Bericht: Neues MacBook Pro ohne DVD-Laufwerk

Apple will in diesem Jahr offenbar eine Neuauflage seiner High-End Notebooks der MacBook Pro Serie auf den Markt bringen, bei der auf das bisher übliche optische Laufwerk verzichtet wird. Dies Berichten Quellen aus Asien. mehr... Apple, Laptop, MacBook Pro Bildquelle: Apple Apple, Laptop, MacBook Pro Apple, Laptop, MacBook Pro Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gut zu wissen
 
Ohne Laufwerk wirds für mich unbrauchbar ...
 
@ayin: Komisch, ich habe hier einen MacBook Air. Habe bisher genau einmal eine DVD / CD gebraucht, daüfr hat es das extrerne Laufwerk auch getan ;)
 
@bluewater: Das heist also, Apple macht das Mac Book Pro schöner, weil schlanker, und die die Schönheitsfanatiker kaufen es sich um sich dann ein hässliches externes DVD/BD Laufwerk daneben zu stellen? o.O JO!
 
@fieserfisch: Nein, aber die Möglichkeit, für die seltene Nutzung besteht ja dennoch....
 
@fieserfisch: ist doch nix neues...wenn Leute mitm air ankommen und in der Tasche zig Adapter haben damit se ans Netz oder beamer kommen ist das schon lustig, die Lenovo Werbung die sich darüber lustig gemacht hat passte da ganz gut
 
@0711: Da haste war. Ist halt immer ne Frage ob man ein Gerät zum Arbeiten sucht, oder ein Wohnzimmeraccessoir. ;)
 
@ayin: ohje, jetzt kannst du deine kostenlosen PC Games Heft CD's nicht mehr verwenden
 
@spamdoggi: gell, das ist sehr schade, wenn der eigene tellerand kleiner ist, als die tasse die draufsteht.
Vielleicht braucht man ein Laufwerk auch beruflich, weil es eben aus sicherheitsgründen verboten ist, usb-sticks zu verwenden?
 
@ayin: Stimmt, ich habe vergessen das CDs viel sicherer sind als USB Sticks, wie konnt ich nur. Zum Glück weiß man in eurem Unternehmen bescheid.
 
@spamdoggi: Ja Gott sei Dank weis man das dort, es ist nicht umsonst der grösste Hersteller für Casinosoftware geworden ;)
 
@ayin: Ja, und das alles Dank eures abgerundeten Sicherheitskonzeptes. Gut das eure IT da mal über den Tellerrand geschaut hat, und CD Laufwerke statt USB Ports in die Rechner eingebaut hat.
 
@spamdoggi: Wenn du die Vorgaben (zum Teil auch gesetzlich vorgeschrieben) kennen würdest, hätten wir eine Kommunikationsbasis.
 
@spamdoggi: spamdoggi ist einfach nur mad, weil mal wieder auf apple produkte rumgehackt wird
 
@ayin: Solange du mit den Gesetzen einverstanden bist, bleiben wir auf der selben Kommunikationsbasis. Und deine letzten Beiträge haben das ja offenbar gezeigt (Tellerrand bla bla).
 
@Intenso: Punkt 1: in 5 Jahren trauert keiner mehr den CD's hinterher. Das ist jetzt schon absehbar. Genau wie das Diskettenlaufwerk. Punkt 2: Sicherheitsrelevant ist nicht, auf welchem Datenträger die Viren liegen, sondern von wo aus sie ausgeführt werden. Das sind alles Apple unabhängige Fakten
 
@spamdoggi: es gibt durchaus lösungen die dazu in der lage sind bestimmte datenträger zuzulassen, eine lösung die das bei usb sticks mit variablem inhalt schafft kenne ich dagegen nicht (ausser man gibt wirklich explizit die hashwerte einzelner dateien frei was aber verwaltungstechnischer overkill ist)
 
@spamdoggi: punkt 1: cds sind schon obsolet, aber ich kauf heute einen rechner und manche mögen da eben dvd oder bluerays reinstecken und möchten sich die 30gb nicht übers netz ziehen ;) punkt 2: siehe meinen vorigen post, die id einer cd ändert sich bei änderung...damit durchaus handhabbar...usb sticks sind hier schwieriger zu handeln von dem mal abgesehen dass bei usb sticks mit schadcode social engenieering besser funktioniert wie bei cds, weil die keinen interessiert (leg ne cd und n usb stick aus mit nem programm dass sich bei dir meldet sobald autostart o.ä. aktiv, ich wette du hast mit dem usb stick höhere erfolgsquoten -> höhere schadenpotential)
 
@0711: Punkt 1: stattgegeben Punkt 2: klingt ziemlich konstruiert, bevor ich mir als Unternehmen den Aufwand mache die Hashwerte jeder CDs irgendwo auf der Platte vorzuhalten (welche wiederum manipulierbar sind) mach ich die Daten doch lieber gleich im Intranet verfügbar, mit Zertifikaten etc.
 
@spamdoggi: punkt 2: dienstleister cds pack ich also für 1-2 leute erst mal ins intranet bevor sie zur verfügung stehen? Arbeits und Verwaltungsintensiver (Etwaiges Rechtemanagement ist hier nötig, Sicherungszeiten im Auge behalten wenn man jeden scheiss da hochlädt und und und) als dass die cd nach einem bestimmten verfahren eben für die 1-2 personen einfach freigegeben wird (z.B. für einen gewissen zeitraum, anwender beantragt, vorgesetzter segnet ab, adminitration schaltet frei). Das ist sicher nichts für kleine klitschen aber es gibt firmen da ist dies gefordert und wird dies auch in der praxis eingesetzt
 
@spamdoggi: Bei Casinosoftware ist es egal ob ich mit den Vorgaben einverstanden bin oder nicht, ich muss mich einfach danach halten, oder ich verkaufe nicht eine Lizenz. Und dort sind USB-Medien nun einmal nicht zugelassen. Dort werden Updates erst seit geraumer Zeit überhaupt per Datenträger upgedatet, vorher hat man noch mühsig die ROMs getauscht.
 
@ayin: eigentlich sollte der tellerrand immer niedriger sein als die tasse die draufsteht...wenn der tellerrand aber höher ist kann die tasse nicht mehr drüberschauen ;)
 
@ayin: Ich spielte mit dem Gedanken mir als nächstes Notebook ein MBP zuzulegen. Aber ohne optischem LW wirds auch für mich völlig uninteressant, da ich einer der wohl noch wenigen Menschen bin, der Musik noch auf CDs kauf. Und ich sehe nicht ein mir zu soeinem teuren Notebook noch ein extra externes Laufwerk dazu zu kaufen.
 
Das klingt doch gut. Ich habe das optische Laufwerk in meinem MacBook Pro bisher noch nie verwendet (und das Gerät ist mittlerweile 3 Jahre alt). Ich denke mal vielen anderen geht es genauso...
 
@borbor: Hier genauso. Hab zwar kein Macbook und auch kein Notebook, aber selbst am PC würds mir nicht auffallen, wenn das Laufwerk nichtmehr funktionieren würde. Das zeug ist für mich mittlerweile ausgestorben. Laut, empfindlich, umständlich und langsam. Wer will sowas? Selbst USB nutze ich immer weniger. Läuft alles über Netzwerk und selbst das iPhone kann ich entweder per wlan synchronisieren oder ich zieh mir per webdav meine Dateien rüber. Geht viel einfacher, schneller (nur einmal kopieren anstatt zwei mal) und ist zudem viel günstiger. (Warum extra nen Zwischenspeicher nutzen, wenns ohne auch gleich auf direktem Weg geht?)
 
@borbor: Ich hab das DVD Laufwerk von meinem Macbook Pro ausgebaut und durch ne zweite Festplatte ersetzt ;) Hauptlaufwerk ist jetzt ne SSD und "Datenlager" ne Festplatte...
 
@zoeck: Habe ich genau so gemacht. ;)
 
@borbor: Im Notebook habe ich auch kein CD-Laufwerk (ThinkPad X201), um Windows zu installieren habe ich einfach ein externes Laufwerk verwendet. Im Desktop brauche ich allerdings noch ein optisches Laufwerk, weil ich meine Musik ausschliesslich auf CDs kaufe - und um die auch auf den PC und den MP3-Player zu bekommen muss ich die CDs halt irgendwie in den PC tun. Es ist gut möglich, dass ich mir auch bald ein BluRay-Laufwerk hole, damit ich Game of Thrones in HD schauen kann.
 
@3-R4Z0R: Ich hab überall optische Laufwerke drin oder dran, ist genau wie du sagst: ich hab keine Lust, 30GB HD-Film zu streamen und dazu noch gleich viel zu blechen, wie derjenige,der die Blu-ray Disc im Laden kauft. Ich kaufe auch nur Audio-CD's, oder können die Musiker jetzt vielleicht eine mp3-Datei signieren?? Im übrigen Vertraue ich meine persönlichen Daten nicht gerne irgendeiner Cloud an! Mit dem neuen Blu-ray Brenner brenne sie ich im Schnelltempo, die Disc landet dann im Tresor - theoretisch für 40 Jahre sicher!
 
Ist denke ich auch etwas früh um auf optische Laufwerke zu verzichten. Gibt ja auch schon fertig PC´s in denen keines mehr ist, dann vom Kunden aber nachgerüstet wird.
 
@Zwerg7: In Zeiten der Clouds wohl eher immer weniger
 
@bluewater: In Zeiten der Cloud? Bei aller Karheit wohin die INdustrie gerne gehen möchte. Akzeptanz hat dies nur bei einer Minderheit der Endkunden gefunden.
 
@Zwerg7: Das wurde damals auch beim Weglassen der Diskettenlaufwerke in den ersten iMacs gesagt. Geschichte wiederholt sich.
 
@remark: Das würde ich nicht sagen. Auch dein Vergleich mit der Diskette hinkt! Die optischen Datentränger können der direkten Konkurrenz (USB-Sticks) lange das Wasser reichen. Und sie sind vielfältiger: taugen für Filme, Daten, Musik. Meine Stereoanlage hat auch usb,aber mal ehrlich: ein aus der Anlage ragender Stick (eingesteckt) welcher beim Musik abspielen noch dazu blinkt sieht einfach scheisse aus ;-)
Und überhaupt: DVD-Brenner für Notebooks oder im 5,25-Zoll-Format kosten die Hersteller doch eh nur noch etwa 20 Euro! Man zahlt für seinen neuen Computer eh genug (vor allem bei Apple!), da soll auch ordentlich was drin sein!
 
@Bixu: Ich kenne keinen, der einen USB-Stick in seine Stereoanlage steckt, nur, weil sein Laptop kein optisches Laufwerk mehr hat. Und bezüglich "ordentlich was drin sein" - da ist bei der Größe auch bei Apple kein Platz mehr.
 
@remark: Stimmt wegen der Grösse! Aber die werden die PC-Hersteller wohl auch nicht kopieren, ausser für Ultrabooks!
Mein Game-PC ist aber auch ein Notebook und diesem fehlt es an nichts, leistungstechnisch gesehen.
Und bei USB-Sticks fehlt mir, nach ein paar Erfahrungen, einfach das Vertrauen in die Datensicherheit!
Fazit: ich werde noch lange optische Datenträger benutzen, kombiniert mit anderen Technologien, aber ich brenne nicht einfach sinnlos drauflos (CD brennen, die dann ein Mal benutzt wird).
 
@Bixu: Deinem Game-Notebook fehlt es im Vergleich mit dem obigen Gerät mit Sicherheit an Mobilität. Bei deinen restlichen Aussagen verstehe ich leider nicht, worauf du hinauswillst, tut mir leid!
 
@Zwerg7: Also ich benutze meine Laufwerke sowohl beim Desktop als auch beim Laptop so gut wie gar nicht mehr. Software bekommt man mittlerweile bei fast allen herstellern auch Online und das noch in aktueller Version. Treiber etc. werden sowieso nicht von der CD installiert weil oft schon veraltet. Betriebssystem wird per USB stick installiert, Filme gestreamt etc. .

Gibt natürlich leute die nachwievor drauf angewiesen sind, aber ich denk ein Großteil der Leute braucht einfach kein Laufwerk mehr.
 
@Ripdeluxe: Ich benutze es sehr häufig z.B. wenn ich mir eine CD gekauft hab und die dann rippe. Ich halte eigentlich nicht viel von Spiele und Musik Downloads, ich habe lieber etwas physisches.
 
Absolut der richtige Schritt. Habe weder an meinen PCs noch am iMac / MacBook Pro das DVD Laufwerk in den letzten Jahren eingesetzt. Daher ist es mir auch nicht wirklich schwer gefallen das MacBook Pro gegen ein Air zu tauschen.
 
Innovation pur :D Nein, aber ich denke es ist nicht zu früh. Auf einem MacBook kannst du eh kein anderes OS installieren, die OSX Updates kommen aus dem Internet. Wozu also ein Laufwerk (vorallem unterwegs)? Wer eines braucht der soll sich ein externes für 20€ holen.
 
@Kevni: Natürlich kannst du dort andere Betriebssysteme installieren. Auch das ist aber inzwischen per USB kein Problem mehr. Von daher...
 
@r00f: Naja, wäre jedoch sinnlos, da man sich dann direkt ein "normales" Notebook kaufen kann. Aber diese Diskussion ist eine andere ;) Bzgl. des USB-Stick hast du natürlich recht! Ich habe in meinem neuen Notebook das DVD-Laufwerk durch eine SSD ersetzt und anschließend Debian per USB-Stick installiert. Ich benötige definitiv kein DVD-Laufwerk.
 
@Kevni: Hehe, klar, das ist ne andere Diskussion. Wollte nur darauf verweisen das es nicht nicht Möglich ist. *g*
 
Konsequent und richtig. Braucht man einfach so gut wie nicht mehr. Einzig bei HTPCs halte ich ein optischen Laufwerk - und dann natürlich Blu-Ray - für sinnvoll.
 
Es wurde auch schon spekuliert, ob Apple die Air & Pro Reihe zusammenlegt. Kann ich mir nicht vorstellen, und würde es auch nicht gut finden. Mit dem Pro kann man arbeiten, das Air ist einfach nur mobil und auf das nötigste reduziert. Ich hoffe nur, dass Apple die neuen Macbooks bald vorstellt und man endlich weiß, was nun demnächst rauskommt. Ich wollte mir eigentlich asap ein Macbook Pro kaufen, will aber natürlich die neuen abwarten, nicht dass ich mich hinterher ärgern muss :)
 
@Turk_Turkleton:
Ähnliche Entscheidung bei mir. Ich überlege, ob ich gleich Ende April zuschlage, oder noch bis zur WWDC abwarte zwecks Mountain Lions, bzw. vielleicht gibts ja noch ne andere Hardwareüberraschung.
 
Verwende seit Jahren MacBooks und kann mich nicht erinnern das DVD-Laufwerk jemals gebraucht zu haben
 
Sehe nicht das riesige Problem. Es gibt für sehr wenig Geld ein externes USB-DVD-Laufwerk.(Sowas haben wir (Anzahl 1 Laufwerk in der gesamten Firma lol) für unsere Netbooks auch.) Hinzu kommt das die Notebooks schlanker werden, viellcht auch Kühler... oder sich sogar die Akkuleistung erhöhen kann.
 
@Cornelis: schlanker ja, kühler oder stromsparender wegen DVD -Wegfall wohl kaum ....
 
@gust1: Nein ich meinte , daß so vielleicht dann andere Akku bzw- Kühlerbauweisen möglich werden. Denn es fällt ja einiges an "Breite" im Innenraum weg.
 
@Cornelis: Arbeitest du zufällig auf dem Amt?
 
das nächte komm dann ohne hdd.
wird noch flacher und ist nur noch ein flash speicher fürs bs.
alles weitere dann nur noch über i cloud
 
@eltonno: davon "alp"-träume ich schon heute ;(
 
@eltonno: du verwechselst da was mit chrome os ;D wie sollen die denn noch knete mit dem mac app store verdienen wenn man aufgrund fehlender hdd keine programme mehr installieren kann ;) Think different
 
@fh4ever: Du kaufst dir praktisch einen Zugang zu den Programmen in iCloud ;)
 
@eltonno: Ach, demnächst gibt es nur noch nen Monitor der dann Wireless auf eine Cloud verbindet und das Betriebssystem lädt, oder per LAN. Alles im wahrsten Sinne des wortes "Over the Air"
 
von mir aus können Sie das DVD weglassen, obwohl ich es ab und zu gebraucht hab (gerade gestern wieder ;-) ... aber dann sollen sie mindestens auf USB 3.0 aufrüsten - auch den iPads / iPhones würde das gut tun - ist ja unglaublich, wie lange man warten muss, bis die Teile mit Musik / Software geladen sind ...
 
Habe zwar kein MacBook, sondern einen normalen Laptop, aber habe dieses Jahr noch nicht eine CD benutzt und im letzten Jahr habe ich das CD Laufwerk abgesehen von der Installation des Betriebssystems auch nur im einstelligen Bereich verwendet. Vielleicht so einmal in zwei Monaten. Dafür reicht eigentlich auch ein externes DVD-Kaufwerk.
 
http://i2.kym-cdn.com/entries/icons/original/000/006/971/Sohardcore.jpg
 
Eigentlich braucht man optische Laufwerke in Laptops eher selten. Aber wenn man im Zug (oder sonst wo) sitzt und eine DVD gucken möchte, war so ein optische Laufwerk doch schon recht praktisch.____________ Aber es gab ja schon vor ein paar Jahren einen Aufschrei als Apple das Floppylaufwerk wegließ und die COM-Ports durch USB Ports ersetze.
 
@Potty: Ich brauch es wie gesagt recht oft für Musik CDs.
 
@Knerd: Musik-CDs? Die gibt's noch? :O ;)
 
@ZappoB: Glücklicherweise. Und ich hoffe auch, dass sich das nie ändert! Es sei denn die Industrie wechselt zu DVDA.
 
@ZappoB: naja hast dir mal sagen wir "richtige Musik" angehört? ich konnte es nicht glauben als ich echt mal ein klassisches Stück zuerst als normale mp3 und dann das Original von CD hören konnte. Zugegeben ich habe keine 50 Euro billigsdorfer Anlage zuhause sondern im deutlich höheren 4stelligen Segment aber seither weiß ich welchen Schrott wir mit mp3, wma, ogg und sonstigen Werkzeugen vorgesetzt bekommen und auch noch der meinung sind es würde gut klingen... Mach mal den Vergleich und entscheide selbst - geht eben am besten wie gesagt mit klassischer Musik weil da die meiste Tonvielfalt aufeinander trifft ;)
 
4,7 DVDs sind immernoch das günstigte medium, also preis pro gigabyte. Festplatten kosten deutlich mehr.
 
@JasonVoorhees: DVDs sind super umständlich! Langsame Schreibraten, muss man dauernd wechseln und organisieren, zerkratzen schnell... 10 TB NAS ist auf jeden Fall handlicher als eine Kiste mit 2000 DVDs
 
wenn man das so liest sind alle hier neureich und auf dem stand der dinge. mal ne frage : was passiert wenn ein usb stick in die nähe eines magnedfeldes kommt? soweit zum thema sicher. soll wirklich noch leute geben die lieber ne dvd nutzen oder cd als diese usbdingers
 
@snoopi: Mit einem USB-Stick und SD-Karten passiert selbst mit einem extrem starken Neodym-Eisen-Bor-Magnet gar nichts, das haben wir sogar ausprobiert und wird auch in anderen Quellen bestätigt. Anders sieht es jedoch mit Festplatten aus. Daher meine Gegenfrage: Was passiert, wenn du ausversehen eine DVD mit dem Bürostuhl überollst und sie zerbricht? :) Einem USB-Stick würde wohl nichts passieren.
 
Hab an meinem Subnotebook genau einmal ein Laufwerk vermisst um Office zu installieren. Habe die CD dann einfach in meinen Hauptrechner eingelegt und freigegeben. In ein paar Jahren wird man Laufwerke wohl nur noch selten brauchen.
 
Würg....optische Laufwerke sind ne Seuche.

In meinem 2010er MBP ist dieser Platzverschwender im letzten Jahr endlich durch ne SSD ersetzt worden, wenn die neuen Modelle dann dünner sind und nen größeren Akku haben kann man 3 Kreuze machen, dass das Scheißteil raus ist.
 
Schlimm zu sehen, wieviele hier Musik einfach runterladen oder maximal für diesen komprimierten iTunes Müll bezahlen und den Wert einer anständigen CD überhaupt nicht mehr zu schätzen wissen...
 
@eppic: Entschuldige, müsstest du hier dann nicht eher von Röhrenverstärkern und Vinyl sprechen? Selbsternannte audiophile Menschen "hören" den unterschied immer nur, wenn sie wissen von welchem Medium es stammt. Fraunhofer machte vor Jahren schon Untersuchungen und selbst wirklich audiophile Hörer konnten ab 192 kHz MP3 nicht mehr von einer CD unterscheiden. Da AAC noch etwas besser komprimiert als MP3 kann man deine Aussage nach Fakten nicht mehr halten.
 
@ZappoB Ich kann eigentlich recht gut zwischen 192kbps (oder AAC Dateien aus dem iTunes Store) und CD unterscheiden. Erst recht mit kopfhörern. @r00f Wie soll man die CDs auf den Rechner bekommen, wenn das Laufwerk fehlt?
 
@eppic: Hast ja noch Zeit oder vielleicht auch 20 € für ein Laufwerk, falls du so dran hängst. :)
 
@r00f: Oder einfach Apple meiden... :)
 
@eppic: Hast du mal einen Blindtest gemacht, um 192kbps mit CD zu vergleichen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass du überrascht sein wirst, dass du keinen Unterschied heraushören kannst. Geht mit foobar zum Beispiel.
 
@eppic: Dir steht ja frei deine geliebte CD in ein verlustfreies Format zu überführen. Aber davon ab: Wer so blöde ist und meint eine CD über den PC wiedergeben zu müssen, hat eh keine Ahnung von dem was er redet.
 
mein dvd laufwerk hab ich zuletzt 2008 benutzt. für mich sind optische datenträger auf alle fälle seit jahren völlig obsolet.
 
mal so nebenbei: ich denke die hauptklientel der macbook pro serie ist nicht der ich wäre gern jemand und kaufe mir so ein teil, sondern menschen die beruflich damit arbeiten und ein etwas stärkeres gerät benötigen. und da fängts für mich an: zb fotografen die das ding unterwegs an einem set fürs shooting verwenden zb. - schnell bilder auswerten, ggf. kurz bearbeiten und dann die fotos: AUF DVD BRENNEN! Ja klar ich weiß schon kann ja ein externes laufwerk holen... klar bei dem wenigen zeugs das die leute eh schon mitschleppen... kistenweise zubehör und dann noch ein teil extra das platz verbraucht und ggf. anfällig ist weil man es nicht so sauber verpackt dass ihm nichts passiert und dann vll. noch über usb 2.0 - ganz toll. ich habe jedenfalls noch nie einen usb stick abgegeben oder das per irgendwelchen cloud sachen gemacht... die datenrate der provider ist für cloud einfach noch nicht geeignet (ich rede jetzt von unterwegs 200-500 MB sind bei sowas einfach standard) und ein usb stick wirkt: sorry einfach nur billig, auch wenn er teuerer in der anschaffung ist... ich finds also nicht die sinnvollste idee, aber irgendwas werden sie sich schon dabei gedacht haben... edit: fehler behoben - zumindest einen :D
 
also ich bin zwar irgendwo der Meinung dass das noch ein wenig zu früh ist(auch wenn ich mein Laufwerk ne ewigkeit nicht mehr gebraucht habe) doch naja vielleicht ist es gut dass Apple wieder einmal das Loswerden von Altlasten, in diesem Fall Physikalischer Datenträger in Form von CD's , beschleunigt:)
 
Erstaunlich, wie viele User hier auf das DVD-Laufwerk so ohne weiteres verzichten können!
Für Leute, die in der Musikbranche (wie ich) arbeiten, ist das eine Katastrophe - und der Zeitpunkt, wieder auf andere Marken umzusteigen. Wenn man sich unterwegs mal eben eine CD mit eigenen Aufnahmen brennen möchte - ohne immer ein externes Laufwerk im Schlepptau zu haben unmöglich. Und es gibt noch deutlich mehr Anwendungsbereiche, in denen das Laufwerk einfach fehlt (DVD unterwegs gucken, gerade gekaufte CD anhören... ...).

Meiner Meinung nach spart apple damit weitere Produktionskosten, damit sich das Preis-Leistungsverhältnis noch weiter verschlechtert. Apple ist nicht mehr das, was es mal war!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles