Nokia: Tausend Entlassungen nehmen ihren Lauf

Beim Handyhersteller Nokia gibt es nun erste konkrete Entscheidungen hinsichtlich der geplanten Massenentlassungen. Mit den Gewerkschaften in Finnland konnte sich das Management nun auf die ersten Maßnahmen zum Stellenabbau verständigen. mehr... Nokia, Stephen Elop, Elop Bildquelle: Nokia Nokia, Stephen Elop, Elop Nokia, Stephen Elop, Elop Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gefällt mir nicht!!
 
Dieses Jahr wird entscheidend für diese Firma! Wenn kein Windows Phone High End Telefon auf den Markt kommt, dann war's das!
 
@Banko93: Lumia 800? Das ist doch schon ganz vorne mit dabei und steckt den Großteil der Konkurrenz in die Tasche.
 
@mh0001: In welchen Bereichen wird denn die Konkurrenz in die Tasche gesteckt?
 
@Banko93: Ja, nach jedem 30. Galaxy S wird eben auch 1 Lumia verkauft.. (über 30.000.000 Galaxy S <=> ca. 1.000.000 Lumia)
Obwohl in jedem Handyladen riesige Banner und Menschengroße Papp-Lumias rumgstehen..
 
@mh0001: Nur das Gehäuse und die Kamera macht was her dass wars auch. Das Display hat zwar amoled aber mit 800er auflösung auch nichts besonderes. Microsoft hat wegen Nokia auch noch kein Dualcore Support eingeführt weil die Finnen noch zeit brauchen mit den dualcores erfahrung zu sammeln (Hallo mal wieder trend verpennt??). 512mb ram auch nur durchschnitt.

Also ganz ehrlich die Hardware ist für den Preis nicht wirklich der Bringer. Das einzige was das ganze rausreisst, ist die Tatsache, dass WP7 sehr gut angepasst ist und dementsprechend schön läuft. Aber man muss auch bedenken dass bei iOS und Android mitlerweile Anwendungen im kommen sind die nunmal ne starke gpu und dualcores nutzen können. Daher sehe ich beim Lumia das Problem in ca. einem Jahr aufwärts. Denn irgendwann kann man eben perfomancehungrige Apps nicht mehr portieren. Da bringt auch das effizienteste Betriebssystem nichts. Und dann hat man 400 Euro für Hardware ausgegeben die heute schon für unter 300 zu haben ist.
 
Da haben unfähige Manager jahrelang Millionen kassiert an Abfindungen, sogenannten "Erfolgs-Boni" etc. und zum Schluss muss wieder der kleine Mann zahlen. So wie immer!!
 
@klaffi3: Die muessen nicht zahlen sondern gehen. Meinste das Management dieser Werke ist gluecklich?
 
@-adrian-: Ich denke denen, die befreits zurückgetreten sind bzw. wieder abgetreten, ist das mittlerweile egal denn die haben ausgesorgt und zwar für immer.
 
@klaffi3: Nein, im Fall von Nokia liegst du vollkommen falsch. Nokia hat es einfach verschlafen rechtzeitig auf den Smartphone-Markt aufzuspringen, weil sie sich auf ihren alten Lorbeeren ausgeruht haben. Als nächstes haben sie MeeGo eingestampft, welches für Nokia der ganz große Wurf hätte werden können, obwohl sie so lange geschlafen haben und Google und Apple davon ziehen lassen haben. Dann haben sie auf MS gesetzt, wobei MS aber selber den Einstieg in den Smartphone- und Tablet-Ära verschlafen hat. Und jetzt versuchen sich beide, sich den Schlafsand aus den Augen zu wischen und (wieder) auf die Beine zu kommen, was bislang aber auch misslungen ist. Ich denke, Nokia stehen dunkle Zeiten bevor. Aber vielleicht täusche ich mich auch und Nokia+MS werden mit Win8-ARM und WP8 das Feld von Hinten aufmischen? Aber glauben will ich daran nicht, sondern gehe eher davon aus, dass das der Anfang vom Ende für die Marke Nokia ist und MS im Tablet- und Smartphone-Markt eine Nischenposition einnehmen wird, da sie zu Spät gehandelt haben und nun der Zug (fast) abgefahren ist.
 
@seaman: "Nein, im Fall von Nokia liegst du vollkommen falsch. Nokia hat es einfach verschlafen rechtzeitig auf den Smartphone-Markt aufzuspringen, weil sie sich auf ihren alten Lorbeeren ausgeruht haben."
Und wer trägt bitte die Verantwortung dafür dass wieder weiterntwicklet wird? Die Chefs natürlich!
 
"Zusammen mit den Entlassungen im vergangenen Jahr bedeutete die letzte Zeit für 13.800 Menschen den Verlust ihres Arbeitsplatzes." - Schon krass. Und das nur weil der Vorstand uneinsichtig ist und nicht auf Android umsatteln will...
 
@PC-Hooligan: Sie mussten nicht auf Android umsteigen! Sie hatten meiner Meinung ein besseres OS im Petto: Meego! Aber ich verstehe nicht, warum sich der Manager von Nokia gegen Symbian und Meego wehrt und voll auf Windows Phone setzt, welches trotz extremem Marketingmaßnahmen floppt!
 
@Banko93: Dann sollen sie Meego voranbringen. Aber die Strategie mit Windows Phone bringt nichts.
 
@PC-Hooligan: Ich sehe das Problem weniger in WP7, mehr bei Nokia selber. Nokia hat sich in letzter Zeit nicht gerade beliebt gemacht und die Qualität war zwischenzeitlich sehr schlecht. WP7 ist sehr gut im kommen und kommt meistens sehr gut an und es wird stetig verbessert. MS arbeitet da wirklich sehr gut dran.
 
@Schneewolf: Vielleicht kommt ja der durchbruch wenn Windows 8 raus kommt. Aber so wirklich dran glauben, tue ich nicht.
 
@Schneewolf: sehe ich ähnlich. Ich glaube mit WP8 gelingt das Comeback dank der gleichen App-Plattform. Bei Android ist die Fragmentierung und die daraus resultierenden Probleme (Updates, Performance nur dank Monsterhardware) auf lange Sicht kontraproduktiv. iOS bleibt erfolgreich, aber der Marktanteil sinkt auf Grund des massiv steigenden Marktes und vergrault die Kunden mit hohen Preisen und mangelnder Flexibilität...außerdem ist Apple etwas an Innovationsdynamik verloren gegangen
 
tjo das pech. das ist so als "angesteller" daher lieber selbstständig und selbst verantwortung übernehmen für sein einkommen. niemand kann dich entlassen.. man arbeitet für sich selbst !

und das ständige argument.. es gibt ja mehr "risiko".. ist blödsinn wie ICH FINDE

kannst auch nach 40 jahre angestelltsein kurz vor rente entlassen sein dann bekommst nichts.. und hartz4

@pc hooligan

die plätzte die wort weg sind entstehen woanders.. marktausgleich..

und im nachhinein ist ja jeder schlau.. !
 
@goldtrader: ziemlich hart formuliert. wenn du dich selbstständig machen willst hast du ziemlich viel aufwand, stress etc. noch dazu brauchst du kontakte,startkapital, ideen. wie ein verwandter von mir gesagt hat "wenn ich nicht mindestens das dreifache verdiene dann lohnt sich der ganze aufwand nicht"
 
@gast27: tja . nicht jeder ist dafür gemacht . es ist hart. härter als angestellt. aber ich finde es toll. nicht jeder kommt durch.. sei man angestellt oder selbstständig
 
@goldtrader: Du wählst bestimmt FDP, stimmts?
 
@Skidrow: Und du die Piraten (Skidrow rulez ;) ) ? @goldtrader: Ja, bloß dass ich alle paar Monate einen weiteren Selbständigen sehe der das Segel streicht weil einfach keine Kohle mehr kommt. Klar können die alle selber Schuld sein, aber trotzdem. Das beste sind noch die die privat bei der Krankenkasse versichert sind und da nimmer rauskommen und die riesigen Beiträge einem noch den Rest geben.
 
@Skidrow: garkeine partei. wer glaubt das sie die mehrheit vertretten sollte mal aufwachen.. stichwort bilderberger konferenz einfach googln
 
@goldtrader: Richtig! Ich bin selbstständiger Handybauer und scheffel damit mehrere Fantastrilliarden €.. am Tag!
Bevor Du so einen Senf von Dir gibst, denk mal vorher nach...
 
Gab es da nicht vor ein paar Jahren einen großen Skandal mit einer Werksschließung in Rumänien, wenn ich mich recht erinnere.
Ich kann mich noch gut an die Zeit erinnern, als Nokia im TV-Geschäft weit vorn mitgemischt hat, 1990 - 1992 galten Nokia Geräte als Luxusfehrnseher.
 
@reckenoh: Nokia TV und Nokia Mobile hatten außer des Namens und der Markenrechte nichts miteinander zu tun... Nokia TV wurde von ITT (drecks billige Amifirma) produziert und vermarktet. Mal davon ab gab es WIRKLICH weitaus größere Skandale in dem Bereich *Grundig in den Raum werf*
 
@Slurp: Aha, dass wußte ich garnicht, dachte es wäre ein Konzern, von ITT hab ich noch nie gehört, aber man lernt nie aus. Ja an Grundig kann ich mich noch gut erinnern.
 
@Slurp: ITT hat mal zu SEL in Stuttgart (schwäbisches Elelktro Lädle) gehört ! und nebenbei: ohne SEL hätte nie jemand irgend etwas von Nokia gehört ---- als Handys grade am rauswachsen aus den Kinderschuhen waren hat SEL seine Mobilfunksparte verkauft - Bosch wollte es übernehmen (noch ne deutsche Firma), aber unsere lieben Beamtenärsche beim Bundeskartellamt waren dagegen.
 
wo nicht. das ist ein neuer volkssport von den arbeitgebern!
 
@goldtrader: du kennst sicher das Ruderteam, das ständig verlor. Nach jahrelanger Forschung fand man folgenden Grund heraus :
5 Kapitäne, aber nur einer der ruderte.
 
Nokia...sollen sie die Buden dicht machen, Basta. Die armen Hunde in der Fertigung haben es nicht zu verschulden sondern die studieren ab Reihe 3. Solche Mitarbeiter können einem wirklich Leid tun. Meist bekommen die bessere gestellten in den Unternehmen direkt eine neue Position in einem anderen Unternehmen, und die Mitarbeiter bleiben auf der Strecke. Frag sich nur WOFÜR...dass das Marketing, der Vorstand, oder gar die Analysten versagt haben? Solche sollen höher und höher gehängt werden, als ihnen neue ÜBERBEZAHLTE Positionen anzubieten. Selbst Masch-Bau studiert und was und was mom. an Zuwachs in die Firma läuft....einfach erschreckend. ÜBERHAUPT keinen Sinn mehr für Realismus. 4 Jahre studiert, erwartet 50.000 Euro Brutto und bietet NIX. Vielleicht sollten genau solche Leute erst mal an der Basis anfangen. Wir haben 4 Leute als technische Berater eingestellt (sie waren vorher Maschinen- und Analagenführer) , welche nicht mal einen Schulabschluß hatten und ich für meinen Teil kann sagen, sie sind das beste, was dem Unternehme passieren konnte. Endlich mal Leute die wissen wovon sie sprechen und die Probleme genau kennen. Bin für meinen Teil stolz mit ihnen arbeiten zu dürfen, und dass sich unser Chef von dieser Entscheidung überzeugen hat lassen. Kein Abschluß heißt nicht, keine Ahnung. Die Praxis bringts, nicht die Theorie.
 
@KlausM: zu deinem Beitrag könnte ich Pro und Contra schreiben. man sollte bzw. kann nicht alle in einem Topf schmeißen, es gibt eben auf beiden Seiten Talente und eben die unbegabten, ob nun studiert oder erarbeitet.
Aber aus meiner eigenen Berufserfahrung mit bis zu 82 Angestellten die ich betreue, kann und muss ich "LEIDER" die Tendenz feststellen, dass der sogenannte einfache Arbeiter mit Realschulabschluss und einer einfachen Handwerkslehre, die geeignetere Wahl darstellt.
Aber wie gesagt, es gibt auf beiden Seiten Ausnahmen.
 
@KlausM: Ihr stellt wohl eher einfache Produkte her. Es mag Ausnahmen geben, aber für komplexere Produkte braucht man Leute mit einer ausreichenden Hochschulbildung. Um Verfahren zu optimieren oder Produktevolutionen durchzuführen, mögen deine 4 Schulabbrecher ausreichen....und nein, ich bin kein Ingenieur oder ähnliches
 
@disciple777 & reckenoh: Ihr mögt sicher beide Recht haben, allerdings ist eine erfolgreiche Hochschulbildung kein Garant für Erfolg. Wir haben motivierte Mitarbeiter in der Firma, die Ihre Anlagen bis auf die kleinste Schraube kennen und genau wissen welche Auswirkungen es praxistechnisch hat, wenn man den ein oder anderen Parameter verändert. In der Theroie lässt sich vieles berechnen und dennoch nicht in der Praxis so umsetzen, wie eben ausgerechnet worden ist. Nichts desto trotz, möcht ich hier keine studierten Berufe schmälern. Ein unmotivierter Arbeiter, der täglich seine 8 Stunden abreißt und froh ist zu Hause zu sein, bringt genauso wenig wie ein Hochschulabsolvent, der sein Studium wegen des Gehaltschecks gemacht hat und im Grunde kein wahres Interesse an seinem Beruf hat. Meines erachtens nach ist langjährige Erfahrung (eines Arbeiters) mit dem technologischem KnowHow und der Motivation von Hochschulabsolventen genau das richtige um Erfolg zu haben.
 
NOKIA WIRD LEIDER ZU GRUNDE gehen... ob Sie in Asien Ferigen oder nicht IOS und Android haben sich so etabliert und in den Köpfen eingebrannt da bleibt für Windows Phone 7 sei es gut oder nicht wenig Platz im Markt -- Windows 8 bei MS Nokia mit MS es wird leider kein gutes ende nehmen mit beiden wobei MS Kapital hat NOKIA nicht mehr...

DIe Finnen sollten endlich Android Lizenzieren und Vollgas geben..
 
@zyanidgas: Das Problem ist halt nur das einige, mich eingeschlossen, weder Android noch iOS mögen. Ich selber finde WP7 schon seh gut und angenehm für meine Bedürfnisse. Und ich möchte logischerweise auch für mich ein PhoneOS haben das ih persönlich mag. Ok, gab es früher auch nicht, Symbion mochte ich nicht usw. Aber nun habe ich doch eins gefunden das ich mag, und möchte es natürlich nicht missen.
 
@zyanidgas: In den Kopf eingebrannt? Bei den Smartphonenutzern glaube ich das kaum, da eine bestimmte Affinität zu technischen Neuerungen besteht. Und der weitaus größere Rest hat noch keines der 3 Systeme genutzt, daher kommt WP8 gerade noch rechtzeitig.

Bzgl Android: Sicherlich wäre das für den Anfang besser gewesen, aber auf längere Sicht, bietet WP deutlich mehr Vorteile
 
Nokia macht nicht mehr lange. Ich weine denen keine Träne nach. Zu lange Trends verpennt und dann zu spät in den Smartphone-Markt eingestiegen. Dazu noch diese Krankheit namens Symbian. Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.
 
eindeutiges missmanagement und fehlender risikobereitschaft in der anwerbung kreativer köpfe, die die alten krusten schnell genug von bord werfen und nokia reformiert hätten können
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte