Anklage gegen Drahtzieher von Kino.to zugelassen

Noch in diesem Monat wird der Prozess gegen einen mutmaßlichen Drahtzieher der Video-Plattform Kino.to beginnen. Das zuständige Landgericht Leipzig hat die Anklage der Generalstaatsanwaltschaft kürzlich genehmigt. mehr... Streamingportal, kino.to, Videostreaming Bildquelle: kino.to Streamingportal, kino.to, Videostreaming Streamingportal, kino.to, Videostreaming Kino.to

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Boa,
wusste garnicht dass die bei Kino.to auch Draht gezogen haben.
 
@eltonno: 4xPlus für so einen flachen Witz. Niveaulimbo bei WF erreicht Höchststand.
 
@iPeople: Miesepeter ;)
 
@bluewater: :-p
 
@iPeople: So flach finde ich den Witz gar nicht. Die Wortwahl ist ja in den Medien immer auch Stimmungsmache. Man könnte ja auch mal fragen, wer die Drahtzieher von WinFuture sind. Dadurch wird nämlich klar, wie bewertend und auf welchem Niveau in diesem Artikel berichtet wird. Fehlen nur noch Worte wie Schurken, Banausen, Bauernfänger und vielleicht noch Weltzerstörer, um Bild Niveau zu erlangen.
 
@Remotiv: Drahtzieher ist ein einfacher, umgangssprachlicher Begriff für "im Hintergrund Agierende". Wessen Synapsen also keinen Kurzschluss haben, der dürfte im Kontext schnell darauf kommen, dass es sich hier nicht um den Beruf des Drahtziehers handelt. Aber das ist eigentlich gar nicht das, was ich meinte, ich fand den Witz "da wurde Draht gezogen?" (haha) einfach nur flach.
 
@iPeople: Mir ging es nicht darum, was der Begriff bedeutet, sondern um den suggestiven Gebrauch von umgangssprachlich bewerteten Begriffen. Bill Gates wurde hier noch nie als Drahtzieher bezeichnet, obwohl er ja offensichtlich auch im Hintergrund agiert und nicht nur im Vordergrund.
 
@Remotiv: Und Britney Spears wurde in den Medien als Künstlerin bezeichnet - merkste was ? :D
 
@iPeople: Na siehste, dann haste doch endlich verstanden was ich meinte. Mit dem Beispiel bzgl. B. S. zeigst du ja, dass du jetzt weißt worum es mir ging.
 
Die haben doch sicherlich richtig Geld gemacht. Was ist damit? Wurde das beschlagnahmt?
 
@FAGabriel: Ja, stand schonmal in einer früheren News das Geld und Sachgegenstände beschlagnahmt worden sind.
 
"so sieht das Gesetz laut dem Gericht eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren vor. " für schlimmere sachen gibt es weniger.
 
@snoopi: Jedesmal die selbe Stammtischkotze hier.
 
@snoopi: Beispiele bitte
 
@GordonFlash: z.b. http://tinyurl.com/7gqz3cx (11 Jährige vergewaltigt - 2 Jahre auf Bewährung)
 
@PumPumGanja: Sorry, hast Du den Blogeintrag mal gelesen? Der Strotzt nur so vor einseitiger Hetze und Spekulationen, denn dem Verfasser sind keinerlei hintergründigen Details bekannt, noch hat er die Urteilsbegründung gelesen.
 
@PumPumGanja: Was hat ein Urteil mit Gesetzestexten zu tun? I.d.R. wenig. Genauso wie die schwachsinnige Leier, Raubkopien mit Vergewaltigungen, Kindesmißbrauch etc. zu vergleichen.
 
@PumPumGanja: Es ist etwas unfair, die Maximalstrafe des einen mit der verhängten Strafe des anderen zu vergleichen. Für Vergewaltigung z.B. gibt es nichtmal eine Maximalstrafe, sondern nur eine Minimalstrafe (außer in minder schweren Fällen bis 5 Jahre)
 
@GordonFlash: der Utøya Killer ist ein gutes beispiel.
 
@schmidtiboy92: Und wann kommt er aus der Klapsmühle?
 
@GordonFlash: Die Täter, die das verbrochen haben, entkommen wohl auch wieder mal ohne Strafe: http://goo.gl/U1K49 Bei so was sehen die Gerichte bei den Tätern ja bekanntlich genau so konsequent weg, wie sie versuchen die Oper noch weiter zu schädigen.
 
@Feuerpferd: jetzt sind wir schon bei Spekulationen. Fein...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.