Windows 8: Firefox Hybrid-App für Metro & Desktop

Microsoft will bei Windows 8 neben den reinen Desktop-Anwendungen und den neuen Metro-Apps auch noch eine weitere Art von Anwendungen zulassen, die beide Welten mit einander verbindet. Das erste Beispiel dafür ist der Browser Firefox. mehr... Windows 8, Design, Metro, Interface, Oberfläche, Screenshot, Metro UI Bildquelle: Microsoft Windows 8, Design, Metro, Interface, Oberfläche, Screenshot, Metro UI Windows 8, Design, Metro, Interface, Oberfläche, Screenshot, Metro UI Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Um Firefox eine einigermaßen brauchbare GUI zu geben, muss man also zukünftig einen anderen Webbrowser als Standard festlegen. Klingt gut durchdacht...
 
@TiKu: ??? => Hinzu kommt, dass der Betrieb der neuen Firefox-Ausgabe für Windows 8 nur dann im Metro-Modus möglich ist, wenn er als Standard-Browser festgelegt wurde.
 
@PumPumGanja: Ja eben, man darf ihn nicht als Standardbrowser festlegen, ansonsten bekommt er die Metro-GUI, die am Desktop ein Graus ist.
 
@TiKu: ist doch Unsinn! Wenn du ihn vom Desktop aus startest, wird er auch als normale Desktopversion starten. Ansonsten bräuchten die das Ding ja nicht "Hybrid" nennen, wenns immer Metro wäre.
 
@TiKu: "möglich" bedeutet, daß es kein Zwang ist. Im Desktop-Modus bekommt man die Desktopversion zu sehen, im Metromodus die Metroversion, aber nur, wenn der FF als Standard eingestellt wurde, sonst gibt es im Metromodus auch nur die Desktopversion. Lesen, verstehen, dann meckern. ;-)
 
@PumPumGanja: Hat er doch gesagt, und da Metro (für ihn) unbrauchbar ist, muss man einen anderen Browser zum Standard machen.
 
@OttONormalUser: Es wird ja auch weiterhin den normalen Desktop-Firefox geben. Man wird ja zum Glück nicht gezwungen den Metro-Firefox zu installieren.
 
@TiKu: Wieso setzen sich die Leute die bis jetzt einfach noch nicht verstanden haben und in dem Fall auch noch nie die ConsumerPreview ausprobiert haben erst mal hin und schauen sich Windows8 in Ruhe an bevor sie sich ununterbrochen über Sachen aufregen die einfach nur falsch sind...
 
@paris: Deine Behauptung, dass ich mir die CP nicht angeschaut und nicht ausprobiert hätte, ist völlig falsch.
 
@TiKu: Vielleicht auf Screenshots.... oder du hast es wirklich ausprobiert und das Konzept trotzdem nicht verstanden. Win8 wird nunmal Metro mitbringen da führt kein Weg dran vorbei. Trotzdem wird für PC Nutzer der Desktop erhalten bleiben und auf dem Desktop wird sich auch an Firefox NICHTS ändern!! Auf Tablets mit Metro will aber wahrscheinlich keiner versuchen mit dem Finger den Firefox in seiner jetzigen Form zu bedienen also ist es doch nur konsequent dafür eine Metro Version rauszubringen - wo ist das Problem?
 
@paris: Du kannst gerne vorbeikommen und dir das Windows 8 System anschauen. Nur weil ich Metro auf dem Desktop (ich schrieb übrigens schon weiter oben vom Desktop, aber das hast du offenbar überlesen) absolut unbrauchbar finde, habe ich also das Metro-Konzept nicht verstanden? Soso...
Klar hat Windows 8 noch den alten Desktop. Aber so wie es in der CP implementiert ist, wechselt man ständig zwischen einem absolut unbrauchbaren Metro-Startscreen und dem klassischen Desktop, der mangels echtem Startmenü ebenso erheblich an Produktivität eingebüßt hat, hin und her. Zum Arbeiten ist das IMHO völlig unbrauchbar.

Metro auf Tablets und Smartphones: Von mir aus. Da kann ich mir durchaus vorstellen, damit produktiv zu arbeiten. Auf dem Desktop ist es aber einfach nur ein Graus, da man am Desktop nicht mit kleinen Touchscreens arbeitet, sondern mit Maus, Tastatur und klassischen, großen Bildschirmen. Außerdem hat man am Desktop meistens ein paar Programme mehr installiert, die man zum Teil auch gleichzeitig verwenden will und da wird Metro schnell unübersichtlich bzw. scheint das gleichzeitige Verwenden von Programmen nur ziemlich eingeschränkt zu gehen.
 
@TiKu: und für was genau springst du andauernd hin und her? Arbeitest du so viel mit dem Startmenü?? Wieso nutzt du nicht die App Suche visuell in einem Menü nach einer App zu suchen und sie anzuklicken ist doch IMMER der langsamste weg egal wie das Menü nun aussieht da gibt es doch zig schnellere Varianten eine App zu starten. Keiner zwingt dich am Desktop eine Metro App zu nutzen und außer im Startmenü das man meiner Ansicht nach eh so gut wie nie braucht kommt man auch nicht mit Metr in berührung. Wo ist das Problem? PS: Ich fand das Startmenü auch unter WinVista/7 schon ein nogo und bin froh das es in dieser Form verschwunden ist!
 
@paris: Ich springe hin und her, weil die meisten Anwendungen, die ich nutze, wohl nie zu Metro-Apps umgebaut werden und weil ich viel mit dem Windows Explorer arbeite. Um eine Anwendung zu starten, muss ich aber jedes Mal zurück zu Metro. Zum Startmenü: Für mich ist es mit Vista unbrauchbar geworden. Bis XP hatte ich immer ein gut organisiertes Startmenü, in dem ich keineswegs visuell suchen musste, weil ich es quasi blind bedienen konnte. Ich war damit praktisch immer schneller als ich es heute über die Suche bin. Ab Vista muss man im Startmenü scrollen und Unterordner öffnen sich erst nach einem Mausklick. Damit war die Produktivität dahin. Davon mal abgesehen gibt es wohl kaum einen besseren Beweis, dass eine GUI unergonomisch ist, als dass der einzige Weg, sie vernünftig zu verwenden, die Suchfunktion ist.
 
@TiKu: Aha komisch... und warum wurde es zu diesem "Scrollmenü" umgebaut in Vista weil früher die Wege zu lang waren im großen Menü. genau das was jetzt viele Metro vorwerfen... schon komisch. Dann Pin dir doch deine 10 meistbenutzten Programme an die Taskbar im Desktop musst du nur noch für selten benutzte Programme in Metro Startscreen etc. gibt doch lauter Mittel und Wege wenn man den Startscreen nicht nutzen will. Nur wegen diesem Startscreen der so ein kleiner Teil des OS ist alles schlecht zu reden geht mir nicht in den Kopf... auch bei mir sind 90% der Programme die ich nutzen werde "nicht Metro Programme" und ich habe kein Problem weil ich weiß ich werde den Metro Startscreen so gut wie nie sehen müssen wenn ich das nicht will.
 
@paris: Ich will Win8 ja nicht schlecht machen, ich freue mich schon darauf, allerdings ist es doch auch keine Lösung irgendetwas zu umgehen. Dann liegt der Fehler doch eher woanders. Was mich auch stört, ist dieses "zwei Umgebungs"-system.
Mal wird ne App in Metro geöffnet, mal auf dem Desktop. Was soll denn das? Lasst uns als Desktop User Metro-Apps doch wenigstens auf dem Desktop im normalen Window laufen. (oder geht das schon?).
 
Spätestens hier hätte ich mich von Firefox getrennt. Wenn dieser kachelunfug auch nun da anfängt. Naja bin zufrieden mit meinem Iron
 
@FettiXL: Ähm... lesen bildet: Firefox läuft weiterhin auf dem Desktop wie gewohnt. Wenn FF als Standardbrowser gesetzt ist, KANNST du zusätzlich den Metro-FF verwenden. Und glaubst du wirklich, dass Chrome (respektive Iron) demnächst keine eine Hybrid-Version vorstellen werden? Der "nur-Desktop-User" hat ja keine Nachteile.
 
Der Internet Explorer ist doch nun auch schon eine "Hybrid-App", oder? Seit ich den Firefox als Standardbrowser festgelegt habe, kann ich den IE nicht mehr in der "Metro-Welt" öffnen. Das Tile hat sich verändert, wenn ich da nun draufklicke, öffnet sich der Desktop-IE.
 
@AntiVistaUser: Dadurch dass sich die "Verknüpfung" des Tiles ändert, wird er noch lange nicht hybrid.
 
@AntiVistaUser: ach deswegen habe ich die metroversion vom IE nicht gefunden!!!
 
"[...] nur dann im Metro-Modus möglich ist, wenn er als Standard-Browser festgelegt wurde." Warum denkt sich MS da wieder nur so einen Schwachsinn aus? Da muss mann dann zum Browsertesten jedesmal den Standardbrowser ändern. Es kommt mir echt so vor, als hätten die Windows-Programmierer seit Jahrzehnten nicht dazugelernt und bauen immer wieder solche Unsäglichkeiten in ihr Betriebssystem ein. Manchmal wäre es echt schön, wenn sie ein wenig bei der Konkurrenz abgucken würden. Hallo Microsoft, die Nutzer wollen selbst entscheiden können, wie sie ihr Betriebssystem nutzen möchten!!!
 
@bgmnt: Wieso Standardbrowser ändern? Erstens will doch von euch keiner Metro nutzen, zweitens nimmt man wohl eher die Desktopversion zum testen, wenn man Webseiten entwickelt. Die Engine ist doch dann eh die gleiche.
 
@Knarzi: Vielleicht will man aber verschiedene Browser einfach unter der Metro-Oberfläche ausprobieren? Oder vielleicht will man die Touchfunktionalitäten unter verschiedenen Browser ausprobieren? Es gibt immer Szenarien, die man für sich selbst als für nicht notwendig erachtet, entscheidend ist dabei aber, daß es für die möglich ist, die es doch brauchen. Und wieso gehöre ich zu denen, die kein Metro nutzen wollen? Ich bin zwar der Überzeugung, daß das Konzept wieder einmal nur halbherzig von Microsoft umgesetzt wird, aber mich generell verweigern will ich mich nicht.
 
Das Wort "App" im Zusammenhang mit dem PC gruselt mich schon ein wenig. Ich will am PC keinen App-Store oder ähnliches.......Möchte selbst bestimmen wie ich meine Programme installiere und die völlige Kontrolle über sie behalten!
 
@webster87: Und was ist daran falsch? Solange es parallel die Möglichkeit gibt Apps wie bisher zu installieren ist es doch ok. Vor allem wenn man sich die Lizenzbedingungen des Stores anschaut: 1mal kaufen auf bis zu 5 PCs nutzen! Das ist super!
 
@paris:
Klar solange man wie bisher installieren kann ist alles gut, aber ob das auch Dauer so bleibt?
 
So langsam kommen die Einschränkungen und Bugs von Windows 8 raus, das freut mich. So merkt jetzt mal jeder, das geschlossenen Umgebungen wie Metro der letzte Rotz sind.
Habe ich von anfang an schon gesagt und jetzt kommt die Rechnung !
@paris:
Es ist OK wenn man bevormundet wird ? Was bist du denn für ein Kind ?
 
@Cooker: mag durch aus sein, das ich mich da irre ... aber warst du nicht einer von denen, die aus dem goldenen iCage kommen? :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!