Filmindustrie vs. Hotfile: Google verteidigt Filehoster

Der Internet-Suchriese Google hat sich auf die Seite von Hotfile gestellt und den Filehoster in einer Klage der Motion Pictures Association of America (MPAA) verteidigt. Google wirft dem Interessensverband der US-Filmindustrie vor, das Gericht ... mehr... Internet, Filesharing, Filehoster, one-click-hoster, sharehoster, Hotfile, 1-Click-Hoster Bildquelle: Hotfile Internet, Filesharing, Filehoster, one-click-hoster, sharehoster, Hotfile, 1-Click-Hoster Internet, Filesharing, Filehoster, one-click-hoster, sharehoster, Hotfile, 1-Click-Hoster Hotfile

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Schritt in die richtige Richtung!
 
@ger_brian: Eigenes Liedchen selbst gelöscht, leider geil!
 
@Feuerpferd: Wie bitte? Sorry, ich verstehe absolut nicht, wass du mir damit sagen willst...
 
@ger_brian: Kümmer Dich nicht drum, der trollt nur.
 
@rallef: Das habe ich mittlerweile gemerkt ;) Aber ich würde wenigstens gerne wissen, mit was er trollt...Der Sinn von dem Satz ist null :)
 
@ger_brian: Leider Geil! ist ein Liedchen von Deichkind, das war angeblich wegen der GEMA gelöscht, Deichkind ist ein GEMA Mitglied und somit selbst schuld, aber funktioniert als Guerilla Werbung, leider geil! http://winfuture.de/news,68576.html
 
@Feuerpferd: Danke, jetzt versteh ichs ;) Du musst zugeben, ohne das Hintergrundwissen ist dein Kommentar da oben ziemlich sinnlos.
 
@ger_brian: Im vorletzten Absatz im Artikel oben ist als Beispiel aufgeführt, weswegen ein Künstler nicht das löschen von Kopien verlangen könnte. Täte ein Künstler es aber doch einfach, könnte eine leider geile Guerilla Werbung bei einer der berüchtigten GEMA Sperrungen herauskommen. ;-)
 
Interessante Sache. Wenn sich ein Schwergewicht wie Google mit in den Ring begibt, darf man ja wirklich mal gespannt sein.
 
@DON666: Da steht eindeutig drin, dass Google sich nur aus eigener Angst auf Seiten von Hotfile stellt, um eigene Bestände zu schützen.
 
@elbosso: Die Beweggründe sind mir da erstmal ziemlich egal, Hauptsache jemand, dessen Stimme nicht einfach so unter den Tisch gekehrt werden kann, mischt sich da mal ein. Ginge es "nur" um so einen popeligen Filehoster, würden die den doch sang- und klanglos dichtmachen und fertig. Jetzt dürfte das nicht mehr so "mal eben" gehen.
 
@DON666: eigentlich ist deine Aussage schlimm: wer mehr Geld hat, steht über dem Gesetz. Hoffen wir mal, dass sie das Urheberrecht endlich sinnvoll gestalten.
 
@elbosso: Nein, das ist überhaupt nicht meine Meinung! Aber Realität ist nun mal, dass auf den mit mehr Geld mehr Rücksicht genommen wird. Glaub mir, ich find das an sich scheiße, aber wenn's denn auch mal einem - in meinen Augen - sinnvollen Zweck dient...
 
@elbosso: Auch wenn DON666 bereits darauf geantwortet hat, möchte ich seinen Beitrag ergänzen. Es geht dabei nicht primär darum, wer Geld hat, sondern wer die Mittel und ggf. die Ausdauer dazu hat, gegen solche Institutionen "in die Schlacht zu ziehen". Daher flößt die Meinung eines solchen Giganten einfach mehr Respekt ein, als wenn der Provinzanwalt eines OHC o.ä. sein Standard-Plädoyer vorträgt. Das verhält sich in diesen Sphären auch nicht großartig anders, als in anderen. Der kleine Arbeiter wird auch nicht für voll genommen, wenn er sich über irgendwelche Umstände beschwert. Sobald der Anwalt, die Gewerkschaft oder die Presse eingeschaltet wird, sieht es oft ganz anders aus. ;)
 
@elbosso: nein, wer Geld hat, lässt Gesetze nach seinen Wünschen gestalten, siehe Content-Industrie u.a. Oder glaubst du, SOPA/PIPA und ACTA und alle ähnlichen Gesetze davor wurden entwickelt, weil das Volk sie haben wollte?
 
Wieso ist Google befangen? Aber da ist was wahres dran. Youtube (Google) kann auch nichts dafür wenn jemand Filme oder Musik hochlädt, die dem Urheberrecht unterliegen... Da geht auch niemand gegen vor. Klar Youtube hat diese Filtertechnologien aber selbst ohne wäre es nicht mehr wegzudenken.
 
@iPhone: LOL ja das iss die Ironie des Tages, den Satz muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: "Die MPAA sagt Google sei befangen" hahahaha
 
Weil die MPAA ja nicht befangen ist :O)
 
HAHAHA der letzte Abschnitt ist geil! "Die MPAA hat mittlerweile reagiert und das Gericht aufgefordert, das Google-Dokument nicht zu berücksichtigen, weil Google einseitig bzw. befangen sei. " Die MPAA aber nicht? Die vertritt ja auch nur ihre eigenen Interessen. Was ein riesen großer Schei**biep biep! Da sollte man mal echt mit der Axt zwischen kloppen!
 
@Drnk3n: Naja wenn der MPAA sowie so geglaubt wird und Google nicht dann ist das schon so, zwar unfair aber so läuft es nun mal.
 
Zur Not wird Halt wieder vorm OLG Hamburg geklagt... "Grund? Finden wir schon..."
 
@Slurp: Ja, auf die Jungs ist Verlass, wenn der Kläger von der Contentindustrie kommt.
 
@Slurp: Ja, bei "Das Identifizieren und Melden von Urheberrechtsverstößen sei eine Aufgabe der Copyright-Inhaber und nicht des Service-Providers, sagt Google." dachte ich auch ans LG Hamburg und deren abstruse Auffassung :)
 
die mpaa benimmt sich wie ein trotziges kleinkind.
 
Wies aussieht rettet Google uns irgendwann mal noch den Arsch :D
 
@Ninos: Google ist kein Samariter, die haben eigene Interessen. Es geht Google nicht um Hotfile, sondern ums Prinzip.
 
@taiskorgon: Es wäre schön, wenns Google ums Prinzip gehen würde. Google geht es aber in erster Linie um seine eigenen Dienste wie youtube (mal schauen, ob sie sich damit nicht in Hinblick auf Google Play Musik ins eigene Knie schießen).
 
@taiskorgon: das meinte ich ja. Durch deren Interessengebiet (frei zugängliches Content) und deren Geld, könnten die eventuell die Welt in diesem Bereich retten^^ Mir ist klar, dass jedes Unternehmen und jeder Mensch seinem eigenen Interesse nachgeht..
 
in der Hoffnung der Kindergarten bekommt mal eins richtig hinter die Ohren geballert. google forever !
 
mpaa und germa mafia der heutigen Zeit :-(
 
+100 Sympathiepunkte für Google :) .. am geilsten find ich ja, abgesehen von der Befangenheitssache, dieses hier: "Die MPAA argumentiert, dass Hotfile keine Existenzberechtigung habe, weil der Dienst zum überwiegenden Teil für Urheberrechtsverstöße genutzt werde." daraufhin behaupte ich mal: "Ich argumentiere, dass die MPAA(stlv. für alle Rechteverwerter) keine Existenzberechtigung hat, weil der Verein zum überwiegenden Teil zur Ausbeutung von Urhebern und Kunden genutzt wird."
 
@bLu3t0oth: Besser kann man es nicht ausdrücken!
Br....n soll der Verein !
 
@euchärgernwill: Danke für die Blumen :))
 
Also alle die hier gegen die MPAA Wettern, verstehen begrüssen wohl Illegale Aktivitäten. Interessant! Klar ist nur 1. Das Internet wird mehr und mehr ein wichtiger Teil unseres Lebens. Wir Kaufen im Internet ein, Buchen Urlaub, Laden Musik/Videos/Bilder Herunter, Suchen Informationen und Informieren uns über Neuigkeiten aus der Welt, Suchen den Partner fürs Leben und Speichern Persönliche Dinge im Internet. Es sollte also dafür gesorgt werden, dass das Internet ein Sicherer Ort ist und wie es scheint wird alles was dafür sorgen könnte, strikt abgelehnt. Wenn jetzt Filehoster Illegale Dateien auf Ihren Servern Hosten dann darf der Urheber einschreiten. Denn egal ob echtes Leben oder "Second Life" das Gesetz sollte überall gleich gelten! Die Hoster und die Contentindustrie müssen da einfach Zusammenarbeiten sonst Funktioniert das ganze System nicht
 
@Edelasos: Oh Gott, wo haben sie Dich denn losgelassen?! Oder bekommst Du Geld dafür?
 
@Ariat: wird wohl bei der mpaa oder gema arbeiten. ;)
 
@Ariat: Wieso? Ist es nicht so, dass wir das ohne Internet Heute nicht mehr viel anfangen können?! Wenn du schon Urteilst, dann bitte auch mit deiner Meinung und nicht mit einem Kindergarten Kommentar
 
@Edelasos: bin sprachlos !
 
@Edelasos: Lügst Du das selbst zusammen oder hast Du eine Liste von "Argumenten" von der MPAA bekommen? Es gibt per se mal keine illegalen Inhalte, damit gehts ja schon los. Wenn ich Musik kaufe oder eine gekaufte CD rippe und 'ne Kopie online ablege, ist das noch nicht böse. Erst wenn ich Dritten den Link gebe, wirds fragwürdig und wenn ich den Link öffentlich mache, wirds illegal. Dein Vergleich zwischen echtem Leben und Second Life ist genauso falsch bis verlogen, denn im echten Leben gehts um materielle Werte, die man im Gegensatz zu immateriellen Gütern nicht kostenfrei und beliebig oft vervielfältigen kann. Zu guter Letzt hast Du auch mit dem Einschreiten des Urhebers Unrecht, denn genau das passiert ja nicht mit der MPAA, sondern hier kommen Rechteverwerter ins Spiel, deren Aktionen nicht dem Wohl der Urheber dienen, sondern ausschließlich der eigenen Gewinnmaximierung. Schlußfolgernd ist Deine Anfangsbehauptung auch glatte Verleumdung, welche nur die absolut berechtigte Kritik an der MPAA abwerten und die Kritiker diffamieren und mundtot machen soll.
 
@Drachen: Wenn du die Kopie Online ablegst, und den Link für Jedermann verfügbar machst, schon! Und leider werden solche Plattformen viel für solche Dinge benutzt. gehe mal auf filestube.com und dann siehst du es (einfach INterpret eingeben und Voila). Eben genau darum geht es um das vervielfätigen der Güter...das sollte wie im echten Leben auch nicht möglich sein bzw. nicht Legal! Denn Schlussendlich werden damit auch Menschen Bezahlt. Ich will keine Kritiker Mundtot machen, aber wenn es ums Thema Illegale Downloads geht, schliesst jeder die Augen. Auch da geht es um den eigenen Vorteil wie bei der MPAA....oder nicht?
 
@Edelasos: du bist der Grund mir ein Skript zu proggen, das alle deine Kommentare auf winfuture minust. Abgesehen vom automatischen registieren neuer User -.-
 
@Ninos: Ich fühle mich geehrt das du Zeit für mich aufwendest :)
 
@Edelasos: aktueller Bericht von Winfuture nur für dich ;) http://winfuture.de/news,68724.html
Sollte dir zu denken geben über die wahren Ziele von den scheiß Unternehmen!
Und ob du dich geehrt fühlen solltest, ich glaube weniger..
 
@Ninos: gleich regnet es Minus die Stille Treppe hat wohl nich gereicht ^^
 
@Zero-11: wohl :D:D
 
@Edelasos: Das Internet ist kein Ort!
 
@Feuerpferd: Na und? Es ist trotzdem bereits wichtiger als viele andere Dinge! Alles läuft über das Internet aber Gesetze gibt es bisher fast keine....
 
@Edelasos: Doch, es gibt das Fernmeldegeheimnis, das von der Mafia nur zu gerne verdrängte Grundrecht. In seinem Wesen gilt: das Briefgeheimnis sowie das Post- und Fernmeldegeheimnis sind unverletzlich. Das Internet dient wie auch schon zuvor Briefe und Telefon der Kommunikation. Das Internet als Ort zu bezeichnen ist grober Unfug. Wenn es wirklich um Sicherheit geht, dann muss das Grundrecht des Post- und Fernmeldegeheimnisses einfach nur konsequent durchgesetzt werden und die Schnüffelei gegen die Bürger streng bestraft werden. Die komplette Logistep Bande für Jahre in den Knast, wäre schon mal ein schöner Anfang zur Wiederherstellung des Post- und Fernmeldegeheimnisses. http://is.gd/s5dsTj
 
Google vs. Contentmafia jetzt wird interessant ich hole mein Popcorn! Mögen die Kämpfe beginnen!
 
In dieser Ecke, das 21. Jahrhundert

In der anderen Ecke die überbleibssel aus dem 20. Jahrhundert... Fight
 
Angenommen Hotfile müsste zu machen... dann gibts halt 3 neue Filehoster? Ist die Musikindustrie wirklich so Naiv?
 
Entscheidend ist, wer in dem politischen Auktionshaus mehr bietet. Die amerikanische Filmindustrie besteht zum großen Teil aus Sektanten aller Art, Politiker lieben Sektanten, die zahlen gut. Nur weil Google so groß ist, ist es noch lange nicht relevant. Aber vielleicht überbieten sie. Jedenfalls, egal mit welcher Motivation, die Richtung die Google angeschlagen hat, ist richtig.
 
Wenn da einer was ausrichten kann, dann eben nur solche Firmen wie Google, MS usw. usf. Kim Schmitz hatte da schon recht, er war/ist ein leichtes Ziel... weil er halt nicht Google oder ähnliches ist. Finde es auch gut das Google da langsam mal das Maul auf macht. Weil alles was jetzt passiert kann später als Präzedenzfall dienen. Was dann indirekt Google usw. schon Probleme machen wird in Zukunft. Vor allem wenn da wirklich mal Google Drive kommt irgendwann.
 
Ich muss hier mal etwas Beiläufiges anbringen: Die Contentmafia weiß, dass sie "Schwund" haben (Filesharing) und kalkulieren das in die Produktpreise ein. Mir brauch jetzt keiner zu erzählen, dass das nicht gemacht wird, denn sowas lernt man in den ersten 3 Monaten einer kaufmännischen Ausbildung. Wenn die Filesharer also "eliminiert" werden, müssten die Produkte doch günstiger werden, oder?
 
@Joebot: Haha, mal allgemein auf die Preise geachtet? Mcces und BK ziehen auch die Preise an und denen macht sicher kein OCH Probleme. Oder wie willst du mir sonst erklären, dass EIN Chicken Nugget bei Mcces früher mal rund 50 Pfennig gekostet hat, jetzt ein 6er Nuggets aber 3,39€. Inflation ist das sicher nicht gewesen! Genauso Eis.. Früher nen Magnum 2,50DM und Heute ? ...
 
@bLu3t0oth: So gesehen sind wir irgendwann an dem Punkt, wo nichts mehr bezahlbar ist. Denn jedes Unternehmen will Geld. Geld Geld Geld. Also müssen, sofern Preise von Lieferanten hochgehen, eigene Preise auch hoch. Dadurch werden die Preise deren Kunden wieder höher usw. Ich vertrete ja auch die Theorie, dass irgendwann mal noch genau 2 Menschen mit dem gesamten Weltvermögen am Leben sind, weil sich alles immer mehr zu den Reichen verschiebt.
 
@Joebot: Hast ja prinzipiell Recht, aber guck halt mal in welcher Zeitspanne sich die Preise wie krass entwickelt haben. Das geht so einfach nicht.
 
@Joebot: ...außer bei Ikea, bei denen werden viele Dinge von Jahr zu Jahr immer billiger. Ich habe das mal punktuell mit dem aktuellen Katalog und dem von 2001 verglichen, da ist eine Linie drin. Und komischerweise wird Ikea trotzdem reicher und reicher...
 
Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, dass wir insgeheim nicht mehr von unseren Regierungen regiert werden, sondern von der Medienindustrie und ihren "Rechteverwertern". Gut, dass hier jemand mit Einfluss mal störend eingreift; auch wenn's Google ist (oder gerade deswegen).
 
@AbendSchreck: Warum Google eingreift ist mir egal. Hauptsache sie tun es.
 
@Memfis: Da hast Du Recht. Manch einer mag die Omnipräsenz von Google schlecht finden, aber z.B. bei ACTA und dem o.g. Kasperletheater ist es mehr als erfreulich, wie sie sich da einbringen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles