Trickbetrüger locken User mit Urheberrechtssperre

Eine neue Schad-Software, die sich offenbar erst seit heute Morgen in Umlauf befindet, gaukelt Nutzern vor, dass ihr System wegen der Verletzung von Urheberrechten gesperrt wurde. Gegen Zahlung einer Gebühr verspricht man den Rechner wieder für die ... mehr... Gvu, Trickbetrug Gvu, Trickbetrug

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was gabs jetzt schon alles? GEMA, Bundespolizei, GVU...
immer das selbe und immer wieder fallen leider Leute drauf rein
 
@iPhone: Die GEZ schickt mir auch ständig Spam per Post, jedoch wird das von meinem Briefkasten Virenschutz direkt in die grüne Tonne verbannt ohne den Empfänger zu infizieren!
 
@SimpleAndEasy: Bei mir landet das auf einem Stapel, der sich "Notfalltoilettenpapier" nennt, sollte ich das echte beim Einkauf mal vergessen. ^^
 
@DON666: Oha! Du hast eine Marktlücke entdeckt! Das virtuelle Klo-Papier! Wie geil ist das denn! Und vor allen Dingen: Der Vorteil liegt auf der Hand!
 
@Uechel: Das geht dem einen oder anderen sicher am A*** vorbei GG
 
@iPhone: Alleine schon die Tatsache, dass man mit Paysafecard zahlen solle, sollte jeden einigermaßen funktionierenden Menschenverstand alarmieren!
 
@iPhone: wenn genügend drauf rein fallen "lohnt" es sich doch für den ders entwickelt hat. mal schnell ein paar masken anpassen und gut ist. Traurig aber wahr
 
@Stefan_der_held: Solche Aktionen laufen immer nach der Masche "Jeden Tag stehen ein paar Blöde auf". Wenn da bloß ein paar zig User die Kohle abdrücken, sind schon mehrere tausend EUR beisammen, bis dahin sind die Virenwächter wieder aktuell und Gangster denken sich die nächste Masche aus. Wie naiv waren eigentlich die Leut', die da gezahlt haben und mit dem tollen Code für 50,-Piepen ihre Kiste doch nicht entsperren konnten? Werden schön dumm aus der Wäsche geschaut haben. In anderen News wird übrigens berichtet, daß diese Schadsoftware auch den Taskmanager deaktiviert (sonst könnte man den Kram ja abschießen). Wird das System anschl. mit AV-Tools gesäubert, bleibt der Taskmgr aber deaktiviert. Wem das passiert: Es gibt einen MS-KB-Artikel, der beschreibt, wie man den Taskmgr wieder aktiviert.
 
@departure: was deaktiviert wird ist unterschiedlich.... mal garnix (nur standardshell austauschen) mal regedit, mal taskmgr, mal beides, mal mehr, mal weniger... ist ja auch nur jeweils ein einzutragender schlüssel... also ohne große anpassung der software möglich.
 
@departure: Solche Aktionen laufen immer nach der Masche "Jeden Tag stehen ein paar Blöde auf"
Du vergißt, dass es auch ältere Leute z.B. treffen kann, die fallen oft auf solchen kram rein. Bei mir auf der Arbeit sind die Eltern von einem Arbreitskollegen tatsächlich mit ihrem Laptop zur Polizei gefahren um diesen 'von der Polizei gesperrten' Computer wieder freischalten zu lassen. Auf solch Zeugs fallen hauptsächlich Leute rein, die von Technik nicht soviel Ahnung haben. Aber sicher machst DU im Leben IMMER alles richtig und hast noch nichts verbockt.
 
@Madricks: Nein, ich mache keinesfalls immer alles richtig. In letzter Zeit sogar eher das Gegenteil. Ich habe diese Worte den bösen Buben in den Mund gelegt, weil sie mutmaßlich so denken. Was denen da nun GENAU in die Falle tappt, zeigt sich dann erst bei den Einnahmen bzw. wer da gezahlt hat (sofern das die Polizei bei ihren Ermittlungen überhaupt vollumfänglich feststellen kann). Und ich habe nichts gegen ältere Leute, bin selber ein "älterer Leut".
 
@iPhone: Wenn ich an alle Facebook DAUs, sage wir mal 1.000.000.000, das schicke und nur jeder hundertste zahlt 100 Euro bin ich Milliardär. :D
 
@marcol1979: Bei der Datensammelwut des Ladens, bist du ganz schnell was anderes. Nichtmehr mit Geld sondern mit Handschellen versorgt nämlich *fg
 
@marcol1979: genau das ist doch die Idee hinter den Spam Mails - Ahnungslose Leute sollen abgezogen werden! Ich persöhnlich finde die Leute die nicht bereit sind sich mit dem Medium zu befassen welches sie täglich nutzen haben es auch nicht anders verdient - aber die Regierung muss eben auch diese Personen schützen! DAU's sollten sich selbst schützen und Ihr Internet abmelden und es einfach uns wieder überlassen so wie es noch vor gut 10 jahren war, da gab es keine Themen wie Datenschutz, Raubmordkopie, Viren waren zwar da aber man wusste sich zu schützen, Spammails nur sehr gering usw. die ganzen Probleme kamen erst durch die unfähigen normalo Internetnutzer die jetzt auch noch Versuchen das alles an sich zu reisen und der Meinung sind uns alles vorschreiben zu müssen was Jahre lang gang und gebe war!
 
ICh finde ja interessant das dort Werbung für Aral, Shell, Rossmann, usw. gemacht wird... vielleicht sollte bei denen mal nachgehakt werden denn kostenlose Werbung machen selbst Maleware Programmierer nicht!
 
@SimpleAndEasy: Doch, machen sie. Damit der Dreck für den DAU "seriös" aussieht. Außerdem wollen sie ja, dass die Unwissenden sich so ne PaySafeCard irgendwo kaufen, um denen die Kohle zukommen zu lassen.
 
@SimpleAndEasy: Ich denke nicht, dass es Werbung von der Malware ist. Nach dem Screen zu urteiln gehört das zur eingabe von der PaySafeCard und sind Dienstleister, die, die Karte anbieten.
 
@SimpleAndEasy: Die Maden müssten doch anhand der Kontonummer identifizierbar sein.
 
@F98: Dazu müßte PaySafeCard aber die Daten rausrücken, denn die sieht man ja so nicht. Und wenn dann die Kohle auf einem Konto auf den niederländischen Antillen oder sonstwo im rechtsfreien Raum landet, bringt das ja leider auch nichts.
 
@DON666: So in der Art wirds wohl leider ablaufen.
 
@SimpleAndEasy: Der Urheberrechtsverletzer soll ja schnell eine Bezahlkarte kaufen und kriegt damit gleich eine Hilfestellung, wo es die zu Kaufen gibt :)
 
@SimpleAndEasy: Dann hast du aber noch nicht allzuviel von solchen Dingern zu sehen gekriegt wie ? Grade indem riesengroße Konzerne "integriert" werden, soll ja der Anschein der Legalität erzeugt werden. Der Gedanke, was man nur für nen "kleines Licht" ist, im Vergleich zu den bei sowas "mitmachenden" Konzernen soll Widerstand im Keim ersticken. Per dem Gedanken: na wenn da sogar der und der und die und die nichts dagegen tun/haben ..na dann muss das wohl doch okay sein...also wieso "ich" nicht auch.. bringt man leichter Leute zum drauf reinfallen. Das die Firmen & Konzerne aber in Wahrheit nie gefragt wurden, ob und wie sie das sehen, ob sie das wirklich mittragen, ob und welche Meinung sie in Wahrheit dazu haben, das ist der Punkt, den du scheinbar für nicht so recht glaubhaft einstufst. Kann das.. ?
 
@DerTigga: Da hast du vollkommen recht, ich hab sowas noch nie zu sehen bekommen was ja durchaus was positives ist! Man muss eben wissen was man anklickt/öffnet und was besser nicht!
 
immerhin is der text verständlich geschrieben. hab da schon weitaus schlimmeres gelesen
 
@Cracker2k: Du meinst, er wurde nicht von einem polnischen Übersetzer aus dem Chinesischen zuerst ins Englische und von da dann noch ins Deutsche übersetzt? Tja, keine Rechtschreibfehler haben auch was von Seriösität.
 
"Diese sicherten allerdings glaubhaft zu, nichts mit der Sache zu tun zu haben."
Hoffentlich haben die sich jetzt nicht inspirieren lassen :-D
 
@Ariat: Auch für die wäre das nicht legal. Sonst hätten wir alle schon längst gebrauchte PaySafeKarten im Schrank rumzuliegen.;) - Aber vielleicht hast du ja Recht, wenn ich mir den BundesTrojaner anschau ist es denen "da oben" ja ehh egal was Recht und was Unrecht.!!!
 
@Ariat: BSI hat sowieso andere Aufgaben, aber GVU hat schon früher selber illegale Sachen gemacht und braucht nicht mehr inspiriert zu werden.
 
@Drachen: Genau! Ich glaube der GVU auch nicht.
 
Ich vermisse in der Meldung Informationen über Verbreitungswege der neuen Malware; kommt da wieder was per Spam-Mail oder ist ein Wurm unterwegs oder wirds über gefakte Videodatein in Tauschbörsen eingeschleppt oder wurde mal wieder ein Affiliate-Server gehackt und der Mist kommt per Werbebanner in an sich seriösen Webseiten oder wie kommt der Müll auf die Rechner? "neue Schadsoftware im Umlauf" ist da nun wirklich arg dürftig, ebenso die Vermutung über Pornowerbung, weil die allein nicht SO SCHNELL für Verbreitung sorgt.
 
@Drachen: Würde mich auch interessieren aber ich habe dazu auch im Internet nichts gefunden. Ich hatte es letztens mit einem XP-Rechner zu tun, der genau von diesem Virus befallen war. Die Windows Updates waren auf dem aktuellen Stand aber Flash Player und Java waren hoffnungslos veraltet. Gut möglich, dass der Virus dadurch auf den Rechner gelangen konnte.
 
Fällt euch die Ungerechtigkeit eigentlich nicht auf? Wenn ein normaler Bürger angeblich Filesharing gemacht haben sollte, wird mindestens verlangt das der Bürger seine Unschuld nachweisen muss, wenn es nicht gleich Hausdurchsuchungen gibt. Hingegen wenn die GVU Trojaner ihr Unwesen treiben, unzählige Bürger geschädigt werden, kommt die Polizei nicht mal ihren Grundpflichten nach, die Gefahren für die Bürger abzuwenden in dem sie unverzüglich alle GVU Computer sicherstellt, um weitere Gefährdung der Bürger abzuwenden und um Beweismittel sicher zu stellen. So aber, mit dieser skandalösen Untätigkeit der Polizei gegen diese GVU haben die alle Zeit der Welt Beweise zu vernichten.
 
@Feuerpferd: Einmal mehr verdrehst du hier Tatsachen. Die Beweisführung für eine Straftat liegt in unseren Breitengraden immer noch bei der Exekutiven. Niemand wird bei uns von der Staatsanwaltschaft beschuldigt ein Verbrechen begangen zu haben, wenn es dafür keine nachvollziehbaren Beweise/Verdacht gibt. Nehmen wir das Beispiel Filesharing, die Staatsanwaltschaft wird da erst Tätig, wenn auf Grund der persönlichen IP nachweisbar ist, dass Filesharing betrieben wurde. Womit der Tatbestand ja deutlich gegeben ist. Nun kann der Angeklagt behaupten er wäre es selbst nicht gewesen, was wahr, oder unwahr sein kann. Es sollte ja logisch sein, dass dann die Beweisführung für seine Behauptung bei Angeklagten liegt. Wäre dem nicht so, könnte ja jeder bei jedem Verbrechen behaupten, es sei ein anderer gewesen. Die Staatsanwaltschaft ist auch bemüht, den wahren Täter zu finden, darum müssen Hausdurchsuchungen nicht immer negativ sein. Wenn einer z.B. nicht einmal in der Lage ist, sein Wlan richtig zu sichern, damit so andere noch Zugriff darauf haben, kann es sein, dass Dank der Router Protokollierung die Staatsanwaltschaft nachweisen kann, dass ein anderer Filesharing betreiben hat. War z.B. bei einem Bekannten von mir der Fall. Verdrehe hier nicht immer die Fakten so, dass sie in dein Bashing passen, denn leider gibt es hier viele Leser, die deinen Mist noch glauben.
 
@Rumulus: Der Erpressungstrojaner ist deutlich mit GVU gezeichnet. Was muss denn den Bürgern noch alles erst passieren, bevor solch drängenden Hinweisen nachgegangen wird? Zumal ja allgemein bekannt ist, dass die GVU schon mal krumme Dinger dreht. http://heise.de/-172212
 
@Feuerpferd: Zuesrt einmal nachdenken, bevor du hier etwas schreibst. Wenn ich Mailware verbreite und das Symbol der BKA benutze, ist das dann auch ein Beweis, dass die BKA etwas damit zutun hat? Und zu deinem Artikel lese ihn nochmal. Auch wenn ich diese Methoden nicht gut heissen kann, hat es mit deinem ersten Beitrag und meinem NICHTS zutun!! Edit: Ach ja im erten Beitrag, klagst du an, dass der Filesharer seine Unschuld beweisen muss und im gleichen Atemzug veröffentlichst du hier einen Artikel, der auf eine laufende Untersuchung schliessen lässt, stellst es aber auch bereits als eine bewiesene Tatsache hin. Fällt dir dabei dein eigener Widerspruch auf? Wenn nicht, helfe ich dir, man nennt ein solches Verhalten Doppelmoral. Was du angklagst, machst du ja selbst. Hast es gerade unter Beweis gestellt mit deinem Link.
 
@Rumulus: Wenn das BKA Trojaner oder andere Schadsoftware verbreitet, dann muss es auch genauso büßen wie andere Kriminelle Zumindest wenn es noch Gerechtigkeit gäbe, müssten dem BKA die Computer unverzüglich weggenommen und sichergestellt werden, damit keine Beweise verschwinden. Wer weiß, was die kriminellen Trojanerverbreiter sonst noch alles anrichten: http://is.gd/mJTkEm
 
@Feuerpferd: Mann, komm hör auf, es geht dabei nicht um die BKA, oder sonst ein anderes Beispiel. Wenn du nichteinmal ein Beispiel begreiffst, was bringt die Diskussion, hätte auch den Bäcker von nebenan nennen können. Mann oh man Leute gibt es hier in WF.
 
@Feuerpferd: Bei dir klingt es so:
Ich kaufe mir eine Packung Cornflakes...es sind aber Würstchen drin. Dann kommst du an und sagst mir: Hey das sind aber Cornflakes!!! Steht doch drauf.
Nur weil da das Logo der GVU in der Kopfzeile ist, heißt es nicht, dass die das Ding auch verschicken. Wenn du irgendwen erpressen willst oder was weiß ich anderes böses, dann sagst du auch nicht deinen echten Namen oder?

Das solche Sachen wie der Bundestrojaner ne Schweinerei sind, ist richtig, aber die Dinger wurden leider vom Gesetzgeber abgesegnet-.-
 
@Crider1990: Wenn in Cornflakes Packungen gammelige Würstchen enthalten wären (Cornflakes werden schließlich im Einzelhandel nicht gekühlt), dann sollte es Ermittlungen gegen Hersteller solcher Waren geben. Lebensmittelskandale hat es ja auch schon mehr als genug gegeben. Da hatte man die Lebensmittelhersteller auch nicht einfach von den Ermittlungen ausgenommen.
 
@Crider1990: häng einfach nen Vorhang vor die Feuer bzw. Brandschutz-Wand gegen die du grade redest..und gut.
@Feuerpferd: So wie du hier schreibst, dürfte es fast ne Überraschung für dich sein, das schon vor zig Jahren ähnliche Geschichten passiert sind, das da wildeste Behauptungen vor einem die Festplatte schmelzen und den Monitor explodieren lassen könnende Viren und Trojaner rundgingen. Und..das ist der Punkt dabei bzw. die massive Ähnlichkeit zu heute: das da immer und immerwieder behauptet wurde, das nichtmal Microsoft oder Novell oder Symantec auch nur die leiseste Idee haben, was dagegen zu tun sei. Daher sei das sowas von oberdringend das innerhalb der nächsten halben Std an weitere 18 Internetbekannte weiterzugeben.. Das diese Namen einfach gegen andere Konzerne und oder wie jetzt gegen sowas wie absehbar großflächig in der momentanen Gesellschaft / Denkweise vorhandene "Wut & Hassobjekte" ausgetauscht wurden und werden...das.. kapierste hoffentlich mal so langsam..
 
@DerTigga: Ich glaub echt der stellt sich mit Absicht so dumm...@Feuerpferd: Brauchst du echt so viel Aufmerksamkeit? Dann hol sie dir doch bitte nicht durch solche lächerlichen verblendeten Thesen. 6...SETZEN!
 
@Feuerpferd: Haha, auch Selbsbefummelung will gelernt sein. Die Polizei wird sich freuen, wenn der Rat der Wirtschaftspolizei GVU befolgt wird und lauter Hinterwäldler ihre PC's anschleppen. Feuerpferd sollte wieder einmal lange durchschlafen, dann sieht die Welt gleich besser aus wie in der Blind-Zeitung. Hoffe du kannst über dich selber lachen. Irren ist menschlich. Heb dir das Statement für später auf. ^^ +
 
Mich interessiert aber ja auch schon, ob man diese Malware denn wieder los word bzw. sie inaktiv wird, falls man die Kohle tatsächlich bezahlt hat?
 
@Achereto62: Also ich würde eher dem Anonymous-OS vertrauen: http://winfuture.de/news,68665.html
 
@Achereto62: Natürlich nicht. Das steht aber auch im letzten Satz der News oben.
 
@DON666: Ahjo, danke dir, werde mich so bald nicht mehr über Leute beschwerem die die NEws nicht vollständig lesen :-)
 
interessant ist auch die behauptung, das material wurde über deine verschlüsselte verbindung auf einen verschlüsselten datenträger heruntergeladen. aber kein wort davon, um welche medien es sich genau handelt. da muss man schon sehr naiv sein, um darauf hereinzufallen.
 
@Lindheimer: das ist völlig wurscht, wenn die Kiste erst mal dicht und die Verzweiflung - oder Scham - groß genug ist.
 
Also ich muss sagen auch wenn die News mal wieder die Leute aufweckt, ist diese nicht so neu.

Kasperksy hat da seit Monaten ein Tool online, hatte ein Kumpel der das schon 2 mal hatte, ist eigentlich nur ne Datei die sich mit lädt und man kann diese löschen mit Hilfe einer Live CD, bei ihm war es so, das er sich diesen Virus durch eine manipulierte PDF File aus einem Forum geholt hat und sein Acrobat Reader 9 eine Schwachstelle hatte, die der Virus genutzt hat.
 
Mir ist schleierhaft wie man auf so etwas noch reinfallen kann.
 
@kubatsch007: Es gibt genug Leute die einfach nur Anwender sind und den PC normal nutzen zum Schreiben oder Surfen und darauf baut diese Software auf. Denn diese befassen sich nicht damit wie es funktioniert sondern nur das es funktioniert und wenn man als normale Hausfrau evtl auf einer Seite surft und man bekommt plötzlich so eine Meldung dann regieren die meisten darauf und bezahlen, denke in wenigen Fällen kennt man jemanden der sich gut damit auskennt und den man schnell mal anrufen kann.
 
@kubatsch007: Mehr als genug. Gerade die ältere Generation schlägt bei mir sehr oft auf, sind total erregt oder gar am weinen weil sie nun denken was ganz schlimmes getan zu haben. Zu 70% lautet die Aussage der Kunden immer gleich. "Gestern ging noch alles. Dann war mein Enkel kurz am Rechner und nun muss ich Strafe zahlen". Nette Enkel.
 
Wenn man gewisse Punkte einfach mal beachten würde würde nicht mal der größte PC Laie auf so etwas reinfallen. Allein schon die Tatsache das man dort nicht einmal persönlich mit Namen angesprochen wird oder man die "Strafe" auf kein deutsches Bankkonto überweisen kann sondern sich im Supermarkt oder Tankstelle Guthabenkarten kaufen soll usw...
 
@kubatsch007: Glaube mir da kennst du die größten PC Laien schlecht.

Ich habe solche Leute leider in meinem alten Job schon erlebt.
 
@kubatsch007: Das hat verschiedene Gründe, unter anderem den, dass Microsoft nicht darauf hinweist, dass die Wartung ihrer Betriebssysteme lieber nur von erfahrenen Leuten vorgenommen werden sollte. Die Leute verwechseln die Bedienung, die tatsächlich einfach sein soll, mit der Systempflege und -wartung. Die 08/15-Computerzeitschriften mit ihren teils recht abstrusen "tollen" Tipps machen es nicht besser, denn auch sie suggerieren, dass man mit ihrer Hilfe alle Probleme einfach in Griff bekommt - die man hin und wieder ohne solche seltsame Tipps gar nicht erst hätte :)
 
"Nach ersten Erkenntnissen könnte der Schädling über eine Werbung mit pornografischen Inhalten verbreitet worden sein." << mal wieder was altes neues! Diesmal endlich mal nicht über Facebook! xD
 
GVU & Trickbetrüger, wo ist da jetzt der Unterschied ? Ist so als wenn man einen Unterschied zwischen GEMA & Mafia suchen würde!
 
Früher hatten Virenautoren wenigstens noch den Anstand, gepflegt die Festplatte zu formatieren, Laufwerke verschwinden zu lassen oder ähnlichen Unsinn anzustellen. Heute stecken da keine Einzelpersonen mehr dahinter, die sich einen morbiden Spaß erlauben wollen, sondern ganze illegal operierende Unternehmen, denen es nur noch darum geht damit Geld zu kriegen, durch Keylogger Bankdaten auszuspähen etc.. Irgendwie erscheinen einem die Virenautoren von damals fast sympathisch dagegen. Denn letztendlich hatte niemand, der sich an das Grund-ABC, mal gelegentlich ein Backup zu machen, gehalten hat, Schaden dadurch.
 
@mh0001: Tja es geht um Profit, aber das ist ja auch die Triebfeder der GVU, rein aus Spaß an der Freude machen die das nicht. :-)
 
"erst seit heute morgen" stimmt nicht ganz, mir ist gestern Abend ein Fall berichtet worden.
 
Mir hat nen ähnliche Version schon vor 2 Monaten den Läppi gekapert. Also nen alter Hut. Gibs überhaupt ne korrekte Vorgehensweise im Falle des Falles?
 
@Rowoss: Genau, ein Freund hat was sehr Ähnliches auch vor ca. 2 Monaten gehabt und es dank Internetforen wieder runter bekommen, ohne deswegen ein IT-Profi zu sein. Das heute Gemeldete dürfte nur eine neue Spielart sein.
 
@Rowoss: Ja, mit Live CD oder ähnlichem, das betroffene System reinigen. Und natürlich, NICHT bezahlen, bringt sowieso nichts. Als ich mir den mal eingefangen hatte, hatte ich Glück und konnte die betreffenden .exe nach einem Neustart abschießen bevor die Meldung den Rechner blockierte. Danach konnte ich die .exe Files einfach löschen und die Einträge in der regedit auch entfernen.
 
Jeden Tag kommen neue Kunden zu uns in den Laden und wollen den Scheiß von ihrem Lappi runter haben. Das hat so wahnsinnig zugenommen den letzten Monaten, und das Teil wird immer besser. Bei den neuen Varianten hilft nicht mal mehr der abgesicherte Modus. AVG hat uns mitgeteilt, kein Virenscanner sei in der Lage die Infektion abzuwehren. Einmal sahen wir eine Variante die vorgab, der Computer sei nicht ausreichend vor Viren und Malware geschützt, könnte zur Verbreitung von Viren beitragen... überweisen sie... :-) Immer schön adobe und java aktuell halten!!!
 
@-luke-: Wenn nur ein Konto betroffen ist, welchen mit eingeschränkten rechten arbeiten darf, bleibt der Rechner an sich zumindest offen, weil dann nur der eingeschränkte Account betroffen ist und von einem Admin-Konto aus relativ leicht "gesäubert" werden kann. Ist dagegen der Admin-Account dicht, wirds wirklich kompliziert. Wenn ihr so viele Kunden habt, konntet ihr dann wenigstens eingrenzen, auf welchen Wegen der Mist auf die Rechner kam?
 
@Drachen: In solchen Fällen hat bei mir die rescue disk eines bekannten russischen Softwareunternehmens gute Dienste geleistet.
 
@jigsaw: Haben wir uns auch gebrannt, klappt aber nicht immer. (Kaspersky Windows Unlocker)
 
@Drachen: Das interessiert mich auch brennend, es erinnert sich nur niemand daran welche Seiten er zuvor besuchte :) Was solls, wir verdienen gut an der Entfernung. Zumindest hab ich festgestellt, dass auf keinem der betroffenen Geräte Java und Adobe Flash/Reader aktuell war, insoweit mag die Aussage der AVG-Mitarbeiterin der Wahrheit entsprechen. lg
 
@-luke-: Ist im Moment echt die Seuche, alleine in meinem Bekanntenkreis in der letzten Woche viermal der Bundespolizei-Mist.
 
@-luke-: NEIN! Es muss was anders sein. Hatte das auch neulich bei nem Rechner mit aktuellem Java und Flash Player! Was kann es sein?
 
INFO???? LINK??? QUELLE????
 
Also mich nerven diese Dinger in letzter Zeit echt. Wie verbreiten die sich eigentlich immer? Drive-By-Infection ist klar, aber wodurch genau? Also durch welche Sicherheitslücke? IE? Java? Flash? Man findet auch nirgends genaueres darüber. Weiß jemand zufällig mehr?
 
"Eine neue Schad-Software" ... soll wohl eher heißen, "eine ewig und drei Tage alte Schad-Software mit neuem Text"!
 
@Der_da: Wenn es denn immer nur ein neuer Text wäre dann wäre das ja kein Problem, leider kommen fast mit jedem neuen Text auch neue Veränderungen in der Programmierung die einem das Leben schwermachen :-(
 
Eine neue Schad-Software, die sich offenbar erst seit heute Morgen in Umlauf befinde [...]
Mit einer solchen Masche haben Trickbetrüger in der letzten Zeit bereits mehrfach versucht, arglose Nutzer zu Zahlungen zu überreden [...] ähm ja, und warum hat genau diese Malware Newspotential (und die anderen nicht)?!
 
Uns hat es gestern Abend auf dem Laptop erwischt! Mir war es gleich sehr suspekt, bin dann mit dem festen Computer ins Netz und hab das hier gleich als Erstes gefunden! Mein Mann hat seinen Laptop nochmal im gesicherten Modus hochgefahren, da zwar wieder das normale Startbild, aber dann kam die Seite wieder! Hab ihm gesagt das er es fotografieren soll, hat er nicht! Und heute bei der Polizei der klassische Vorführeffekt, NIX als ob nie was gewesen war. Es hat sich in Luft aufgelöst, noch nicht mal in der Chronik zu finden! Laptop hat sich mit seinem Kaspersky selbst geheilt!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles