Neuer Mac-Trojaner setzt auf Bild von Supermodel

Die Autoren des Trojaners namens OSX/Imuler-B, der auf Mac OS X-Systeme abzielt, setzen zur Verbreitung ihrer Malware auf ein Bild des russischen Supermodels Irina Shayk. Darauf ist das Model sehr leicht bekleidet zu erkennen. mehr... Apple, Tastatur, Keyboard, Macbook Bildquelle: raneko / Flickr Apple, Tastatur, Keyboard, Macbook Apple, Tastatur, Keyboard, Macbook raneko / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
HiHiHi xD als ob alle "Unix" betriebssysteme sicher wären ;)
 
@Suchiman: als ob irgendein System sicher wäre ;)
 
@Ludacris: klar eine Turing Maschine ohne Userinput :P
 
@Suchiman: Apple hat den gleichen idiotische Fehler gemacht wie Microsoft und blendet die Dateiendung aus. So werden auf den kommerziellen Systemen die Leute rein gelegt. Wenn man sich mal Dateien von Apple Benutzern anschaut, sieht man diese Merkwürdigkeiten. Mit dem Original gäbe es das nicht.
 
@Feuerpferd: Linux war noch nie das erste Unix System und ist dadurch auch nicht das Original. Unix Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Unix#Unix-Derivate_und_unixoide_Betriebssysteme
 
@eragon1992: Wie kommst Du denn auf Linux?
 
@eragon1992: Oehm ich glaube, dass das hier allen klar ist! xD
 
@Feuerpferd: Hätte nie gedacht dass ich Dir mal (+) geben müsste (zu re.3)... aber das ist auch eine der ersten Einstellungen, die ich nach einer Neuinstallation abändere. Wie so oft, das Problem sitzt VOR dem Bildschirm und klickt alles an, was Möpse hat.
 
@Suchiman: in dem fall hat das nix mit dem os zutun sondern mit der generellen verarbeitung von bildmaterial, und das trifft auf alle betriebsysteme zu die bilder verarbeiten können. aber musst halt artikel auch lesen und dann versuchen zu verstehen anstatt gleich oberflächlich zu den kommentaren zu wechseln :)
 
@kompjuta_auskenna: Trotzdem ist das System nicht sicher, nicht sicher vor dem User!
 
@Suchiman: jedes auf eingabe und- ausgabe basiertes betriebsystem ist auf kurz oder lang von haus aus nicht sicher und das spätestens seit dem internet wo täglich unzähliges an information rein und rausgeht. einer der vielen vorteile hier von unix ist halt generell der das der administrator bzw. der hauptnutzer des unix betriebsystems ausführbare scripte oder programme erst mit seinem passwort authorisieren muss. bei bildern ist das eine andere sache, wenn man welche selber lädt oder es zulässt das sie geladen werden dann hat man eben wie in diesem fall ein riesiges scheunentor aufgemacht. alternative hierzu ist wieder auf die schreibmaschine zurück zu wechseln und immer gegen 20°° die tageschau gucken.
 
@kompjuta_auskenna: Was hat das mit der Bildverarbeitung zu tun? Das ist einfach ein Programm (.app, .exe, ...), das als Icon ein Bild dieser Frau verwendet und der User ist irrtümlich der Annahme, dass es sich hier um ein Bild (.jpg, .png, ...) handelt. Der DAU möchte das Bild öffnen, startet aber ungewollt ein Programm - in dem Fall einen Trojaner. Das hat sehr wohl was mit dem Betriebssystem zu tun. Windows und MacOSX sind hier nicht in der Lage, dem User eindeutig zu sagen, was geschieht, wenn er auf dieses "Bild" klickt. Das hat was mit Usability und letztendlich mit Sicherheit zu tun. Vorallem wenn dies die Standardeinstellung für DAUs ist.
 
@zatarc: Es gibt eine recht einfache Möglichkeit: Jedes mal eine entsprechende Abfrage (wollen sie Programm XY wirklich starten) - wobei das unter OS X bei heruntergeladenen Dateien sogar der Fall ist. Die Frage ist, wenn das *jedes* Mal passieren würde, was glaubst du, wie viele Leute sich darüber aufregen würden, dass das ja stören würde und es deaktivieren würde. Vor allem die ganzen IT-"Profis" hier...
 
@kompjuta_NIX_auskenna: Lies die Meldung nochmal. Es hat NICHTS mit der Verarbeitung von Bildmaterial zu tun.
 
@Drachen: die pure indizierung auf deiner festplatte bedeutet schon das bildmaterial verarbeitet wird. im grunde gilt das natürlich für alle und sämtliche dateien auf dem rechner. im zusammenhang mit dem thema hier habe ich lediglich bilder gesagt damit es auch die letzten aus pfosten verstehen, aber dir hab ich es gerne nochmal extra erklärt , kein thema :)
 
@kompjuta_auskenna: OK Du raffst es also immer noch nicht. Und Du willst irgendwas erklären, wo Du es doch selber nicht kapierst, das hat schon einen gewissen Unterhaltungswert :-)
 
@Drachen: super argument, danke für das intelligente gespräch :)
 
@kompjuta_auskenna: extra nochmal für Dich: es ging um sog. Trojaner und nicht um Bildverarbeitung. Es tut mir also leid, dass ich das Kompliment nicht erwidern kann .... Du bist leider eher das Gegenteil eines Auskenners.
 
@Suchiman: Nix ist sicher... Das sollte eigentlich jeder Erwachsene wissen... Okay ausser der Tod natürlich. Der ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. ;) LG
 
Gefällt mir! Aber warum hat die so viel an?
 
@Feuerpferd: Damit die Leute drauf klicken in der Hoffnung mehr zu sehen...
 
@Feuerpferd: damit sich auch Kinder wie Du das Bild ansehen dürfen.
 
@Feuerpferd: Wäre es ne News über Windows gewesen, dann hätte Dich das Bild doch garnicht erst interessiert, sondern hättest wieder Kanonenfutter gehabt, um gegen Windows zu wettern!
 
MAC fragt doch, zumindest bei mir, ob diese Anwendung(!) wirklich geöffnet werden soll, weil von x und y runtergeladen etc.
 
@bluewater: Du hast einen Mac? Dann wüsstest du die Schreibung des Kurznamen... ;-)
 
@wingrill2: Oh man, sei nicht so pingeling. nächstes mal schreibe ich alles klein und ohne komma punkte semikolons und anderen dingern die dir beim lesen vllt helfen könnten :P
 
@bluewater: Aber mit MAC ist eigentlich die MAC-Adresse gemeint. Da könnten einige schon durcheinander kommen.
 
@eragon1992: Der Durchschnitts-WF-Leser kennt wohl nur den Mac als Computer von dem selben Hersteller, der sein Smartphone gebaut hat. Ich würde mir da also keine Sorgen machen.
 
@Corleone: im Zusammenhang mit einer Apple OS Nachricht denkt man bei Mac natürlich Primär an die Netzwerkadresse ...
 
@DUNnet: Bei Mac nicht. Aber bei MAC.
 
@eragon1992: Das hängt vom Kontext ab, in dem "MAC" vorkommt. Da es hier um den Computer geht, war wohl klar erkennbar, dass der Macintosh bzw. MacOS gemeint war. IN anderen Kontext könnte auch ein Burger gemeint sein, z.B. der Big Mac. Oder jemand schreibt einen Namen nach Aussprache, denken wir an Marty Mac Fly ... :)
 
@Drachen: Ich kenne einen Paintballshop Namens MacPaintball, und trotzdem antwortete ich nicht "Der Durchschnitts-WF-Leser kennt wohl nur den Mac aus der Computerindustrie" und verlange damit dass nun jeder MacPaintball (hey, Generallimporteur für RAP4, schon wichtig in dem Hobby) kennt ... aber Merci für die +5, zumindest ein paar welche Sarkasmus erkennen.
 
Verstehe sowieso nicht, warum Dateiendungen immer standardmässig aus sind - was soll das bringen?
 
@monte: Normalerweise sind Endungen heutzutage nicht mehr "in". Die Dateien sind den entsprechenden Programmen zugeordnet. Wozu sollte ich dann Kenntnis über die Endung haben - und jedesmal in der Ansicht? Es reicht, bei Interesse im Kontextmenü abzufragen.
 
@wingrill2: Gefährlicher Unfug!
 
@wingrill2: naja, ich bin froh wenn ich bei einer per E-mail zugesandten Datei mit dem Namen blabla.pdf angezeigt bekomme dass da noch ein .exe dranhängt
 
@wingrill2: Computer ohne Dateiendungen - hab ich gar keine Lust mehr auf PC.. :D Ist das Erste, was ich nach ner neuen Installation einschalte.
 
@wingrill2: mögen zwar meist einer anwendung zugeordnet sein, dennoch will ich wissen ob es nun ein jpg ist oder gif oder sonstiges, da man weiß womit man es zu tun hat, wenn man halbwegs mit einem rechner arbeitet und nicht nur als medienstation benutzt ist sowas immer nützlich
 
@monte: die denken sich wohl dass, das hübscher aussieht oder wollen die Nutzer nicht mit Dateiendungen überfordern ^^
 
@monte: Damits aufn Desktop hübscher aussieht... Wenn du dir irgendwelche Verknüpfungen oder Bilder auf den Desktop legst, dann sieht das halt kacke aus, wenn da nochn .jpg .ico .lmaa hinten dran hängt. Wäre mir aber trotzdem nicht passiert, da ich fast ausschließlich mitn Total Commander arbeite^^
 
@monte: Stimme Dir zu, das ist eine der seit Jahren dummen Standardeinstellungen und macht einige Angriffe überhaupt erst möglich. Micirosoft soltle das seit dieser Kournikova-Welle damals eigentlich wissen und besser machen, andere Hersteller hätten darauf ebenfalls reagieren können. Aber wenn man Optik oder Komfort über Sicherheit stellt, dann passiert sowas eben ...
 
@monte: Verändere doch mal bei einer .jpg Datei das Ende auf zb .mp3. Dann funktioniert das Bild bzw die Datei nämlich nicht mehr (ausser man ändert es wieder in .jpg um). Und solche Newbies gibt es nunmal mehr als professionelle Leute. Die Newbies müssen ja irgendwie geschützt werden. Genauso könnte man sagen: "Warum sind die Systemdateien unter Windows geschützt?" Die Antwort kennst Du ja. :)
 
@oOTrAnCe4LiFeOo: Eingie Programme sind so clever zu prüfen um was für eine Datei es sich handelt (anhand des headers), sodass die Dateiendung keine Rolle spielt. Aber MS und Co. könnten ja auch auf die Idee kommen die Dateiendungen per default anzuzeigen, aber nicht ändernbar zu machen. Eiene neue Option (dort wo die jetztige zum Verstecken der Endungen auch ist) erlaubt dann das Ändern der Endungen.
 
Und der Zwischzeit, beim Lesen des Artikels, sind 10 neue für Windows erschienen. Und jetzt?
 
@wingrill2: Und? Einfach das System vernünftig schützen.
 
@Knerd: Und nicht auf jeden Pornomist rumklicken. ;-)
Kein System ist 100% sicher, was die Apple- und Linuxnutzer natürlich nicht einsehen wollen. Ich hatte mit Windows noch nie Schädlinge eingefangen. Der Benutzer ist die Sicherheitslücke Nr.1, egal bei welchen System.
 
@eragon1992: Leider hat der derzeitige Bundespolizei-, GVU-, Sonstwas-Trojaner nix mehr mit Pornoseiten zu tun, das ist ja das Fiese.
 
@jigsaw: Richtig...und ich musste schon einen BKA-Trojaner und GVU Trojaner entfernen: echt ätzend. So ein Trojaner nervt tierisch, da manche Viren ja auf dem System liegen aber nichts großartiges machen. Die Bundespolizei-, GVU- usw. dagegen schon: kein Internet ist möglich.
 
@Knerd: Windows 7 Out of the Box mit DAU Einstellungen ist sicher genug... EDIT: Mach aber grad mal wieder den GVU Virus (den BKA hatte er auch schon) meines Nachbarn weg - und bei dem läuft MSE und Defender sowie Malwarebytes Antimalware drauf, und trotzdem ...schwupps...
 
Das hab ich nie verstanden warum sich die Leute darum nicht scheren was das im Einzelnen für Dateien sind. Aber vielleicht denke ich da auch zu technisch oder so. Ob unter Windows und jetzt auch auf dem Mac, es ist immernoch so ziemlich das Erste was ich mache,... Dateisuffixe einblenden.
 
@Lestat76:
weild die meisten Leute warscheinlich nichtmal den unterschied zwischen .jpg oder png kennen... vorallem werden die Leute nicht wissen wo man die dateiendungen anzeigen lässt..
 
Leute, das ist ein FAKE! Auf dem MAC gibt es sowas nicht! Das sicherste OS und so!!! :D
 
@JesusFreak: Och, das ist aber jetzt gemein von dir :D
 
@JesusFreak: Mit einem anderen Nick wüsste ich, daß du ein religiöser Scharlatan bist. Aber so kann ich dir ruhig glauben. :-)
 
Warum kommen diese Trojaner News für den Mac immer wieder von ein und der gleichen Firma, die rein zufällig auch Anti-Viren-Software für den Mac anbietet?
 
@digitalnative: möchtest du damit andeuten, dass diese firma das faked? Jetzt mal im ernst, von wem erwartest du dann solche Meldungen? Von Daimler Benz?!
 
@digitalnative: Wer auf dem Gebiet arbeitet, wird nunmal eher solche Sachen finden als jemand, der sich nicht damit beschäftigt. Deine Skepsis in allen Ehren, aber prüf doch mal den Sachverhalt, bevor Du Verdächtigungen in die Welt posaunst. Wenn die Meldung zutreffend ist, dann denke lieber laut darüber nach, wieso sich schienbar niemand anderes mit der Sicherheit dieses Systems befasst.
 
Auf Windows-Systeme ist das immer der aller erste Schritt, das ich die Ansicht umstelle und Dateiendungen anzeigen lasse. Das ist einfach nur gefährlich, fahrlässig und auch unübersichtlich, wenn keine Dateiendungen angezeigt werden. Ich will auf den ersten Blick sehen, was das für eine Datei ist und nicht erst die Dateieigenschaften aufrufen oder gar auf gut Glück die Datei öffnen, ohne eine Ahnung darüber zu haben, was das überhaupt für eine Datei ist.
 
@seaman: Dito, mach ich genauso, bei Windows und Mac.
 
Viren was? Ich benutze schon seit Jahren Brain 1.0. Manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Erflog... :P
 
@betlor5: Man bist du Outdated, aktuell ist die Brain 11.0 :P Alle 6 Wochen gibts ne neue ;)
 
@Knerd: Leute, versteht ihr keinen Spaß?
 
@Knerd: Wo wir grad bei Brain 1.0 und so sind: Sag mal bist du schizophren? Oder warum kommentierst du dich selbst? xD Hättest mal vorher nachschauen sollen, die Brain 11.0 is ne beta... :D
 
@Peacekeeper7891: Früher war ich schizophen doch jetzt sind wir ok ^^ Das die Brain 11.0 noch Beta ist erklärt einiges. Ich meine wird final sein bald...
 
@Knerd: Ich bekomme Brain, egal in welcher Version, nie zum laufen...Stürzt immer ab...vor allem wenn ich gleichzeitig die Kneipe.exe ausführe ^^
 
@jigsaw: Das ist immer schlecht, die Kneipe.exe belastet den Prozessor zu sehr. Und der Arbeitsspeicher wird auch dauerhaft zu 100% gefüllt^^
 
@jigsaw: Kein Wunder, denn Brain.exe und Kneipe.exe sind nicht darauf ausgelegt, gleichzeitig zu laufen bzw. zu funktionieren. Besonders stark bekommt man diese Inkompatibilität zu spüren, wenn man Kneipe.exe mit Bier.exe und Fussball.exe kombiniert. Dann kannst du Brain.exe total vergessen und nur hoffen, dass es am nächsten Tag wieder normal startet, ohne Nebenwirkungen, die insbesondere durch Bier.exe entstehen können.
 
@seaman: jep, ich hatte diesbezüglich am anderen Morgen schon öfter folgende Meldung: NO BOOTABLE DEVICE FOUND ;-)
 
@Peacekeeper7891: ich kommentiere mich auch selbst, wenn ich scheinbar grundlos ge-minus-t (-) werde ... der Kommentar ist dann aber an den Minus-Klicker gerichtet, anders geht's nunmal nicht, solange der nicht auch einen blauen Antwortpfeil hat ... also nix schizo!
 
@Der_da: Tut mir leid wenn ich das nicht entsprechend gekennzeichnet habe, aber mein Kommentar war nicht wirklich ernst gemeint, Knerd hat dies glaube ich auch erkannt...
 
@Peacekeeper7891: oh, ok, dann ich nix gesagt ;-) sah so ernst aus
 
@Der_da: Nicht schlimm. :)
 
@Knerd: auf Brain 11.0 o.ä. fallen nur Leute rein, die Brain 1.0 nie benutzt haben ...
 
Jetzt kommen wieder die Windows Fanboys "muhahahahaha, wohl doch nicht das sicherste" Es geht hier um Trojaner und nicht Viren (Und was erwähnt Apple in ihre Werbung? ProTipp: Viruses) Son Trojaner, wenn auch nicht komplex, schreibt man im AppleScript in 5 Minuten, toolllll!
 
@R3dN3ck: Leute die Windows benutzen und volljährig sind bezeichnen sich nicht als "Fanboys" und denen ist es scheißegal in vieviel Minuten du einen Trojaner schreiben kannst.
 
@jigsaw: Keiner bezeichnen sich gerne als "Fanboy" egal ob Kind oder Erwachsene dennoch sind manche sehr einseitig und greifen erst nach Emotion und nicht nach Logik. gibt halt Jünger überall egal wie alt und egal in was ;)
 
@R3dN3ck: Da geb ich dir vollkommen Recht, ich kenne (mehr oder weniger) alle Systeme und mir kam dein Beitrag halt ziemlich einseitig vor. Bei den Worten "Fanboy", "Jünger", "Hater" usw. stellen sich bei mir automatisch die Nackenhaare ;-)
 
@R3dN3ck: Übrigens: Klassische Viren habe ich (als Supporter) bei Windows-Systemen auch schon verdammt lange nicht mehr erlebt, da trifft man eigentlich auch nur noch auf Trojaner, aber das kannst du als Apfelbenutzer mit festgefahrenen Windows-Vorurteilen ja nicht wissen. ;)
 
@R3dN3ck: Apple erwähnt PC-Viren ... also welche, die für Windows geschrieben wurden (in der Apple-Sprache gibt es auf PCs ausschließlich Windows). Mac-Viren werden in der Werbung gar nicht erwähnt.
 
Und ich dachte unix/OS x seie so sicher. PFUI teufel.
 
@schmidtiboy92: sicher ist nur der Tod.
 
@zivilist: das weiß ich bereits :)
 
@schmidtiboy92: "... ich dachte ..." Siehste, genau an der Stelle begann Dein Irrtum :-P Profis denken nicht nur, sondern sie denken NACH. Und zwar vorher ;)
 
@Drachen: die "Profis" sind doch alle bei golem ;o)
 
@fazeless: Der Witz war gut :-)
 
Alles Teil der Evolution eines OS. Die einen sind mitten in der Evolution, die anderen beginnen damit ;)
 
Genau für solche Fälle gibt es sowohl in Mac OS X als auch in Windows (seit XP SP2 bereits) den Warnhinweis "Sie haben dieses _Programm_ aus dem Internet heruntergeladen. Öffnen Sie es nur, wenn Sie der Quelle vertrauen". Außerdem sollte einem Mac-User auffallen, dass .jpg (o.ä.) fehlt, das wird nämlich standardmäßig nicht ausgeblendet.
 
Wer kann denn ohne "Dateinamenerweiterung anzeigen" arbeiten????!!?!?
 
Also liebe Winfuture Gemeinde, hier ein paar Fakten zu OS X und Viren....
***http://www.macmark.de/osx_viren.php#showstopper***http://www.apfelwerk.de/apple_support_stuttgart_mac_os_viren.html*** Nachher werden dann ein paar Apple Fans zusammenbrechen und ein paar Microsoft Fans eines besseren belehrt (es gibt auch OS X Fans die keine rosarote Apfelbrille tragen und viel von der Materie wissen)..
 
@AlexKeller: gelesen und gelacht. Da werden alte Mantras herunter gebetet und man stärkt die eigene Position durch Verweis auf angebliche Schwächen bei der Konkurrenz. Leseprobe? "... für Windows, bei dem der typische Benutzer systemweite Schreibrechte hat ..." (die meisten Windows-PC stehen in Firmen und werden administriert, User mit permanentem Admin-Recht dürften bei solider Zählweise eine klare Minderheit sein, aber das liest der Macie eben nicht so gern, das widerspricht der eigenen Ideologie *g*) oder lieber ein Zita irgendeines Charlie Miller "Mac OS X ist wie das Landleben auf einem Bauernhof ohne Türschlösser, und Windows ist wie das Leben hinter vergitterten Fenstern im Elendsviertel der Stadt." (noch ein Versuch, sich die Welt schön zu reden). Auch ein Brüller als Reaktion auf einen tatsächlich existierende und funktionierenden Exploit: "Der Exploit funktioniert nicht, wenn ..." (ja sorry, das gilt zu 100% auch für Windows, Solaris, BSD, Linux, OSF/1 usw. usw.; es gibt IMMER gewisse Bedingungen) Mal ehrlich, Vorurteile gibts ja überall, aber derartige Selbstbeweihräucherung auf so wild zusammen gefaselter Basis ist nur noch peinlich. Profis lassen sich nicht auf diesen Niveau herab und setzen oft genug mehr als ein System ein. Deine URL-Auswahl lässt vermuten, dass Du eher zu den Ideologen als zu den Profis gehörst.
 
@Drachen: ...die meisten Windows-PC stehen in Firmen und werden administriert... Was zu beweisen wäre. ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles