Das neue iPad zerlegt: 'Ein einziger Riesenakku'

Das neue iPad ist noch nicht einmal richtig draußen und dennoch haben die Reparaturspezialisten von 'iFixIt' es bereits zerlegt und analysiert. Wie bei den Vorgängern lautet das Fazit: Eine Selbstreparatur des dritten Apple-Tablets ist nur Profis ... mehr... Tablet, Apple Ipad, iPad 3, Finger Bildquelle: Apple Tablet, Apple Ipad, iPad 3, Finger Tablet, Apple Ipad, iPad 3, Finger Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hört hört: "Welches Panel tatsächlich in seinem iPad steckt, konnte er allerdings nicht genau sagen, vermutet aber aufgrund der Modellnummer als Hersteller Samsung."
 
@snoopi: Das ist nicht nur bei Panels so, sondern auch bei SSD-Chips. Samsung ist einer der groessten Hersteller von SSDs und weil Apple eine ganze Menge davon benötigt, werden die auch bei Samsung SSDs einkaufen "muessen". Das ist aber duchaus ueblich, dass Firmen sich in einigen Geschaeftsfeldern richtig streiten, in anderen Bereichen aber gut miteinander auskommen.
 
@snoopi: Samsung ist hauptzulieferer von Apple... Da ist es nicht verwunderlich... Aber ironie lässt sich nicht verleugnen :D
 
@snoopi: Da brauch man eigentlich nichts vermuten, da es ja kein Geheimnis ist, dass das Display offiziell von Samsung ist. Samsung hatte das Rennen gemacht, da Sharp und LG nicht die gewünschte Qualität liefern konnten. Aber im Allgemeinen ist es schon irgendwie lustig, dass die beiden Unternehmen sich ständig vor Gericht wegen Patenten bekriegen, und auf der anderen Seite liefert Samsung weiterhin das Display und den Prozessor, etc. Auch interessant ist, dass Samsung Hardware liefert, die sie selbst nicht einsetzen. Um mit dem iPad 3 zu konkurrieren hätten sie dasselbe Display doch im neuen Galaxy Tab verwenden können...
 
@sushilange2: Samsung baut das Display ja nur, dies heißt aber noch lange nicht, dass sie es auch selbst verwenden dürfen oder etwa alleine entwickelt haben. Auftragsfertiger halt.
 
@sushilange2: belehre mich eines besseren, wenn es falsch ist, aber: Apple hat doch das Display selber entwickelt und lässt es nur von Samsung/LG herstellen ?? Ich gehe mal davon aus, dass Apple das Design, Algorithmen und Co. selber entwickelt hat und Samsung es nach den Plänen gebaut hat...Der A4 wurde ja auch von Apples interner Chip-Design-Abteilung entwickelt und von Samsung gebaut...Dies könnt der Grund sein, warum das Display vorher noch nicht auf dem Galaxy Tab zum Einsatz gekommen ist...
 
@algo: Ich glaube kaum, dass Apple dazu in der Lage wäre. Samsung, Sharp und LG/Philips sind die größten und einzig bedeutenden Display-Hersteller. Die haben riesige Werke mit verschiedenen Technologien. Momentan findet auch zwischen LG und Samsung ein Wettentwickeln bzgl. OLED TVs statt, da beide auf verschiedene Techniken zurückgreifen. Apple wird nur hingegangen sein und die Anforderungen ans Display gestellt haben. Die einzelnen Hersteller durften sich dann an die Arbeit machen und Ergebnisse präsentieren. Wenn Apple wüsste, wie man ein super gutes Display mit so einer Auflösung kostengünstig produzieren und entwickeln kann, würden sie diese Displays selbst verkaufen und produzieren lassen ;-) Dafür benötigt es nämliche unzählige Jahre an Know-How in der Display-Herstellung.
 
@sushilange2: Irgendwie hast du ja recht. Aber die Sache mit den Prozessoren verstehe ich nicht. Wenn du dir den Wiki Artikel durchliest: "Der Apple A4 ist ein von Apple entwickeltes und von Samsung hergestelltes System-on-a-Chip (SOC)(...)Der Prozessor wurde von Apples interner Chip-Design-Abteilung entwickelt"....Genau wie im Display Segment hat Samsung hier die Nase vorn mit den Technologien. Aber was zum Teufel hat Apple selber "entwickelt" (wie es in dem Artikel steht )^^ Genau so muss es auch im Display Bereich abgelaufen sein...Ich gehe davon aus, dass Apple die Struktur und die Algorithmen selber geplant und entwickelt hat und es mit Samsungs Technologie und Fabriken realisiert hat :-)
Hobbytüftler (mit wenig Geld), die etwas geniales erfunden haben, wenden sich ja auch an große Fertigungsfirmen, die das Ding mit der eigenen Technologie in ihren Werken "zusammenschrauben". So ungefähr ist die Beziehung zwischen Apple und Samsung^^
 
@algo: Dass mit der CPU ist auch nur Marketing-Gequatsche. z.B ist der Apple A5 ein Cortex A9. Da wurden von Apple nur ein paar Anpassungen, die aber keiner kennt, vorgenommen. Da ARM ja lizensiert werden kann, darf Apple dann den Chip auch mit eigenen Namen versehen und abändern. So ein Chip kann ja normal in der Theorie erzeugt werden (Schaltkreise) und wird dann am Auftragsfertiger produziert. Da benötigt es nicht allzu viel Know-How. Lediglich gescheite Informatiker, die sich mit Chips, Schaltkreisen, etc. auskennen.
 
@sushilange2: Irgendwie glaube ich, dass du das Gesamte ein wenig falsch intepretierst. Apple hat kein Interessa daran Halbzeug für die Weiterverarbeitung zu produzieren. Und dazu wären sie durchaus in der Lage, sich diese Know-How einzukaufen. Ist doch alles eine Frage des Geldes. Und davon hat Apple ja genug. Aber wozu? Es gibt schon genug Produzenten, die anscheinend passable Qualität bieten und den Anforderungen entsprechen. Dazu ist es sehr wohl eine EIgenentwicklung, wenn fähige Informatiker in der Theorie Schaltkreise so zusammen setzen, dass daraus ein CHip wird. Die Herstellung übernimmt hierbei Samsung.
 
@sushilange2: Naja der A5/A5X ist schon etwas mehr als eine bloße ARM basierte CPU. Es ist ein kompletter SOC in der unter anderem eine ARM Cortex-A9 basierte CPU, einer PowerVR GPU und etliche Controller, dazu teilweise noch DDR3-RAM on-Package werkeln. Da gehört schon einiges an Know-How dazu und das fertigt man auch mal nicht "so eben", sondern muss da auch intensiv mit dem Auftragsfertiger zusammenarbeiten um ein ordentliches Produkt zu erhalten.
 
@Stratus-fan: Ja, aber das kommt alles nicht von Apple. Apple hat lediglich Modifikationen dran vorgenommen.
 
@Ex!Li: Seh ich doch genauso? ;-) Ich habe es auch nicht kritisiert, wie Apple vorgeht, ich habe lediglich gesagt, dass der A5, etc. keine großartige Eigenentwicklung ist, sondern nur modifiziert und zu 90% bereits fertig übernommen wurde und, dass Apple das Display, welches Samsung liefert, nicht selbst entwickelt hat.
 
@sushilange2: ARM ist eine Architektur. Sie steckt die Rahmenbedingungen und sagt was die CPU können muss und auf welche Befehle sie hört. Entwickeln muss den Chip dennoch jeder Lizenznehmer selbst. Und da steckt sehr wohl einiges an Entwicklungsarbeit dahinter, besonders wenn es ein SOC ist. Das Apple hier selbst rein gar nichts Produziert sondern nur das Produkt entwirft, entwickelt und zusammen stellt, ist halt absolut gar nichts neues.
 
@r00f: Weiß ich. Der A5 ist aber keine Eigenentwicklung, sondern ein Cortex A9. Der Cortex A9 ist eine Eigentwicklung, welcher auf der ARM-Architektur entwickelt wurde. Apple hat ja nicht den Cortex A9 noch mal von Grund auf selbst nachbauen müssen ;-)
 
@sushilange2: "Der A5 ist aber keine Eigenentwicklung, sondern ein Cortex A9. Der Cortex A9 ist eine Eigentwicklung" Der A5 ist eine Eigenentwicklung von Apple, er ist kein Cortex-A9. --- Der A5(X) ist ein SoC (System-on-Chip). "Cortex-A9" ist der Name eines ARM-Referenzdesigns mit ARMv7 kompatiblem Instruction-Set -> 100%ige Entwicklung von ARM! ARM lizensiert diese Designs (einige wenige dürfen es auch modifizieren) und diese werden in SoC-Lösungen integriert. --- Apple´s Anteil war es die fertigen Bauteile (ARM Cortex A9 CPU, PowerVR GPU, etc) zu einem SoC "zusammen zu basteln", das Produkt zu validieren und mit dem Fertiger den entstandenen A5(X)-Chip zu optimieren.
 
@sushilange2: AUO und noch andere chinesische Firmen spielen da ebenfalls mit. Wenn Du nur LG und Samsung kennst, bist Du auf deren Marketing reingefallen. Und das Wettrennen um OLED findet definitiv nicht ohne Sony statt, schließlich war das auch die erste Firma welche einen OLED-TV auf den Markt gebracht hat. Matsushita hat zudem auch noch OLED im Rennen und solange Samsung wie auch LG noch nicht gezeigt haben dass sie liefern können ist das eh kein Wettrennen sondern maximal Marketing. Und wenn dann auf der CES 2013 die OLED-Produkte der anderen Hersteller sowie C-LED vorgestellt werden, muss man sehen inwiefern die Koreaner technisch vorne liegen, wie das Preisgefüge ist UND wer liefern kann. P.S.: Sony ist aus dem Joint Venture mit Samsung raus, sie haben ihre Anteile verkauft. Dafür gibt es jetzt eine Art großjapanisches Display-Joint-Venture.
 
@Stamfy: Samsung und LG sind aber die einzigen beiden, die ordentliche OLED TV Größen herstellen werden. Die bisherigen OLED TVs von Sony waren absolut überflüssig. Bei kleinen Displays hat Samsung sowieso die Nase vorn (Super AMOLED). Was flexible Displays oder transparente anbelangt, ist Samsung ebenfalls schon sehr weit. Bei den 55" Panels wird sich im Sommer zeigen, wer (LG oder Samsung) auf das richtige Pferd gesetzt hat. Interessanter Artikel dazu: http://www.oled.at/technischer-hintergrund-amoled-tv-von-samsung-versus-lg-display/
 
@snoopi: Das Samsung mit wurde ja bereits angemerkt, weitere Infos zum Thema iPad-Panels: http://winfuture.de/news,68462.html
 
@witek: Mich würde interessieren, ob der Akku in mein iPad 2 passen würde. Dann kaufe ich mir einen iPad 3 Ersatzakku und schraube das Teil ins iPad 2. Die Akkulaufzeit wäre dann wirklich astronomisch...
 
@eN-t: Wird allein aufgrund der Dicke nicht gehen :) Das iPad 3 ist dicker als das 2er (bei dem Akku aber auch kein Wunder.. ;) ) - Ich finde aber interessant das hier überhaupt nicht darauf eingegangen wird, dass der größere Akku wohl auch aufgrund von LTE mit eingesetzt werden dürfte. ARM hatte vor ein paar Monaten mal ein Statement abgegeben was sinngemäß etwa aussagte, dass die LTE Chips im Vergleich zu herkömmlichen 3G Chips einen unglaublichen Mehrverbrauch haben. Dadurch das wir hier in DE aber das LTE vom neuen iPad nicht nutzen können, könnte es theoretisch zu sogar noch längeren Akkulaufzeiten kommen. Man darf gespannt sein :)
 
@kazesama: Ich kenne mich damit zwar kaum aus, aber ich bezweifle einfach mal, dass der LTE-Chip in Deutschland dann vollkommen ausgeschaltet ist. Im Gegenteil, vielleicht wird dann dauernd versucht, eine Verbindung aufzubauen, wenn Apple das mit der Software nicht anständig regelt. Das wäre natürlich dämlich und eher schlecht für die Akkulaufzeit. _____ Ich bin geneigt, mir solch ein Gerät zuzulegen, aber mein iPad 2 muss es wohl noch ein Jahr lang tun ;D
 
@eN-t: Naja da sich CPU's runtertakten und solche Späße denke ich schon das sich auch dieser Chip deaktiviert wenn er nicht gebraucht wird :)
 
@kazesama: ich habe mal den Test gemacht und das iPhone4 mit und ohne 3G und mobile Daten verwendet im Vergleich zu W-Lan und da kommt man mit 3G nicht besonders weit... also ist beim iPhone der Stromhungrigste Teil eben das 3G-Platinchen... warum das so ist - würde mich auch interessieren, denn ältere Handys können das eigentlich gefühlt besser... *grübel*

Will damit das iP4 nicht schlecht reden - ganz und gar nicht - es ist aber der stromhungrigste Teil darin.

Wenn man einen Tag über 3G spielt, ist der Akku am Abend platt... wenn man einen Tag über W-Lan spielt, ist der Akku längst nicht so runter... und selbiges wird wohl auch bei LTE und dem iPad3 zutreffen... Apple wird es entweder per Software ausklammern oder knallhart per Hardware... vermute aber mal ersteres...
 
@snoopi: Wieviele Panel Hersteller kennst du denn? Ich kenne Samsung und Panasonic. Samsung stellt LCD/LED Panals her und Panasonic Plasma. Soweit ich weis hat Samsung auch die Sharp Panels gekauft und Panasonic die Pioneer! So und jetzt darfst du drei mal raten wo die ganzen Panels her kommen. Ob für Apple, LG, Sony, Pioneer, Sharp usw.
 
@funkpunk: Panasonic verwendet von "IPS Alpha Technology" IPS-Pro-Panels, das ihnen zu 94% gehört (IPS-Pro verwenden aber auch Hitachi + Toshiba) ___ Das Samsung/Sony joint venture produziert S-PVA Panels für eben diese beiden. ___ H-IPS & P-IPS macht LG für LG, Philips, BenQ ___ S-IPS Panels von Hannstar verwenden auch LG, Philips, BenQ - die Technologie hat Hannstar von Hitachi und Toshiba gekauft. ___ Sharp macht ASV Panels für Sharp und Sony. ___ Samsung hat noch z.B. AFFS Panels. ___ Inwieweit das untereinander verstrickt ist, wer wem zuliefert und wer wie viele Anteile hat, Lizenzgebühren kassiert... usw., hab ich mal beiseite gelassen ;) Samsung dürfte aber viel vom Kuchen haben
 
Das gibts ja nicht, bei ner 50" Glotze muss man mit "FullHD" auskommen und so ein mikriges iPad hat so ne krasse Auflösung? Nichts gegen das iPad, bin für höhere Auflösungen bei LCDs (PC/TV)..
 
@GlockMane: Genau das hat Steve Jobs zu seinen Lebzeiten auch schon bemängelt und er war da bei weitem nicht der einzige... Wieso glaubst du haben Apple-Displays eine solch hohe Auflösung? Er wollte nicht bei 1080 wie andere Hersteller stehen bleiben... auch wenn es teurer wird, Apple ist das ja bekanntlich egal :)
 
@iVirusYx: Ich mochte Steve Jobs nicht, aber er war ein Visionär, keine Frage..
 
@iVirusYx: Was bringt die tolle Vision von Mr. iJobs, wenn man nicht in der Lage ist, den Content in der hohen Auflösung auszuliefern. Bedenke das dabei riesige Datenmengen anfallen. Dazu sollte das dann auch in einer akzeptablen Zeit ausgeliefert werden. Auch muß der Content-Anbieter die technischen Möglichkeiten haben, kurz ein extrem, teurer Spass, der an die Kunden weitergeben werden muss. Und das würde definitiv kaum jemand bezahlen.
 
@karacho: hast du nicht weitergelesen : "er war da bei weitem nicht der einzige"...Das heißt: Andere Hersteller werden nachziehen. Damit hast du dein "Problem" bei allen High End Geräten. Bin ja gespannt, wie du damit umgehen wirst *g*
 
@GlockMane: Stimme dir zu. Nur ohne Content nutzt das wenig. Wir sind in D ja gerade erst dabei, FullHD Sender in brauchbarer Stückzahl zu bekommen. Und beim PC (Win) kommen die meisten Anwendungen mehr schlecht als recht damit klar, wenn man im OS den dpi-Wert hochsetzt, damit man bei 4k Auflösung noch was lesen kann.
 
@Runaway-Fan: Stimmt natürlich, mir persönlich geht es aber mehr um die PC Nutzung und größere Displays.. Mein Notebook mit 15,6" schafft 1080p und ich komme sehr gut damit klar, aber mein 24" Eizo Monitor auf Arbeit hat eben auch nur 1920x1200, also gerade mal 120px mehr in der Höhe.. Kann mich noch an Zeiten erinnern, da gab es Röhrenmonitore, die hatten die Auflösung, die das neue iPad jetzt bietet.. Die meisten haben anscheinend gedacht, HD wäre was neues ;)
 
@GlockMane: bedenke die pixeldichte zur entfernung! bei deiner 50" TV siehst du keinen pixel mehr ab ner entfernung von 3 - 4 metern (kurze Standartentfernung)! beim iPAD (das hällt mann ca. 50cm von den Augen weg!) da muss die Pixeldichte auch geringer sein,... abgesehen von der erkennung der eigenen pixel ist aber auch ein unterbewusstes aufnehmen der kantenschärfen möglich! d.h. da geb ich dir jetzt wieder recht! wenn deine 50" bildausgabemedium die selbe pixeldichte hätte (woher auch immer die daten dafür kommen) hättest du trotzdem ein anderes fernseherlebniss ... warten wir einfach nochmal 10 Jahre dann lachst du über full hd (selbst handys werden das dann können)
 
@JesusFreak: Der Pixelabstand muss geringer sein. Die Pixeldichte jedoch größer.
 
@GlockMane: da sitzt man auch ein stück weit weg von (der "Glotze").
Außerdem würde es nichts bringen wenn kein TV Sender oder kein anderes Medium, nennen wir es mal Super BlueRay, es unterstützt. Right?
 
@GlockMane: "Nichts gegen das iPad, bin für höhere Auflösungen bei LCDs (PC/TV)" ... Dann musste die aber auch bezahlen (können). Es wäre sicherlich kein großes Problem die Pixeldichte zu erhöhen. Aber ein 50" Panel wird dann eben extrem teuer. Das iPad Panel ist dagegen ja winzig. Und wenn da der Preisanstieg schon spürbar ist, möchte ich nicht wissen wie spürbar er erst bei sehr großen Panels sein würde.
 
@GlockMane: Nichts gegen große Fernseher, aber ein "kleiner" 32"-TV hat eben doch auch seine Vorteile. So "klein", dass man auch noch recht nah davor sitzen kann ohne sich über Pixelbrei zu beschweren und durch die geringe Distanz dann wieder so "groß" (scheinbar), dass es größer nicht sein muss. Ich jedenfalls bin mit 32" voll zufrieden und werde den auch nicht mehr hergeben. Größer ist teurer und man muss ja doch weiter weg sitzen ;)
 
@eN-t: jeder empfindet das ja anders nich? ich hatte 2 jahre lang ein 42" und wenn ich dann im laden oder bei freunden nen 32er sehe, kommt mir das extrem klein vor, als wär das gerade mal als pc-monitor tauglich. genauso erging es mir als ich mein samsung galaxy s2 verkaufte und mir das iphone 4 holte. das ist so derb klein -.- alles reine gewöhnungssache. nach 2 tagen willste nen 50" nimmer hergeben und würdest deinen 32er in die tonne klatschen ^^
 
@addumied: Smartphone und Fernseher sind zwei völlig verschiedene paar Schuhe. Das Smartphone bedient man (und das direkt mit den Fingern) und das hält man in der Hand, wodurch beinahe unabhängig von der Bildschirmdiagonale der gleiche Abstand gegeben ist. Einen Fernseher stellst du dir auf einen Tisch und schaust drauf. Je nachdem, wie nah oder fern du sitzt, macht die Größe eigentlich keinen Unterschied. Merkt man doch im Kino: sitzt du in der ersten Reihe, findest du es schon blöd, weil du den Kopf so drehen musst. Sitzt du in der Mitte, ist es angenehm. Sitzt du hinten, ist es ein wenig "klein". Unabhängig von der Leinwandgröße. Daher reichen mir persönlich 32", denn ich sitze immer (der Größe meines Raums geschuldet) recht nah vor dem Gerät. 37" würden es auch tun, aber alles darüber wäre schlichtweg "zu groß" und die Bildqualität würde leiden.
 
@GlockMane: Zumindest im Computerbereich wird's ja im Sommer Hi-DPI geben. Wir sind auf dem besten Weg dahin, bei Apple. Wie siehts eigentlich bei den anderen aus?
 
das ist doch nun nen alter hut das apple bis auf ihr ios nichts selber herstellt .

samsung ist auch schon seit langer zeit hauptzulieferer der hardware , zumal samsung ja auch marktführer bei handy und tablet-pannels ist
 
@Fallobst4s: delete, zu schnell gelesen. Recht haste ja.
 
Das arme Ipad... noch nicht ganz draußen und schon auseinandergenommen ;-)
 
@rallef: in Australien ist es aber schon offiziell draußen ;) und naja gut, in Deutschland auch schon :D
 
""Bewaffnet" unter anderem mit einem "Pro Tech Base Toolkit", einem Fön und einem ganzen Haufen an Gitarrenplektren gelang es Soules das Tablet zu zerlegen" und die Dose RedBull nicht vergessen! (Foto auf er iFixit-Seite)
 
@JasonLA: Wie konnte ich die vergessen... ;)
 
@JasonLA: Mit dem Red Bull wird danach alles wieder zusammengebaut. Einfach alle Komponenten wieder zusammenstecken, ne Dose Red Bull drüberkippen und die Teile kleben für die nächsten 2000 Jahre bombenfest aneinander. Da braucht man gar keine Schrauben mehr
 
Zum Thema von wem ist das Display hat BestBoyz bereits etwas berichtet: http://goo.gl/3AFuQ
 
Da sieht man mal sehr deutlich, wie extrem abhängig Apple von Zuliefern ist. Das sieht bei Samsung zum Glück ja anders aus. Die können sich zum Großteil selbst mit Teilen beliefern. Wer da wohl am längeren Hebel sitzt, wenn es hart auf hart kommt :>
 
@karacho: Ich denke da sitzt keiner am längeren Hebel, denn sollte Apple wirklich den Lieferanten wechseln geht Samsung ein gewaltiger Batzen an Umsatz verloren. Die sind genauso an Apple als Kunden bzw. als Abnehmer angewiesen wie Apple auf Samsung als Lieferant angewiesen ist.
 
@Turk_Turkleton: Da ist aber das Problem, Apple ist nicht in der Lage den Hersteller zu wechseln, da es nicht genügend Lieferanten gibt, die das in Massen herstellen können, siehe Displays. Apple würde Milliardenumsätze wegbrechen, da sie nicht die Geräte ausliefern können. Das wäre an der Börse verheerend. Samsung dagegen könnte das wesentlich leichter verkraften, da sie zig Geschäftsfelder haben. Das ist hart für alle Apple-Fan-Boys, aber die Realität. Sollte nicht so schwer sein, mal Wikipedia aufzurufen und die Geschäftsfelder von Samsung mit Apple zu vergleichen.
 
@karacho: weil es natürlich auch Sinn macht, wenn man ein Ipad möchte sich was anderes zu holen.
 
@karacho: Autsch, von Unternehmensstruktur hast du wohl echt keine Ahnung. Wenn Apple seinen größten Zulieferer verliert, hat Samsung Display Company auch seinen größten Auftraggeber verloren. Das wäre für die Investoren der beiden Seiten verheerend und Samsung müsste das Feld für die Konkurrenz räumen und das würde Samsung Groupe so gar nicht gefallen. Nur weil Samsung überall vertreten ist, heißt es nicht, dass sie genug Geld haben. Mehr Tochtergesellschaften bedeuten auch genauso viele Verluste und Investitionen. Abgesehen davon: Hat Apple mal nicht zusammen mit Toshiba eigene Werke aufgebaut ?!^^
 
@karacho: Samsung Display ist nicht gleich Samsung Mobile. Samsung Mobile bekommt die Komponente auch nicht umsonst. Abgesehen davon kann man hier nicht von "Abhängigkeit" sprechen, mit der Hintergrundgedanke, dass Apple ohne Zulieferer hilflos dasteht. Microsoft schafft es ja irgendwie auch. ;-)
 
@karacho: Das nutzt Samsung aber nichts, wenn sie ihre Teile nicht verkaufen können - darin ist Apple nunmal gut. Die werden einen Teufel tun und den Großkunden Apple abschießen, das wäre für Samsung finanziell nicht wirklich erstrebenswert. (ps: [-] kommt nicht von mir)
 
Juchu! Habe mein iPad 3 in den Händen. Synchro läuft gerade. :-) Bildschirm ist der Hammer!
 
@wingrill2: dem kann ich nur beipflichten.. Hammer display
 
@wingrill2: tja manche leute müssen da wohl länger warten, das erklärt die negative bewertung aus frust^^
 
@algo: Oder Genervtheit wegen "guckt mal, ich bin so geil".
 
und für son müll bis zu 700 eus augeben ^^ nee du lieba fahr ich dafür im urlaub !!
 
@Boskops: wenn es an 700 Euro hakt würde ich erstens garnicht an ein Tablet, egal welcher Hersteller, denken und zweitens aber auch nicht in den Urlaub fahren und die Euro verpulvern.
 
Ich schreib grad vom neuen iPad und das Display ist einfach hammer. Man braucht echt nicht mehr zu zoomen um die Schrift ordentlich lesen zu können. Es ist wirklich geil..
 
@newmatrixman: Ein Traum das Teil.
 
@newmatrixman: Die Acer Tab's sind besser! [Ironie]
 
@Banko93: blubb
 
Was ich nicht verstehe... Samsung baut und entwickelt ja ganz offensichtlich so gute Displays.. Warum setzen sie diese dann nicht in ihren Produkten ein?
 
@SpiDe1500: Patente?
 
Das Ding schluckt bei steter Nutzung Akku ohne Ende. Selbst das parallele Aufladen am Laptop reicht nicht aus um den Hunger zu stillen. Kann mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen was dieses Ding nun so außergeöhnliches kann. Das Display ist klasse, aber der aufgebohrte Prozessor ist doch auch nur ne Notlösung. Mal abgesehen davon das dieses Ding nur wenig Formate abspielt und immer noch keinen Kartenslot besitzt. Nein Danke!
 
@Sesamstrassentier: der is ja auch soooo notwendig wie man sieht. Außer einem SD Kartenslot vermisse ich da null. Und dafür habe ich das CCK
 
@balini: lächerlich. auch son lemming
 
@balini: ne das ist noch zu früh, um eine Kartenslot zu vermissen. Du musst noch warten bis die Android Hersteller nachgezogen sind und auch mal auf Slots verzichten. In den Brains der Fandroiden wird dies als "guter Schritt" anerkannt und es wird auf "Gegen SD Slot Modus==Gut" umgeschaltet xD Herrlich, ist es nicht lustig, dass die AndRats seit 2007 auf einmal unbedingt ein Smartphone haben wollen und seit 2010 plötzlich lust auf ein Tablet PC haben...da frage ich mich doch wer hinter Trends jagt. ^^
 
@Sesamstrassentier: Oberste Firmenphilosophie von Apple, den Datenaustausch, wo es nur geht, behindern. Und den Apple-Lemmingen die Kohle aus der Tasche ziehen. Hat ja keiner eine digitale Kamera mit SD-Karte :>
 
wie die lemminge rennen se in den landen und kaufen, OHNE das dass ding jemals getestet wurde. wenn man sich das jetzt mal so anschaut, ist das rausgeworfenes geld. der unterschied zum ipad2 ist lächerlich! http://www.youtube.com/watch?v=mIbdKo_beJY ... es gibt keinen unterschied, außer das anwendungen vielleicht eine sekunde schneller startet. wow... das display ist wie ein spiegel und wieder mal für den außenbereich ungeeignet!
 
@PCLinuxOS: Jo der Golem Test, sieht es auch so.
 
@PCLinuxOS: Du hast wohl in der Baumschule schlecht oder nur halbwegs interessiert dem Lehrer zugehört, warum? Weil du ausser Acht lässt, dass es in der Technikwelt schei** egal ist wie schnell ein Computer läuft. Wenn die Anwendung bei noch so jeder Sache rund und rückenfrei seinen Dienst verrichtet, dann interessiert sich doch kein Anwender für mehr RAM, mehr GPU und mehr CPU.... Die Anwendung gibt den Takt vor, nicht die Hardware!
 
@AlexKeller: Lass ihn doch, vielleicht ist er es von Android Herstellern gewohnt, dass diese jeden Monat Revolutionen präsentieren, anstatt irgendwelche Facelift und Pocket Versionen. Solche verwöhnte und hochqualifizierte Kunden mit hohen Ansprüchen, kannst du nicht mit einem Billig Hersteller Apple überzeugen ^^
 
@PCLinuxOS: Weißt du, ich interessiere mich für 2 Uhrenhersteller: Casio und Rolex. Den Rolex möchte ich nicht, da er kaum was für Sportler bietet und mir die Preis-Leistung nicht passt. Was mache ich ? Bin ich ein glücklicher Mensch, kaufe mir ein Casio und lebe mein Leben. Habe ich aber kein Selbstwertgefühl und leide unter Verzweiflung, dann muss ich mir ständig einreden, wie schlecht doch das Rolex ist und wie gut ich doch auf so ein "Schrott" verzichten kann. Dann kaufe ich mir gleich 2 Casios und mehrere weitere Billig Uhren dazu (obwohl ich gar keins davon brauche), um zu zeigen, dass ich ja bloß kein Rolex brauche. Das war jetzt nur ein bsp. Merkste was ? *fg*
 
Mir ist der Mehrwert hinsichtlich des Entertainments und der Produktivität noch nicht ganz klar. Aus meiner Sicht führen derlei Tablets zur Geldausgabe und zur Ablenkung von der Produktivität wie auch des Entertainments (vorausgesetzt, man sieht das Zerlegen der Geräte nicht als Entertainment an).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles