Telekom bringt Glasfaser in 170.000 Haushalte

Das Immobilien-Unternehmen Deutsche Annington Immobilien und die Deutsche Telekom haben heute in Bochum mit dem bundesweiten Glasfaser-Ausbau von 171.000 Haushalten begonnen. In der ersten Phase erhalten bis 2013 zunächst 42.000 Wohnungen in ... mehr... Glasfaser, Licht, Fiber Bildquelle: Alex Blackie Glasfaser, Licht, Fiber Glasfaser, Licht, Fiber Alex Blackie

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zu mir leider nicht!
 
@dermitdemcomputer: dito!
 
@dermitdemcomputer: Ich kann auch noch lange warten. Trotz Hamburg.
 
@ThorIsHere: FTTH für HH wird noch ein wenig dauern, aber der Glasausbau in HH ist in vollem Gange!!
 
@ThorIsHere: Bei mir in der Nähe (Auch Hamburg) bekommen wir nur 2MB raus. Im Studentenwohnheim (Hamburg-Harburg) haben wir 16mb. In Wilhelmsburg ist sogar noch mehr (sagt zu mindest ein Mitstudierender) Hamburg ist also demnach ausgebaut genug und es sollten die andren Städte mal nachgezogen werden, und das mindestens auf diesen Stand. Aber das rentiert sich ja nicht...Gruß
 
@Forster007: nicht die städte, die kleinen Gemeinden. ;)
 
@testacc: Die kommen dann danach. Ich kann ja verstehen, dass man mit der neueren Technik, sofern überall der Gleiche Standard schon vorhanden ist, bei den größeren Städten anfängt, da hier mehr Bevölkerung vorhanden ist. Aber danach müssen dann die kleineren und dann die ganz kleinen kommen, Erst hiernach kommen dann die größeren Städte wieder. Aber hier regiert ja das Geld die welt. Lieber im Gesamtumsatz, also auch die Ausgabekosten inbegriffen, 3 Mio € mehr machen als 1Mio€ mehr. Aber das wird sich nie ändern...Gruß
 
@Forster007: deswegen werde ich als junger mensch auch nie mehr aufs dorf ziehen, keine ärzte und kein internet, was will man da?
 
@Forster007: mb oder mbit? ;)
 
@ThunderKiller: Ich wollte es umgangsprachlich ausdrücken. kann aber auch genauer werden: 16mb=16000kbit/s also 2MegaByte/s und 2MB = 2048kbit/s = kilobyte/s. Ich hoffe so ist es dann nun klarer geworden :) Gruß
 
@Forster007: sehr umgangssprachlich .. und außerdem auch noch falsch was was einheitenumrechnungen angeht. wofür gibts mbit/s?
 
@wuddih: Wenn du was falsch erkennst,dann solltest du es auch berichtigen. Aber ich hab, weiß nicht warum, irgndwie ne Zahl vergessen. Also halt noch einmal: 16MB im Umgangssprache sind 16000kilobit/s was 2000kilobyte/s "2Megabytes/s" sind. Bei der 2MB sind es 2048kilobit/s=256kilobytes sind. Warum es die bezeichnung bit gibt, weiß ich nicht, ist halt in der Geschichte so entstanden, finde es aberr eher von den Providern eher hinderlich, dass sie die bezeichnung bit benutzen, anstatt die gewohnte Bezeichnung byte. Aber dass klingt ja nicht so toll, wenn man zum beispiel eine 16000 DSL Leitung hat, wo nur 2Mbyte rauskommen. Gruß
 
@Forster007: 16MB sind 16MegaByte. Das ist eine konstante Größenangabe. Datenübertragungsraten werden in bit gerechnet. Deswegen ist "16MB" Schwachsinn und das ganze in die 2 Megabyte pro Sekunde umzurechnen, ist ebenso Hurz. Sagt keiner, außer vielleicht in deinem privaten Umfeld, weil es einer falsch verbreitet hat. Und das kann ich beruhigt behaupten, mit nem Kundenkreis von nerdigsten Nerd bis hin zum 90er Opa, der gedacht hat, er kann sich so ne Kiste kaufen und alles machen, weil so ein PC ja alles kann. Er wusste aber das Speicher byte und Übertragung bit sind, das hätte im die Telekom-Tante schon erklärt ... könntest du auch mal anrufen ;)
 
@wuddih: Ich kenn den Unterschied, und ich studiere dieses Zeug. Dennoch finde ich es persönlich schöner in bytes, da die ganze speichersache so läuft. hier für bits anzuschaffen ist, war vollkommener Schwachsinn. Aber ich habs ja schon erklärt, warum sie es so gemacht haben... Gruß
 
@dermitdemcomputer: Hauptsache, daß ich später im Altenheim noch in den Genuzß der Glasfaser komme.
 
@dermitdemcomputer: Richitg! Dito! In Selb gibt es auch kein Glasfasernetz!!! Und ob das jemals kommt, würde ich bezweifeln :(
 
@dermitdemcomputer: In einer Kleineren Stadt (ca. 50.000 Einwohner) nähe Bielefeld habe ich hier eine Bandbreite von 132 MBits in einem Mehrfamilienhaus, die ich mit der Anbindung durch Unitymedia decken kann, die eine Bandbreite von 128 MBits anbietet.
 
@Vlad ExUs: Da hast du aber Glück gehabt. :-D
DSL 2000 FTW!!!
 
Die sollen erstmal VDSL in VDSL Ausbaugebieten auch buchbar machen. Ist ein Witz, dass manche Nachbarn das haben können und manche nicht. Deren Verfügbarkeit ist ein saustall...
 
@Schweini1: Dass das beim nachbarn verfügbar ist und bei dir nicht, ist leider vollkommen normal.. Das hat nichts mit buchbar machen zu tun, sondern liegt ganz einfach an den Kabeln.. Dass das wiederum durch Versäumnisse und vllt durch Fehler seitens Telekom entstanden ist, ist ein anderes Thema..
 
Sagt bitte dazu, dass die tollen 200 Mbit nur für 6,6 Stunden im Monat voll ausgelastet werden können und danach auf weniger als 1 Mbit gedrosselt werden...Eine Wohnung mit diesem Anschluss verliert eher an Wert....
 
@Draco2007: 200GB Volumen... Das sollte für jeden "Normalen" Privathaushalt reichen. Und das ist bisher auch alles Theorie. Fälle, wo gedrosselt wurde sind noch garnicht bekannt ;)
 
@Slo0p: also mal langsam. wenn ich mir ne leitung mit 200mbit oder auch "nur" von 50mbit zu lege, dann auch um daten zu verschieben, ob legal oder nicht, sei erstmal dahin gestellt. denn für nachrichten auf goolge zu lesen oder ein youtube video zu schauen, reichen auch locker die 16mbit die DSL bringt.
€DIT: ach und selbst HD-TV geht über die 16mbit. wenn man nun noch mehrere HD kanäle gleichzeitig schauen will, dann sind wohl höhere bandbreiten nötig. wobei, wird dann das HD-TV gucken auf den traffic angerechnet?
 
@pReTorian: Nein, Telekom Entertain Pakete sind davon nicht betroffen. Wäre auch total dämlich wenn man nicht soviel TV schauen kann wie mal möchte.
 
@nodq: danke :-)
 
@Slo0p: Ja, ich weis auch das 300GB idr ausreichen, nur sag mir doch mal wieso du dann 200Mbit brauchst, wenn nach 6,6h Schluss ist, bei Volllast? Ich selbst habe eine 32 Mbit Leitung und selbst die ist mir eigentlich schon "zu schnell". Wieso nicht erstmal so weit kommen, dass wir endlich mal synchrones DSL bekommen. In Zeiten von Cloud-Computing und ähnlichen uploadlastigen Geschichten halte ich 1 Mbit (bei mir) für zu wenig. Mir würden z.B. 16 Mbit synchron voll ausreichen. Ich finde einfach da geht was in die falsche Richtung...
 
@Draco2007: da sagst du was, ich würde mich schon mit 6 Mbit begnügen....!
 
@Draco2007: hast recht, in Zeiten von online Zeugs wären synchrone Leitungen angesagt. auch wenn ich ausser dem tropfenkasten nichts anderes hab, würds aber für
 
@Slo0p: aha, und welcher "normale" Privathaushalt bucht VDSL? Für gängige Downloads und Video Streams (nicht HD) reicht doch auch normales DSL.
 
@kubatsch007: warum sollte man es nicht buchen? Selbst bei 2 Personen sinnvoll und mit Kindern absolut. Ich würde auch sofort auf 200 umsteigen. Wer behauptet eigentlich immer die Drosselung? Gibt es doch jetzt auch nicht bei Entertain... Zum surfen langt auch 56k, hatte ich früher auch nur. Mittlerweile hat sich aber das Internet auf schnelle Leitungen mit Flatrate eingestellt, stellenweise sinnfrei aber so ist es eben. Vielleicht gibt es hier noch Webdesigner die eine schlichte und schlanke Website bevorzugen ich pers. Finde eigentlich nur Schwergewichte im Netz. Man sollte auch nicht vergessen das die Entwicklung weitergeht, in anderen Ländern gibt es Gbit und mir sind da kein Klagen bekannt, dass es zu schnell wäre und die Anbieter lieber drosseln sollten.
 
@kubatsch007: Ich! Wenn du dir die Tarife der Primacom ansiehst, wirkt Home - Entertain spottbillig dagegen. Leider ist die Primacom nunmal nicht KD, leider glotze ich ohne Kabel (Prima) aber ins leere. Ich hatte auch 16+ vorher, hatte aber massiv Klötzer, dann auf VDSL 25. Jetzt ist besser, ...aber nicht perfekt.
Ich bekomme nicht mehr hier, ...würde gern 200 nehmen.

Es ist wie im Auto: Hubraum kannst du nie genug haben !!!
 
@Slo0p: Normaler Privathaushalt 0_o die Datenmengen werden mit der Zeit nicht weniger und durch bessere Kompressionsverfahren steigen die Anforderungen an die Hardware durch höhere Rechenleistung enorm, siehe den H.264 Codec. Dazu noch ein paar Nutzer mehr in der Leitung und das wars Existus, aus die Maus.
 
@Slo0p: Wenn man die ganzen tollen Cloud-Dienste nutzt, HD-TV macht und die Aufnahmen seines Camcorders "in der Cloud" lagert, sind 200GB nichts. Aber soweit ich weiß drosselt die T-Com (bisher) nicht, sondern behält sich nur das Recht vor?!
 
tja da hatte ich glück ich war der letzte in meiner gegend der vdsl buchen konnte mit der hot spot flat geht jetzt auch nicht mehr nur in den plus tarifen und da bietet die tcom das vdsl nicht an
 
Wir habe auch erst ein VDSL 50 Leerrohr zum Nachbarort. Glasfaser geht dann nur bis zu den Schaltkästen und nicht zum Haus oder gar zur Telefondose. Momentan haben wir hier max. DSL1500
 
Wenn die so weiter machen haben wir 2100 noch keinen kompletten Ausbau -_-
 
zu wenig, zu spät.
jeder der sich schnelles Internet gewünscht hat und die Möglichkeit hatte ist zu den Kabelanbietern gewechselt.
 
@grinch66: Jedoch kommt keiner wenn es um den Upload geht um DSL herum, ich kenn gerade mal einen Anbieter der auch 10.000 Upload liefern kann ( Kabelanbieter). Aber an 50.000 und 100.000 Upload kommt demnächst kein kabel, der DL Speed mag gut sein aber wenn man eher Upload braucht bringt Kabel nicht so viel.
 
@CJdoom: das stimmt leider und nervt mich auch bei meinem Anschluss. Ich hab 5000 Upload, hätte aber gerne mehr. Hab mich jetzt noch nicht genau erkundigt, weißt du warum das so ist bei Kabel?
 
@grinch66: Ich hab es zwar mal gehört aber nicht gemerkt. Frag einfach mal Tante Google, denke mal es liegt vllt. an den Protokollen.
 
@grinch66: Das habe ich auch, 100Mbit Down 5Mbit Up.
Das ist vom Kabelanbieter so definiert, das Kabel hat grob gesagt mehrere Kanäle die entsprechend gebündelt werden. Theoretisch könnten die Kabelleute auch 100/100 Anbieten, aber so ein Kabel hat halt eine bestimmte maximal Kapazität (Und solange die neben den Digitalen immer noch auch Analoge TV Sender da drin haben geht die gnadenlos nach unten) und die wollen halt auch gar nicht so viel Upload damit die Leute keine Server Hosten die dann viel Traffic verursachen etc. Leider nerven die 5Mbit heutzutage auch bei anderen Dingen, allein der Fotoupload nach dem Urlaub dauert Stunden. Cloudbackup kann man auch vergessen wenn man wie bei mir (Hobby Fotograf und Videofilmer (HD)) mehr als 12TB Backuppen müsste.
Das was die Telekom da anbietet kommt aber unter anderem wegen dem Traffic nicht in Frage, ich habe da zu Spitzenzeiten durchaus 2-3TB im Monat.
 
@CJdoom: Also soweit ich das sehe, kann Kabelinternet sehr wohl deutlich mehr im Upload. Im Moment bieten Sie es einfach nicht, weil der Bedarf scheinbar einfach noch nicht so groß ist. Habe anbei einen Auszug von Wiki (ich weiß nicht die beste Quelle, aber sollte für den Moment reichen). "DOCSIS erzielt in Empfangsrichtung (englisch „downstream“) eine nutzbare Datentransferrate von etwa 38 Mbit/s (EuroDOCSIS: 50 Mbit/s) pro Fernsehkanal im Frequenzbereich von 50 MHz bis etwa 862 MHz sowie in Senderichtung (engl. „upstream“) eine nutzbare Datentransferrate von etwa 27 Mbit/s pro Kanal im Frequenzbereich von 5 bis 65 MHz. Mit DOCSIS 3.0 können durch Bündelung von vier Kanälen Geschwindigkeiten von bis zu 160 Mbit/s (EuroDOCSIS: 200 Mbit/s) in Empfangsrichtung und bis zu 108 Mbit/s in Senderichtung erzielt werden. Eine Bündelung von acht Kanälen ist gleichfalls möglich bei entsprechend verdoppelten maximalen Datenraten."
Ich habe Unitymedia und müsste bei der 128000er Leitung dann ja 4 Kanäle haben. Also sollte die Erhöhung des Uploads auch kein Problem sein. Die einzige Frage ist: Wann entscheidet sich das Management dies anzubieten. Edit: Habe vergessen zu erwähnen, dass die Infrastruktur natürlich schon vorhanden ist. Jeder Kabelanschluss der Rückkanalfähig gemacht wurde (DOCSIS 3.0) kann softwareseitig upgraded werden. Klarer Vorteil zu VDSL oder FTTH!
 
@DieEins: Sehr spät wenn überhaupt, wir in DE haben entweder Internetengpass oder Uploadengpass :-)
 
@DieEins: Na dann bin ich mal gespannt. Im Moment fahr ich mit Kabel am besten was Down- und Upload angeht und ich denke da wird sich auch nix ändern bei der Ausbau Willigkeit und Geschwindigkeit der Telekom
 
@grinch66: Leider ist das nicht so einfach wie ihr euch das hier alle denkt.. Wenn du dir einen Elektriker kommen lässt, der bei dir was anschließen/verkabeln/einbauen soll, musst du dafür dermaßen in die Tasche greifen..

Ein neuen FTTH Anschluß kostet dich rein gar nichts. Die Telekom MUSS die Erstversorgeung eines Hauses KOSTENLOS machen.. Sie hat gar keine andere Wahl.. Und nenn mir mal einen Anbieter aus egal welcher Braunche der solche Dienstleistungen nicht in Rechnung stellt.. Die Telekom muss das Geld hierfür also erstmal auf der Hohen Kante haben.. Von mangelnder Willigkeit kann hier bei aller Liebe nicht die Rede sein.
 
tja das mit kabel is so ne sache die sind ganz schön geizig was den upload angeht kann man also für cloud dienste vergessen 6 mbit upload auf 100 mbit down bei kabel inet das reicht gerade so um den down speed zu bringen sofern man ihn voll bekommt da hab ich lieber 10 mbit upload mit 50 mbit down beim vdsl
 
@grinch66 das liegt mit der freqenz breite zusammen die kabel anbieter haben nur 4 mhz fürn den upload über da geht im mom nicht mehr dazu müssten sie die docsis verändern was geld kostet aber früher oder später werden die da auch mehr anbieten
 
und wann kommt das Glasfasernetz auf dem Land z.B. in Oberfranken an?
 
@mangosun: In 100 Jahren vielleicht. 170.000 Glasfaseranschlüsse klingen viel, aber im Vergleich zu über 40 Millionen Haushalte ist es ein Witz.
 
War das nicht das Zeug weswegen sich Herr Christian Weiss-Östtereichpenunze sich nochmal mit Kupferaufträgen selbst die Taschen vollgemacht hatte und weswegen die paar frühen Glasfaserkunden lange kein vernünftiges Internet bekommen konnten?

Aha also jetzt kommt 'Fibre'... oha dann mal Bagger Bagger..

Der war Fernmeldefuzzi von 1982 bis 1992 also 20 Jahre her schon...!!!

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14018341.html
 
wurd auch zeit
 
Warum die Deutsche Annington? Mit denen hat man NUR Probleme! Miesester Wohnungsanbieter überhaupt. Hier in Bonn, machen die nur Probleme, ständig vor Gericht und die Wohnungen von denen leeren sich, weil sie einfach nichts an den Wohnungen, am Haus selber usw. machen. Stattdessen werden die Mieter abgezockt, was Abrechnungen, Mieterhöhungen angeht etc.. Warum die Telekom, ausgerechnet mit denen Kooperieren müssen... verstehe ich beim besten willen nicht. Ich habe keine Ahnung, wie es in anderen Städten so ist, aber hier in Bonn ist die Annington die unbeliebteste Wohngesellschaft überhaupt und wie bereits erwähnt, leeren sich die Wohnungen Monat für Monat, viele Wohnungen stehen schon seit mehreren Monaten leer. Ob Sie damit bei uns wieder die Wohnungen voll bekommen... na ich glaube wohl eher nicht. Ich möchte zwar unbedingt FFTH haben und würde mich sehr darüber freuen, aber nicht zu dem Preis, die Annington wird mich jedenfalls als Mieter nicht bekommen, egal was sie mir anbieten wollen und ich denke, hier in Bonn werden sehr viele auch so denken. Googlet einfach mal nach denen und lest euch durch, was die sich so alles leisten, mehrfach schon Ärger mit dem Mieterschutzbund gehabt und ständig negative Schlagzeilen in den Zeitungen. Mieter leben teilweise in richtig verschimmelten Wohnungen und die machen nichts. Ich habe damals mit meiner Familie in einer Wohnungen von denen gelebt. Im Winter wurde bei uns im Flur das Fenster eingeschlagen und erst !Monate! später repariert. Ihr könnt euch vorstellen, dass eine Kälte im Flur herrschte. Auch sonst lassen die die Häuser verkommen und Melken die Mieter so richtig um maximalen Profit zu erlangen und die Häuser später dann wieder zu verkaufen. Ach und sollte man z.B. Mietschulden haben, so hat die Deutsche Annington auch gleich eine Tochter Firma mit dem Namen Deutsche Inkasso, mit der die Mieter dann richtig eingeschüchtert werden und richtig heftige Gebühren drauf gerechnet bekommen. Wie gesagt, ich spreche hier sogar aus eigenen Erfahrungen (persönlich, Familie, Freunde, Zeitung, Mieterschutzbund usw. etc.) und kann jedem nur (zumindest hier in Bonn) vor diesem Verein warnen und ich denke nicht, dass es nur hier in Bonn so sein wird. Einfach nur traurig, mehr kann ich zu diesem Verein nicht mehr sagen.
 
@NI-CE: ...werden wohl auf Mieterhöhungen spekulieren, warum sonst sollten sie auch nur einen Cent in sowas investieren !?
 
@pubsfried: Das denke ich mir auch. Warum bekomme ich hier eigentlich mehrere Minus? Das sind meine eigenen Erfahrungen und nichts falsches, was ich hier geschrieben habe. Im Internet alles nach zu lesen.
 
Wir haben schon ca. 15 Jahre Glasfaser, aber bis heute ist bei uns, in Berlin,
kein DSL per Kabel möglich.
 
bei dem Ausbau Tempo wird es Jahrhunderte dauern. Ich verstehe nicht wie man bei dieser Infrastruktur Investition spart. Bei Griechenland haben Sie über Nacht, über 100 Mrd. locker gemacht..
 
PRIMA IDEE: "Darüber hinaus werden die Kunden mit Free- und Pay-TV-Paketen versorgt. " : Na super ! Das ohnehin schon zugefahrene Web mit TV-Müll noch weiter verstopfen. Aber selbst immer rumjammern, wieviel investiert werden müsse, um das WWW am Laufen zu halten...
 
http://winfuture.de/news,68822.html Lahmarsch und Geizkragen Verein Telekom!! Ja nichts investieren, nur die Kunden schröpfen und jammern! So kenn ich sie !!!
 
Pah... 2013...

die sollen erstmal bei uns in Stade fertig werden... wollten sie auch schon anfang 2012 sein!
 
warum muss ich in einem österreichischen kuhdorf leben?! -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles