Double Fine Adventure sammelt 3,3 Millionen Dollar

In der Nacht auf heute ist das Crowdfunding-Projekt von Tim Schafers Entwicklerstudio Double Fine zu Ende gegangen. Mit Hilfe des von Fans zur Verfügung gestellten Geldes soll ein Adventure nach alter LucasArts-Tradition finanziert werden. mehr... Kickstarter, Double Fine Adventure, Point and Click Adventure Bildquelle: doublefine.com Kickstarter, Double Fine Adventure, Point and Click Adventure Kickstarter, Double Fine Adventure, Point and Click Adventure doublefine.com

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da kann man nur hoffen, dass die Fans nicht enttäuscht werden. Viele der damaligen Monkey-Island-Fans sind inzwischen erwachsen und wünschen sich dieses Feeling von damals zurück. Das wird wirklich schwer.
 
@coolbobby: Ja denke ich auch. Habe alles gezockt von Sierra bis Lukas. Ich finde es zwar klasse, aber von Tim Schafers Spielen(Day of the Tentacle, Full Throttle und Grim Fandango) war nur DotT wirklich erste Sahne. Ich hoffe er kann daran wieder anknüpfen!
 
@coolbobby: Das geht (hoffentlich). Eine Balance zwischen Retro-Old-School-Gaming und Highend-2012-Technik sollte erreicht werden. Dann steht nichts mehr im Wege... Und die Gamer könner sich wieder "jung" fühlen :-D
 
Zumal auch professionelle Sprachausgabe vorhanden sein sollte - und darüber schweigt sich Schafer aus und spricht nur von Textübersetzungen.
 
@Senfgeist: Warum sollte die dabei sein? "[...] soll ein Adventure nach alter LucasArts-Tradition finanziert werden." Sprachausgabe würde da widersprechen.
 
@Senfgeist: Sprachausgabe soll in Englisch kommen, sowie diverse Übersetzungen für den Text.
 
@Kirill: Genau. Es ist englische Sprachausgabe angekündigt. Die Texte werden mindestens in die EFIGS-Sprachen (englisch, französisch, italienisch, deutsch und spanisch) übersetzt.
 
ich will mein gummihuhn wieder haben !
 
Droggelbecher! ;) Kann dem Adventuremarkt nur gut tun.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!