Netzanschlüsse mit 200 Mbit/s bald in Chemnitz

Im Herbst sollen die ersten Haushalte in Chemnitz mit Internet-Anbindungen versorgt werden können, die eine Bandbreite von 200 Megabit pro Sekunde im Downstream zur Verfügung stellen. Dies erfolgt im Rahmen einer Kooperation zwischen der Deutschen Telekom ... mehr... Glasfaser, Licht, Fiber Bildquelle: Alex Blackie Glasfaser, Licht, Fiber Glasfaser, Licht, Fiber Alex Blackie

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das dann jetzt auch ein Giganetz wie es bei T-home schon zu lesen ist oder wieder was anderes? Wenn ja wie viel Upload wird dabei rauskommen, beim giganetz weiß man es ja schon.
 
@CJdoom: Giga ist 1000
 
@wolle_berlin: Das weiß ich auch aber es wird so genannt von der Telekom. https://www.telekom.de/glasfaser
 
@CJdoom: Die Seite geht bei mir nicht richtig. Komm zwar drauf, aber dann friert die Seite ein.
Das eine Firma mit dem Name übertreibt, wäre nix neues. Vielleicht meinen die aber auch nur "Gigantisch" :p
 
@wolle_berlin: 1 Kilo ist 1000, 1Giga ist 1000000 Kilo :) ergo wären 1000 Mbit = 1 Gigabit, es kommt immer auf die Einheit an :)
 
@wolle_berlin: "Denn mit dem modernen Glasfasernetz der Telekom werden Download-Raten von bis zu 200 Mbit/s und Upload-Raten von bis zu 100 Mbit/s möglich." - Zitat von der Homepage.
 
@CJdoom: 200 zu 100 mbits ist erst der anfang, über die neue technik wirds in zukunft auch schnellere leitungen geben
 
@fgs1982: Die sollen erstmal zusehen, dass die die Verbindungen auf dem Land ausbauen, anstatt neue Techniken zu entwickeln! Ich krücke zuhause immer noch mit meiner 2k Leitung rum. @Richard1884: Absolut korrekt! Einige haben 200MBit und die anderen nichtmal 1Mbit (750er). Ein Witz ist das!
 
@Slo0p: ist das denn die schuld der telekom das auf dem land nicht ausgebaut wird?

erst wird gemeckert die telekom soll auf dem land ausbauen und sobald das passiert ist gehen die leute zu 1und1, das hat man nun von der regulierungsbehörde und der privatisierung.

übrigens können andere anbieter auch gerne ausbauen die hier so hoch gelobt werden, wo ist denn hansenet oder netcologne auf dem land wo es sich nicht lohnt?
 
Was soll ein normaler Internetuser mit solch einem Internetspeed? Sich illigale HDVideos, Games herrunterleechen oder selbige hochuppen? ich finde diesen Geschwindigkeitsrausch total unnötig. Eine 32.000 Leitung ist allemal ausreichend und diese Kapatitäten sollten im gesamten Land zur Verfügung gestellt werden.
 
Und wieviel Upstream? 1Mbit? Braucht keiner in dieser Kombination...
 
@citrix no. 2: bei 200 down sollen es 100 up sein, bei der 100er leitung sind es 50. Selbst wenn sie es doch einfach nur verdoppeln gibt es bei 100 schon 20 und bei 200 40 .
 
@Yepyep: Wo lebst du den? Ich hab ne 32 Mbit Leitung und grade mal 1 Mbit Upload...und das finde ich persönlich etwas zu wenig....
 
@Draco2007: http://tinyurl.com/8ay7shb
 
@wrack: Nett *auchwill*
 
@citrix no. 2: Die SDSL wollen die doch für die Geschäftskunden, die so gut zahlen behalten ;)
 
Ich hab 100MBit und nur 2,5MBit Upload :D
 
@skrApy: willkommen im club. kabelbw arbeitet aber drann
 
@cygnos: tun sie nicht (wirklich) ;)
 
gebt mir doch ma wenigstens 4 mbits ab damit ich auf das minimum von 6 mbits komme. man ey. zum kotzen dieser zentralisierte ausbau >:(
 
@Lindheimer: Zieh halt um :P
 
@citrix no. 2: leichter gesagt als getan. vor allem wenn es in der ganzen region mau ausschaut. sogar in der kreisstadt is net mehr drin. dabei wohn ich nur 30 km von ffm entfernt.
 
@Lindheimer: Ich wohn auch 30km von ffm entfernt und habe immerhin so um die 12mbit statt 16... Anbieter easybell
 
@Lindheimer: wäre diese deutsche geiz ist geil mentalität nicht würde wohl viel schneller ausgebaut werden, so lohnt es sich ja einfach nicht
 
Denke da könn sich die Einwohner wohl auch bei der TU Chemnitz bedanken.
 
Na wunderbar, ich wohne in Wien und habe keine 6 MBit stabil laufen. Irgend wie ist das fast unfair. Trotzdem gratulation an alle die sich da über richtig cooles Inet freuen dürfen.
 
@Sam Fisher: nicht nur fast
 
@Sam Fisher: Teleko.. ääh A1? ;)
 
@hasslinger: nicht hier im 17 Bezirk. Da must du echt froh sein wenn du 6 Mbit hast. Schade ist auch, dass das Blizznet natürlich nicht verfügbar ist.
 
Dieser Monpolismus nervt schon bei Kabel... dass sich das auch in der Zukunft bei Glasfaser durchsetzt ist irgendwie traurig.
 
@lutschboy: Monopole lassen sich da gar nicht vermeiden - und machen auch Sinn. Kabel oder Glasfaser zu legen ist extrem teuer (angeblich ca. 50.000 Euro / km) und es wäre Blödsinn, wenn 20 Firmen jeweils ein eigenes Kabel in Dein Haus legen würden. Kleiner Firmen könnten das auch gar nicht bezahlen. Daher macht hier (Netzbetreiber) ein Monopol sehr viel Sinn. Die Regulierungsbehörde regelt dann, dass auch alle Konkurrenten (Internetprovider) dies Kabel nutzen dürfen und welche Kosten dafür verlangt werden dürfen. Also: Monopole für Netzbetreiber ja, Monopole für Internetprovider nein.
 
@Nunk-Junge: Gut, muss sagen, ich blick da nicht ganz durch - nur ist es ja eben bei Kabel halt auch so, dass es nicht nur ein Netzbetreiber, sondern auch nur ein Provider gibt - gibt zwar Ausnahmen (als ich hier einzog war Tele Columbus der Netzbetreiber, aber Kabel Deutschland der Provider - mittlerweile ist Tele Columbus beides, bei übrigens grausigen Konditionen). Auf Computerbase steht dass die Eigentümer von Mehrfamilienhäusern mit der Telekom Nutzungsverträge abschließen müssen, wenn sie Glasfaser verlegt bekommen wollen. Ich schätz mal dass das bedeutet dass die Mieter, wenn sie Glasfaser nutzen möchten, zur Telekom gezwungen sind?
 
@Nunk-Junge: Da eigentliche Problem is doch, dass so was eigentlich zur Infrastruktur gehört. Und sowas gehört meiner Meinung nach nicht in die Hände von Privaten Unternehmen. Stellt euch mal vor die Autohersteller müssten auch die Straßen bezahlen. Gut dann würden die vielen SUVs aufm Land wenigstens sinn machen, weil man dort Asphalt wahrscheinlich lange suchen müsste...Die Regierung rühmt sich mit 99% 1Mbit Versorgung, was einfach heutzutage kein "Breitband" ist...und anderorts gibts 100-200 Mbit...das soll jemand verstehen...
 
Naja für 80€ im Monat, ist dass dann auch fast das 3 fache von dem was ich für 32mbit bezahlen würde. Ich weiß nicht ob man das wirklich braucht. Zudem kann man seine Leitung oftmals gar nicht voll benutzen. Entweder kommt nur ein Teil davon an oder der Provider macht Probleme. Wenn man zu viel Downloadet wird man am Ende aus dem Vertrag geworfen.
 
echt der hammer und auf den dörfern dümpelt man noch mit 1mbit rum, grade dort wo der meiste bedarf liegt.
 
@merovinger: Aber nicht die größte Nachfrage pro m² :)
 
@merovinger: Dafür könnt ihr in den Dörfern mit Ziegen und Hühnern spielen :)
 
die telekom drosselt doch ab 100GB im monat auf 6Mbit runter °-°" wo ist der ganze geschwindigkeitsvorteil dann hin? *lacht* ich kann dann noch schnellr mit 6mbit surfen. steht in den AGB für VDSL (50Mbit sogar ab 200, vor 2 monaten haben die noch bei 30GB respektive 60GB gedrosselt).
 
naja,... und wieder mal dort, wo schon halbwegs gut was geht. Und wir hier aufm Dorf gucken wie immer wieder inne Röhre. Wenn alle Welt dann 1 Gigabit hat, zotteln wir hier dann noch mit 6 Mbit rum

Das Beste wird sein,... ich zieh hier weg.
 
@Lestat76: Aber zahlt nichtmal 1/3 der lebenshaltungskosten....wieso beschwert sicht eigentlich keiner, dass nen 300 seelen dorf kein mc donalds oder media markt hat?!
 
Die sollten mal in kleineren Ortschaften die Netze ausbauen, in der Zeit des WWW werden die Einwohner von der restlichen Welt abgeschnitten,ich selber eiere mit einem 2000er DSL Zugang rum,obwohl ich 6000er gebucht habe.Die Telekom AG grenzt andere aus was Ausbau betrifft,Darmstadt bekommt Giganetz,die umliegenden Ortschaften kriegen gar nichts ab vom Kuchen,uns bleibt Eben die Frische Luft :)
 
ich versteh immer noch nicht was ich als normaler kunde mit so viel Geschwindigkeit soll??? Daten runterladen?? HD Filme?? xD
 
@StefanB20: Naja, es gibt mittlerweile auch mehr als genug legale Möglichkeiten Filme usw. zu streamen. Da ist eine schnelle Leitung schon vorteilhaft. Trotzdem werde ich das Gefühl nicht los, dass ein Großteil der Nutzer nicht ausschließlich legale Angebote nutzen wollen ...
 
DSL ist schon lange am Anschlag... Bis die Glasfasernetze ausgebaut sind ist das HFC Netz (der Kabelnetzbetreiber) die Übergangslösung. Damit kann jetzt schon 400Mbit übertragen werden!
 
Ich wohne in einer Stadt mit mehr als 150000 Einwohner. Also kein Dorf oder so... Die Telekom schafft es aber nicht innerhalb der Stadt in jedem Stadtteil DSL über 3000 zur Verfügung zu stellen. Statt gebuchten & verfügbaren DSL 16000 schaltet die Telekom nur DSL 3000 und schaltet danach auf Durchzug. Nur die fristlose Kündigung, darauf wird reagiert und eine Absage erteilt. Mittlerweile liegt die Sache beim Anwalt, gefallen lassen tue Ich mir das nicht. Da helfen auch die AGB's und "bis zu" nicht mehr, haben Gerichte ja mittlerweile schon geurteilt. Aber der Ausbau in "Großstädten? läuft.... Aber da hat skrApy schon Recht, lohnt halt erst wenn die Rechnung mit m² passt.
 
http://www.speedtest.net/result/1830478387.png bei mir kommt das raus, bin auch im Osten. aber bei uns ist es auch komisch. Manche bekommen innhalb dieser Stadt auch nur 6000.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte