Malware: Facebook gefährlicher als Porno-Seiten

Während gerade frei zugängliche Webseiten mit pornographischen Inhalten im Verruf stehen, von Cyberkriminellen zur Verbreitung von Malware missbraucht zu werden, sind es in der Realität inzwischen eher die sozialen Netzwerke, die für den Nutzer ein ... mehr... Link Link

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
na da bin ich ja beruhigt auf in die welt der pr0ns xD
 
@neuernickzumflamen: Mein Erster Gedanke ;)
Aber das Problem sind diese Videos, welche jeder DAU anklickt um zu sehen, ob irgend ein Star nun ein neues Video hat und sobald du "Gefällt Mir" drückst haste die scheisse.
 
Das Pronoangebote Virengefährdet sind ist ein Relikt aus den früheren Tagen des Internets. Heute ist das ganze zu einem Businessbereich geworden in dem es wichtig ist eine geiwsse Qualität zu bieten. Wenn nicht Inhaltlich, dann zumindest im Servicebereich.
 
@Oruam: Ich frage mich manchmal wie die yp und solche Konsorten finanzieren. Das werden doch sicher nur die aller wenigsten sein die zahlen. Die Serverkapazitäten müssen enorm sein um den täglichen Ansturm gerecht zu werden, ich bezweifel das dies alleine mit Werbung zu zahlen ist.
 
@eilteult: Wie finanziert sich denn google? :)
 
@-adrian-: Investoren
 
@eilteult: Und ich dachte mit Werbung :) Dachte Facebook macht es auch mit Werbung. Wette YP macht es aehnlich :)
 
@-adrian-: Werbung ist ein Geschäft welches Google betreibt. Ohne Investoren hätte Google aber nicht die finanziellen Mittel um solche Kapazitäten aufbauen zu können.
 
@eilteult: Was? Welche Investoren hängen denn in Google mit drin, die den Großteil des Kapitals ausmachen?
 
@eilteult: Ein Investor bringt Geld in ein Unternehmen, damit dieses arbeiten kann. Ein Investor macht aber keinen Umsatz. Umsatz macht das Unternehmen mit dem Verkauf von Produkten und Dienstleistungen. Von daher ist wohl Werbung bei Google schon richtig. Werbung und vermutlich im zunehmendem Maße auch Dienstleistungen (Speicherplatz, Lizenz für Dienste wie maps, etc.)
 
@Oruam: wie sieht denn bei Pr0n Angeboten bitte der "Service" aus? :-D
 
@der_ingo: Ich sehe da eher die technische Seite. Hochverfügbarkeit des Angebotes, Moderationsteam für Inhalte, Rechtlicher Beistand, Infrastruktur, Buchhaltung etc... Der Kunde kommt auf die Webseite (zweideutigkeit ist mir bewusst ;) ) sucht sich was aus und es läuft. Was hinter der Kulisse abgeht bleibt aber verborgen.
 
Facebook an sich ist doch schon Malware. Ich bin ja schon auf den Cyber-War zwischen dem Cyberkriminellen Zuckerberg und den "ehemaligen" Pr0ns-Cyberkriminellen gespannt. Das wird ein Spaß!
 
Seht ihr, ich habe es schon immer instinktiv richtig gemacht, Porno genießen und Facebook gemieden. :-)
 
@Feuerpferd: Ja, sozusagen das Angenehme mit dem dem Sinnvollen kombiniert! ^^ (Ui, die sittenstrengen Facebookfans drücken dir jetzt zur Strafe erst mal die Minusse rein.)
 
@DON666: Ach, das ist wohl bloß Alice Schwarzer mit ihrem Minusbomber. :-)
 
@DON666: Die Schalingel^^
 
Benutze Kaspersky Security Suites mit integrierter "Sandbox" oder Vergleichbares - und gut und sicher ist´s!
 
@Uechel: Der Gluabe ist das aller wichtigste.
 
@eilteult: Das ist kein Glaube, sondern das Ergebnis laufender und wiederholter Tests in diversen Fachzeitschriften und meine eigenen Erfahrung. Wenn ich unsicher bin bezüglich Websites gehe ich mit Kaspersky / Sicherer Programmstart ins Internet und ich habe noch NIE (!!!) Schadsoftware bekommen, die durch Anti-Maleware-Software (Spybot u.a.) oder Anti-Viren-Software (Kasperyky, G-Data, Prüfungen mit Software direkt aus dem Internet!) angezeigt wurden. Insoweit kann ich da wohl sicher sein! Zumal ich diese Prüfungen laufend und nicht nur hin und wieder mal mache! Und siehe auch gleich weiter unten bei [o6]aclacl bezüglich Ghostery, was ich auch noch anwende!
 
@Uechel: Fachzeitschriften... Faszinierend.
 
@eilteult: Auf Dein Spinn-Kram und Deiner extrem "sachlichen" Kritik erspare ich mir weiter einzugehen.
 
@Uechel: Du kommst mir mit Fachzeitschriften und willst sachlich diskutieren.
 
@Uechel: sicher kannst nie sein...und das solltest dir hinter die ohren pinseln, sicher liegt das auch an deinem internetnutzungsverhalten ob und inwieweit du gefährdet bist, aber jede seite (!) kann zu jeder (!) zeit gehackt werden bzw einen virus oder trojaner beinhalten, stell dir mal vor dein lustiges kaspersky hat aus versehen mal nicht die aktuellen virendefinitionen, die in dem moment wo du auf eine infizierte seite kommst vonnöten wären, dann hast die brille auf mein freund...so was ist immer möglich und damit solltest du auch immer rechnen, der zweite part sind nicht nur immer webseiten sondern auch infizierte emails, youtubevideos(!) etc. das sollte deinen horizont nun etwas erweitert haben...
 
@Uechel: Spybot und co finden bei mir auch nichts mehr seit dem ich ... ja seitdem ich was? ... Win7 anstatt XP benutz! ... Ahhhhh natürlich, Microsoft tut ja nichts um seine Systeme besser zu schützen, es muss einfach ein durch die Medien gehyptes Produkt sein ;)
 
@Uechel: quasi saver sex :)
 
@hendrique: saver? safer!
 
@hendrique: eher cyber sex
 
Ein Hoch auf Ghostery, der mir die ganze "Gefällt mir"-Sch.. gar nicht erst anzeigt/lädt.
 
@aclacl: hab ich auch;) *gefällt mir* *teil* *+1* ^^
 
@aclacl: NoScript (FF) und ScriptNo (Chrome) nicht vergessen :)
 
@Ðeru: Oder einfach die Inhaltsblockierung von Opera verwenden... am besten direkt: "http://*.facebook.*" ^^
 
Ist doch auch logisch. Auf Pornoseiten geht doch niemand. Fragt doch mal eure Bekannten und Freunde. :-)
 
@Karmageddon: Ich war auch noch nie auf einer. Und ich kenn auch niemanden, der je auf einer war. Pornos im Internet ist bestimmt nur ein Gerücht ;)
 
@dodnet: Ja, auch das Gerücht, dass 95% des Internets aus Porno-Seiten bestehen, ist doch stark übertrieben. Ich würde eher von 90% ausgehen. Aber ich war noch nie auf einer! Ich kenne auch niemanden, der jemals auf einer war. Ehrlich! Wirklich! Ihr könnt mir glauben!
 
@Karmageddon: /ironie off
 
@Karmageddon: Solche Bekannte habe ich auch, brav wie ein Lämmchen und können sich ihren Internetverlauf auch üüüüberhaupt nicht erklären, das muß dann ein böser Bube gewesen sein der in ihren PC eingebrochen ist :D
 
@jigsaw: Das war der Bundestrojaner der uns was unterjubeln will.
 
Das hat nichts mit "Locken" zu tun, sondern mit reiner "Ungeschicklichkeit" seitens FB zu tun, ich unterstelle FB hier sogar Absicht. a)Anscheinend jeder kann da Werbung schalten, die direkt auf eine externe Seite verweisen. Ein Meldemöglichkeit fehlt. b)Eine generelle Meldemöglichkeit für Links fehlt auch (Sollte es eine solche geben, habe ich sie bis jetzt noch nicht gefunden) , obwohl alle Links wie z.B. www.example.com irgendetwas wie facebook.com ... www.example.com ergeben, ein Sperren wäre also möglich. c)FB Apps wie "Get 1000 FB coins for free". Früher landete man auf einer Appseite, wo man die App dann melden konnte. Heutzutage landet man auf einer vom Entwickler erstellten Seite, die teilweise so gestalltet ist, dass der normale Benutzer da zwangsläufig irgendetwas anklickt, was der Entwickler gerne hätte. d)Es sieht mir nach wie vor so aus, als müsste sich ein App Entwickler in keinster weise authentifizieren. Usw. Kurzum, auch in diesem Bericht könnte man herauslesen, dass der Nutzer das selber schuld ist, dass ist bei FB aber nicht der Fall, da ist das Preblem FB selber.
 
wurd auch zeit da sind die größten "daus" unterwegs für die das Internet quasi erst wegen diesen verdammten Plattformen interessant geworden ist, seh ich am bekannten und freundeskreis einfach traurig diese Entwicklung.. setzt euch doch bitte wieder vor den Fehrnseher!!! Aber es wird damit enden, dass immer mehr sinnlose Gesetze kommen müssen die alles überwachen und nur noch Geräte entwickelt werden die einem vorgeben was man machen darf wie beim verfaulten apfel schon üblich, zum schutz der dummen =)

Wie ich die zeit vermisse wo internet noch ein freakmedium war =)
 
Das problem ist aber auch, das wirklich jeder Apps für fb basteln kann.. Die ganze App ist ja eigendlich nur in einem iFrame was auf eine x beliebige webseite linkt...
 
Ist Facebook nicht generell gefährlicher als jede andere beliebige Seite?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte