Brandgefahr: Lenovo ruft rund 160.000 PCs zurück

Der chinesische Hersteller Lenovo hat heute bekannt gegeben, dass er freiwillig rund 160.000 All-in-One-PCs der beiden ThinkCentre-Reihen M70z und M90z zurückruft. Als Grund gibt das Unternehmen an, dass die eingebauten Netzteile überhitzen können. mehr... Lenovo, ThinkCentre M90z Lenovo, ThinkCentre M90z

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@LastFrontier: Fire in the hole! Frag out!
 
Ich finds immernoch phänomenal, wie immernoch an Netzteilen gespart wird. Nein eigentlich ist es andersrum, Netzteile stellen bei Computern und Fernsehern wirklich eine Sollbruchstelle dar. 2 Euro mehr in der Herstellung und man bekommt dreimal sogute Komponenten. Bei 700 Euro Geräten ist es doch ein Witz dass hier gespart wird... Bei PC-Netzteilen ebenfalls gut zu beobachten... Naja irgendiwie muss ich drüber lachen, wenn Firmen dann derart auf die fresse fliegen und das dann Millionen kostet...
 
@bowflow: bei mehreren tasenden 700€-Geräten machen die Firmen aber so mehr Gewinn. Firmen denken nunmal nur von 12 bis Mittag.
 
@bowflow: Ist doch auch so wenn du mal in alle PC-Foren reinschaust... PC durchgebrannt, warum? erste frage: Wieviel hat dein Netzteil gekostet, welche Marke etc... Da kaufen sich die Leute komponenten von über 1000 Euro und bauen dann ein 45 Euro netzteil mit 1,2 kw ein... Kein wunder das es denen die kiste um die ohren haut... Und genauso gehts jetzt auch bei den OEM PC-Herstellern an... An allem sparen wos nur geht...
 
@Schwaus: so siehts aus, NT werden meist unterbewertet.. so ein schönes bequiet und man hat Ruhe...
 
@Schwaus: Genau seit dem ich mein Codegen Schrottnetzteil durch ein Corsair CX430 V2 getauscht habe läuft die Kiste wie eine 1 total stabil, ein Traum. Die Spannung war echt problematisch das hat sich nämlich auf die Lautstärke der Soundkarte und den Start des PCs ausgewirkt.
 
@Schwaus: Für 45 Euro kann man aber sehr wohl ein gutes Netzteil bauen, vor 10 Jahren waren 45 Euro-Netzteile sogar schon Oberklasse! Jetzt kriegste dafür nur Schrott. Und auch mein Bequiet ist übrigens abgeraucht. Es sind die Billigelcos....
Man kann diese auch selbst auslöten und neu einlöten, kostet wirklich nur wenige Cent bis 1-2 Euro.... Deshalb meine ich Sollbruchstelle. Ist wie bei der Glühbirne, Netzteile die 20 Jahre wären kein Problem, aber die Industrie will auf keinen Fall sowas verbaun, wäre doch übel wenn die Leute Ihre Fernseher 10 Jahre nutzen!
 
@bowflow: bei bequiet reicht aber ein Anruf, und ein Postbote kommt mit einem versiegelten Paket und tauscht das NT um. Bei mir sogar ohne Nachfrage, warum das NT defekt ist.
 
@fazeless: aba nur in den ersten 12 monaten danach ist der vor-ort service nicht mehr. aber es stimmt für den service gebe ich echt gerne ein paar euros mehr aus und bei mir ist bisher nur ein bequiet kaputt gegangen ansonsten halten sie ohne probleme.
 
@bowflow[o2]: Es kann jedem PC-Hersteller passieren, dass der Netzteil-Zulieferer einen Posten liefert, dessen Mängel erst beim Endkunden bemerkt werden. MfG
 
Die werden immer im Schatten von IBM bleiben und an dessen Qualität gemessen, was alles andere als einfach ist.
 
@trader: Wie meinst du das denn. Wie oft muss man den leuten eigentlich klar machen das die zb. thinkpads schon immer von lenovo produziert wurden. Und da stand dann ibm drauf und alle rufen: jaaaaa. Dann steht da der name des wirklichen fertigers drauf und alle rufen: neeeiiinnn oder wie?
 
@Carp: endlich mal einer der es weiß :)
 
@trader[o3]: Das Statement ist Mumpitz. MfG
 
Wir hatten hier letztens 10 Stück von den M90z für einen Kunden eingerichtet. Gut zu wissen, ich werde das gleich weitergeben.
 
Wie komisch das hier von Geld und Marken die Rede ist. Mein Corsair um 150 € ist 7 Monate nach Kauf durchgebrannt. Fehler war das der Lüfter plötzlich nicht mehr ging. Laut dem Artikel haben sich bis jetzt 2 Leute gemeldet mit abgebrannten NT's, und hier wird diskutiert das teure und Markenprodukte besser wären. Dem NT ist es öllig egal wer um wieviel Geld es gebaut hat, wenn es abbrennt brennt es ab, und in manchen Fällen kann das schwerwiegende Folgen haben.
 
@Moarte: Ja und wo ist die Chance höher Kollege? Richtig bei dem billigen Chinaknaller.. nen SonntagsNT kannste auch bei ner Marke mal haben, aber das Risiko ist viel geringer.
 
@Moarte: Mir ist letztes Jahr, kurz vor Weihnachten, mein 100€ bequiet Netzteil abgeraucht. War zwar schon älter, trotzdem hab ich mal einen Blick auf die alte Rechnung geworfen. Ich war leider 3 Wochen über der Garantiezeit. Ich rief trotzdem mal bei denen an und die haben mir ohne zu murren das Teil innerhalb von 2 Tagen ausgetauscht! Den Service und die Qualität bekommst du halt nicht für 45€.
 
@Mandharb: Die Weihnachtszeit ist mörderisch für alles was am Stromnetz hängt! Erinnert euch einfach mal daran, wie Chevy Chase seine Weihnachtsbeleuchtung zusammen stöpselt. Schlimme Dinge passieren da! http://youtu.be/VJczee8IV_k
 
@Mandharb: Da kann ich gegen halten. Mein Netzteil, damals 250 Euro teuer, war auch ausserhalb der Garantie, aber innerhalb der Gewährleistung in Flammen aufgegangen. Ich musste wirklich nachweisen das ich es nicht ausserhalb des üblichen Gebrauchs verwendet habe. Ist gar nicht so einfach. Dazu gehört nämlich auch das ich nachwesen musste das ich an das 450 Watt Netzteil nicht mehr angeschlossen habe als maximal die 450 Watt verbraucht. Und bei einem selbst zusammen geschraubten Rechner, den man halt auch in kompletten Einzelteilen kauft, ist das gar nicht so einfach.
 
Hat hier China versagt?
 
Anstatt hier jeden Euro zu sparen, sollen sie zusehen, dass ihre Kunden nicht "verbrannt" werden. Die Rückruf-Aktion sollte deutlich teurer sein als die Ersparnis. Ziemlich frech, dass hier etwas von freiwillig steht. Wer Schrott verkauft, muss dafür gerade stehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr