YouTube bietet nun Bildstabilisator für Handy-Videos

Die Video-Plattform YouTube reagiert auf die Tatsache, dass immer mehr Clips hochgeladen werden, die mit unzureichender technischer Ausstattung aufgenommen wurden. Insbesondere die Unzulänglichkeiten von Smartphone-Kameras soll ein neues Feature ... mehr... Smartphone, Nokia, Youtube, Mobile Internet Bildquelle: Letsgomobile Smartphone, Nokia, Youtube, Mobile Internet Smartphone, Nokia, Youtube, Mobile Internet Letsgomobile

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schau doch nett aus...gibt es sowas auch als standalone software (freeware)?
 
@Timmo: Für VirtualDub gibt's ein Plugin: http://www.guthspot.se/video/deshaker.htm
 
@eenemeenemuu: Das Plugin ist der Hammer, danke
 
@Timmo: Würde mich auch interessieren. Damit könnte man das eine oder andere verwackelte Video vielleicht doch mal anschauen ohne dass einem schlecht wird ;D
 
@Timmo: Ist zwar nicht für jeden verfügbar, aber iMovie auf nem Mac (kommt kostenfrei auf jedem Mac) macht das wirklich lange sehr gut. Die Berechnung ist aber durchaus recht CPU intensiv, weswegen es schon eine feine Sache ist, wenn die YT Server das übernehmen.
 
@Thunderbyte: Ein Mac kommt mir nicht ins Haus ;)
 
@dodnet: Du könntest dir auch zwei holen?! ;)
 
@eN-t: Ich könnte es auch bleiben lassen ;)
 
@Thunderbyte: Die Analyse der Bewegungsvektoren dauert eben bisschen.
 
Nicht übel! Das Panda-Video sind im "Nachher" fast aus wie professionell aufgenommen ;)
 
@Slo0p: Joa dachte ich mir auch :)
 
@Slo0p: Naja manche Teile des Bildes sind unscharf - das fiel mir in der "unprofessionellen" Version nicht auf. Zumindest nicht so das ich dann gezielt auf diese Stelle schau.
 
@Ðeru: Naja, man kann keine Wunder erwarten. Wahrscheinlich wird das Video sogar etwas schlechter, weil es ja leicht bearbeitet wird. Die Unschärfe fällt durch das Gewackel sicher nur nicht auf.
 
@Ðeru: die unschärfe ist mir auch aufgefallen. das liegt eindeutig auch an der bearbeitung.
 
@Slo0p: In beiden Versionen wackelt der Kopf des Panda wie der Schwanz einer Kuh, ziemlich traurig. Unterschiede in der Videoqualität bemerke ich da nicht, wenn das Hauptmotiv derart unnatürlich wackelt. Als nächste automatische Verbesserung dann bitte das Kindergeschrei in DolbySurround umwandeln, ich möchte die Bälger vor/neben/hinter mir schreien hören, dann wackel ich vermutlich ebenso mit dem Kopf.
 
@Tyndal: Dann musst Du aber schon blind sein, wenn Du nicht gesehen hast, dass der Hintergrund (Gras etc) nun sehr gut stabilisiert ist und Kameraschwenks sehr weich sind. Dass sich der Panda bewegt ist nun Kern der Aufnahme und man wird nicht durch das Herumgewackel abgelenkt.
 
@Thunderbyte: Jo... bin da tatsächlich relativ blind, wenn ich nen Panda mit Hospitalismus sehe, egal ob das Bild stabilisiert ist oder nicht. Sollte vielleicht aufhören den Inhalt eines Videos zu betrachten und der Technik dahinter mehr Aufmerksamkeit schenken. Sorry... für mich ist das ein ganz schlecht gewähltes Beispielvideo. Hätte man auch ein Video nehmen können wo ein 2jähriges Kind vom LKW überfahren wird - frage mich ob da auch Kommentare wie "fantastisch wie der Bildstabi funktioniert!" gekommen wären, inhaltlich wäre das Video ja ähnlich gewesen - das war Kern meiner Aussage. Ich kann an nem psychisch erkrankten Tier nichts schönes finden, egal ob verwackelt oder knackscharf.
 
@Tyndal: tatsächlich ist das video kein reißer. vor allem die perspektive ist denkbar schlecht gewählt. das zeigt, dass eine gute aufnahme trotz aller technischer verbesserungsmöglichkeiten immer noch hauptsächlich vom talent des filmers abhängt.
 
Ich will das direkt in Android! :-D
 
@asd: gibt's leider aktuell nur im iPhone 4S (Echtzeit-Bildstabilisierung)! EDIT: Als App zum nachträglichen Stabilisieren gibt es unter iOS auch DollyCam, vllt. gibt es das auch für Android?
 
@ZappoB: Das wird Google sicher (hoffentlich) bald nachziehen. :-) aber stimmt, verschiedene Apps gibts sicherlich auch. Bei Bedarf mal suchen. danke.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube