Facebook verliert Streit mit Verbraucherschützern

Das Social Network Facebook hat eine bereits länger währende Auseinandersetzung mit deutschen Verbraucherschützern verloren. Der inzwischen entschärfte Friend Finder wurde nun auch in einem Urteil des Landgerichts Berlin als rechtswidrig eingestuft. ... mehr... Android, Facebook, App Bildquelle: Facebook Android, Facebook, App Android, Facebook, App Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eine erfreuliche Nachricht :)
 
@bLu3t0oth: Ich hoffe du hast Winfuture die Nutzungsrechte für deinen Kommentar ausdrücklich überlassen, sonst dürften die den mir nämlich nicht anzeigen und du müsstest Winfuture wegen Urheberrechtsverletzung anzeigen... freue mich schon darauf in jedem Forum, jedem Kommentarfeld, jedem Portal bei jedem Posting ein PopUp-Fenster zu erhalten mit 2seitigem Text und der ausdrücklichen Bestätigung der Überlassung der kostenlosen, weltweiten und unbefristeten Nutzungsrechte...
 
@Tyndal: du hast den Artikel nicht wirklich verstanden, oder?
 
@Ninos: Doch, denke schon. Facebook darf sich pauschal nicht mehr die Veröffentlichungsrechte der User geben lassen. Folglich muss ich Facebook für jede einzelne Veröffentlichung ausdrücklich die Veröffentlichungsrechte einräumen. Tue ich dies nicht, darf Facebook mit dem hochgeladenen Inhalt nichts tun. Also niemandem anzeigen. Facebook als geheimes Tagebuch hat zwar eine gewissen Charme, scheint mir aber am Sinn der Sache vorbeizugehen.
 
@Tyndal: Ich denke sie werden das in sparten unterteilen, von daher könnte eine z.B. "Tagebuch" sein. Es ging um das pauschalisieren von "allen" hochgeladenen Inhalten.
 
@Tyndal: Tja, so ist das nun mal. Ich hab's ja schon mehrmals hier geschrieben, dass Stasibook hochgradig illegal handelt, sich ein Sch... um Datenschutz, Nutzungsrechte etc. kümmert und eigentlich in Europa sofort abgeschaltet werden muss. Da die Nutzer von dem Laden ja scheinbar zu blöd sind, um das zu raffen, muß der Gesetzgeber endlich knallhart durchgreifen, heißt sperren. Ansonsten wird sich nämlich gar nichts ändern.
 
@Tyndal: seit wann sind veröffentlichungsrechte dasselbe wie urheberrechte?! wenn ich irgendetwas tolles habe und es nicht veröffentliche, dann habe ich also auch automatisch kein urheberrecht?! erhält man etwa erst bei der veröffentlichung das urheberrecht (oder auch nicht)?!? merkste schon deinen fehler? wenn ich z.b. ein, wie es ja schon im text steht, selbstkomponiertes lied einstelle, dann liegt das _urheber_recht bei mir und sonst niemanden! facebook räumt sich aber genau dieses rechte ein, was natürlich eine frechheit ist! veröffentlichungsrechte sind doch aber schon was ganz anderes. das "recht" gibst du ja in dem moment, in dem du es hochlädst. so wie auf jedem anderen dienst, den man nutzen kann. z.b. myspace, da kannst du auch deine lieder hochladen, das urheberrecht bleibt aber bei dir (denke ich jetzt mal) und das veröffentlichungsrecht hast du myspace eingeräumt. deswegen denke ich, liegt Ninos schon ganz richtig. du hast den artikel nicht wirklich verstanden. oder zumindest den unterschied zwischen dem recht, von dem du redest und dem, von dem der artikel redet!
 
@Tyndal: nein.. user dürfen eigene sachen veröffentlichen, diese sachen darf facebook aber ohne erlaubnis nicht eigenmächtig weiterverwenden
 
Besonders der vierte Absatz ist wichtig. Inhalte die ich Poste, die von mir sind, gehören mir und nicht Facebook, wenn ich sie dort poste. Edit: Könnte Winfuture bitte Aktenzeichen und Quelle ergänzen? Diese News ist null nachvollziehbar.
 
@eilteult: genauso sieht das aus, endlich wurd dies von der staatsmacht durchgesetzt!
 
@asd332222: Wo wurde es durchgesetzt? es wurde lediglich festgetellt, mehr nicht.
 
@eilteult: Ja, die darf keiner lesen! Auch nicht deine Freunde! Facebook darf die so lange nicht veröffentlichen, bis du nicht ausdrücklich die Erlaubnis erteilst! Aber warum postest du etwas in Facebook, wenn es keiner lesen soll? Wäre da nicht ein Klebezettel am Monitor besser?
 
@Tyndal: Es geht nicht darum wer es lesen darf und wer nicht, es geht darum das ich alleiniger Rechteinhabe über die Inhalte bin, die ich veröffentliche. Hat Facebook also eigene, weitere Interessen mit meinem Inhalt, hat mich Facebook zu fragen.
 
@eilteult: Ich schreibe etwas und werde damit Urheber. Punkt. Möchte Facebook es öffentlich anzeigen (z.B. meinen Freunden), muss ich Facebook hierfür die Nutzungsrechte ("Du darfst publizieren!") einräumen. Punkt. Auch wenn ich Facebook zeitlich unbeschränkte, kostenlose und weltweite Nutzungsrechte einräume, bleibe ich Urheber meiner Werke. Punkt. Das war auch auf Facebook nicht anders. Diese "darüber hinausgehenden Interessen" - die wären z.B.? Du meinst, dass Facebook deine Fotos in der Fernsehwerbung zeigt? Oder das von Facebook herausgegebene Buch der lustigsten Statusmeldungen? Wo verwendet Facebook denn deine Fotos / Texte / sonstiges außer zur Anzeige auf ihrer Plattform nach den von dir definierten Veröffentlichungsregeln (Freunde / Freunde von Freunden / Öffentlich / ...)?
 
@Tyndal: Facebook hat sich die theoretische Möglichkeit eingeräumt, so ist das. Dies ist nicht rechtens.
 
@Tyndal: Du sagsts es! Wer eine Statusmeldung postet sollte sich bewusst sein das diese von jedem (je nach Einstellung, Alle/Freunde/Gruppe) gelesen werden kann, wer hier nicht von 12 bis Mittag denken kann sollte sich vielleicht ein anderes Medium als das Internet suchen!
 
@SimpleAndEasy: Du scheinst den Unterschied zwischen "wer sehen kann" und "wer darüber entscheiden kann" nicht zu verstehen, oder?
 
@eilteult: wo im Text steht denn Bitte etwas von entscheiden? Das Facebook Inhalte Zensiert z.B. nackte Brüste und Kommentare löscht welche Ihnen nicht passen z.B. "Obama du kleiner ...." ist mir bereits bekannt, aber darum gehts in dieser News ja Überhaupt nicht! sondern darum das jeder User der Urheber seiner erstellten Inhalte ist und nicht Facebook! Sowie den Adressbuch Import... (was ja wirklich nur DAUS betrifft die keine Ahnung haben, aber wer keine Ahnung hat den bestraft nunmal das leben)
 
@Tyndal: Wenn du etwas auf Facebook bei z.B. "Was tust du gerade" schreibst, dann bist du der URHEBER des entsprechenden Textes(Daten), richtig. Durch klicken auf den "Posten"-Button übermittelst du Facebook diese Daten und übergibst sie in den BESITZ von Facebook mit der ANWEISUNG es zu VERÖFFENTLICHEN. So, da du nun der URHEBER UND EIGENTÜMER des Textes/Daten bist, kannst du nun Facebook anweisen diese wieder zu entfernen. Ist aber Facebook der EIGENTÜMER, dann kannst du eben dies nicht mehr, da die Daten/Text nun Facebook gehört. Wenn du dich nicht auskennst, dann schweig lieber und bilde dich entsprechend fort, damit du das nächsten mal was dazu sagen kannst ;)
 
@SimpleAndEasy: Du hast den Newstext absolut nicht verstanden Oo
 
@bLu3t0oth: Achwas... das ist ja nun schon seit Jahren bekannt das wenn du etwas auf FB löschst dies nur in deinem Profil verschwindet aber jedoch in der Datenbank von Facebook erhalten bleibt! Um jedoch nun auch wirklich zu erfahren ob Facebook deine Inhalte tatsächlich gelöscht hat bräuchte man direkte Einsicht auf die Datenbank... jedoch wie bekommste die Ohne dich in die Facebook Server zu hacken!??!
 
@SimpleAndEasy: Du willst nicht begreifen, dass es hier bisher so war, dass du generell auch keine rechtliche Handhabe dagegen hast eben weil du die Recht abgetreten hast. Ab jetzt kannst du aber auch rechtlich dagegen vorgehen, dass deine Daten nicht gelöscht worden sind - wie man das kontrolliert, steht auf einem anderen Blatt. Desweiteren konnte FB aktuell, dein hochgeladenes Nackideibild, welches für niemanden außer dir sichtbar war, einfach als fettes Willkommensbild auf die Startseite legen und du hättest theoretisch nix dagegen machen können... jetzt schon.
 
@bLu3t0oth: Man sollte sich bewusst sein was man in FB stellt und was nicht, damit hat sich das Thema erledigt! wer Nackedei Bilder von sich Postet egal auf welcher Plattform sollte damit rechnen das damit auch eine menge Unfug betrieben werden kann, egal wer nun Rechteinhaber ist und wer nicht! Und ob sich in der Praxis was ändert wage ich zu bezweifeln, denn immer noch gilt wo kein Kläger da kein Richter!
 
@SimpleAndEasy: Warum plötzlich so aggro? Wenn den ganzen Sachverhalt nicht verstehst ist das ja ok, aber dann einfach quark dazu abzusenfen und dann auch aggressiv werden, weil mans nicht verstanden hat, ist nicht die feine Englische. Und es gilt auch noch immer: Nur weil eine Frau vergewaltigt worden ist und nicht zur Polizei gegangen ist, ist das Verbrechen deshalb trotzdem begangen worden. Soll man das Gesetzt dafür nun abschaffen, nur weil viele Frauen nicht zur Polizei gehen? Abgesehen davon wissen eben nicht alle(wie du hier ja eindrucksvoll bewiesen hast), was man alles mit deren Daten/Fotos etc. machen kann und denken sich nichts schlimmes bei - daher sollte sowas auch geschützt werden.
 
@Tyndal: Wenn du so schlau bist, warum bist du dann nicht Richter geworden? Immer diese Amateure!
 
@Tyndal: @SimpleAndEasy: Setzt euch doch bitte VORHER mit dem Thema auseinander. Was ihr da schreibt ist Blödsinn. Bisher hat man mit dem Hochladen eines Bildes sämtliche Rechte daran an FB abgetreten. Sie konnten es z. B. für Werbeanzeigen (z. B. Singlebörse) oder sonstiges verwenden. Das geht nun nicht mehr. Du übermittelst ihnen zwar das Bild, aber behälst die RECHTE am Bild. FB darf es nun nicht mehr für andere Sachen verwenden, als es z. B. auf deinem Profil anzuzeigen.
 
@Daniel.B: Nur mal ein reales Beispiel: Meine regionale Tageszeitung (hier die Sächsische Zeitung) hat kürzlich erst dazu aufgerufen, die schönsten "Frost-Bilder" einzuschicken. Beim Upload hätte ich die Abtretung der Nutzungsrechte einräumen müssen, egal ob für die Publikation auf dem Onlineportal der Zeitung, der Printausgabe oder sonstige Verwendung (seien es jetzt Kalender, die Jahresrückblick-DVD, ...). Gleiches Spiel bei dieser Rubrik "BILD-Reporter". Oder bei so ziemlich jedem Fotografiewettbewerb. Das ist schon seit Jahren so und niemand regt sich darüber auf. Wer seine Nutzungsrechte nicht verschenken möchte, darf eben keine Bilder einschicken. Fertig. Bei Facebook ist das jetzt aber ganz böse. Hm... verstehe ich nicht. Facebook ermöglicht mir zumindest die kostenlose Nutzung ihres Angebots, die regionale Tageszeitung muss ich bezahlen.
 
@Tyndal: deine regionale Zeitung verwurstet also die Bilder intern. So wie ich das sehe, gäbe es auch keine ungefragte Veröffentlichung eines Bilds deines kompletten Gesichts. Bei Facebook läufst du allerdings Gefahr, das du mit "Werbung" berieselt wirst, weil (d)ein Bild biometrisch gescannt bzw. ausgewertet wurde. Und so rein theoretisch halte ich es sogar für möglich, das du dank Facebook nach einem Flug in den Urlaub, sagen wir nach Indien, bei der Ankunft am Flughafen dich selber auf nem Werbeposter entdeckst. Kann Facebook denn ahnen, das sie dein Bild nichtmal SO weit entfernt verhökern können, ohne das du Wind davon kriegst ? Wobei...ist ja egal, hast ja nix zu wollen, da per klick auf den Ja Button den Nutzungsbedingungen zugestimmt hast bei der Accounterstellung.
 
@Tyndal: Facebook macht in deinem Namen und mit deinem Bild Werbung für Produkte, sobald du irgendwo auf gefällt mir gedrückt hast, sogar außerhalb von Facebook, das macht die Zeitung mit Sicherheit nicht!
 
@Tyndal: und wo räumt sich jetzt deine regionale zeitung die URHEBERrechte ein?!? korrekterweise wollen sie ja nur die nutzungsrechte haben, damit sie dies veröffentlichen dürfen!!! urheberrechte und veröffentlichungsrechte sind zwei paar schuhe! punkt! habe ich weiter oben schon geschrieben, konnte ja aber nicht ahnen, dass unwissende so sehr von ihrem unwissen überzeugt sind und ihr unwissen auch noch in mehreren kommentaren verbreiten. andere haben den sachverhalt wohl schon besser erklärt, als ich und dann kommt so ein kommentar... da kann man ja nur noch den kopf schütteln... und SimpleAndEasy redet auch an urheberrechten vorbei!
 
@eilteult: Also d.h. wenn ich Urheberrechtlich Geschützte Inhalte Poste bin ich am Arsch und nicht Facebook!? Dann haften ja auch die Megaupload User für Ihre Inhalte und nicht Kim Schmitz! Die sollen sich endlich mal einig werden ob nun der Platformbetreiber oder User der schuldige ist!
 
@SimpleAndEasy: Wenn du Urhebergeschützen Inhalt postest, musst du nach deutschem Recht zumindest eine Quelle/den Besitzer angeben. Wenn du nicht lizensierten Inhalt postest ist das so oder so nicht legal und hat dort gar nichts zu suchen. Das hat auch mit dem Urteil nichts zu tun. Hier geht es um das, was dir gehört nicht um das, was dir nciht gehört.
 
@eilteult: Wenn man einfach nur Links postet z.B. zu Youtubevideos oder Bildern ist die URL d.h. die Quelle ersichtlich also braucht man sich darum keine größeren Gedanken zu machen! Wollte hier nur mal einen Vergleich ziehen, das eigentlich Jeder Plattformbetreiber für die Inhalte seiner User verantworlich ist wenn man den Vergleich zu MegaUpload zieht! Facebook, Rapidshare, jeder E-mail und Cloud Anbieter sollte verklagt werden, alles und jeder der Speicherplatz und Traffic zur Verfügung stellt verletzt Urheberrechte!!!!!
 
@SimpleAndEasy: Das ist nicht korrekt. Die Plattform kann dich sehr wohl zur Verantwortung stellen, wenn man dir ein Verstoß gegen eindeutige Gesetze nachweisen kann. Dazu gehört auch ein Link.
 
@SimpleAndEasy: du hast nicht kapiert warum kim schmitz angeklagt wird oder? und natürlich sind die user in erster linie verantwortlich
 
@eilteult: Das machen aber eigentlich alle Web 2.0 Plattformen so - einfach, um gegen Klagen/Abmahnungen gesichert zu sein, nicht in böser Absicht. es ist einfach schwer/teuer eine genau treffende, ausreichende und lückenlose Formulierung (für alle Sprachen & Rechtsordnungen) zu finden. (Das ich tatsächlich mal FB verteidige *g) - Dennoch ein erfreuliches Urteil
 
ein großer tag für den schutz und die rechte von uns verbrauchern, ein schlechter tag für die facebook-lobbyisten! =D
 
@asd332222: Erstmal abwarten, was sich dadurch ändert.
 
Ich frage mich immer wie sicher derart viele User "verleiten" lassen können... "Beim Friend Finder kritisierte das Gericht, dass die Facebook-Mitglieder dazu verleitet werden, Namen und E-Mail-Adressen von Freunden zu importieren, die selbst nicht bei Facebook sind." "Dass man Facebook sein komplettes Adressbuch überlässt, ist nach wie vor nicht ohne Weiteres erkennbar", kritisierte Billen." ....... aber das sind auch die, die ihre Kreditkartendaten nach Aufforderung via Email, überprüfen lassen.
 
@cap89: Es gibt eben Leute die bei der Meldung "Adressbuch Importieren" immer noch davor sitzen und versuchen Ihr Notizblock durchs Display zu drücken....
 
Mit Leuten die Facebook oder einem anderem Social Network beitreten habe ich kein Mitleid, den Bedingungen liest man vorher und wer es nicht macht ist selbst Schuld. Es gibt genug Möglichkeiten mit echten Freunden in Kontakt zu bleiben ohne Facebook zu verwenden.
 
@nowin: Stimmt ... einige meiner Freunde sind nach Neuseeland usw. ausgewandert. Sie schreiben jede Menge Briefe, Mails und telefonieren den ganzen Tag, um mit ihren alten Freunden in Kontakt zu bleiben. oO
Ab und an sollte man mal über dein eigenen Tellerrand schauen ...
 
@Daniel.B: Glaubst du meine Freunde oder Verwandten Wohnen alle um die Ecke. Wir tauschen auch Bilder der Kinder und und ..., aber komischerweise klappt das ohne Facebook auch und das sogar sicher. Als IT-Dienstleister schaue ich mehr über den Tellerrand als sonst einer hier.
 
@nowin: "Als IT-Dienstleister schaue ich mehr über den Tellerrand als sonst einer hier."
Woher nimmst du dein Wissen? Wenn schon, dann vielleicht so: "
... als manch einer hier." ;o)
 
@muzzle: Woher ich mein Wissen nehme, das kann ich dir ganz einfach sagen. Von Leuten deren echte Daten und heikle Fotos, kritische Sätze.... durch Leichtsinn auf fremden Webseiten landeten. Von all jenen die an Bekanntschaften und Webseiten im Internet geglaubt und brisantes Material anvertraut haben. Diese Menschen kommen dann unter anderem auch zu mir um den Leichtsinn auszumerzen. Es kostet viel Geld und die Sicherheit das alles gelöscht wird gibt es nicht.
 
@nowin: Stimme dir zwar grundsätzlich zu. Nur übersiehst du, das viele Leute solche Dinge wie Handbücher & Co als etwas bessere Transport bzw. Bruchschutzpolsterung ansehen. Geht dann blitzschnell nach: Ich bin doch nicht blöd. Und weitergehend nach: also wenn ich nix böses mache, dann wird Facebook doch ganz bestimmt auch nichts böses mit mir machen wollen, wenn ich lieb bin wollen die das doch ganz gewiss auch zu mir sein, ODER ? Dieses für eher nicht für möglich gehaltene Oder trifft aber, wie man an dem Gerichtsurteil sieht, sehr wohl zu. Nur das wahrhaben wollen, sich da ziemlich kräftig getäuscht zu haben, das..wollen und können wohl ziemlich viele sehr schlecht verknusen..
 
@DerTigga: Und das sind immerhin meherere millionen Menschen auf der Welt. Welch ein Wahnsinn.
 
@DerTigga: Wenn du tausende von Euros bezahlt hast wie unter [re:8] beschrieben damit die Fotos oder sonstiges von Webseiten entfernt werden, lernen auch diese Leute vorsichtiger zu sein.
 
@Daniel.B: So ein quatsch. Die hälfte meiner Verwandtschaft ist über die ganze Welt verteilt. Da brauchts kein Facebook. email-Telefon; wenns hochkommt mal skype. Selbst der gute alte MS-Messenger tut da noch gute Dienste. Ich werde aber einen Teufel tun über einen Anbieter zu gehen, der mich erst einmal aller persönlichen Dinge beraubt und von dem Niemand weiss, wass diese Datenkraken mit deinen Daten machen. Und ja - Facebook & Co wollen nur das beste der Menschheit, die wollen unser Geld. Und sonst nichts. Oder kann man bei Facebook auch Sozialhilfe beantragen?
 
@Daniel.B: es giebt leute die haben nicht mal einen teller ;-)
 
Eine sehr erfreuliche Nachricht. Mal sehen wie lange es dauert bis Facebook das auch umsetzt.
 
>>"Das Urteil ist ein Meilenstein. Facebook und Co. müssen den Datenschutz in Europa respektieren", kommentierte Gerd Billen, Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (VZBV), die Entscheidung.<< Und wenn nicht?
 
wow, dass man so etwas noch erleben darf. Vielen Dank an die Justiz, die noch nicht komplett gekauft wurde. Ein schöner Tag für alle User
 
Facebook ist z.Z. offline. Vermutlich sind sie beleidigt ;-)
 
Hahaha alle schreien und beschweren sich über den Freundefinder, über die dummen Idioten, die das Ding wirklich benutzen beschwert sich aber keiner... jaja, den Menschen muss mittlerweile wirklich alles vorgekaut werden, sehr traurig.
 
Wie immer wird FB darauf pfeifen. Die tun und machen doch eh mit den Daten was die wollen. Bestimmt sitzen die Player gerade vor den Monitoren und lesen solche Kommenatre wie hier auf WF und lachen sich kaputt. Zu recht, niemnd kann ihnen wirklich was. Also wird das garnichts ändern. Aber hey, andere haben das auch gemacht und sind nur so groß geworden. Also wozu aufregen? Wer es nicht will, einfach die Finger vom dem Sch*** lassen und gut ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles