Microsoft entwickelt Touchscreen mit 1-ms-Lag

Die Forscher der 'Applied Sciences Group' von Microsoft haben in einem Video ihre Arbeit vorgestellt: Sie wollen die Reaktionszeit berührungsempfindlicher Bildschirme stark verbessern. Statt einer (heute üblichen) Verzögerung von etwa 100 ms sollen ... mehr... Microsoft Research, Gestensteuerung, 3D Sensor für Smartphones Microsoft Research, Gestensteuerung, 3D Sensor für Smartphones

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schiess doch! 'Ich habe doch gedrückt.'
 
@Menschenhasser: versteh das Minus nicht ;) Ist wahr, auch bei Spielen nervt Input-Lag, Monitor-Lag, Ping etc.! Wirkliches Live LAN Gaming mit schnellen Kisten und Röhre ist einfach ungeschlagen.
 
@DUNnet: Ja und wegen solchen Hirnis sind auf ner LAN party immer die ganzen tische vollgestellt weil die ihre klobigen röhren mitschleppen... Wenn die Live Gaming wollen, sollense zur Bundeswehr gehen. Super Grafik, Tolle Reaktionszeit... Und wer braucht Battlefield wenn man auch in Afghanistan für sein land kämpft...
 
@FettiXL: Stimmt - ist ja so unverständlich wenn jemand die technische Gegebenheiten minimiert! Ich finde es übrigends nicht schlimm eine 17er Röhre zu damaligen CS 1.6 und Quake Zeiten umhergetragen zu haben! Heute geb ich mich mit gelegentlichen MP Games auf einem IPS Panel hin ;)
 
Würde mich interessieren, was das "neue iPad" für einen Input-Lag hat und andere Tablets im Vergleich.
 
@b0a1337: ne, der Lag ist da immer geringer, denn da ist ein speziell entwickeltes Applespraymittel drauf, der den Lag gleich verringert auf 0ms.. OBWOHL Apple genauso 0815 Hardware aus China verwendet. -.-
 
@b0a1337: versteh nicht warum du so viele (-) bekommst. Ist doch ne interessante Frage, verschiedene Geräte mal im Vergleich zu sehen
 
@JasonLA: Er hat das Wort "Apple" benutzt. Auf den Inhalt kommt es dann schon nicht mehr an - quasi ein Badword-Filter! ;)
 
@b0a1337: hmm also das iPad und (z.B.) das TF202 haben zwar ein "Input Lag", aber im gegensatz zu anderen Tablets, läuft die Verzögerung auf High End Geräten "flüssiger" (ich weiß, bescheuert formuliert *g*)
 
wow.. schon genial.. mal sehen wie lange es dauert, bis die geschwindigkeiten auf dem normalen markt alltäglich werden
 
Bitte, bitte, bitte so schnell wie möglich in den Handel bringen, und nicht wie es so häufig ist, nach dem Bericht nichts mehr davon hören und sehen!!
 
@Need_you: mann mann, wenn du keine solchen nachrichten lesen willst dann lies doch in zukunft nur mehr prospekte von media markt und co. da sind dann nur dinge drin die's bereits zu kaufen gibt, problem gelöst? ^^
 
Hat das iPad auch 100ms lag? Habe da nämlich noch nie etwas von bemerkt bei der täglichen Benutzung aber gut das auf dem Bereich geforscht wird!
 
@Windows8: @b0a1337: Ich weiß nur, dass das iPad 1 einen Input-Lag von 290ms hat und das iPad 2 einen von 235ms. Kann nur hoffen, dass sich das weiter verbessert hat. (Quelle: Tom's Hardware)
 
@Windows8: Also beim iPad2 merkt man es auch deutlich, wenn ich in einem Malprogramm mit meinem Alupen schnell etwas zeichnen möchte / Linien / Schlangenlininen zeichne.
 
@sushilange2: aber ich glaube hierbei ist die Zeichensoftware die, die die Verzögerung bringt. Wenn man sich bei den Apple-Geräten durch die Menüs scrollt, ist das viel besser als bei anderen Geräten
 
@JasonLA: Wenn du gute mal apps benutzt wie Sketchbook von Autodesk und dann noch ein Bamboo iPad Stylus, dann klappt es super. Mit Microsofts Forschungsergebnissen, kann man da sicher noch mehr herausholen und bald vielleicht das Papier ersetzen ;-)
 
Gute Entwicklung :) besonders auf großeren touchscreens bzw. tablets wird sich das sicher positiv bemerkbar machen
 
sehr geil die ausgesägte Holzplatte :o) Technik bitte in den nächsten WindowsPhones verbauen!
 
@fazeless: Sieht wirklich hyperprofessionell aus!!
 
@fazeless: das ist doch nur Pappkarton
 
Der Mann sieht so ähnlich aus wie Hans Meiser.
 
hmm wieso die das wohl mit karton verstecken vermutlich ist das ding leidenvoll groß !
 
typisch MS - eine peinliche Präsentation mit Pappkarton- und wir wissen auch nicht, ob es jemals in die Produktion kommt.
Man man, das ist doch ein reiner PR-Versuch. Ich find es aber schlecht gemacht. Als wenn die anderen nicht an solchen Dingen forschen würden (nur hinter verschlossenen Türen)
 
@Janino: Mal abgesehen davon, dass es sich bei der Firma um Microsoft Research handelt und diese Firma zu 97% R&D Projekte macht, würde ich nicht wirklich sagen dass es eine PR Aktion ist
 
@Janino: Es geht um den Inhalt, da hat man keine Zeit, erst ein halbes Jahr ein schönes Gehäuse zu Designen. In der patentverseuchten Zeit, müssen die Dinge früh gezeigt werden. Wenn etwas früh gezeigt wird kann es als Prior art gelten und keiner kann nachträglich eingereichte Patente durchsetzen. In der Entwicklung ist gute Zugänglichkeit der Komponenten sehr wichtig. Wenn es nach dir ginge würde es bei der Autoentwicklung sicherlich auch zB. keine Mule geben, weil die doof aussehen.
 
@Janino: Die fertigen Produkte von der Patenttroll-Konkurrenz sehen doch auch nicht viel besser aus...
 
@TiKu: MS ist doch selbst ein Patenttroll. Wer erpresst denn Android-Handyhersteller mit Trivial-Patenten?
 
@Janino: So trivial wie abgerundete Ecken sind die von MS dann aber doch nicht...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!