Office 15: Screenshots zeigen neues Metro-Design

Microsoft bietet die nächste Version seines Büropakets Office bisher nur ausgesuchten Testern an. Windows-Spezialist Paul Thurrott gelangte dennoch an eine Kopie der sogenannten Office 15 Technical Preview und hat eine Vielzahl von Bildern ... mehr... Tablet, Office 15, Touch Modus, Office 15 Touch Modus, Office 15 Touch Mode, Touch Mode Tablet, Office 15, Touch Modus, Office 15 Touch Modus, Office 15 Touch Mode, Touch Mode Tablet, Office 15, Touch Modus, Office 15 Touch Modus, Office 15 Touch Mode, Touch Mode

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn das nicht wieder wie bei Windows 8 für PC User in die Hosen geht!
Wenn das genauso kompliziert mit der Maus zu bedienen ist wie Windows 8, dann gute Nacht.
 
@Blue7: Warte doch erstmal das Release von Win8 und office 15 ab bevor du darüber urteilst ob irgend was in die Hose geht...
 
@Blue7: Gebe dir recht, das erinnert mich ganz stark an den VW Golf 7... Der wurde auch noch kein einziges mal verkauft. Bei Windows 8 sieht es ja aktuell nicht anders aus... Und wer übrigens denkt, Windows wäre am Ende, Windows Vista hat aktuell einen Marktanteil von 14%! Auf diesen Marktanteil kommen sämtliche Linux-Distributionen und Mac OS-Versionen nicht einmal kumuliert! Der gesamte Anteil von Microsoft Windows beträgt aktuell 92%. Ich bin ein neutraler Nutzer. Ich nutze da wo es Sinn macht seit über 15 Jahren Linux und ich habe auch seit Win 3.11 jede Windowsdistribution mitgemacht. Man sollte das einfach neutral und nüchtern betrachten. In meinen Augen entwickelt Microsoft Windows 8 aber hauptsächlich für die private Zielgruppe. Die Firmen sind ja grade erst dabei auf Windows 7 zu migrieren. Also kommt es ganz gelegen, eine Zwischenversion bei den privaten Anwendern zu testen und in Windows 9 wird sich dann zeigen, in wie weit sich Metro durchsetzen konnte. Man sollte aber niemals eine Windows Version unterschätzen. Ich sage voraus, dass schon wenige Monate nach Verfügbarkeit, eine größere Verbreitung hat, als sämtlich nicht Windows Betriesbssystem zusammen.
 
@ijones: Endlich mal jemand, der hier eine nüchterne Einschätzung zum Besten gibt.
 
@ijones: Wow selten so eine dämliche Vorhersage gehört. Ist doch von Anfang an klar, dass das System eine große Verbreitung haben wird, wenn es auf quasi jedem PC und Laptop vorinstalliert ist den man kaufen kann. Oder glaubst du, dass der Ottonormaluser sich ein System ohne OS kauft um darauf eine Linux-Distro zu installieren? Nein eben nicht und genau deshalb wird sich Windows 8 toll verkaufen, ebenso wie Vista nur wollte das auch fast keiner weil es ebenso Schrott war (soll mit den SP's aber besser geworden sein). Jetzt geb ich mal eine Voraussage: Mit dem Release von Win 8 werden die Verkaufszahlen von Win 7 rapide ansteigen. Wer weiß, vl. hat Microsoft Win 8 mit Absicht so lächerlich zu einem FrankensteinOS mutieren lassen um die Win 7 Verkaufszahlen anzukurbeln, denn unabsichtlich solch einen Bockmist zu produzieren, und dann auch noch verkaufen zu wollen, vermag der größte Idiot auf Erden nicht. Aber MS kann das ja alles egal sein, denn mit einem Quasi Monopol hat man eine etwas andere Marktmacht und bei Win 8 kommt es mir vor wie: "Friss oder stirb". Aber selbst das "stirb" kann MS egal sein, denn der Ottonormaldepp kauft sich dann eben eine Windows 7 Lizenz dazu, anstatt ein Linux zu installieren. Und jetzt auch noch Office mit Klickibunti... Naja MS wünsch euch viel Erfolg ihr habt es erfolgreich geschafft mich von euch abzuwenden und wenn ich mein nächstes Notebook kaufe kommt Linux drauf und eure FrankensteinOS Lizenz verschenk ich an den erstbesten Ottonormaldepp. PS: Kann es sein, dass auf Winfuture ein paar von MS dafür bezahlt werden positiv über das FrankensteinOS zu berichten??
 
@ganja1988: Vielleicht passt es nicht in deine Welt, aber ich habe Anfang der 90er Jahre in meinem Informatikstudium erste Kontakte zu Unix (Solaris) gehabt. Meine ersten Programme habe ich alle unter Unix und Linux entwickelt. Wie gesagt setze ich Linux da wo es sinn macht ein. Ende der 90er hätte ich auch gedacht, dass Linux frühe oder später den Rang ablaufen wird. Gut, du sagst es liegt an dem Pflichtkauf beim Erwerb eines PCs, aber vielleicht erinnerst du dich ja noch an die Zeiten von OS/2? Es gab Zeiten da hat IBM dafür massiv geworben und die Benutzer konnten wählen zwischen Win 95 und OS/2-System (u.a. damals bei Vobis und Escom). Dell hat auch einige Zeit parallel Systeme mit Linux und Windows im Angebot gehabt. Ich glaube nicht, dass es nur Marketing ist, warum viele Käufer eher zu Microsoft Systemen greifen. Das hat viel mehr damit zu tun, dass Microsoft auf freier, von der Software ungekoppelter Hardware die ersten waren, die aus Benutzersicht ein bedienungsfreundliches System boten. Dadurch haben immer mehr Firmen für Microsoft Produkte entwickelt und durch diese Milionen an Anwendungen hat Microsoft in meinen Augen hauptsächlich seine Marktdurchdringung erreicht. Ich erinnere mich zurück, als ich zu Zeiten von Win 95 eine Suse Distribution aufsetze. Ich brauchte ca. 1 Woche um die Grafik und Monitorkonfiguration so anzupassen, dass ich eine schwarz-weiß Oberfläche sah. Seit dem hat hat Linux riesige Schritte gemacht. Ein Live-Ubuntu bootet heute von einem Usb-Stick innerhalb weniger Sekunden und erkennt quasi jegliche Hardware. Ich sehe das ganze wie gesagt extrem neutral. Ich bin sicherlich mit meinen über 20 Jahren Programmiererfahrung kein Durchschnittsbenutzer. Für die zählt einfach, dass das Internet läuft und deren Standardsoftware. Kürzlich habe ich bei meiner Schwester ihr ca. 6 Jahre altes Notebook neu installiert und habe ihr zu Ubuntu geraten. Habs installiert, sie war zwar erst skeptisch aber dann von der Geschwindigkeit begeistert. Gestern rief sie an, dass sie Schulprogramme für meine Nichte installieren müßte und mein Neffe gerne den Landwirtschaftssimulator laufen lassen möchte... Projekt also teilweise gescheitert, nicht weil es das schlechtere System ist, sondern wegen den Anwendungen. Ich werde ihr jetzt beide System parallel installieren. Die Welt ist wie du siehst nicht immer schwarz-weiß. Auch wenn ich mittlerweile mit der Entwicklung von Intranetlösungen im c#/aspx-Umfeld mein Geld verdiene, bin und war ich immer anderen Lösungen aufgeschlossen gegenüber. Meine aller ersten Programmiererfahrungen hatte ich übrigens an einem Apple. Neulich habe ich meine erste iOS-Anwendung realisiert. Du siehst, ich kenne alle Welten, dennoch muss man zugestehen, dass Windows _das_ Clientbetriebssystem ist.
 
@ijones: Keine Sorge passt schon in meine Welt. Da hast du schon Recht Windows WAR der erste OS Hersteller der für die Masse ein bedienbares OS geschaffen hat. Zu Windows 95 Zeiten hätte ich auch kein Linux angefasst, weil es leider zu viel Frikelarbeit war, wie du eben auch sagst. Nur wie dein Beispiel mit deiner Schwester zeigt ist es heute eben nicht mehr so und sind wir mal ehrlich für den Standarduser ist es doch viel einfacher wenn er seine Programme und Updates aus einer Quelle erhält als alles selbst runterzuladen, installieren und auf die Updates wird meist sowieso verzichtet. Mein Problem ist leider auch, dass ich hin und wieder gern mal zocke und da komm ich um Windows fast nicht herum. Manche Spiele bekommst du zwar in Wine zu laufen und bin letztens auf was gestoßen, dass glaub ich auch auf Wine aufbaut nennt sich PlayOnLinux (vl bekommst den Landwirtschaftssimulator so auch zum laufen). Würden aber mehr Linux benutzen, wäre der Markt auch gezwungen Spiele für Linux anzubieten, wie wir es auch bei Mac sehen durch die jetzt größere Verbreitung gibt es auf einmal Steam für Mac und auch viele aktuelle Games. Und meiner Meinung nach ist zB Ubuntu mittlerweile eine sehr gute Alternative für den Normaluser, der im Internet surfen will, ein bisschen Office, Fotos und Videos und Musik betrachten und vl ein paar Browsergames zockt und eben für diese Gruppe bietet es auch ein paar Vorteile gegenüber Windows. Leider hält sich in der breiten Masse noch immer das Gerücht Linux sei nur was für Geeks, auch in meinem Umfeld mach ich diese Beobachtung, das war durchaus mal so, nur Zeiten ändern sich, aber der Mensch ist leider ein Gewohnheitstier. Nur meiner Meinung nach wird Windows 8, wenn sie das Konzept nicht nochmal überdenken ein Griff ins Klo, denn von intuitiver Bedienung am Desktop kann leider nicht die Rede sein und die inneren Logikfehler stören auch, wieso kann ich zB im Metro Startscreen einfach per Tastatureingabe nach einem Programm suchen im Desktop funktioniert es nicht?? Naja im Endeffekt hat jeder seine Präferenzen und die soll auch jeder haben wir werden ja sehen wie sich der Markt entwickelt.
 
@ijones: an dieser Stelle ein Dank für Deine Betrachtungen, die endlich mal nüchtern sind und keine emotionsgeladenen Pamphlete, die man nicht ernst nehmen kann. Mindestens ein negatives Beispiel finden wir hier ja auch.
 
@ijones: Schön geschrieben.
Ich habe Win 8 ausprobiert und muss sagen das ich das auf dem Tablet nicht schlecht finde. Es ist zwar eine Umstellung aber das ist ja immer so. Auf dem normalen Rechner kann ich mir vorstellen das es umständlich seien kann.
 
@ijones: Dass der Golf 7 noch kein einziges mal verkauft wurde, könnte daran liegen, dass er erst Ende 2012 erscheint.. Ist aber nur eine vage Vermutung meinerseits ;)
 
@Blue7: http://winfuture.de/news,68656.html 4. Absatz trifft meiner meinung nach auf jeden zu der so ablästert ;-)
 
Wirkt clean und steril. Etwas unübersichtlich, wenn ich nur nach den Screenshots urteile. Wenn es sowas wie eine "Preview" geben sollte, schau' ichs mir an.
 
@Smek: Eine Beta soll zum Sommer hin kommen.
 
Mal davon abgesehen, dass die Bilder verdammt klein sind, gefällt mir dieses reduzierte Design wirklich gut. Vor allem sieht man hier mehr als bei den letzten geleakten Bildern. Bin im Moment dabei für einen Kunden von mir eine Anwendung neuzuschreiben und habe da auch den Weg gewählt, möglichst wenig auf Spielerein zu setzen. Klare Farbwahle, saubere Konturen und nur die relevanten Daten auf der Seite. Hier mal ein Screenshot: http://imageshack.us/f/138/ownapp.png/
 
@Knarzi: Schick, ist das mit WPF?
 
@Knerd: Thx. Jepp, ist WPF. Ist auch so eine Sache die mir ziemlich bei den Metro-Apps gefällt. WinRT ist vom Aufbau für Oberflächen fast 1:1 WPF und Silverlifght.
 
@Knarzi: Es ist ja auch die gleiche Grundlage ;) Ich hab mir einiges auf der CeBIT angehört ;) Arbeite momentan an einem Template für WPF 4.0. Wenn du Interesse hast solltest du regelmäßig hier vorbei schauen: http://knerdprod.wordpress.com/
 
@Knerd: Cool, hab ich mir mal zu den Favoriten gepackt. Ist das nur Hobby oder berufliche Natur?
 
@Knarzi: Nur Hobby, momentan habe ich noch ein Facebookprojekt, das allerdings die Basis für einen Metrobasierten Desktopclient ist. Zu nächst eine Bibliothek und danach dann der Client drüber. Wie hier zu lesen: http://knerdprod.wordpress.com/programme/net/facebook/ dauert allerdings noch etwas länger. Lies dir mal die Einträge durch :) Ich freue mich immer über Leser.
 
@Knerd: Magst mich mal kontaktieren? Ich bin nämlich auch gerade am Win8 Metro Client konzipieren, vielleicht kann man ja ein paar ideen zusammentragen :) - BTW, zu der App oben würde ich dir empfehlen die Windows Frames zu entfernen und eigene Controls zu machen, würde besser zum Design passen :)
 
@Ludacris: Für Facebook? EDIT: Kontaktier mich mal unter der angegebenen Adresse ;)
 
@Ludacris: Windows-Frames?
 
@Knarzi: Die Rahmen von Windows, die kann man unter Windows 8 sehr einfach ersetzen
 
@Ludacris: Achso, ja, das kommt noch, das habe ich ja auch schon bei den Editierfenstern gemacht. Geht ja auch schon seit XP.
 
@Ludacris: Btw. http://www.syncfusion.com/downloads/metrostudio?utm_source=SiteVisitors Sehr schönes Programm mit Metro-Icons. Da habe ich meine her. Sind richtig viele Icons drin, die man dann direkt als XAML übernehmen oder in beliebigen Größen in eine Datei speichern kann.
 
@Ludacris: Das geht generell recht einfach, WindowStyle="None" und dann viel Spaß beim Designen.
 
@Knerd: AllowTransaparancy musst noch anmachen, sonst haste immer noch nen häßlichen Rahmen drum.
 
@Knarzi: Stimmt^^
 
@Knarzi: Das Design sieht wirklich klasse aus! Ich hab mit WPF bisher noch nichts zu tun gehabt, deswegen würde mich mal interessieren, ob es sich links bei der Auswahlliste um ein Treeview handelt, und der Rahmen (dort wo "Therapiegruppen" drin steht) ist das auch ein WPF Control?
 
@Manny75: Die Auswahlliste ist ein angepasstes DataGrid. Der Rahmen ist eine "getemplate" GroupBox. Der Vorteil von WPF, Silverlight oder jetzt auch WinRT ist ja, dass alle Controls erst mal Lookless sind. Sprich, sie haben kein Aussehen. Die Logik des Controls setzt aber immer ein bestimmte Controltypen voraus, aus denen man dann eigentlich das Control zusammensetzt. Beispielsweise braucht eine GroupBox irgendwo einen ContentPrenseter, dessen Eigenschaft Content dann an die Eigenschaft Content der GroupBox gebunden wird. So kann ich die GroupBox außenherum aussehen lassen wie ich will, das System weiß aber, wo die ChildElemente angeordnet werden müssen.
 
@Knarzi: Klingt interessant. Scheint nicht so "steif" zu sein wie Windows Forms. Hast du mal ein oder 2 Links zu solchen WPF Tutorials?
 
@Manny75: Hier mal kurz wie man nen Button Rund macht. http://wpftutorial.net/templates.html WPF hat leider nicht gerade eine steile Lernkurve. Es dauert wirklich recht lange bis man die Möglichkeit wirklich erkennt und alle umsetzten kann. Das Buch kann ich dir empfehlen: http://amzn.to/FPg3Tq Ist sehr gut geschrieben und wunderbar verständlich. Wenn man die Grundlagen kennt, kommt man auch mit Silverlight und WinRT sofort zurecht.
 
@Knarzi: Vielen Dank. Werde ich mich dann mal ein wenig mit beschäftigen.
 
Ich selber nutze Windows 7 und Office 2010 regelmäßig sowohl privat als auch geschäftlich und bin durchaus überzeugt von diesen beiden Produkten aber das was Microsoft sich mit Metro eingebrockt hat ist zwar gut gemeint aber völlig in die Hose gegangen - meiner, ich betone meiner Meinung nach. Und was ich hier sehe, sieht aus wie beim letzten Malkurs in der Grundschule übrig geblieben. Wie soll man damit effizient ARBEITEN?
 
@KnolleJupp: Du kannst also nur arbeiten wenn da ordentlich Effekthascherei dabei ist? Das da oben unterscheidet sich eben wirklich nur dadurch, dass man auf etwaige 3D-Sonstwaseffekte verzichtet hat.
 
@Knarzi: Effekthascherei?!?! Das ist jetzt nicht dein erst, oder? Wo sind denn bitte an einem ordinären Destop Programm wie Office 2010 3D-Sonstwaseffekte? Diese Effekthascherei finde ich aber dort oben in der Bildergalerie... Da sehe ICH nur bling-bling und kann mir so keinen ordentlichen Workflow vorstellen.
 
Ich kann diesen Metroscheiss echt nicht mehr sehen auf dem Desktop.. Das war mir schon von Anfang an suspekt.... Nun habe ich mir die Win-8-CP ein paar Tage lang angetan. Schlicht und ergreifend: Zum Kotzen... In der akutellen C`T wird das auch noch mal ordentlich begutachtet. Für ein Desktop-Betriebssystem absolut "Thema verfehlt".....
EDIT: Da könnt ihr mir soviele Minus geben wie ihr wollt :-D
Das BS wird floppen. Jeder, der das einigermassen nüchtern und real (ohne Spieltrieb oder WP-Fan zu sein) betrachtet, wird das ziemlich schnell erkennen.....
 
@Ariat: Ich habs auch getestet und muss sagen, dass es was Touchbedienung angeht vielleicht ne tolle sache ist, aber mit der maus wirkt es alles sehr mühsam.
 
@Ariat: Wie lange musstest du ihn denn sehen? 10 Minuten, 30 oder etwa 60?
 
@Ariat: Nö. Seh' ich anders. Setze W8 CP produktiv auf 3 PCs ein. Meine Arbeitskollegen sind auch alle sehr angetan, und nein- die arbeiten auch produktiv.
 
@SpiDe1500: Wer damit nicht klarkommt sollte es halt lassen und bei Windows 7 (oder gleich beim verallteten Windows 2000, was wohl am besten für euch wäre) bleiben, oder auf eine Linuxdistri umsteigen. Alle tun halt so, als müssten sie es zwangsweise verwenden. Ich habe es auch auf den Desktop ausprobiert und komme damit super klar. Und ob Windows 8 ein Flop wird, entscheidet niemand von euch. Ihr könnt darüber auch nichts wissen, da es noch nicht Final ist. Der Marktanteil wäre mir sowas von egal, für Microsoft wäre es Sicherheitstechnisch auch ein Vorteil. Hätte auch nichts dagegen wenn OS X und Linux einen höhreren Marktanteil haben würden.
 
@SpiDe1500: Wer ne Beta Produktiv nutzt, gerade die CP arbeitet mitnichten Produktiv. Es fehlt Support, Erfahrung bei den Admins und vieles mehr. Sorry aber wer Produktiv und Beta in einem Satz verwendet kann ich irgendwie nicht ernst nehmen.
 
@ThreeM: Und genau so bekommt man einen Einblick wie Win8 funktioniert und lernt die Stärken und Schwächen kennen. Klar ist es nicht ratsam ne Beta Produktiv zu nutzen. Aber vielleicht gibt es ja noch ein Backup System auf das man zurückgreifen kann, wenn es gar nicht mehr funktioniert. Ich glaub die meisten Kommentare hier zu Win8 basieren darauf, dass es in einer VM installiert wurde und man sich max 30 min damit beschäftigt hat und sich dann der Allgemeinheit anschliesst und rummotzt.
 
Auf der einen Seite bin ich ein Spielkind was jede Neuerung liebt, auf der anderen Seite will ich wenn ich am PC Arbeite nicht suchen nicht probieren sondern einfach machen. Wenn ich mir die vergangenen Office Versionen angucke gab es keine Gesunde Evolution, sondern immer Radikale Änderungen. Ich würde mir einen stetigen Wandel wünschen und keine Sprünge.
 
@wolver1n: Diese Änderung diesmal ist bei Office nur steigender Wandel. Der Sprung fand auf 2007 statt. Dies hier ist lediglich eine Änderung des Erscheinungsbild.
 
Word & Excel auf'm Tablet - da kommt sicher Freude auf :)
 
@GordonFlash: Und? Habe ich schon aufm Handy genutzt.
 
@iPeople: Du bist ja auch iPeople ;-)
 
@GordonFlash: Ich auch :P
 
Boah bitte net dort auch noch !!!!
 
@citrix no. 2: OH NEIN; WAS NEUES. IGITT! Noch nie gesehn aber schon verdammen... echt genial!
 
@SpiDe1500: Ist halt typisch Mensch.
 
@SpiDe1500: Ich hab schon mehr als mir lieb ist vom Metro Design gesehen, glaub mir...
 
Metro bei WP finde ich geil, Metro bei Win 8 für Tablet finde bis jetzt gut gelungen aber noch nicht perfekt, bei Office finde ich es fraglich, mal die Beta abwarten.
 
@youngdragon: Ich finde die Idee von Metro am Desktop gut, aber ich finde, dass es zu bunt ist. Mir gefällt die Schlichtheit bei Windows Phone 7 sehr gut - dort hat man nur eine Farbe. Am Desktop würde das so wohl etwas eintönig aussehen aber ich denke, dass man die Farben etwas abschwächen könnte und Pastelltöne, so wie bei Office 15 wählen sollte =/
 
Metro = Viel Fläche für wenig Inhalt.
kann man das so festhalten ??
 
@coi: Ja
 
@coi: :D triffts ziemlich gut. Hab in den Kommentaren zu Win 8 auch mal gelesen: "Früher hieß es Eingabehilfe, jetzt Metro" :D Aber wen wunderts, der Ottonormaldepp wird immer blöder, und anstatt das Ding zwischen seinen Ohren zu benutzten, "tatscht" man lieber auf Quitschbunte Kacheln die Apps öffnen, die einem dann sagen wann man das nächste Mal kacken muss. Ja die Menscheit, bleibt mir ein ewiges Rätsel und vor allem warum sie sich als Homo sapiens sapiens bezeichnen erschließt sich mir nicht so ganz...
 
Ich kann mich mit Metro nicht anfreunden.. Ich bin eher der Desktop-Typ.. oder gleich pure Shell..
 
@AliCologne: Windows und pure Shell...FAIL.
Sowas nutzt man unter Linux/Unix wohl viel viel eher als unter Windows. Oder was machst du mit dem Windows CLI?
 
@Seth6699: Öhm...alles? Schonmal was von Powershell gehört? Du kannst dein Windows nahezu komplett darüber Administrieren und Konfigurieren. Bei Exchange z.B. mach ich die Gui gar net auf. Ich hab meine Scripte und gut is.
 
@AliCologne: Dann nutz halt den Desktop. ;-)
 
@ALL: Warum Kritisiert ihr Produkte die Ihr nicht einmal getestet habt. Anhand von Screenshots kann man nicht sagen ob es sich Positiv aufs Arbeiten auswirkt. Ich weiß noch wie groß das Geschrei war vom Umstieg Office 2003 zu Office 2007. Und heute will die Mehrheit der User nicht mehr zu Office 2003 zurückkehren weil die Benutzeroberfläche sehr gut ist.
 
@Tieftaucher: bin bisher nie mit office 2010 in kontakt gekommen. benutze schon seit jahren open/libreoffice. @warum willst du wissen, was für "die Mehrheit der User (...) gut ist?
 
@Tieftaucher: So ist halt die Menschheit. Bevor man rummotzt sollte man lieber erstmal selbst testen, bevor man alles von den anderen nachplappert.
 
Ich denke das die Screenshots zu klein sind, um eine Aussage darüber treffen zu können, wie viel Platz die Menüs einnehmen werden. Ich mag die Ribbons die mit 2007 eingeführt wurden und das wird konsequent weiterentwickelt. Mit der Einführung von Metro auf allen Systemen schafft Microsoft eine einheitliche Oberfläche für alle Plattformen, die sich im Endeffekt durchsetzen wird, auch wenn jetzt noch ein Teil der User meckert. Man kann auch mit Metro produktiv arbeiten, man muss sich nur darauf einlassen, wenn man Win 8 nutzen will
 
@Cykes: sich auf metro einzulassen würde bedeuten, ich soll meinen desktop-pc gegen ein tablet tauschen ... NIEMALS!
 
@krusty: Wer sagt denn das? Metro auf dem Desktop funktioniert auch, vorausgesetzt man will es. Aber es wird ja niemand gezwungen auf Win8 oder Office 15 zu wechseln...
 
Klar, wegen der "tollen" Oberfläche neues Office kaufen ;)
 
Wenn das eine Metro Oberfläche sein soll, dann dürfte das doch nicht im Desktopmodus laufen. Auf den Screenshots ist jedoch durchgehend die Taskleiste zu sehen. Microsoft hatte auch irgendwann mal erwähnt, dass die kommende Office Version noch nicht Metro sein wird.
 
Ich persönlich mag den Metro Style. Auch Office 2010 find ich gut!
 
wenn office 15 für metro so aussieht frage ich mich wie man das gescheit mit dem finger bedienen soll??. für den desktop wiederum finde ich es so ok weil nicht mehr überfrachtet.
 
wie besessen auf das Metro-design ich mag es nicht mehr sehen
 
ich benutze seit jahren windows eigentlich auf meiner bootcamp partition nur zum spielen, und jedes mal bin ich dankbar das ich nicht auf den rest von windows angewiesen sein muss, sondern für den rest mac os habe. gottseidank ist durch den release des mac appstores das gaming auf dem mac etwas mehr in den fokus geraten und mittlerweile mit auch schon ganz ordentlichen spielen. ich hoffe ich kann in naher zukunft ganz auf windows verzichten, insbesondere in anbetracht deren roadmap. dieses metro ui design ist ein einziger graus und von der benutzerführung ein einziger exot welcher die grundregeln für selbsterklärende benutzerführung völlig über den haufen wirft.
 
Will Microsoft ja nicht kritisieren, nur warum ständig einen anderen Look für

die Software Produkte. Dann sollen sie doch endlich mal eine Trennung

einführen, zwischen Usern die alles per Touchscreen steuern wollen

und andere die es ebend nicht wollen.

Win 8 ist dafür ein Beispiel. Will nicht wissen wie viele wieder jammern werden, wo finde ich diese und jene Einstellung wieder.

Win 7 ist perfekt. Ok das ein und andere Feature fehlt vielleicht, aber

sonst schon super.

Auch Win 8 hört sich gut an, nur diese Oberfläche ist eine Katastrophe.

Lasse mich da wirklich überraschen, ob dies gut ankommen wird oder

nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles