Rechteverwerter wollen Abmahn-Wesen stärken

Auf dem "Wirtschaftsdialog für mehr Kooperation bei der Bekämpfung der Internetpiraterie", zu der das Bundeswirtschaftsministerium die Rechteverwertungsindustrie und die Provider - aber keine Vertreter der Nutzer - eingeladen hatte, wurde unter ... mehr... Filesharing, Bittorrent, Seeders, Leechers Filesharing, Bittorrent, Seeders, Leechers NRKbeta

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Denen sollte man das Köpfchen in den Hals drücken!
 
@KnolleJupp: anschließend sollte man in den Hals scheißen !
 
@Eastripper: Scheiße ist da doch schon genug drinne... Merkt man am regelmäßigen überquellen ;) Aslo bitte nicht noch ne Ladung.
 
@KnolleJupp: Was willste verlangen? Die haben einen IQ einer Türklinke!
 
@Jack21: haben sie leider nicht, das ist ja das problem. und die macht die sie haben dank ihrer lobbyarbeit...
 
@backe: Zitat: "und die macht die sie haben dank ihrer lobbyarbeit..." Was ist Lobbyarbeit? Eigentlich ist das was Gewerkschaften machen doch auch Lobbyarbeit. Die haben aber keine Macht. Und warum nicht? Weil sie ehrlichere Lobbyarbeit machen. Ohne Geldkoffer übergaben, ohne Banktransfers usw. Die Lobbyarbeit der Rechteinhaber und Verwerter ist legale Korruption!! Wusstest Du das es seit der Schwarz/Gelben Regierung in einigen Ministerien offizielle Lobbyabteilungen eingerichtet wurden. Damit die Lobbyisten auch gleich die richtigen Ansprechpartner finden. Und wenn man einen Politiker auf Lobbyismus anspricht, dann kenne sie keinen und distanzieren zum Thema Lobbyismus. DEUTSCHLAND = Bananenstaat !! Aber wehe Du, als normaler Mensch, nimmst Trinkgeld entgegen, dann bist schon ein Steuerhinterzieher oder begehst eine Vorteilsnahme im Beruf. Dieser Lobbyismus ist doch durch Schwarz/Gelb entstanden (Kohl Spenden Affäre) und mittlerweile normaler Bestandteil in der Politik geworden.
 
@flotten3er: Ja, so sieht's aus. Wir haben hier in der Firma vor geraumer Zeit PCs durch Neugeräte ersetzt. Natürlich haben etliche Mitarbeiter gefragt, ob sie so ne ausgemusterte Kiste (auch gegen Geld) haben könnten. Ich hätte da absolut kein Problem mit gehabt, immerhin wäre man ja auf diese Weise einige Altkisten für lau losgeworden, und es hätte sich noch wer drüber gefreut. Aber nein, da kam dann gleich aus Richtung der Buchhalternasenabteilung, dass sowas ja "geldwerter Vorteil" für die Mitarbeiter wäre, egal, ob die was zahlen oder nicht. Und falls die was gezahlt hätten, hätte man es ja auch nicht einfach in die Kaffeekasse packen können etc., etc. Am Ende wurde mir das zu blöd und ich hab den ganzen Kram in den Container gehauen. Das war jetzt mal ein Beispiel aus dem Leben, was einem als armer Wurst am unteren Ende der Nahrungskette für Steine in den Weg gelegt werden.
 
@DON666: Das macht man ganz einfach folgendermaßen:
Die Teile werden schön in einen Container gelegt und der Sekretärin teilt man nebenbei so mit, dass es sich wohl kaum lohnen würde, einen Diestahl zu verfolgen.
Am nächsten Tag ist der Container leer.
 
@pcfan: Stimmt wohl. Gab auch durchaus Leute, die sich da bedient haben. Ich hab leider nix gesehen...
 
@Jack21: Ganz im Gegenteil: Das sind hoch intelligente, skrupellose Menschen die sich immer neue Wege überlegen wie sie die Massen hintergehen können und ihren Willen durchsetzen können. Denn seien wir mal ganz ehrlich, wenn wir alle 14 Mio. Netto verdienen würden (unter der Annahme das alle Preise gleich blieben), dann könnte man auch alle Filme und Spiele kaufen und es wäre einen egal, wenn 99% davon schon Schnee von Gestern oder miserable Arbeit wären. BTW: Die 28 Mio. hat der Vorsitzende der Shell Gruppe durch Profit Erhöhung verdient. Genau so Schurken, wie die Rechteverwerter.
 
@KnolleJupp: Lese ständig von steigendem Umsatz+Gewinn in der Medienbranche. Aber jetzt sollen Privatleute noch MEHR Abmahnkosten bezahlen? Also einfach eine Existenz finanziell zerstören, nur damit der Gewinn NOCH höher ausfällt? Gut, wer erwischt wird, muss zahlen, das sehe ich ein. Ist eben illegal. Aber kein Unterschied zum gewerblichen Missbrauch lässt die Rechnung ganz (!) schnell ins unbezahlbare steigen, das ist einfach kein Vergleich.
 
Kann nicht auch einer von denen neben meinem Rechner sitzen und zusehen, was ich alles im Netz mache? Dann hätten wir ein paar Arbeitslose weniger.
Natürlich muss der Surfer seinen Aufpasser alimentieren.
 
@Kevin17x5: Man nennt es auch Faschismus! Blockwarte, gab es alles schon mal. Endete dann alles in Trümmern.
 
Warum zu Kukuk sollte eine private Firma das Recht haben von einem Provider einfach meine Bankdaten zu bekommen???? Frau Aiiiiiigner wo sind sie? Achja, vergass, die ist ja grade beim Kaffeklatsch und regt sich über Google AGBs auf. Danke für diese Einsatz ;)
 
@Krucki: Öhm, das hat mit dem Ressort von Fr. Aigner exakt nichts zu tun. Aber bei Fr. SLS wärst du an der richtigen Adresse.
 
@LostSoul: Naja ich zielte jetzt auf Verbraucherschutz mit ab, der sich eher Staatsschutz nennen sollte.
 
@LostSoul: Nee Frau Eigner behandelt lieber das Thema Mindesthaltbarkeitsdatum.
 
"Die Provider sollen zukünftig außerdem nicht nur Namen und Adressen der Anschlussinhaber herausrücken, über deren Anbindung Urheberrechtsverletzungen begangen worden sein sollen, sondern auch deren E-Mail-Adressen, Bankdaten und IP-Adressen anderer Sitzungen." Ohne Worte, und das meine ich wörtlich.
 
@Skidrow: Das kann man ganz einfach mit einem einzigen Wort ausdrücken: Faschismus! Das ist es, was diese Verfassungsfeinde ganz offensichtlich anstreben.
 
Rechteverwerter sind Abzocker die eine ganze Menge Unterstützer in den Reihen unserer unfähigen Politiker haben.
 
@brunner.a: Es gibt eine Lösung. Wenn die so weit gehen wollen dann müssen wir alle unsere Wlan ohne Passwort betreiben, so werden millionen Hotspots und users geben, das heißt - unkontrolierbar -. Außerdem können wir alle Smartphones und Tablets benutzen ohne Mobilfunk.
 
Verfassungsfeinde, ganz offensichtlich Verfassungsfeinde sind das! Es gilt das Post- und Fernmeldegeheimnis, ein Grundrecht! Eingesperrt gehört diese ganze Mafia Bande, die sich ständig Verfassungsfeindlich betätigt.
 
@Feuerpferd: Sag das mal unserem Innenminister von der CDU. Der und Merkel machen doch Druck auf die Justizministerin.
 
An Jeden, der sich so etwas ausdenkt, sollte man eine Abmahnung verschicken.
 
@lemon: Nein, einfach nur eingesperrt gehören solche Verfassungsfeinde, das ist einfach eine Notwendigkeit zum Schutz der Gesellschaft vor dieser skrupellosen Mafia Bande.
 
@Feuerpferd: Okay, Du hast Recht. Ich bin halt oft zu gut. Bestrafung wäre sinnvoller. Sonst lernen die nichts draus.
 
@Feuerpferd: Exakt. Der normale Bürger darf nicht gegen die Verfassung verstoßen und wird für anderweitige Rechtsverstöße zur Rechenschaft gezogen. Diese Damen u. Herren haben anscheinend einen Freibrief. Dieser nennt sich Euro.
 
Sollte es jemals so weit kommen, kündige ich meinem Provider und statt einen Teil meiner Freizeit im Internet zu verbringen, fülle ich die Zeit in dem ich mit Freunden regelmäßig Party in den Büros der Rechteverwerter feier. Liebe Rechteverwerter, mögen die Spiele beginnen!
 
@TheCrow77: Ich liebe das Internet wirklich vom ganzen Herzen, aber solch eine Beschneidung würde auch in mir den totalen Boykott auslösen. Bis hin zur Auswanderung oder sogar (wenn gar nicht möglich) Online-Abstinenz.
 
Moment, Ausweitung der Speicherfristen... was für Speicherfristen? Etwa jene bezüglich der Vorratsdatenspeicherung, welche das BVG als verfassungswidrig eingestuft hat? Da fällt mir wieder Artikel 20 ein und man fragt sich, ob eine Organisation welche die Verfassung konsequent missachtet nicht weggeputscht werden muss von jenen welche die Verfassung noch lesen und sie nicht als Sitzpolster nutzen.
 
@Stamfy: Ahoi! Ich würde vorschlagen, erst mal ganz friedlich wählen zu gehen. Ist ja überraschend früher fällig in NRW. Da gäbe es etwa die Piratenpartei. So ist vielleicht noch etwas von unseren Grundrechten wieder herzustellen und der Faschismus zu stoppen, der da ganz offensichtlich von der Mafia Bande angestrebt wird.
 
@Stamfy: Ich glaube, dass du den Sinn von Art. 20 IV GG nicht verstanden hast - wie viele andere leider auch nicht. Es geht dabei ausdrücklich nicht um Widerstand gegen jeden, der vielleicht andere oder gar verfassungsfeindliche Ansichten hat. Dafür gibt es rechtsstaatliche und demokratische Mittel. Art. 20 IV GG hat ganz andere Umstände zum Ziel.
 
@LostSoul: Hier der exakte Wortlaut: "Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist." Und nein, da steht nicht drin, dass Vertreter der Rechteverwertungsindustrie einen Freibrief zum Faschismus anzetteln haben.
 
@Feuerpferd: Exakt das ist das Problem - man wirft "mal eben" einen Blick ins Gesetz, nimmt sich den Wortlaut und denkt, damit würde man nun alles verstehen. Alleine die Kommentierung in der einschlägigen Literatur ist nicht nur Bände füllend - gleichwohl schon im Ansatz sehr erhellend für eine Diskussion über Art. 20 IV GG. Ich nehme mir doch auch nicht den Schaltplan für ein Kernkraftwerk und halte es für eine super Malen-nach-Zahlen-Vorlage, geschweige denn, dass ich anfangen würde steif und fest mich auf die darin enthaltenen Zahlen zu berufen und jedem erzählen zu wollen, dass die Zahlen garantiert für die entsprechenden Farben stehen würden. Leider tust genau du das, wenn du dich am Wortlaut des Art. 20 IV klammerst, ohne die Systematik, die notwendige teleologische Auslegung etc. zu beachten. Freillich gilt dies ebenso für die Diskussion über andere Artikel und/oder Paragraphen in den sonstigen Gesetzen.
 
@LostSoul: Zum Glück hält sich das Bundesverfassungsgerichts eher an die Gesetze, als an deine wilden Fantasien und hat daher auch die Vorratsdatenspeicherung verboten, da sie verfassungswidrig ist.
 
@Feuerpferd: An LostSouls Kommentar kann man herauslesen, dass er im Gegensatz zu Dir juristische Bildung genossen hat, was natürlich meist nur solchen Leuten klar wird, die eine ebensolche Bildung genossen haben. Bevor Du ihm hier solche Sachen vorwirfst/unterstellst, bilde Dich doch bitte erst weiter. Den Kernkraftwerks-Vergleich finde ich zwar nicht 100%ig einleuchtend, aber es geht ja auch nur um ein Bild, das aufzeigen soll, dass der reine Wortlaut eines Gesetzes nicht ausreicht, um dieses vollständig zu erfassen, und erst recht nicht die Auslegung eines solchen Wortlautes durch einen juristischen Laien. Das ist zwar hart, aber es kann auch nicht jeder verstehen, wie ein Auto zusammengebaut wird, wie eine Software programmiert wird, wie ein Kleid geschneidert wird, wie ein Flugzeug geflogen wird oder wue man Feuerwerkskörper bastelt. Deshalb sollte man sich an Experten wenden, bevor man Dinge behauptet, die nicht stimmen. Frei nach dem Motto, einfach mal die *resse halten, wenn man keine Ahnung hat.
 
@stw500: Der Vergleich von LostSoul ist vollkommen deplaziert, genauso wie dein Vergleich. Du musst nicht verstehen wie ein Auto gebaut wird, sondern wie es zu fahren ist. Keine sagt dir du sollt das GG schreiben, sondern es Anwenden. Du bringst einfach alles durcheinander und beleidigst gleichzeitig noch indirekt. Du hast anscheinend garkeine Bildung genossen. Du weißt, dass solche "Experten" für diesen Abmahnwahsinn verantwortlich sind? Auf welche Seite stellst du dich eigetnlich?
 
@Feuerpferd: Es ging in der Diskussion um das Aufstands- und Abwehrrecht aus Art. 20 IV GG und nicht um die Frage der Vorratsdatenspeicherung. Auch wenn die Komplexe bei einem Sachverhalt ineinander greifen, sind sie jeweils differenziert von einander zu betrachten und vor allem einzeln juristisch zu bewerten. Mir ging es, da dies Grundlage der Diskussion war, ausschließlich um die falsche Darstellung und Vermutung der Rechte aus Art. 20 IV GG und den daraus antizipierten Rechten.
 
@Ex!Li: Nur um das klar zu stellen, ich persönlich bin gegen Abmahnungen in der derzeitigen Form - jedoch hat das nichts mit der Diskussion hier zu tun, auch wenn es gerne miteinander vermengt wird. Wenn du oben nachliest, wirst du feststellen, dass Kern meiner Aussage das Widerstandsrecht aus Art. 20 IV GG war, welches jedenfalls vollkommen falsch ausgelegt wird - meist, da es einfach jeder fachlichen Kompetenz zu einer Aussage hierzu fehlt.
 
@Ex!Li: Übrigens als Nachtrag: Das Anwenden, welches du ansprichst, setzt exakt das von mir angesprochene Verständnis der Systematik etc. voraus. Daher auch das von mir gewählte Beispiel - kenne ich die Systematik nicht oder deute eine beliebige hinein, dann kann ich tatsächlich mit den KKW-Schaltplänen Malen-nach-Zahlen spielen. Exakt so verhält es sich mit Gesetzen - schaue ich sie mir "ohne Ahnung" an und beachte nur den Wortlaut, kann ich da "sonstwas" rauslesen. Mit der tatsächlichen Funktion und Anwendung hat es dann aber ggf. nichts mehr gemein.
 
@Ex!Li: Du meinst, ich müsste ein Auto nicht bauen, sondern nur fahren können. Das ist richtig. Und wie lerne ich das fahren? Ich gehe zu jemandem, der Ahnung davon hat und lasse mich ausbilden!!! Somit sollte ein juristischer Laie, bevor er Fehler macht, erst jemanden Fragen, der davon Ahnung hat, um nicht gegen einen Baum zu fahren. Meine Beispiele haben also - genau wie LostSouls - durchaus Berechtigung. Es mag nicht immer praktisch sein, aber kein Bürger sollte mit dem Selbstverständnis an Gesetze und Verordnungen herangehen, dass er diese allein durch das Lesen vollständig erfassen kann. Dafür sind die Juristerei, das Leben und die Kommunikation einfach zu komplex. Und das alles hat nichts mit dem Abmahnwahn zu tun, der derzeit herrscht und der meines Erachtens nach von einem Großteil der Juristen durchaus nicht als positiv angesehen wird. Auch ich sehe darin, gerade gegenüber Verbrauchern, eine überzogene Ausübung von Rechten, die aber leider derzeit überwiegend gesetzlich legitimiert ist. Hier müssen aber nicht Rechtsanwälte oder Richter, sondern Politiker nachbessern, und damit die das tun, muss das Volk, nämlich wir alle, etwas dagegen tun.
 
@stw500: "Du meinst, ich müsste ein Auto nicht bauen, sondern nur fahren können. Das ist richtig. Und wie lerne ich das fahren? Ich gehe zu jemandem, der Ahnung davon hat und lasse mich ausbilden!!!" ______ Du lernst beim Kfz-Mechaniker das Autofahren? Na, das kann ja was geben :)
 
@AbendSchreck: Wenn man sich so manche Idioten auf der Straße anschaut gibt es wohl ne Menge Leute die sich das Autofahren autodidaktisch beigebracht haben. Über das Gaspedal hinaus sind die allerdings nicht gekommen.
 
@Feuerpferd: Ich bin zwar keine Experte in dem Bereich aber das nur die Kenntnis über den einfachen Wortlaut der Gesetze meistens nicht ausreichend ist, wurde von LostSoul und stw500 ja schon erklärt. Gerade in dem von dir angesprochenen Gesetzestext reicht der Wortlaut imo jedoch schon aus um zu wissen, dass Art. 20 GG hier nicht anzuwenden ist. Siehe letzter Satzteil: "... wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."

Wenn ich nicht ganz flasch liege wäre andere Abhilfe durch entsprechende Gesetze (z.B. Datenschutzgesetz) oder in letzter Instanz durch Verfassungsbeschwerde möglich!

Selbst wenn der Bundestag ein Gesetz verabschieden würde, welches den Forderungen der Abmahn-Mafia nachgeben würde, müsste (wenn ich das in der Schule gelernte noch richtig im Kopf habe) erst einmal der Bundespräsident das Gesetz absegnen (ich schätze Roman Herzog hätte ein solches Gesetz direkt in der Luft zerissen, wie der neue sich bei sowas anstellen wird bleibt abzuwarten). Und auch dann kann es im Beschwerdefall zu einer Überprüfung durch das BVerfG kommen. <- das alles wäre "... andere Abhilfe...".

Die sachlich richtigen Erklärungen von LostSoul und stw500 mit einem Minus zu bewerten, ist hier schlicht fehl am Platz!
 
Das Problem ist doch einfach, dass diese Leute einfach nur vor sich hinbrabbeln und daraus dann News entstehen. Ich meine, ich kann auch zu meinem Chef gehen und sagen "Ich will 3000 Euro mehr im Monat." Er könnte das dann jedem in der Firma erzählen und es gäbe riesige Diskussionswellen, oder er könnte einfach kurz lachen und meine Forderung vergessen. Dadurch, dass solche News sofort im Web verbreitet werden, wird deren Umsetzung kein Stück realistischer.
 
@Skidrow: Das eigentliche Problem ist dass die Volksvertreter nicht das Volk, sondern ausschließlich nur die Interessen der Rechteverwerter vertreten. Anders sind solche einseitigen Treffen, bei denen nur die Lobbyisten der Rechteverwertungsindustrie beteiligt sind, nicht zu erklären. Die Provider, die ja auch eingeladen wurden, werden nicht von sich aus nach solchen Treffen verlangen.
 
@Skidrow: Ich würde das in etwa vergleichen mit dem, was da kürzlich zwischen den Flughafenmitarbeitern und Fraport ablief, und was auch ansonsten gerne zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern praktiziert wird: Die Gewerkschaft (Rechteverwerterfuzzis) fordert 10% mehr Kohle (alle Daten des Raubmordkopierers) vom Arbeitgeber (von der Politik), in der Hoffnung, am Ende 5% (irgendeine Verschärfung der Gesetze) dabei herauszuschlagen. So funktioniert sowas halt, und leider wird das wohl auch in diesem Fall nicht spurlos verpuffen, auch wenn die sicherlich nicht wirklich Zugriff auf alle geforderten Daten bekommen werden.
 
@DON666: Gutes Beispiel. Stimmt, so hab ich das noch gar nicht gesehen.
 
@Skidrow: Bei deiner Meinung hätte Deutschland schon ACTA eingeführt, das war am Anfang auch nur ein Gerücht und dann kam der Aufstand des Volkes !
 
Diese Forderungen entbehren jeglicher Kenntnis der Arbeitsweise der Abmahnkanzleien. Würden sich die Initiatoren näher damit beschäftigen, würde es ihnen die Schamesröte ins Gesicht treiben. Das Verfahren zur Erlangung der persönlichen Daten ist sehr fehlerbehaftet und führt, wie neulich bei *räusper* Akte 2012 (Sat1) gesehen, zu vielfach ungerechtfertigten Abmahnungen (illegal?). Außerdem ist es ein Geschäftsmodell, an dem sowohl die Abmahn- als auch die "Anti-Abmahn"anwälte sehr gut verdienen. Weiterhin ist es eine Möglichkeit (und Chance) für die Contentindustrie, aus Schrott doch noch den einen oder anderen Euro herauszuquetschen.
 
dieser Abfall hat seine Existenzberechtigung durch Deutsches Recht, dass sind unsere Gesetze, Deutschland ist das Mekka für Abzocker Betrüger usw...siehe eGay und Co...
 
Wahlen in NRW Leute, nicht vergessen wer von da kommt. Und ihr wisst hoffentlich welche Parteien zu solchen Dialogen mit quasi Ausschluss der Bevölkerung einladen.
 
@LivingLegend: Ahoi! Übrigens nicht nur in NRW sind Wahlen. Es sind am 25. März im Saarland Wahlen für den Landtag, am 6. Mai in Schleswig-Holstein Wahlen für den Landtag und am 13. Mai in Nordrhein-Westfalen Wahlen für den Landtag. Jeweils für 5 Jahre, falls nicht es nicht so wie in NRW anders kommt. :-)
 
hab eben auf meine Kalender geguckt und hatte befürchtet heute ist der 1.April und ich hab die tage ab dem 21.3 verschlafen. vielleicht sollten wir beim beim Anbieter auch ne Spermaprobe,etwas gewebe, fingerabdrücke und blut hinterlassen, falls die uns dann klonen wollen.
 
Das Hauptproblem, ist nach meiner Meinung, doch wohl eher wer diese Abmahnungen bekommt. Das ganze zielt doch ganz offensichtlich auf das Abzocken von Frau Müller ab, die wirklich versehentlich mal irgendetwas irgendwo runtergeladen hat. Gut vielleicht auch 3 oder 5 mal, aber trotzdem ist Frau Müller immer noch keine Filesharerin. Acta, 3 Strikes, was auch immer, im Moment schafft es die Abmahnmafia zwar noch bei Clicksharehostern, Bittorrent, eMule usw. abzukassieren, es ist für mich aber nur eine Frage der Zeit, bis sich 1 oder 2 Systeme durchsetzen, und nicht wie jetzt 50 (???), wo der ISP höchstens durch Upload/Downloadraten ein Filesharing erahnen kann, es aber nichts konkretes mehr nachzuweisen gibt. Im Moment kranken diese Systeme nur an dem fehlendem Angebot (ebern weil es zu viele Systeme gibt) und an der Geschwindigkeit.
 
@Lastwebpage: Bei Hostern ist bislang nur die Verfolgung eines Uploaders bekannt geworden: http://is.gd/XS8XcJ Die Verfolgung von reinen Downloadern kann ja auch nichts bringen. Die Abmahn Abzocker Banden machen das ja bloß zum Geld abzocken und das kann sich bei reinen Downloadern gar nicht lohnen.
 
@Lastwebpage: , wo der ISP höchstens durch Upload/Downloadraten ein Filesharing erahnen kann, es aber nichts konkretes mehr nachzuweisen gibt. /
genau weil kann ja auch mehre sender am laufen haben wie n24, n-tv usw und das auf meheren geräten oder
 
@Lastwebpage: ja und wer sagt den das frau müller usw das selber gemacht hat und nicht der nachbar sohn oder der betrüger von neben an??? der ilegal das wlan geknackt hat da es ja genug seiten gibt so es steht wie man es macht also!! oder jemand sagen wir person x die auf der suche ist nach unsicheren wlans um sie auf kosten von anderen zu nutzt, weil nicht jeder hat so viel ahnung die 100 % sicher zu machen, wo bei es keine 10000% sicherheit gibt oder
 
@dgvmc: nachtrag es gibt ja auch viele bahnhöfe usw die mit kostenloser wlan nutzung prallen was ist da mit?? wenn jemand genug zeit hat kann er die auch knacken oder die leute die nur prepaid karten nutzen weil sie kein dsl wollen oder bekommen können die haben ja auch keine bankdaten usw angeben, oder falsche uw.
 
@dgvmc: Ich meinte mit Frau Müller eigentlich jeden x beliebigen Internetnutzer, der mal irgendwo irgendetwas runtergeladen hat, ohne das ihm das irgendwie bewusst war. Ob das jetzt Frau Müller selber war, ihr Sohn mit dem gleichen Internetanschluss oder ein Nachbar wegen ungesichtertem WLAN, war nicht mein Punkt, sondern Unwissenheit und/oder eine äußerst geringe Anzahl, im Gegensatz zu den Personen die Filesharing wissentlich in größerem Umfang betreiben. Letztere werden sich da irgendetwas überlegen (Ich glaube irgendwie nicht das die Größe des Filesharings abnimmt, nur die Methode wird sich bald ändern), und Frau Müller, also der "stinknormale Internetnutzer" wird durch Abmahnungen abgezockt. Nicht nur das die Ganze Sache mit den Abmahnungen selber mehr als fragwürdig ist, es wird in den meisten Fällen auch noch die falschen treffen.
 
Krank, einfach nur krank. Der Lobbiysmus trägt hier Früchte. Es ist völlig unverhältnismäßig, wenn bei einer Urheberrechtsverletzung plötzlich der Verletzter "nackt" dasteht. Sicher hat er eine Verletzung begangen und muss dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Dass aber gleich Bankdaten (!) gefordert werden ist schlicht abwegig. Am besten gleich bei Vetragsabschluss mit dem Provider "bei möglichen Urheberrechtsverletzungen" eine Ermächtigung zur Lastschrift "potenzieller Rechteinhaber" erteilen? Abwegig! Armes Deutschland! :(
 
@StarAce: Bald kommen die auf ne neue Idee und nenne diese dreisterweise "Kulturflatrate": Direkt ab Geburt wird jedem Menschen (bzw. seinen Eltern bis man selber verdient) 50% des Gehalts umgehend eingezogen noch bevor es auf deinem Konto landet (ähnlich wie bei der Rente), damit sicher gestellt ist, dass die Urheberrechtsverletzungen wenigstens einigermaßen abgegolten sind. Verboten bleibt es natürlich weiterhin.
 
willkommen in der DDR, CHINA IRAN usw ODER BESSER BEI DER STASI; KGB USW die auch das so machen, gemacht haben die leute auspionieren usw. sagen nur IM der STASI
 
Klar Bankdaten weitergeben damit die gleich ihre Abmahngebühren von 1000 € und mehr abbuchen können.
 
Ich hätte eine ziemlich coole Idee, also zuhören! Wie wärs denn, wenn jeder deutsche Internetnutzer PAUSCHAL für alle begangenen Verbrechen auf dem Planet Erde monatlich Gebühren zahlen müsste? Boah, dann wär die Welt ja bald so viel besser und alle wären glücklich, vor allem die, die das ganze Geld auf der Bank haben!
 
@Joebot: ...auch für die Verbrechen, die fiktionaler Natur sind, oder sich durch die übertriebene Darstellung ergeben...
 
@Joebot: Wenn du dann noch erklären würdest, wie du es überleben willst, obige Versammlungs-Teilnehmer darüber zu informieren, zu ..ääähh "überreden" , das sie das, so als Internetnutzer, auch müssen ? *fg Entweder brauchst du anschließend nen Ohrenarzt wegen Klingeln im Ohr, jemand mit ner Packung Gipsbinden oder gar ne Tragbahre ? *fg
 
@DerTigga: Merke: In hohe Reihen von Politik oder Firmen kommen NUR alte Leute. Das ist sowas wie ein ungeschriebenes Gesetzt, man ist dann ja erfahren und so. Und die nutzen sicher kein Internet, die wissen nicht mal, was ein Server oder ein Mausrad ist.
 
@Joebot: Sei so gut und definiere bitte mal in dem Punkt: alt. Ich möchte nämlich gerne wissen, ob z.B. mein eigener Vater mit seinen knapp über 70 Lenzen schon alt ist deiner Meinung nach. Kann nämlich eigentlich nicht sein, da er immernoch tagtäglich an seinem PC sitzt und sich mit Ebaykäufen und Verkäufen, Onlinebanking, normalem Dateimanagment beschäftigt, aber auch mit Installation von neuer Software zugange ist. Ich selber bin außerdem in einem IT & Software Internetboard registriert, in dem es durchaus einige über 60 jährige gibt, die ziemlich wenig Probleme damit haben, mit zu halten. Von daher fände ich das echt spannend zu lesen, wie du da wohl dein "alt" definieren wirst.
 
@DerTigga: Auch hier gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel. Dass es durchaus alte Menschen mit Computerwissen gibt, streitet sicher niemand ab. Aber in den Reihen von Politikern, die unrealistische Forderungen auftun, kann man davon ausgehen, dass keiner mit der Materie vertraut ist.
 
ja und wie viel soll das sein
 
"Rechteverwerter"...das klingt nicht nur, als würden sie die Rechte anderer nutzen, um sich damit zu bereichern. Zahlen sie denn dafür? Oder sollte man sie als Mafia ansehen, die von ihren "Kunden" Schutzgelder fordern, nachdem sie ihnen erfolgreich einflössen, ihre "Beschützer" zu sein. Zuletzt stellt sich die Frage, ob die heutigen Produzenten geistigen Eigentums sich nicht an den Ideen anderer bereichern, ohne daß dies der Mehrheit der Kunden, die nicht recherchieren, bewußt ist.
 
NEIMAND außer die polizei sollte daten wie adressen und co. ausgehändigt bekommen und falls jemand dagegne verstöst sollte man ihm ALLES nehmen.
 
@gast27: aber dan mußt ja das Finanzamt. jobcenter gleich betrafen weil die schauen ja auch nach auf dem konto besonder jobcenter ob du nicht x euro mehr hats und sie dich nicht gleich sperren weil du es nicht angeben hast
 
@dgvmc: dann sagen wir nur staatliche organe.
 
@gast27: ja aber nur bei schweren straftaten usw
 
Ostern ist bald ... da kann sich jeder was wünschen :D
 
@Sebastian: Nee, das mit den Wünschen waren Geburtstag und Weihnachten. Zu Ostern bekommt man ungefragt von anderen Eier ins Nest gelegt, das ist kein Wunschkonzert. So kenne ich das jedenfalls noch aus meiner Kindheit, oder hat sich das mittlerweile geändert?
 
aha das passt garde sehr gut

http://www.onlinekosten.de/news/artikel/47412/0/PC-gesperrt-GVU-warnt-vor-Abzock-Malware
 
Aha, dann heisst es wohl bald " Schuldig! bis die Unschuld bewiesen ist! " Daraufhin natürlich erstmal Kohle vom Konto einziehen und einfrieren bis die Unschuld bewiesen ist. Was kommt noch? Habe selbst 3 unberechtigte Abmahnungen am Hacken..... Flippe langsam aus. Kussi Celine.
 
@Celine Dion: und was wollen die von dir was hats den so schlimmes gemacht
 
@dgvmc: Ich soll 3 Filme aus dem Netz geladen haben. Angeblich sind die Beweise absolut unantastbar! Komisch, habe noch nie ein Prog auf´m Rechner gehabt, was sich auch nur annähernd mit FileSharing beschäftigt hat. WLAN ist kryptisch gesichert und auch nur dann an wenn ich es brauche, danach direkt wieder aus. Zum Ausrasten der Dreck was Die mit einem Abziehen wollen. Kussi Celine
 
@Celine Dion: und haben die auch gesagt wan du es gemacht haben sollst usw.

was hats den für ein wlan ( fritzbox usw) weil da kannst doch nachschauen ob du es an hattest oder nicht und welche ip du hattest wie unten gesgat schon
 
@Celine Dion: und das einer dein wlan geknackt hat wie schon oben geschrieben habe oder nutzt das jemand noch anders den dsl anschluss ??? oder was auch sein könnte das jemand deine ip voher hatte z.b weil du immer dich neu einwählen tust vieleicht?? gab schon beispiele wo das so passiert ist und wo unschuldige bestraft wurden nur weil der Provider geschlamt hat mit der koreckten speicherung der ip

z.b betrüber mit ip xxxxx von 8.00 bis 8.40 und 10 sekunden

du von 8.40 und 15 sekunden und schon muß nur der anbieter ungenau arbeiten und schon sagen die du bist es
 
Ich befürchte, wir verschießen unser Acta-Pulver, während die nächsten gewissenlosen Suppenkasper "Acta 2.0" im Stillen durchschleusen. Wenn die dafür nicht legitimierte Medienindustrie auf staatliches Organ macht, was hält mich dann davon ab, auch mein eigenes Ding zu machen? Gesetze, die eh nichts wert sind? Die so zurechtgebogen werden, dass das arme Volk seinen letzten Cent an Sony und Co zahlt? Wie mich das alles ankotzt. Habe meinen ganzen Freundeskreis dazu gebracht, die Acta Petition zu unterzeichnen - mit dem Wissen, dass auch 500.000 unterschreiben könnten und wir trotzdem ignoriert würden. Wo sind wir? Im Zoo?
 
@Lay-Z187: nööö in CHINA, DDR , IRAN , usw wo das Volk oder besser die rechte mit füsse getretten wird
 
@Lay-Z187: Wir sollten übrigens froh sein, dass wir durch das Netz und News-Seiten wie diese von solchen Zuständen als Erste erfahren. So haben wir die Chance, direkt aktiv zu werden. Das gilt generell, nicht nur bei netzbezogenen Themen. Und nun lasst uns der "Rechteverwertungsindustrie" (alleine dieses Wort ist krank, das hört sich nach Tierkörperverwertung oder Kadaver-Aufbereitung an) kräftig den Hintern versohlen! Aber so was von!
 
... dabei wäre es doch so einfach, der Bagage eins reinzuwürgen! Einfach mal eine Zeit lang auf entsprechenden Kontent verzichten, und sich dabei über deren erstaunte Gesichter freuen ... ;-))
 
@Thaquanwyn: genau das habe ich mir auch gedacht. Aber erklär mal das min. 80% der Bevölkerung die davon keinen schimmer haben. Für die Meisten is Blindenberg und Grüneeier lebenswichtig. Das wird weiter gehört.
 
Und falls die Abmahnung nicht gerechtfertigt ist und zurückgenommen wird erwarte ich aber als unbescholtener Bürger das mir die Forderung wegen Belästigung gezahlt wird. Oder der Chef der Auftraggeber muss Sozial-stunden leisten 1 Stunde pro geforderten Euro^^
 
Alle Ostdeutschen die Westfernsehen gesehen haben, sollen übrigens 2013 ihre GEZ-Gebühren nachzahlen. Das sind 99,9% der über Zwanzigjährigen. Je nach Kontostand erfolgt die Abbuchung sofort oder in Raten. :)
 
@HattenWirAllesSchon!: Gab es da nicht eine bekannte Stadt, die trotz der tollkühnsten Antennenkonstruktionen, aus Geografischen Gründen kein Westfernsehen empfangen konnten? Nicht nur wir West Berliner hatten doch damals viele Witze darüber gemacht. Die brauchen natürlich nicht nach zahlen. Man sollte schon Gerecht bleiben und Gerechtigkeit anwenden. ;-)
 
@flotten3er: Du meinst das "Tal der Ahnungslosen" (http://goo.gl/mR8GX). ^^
 
Ich habe letzens einen Film gesehen. Titel: "Ein ehrenwerter Gentlemen" Ein Film aus Ende 80er oder Anfang 90er Jahre mit Eddie Murphy. Der komödiantisch und für damalige Verhältnisse satirisch den politischen Alttag im Amerikanischen Kongress darstellte. So stelle ich mir vor das es heute tatsächlich, wirklich, wahr und in echt genau so im politischen Berlin zugeht. Daher finde ich den Film sehr sehenswert. Prädikat "Sehr Wertvoll"
 
Am besten ich mache ne Kopie von meiner TAN-Liste und schicke diese den Rechteverwertern mitsamt meinen anderen Bankdaten. DIE SPINNEN, DIE RÖMER !!!
 
Pisst diesen Vollidioten doch entlich mal kräftig in die Suppe !!!!!!
ganz geziehlt keinerlei Seitenaufrufe oder bezahlte Downloads von Seiten der Künstler die mit diesen Schwachmaten zusammen arbeiten oder diese Beauftragen.
Abmahnanwällte sollten täglich im netzt publiziert werden !!!!!!!!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles