Two Strikes: Nutzer-Vertreter werden nicht gehört

Die Bundesregierung hat für den 15. März einen "Wirtschaftsdialog zur Bekämpfung der Internetpiraterie" angesetzt. Auf der Veranstaltung soll es vor allem um das kürzlich veröffentlichte Gutachten über die Einführung eines Warnhinweis-Modells ... mehr... Berlin, Bundesregierung, Gebäude, Kanzleramt, Bundeskanzleramt Bildquelle: Wolfgang Staudt / Flickr Berlin, Bundesregierung, Gebäude, Kanzleramt, Bundeskanzleramt Berlin, Bundesregierung, Gebäude, Kanzleramt, Bundeskanzleramt Wolfgang Staudt / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Intellectual Property and Media Law...Bestimmt unabhängig und wird sicher nicht von GEMA und Co. kontrolliert/bezahlt/...
 
@algo: Vor allem, was haben die Amis von der MPA bei deutschen Gesetzen mitzureden! Geht's noch?!
 
Na toll, die Interessen der User interessiert, mal wieder, keine Sau!
 
@mcbag: Wenn die das durchsetzen, dann hast du sehr schnell zehntausende auf den Straßen, die für ein Grundrecht auf Internetnutzung protestieren.
 
@elbosso: Das glaube ich kaum. Die meisten werden sich zwar aufregen aber auf die Strasse werden die wenigsten gehen.
 
@skyjagger: genauso wenig, wie bei ACTA jemand vor die Tür gegangen ist!
 
@elbosso: Das hatte aber 2 Gründe. 1. dass hier keiner Demonstriert, weils allen zu gut geht und 2. weils über Acta keine öffentliche Diskussion gab, sondern wie im Kommunismus ein "So ist es!".
 
@Not-Aus: Du meinst vermutlich "Diktatur".
 
@skyjagger: Bei der VDS waren auch zehntausende auf der Straße, und beim Zugangserschwerungsgesetz und ACTA ebenfalls. Entscheidend dass die Politik die Proteste hört ist allerdings dass eine bedeutende Wahl bevorsteht. Bis 2013 sind wir also sicher, dann regiert wieder ca. 4 Jahre der König.
 
@lutschboy: Verstehe schon was du meinst, aber es wird ja "nur" gehört. Was getan wird, ist dann noch die zweite Frage .... :)
 
@skyjagger: Warum auch? Lieber auf Facebook ein Bild teilen und in den Kommentaren maulen wie ungerecht doch das Leben ist.
 
@mcbag: welche User? Die Produzenten sind doch auch User. Außerdem hat man mit dem Two Strike, so wie es hier geschildert ist, kein Problem, wenn man keine illegalen Dateien läd. Aber es ist immer alles schlecht, wenn mal was gegen die illegalität gemacht wird, weil man dann für was Zahlen müsste und es sich nicht einfach irgendwo illegal für nichts runterladen kann. Wovon die Produzenten leben wollen, ist dann euch egal. Einfach diese Sachen nicht konsumieren, wenn es euch zu teuer ist. Wenn das jeder machen würde, dann würden die Preise auch sinken. Aber man geht ja lieber in die Illegalität und macht jeden Versuch, diese Illegalität zu bekämpfen, schlecht. Ich wart immer noch auf den Tag, wo die Menschheit endlich mal friedlich und gerecht zusammenleben kann...(ich warte immer noch)... Gruß
 
@Forster007:
*facepalm*
1. In Deutschland wurde die digitale Revolution seitens der Labels definitiv verschlafen.
Für anspruchsvolle Kunden gibt es de facto keine attraktiven Angebote (Ich spreche hier bei Musik z.B von Flac-Downloads, bei Filmen sieht's ja noch düsterer aus).
2. Klassische Datenträger (z.B die CD) sind definitiv überholt, jedoch kann man nur so eine Qualitativ hochwertige Kopie eines Albums hergestellt werden.
3. Die Produzenten sind für mich keine User.
Ich meinte mit User die Endverbraucher.
Normalerweise sollte der Kunde König sein, was er hier in Deutschland im Bezug auf Musik und Filme in guter Qualität definitiv nicht ist.
4. Die Labels selbst sollen erst mal so gut wie die Warezseiten werden (natürlich gegen Vergütung. Eine sogenannte Kulturflat halte ich durchaus für sinnvoll, da der Konsum von Medien heutzutage in rauen Mengen geschieht.)
Außerdem ist deine Ansicht sehr naiv.
Es geht nicht nur um den Download von illegalen Dateien, sondern auch um die Benutzung fremder Bilder und vielem vielem mehr, was heutzutage strafbar ist, jedoch vielen nicht bewusst ist.
Die Verfasser dieses Gesetzesvorschlags hätten 100 pro auch schon ihre 2 Strikes voll, dafür würde ich meine Hand ins Feuer legen.
 
@mcbag: natürlich muss man hier differentzieren. und eine bestimmte Intelligenz voraussetzen, Könnte man mit Diebstahl vergleichen, wenn bestimmte Dateien, z.B. filme runterlädt, wo der normale angeborene Menschenverstand schon aktiv werden sollte, dass es diesen Film gar nicht kostenlos geben kann, dann muss dieser auch für den download büßen muss und dass egal, mit was für einer Ausrede. Das gleiche bei Bildern oder Musik. Wie aber schon geschrieben hatte, ist das System in Deutschland nicht gut umgesetzt, aber deshalb trotzdem in die Illegalität gehen? Wie ich halt auch schon geschrieben hatte, einfach es nicht konsumieren und halt warten. irgendwann wird es dann für günstiges Geld angeboten. Die Produzenten wollen ja ihr Geld haben und davon Leben. Sie würden dann auf diese Maßnahme automatisch kommen. Aber solange man kauft oder in die Illegalität geht, werden sie erst die Illegalität versuchen auszumerzen. Und wenn das dann über diese Methoden wie Acta, 2Strikes etc läuft. Hier bleibt nur das Problem, dass die Regierung diese Maßnahmen nicht wieder zurücknimmt, wenn es seinen Zweck erfüllt hat. Gab es in der Geschichte schon zu Genüge: z.B. Cäsar. Gruß
 
@Forster007: Ich finde ja eine Two-Strikes-Regelung auch in anderen Bereichen eine gute Idee: wenn beispielweise ein Politiker zweimal einem Gesetz zustimmt, dass dem deutschen Grundgesetz widerspricht, weil es gegen Menschen- und Bürgerrechte verstößt, dann soll er wegen demokratiefeindlichem Verhalten keine politische Funktion in diesem Land mehr übernehmen dürfen. Two Strike ist ja dann auch kein Problem, wenn man zumindest etwas Respekt vor Demokratie und Menschenrechte hat, oder? (Die CDU/CSU müsste man aber dann geschlossen aus der Politik entfernen.)
 
@moribund: Sowie die SPD und die Grünen. Die Linken und den Rest der Bande. Da sind die Parteien alle sehr ähnlich, erst in die eigene Tasche wirtschaften. Eine Kooperation von SPD und der CDU wäre die beste alternative aber jeweils nur eine Seite hat nur Nachteile. Gruß
 
@mcbag: so kann man das Grundgesetz mit den Füßen kicken, ich dachte immer das recht auf Freie Informationen hat jeder... bin gespannt wann der Verfassungsschutz sich einschaltet, vielleicht interessierts dann doch jemanden...
 
Bitte an die Wahlen in Saarland denken...
 
@nsa666: Keine Sorge... ich geh zur Wahl und gebe den Piraten meine Stimme :-)
 
<fefe>Also DAMIT konnte ja wohl niemand rechnen</fefe>
 
Ernsthaft, wundert sich da jemand ?
 
@cH40z-Lord: Ja ich! Bin überrascht, dass man sich überhaupt zusammensetzt und darüber diskutieren will. Hätte eher damit gerechnet, dass die Ideen der Drecksä.... Rechteinhaber direkt umgesetzt werden und die Provider gezwungen werden da mitzuspielen.
 
Wie schaut es eigentlich aus, wenn man wirklich (natürlich zu unrecht) von der Regelung mal betroffen sein sollt. Muss ich für die Zeit in der ich dann kein Internet habe auch keine "Internetgebühren" an meinem ISP zahlen???
 
@Croft: Ich denke (hoffe) nicht... Wenn ich keinen Führerschein hab, muss ich ja auch keinen Sprit bezahlen.
 
@SeToY: Da werden sich die ISP sicher bedanken, wenn die MI anfängt tausende vom Internet trennen zu lassen.
 
@Croft: Damit könntest du Recht haben... So weit ich weiß gibt's dieses Modell ja schon in Frankreich - eventuell hat da jemand Erfahrungen, wie das bei denen gehandhabt wird?
 
@SeToY: Wie man's nimmt... Auch wenn Du keinen Führerschein hast, mußt Du für das auf Dich zugelassene Auto Steuern und Versicherung bezahlen.
 
@Croft: Bei Two Strikes wird doch gar nicht der Anschluss gekappt
 
@Slurp: beim dritten vergehen schon. °_°"
 
@DerTürke: Dann ist es aber Three Strikes
 
@Slurp: "zwei verwarnung und beim dritten mal: keule" °_°" die können es auch "GEMAs mega friends ultra galactic combo dinozord mash up" nennen. was für nen sinn hats denn dann wenn die leute nur verwarnt werden und es folgen keine konsequenzen? die werden in ihrer kleinen runde doch nicht drüber entscheiden welchen briefkopf sie bei den zwei verwarnungen benutzen
 
@DerTürke: Strike 1: Du bekommst ne "lieb gemeinte" Mitteilung vom Provider... Strike 2: Du bekommst ne "nicht ganz so lieb gemeinte" Abmahnung von AntwaltXYZ.
 
@Slurp: erst mal erwischt werden. wäre das nicht etwas ZU umständlich, da ich jetzt den brief eh direkt bekommen kann, dazu müssen die nicht erst 55cent für mich ausgeben
 
@DerTürke: frag mich doch nich... ich mach so schwachsinns-vorschläge doch nicht
 
@Slurp: "y you no can't answering me?" in meme manier. ne scherz bei seite, die könnte dann richtung "vorsatz" gehen und die strafen erhöhen ABER dann müsste der gesetzgeber mitspielen und die gerichtsurteile auch dem entsprechend angepasst werden. is schon ziemlch lustig das die powerranger alle zusammen entscheiden was passiert und die gegenseite ist nicht dabei. ich würd mich auch gern scheiden lassen ohne das einverständnis meiner ex.
 
@DerTürke: Wäre das dann nicht "Three Strikes"? :>
 
@Croft: Ich würde das handhaben wie immer, wenn ich keine Leistung bekomme zahle ich auch nicht, notfalls falls sich jemand beklagt an deinen Anwalt wenden.
 
@Croft denke leider doch du mußt seil du ja vertrag hast

und wer sagt den das man es selber gemacht hat ud nicht der sohn, tochta die 15 ist udn ilegal am pc was gemacht hat.

oder bei nachbarn ilegal ins wlan eingerochen ist weil sie selten kein wlan haben oder die eltern das gerät mit genommen haben auf arbeit usw. weil sie angst haben das die kinder scheiße bauen am pc.

oder ein fremder ins wlan eingebrochen ist und dort scheiße gebaut hat.

also trift es dan die unschuldigen und

was passiert mit iptv oder ippohne wenn es gespert ist ???

fragen über fragen
 
@Croft: Vermutlich muss man trotzdem zahlen - immerhin gehören Provider ja auch zur Industriediktatur. Es würde wohl als Vertragsverletzung gelten. Wenn du 3 Monate nicht zahlst, zb bei einem 2-Jahres-Vertrag, bekommst du ja auch die Leitung gekappt und musst trotzdem all die Monate die vertraglich vereinbart werden noch zahlen, ohne Leistung zu bekommen.
 
@Croft: bitte informieren worum es beim deutschen vorschlag "two strikes" geht. ist nämlich nicht gleich dem französischen "three strikes".

dadurch erledigt sich deine frage.
 
@vires: Der Gesetzesentwurf ist soweit ich weiß doch noch garnicht fertig - und theoretisch alles möglich? Was ich zuletzt laß hieß es dass es 3 Wochen Internet-Entzug gibt.
 
Also mal wieder eine Lobby-Veranstaltung. Da wird nur Gutes für das Volk getan ;) ;) ;)
 
@Lay-Z187: der schwarz markt auf der straße angekorbelt wie früher ohne inet
 
@dgvmc: Es liegt denen ja auch nichts dran, eine gute, nachhaltige Lösung zu finden, sondern wenn es sein muss, das ganze System zu stürzen, um aus sehr viel noch mehr zu machen... Asozial. Das hat, wie so vieles in der EU, nichts mehr mit Demokratie zu tun...
 
@Lay-Z187: wie gesagt schwarz markt ohleee wir sind bald im jahr 1985 tausende schüler kopieren wieder heimlisch alles auf ihren pc und verteilen das in der schule usw weil inet gibt es nicht mehr wurde abgeschaft
 
@dgvmc: Wie gut, das externe Datenträger mittlerweile so günstig sind :D
 
@darron: genau
 
Die müssen ja wissen was gut für uns sind ^^. Hier zeigt sich die Demokratie wieder von 2012.
 
ACTA extended oder wie?
 
aha ich sehe schon die schlagzeile in der bild das gesetzt ist unbrauchbar weil xxx tausende kunden falsche angaben gemacht haben und die mahnungen zurück kommen lol

weil man muß nur nee mobilfunk sim karte kaufen und im inet fasche angaben machen usw. besonders bei bezahl karten lol

stand im inet schon öfters drin deswegen
 
Hhm ja schön, da versammelt sich die gesamte Lobby und man diskutiert, wie deren Interessen am besten durchgesetzt werden... der dumme Nutzer interessiert doch keinen. Im übrigen werden die "Rechteinhaber" dort eher weniger vertreten sein, ich denke mal zu 90% wird man nur "Rechteverwerter" antreffen. Was die damit zu tun haben würde mich auch mal interessieren. Nur abkassieren und nichts leisten, das ist die Zukunft Frau Merkel! Und alles auf dem Rücken der Bürger, des Pöbels.
 
weil bei vielen sachen ist es auch kein wunder das raubkopien gefragt sind weil es einfach keine möglichkeit gibt legal das produkt zu testen usw sagen nur android store zb. navi produkte teilweise zu teuer ohne test möglichkeit.
 
PS: was ist den mit dem guten schrot berg der hat auch abgeschrieben also eine ilegale kopie erstellt weil der hat ja nicht gefragt oder die andere deppen aus der cdu und würde da eine abmahnung folgen sicherlich NEIN
 
Und die ganze Zeit hieß es von der Regierung dass dass nicht in Frage käm.. aber gut, wo das Zugangserschwerungsgesetz und die VDS an der Verfassung gescheitet ist muss nun eben die Industrie Macht über das Volk auf diesem Wege serviert bekommen... Ich bin guter Dinge, dass die Netzgemeinschaft auch diesmal wieder genug Wind aufwirbeln wird, dass Ding zu kippen. Protest um Grundrechte wie die Informa- tionsfreiheit zu schützen ist ja eh Alltag geworden in diesem Land.
 
@lutschboy: das blöde ist aber: nach und nach werden immer mehr leute abstumpfen und sich nicht mehr engagieren. man braucht nur oft genug mit nem hammer auf ne wand hauen. irgendwann ist man durch
 
@vires: Nicht unbedingt. Ich hab das Gefühl dass bisher eher die Bürger immer mehr aufwachen, was zuletzt bei ACTA passierte war definitiv größer als bei den anderen Kontrollgesetzen zuvor. Einige stumpfen vielleicht ab, aber andere werden dafür auch sensibilisierter, das zeigt ja auch dass die Piraten auch Monate nach der Berlinwahl noch auf 7% bei der Sonntagsfrage stehen.
 
@lutschboy: Aber das ist nur ein kleiner Prozentsatz der da auf die Straße geht. Der Rest lässt sich vor dem Fernseher von RTL (2), SAT1, Pro7 die Birne weich kochen. Um hier mal richtig Stimmung zu machen, müssten wir uns mal ein paar Franzosen zum Demonstrieren ausleihen. Wenn man die Demonstranten hierzulande sieht wie die mit ihren Trillerpfeifen durch die Straßen ziehen, muss man sich echt das Lachen verkneifen.
 
RUHIG BLUT LEUTE.... Es gibt noch kein Gesetz o.ä. das ist eine Informationsveranstalltung wo diskutiert wird und Vorschläge gemacht werden können. Zum eigentlichen Thema, ist es, jenachdem wie das umgesetzt wird, wirklich SO schlecht? o_O a)Ich gehe auf www.example.com, lade mir irgendwas runter und bekomme einen Monat später irgendwelche Post von diesen Abmahn-Schmarotzer-Anwälten, oder b)Ich bekomme eine, "kostenlose" Warnung von 1&1 mit dem freundlichen Hinweis es doch bitte nicht noch mal zu tun. Nutzerverbände mit einbeziehen? Ich kenne jetzt die Standpunkte der 2 oben aufgeführten Organisationen nicht, aber ich kenne welche die lehnen jegliche Diskussion über sowas grundsätzlich ab, was soll das bringen diese zu einer solchen Veranstalltung einzuladen? Achja, Gauck und das BVGer gibt es da auch noch. (Mal abgesehen davon, dass es bis zu einem endgültigen Gesetz evtl. länger dauert als die nächste BT Wahl 2013)
 
Sollen die nur mit irgendwelchen Restriktionen kommen, dann verdreifachen sich die Werte der Piraten.
 
Dann soll sich die CDU bei den nächsten Wahlen eben von den GEMA Mitarbeitern wählen lassen.
 
GEMA = Generell Entmündigte Menschen Abzocken! Was wird wohl rauskommen wenn Anwälte und Gema zusammensitzen? Das Ergebnis wird ein Politiker sein mit einem hochbezahltem Beraterpöstchen (auch früher Bestechung genannt) der sich für die Durchsetzung ihrer Forderungen sorgt. Hast du Geld, hast du Lobby, hast du Lobby, hast du Macht, hast du noch mehr Geld. Ohne Geld wirst du nie Lobby haben ohne Lobby nie Macht also wirst du auch nie Geld haben und arm arbeiten und verrecken.....
 
Ich habe die Lösung: Legale Angebote schaffen, die den illegalen mindestens ebenbürtig sind und die ein vernünftiges Preiskonzept haben. Ach ja, da hatte ja das Kartellamt etwas dagegen. Mmmmh, dann muss wohl weiterhin der Bürger drangsaliert werden.
 
@bgmnt: Du musst aber mit der Unfähigkeit der Lobby rechnen - LEIDER!
 
@bgmnt: Solange es nur ebenbürtig ist, zahlt niemand für etwas, was man auch umsonst bekommen kann. Vor allem nicht, wenn man weiss, welchen Drecksäcken man das Geld in den allerwertesten schiebt. Und seien wir mal ehrlich, heute wird man an allen Ecken und Enden verarscht und muss für jeden Mist zahlen. Egal ob es die Politik, raffgierige Firmen, GEZ oder sonstige Parasiten sind, die ständig aus ihren Löchern gekrochen kommen und Geld haben wollen. Wo also ist das Problem, dass man selbst anfängt Mittel und Wege zu suchen, um kosten einzusparen? Und mit Illegal braucht mir keiner kommen, wenn man sieht, wie unsere Politiker es vormachen wie man mit Lügen und Betrügen durchkommt.
 
@Manny75: Das niemand zahlen würde, würde ich so nicht unterschreiben. Ich kenne einige, die ein so umfangreiches Bezahlangebot gerne annehmen würden. Allerdings ist die Auswahl bisher leider auf mehrere Anbieter gestückelt und die Preise sind aus meiner (und auch anderer) Sicht nicht angemessen. Bei einem Bezahlangebot dürfte übrigens die Qualität besser sein als bei den illegalen Angeboten, weshalb es sich bei gleicher Auswahl und stimmigen Preisen garantiert rechnet.
 
@bgmnt: Deswegen schreib ich ja, wenn es ebenbürtig ist. Wenn also die "kostenlose" Version mit der Kauf-Version grösstenteils übereinstimmt, zahlt dafür keiner was, weil es keinen Mehrwert fürs Geld gibt. Vielleicht ein paar Kunden, die von dem ganzen Download-Warez-R5-LD-Mic Kram keine Ahnung haben und es sich einfach machen wollen. Das Ganze hat nur ne Chance, wenn man für nen vernünftigen Festpreis im Monat Zugriff auf alle Serien oder Filme hat und die jederzeit abrufen kann, ohne irgendwelche zeitliche Einschränkungen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles