Vorratsdatenspeicherung: MPI-Studie sorgt für Streit

Der Streit um die Vorratsdatenspeicherung scheint sich innerhalb der Bundesregierung erneut zuzuspitzen. Der Umgang des von der FDP geführten Bundesjustizministeriums mit einem Gutachten des Max-Planck-Instituts rief nun verschiedene Vertreter der ... mehr... Internet, überwachung, Daten, Netzwerk, Ethernet Internet, überwachung, Daten, Netzwerk, Ethernet Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ich an der CDU so mag: Wenn eine Studie zu deren Ansichten genau passt ist es eine aussagekräftige Studie, und sobald sie nicht mehr so passt ist sie eine Manipulation.
Einfach herlich diese Ansichten die einem IQ-Wert von unter 60 entsprechen :)
 
@XP SP4: Es ist manchmal wirklich unglaublich, das der überwiegende Teil des Bundestags eigentlich hoch gebildete Menschen sind, viele Titelträger. Die scheinen sich alle ihre Titel zusammen kopiert zu haben, wobei Guttenberg mir keinen dummen Eindruck insgesammt machte. Aber was da sonst so sitzt und seine Meinung frei vertreten darf, unglaublich. Man merkt, das Pisa auch im Bundestag angekommen ist.
 
@XP SP4: ohne jetzt die CDU verteidigen zu wollen, aber inwiefern unterscheidet das die Leute von den meisten anderen?
 
@Link: Sie fallen viel mehr auf ;)
 
@XP SP4: Vielleicht braucht man aber einen IQ über 60 um zu verstehen, was dort oben steht: Studie wurde erstellt, Leutheusser-Schnarrenberger's Ministerium paßte das Credo nicht und verlangte eine Änderung der Aussagen. Das hat weder was mit CDU oder sonstwas zu tun - sondern hier liegt wirklich eine nachgebesserte, auf FDP-Linie getrimmte, Gefälligkeitsstudie vor.
 
@GordonFlash: wie mans nimmt... die zweite Fassung ist laut dem Text oben lediglich eine Erweiterung der ersten, es wurden also zusätzliche Aspekte berücksichtigt. Dass man unter Berücksichtigung von zusätzlichen Aspekten zu einem völlig anderen Urteil kommt, ist nicht unbedingt überraschend, um beurteilen zu können, ob hier tatsächlich etwas in Richtung FDP (und damit in diesem Fall aber auch im Sinne des Volkes) gebogen wurde, lässt sich nur durch Vergleich der beiden Versionen feststellen.
 
Also wie ich das jetzt hier entnehme, ist das ergebnis der Studie dadurch beeinflusst worden, weil das Bundesjustizministerium verlangt hat mehr Daten aufzunehmen und die Auswertung zu Ende zu führen. Also war die Studie doch vorher manipuliert und nicht nach der Korrektur, oder wie?
 
@c.Baer: die erste Version war nach Ansicht des Bundesjustizministeriums nicht vollständig (nicht irgendwie beeinflußt/manipuliert), es fehlte z.B. der Einfluß der VDS auf Aufklärungsquoten (IMO eines der wichtigsten Punkte, was soll die Überwachung der gesammten Bevölkerung, wenns nichts bringt?).
 
@Link: Richtig - dem Bundesjustizministerium ging aus der Ursprungsform des Untersuchungsergebnisses nicht genau hervor, wie viel Einfluss die VDS denn jetzt auf die Erfolgsquote von Ermittlungen hat. Hier hieß es ja aus CDU-/CSU-Reihen immer, dass man ohne VDS im kriminellen Sumpf versinken würde (die typische CxU-Panikmache also) und genau deswegen hat die schwarze Bande nun natürlich was gegen die erweiterte Form der Untersuchung, weil hieraus "leider" hervorgeht, dass die VDS so gut wie keinen Einfluss auf die Aufklärungsquoten hat. Und somit ist die VDS quasi sinnlos und ebenso unverhältnismäßig, weil ineffektiv und dafür zu teuer. Also was zieht der Mensch mit gesundem Verstand daraus? Keine VDS! Nur die CxU-Leute bestehen weiter darauf. Und was zieht man da für einen Schluss? Kein gesunder Menschenverstand bei der CxU - oder aber böswillige Absicht. Aber ich will hier keinem was unterstellen oder gar paranoid wirken. ;)
 
Die Methoden der DDR können aus den Schulbüchern gestrichen werden. Macht ja sonst keinen guten Eindruck auf die Totalüberwachung in der BRD.
 
@ichbinderchefhier: wieso gestrichen? Für die Regierung wäre es sinnvoller diese im positiven Licht als eine technisch ältere und weniger effiziente (da nicht alle Bürger so genau überwacht wurden) Version der aktuellen Methoden darzustellen.
 
@Link: richtig, heute geht das alles viel viel besser liebe Kinder, da können alle überwacht werden, und so seit ihr viiieeel besser vor den bösen bösen Verbrechern geschützt!
 
Genau der Punkt wird in den News Medien aber zu wenig erwähnt das die "zweite Studie" von Schnarrenberger erst die vollständige Fassung ist und die erste Studie prinzipiell wertlos war. Und die CDU Spinner auf der wenig aussagekräftigen Studie bestehen weil man sie zu ihren Gunsten interpretieren kann. Und das die CDU selbst auf Gefälligkeitsgutachten bestehen kann man auch noch zur völlständigen Wahrheit erwähnen , siehe die offiziell veröffentlichte ArbeitslosenStatistik die nur mit Tricks zahlenmässig kleingehalten wird.
 
Wenn man in der Schule eine Arbeit schreibt und nach 50 % aufhört, bekommt man auch ein anderes Ergebnis als wenn man ihn ganz gemacht hätte !
Die CxU lügt sich was zusammen, damit IHRE Interessen gedeckt werden (CxU und Lobby Vertreter der Medienkonzerne usw.) !

Wer so etwas unterstützt, arbeitet aktiv an der Entmündigung des Volkes !
Politiker sollen Volksvertreter sein !
Wer wollte denn die VDS ?
Mit Sicherheit NICHT das VOLK, Vorteile gibts nur für die Rechteverwerter und die bestochenen Politiker !

Bei solchen Vertretern, können sie auch gleich Deutschland in DDR 2.0 umbenennen !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen