Technik im Flugzeug: US-Behörde überprüft Verbot

"Wir bitten Sie alle technischen Geräte bei Start und Landung auszuschalten", lautet jener Satz, den Flugreisende regelmäßig zu hören bekommen. Die technische Grundlage dafür ist allerdings eher dünn, es ist nicht bewiesen, dass iPad, Kindle, ... mehr... Flugzeug, Flughafen, Lufthansa Bildquelle: Lufthansa Flugzeug, Flughafen, Lufthansa Flugzeug, Flughafen, Lufthansa Lufthansa

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Halte ich auch für ziemlich zeitaufwendig solche Geräte in allen möglichen (Passagier)-Flugzeugvariationen zu testen.
Das wird sicher etwas dauern
 
Überflüssig. Flugmodus reicht doch völlig aus. Dann kann halt mal nicht gesurft werden. Sehe den Bedarf nicht - auch nicht bei Businesskunden.
 
@Spiegelbild: es geht hier nicht um Handys, die du in den Flugmodus ( WLAN und Netzempfang aus) stellst, sondern um e-reader, tablets, etc..
 
@Sledgehamma: Meines Wissens ist das auch bei Tablets, etc. möglich. Ich sehe den Bedarf nicht, vllt fehlt mir aber auch einfach der realitätsnahe Bezug. Whatever.
 
@Spiegelbild: ich hatte das eher so verstanden, dass es Ihnen um die "Strahlung" des Geräts geht. Kann aber natürlich auch das WLAN sein, dann versteh ich das auch nicht. Einfach aus machen und gut ist.
 
@Spiegelbild: Vielleicht bist Du auch schlicht und ergreiffend geistig noch nicht im 2012 angekommen ? ! Wer weiss?!
 
@Sledgehamma: und wo ist jetzt bitte der unterschied zum tablet und Handy? beide surfen im Handynetz ... ich finds schwachsin, da noch unterschiede zu machen. aber wenn man von smartphones redet, ist eh nur iphone gemeint (siehe galileo) und bei tablets eh nur das ipad
 
@Nomex: Nicht alle Tablet und e-reader haben 2G/3G/4G. WLAN jedoch immer.
 
@Sledgehamma: meinste man macht sich den aufwand und es wird auf jeden tablet hinten drauf geguckt, welche version er nun in den händen hält?
 
Da wird das Flugpersonal aber zu tun bekommen, wenn es zwischen iPad WiFi, iPad 3G/4G, Smartphone, Tablet, Galaxy Note, ... usw. unterscheiden soll... nicht, dass dadurch die Flugpreise steigen. Da wird ja jeder kleine Furz zum goldausscheidenden Esel gemacht :P
 
@eN-t: Zumal die Stewards und Stewardessen eh nicht jedes Gerät kontrollieren, ich saß schon einige male neben welchen die das Verbot ignoriert haben... und ich lebe noch :D Zulassen mit Flugmodus und gut... als ob das den Vogel zum Absturz bringen würde.
 
Wo ist das Problem das Gerät für 2 min bei Start und Landung auszumachen?
 
@amieX: was ich schon für penetrante leute gesehen hab, flug von bangkok nach ffm, typ reihe hinter mir (holzklasse, aber anzugträger) konnte sein wichtiges telefonat absolut nicht beenden, stewardessen bestimmt 5 mal aufgefordert das ding endlich auszumachen. Bis der pilot kam und ihn fast des flugzeugs verwiesen hat. Manche leute sind einfach so wichtig, das kann man garnicht glauben.
 
@0711: Du meinst manche Leute halten sich für so wichtig. Die wirklich wichtigen Leute wissen nämlich das sie nicht der Mittelpunkt des Universums sind und halten sich an solche Regelungen.
 
@Tomarr: kann ich nicht einschätzen, vielleicht musste er auch gerade mal die welt retten und wir leben alle nur aufgrund eines lustigen zufalls alle noch - wobei der typ dann doch nicht mehr so wichtig war für die weltrettung?!
 
@0711: Jah solche Leute hat jeder der häufiger fliegt schon erlebt - wobei ich es auch schon oft gesehen habe, dass die Flugbegleiter das dann auch einfach hingenommen haben. Ich hasse solche Menschen auch, die gerell meinen, für sie gelten die Regeln nicht - leider kommen sie aber meistens ja auch problemlos damit durch - gut, dass das bei dir nicht der Fall war ;)
 
@0711: Handy vom Ohr reißen, auf den Boden schmeißen und mit dem Fuß drauf treten^^
 
@superkopierer: Besser noch so tun als stürzt man ab, bis er das Handy ausmacht :p
 
@superkopierer: so weit war ich davon garnicht weg :)
 
Einerseits kann "nach menschlichen Ermessen" nichts passieren, anderseits hat dieses menschliche Ermessen schon zu fürchterlichen Katastrophen geführt...
 
@rallef: ja aber wenn es danach geht hätte der Urmensch das Feuer nach seiner Entdeckung schnell wieder ausgemacht, bevor was passiert. Aber schon klar was du meinst. Ich sehe das Verbot von Elektrozeug im Flugzeug auch als richtig an. Schaut mal aus dem Fenster und nicht aufs Display...^^
 
@refilix: dazu muss man ein Fensterplatz haben und auch dann muss man so unbequem zur Seite schauen. Außerdem ist das Flugzeug voll mit Elektronik, von daher... und jedes Gerät hat doch dieses FCC-Zeichen, dass es andere Geräte nicht stören darf und selbst die Strahlung von anderen Geräten überstehen muss. Vielleicht sollten die Geräte im Flugzeug auch mal nach diesen Kriterien geprüft werden, dann können die auch nicht durch Handys u.a gestört werden.
 
@Link: Oder nimm ein Buch. Das mit dem Fenster wahr nur sinnbildlich.^^ Na wenn das mit dem FCC Zeichen so ist wie beim CE und Tüv Zeichen wo jedes zweite Produkt es eh nur Klaut. Neee. Dann schon lieber eine Vernünftige Studie wo jede Erdenkliche Art getestet wird und einfach einstufen was unbedenklich und bedenklich ist. Also allg. Wlan, bedenklick/unbedenklich? G3 bedenklick/unbedenklich? Bluetooth bedenklick/unbedenklich? LTE bedenklick/unbedenklich? usw...
 
Ich verstehe gar nicht das Problem beim Start und der Landung die Geräte aus zu schalten. Gut, wenn ich fliege dann in Urlaub. Aber auch ein Firmenboss der mal ne halbe Stunde nicht erreichbar ist sollte eine gesunde Firma durchaus verkraften. Wie im Text ja steht, ich würde da auch eher auf Sicherheit gehen, und wenn es nur einen von eine Million Flüge betrifft wo die Umstände dann wirklich so ungünstig zusammen treffen das eine Beeinträchtigung zustande kommt.
 
Ich finde die aktuelle Regelung (Elektronik bei Start & Landung aus, Elektronik ohne Sendefunktionen während des Reisefluges erlaubt) völlig akzeptabel.
Natürlich fänd ich es gut, wenn ich das Gerät gar nicht mehr ausschalten müsste, aber das ist eher Bequemlichkeit. Sollen sie sich ruhig Zeit lassen, die tatsächlichen Auswirkungen zu testen.
 
@Achereto62: Ich finde es sehr interessant das in Privatjets scheinbar andere Regelungen gelten...
 
"es ist nicht bewiesen, dass iPad, Kindle, Blackberry und Co. tatsächlich die Flugzeugelektronik stören können" ... das tun sie einfach mal nicht. Die Funktechnik, um mit dem Bodenpersonal in Kontakt zu bleiben, sendet um einige Watt stärkere Signale aus und gegen die ist die Board-Elektronik geschützt. Da machen die schwachen Versuche, nach einem WLAN zu suchen, garantiert keinen Schaden.
 
@Der_da: Da währe ich mir nicht so sicher. Ein Flugzeug wird nicht mal eben so auf Papier erstellt und dann zusammengekloppt. Da sind hunderte Faktoren im Vorweg zu klären. Was die Verkabelung angeht sind zig tausende Dinge zu beachten. Ich arbeite derzeit bei Airbus. Da wollte ein Kunde einen standardmäßigen Schalter so versetzt haben das er zwar noch an genau der selben Stelle ist, aber halt um 90 Grad gedreht, sprich nicht von oben nach unten sondern rechts nach links schaltbar. Mit dem Problem waren 4 Ingineure fast 3 Monate bescäftigt, nur um sicher zu gehen dass die Kabel dann nichts anderem im Weg sind, das alles noch funktioniert wie es soll. So, das war das eine. Hauptsächlich geht es bei diesem Thema ja um Störungen an den Instrumenten. Die Kabel die in so einem Flieger liegen sind alle abgeschirmt bis zur Vergasung. Aber an einigen Punkten müssen sie nunmal auch irgendwie angeschlossen werden, weil sonst machen sie wenig bis gar keinen Sinn. Und an den stellen sind sie nunmal anfällig. Das heißt wwenn du mit deinem iPAd oder was auch mmer in der Mitte sitzt und nichts passiert bedeutet das noch lange nicht das wenn du vorne an den Computern sitzt das gleiche gilt. Dazu kommt nch das man zwar versucht gegen alle möglichen Frequenzen abzuschirmen, aber eine Abschirmung wirkt nicht gegen jede Frequenz gleich gut. Und mal ehrlich, willst du im Flugzeug sitzen, das Flugzeug stürzt ab weil du die Googleseite aufgerufen hast, du merkst du bist eindeutig Schuld daran, und deine letzten Worte sind dann "Scheiße gibt doch Störungen"? Wobei es ja nichtmal zum Absturz kommen muss. Aber so ein Flieger wird halt aufwändig und teuer untersucht und komplett auseinander genommen wenn auf einmal Störungen auftreten.
 
@Tomarr: tja, hätten die mich anrufen sollen, je nach Material, in dem der Schalter montiert war, hätt ich das mit dem Drehmel in 10 Minuten gedreht ;-).
 
@Link: Der Umbau selber hat keine 10 Sekunden gedauert. Schalterabdeckung runter, Schraube in der Mitte halbe Umdrehung gelöst, 90 Grad gedreht, chraube und Abdeckung wieder fest. Das wars. Aber sie mussten halt alles überprüfen weil es außer der Reihe ein Umbau war. Spontan mal eben gibt es bei sowas nicht.
 
@Der_da: Sicherlich schaden ein, zwei eingeschaltete Geräte an Bord eher wenig, das passiert vermutlich auf fast jedem Flug. Aber ist das ein Garant dafür, daß 200-300 eingeschaltete Funkstationen (WLAN+BT+GSM+3G, 4G) an Bord wirklich niemals die Flugzeuggeräte stören?
 
ich verstehe generell nicht wieso die flugzeuge immernoch so anfällig sind/sein sollen... diese technischen Geräte gibts nicht erst seit gestern.
 
@Stefan_der_held: Sollen die doch wieder Segel setzen und die Leute rudern lassen, wie früher !!!111
 
Achtung Achtung schalten Sie bitte Ihren Gameboy aus.
 
Selbst wenn es nur zu ,01 Prozent zu Fehlern führen könnte, möchte ich nicht in diesem Flieger sitzen und was sind schon 2-3 Minuten, mal ohne diese ganze Technik!?
 
@bigprice: 2-3 Minuten fliegst du mit UFO Airlines oder was?
 
@Zero-11: "Wir bitten Sie alle technischen Geräte bei Start und Landung auszuschalten" steht in der ersten Zeile, es geht also nicht um den kompletten Flug! Und wenn ich mit UFO Airlines fliegen würde dann wäre das Flugobjekt ja nicht mehr der Menschheit unbekannt also würde die Airlines dann eher BFO heißen, für "Bekanntes Flug Objekt"
 
@bigprice: Mal ganz davon abgesehen das man da nix mehr ausschalten müsste. RD Technologie basiert nicht auf Silizium.
 
"Technik im Flugzeug: US-Behörde überprüft Verbot" Da dürfen dann alle beim Fliegen mit Hand anlegen, wie in den Asterix Filmen die Sklaven in den Schiffen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte