Nexus S: Android 4.0 in den 'nächsten Wochen'

Das Ende 2010 erschienene Nexus S soll in den "nächsten Wochen" ein "Ice Cream Sandwich"-Update bekommen. Einige der von Samsung hergestellten Google-Smartphones hatten bereits vergangenen Dezember (kurz) ein Update auf Android 4.0 bekommen, dieses ... mehr... Nexus S Nexus S

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
muss sagen, dass ich das ein wenig schwach finde.
nexus reihe extra dafür geschaffen, dass ein user davon die neusten updates sofort erhälrt oder zumindest in kurzer zeit nach dem erscheinen dessen.
klar, bugs können sein, aber dass es so massiv ist, ist schwach...da haben sowohl google als auch samsung nicht so gute arbeit geleistet.
da kriegen der rest der nexus s user das update ja genauso spät, wie htc und samsung user.

edit: bei minus auch mal gerne ne begründung. minus klicken ohne begründung ist genauso schwach
 
@bmngoc: Ich muss als nexus s nutzer sagen, dass ich auch enttäuscht bin von Google. Eigentlich sollte man ja jede Android-version nach deren Veröffentlichung kriegen. Als ich mir dieses Handy im Juni gekauft hab, war bereits die aktuelle 2.3.4 drauf. 2.3.5 wurde nur für dieses Handy veröffentlicht, erst 2.3.6 kam wieder drauf. Und das letzte Gingerbreadupdate 2.3.7 gabs auch nicht. Danach gings eigentlich im Dezember mit 4.0.3 weiter, das ich damals auch OTA bekommen habe. Google hat diese Version zwar wegen Bugs wieder zurückgezogen, aber keine bereinigte Version wieder bereitgestellt. Auch 4.0.4 gabs nicht, und in den nächsten zwei Wochen gibts erst wieder 4.0.5. Meiner Meinung nach für den Anspruch der Nexus-Reihe absolut ungenügend. Ich kann mir zwar mit Community-ROMs gut helfen, aber wenn Google die Nexus-Reihe als Google-pur Reihe mit sofortigen Updates verspricht und vertreibt hat Google hier bisher eindeutig versagt und es nicht geschafft dem Anspruch der Nexus-Reihe gerecht zu werden.
 
@XP SP4: 4.0.4 gibt es auch nicht, das war ein Leak...und 2.3.7 war Google Wallet für das Nexus S 4G...alles Dinge die dein Nexus S gar nicht nutzen kann...das Update wird wohl Final 4.0.4 sein...
 
@bmngoc: kann dir und meinem Vorredner nur zustimmen. Die Update Intervalle sind schon recht karg. Ich meine, soviele heftige bugs sinds ja auch nicht, aber zumindest verlangt man regelmäßige Updates gepaart eventuell mit neuen Features. Die Patchinhalt der kleinen Updates, also 2.3.4 auf 2.3.6, waren bis dato halt immer sehr klein und mau. Als Android Entwicklungsschmiede sollte da schon mehr kommen. Selbst die Jungs von xda dev bekommen ja mehr in kürzerer Zeit hin, und die machen das z.T. auch noch hobbymäßig. Ich tippe einfach mal, dass die gerade selbst extremst überfordert sind, aber auch verständlich wenn man das Lineup so betrachtet: Nexus Tab, Jelly Bean, die Rolle von Motorola im Google Konzern, Dualboot, x86 Smartphone und Tab CPUs, was macht Apple... was macht Microsoft mit Win8 (bei Tabs).... da steht schon so einiges tolles auf dem Programm.
 
@bmngoc: Die Nexus Reihe ist für Entwickler gedacht, damit es als Referenzgerät für die App-Entwicklung genutzt werden kann.
Im Dezember wurde es schon veröffentlicht, man hat es aber zurück gehalten, weil man Fehler gefunden hat. Fehler beheben dauert Pi mal Daumen ca. einen Monat, Testen ca. einen Monat. Weil es ein Entwickler-Gerät ist, muss man die Software noch ausführlicher Testen, damit die Bugs nicht dazu führen, dass die Anwendungen auf Nexus-Geräte entwickelt wurden nicht auf anderen Modellen Probleme bereiten.
 
@floerido: auf einmal ist das Nexus nur eins für Entwickler?!?!:D Sorry das Nexus wurde immer damit beworben die Neuste Androidversion direkt zu erhalten. Nur nicht mal das kriegt Google hin, wie man es von nexus nutzern lesen kann. Das ist mehr als Peinlich.
 
@vanfanel: Dann Zeige mir mal eine offizielle Werbung von Google zu dem Thema. HTC Dream, HTC Magic, Nexus 1 und Nexus S, wurden wenn nur im kleinen Kreis beworben, für die interessierten Entwickler von APPs. Der Versionvorlauf ist auch erwünscht, damit die Entwickler entsprecht vorher schon anpassen können. Unter (http://googlenexusoneboard.blogspot.de/2010/07/update-nexus-one-changes-in.html) kann man dieses auch sehen. Die Geräte werden unter den Namen "Android Dev Phone" geführt.
 
@Floerido: woher ich das hab? von so Fanboys wie dir, die wenn man auf die Updatepolitik von Google kommt immer sagen: "Wenn du die neusten updates sofort willst kannst die nexusreihe nehmen"

und der Block ist ja mal richtig Aktuell Juli 2010...guter gegenbeweis...
 
@vanfanel: Der Blog befasst sich mit dem ersten Nexus, d.h. mit den Grundlegenden Absichten von Google mit den Nexus Geräten.
Etwas aktueller.
http://en.wikipedia.org/wiki/Android_Dev_Phone
"... end-users operate these devices at their own risk."
Den Link zu den Android Developer Shop habe ich jetzt nicht beigefügt, weil man für den Zugang ein offiziellen Entwickler Account haben muss.
Und du hast noch immer keinen offiziellen Beweis, in dem es so Beworben wurde wie von dir behauptet. Die Nexus Geräte wurden eigentlich noch nie aufwändig von Google beworben.
Natürlich ist es wichtig für Entwicklungsgeräte die aktuelle Version zu haben. Wie in meinem ersten Beitrag geschrieben, gibt es halt gründe, warum sich ein Update verzögern kann. Ein Entwickler-Gerät muss aufwändiger getestet werden, weil sich dort Fehler gravierender auswirken können.
 
Willkommen bei Android. Da hat nicht automatisch ein neues Gerät auch das neuste OS, das kann schon mal Monate dauern, falls es überhaupt ein Update gibt. Mein Bruder hat sich kürzlich erst eines der Galaxy-Teile von Samsung gekauft und der kriegt kein Eis-Sandwich für sein Handy. Die Updatepolitik ist bei Android einfach ein schlechter Scherz. Da haben sie 50% Marktanteil (gut kein Wunder wenn man fast täglich ein neues Modell heraus gibt) und machen so einen Blödsinn. Google sollte fest vorgeben wie das zu laufen hat und dann haben die Hersteller das zu machen. So wo jeder macht was er will ist das lächerlich
 
@cobe1505: naja...galaxy reihe...da gibt es sowohl einsteiger geräter als auch high-end geräte..einsteiger sind solche geräte wie das ace oder gar mini oder gio....high-end sind da schon solche wie sgs2 und sgnote...
die hersteller sind halt dafür verantwortlich wann das update für ein modell erscheint. google stellt ja alles bereit und die herstller sehen zu wie sie was hinkriegen. an sich bestimmt ja so gesehen der hersteller darüber, wann ein modell das update kriegt oder überhaupt.
 
Also ich bin mehr als glücklich mit ICS auf meinem Nexus S. Die Version 4.0.3 läuft hervorragend, dazu muss ich aber erwähnen, dass ich das Handy direkt von Google habe. Probleme konnte ich keine feststellen auch der Akku hält wie immer 2 Tage.
 
@Eseno: Ich erfahre auch gerade zum ersten Mal, dass es mit der 4.0.3 Probleme geben soll. Ich hab sie seit Ende Dezember drauf, läuft 1A!
 
ok das ist echt fies. da ist sogar htc mit seinem update für die geräte schneller und S2 und co. stehen auch an. das muss besser werden!
 
Auf meinem Nexus S ist seit Anfang Dezember Googles Android 4.0.3 drauf, ganz offiziell von Google per USB draufgelutscht. Aufgetretene Bugs: Akkuverbrauch ist angestiegen (kann aber auch an den 170+ Apps liegen). Und ab und zu schmiert es bei Updates auf dem Market ab. Meine Frau hat das Update sogar einen Tag später OTA gemacht, ihr Nexus S hat sich kurzfristig als US-Modell ausgegeben.

Wer jetzt nicht in der Lage ist, sich eine Build/Mod selbst zu organisieren, braucht nicht jammern, dass jegliche Hersteller nur noch ihre neuesten Modelle mit Updates versorgen ist ja nicht so neu.

Ich habe für das Nexus S ohne Simlock und neu damals keine 180 € gezahlt (ohne MWSt.), wahrscheinlich wollte Google mit den Storys zum Update den Absatz ankurbeln, neulich wurden ja 330-410 € für das Nexus S hingelegt in Deutschland. Und nun sol der Endkunde halt doch lieber ein Galaxy Nexus kaufen, ganz klar.

Wie gesagt, 3 Tage lang gab es das Update OTA, wenn man sich als "US Premium Kunde" ausgegeben hat. Dasselbe kann man jederzeit per USB Kabel flashen. Wer glaubt, dass irgendeine US-Firma sich um Kunden im fernen Europa mit oller Hardware und irgendwelchen Befindlichkeiten kümmert, glaubt auch an den Weihnachtsmann.

Guten Firmwaresupport kenne ich gerade mal von OPPO Digital bei ihren BD-Playern und einigen Hobbybastlern und Chinesenschraubern, wobei OPPO sich das auch fürstlich vergolden lässt im Einkaufspreis.

Was Android angeht, irgendwelche Chinesenprügel haben ja immer als Erste die neueste Software drauf, die nächste Hardware kaufe ich gleich bei Zenithink, Flytouch, Huawei und Konsorten, da habe ich das Zeugs schneller als von Google, kann ungehemmt herumbasteln, und wenn was totgeflasht wurde, zahle ich 20-30 $ auf, schicke es zurück und bekomme den Nachfolger.

Wobei mir das Nexus S zum Spielen erstmal taugen wird, meiner Frau sowieso.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!