert, erfolgreich auf ... mehr... Ceo, Sap, Hasso Plattner Bildquelle: SAP Ceo, Sap, Hasso Plattner Ceo, Sap, Hasso Plattner SAP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn er recht hat, kommen jetzt die direkt die Kommentare "Der hat ja mal Ahnung" o. "So ein Blödsinn!" ;D
 
@luckyiam: hä? was der da erzählt ist doch Mumpitz. Risikofinanzierung ist gefährlich, deswegen haben die ja auch so hohe Rendite Erwartungen. die typen finanzieren 10 Ideen, 6 sind komplett schwachsinnig, 3 bringen ihre kohle wieder rein, 2 sind super und Bügelns wieder aus. ich weiss nicht, ob wir hier dem angelsächsisch inspirierten Kapitalismus nacheifern sollten.
 
@DerTürke: 6+3+2= 11 ;)
 
@xerex.exe: o.O in der Welt der Ökonomie ist ALLES möglich...einfach alles. die 11. Investition ist aussenfinanziert aber intern verwaltet
 
@DerTürke: In dieser Welt werden Gewinne der Global Player durch Steuergelder bezahlt und der Arbeiter darf auf kaputten Straßen fahren und noch mehr Steuern zahlen. Die mittelständischen Betriebe werden in Deutschland aussterben wenn der ESM erstmal richtig in fahrt gekommen ist.
 
@misspalin67: die gewinne werden durch Konsumenten gezahlt, Verluste werden von Konsumenten getragen...so funktioniert das nunmal, Wirtschaft eben. in den letzten 20-30 Jahren ist etwas schief gelaufen, aber die meisten Wollens nicht wahrhaben
 
@xerex.exe:

Es kann auch in den drei die die Kohle wieder "reinbringen*, einer davon super sein..... dann stimmts wieder
genau genommen schliesst das eine das andere nicht aus.. wenn wir schon Haare spalten ;))

Ist zwar ein Schuss durch die Kniekehle in den Kopf... aber möglich
 
@luckyiam: recht hast ;-)
 
Der Tenor seiner aussagen ist: Nur im Randalekapitalismus kann ein Unternehmen erfolgreich sein, wer auch nur den Hauch eines Gewissens hat und die Rücksichtslosen Entscheidungen eines Großkonzerns anzweifelt ist eine Innovationsbremse. Typisches Anne Will Show Gelaber.
 
@Maik1000: wenn man das rauslesen möchte hat man aber schon ne arg negativ gefärbte Brille. Ich interpretiere seine Aussagen als Aufruf größer zu denken - im Sinne davon sich und seinen Ideen und Produkten mehr zuzutrauen. Und das dies den Deutschen schwerfällt, und damit hat er einfach mal Recht.
 
@pinch: Ach ja, immer grösser, global player, Weltkonzern. Manchmal hilft ein Blick zurück, wie war das nochmal mit den Visionen eines Edzard Reuter, der fast Daimler in die Pleite geritten hätte?
 
@Maik1000: Exakt. Seine Weltanschauung scheint zu sein: "Ohne Wachstum und Kapitalismus kein Erfolg" Eine sehr diskussionsbedürftig Logik. Er scheint zu vergessen, dass nicht nur schwerreiche Unternehmer auf der Welt gibt. Wo die USA mit der von ihm gelobten Einstellung gelandet sind, sieht man ja sehr deutlich. Und wo wir nörglerischen, risikoscheuen und kleingeistigen Ingenieure gelandet sind, sollte er an unserem HDI und BIP sehen.
 
"Wir sind das Land der Ingenieure. Aber eben auch das Land der Nörgler", nörgelt der 68-Jährige in einem Gespräch. ;D
 
@dodnet: Er hat aber trotzdem Recht. ;-)
 
Ich koennte den ganzen Tag noergeln waehrend ich im SAP-System entwickel
 
@-adrian-: dito... mal funktioniert die Eingabe mit enter, wo anders muss man das Häkchen betätigen. Überall funzt was anders... Und warum bekommen die eigentlich keine native oberfläche hin? Warum muss der Scrollbalken so aufgebaut sein wie er bei SAP ist? Viele Kleinigkeiten die mich persönlich ärgern!
 
@Magguz: Pass nicht SAP ans Unternehmen an, pass das Unternehmen an SAP an ;)
 
@ThreeM: da hab ich keinen Einfluss drauß :P
 
Ich hab bis jetzt noch kein schlimmeres System als SAP gesehen. Wer programmiert so einen Schwachsinn, dass man beim Scrollen in einer Tabelle jedesmal den ganzen Bildschirm neu laden muss? Und jedes Modul in unserem System ist anders zu bedienen.
 
@ayin: jap finde ich auch. Aber siehst ja die Typen sind alle Milliardäre mit dem Zeug geworden!
 
@ayin: Du musst eben größer Denken! ;-)
 
@ayin: Also eigentlich war SAP ja vor allem früher dafür ausgelegt nur die benötigten Daten zu laden, und nicht mehr. Aus diesem Grund ladet er auch bei jedem scrollen weitere Daten.
 
@ayin: Je mehr an SAP angepasst werden muss, desto weiter entfernt man sich vom SAP Standard. Betriebe die direkt mit SAP gestartet sind und ihre IT Drum herum gebaut haben, haben eher nicht so das Problem mit unterschiedlicher Bedienung der Module. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.
 
@ayin: Dann hast Du noch nie mit IBM Lotus Notes oder WPC gearbeitet.
 
@JanKrohn: Doch, habe ich, sogar mit Novell Groupwise muss ich mich ärgern :(
 
Meiner Erfahrung nach sind die grössten Nörgler diejenigen, die selbst nie etwas auf die Beine gestellt haben, oder aktiv dazu beitragen, eine Situation zu ändern. Egal ob hier in WF, oder Online Spiele, diejenigen die sich regelmässig über eine Sache auslassen, sind genau die, die nichts zustande bringen, oder Ahnung haben. Ob es nun ein typisches deutsches Verhalten ist, will ich nicht schlüssig urteilen, aber auffallend ist schon, dass es unter den Deutschen vermehrt vorkommt. Das allgemein angesprochen. Ein weiterer Punkt ist, dass solche auch nicht kritikfähig sind, wenn es um sie selbst geht.
 
@Rumulus: ich nörgle auch nur weil ich die Staatsbürgerschaft haben will...Integration und so ^-^
 
@DerTürke: Der war gut! :-D
 
@Rumulus: Seh es positiv, denn "Wo andere schon rebellieren und alles in Schutt und Asche legen, da fängt der Deutsche erst zu nörgeln an". :-)
 
@Rumulus: Naja... Wir nörgeln, die Asiaten nehmen alles hin wies ist und machen Dienst nach Vorschrift, die Fanzosen brennen gleich ganze Städte nieder wenn sie ab dem nächsten Tag den Kaffee aus der eigenen Tasche zahlen müssen und die Griechen wollen ihre schei*e nicht ausbaden und fackeln auch alles nieder. Ist das wirklich soviel besser? Da hab ich unsere Nörgelei lieber ;)
 
So wird konstruktive Kritik zum Nörgeln.
 
Geistes"wissenschaftler" über die Naturwissenschaftler am CERN: Zu kleinkariert und zu intolerant.
 
Ich hör nicht auf Milliardäre - weil ist nicht meine Einkommensgruppe
Und wenn eins in D nicht geht, dann nach oben schlagen....
Gell?
 
@tommit: mimimimimi "ich hör nicht auf milliadäre"... man wie kann man nur so kleinkariert und verbohrt sein... willst dann sicher auch nix von erfolgreichen lernen, hm? du warst bestimmt schon im kindergarten der trotzige balg im sandkasten mit so einer einstellung...
 
@MaloRox:
Das glaub ich jetzt echt weniger..
Wahrscheinlicher ist das ich seit 20 Jahren mit meiner Einstellung etwas "bestimmtes" programmiere ;-))..
Das Dorf fängt mit W an, es führt ne 'extra' Autobahnausfahrt hin und hat Mörder-Grundstückspreise...

Ich wollte nur mal so im Forum provozieren... also mach dir mal nur keine Sorgen um mich...
 
Wo er Recht hat...
 
100000 Ing. FEHLEN derzeit ! Deswegen kommen wir kaum noch voran !! Wer begehrt ist wg seines Wissens geht sowieso gleich ins Ausland, weil dort wesentlich besser bezahlt wird. Und an wem liegts ?? An dem "kleingeistigen" BÜRGERN ?? Wohl eher an den kleingeistigen POLITIKERN, die es jahrezehntelang versäumt haben, vernünftige Bildungspolitik zu machen: Wenn irgendwo gespart wird, dann bei Schulen und Unis. Stattdessen hat man lieber großkotzige LOBBYARBEIT gemacht, und "blühende Landschaften" gebaut, in denen niemand mehr Arbeit findet. Und heute wundern sich _genau_diese_Lobbyisten, dass ihr Business nicht mehr läuft....
 
@pubsfried: Ich glaube eher, dass die Industrie nicht bereit ist, qualifizierte Ingeneure anständig zu bezahlen. Es fehlen lediglich Facharbeiter und Ingeneure, die zu einem Hungerlohn arbeiten wollen.
 
@heidenf: bei dem miesen Bildungsstand, den inzwischen sogar Abiturienten haben, glaube ich eher an meine Theorie. Billige Ing. bekommt man im EU-Umfeld sicher genug.
 
@pubsfried: Es geht ja nicht nur um Uni-Abgänger. Es gibt genug Ingeneure mittleren Alters mit jahrelanger Berufserfahrung und guter Qualifikation. Auf die trifft das doch genauso zu.
 
@heidenf: das liegt dann aber wohl daran, dass sie in der Industrie zu Fachidioten herangezogen werden, und um jede noch so wichtige Weiterbldung betteln müssen.
 
@pubsfried: Das bedeutet im Umkehrschluss für dich also, dass Facharbeiter mit einer anständigen Berufserfahrung kein vernünftiges Gehalt verdienen? Fakt ist doch, dass überall versucht wird, den Mitarbeiter auszuquetschen. Geht's nicht über Löhne auf Hartz 4 Niveau, dann wird die Abteilung eben outgesourced und nach 2 Jahren Bestandsschutz werden die Gehälter massiv gekürzt. Es gibt in Deutschland genug gute Facharbeiter und Ingeneure. Aber willst du für einen Hungerlohn arbeiten? Wohl kaum. Und deswegen jammert die Industrie rum.
 
@heidenf: hast du wohl etwas faslch verstanden ! Vielmehr zieht man sich Fachidioten heran, um ihnen letztlich die Pistole auf die Brust setzen zu können - Kannst ja sonst nix, entweder das oder du kannst gehen ! mit deinen engen Horizont will dich bei der Konkurrenz eh keiner .
 
@pubsfried: Das habe ich wohl wirklich falsch verstanden, mea culpa!
 
@pubsfried: ich bin quereinsteiger und verdiene sehr gut. was mach ich nur falsch? ob's die tatsache ist dass ich nicht jammere sondern gezielt einen arbeitgeber ausgesucht habe?
 
@MaloRox: ok, schön für dich. Und wo ist nun der Zusammenhang ?
 
@pubsfried: Du hast ja sowas von Recht, aber sowas von !!!!
 
recht hat der mann
 
Kreativität kann nicht ohne Hinterfragen existieren. Warum ist deutsche Ingenieurskunst denn so erfolgreich und gefragt? Die Summe der Charaktereigenschaften machts. Ein bißchen Nörgeln schadet nichts! Ich nörgel auch, na und?
 
@heidenf: ...eigentlich heißt es nerd-eln.
 
@heidenf: Da gebe ich Dir Recht. Immerhin hat uns die Nörgelei einen weltwirtschaftlichen Spitzenplatz verschafft. Und warum? Weil "unser" Nörgeln in anderen Ländern oft nicht richtig verstanden wird, es scheint eher die deutsche Variante des Diskutierens und Findens von Lösungen zu sein (=so lange maulen, bis eine bessere Variante in Erwägung gezogen wird). Abgesehen davon wird bei uns oft auf sehr hohem Niveau genörgelt - dass unsere Internetwirtschaft ja so old school ist und unsere Netzbandbreiten ach so schlecht... Ich sage es mal ganz plakativ: in USA haben die richtig geile Bandbreiten, dafür ist das Land faktisch bankrott, und nicht erst seit gestern. Na, auch nicht so doll...;)
 
Wenn ich sehe, wo momentan in der EU überall der Pleitegeier kreist sind wir mit unserer Nörgelei aber ganz schön erfolgreich. Auch wenn vieles nur durch "Lohnzurückhaltung" zustande gekommen ist...das ist wohl eher der Grund der Nörgelei ! Wenn wir Deutschen schon die Billigarbeitskräfte in der Schweiz sind zB ist doch alles gesagt, oder ?
 
@pubsfried: war das jemals anders dass es in der schweiz ein höheres lohnniveau gab, herr populist?
 
mimimi
Wenn man sieht wie IT'ler behandelt werden und er den grossen Reibach macht, kann ich die Nörgelei verstehen. Endlich mal alles ein wenig gerechter verteilen und Ruhe wäre...
 
@Frobisch: Was die Arbeitsbedingungen angeht, habe ich den Eindruck, dass es bei SAP noch mit am gerechtesten zugeht. Was man von manch anderem grossen deutschen Traditionsunternehmen teilweise hoert, ist haarstraeubend. (Z.B. nach 10 Stunden ist Ausstechen Pflicht, danach muss weitergearbeitet werden...)
 
Ist doch gut, wenn die Deutschen so viel nörgeln. Denn sonst hätten wir die gleichen Verhältnisse wie in den USA und Großbritannien. Wo alles privatisiert wird und Politik für Großkonzerne und Finanzwirtschaft betrieben wird. Genau das will der SAP-Gründer auch, der formuliert es nur anders, damit die Nörgler es nicht kapieren. Seht euch mal Großbritannien an. Jetzt wollen die sogar Straßen an chinesische Investoren verkaufen. Bei der Bahn dort hat die Privatisierung ja überhaupt nicht geklappt. Anscheinend lernen die ganzen neoliberalen Denker und Befürworter in Deutschland nichts.
 
deutschland das land voller neider vorallem. sozialneid großes problem hier
 
Anscheinend hat diese Pfosten nicht gerafft, dass die deutsche Qualität gerade eben auf eben einem gewissen Idealismus und einer soliden Grundausbildung beruht. Wohin man qualitativ mit diesen amerikanischen Unternehmensprinzipien kommt, sieht man ja an seinem SAP-Gedöhns worüber alle mehr als abkotzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles