iPad HD: Viele Infos im Vorfeld durchgesickert

Morgen wird Apple sein drittes iPad vorstellen. Dieses wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht iPad 3 heißen, sondern den Zusatz HD tragen. Hintergrund dafür ist das High-Definition-Retina-Display, das eine Auflösung von 2048 x 1536 Pixel bieten wird. mehr... Tablet, Apple Ipad, iPad 3, Finger Bildquelle: Apple Tablet, Apple Ipad, iPad 3, Finger Tablet, Apple Ipad, iPad 3, Finger Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist denn noch näheres bekannt als nur eine neue Auflösung ?
Wenn jedoch der Preis gleich bleiben soll.... wird denn das iPad 2 aus dem Sortiment genommen ?
Wer kauft sich dann noch ein iPad 2 wenn er für den selben Preis ein iPad HD haben kann ?
 
@iPlus: Das iPad wurde auch billiger als das iPad2 rauskam. Und das iPad 2 kostete dann soviel wie das iPad1.
 
@iPlus: Apple wird vermutlich/höchstwahrscheinlich den Preis des iPad 2 reduzieren und dieses als günstigere Variante parallel laufen lassen. Also das iPad 2 nicht "abverkaufen" (im klassischen Sinn).
 
@iPlus: Wie soll denn näheres Bekannt sein, wenn's erst bekannt gegeben wird? Das sind doch, stand jetzt, auch nichts weiter als "gut-recherchierte" Gerüchte.
 
@iPlus: iPad HD kostet soviel wie iPad 2 jetzt. Ist ja eigentlich logisch, dass bei Release von iPad HD dann das iPad 2 günstiger werden wird... edit: das passiert, wenn man erst den Text liest und dann ohne die Seite neuzuladen einen Kommentar abgibt :)
 
@iPlus: Das iPad 2 wird vermutlich als günstiges Einsteiger-Tablet angeboten, so wie Apple das auch momentan mit dem iPhone 3GS/4 macht. Ich behaupte jetzt einfach mal, dass das iPad 2 mit 8 oder 16 GB Speicher für 299,- EUR verkauft werden wird.
 
@iPlus: Das iPad 2 wird in der jetzigen Form vom Markt genommen und evtl. in einer kleineren Version (8GB?) als Einsteigermodell günstiger verfügbar sein. Natürlich wird es nicht beide Modelle parallel zum gleichen Preis geben. So ist das bei Apple eigentlich immer: Neues Modell kommt zum gleichen Preis des Vorgängers, Vorgänger a: verschwindet vom Markt (wie beim iPad 1 zum Start des iPad 2) oder b: wird in einer kleineren Version fortgeführt (wie beim iPhone 4 8GB zum Start des 4S).
 
@JK_MoTs: Aber dann müssten die den Preis sehr stark senken... 100€ Unterschied ist ja nets dann oder wie war das mit dem iPhone 4 als das 4S kam ?
Ich hab gerade nur die Zahl des iPhone 4S im Kopf und wusste net mal dass man noch den normalen 4er bei Applek aufen kann.

@Marlon: ich bin offen für die Gerüchteküche :)
Einige Gerüchte werden der Wahrheit entsprechen... ich war nur neugierig ob jemand noch etwas interessantest dazu sagen kann. :)

Greet
 
@iPlus: Als das 4S kam gab es das 4er nur noch als 8GB Version bei Apple, die 16 und 32GB Versionen des 4S haben die Preise der jeweiligen des Vorgängers 1zu1 übernommen.
Das iPhone 4 mit 16 und 32 GB gab es dann nicht mehr bei Apple, nur noch "Reste" bei den Providern oder eBay...
 
Apple setzt neue Maßstäbe im Tablet Bereich !!! Aber ob sie eine Chance gegen Windows 8 x64 Tablets haben, wage ich zu bezweifeln!
 
@Banko93: eine hohe auflösung ist kein neuer "maßstab" sondern einfach ein automatismus in der technologieentwicklung. auch andere hersteller werden größere auflösungen für tablets bringen. morgen werden wir erfahren, ob die auflösung das einzig neue am ipad3/ipad hd ist.
 
@Banko93: Welche Chance? Nicht an Touch angepasste Applikationen gegen vollwertige für Touch programmierte Applikationen? Und ja, ich schreibe hier von Apps für den Geschäftsbereich, siehe OmniFocus...
 
@AlexKeller: Die Metro Versionen von Chrome, Firefox, Office, Winamp, VLC Media Player, JDownloader und und und
 
@Banko93: die Auflösung ist top, aber ob man das "neue Maßstäbe setzen" nennen kann, wage ich zu bezweifeln. Es wäre etwas mager, wenn Apple sonst nix neues bieten würde. Wie gut Windows 8 bei Tablets abschneiden wird, muss sich auch erstmal zeigen. Es wäre natürlich bitter, wenn sie im Tabletmarkt keinen Fuß fassen würden, nachdem sie das gesamte OS auf Touchscreen umgekrempelt haben...
 
@Wuusah: Übrigens: Die Auflösung von 2048×1536 Pixeln wäre auf dem iPad NICHT Retina (also keine 320ppi oder mehr)!
Um “Retina-Status” zu erhalten, müsste ein iPad eine Auflösung von 2560×1920 Pixeln haben. Dann hätte es ziemlich genau die gleiche Pixeldichte, wie sie ein iPhone 4/4S hat.
 
@eN-t: Das stimmt nicht. Der Marketingbegriff "Retina" bedeutet nicht "hat mehr als 300 dpi". Es geht bei dem Begriff darum, dass die Pixeldichte so hoch sein soll, dass beim üblichen Abstand zum Gerät keine einzelnen Pixel mehr wahrnehmbar sind. Das ist beim iPhone, das man relativ nah an den Kopf hält, nun mal bei etwa 300 dpi der Fall. Je größer ein Gerät ist, desto weiter hält man es aber vom Kopf weg - du sitzt ja auch keine 10 cm vor deinem 42"-Fernseher, sondern ein paar Meter. Dementsprechend kann bei größeren Geräten die Pixeldichte auch geringer sein damit einzelne Pixel nicht wahrnehmbar sind. Die ca. 260 dpi die das neue iPad haben wird reichen also völlig aus um als "Retina" durchzugehen - da beim normalen Leseabstand einzelne Pixel nicht wahrnehmbar sind.
 
@Banko93: Ich würde die Frage andersrum stellen - und zwar ob Windows 8 Tablets eine Chance gegen Apple haben. Apple hat schon 2(3) Generationen des iPads verkauft & hat einen riesigen Marktanteil, also muss sich MS erstmal behaupten.
 
Der Name ist doch 2. Rangig, ist ja kein Kind das sich schämen muss weil es Chantal-Cheyenne heisst ;)
 
Hat das Teil auch USB und einen Speicherkarten-Steckplatz? *Ironie*
 
@tommy87: Klar, und Blue-Ray Brenner!
 
@Crunk-Junk: echt? Dann hat es bestimmt auch Flash xD
 
@tommy87: jap, Auslieferungszustand MIT Jailbreak! Wahlweise auch Windows 8 beta, wenn gewünscht!
 
@Crunk-Junk: seit wann gibt es bluE-ray brenner? ;-)
 
@HW1: Seit der Red Dot Award für den ehrlichsten Raubkopierer verliehen wird :)
 
@bluewater: :-D
 
@tommy87: ja, mit dem Camera Connection Kit, aber nur für Übertragung von Fotos, *mmmh* -.-
 
@tommy87: Das meistverkaufte Tablet ist bisher auch ohne ausgekommen, wieso sollte man es also ändern?
 
@r00f: USB Sticks werden / sind doch zu Zeiten des Clouds "immer mehr out"...
 
@tommy87: Für was brauchst USB? Auf JB (GeoHot ist ja wieder da, nun dauerts schneller bis ein Jailbreak da ist) warten dann haste 3 Möglichkeiten daten auszutauschen ;) SSH, Dock Connector Ladekabel Kabel oder über Safari.
 
@KJackYo: Hallo ?? Ich brauch USB, COM und am besten noch LPT. Eine RJ45 Buchse wäre auch nicht verkehrt.
 
@Lon Star: USB hat es ja... sagte ich doch: Kannst über das Dock Connector Ladekabel USB Kabel daten transferieren!
 
Kein Stress... ab morgen wird man es eh sehen was Apple so bringt... will mir vielleicht eins kaufen, doch ich habe noch keinen triftigen Grund dafür... mal schauen, vielleicht hat das iPad 3/HD einen. Bin derzeit mit meinem Netbook als mobiles Gerät zufrieden - ohne Touch, dafür Windows, iOS nimmt mir viele Möglichkeiten im gegensatz zu Win...

Edit: Minus? Argumente?
 
@Crunk-Junk: Meine Glaskugel sagt es wird keinen Grund zum Kauf geben^^
 
@tommy87: Meine Glaskugel hat mir bisher noch keinen sinnvollen Kaufgrund für jegliche Tablets gegeben^^
 
@Wuusah: Mir ehrlich gesagt auch nicht, fürs Geschäft vielleicht praktisch aber kein muss. Und wenn dann nur eines mit USB und Speicherkarte.
 
@tommy87: Denkt man mal weiter als 3 Tage nach vorn, dann wird der Speicherplatz in der Cloud den Stellenwert Nr 1 haben, und keine Wechseldatenträger wie USB Sticks. Denkt man dann über LTE nach, dann lagert man die Daten nicht lokal auf dem Tablet, sondern in der Cloud. Man streamed die Inhalte (Film, Musik, etc) und legt sich kaum was lokal ab...wozu dann noch viel interner Speicher?
 
@nubie: es geht aber darum was ich jetzt brauche und nicht in 3 Tagen! In 3 Tagen braucht man villeicht nich mal mehr nen Tablet sondern nur ne Uhr...
 
@tommy87: Man redet also ein innovatives Unternehmen schlecht, weil es zukunftsorientiert denkt, handelt, produziert und anbietet. Auch ein interessanter Ansatz....dennoch antiquiert.
 
@nubie: weil streamen enorm am Akku saugt? Was bringt mir ein mobiles Gerät, mit dem ich sowieso ständig am Netz sitzen muss, weil mein Download&Upload ständig aktiv ist? Außerdem bringt es mir wenig JETZT ein Tablet zu kaufen, wenn LTE erst in ferner Zukunft kommen wird. Und selbst wenn LTE kommt, gibts immernoch das "nette" monatliche Datenvolumen, durch das mir LTE garnix bringen würde...
 
@nubie: Die Cloudsache ist schön und gut, aber ich habe trotzdem meine Daten lieber bei mir zuhause lokal. Deshalb muss es eine Möglichkeit geben Daten hin und her zu schieben. Ohne Cloud.
 
@nubie: weil icloud speicher kostet! 5gb ist nichts, da bringt mir lte nicht wirklich viel...
 
@Crunk-Junk: 5GB reicht bis jetzt für die paar Programme, die das unterstützen. Fotos und Musik werden eh nicht mit einberechnet. Von daher...
 
@tommy87: USB und Speicherkarten sind Gefrickel des letzten Jahrzehnts.
 
@Wuusah: Ich persönlich hab zum Beispiel keinen Laptop. Für mich wäre ein iPad eine perfekte Ergänzung zum normalen PC (bzw. perfekt wäre es in Kombi mit nem entsprechenden Apple-Rechner). Zu Hause Abends auf der Couch mal schnell anmachen, was im Internet surfen, etc. - das sind die Einsatzgebiete. Braucht natürlich niemand, der einen vollwertigen Laptop oder ein Netbook zu Hause hat, das ist richtig.
 
Ich verstehe immer noch nicht, warum Apple sich nicht vom Dock-Connector verabschiedet?! Der Thunderbolt Anschluss versteht ja auch die gleichen Protokolle wie der Connector!!
 
@AlexKeller: so, wie sie die ADB-Buchse sterben liesen, wird sicher auch der Dock-Anschluss irgendwann mal sterben, Thunderbolt muss sich noch ein wenig durchsetzen und auf normalen PC-Mainboards erscheinen.
 
@AlexKeller: Wieso denn kein Micro USB?
 
@Knerd: Weil Apple Gottgleich ist und somit über dem Gesetz (alle Smartphones müssen einen Einheitlichen Stecker haben) hinwegsetzt
 
@Ludacris: Du irrst dich, wenn du damit auf diese freiwillige Selbsterklärung der Handy-Hersteller anspielst. Es geht dabei nur darum, dass man das Handy per USB laden kann. Adaperkabel vom Handy zu USB sind erlaubt.
 
@Ludacris: Ist es nicht sogar so das Apple den Standard Micro-USB befeuert hat??? Hab ich zumindest mal gehört o.O
 
@Ludacris: Du kannst dein Iphone 4s mit einem USB-Dockconnector Kabel von 2002 laden und syncen. Ebenso funktionieren fast alle Dockingstationen von vor 10 Jahren auch mit den aktuellen Geräten. Zeig mir einen Hersteller der das bietet.
 
@Maik1000: Nokia, HTC.
 
@Knerd: Der 30pin Dock Connector ist nicht nur zum Übertragen von Daten gedacht, sondern auch Audio und Video.
USB ist keine Option
 
@Pire: Wieso? Dann wird noch ein Klinkenstecker eingebaut und fertig.
 
@AlexKeller: Weil man den Connector besser an andere Lizenzieren kann und sich so besser abgrenzt. Wäre doch schlimm wenn auf einmal die ganzen iPhone-Gadgets dann mit jedem anderen Gerät arbeiten würden, welches Thunderbolt mitbringt.
 
@AlexKeller: Weil man dann das Gerät vor dem größten Zubehörmarkt der Welt verschliessen würde!? Angenommen das iPad3/HD ist morgen Abend zu haben, dann kannst du übermorgen in jeden beliebigen Elektronikmarkt gehen und findest mehr Zubehör für das Gerät (dank Dock Connector) als für jedes andere elektronische nicht-iPod/iPhone Gerät, obwohl es erst wenige Stunden alt ist. Daraus resultieren mehr Anwendungsmöglichkeiten und somit mehr Kaufargumente.
 
@AlexKeller: Es gibt inzwischen so viel Zubehör für den Dock-Connector, das vermutlich die Zubehörhersteller auf die Barrikaden gehen würden, wenn man den Anschluss plötzlich ändern würde. Gleichzeitig würde man den Benutzern eine Menge Zubehör einfach mal unbrauchbar machen. Es ist halt mal historisch gewachsen und macht inzwischen wenig Sinn es noch zu Ändern.
 
@r00f: Das ist wohl nicht euer Ernst? Ob der Kunde seinen alten Kram weiter benutzen kann hat Apple noch nie interessiert. Das sieht man an Schnittstellen und an der Software. Wenn Apple was nicht mehr unterstützen will, dann wird es gekillt. Und was ist einem Zubehörhersteller wohl lieber? Daß du dein 10 Jahre altes Kabel weiter benutzen kannst, oder daß du ein neues kaufen musst? Da muss man nicht lange überlegen!
 
@wolftarkin: Dem ist lieber das er eine große Kundengruppe hat. Bei einem Dock Anschluss im iPad 3/HD hat er mehr potentielle Kunden, als ohne. Oder er müsste extra zwei Geräte/Anschlüsse anbieten.
 
@AlexKeller: Bei Ios ist es von der Architektur technisch nicht möglich TB zu nutzen, wird es auch nie sein.
 
@AlexKeller: Weil es Millionen von Mac- und PC-User gibt die keinen Thunderboltanschluss haben?
 
"Viele Infos im Vorfeld durchgesickert" Wie denn? wurde eins in einer bar gefunden?
 
@lordfritte: Da hat der Apple Mitarbeiter statt des IPads nur die innere Elektronik mitgenommen und das Gehäuse komplett vergessen :D
 
Mir kommt es langsam so vor als hätten die anderen Hersteller den Tablemarkt schon aufgegeben. 1 Jahr nach Marktstart gibt es immernoch kein Tablet, dass es von der Arbeitsgeschwindigkeit mit dem Ipad 2 aufnehmen kann.
Und jetzt wo das Ipad 3 mit "retina" Display kommt sehen die Hersteller erst recht kein Land mehr sehen. Die einzige chance für Androidtablets sehe ich im niedrigpreissektor um 100-200Euro.
 
@=Wurzelsepp=: Was ist mit Sony, Samsung, Motorola, HTC, Blackberry, ASUS?
 
@=Wurzelsepp=: Auf Win8 warten ;-)
 
@Crunk-Junk: Jetzt motzen die Desktopuser über die Metro-Riesenkacheln und wenn die Tablets kommen werden die Tablet-User über die Desktop Mini-Icons ärgern und sich evtl. zusätzlich noch wundern warum ihre Programme auf ihren ARM-Tablets nicht laufen, obwohl da doch Windows drauf läuft. Win 8 will alles auf ein mal sein und das wird sein Gnickbruch sein. Vielleicht kann Office das noch retten.
 
@Givarus: Glaubst du nicht, dass die Tablets schneller werden bis Win8 herausen ist?
 
@Crunk-Junk: Doch, vielleicht, aber das ändert aber doch nichts an den von mir angesprochenen Usability-Schnitzern. Aber vielleicht ist Win8 auf Tablets doch ganz toll (wie die Fachpresse ja urteilt) und ich vertue mich. Ich konnte es bislang nur auf dem Desktop testen.
 
@=Wurzelsepp=: Arbeitsgeschwindigkeit??? Is ja auch kein Wunder bei dem leeren Arbeitsspeicher... Funktionsarmes Stück Metall...
 
@tommy87: Man, bist du verpeilt... :-D
 
@tommy87: Man man, wenn man deine Kommentare so ließt merkt man das du ganz viel Ahnung hast und kein Applehater bist! Thumps up

Lass mich raten du hast ein android device richtig?!?!

Es gibt kein Tablet, was bisher dem Ipad Konkurrenz gemacht und du behauptest es sei nur Funktionarmes Stück Metal. Was ist dann der Rest?

Geh bitte wieder zurück in Kindergarten und nerv deiner Erzieher dort.
 
@tommy87: Kein Schwein kann was dafür das du dir so einen Ruckelknochen wegen der vielen Anschlüsse gekauft hast. Kann deine Verbitterung vestehen, gehe aber bitte in den Keller zum heulen. Da nervt das keinen.
 
@Ispholux: Ruckelknochen?? Ich scheiß mich weg... :-DD
 
hohe Auflösung schon und gut, aber bei zu hohen dpi wird doch vor allem Schrift oder andere kleine Details in Bildern zunehmend unlesbar (normale Schrift kann man ja zum Glück skalieren). Ich merks schon bei Smartphones. Ein Bild, dass einen 24"-Bildschirm füllt, füllt dann nichtmal die knapp 10".
 
@zwutz: Äh. Die Darstellung beim iPad wird durch die hohe Auflösung nicht kleiner sondern einfach nur deutlich schärfer.
 
@Chris81: klar, weil man die Schrift an die dpi anpassen kann. Deswegen hab ich das ja erwähnt. Bringt bei Bildern nur nix
 
@zwutz: Die absolute Größe bleibt bei einem Retina Display doch gleich!?
 
@Rodriguez: Das ist ja auch das Problem. Fakt ist, dass hohe dpi in gewissen Punkten nachteilig sein können, nichts anderes hab ich behauptet. Nimm ein Bild mit der oben erwähnten Auflösung des ipad3 und schreib es mit Text voll, dass du es auf einem 24"-Monitor bequem lesen kannst. Dann schau es dir auf dem ipad3 an und versuch dann noch was zu lesen. Genauso Filme, die plötzlich trotz Full-HD miserabel aussehen, weil sie für die volle Bildschirmgröße hochskaliert werden müssen
 
@zwutz: Gerade bei Bildern sorgen die hohen dpi doch dafür, dass du auch feine Details noch erkennen kannst.
 
@Chris81: Das erklär mir mal. Ein normales Bild hat so 72 dpi, ein Full-HD-Bildschirm mit 24" hat ca. 100 dpi. Das ipad3 hat rund 280dpi! Bilder sind also fast 3 mal kleiner als auf einem Monitor. Oder andersrum: du müsstest es um den Faktor 3 vergrößern, damit du die gleiche Größe hast. Wie willst du dann Details besser erkennen?
 
@zwutz: Das Bild bleibt doch absolut ebenfalls gleich! Guck dir doch mal auf diesem Bild das "Wednesday" beim Kalendericon, oder die Registerkarten beim Adressbuch an: http://tinyurl.com/7ue9f3k Beides sind Bilder und auf dem Retinadisplay erkennst du es viel besser! ____ Dein Argument wäre berechtigt wenn es diesen x2 Softwarefaktor nicht geben würde und sich bei einer erhöhten Auflösung die absolute Größe ebenfalls ändert. Wobei es selbst da bis zu einem gewissen grad nicht stimmen muss, da es zwar kleine aber dafür schärfer wird.
 
@Rodriguez: Klar, wenn man die Bilder bei der doppelten Auflösung auch doppelt so groß abspeichert, siehts natürlich besser aus. Das ist klar. Aber das gleiche Bild wäre im Vergleich zur alten Auflösung nur halb so groß. Bilder sind nicht plötzlich höher aufgelöst, wenn man die dpi vergrößert.
 
@zwutz: An der Größe ändert sich doch gar nichts, denn es wird doch sowieso alles automatisch skaliert. Auf dem iPhone 4 ist auch alles gleich groß wie auf dem iPhone 3 aber es sieht einfach durch die höheren dpi sehr viel besser aus. Siehe hier: http://tinyurl.com/32gsnn6
 
@zwutz: Nein, eben nicht! Das gleiche Bild wäre eben genau so groß, aufgrund des Softwarefaktors. Guck dir nochmal das Bild an und achte auf das "Apple Store" Logo unten links. Da wurde noch kein hochaufgelöstes Bild verwendet und es sieht genau so aus wie rechts. Wie gesagt, diese kleine Softwarefaktor sorgt dafür, das es sich genau so verhält wie ein Display mit halber Hähe und Breite an Pixeln (beim iPad also 1024x768px), es sich also z.b. auch als solches im Web ausgibt, und nur wenn der Verantwortliche (App Entwickler, Webdesigner, usw) es als "x2" Bild deklariert, wird es auch (wie die anderen Icons auf dem Bild) für die Retina Display verwendet. Und dann nimmt er natürlich eine Schrifftgröße die auch dem x2 des normalen Bild entspricht. Es geht eben einzig und alleine um die absolute Größe und das ist eine Softwarefrage. ___ Als Beispiel: Oben rechts auf dieser Seite hier ist der "Logout" Button. Das ist ein Bild mit Schrifft. Wenn du jetzt auf deinem 24" das gut lesen kannst und einfach nur die Auflösung in der breite und Höhe verdopppeln würdest, dann wäre der Button nur noch ein viertel so groß und unter Umständen wäre dir das zu klein zum lesen. ABER, wenn dieser Retina-Faktor mit einbezogen wird, dann gibt sich dein Display in der gleichen Auflösung aus die du jetzt hast und wenn du ein lineal an deinen Bildschirm hälst, ist der Button auch gleich groß und sieht gleich aus (wie auf dem Icon im verlinkten Screenshot). Winfuture könnte nun her gehen und diese Button für x2 Display User in der 4-fachen Auflsöung anbieten, dann wäre er absolut immer noch exakt genau so groß, aber viel schärfer. Und sie würden dann ja nicht die Schriftgröße gleich lassen, sondern entsprechend um die doppelte Höhe und Breite vergößern.
 
@Rodriguez: erwarte bitte nicht, dass die das hier verstehen. Gleiche "Experten Gespräche" wirst du auch haben, wenn die Retina Macs dieses Jahr kommen.
 
@zwutz: Schau dir doch einfach die Unterschiede zwischen einem Retina Display beim iPhone 4\4s zu einem 3GS an. Die Darstellung ist gleich nur die Schärfe um ein vielfaches höher. Genauso wird es sich beim iPad verhalten. Die GUI wird dem ganzen natürlich angepasst und nicht 1:1 übernommen.
 
ha ha, wenn ich bei meine scanner den deckel aufmache sieht es genauso aus wie das bild 2 da oben (nur bissel kabelage mehr). cannon lide 100. (meine die bilderstrecke). mal nen kleiner beweis (ähnlichkeiten sind vorhanden, nur ist das nicht weiß) http://i42.tinypic.com/15xjzw3.jpg
 
@snoopi: Ich erkenne nichts auf dem Foto...nur wenn ich weiß, dass es sich wohl um ein Scanner handelt, erkenne ich Ähnlichkeiten.
 
@Ex!Li: oben auf dem bild ist ein weißer rahmen mit ner scheibe vornedrauf und nix drin. und genauso sieht mein scanner aus nur eben net weiß. wenn das da das neue ipad sein soll na ja, ein hoch auf die apple kunst sachen unsichtbar zu machen!
 
Hier stellt sich die Frage, ob die Auflösung für das Gerät sinnvoll ist. Was bringt mir auf der Displaygröße eine so hohe Auflösung?
 
@Slo0p: High Definition Filme (1080), Websites mit hochauflösenden Inhalten lassen sich entsprechend auch darstellen, etc.
 
@nubie: Und du hast so gute Augen, dass du den Unterschied zwischen einem 720p und 1080p auf einem 10" sehen könntest? ^^
 
@Slo0p: Können deine das nicht :O
 
@Knerd: Auf 10 Zoll denke ich nicht... Eine Optimale Auflösung, die 720p darstellt würde völlig reichen. Alles andere ist nur noch marketing. Die Pixeldichte ist viel zu hoch, um es noch mit bloßem Auge zu erkennen.
 
@Slo0p: Das war nicht so ganz ernst gemeint. Hast selbstverständlich recht ;)
 
@Knerd: Ok...! :D
 
@Slo0p: "Die Pixeldichte ist viel zu hoch, um es noch mit bloßem Auge zu erkennen." Klar, deswegen drucken wir ja auch nicht über 300DPI kann man ja nicht erkennen... Mal ehrlich wir stehen noch ganz am Anfang bei Digitalen Bildschirmen, bis die wirklich Qualität haben wie ein hochwertiger Druck (1600DPI) werden noch 20-30 Jahre vergehen.
 
@JacksBauer: Und wer braucht das bei digitalen Bildschirmen? Auf 10" eine Auflösung von 1280×720p zu haben, reicht vollkommen aus! Beim Druck ist das was ganz anderes!
Du darfst dpi beim Druck doch nicht mit dpi bei Monitoren vergleichen!
 
@Slo0p: Doch darf man vergleichen. Es geht hier nicht speziell um Fotos oder Videos. Der Hauptvorteil ist das Texte auch ohne große Zoomstufe klar erkennbar sind, sieht man schön beim iPhone4 mit 320DPI.
 
@nubie: Für HD-Filme ist die Auflösung deutlich zu groß. So groß, dass es sogar nachteilig ist, da es hochskaliert werden muss (=Qualitätsverlust) um die volle Bildschirmgröße zu nutzen
 
@zwutz: Guckst Du den ganzen Tag nur Filme? Warum sollte ein Tablet denn ein 16:9 Display mit HD-Ready Auflösung haben? Das ist doch kein Fernseher! Andere Anwendungen: Fotos ansehen (kaum ein Display stellt die Digitialfotos die wir heute so knipsen vernünftig dar, die die Auflösung dafür meist viel zu niedrig ist), Bücher lesen, Surfen, Spiele. Generell wird jede Anwendung davon profitieren, da alles viel klarer dargestellt werden kann!
 
@Givarus: Auf Fotos sind bei hohen dpi Details kaum zu erkennen. Wenn man es dann zoomen will, wirds schnell unscharf. Das Video-Beispiel ist nicht von mir, also hör auf dich deswegen aufzuspielen
 
@Slo0p: hast du schonmal ein iPhone 3Gs (oder Classic oder 3G9 neben ein iPhone 4 (bzw. 4s) gelegt? Falls nicht, hier hast du einen Eindruck wie groß der Unterschied ist: http://tinyurl.com/7ue9f3k Und exakt diesen Unterschied wird es dann auch beim Vergleich eines iPad 1/2 zum iPad 3/HD geben. Also ja, das ist mehr als Sinnvoll, es ist ein riesen Schritt nach vorne. Zumal die absolute Größe ja, wie schon beim iPhone und auf dem Screenshot zu erkennen ist, gleich bleibt.
 
@Rodriguez: Ich habe doch NIE gesagt, dass sie die Auflösung beibehalten sollen! Ich meinte lediglich, dass 2048 x 1536 wohl ein bisschen zu übertrieben ist!
 
@Slo0p: Es muss diese Auflösung haben, da Apple die Auflösung in iOS verdoppeln muss. Das tun sie um Interpolation von Grafiken zu vermeiden und auch alle vorhandenen Apps Pixelgenau darstellen zu können. Das löst unendlich viele Probleme die man mit hohen Auflösungen auf Desktops bekommt. Und man wird den Unterschied deutlich sehen können. Das konnte man beim iPhone auch und das hat einen noch höhere Pixeldichte!
 
@Givarus: Ok, nun hab ich es verstanden! Das war der Ausschlaggebende Satz, den ich gebraucht habe ;) Danke! (+)
 
@Slo0p: Sie Givarus Antwort. Die Auflösung ist nicht zufällig so hoch, sondern eben exakt die doppelte Breite und Höhe, so das der Entwickler kein Stück mehr Arbeit hat, ausser am Ende einmal per Batch alle Grafiken zu halbieren (für ältere Modelle). Jede andere Auflsöung würde zu massiven problemen führen. Der "Retina Faktor" ist ja nicht nur die Überschreitung einer bestimmten Aufllösung in Abhängigkeit des Abstands, sondern auch der Softwarefaktor "x2". Im Web z.b. gibt sich das iPad dann immer noch als 1024x768Px aus, die Webseiten bleiben also absolut exakt genau so groß wie bisher, es wird nur alles 4x so fein gerendert.
 
Eigentlich alles beim alten, nur mehr Auflösung... wow...
 
@xkoy: Nein, es ist dicker geworden ;)
 
@xkoy: ja was erwartest du ? Dass es noch Kaffee kochen kann ? Die hohe Auflösung ist für mich ein Kaufgrund, da beim Tablet der Bildschirm das wichtigste Element ist, schließlich spielt sich darauf alles ab.. das iPad is ja jetzt schon unangefochtener Marktführer und die anderen Unternehmen müssen erstmal aufholen... Apple darf nur nicht den Fehler machen und sich auf ihren Lorbeeren ausruhen..
 
@xkoy: Und die Lüftungslöcher sind auch nicht mehr da :) Das ist fast schon eine kleine Revolution auf dem iPad :D
 
@citrix no. 2: Das sind keine Lüftungslöcher sondern der Lautsprecher. Und wenn die Bilder echt sind ist der beim neuen iPad an der gleichen Stelle.
 
@Rodriguez: Da geben mir die leute minus nur weil ich "mehr erwarte". ich liebe Apple Produkte, und das teil ist sowieso gekauft, mich nervt nur diese ständige Newshetzerei. Ja hat mehr Auflösung, schaut sicher Hammer aus, wir wissen es doch nun alle. Heute Abend ist es eh soweit :)
 
@xkoy: Warte doch mal ab. Die Auflösung ist nicht alles. Es wird mehr Leistung haben, mehr Akkulaufzeit, bessere Kameras und bestimmt noch einige überraschende features, mit welchen wir noch gar nicht rechnen. Ich freue mich auf morgen und hoffe ich werde nicht enttäuscht.
 
Technische Spezifikationen sind schon lange nicht mehr spektakulär. Es geht doch eh nur ständig höher, schneller und schärfer. So gesehen, kann man iPad nicht so genau mit anderen Tablets vergleichen. Mal überzeugt das iPad mit Performance und paar Monate später werden sie übertroffen usw...
 
@algo: die technischen Spezifikationen spielen bei Apple auch nicht so die große Rolle, da Apple alles von HW und SW aus einem Guss fertigt können sie ihre Systeme auch extrem optimieren so dass die schwächere HW des iPad viel potentere HW der Konkurrenz schlägt.
 
@stargate2k: Volle zustimmung. Apple kann seine Software genau auf die Hardware abstimmen. Und somit perfekt optimieren. Konkurrenz hat bessere komponenten, aber trozdem fühlt sich alles irgendwie träge an? Genau aus diesem grund!
 
@stargate2k: Na eben, das meine ich. Verstehe allerdings nicht, wenn einige wieder jammer, dass das iPad ja kein Quad Core hat statt x Core o.ä. ...
 
@algo: Weil sie das benötigen um anzugeben. Aber du hast recht.
 
Das Wort HD wäre aber nicht korrekt (ist ja schon ab 720p), das Wort Retina wäre besser.
 
@hämmi: Es wird sowieso nicht HD heissen. Die Auflösung Full HD (1080p) ist ja dann kleiner als die Auflösung des Retina-Displays des neuen iPad. Das wäre also eher abschätzend.
 
@hämmi: Das Ipad hat keine Retina Auflösung ;)
 
@Slo0p: Definiere für mich doch mal "Retina Auflösung".
 
@Insane.J: Ist sehr dehnbar... Retina bedeutet, dass man bei genauer Betrachtung des Displays keine Bildpunkte mehr feststellen kann. Habe mich wohl vertan :) Kann gut sein, dass das IPas eine Retina-Auflösung hat. Bei meinen Augen hat jedoch sogar das Nokia 3210 eine Retina-Auflösung :D
 
Für diese Displaygröße ist so eine Auflösung viel zu hoch. Auf 24"-Monitoren ist FullHD schon ziemlich fein. Warum man jetzt auf 9,7" eine Auflösung brauchen sollte, die sogar noch höher ist, ist nicht wirklich nachvollziehbar. Vor allem weil es deutlich mehr Rechenleistung kostet, Alles auf so viel mehr Pixeln darzustellen, und weil man sich durch die höhere Auflösung Skalierungsprobleme reinholt. Bei einer pixelgenauen Darstellung werden Schriften bei dieser Displaygröße viel zu klein sein, d.h. die Schriften müssen größer interpoliert werden (ähnlich der Schriftgrößen-Einstellung in der Windows-Systemsteuerung). Dann leidet bei FullHD-Inhalten eben wegen der Interpolation auch die Darstellung, da zwischen FullHD und dieser Auflösung horizontal der Faktor 1,067 liegt. Entweder gibt es schwarze Streifen links und rechts, oder man muss mit Subpixeln etc. interpolieren, was eine leichte Unschärfe hervorrufen wird. Und das ganze ohne jeden Vorteil durch diese Auflösung.
 
@mh0001:
Die Icons und Textelemente werden vergrößert, d.h. sie enthalten die doppelte Pixelzahl. Deswegen sind die Icons optisch nachwievor so groß wie immer. Die erhöhte Auflösung führt also beim iPhone/iPad nicht zu dem, was du auf dem Rechner kritisierst, nämlich, dass alles immer kleiner wird.
 
@mh0001: Ist es eigentlich so schwer zu verstehen das alles inder absoluten Größe gleich bleibt? Waren beim iPhone 4 als das Retina Display kam auf einmal 80 statt 20 Icons zu sehen? Nein, es waren weiterhin 20, nur das alle Grafiken 4x so groß (doppelt so breit und doppelt so hoch) waren und somit alles wesentlich schärfer dargestellt wird. Genau das gleiche wird beim iPad passieren. Hier ein Beispielsbild wo das eigentlich klar werden sollte: http://tinyurl.com/7ue9f3k Achte mal auf das Adressbuchicon und die Schrift. Beim iPad 1/2 ist das Icon so wie rechts, beim iPad 3/HD wird es so scharf wie links.
 
@Rodriguez: Wenn du reinzoomst wie auf dem Vergleichsbild, ist es natürlich kein Wunder. Bei der Auflösung des iPad HD könntest du das Bild problemlos auf 30" hochzoomen und es wär so knackscharf wie auf dem linken Vergleichsbild. Hast du vor, dauernd Screenshots von der iPad-Oberfläche zu machen und diese dann auf Postergröße aufzuziehen? Ich sage doch nur, dass bei Betrachtung in der Größe des iPad-Displays kein spürbarer Unterschied feststellbar sein wird. Bis zu einer gewissen von der Displaygröße abhängigen Auflösungen stimmt das, was du sagst. Aber ab einem gewissen DPI-Wert, ist es für das Auge ohne Lupe nicht mehr zu unterscheiden. Auf nem Display mit einer 10cm-Diagonale würdest du nichtmal den Unterschied zwischen 640x480 und FullHD erkennen können.
Vor allem lohnt es sich zu diesem Preis nicht. Die Auflösung ist zwar lediglich doppelt so hoch, aber die Anzahl an Pixeln verdoppelt sich nicht sondern vervierfacht sich, also schluckt die Darstellung die 4fache Rechenleistung, was sich negativ auf die Akkulaufzeit auswirken wird.
 
@mh0001: Meinst du das Ernst? Ich glaube du hast einen Denkfehler. Versuche doch mal bei Gelegenheit ein iPhone 3Gs, 3G oder Classic neben ein iphone 4 oder 4s zu legen und behaupte nochmal das man reinzoomen müsste um den Unterschied zu sehen. Ich wette, du kannst auf der Strasse sogar 100 Leute ansprechen und alle würden den Unterschied klar und sofort sehen. ___ Ich behaupte sogar, in echt ist der Unterschied noch stärker zu sehen als auf dem geposteten Screenshot.
 
@mh0001: "Auf nem Display mit einer 10cm-Diagonale würdest du nichtmal den Unterschied zwischen 640x480 und FullHD erkennen können" Oh doch, würde man, glaube mir. Ich habe ein iPhone 4 (Retina) und ein iPad 2. Da liegen WELTEN dazwischen. Wenn ich erst auf dem iPhone arbeite und dann auf dem iPad, kommt mir dessen Display total unscharf vor - weil es nämlich verdammt unscharf ist im Vergleich zum iPhone. Eine noch höhere Auflösung wie jetzt beim iPhone 4 würde in der Tat keinen Sinn mehr machen, da man ja jetzt schon keine Pixel mehr sieht. Aber beim iPad 2 sieht man sie eben doch, daher macht hier die höhere Auflösung auch Sinn.
 
@exocortex: Das kann ich wiederum bestätigen. :-)
 
@mh0001: Hier nochmal BeispielFOTOS (keine Screenshots), aber wie gesagt, in echt ist es noch deutlicher: http://tinyurl.com/74d3txa http://tinyurl.com/32gsnn6
 
@mh0001: das ist Apples iOS Trick: Auflösung immer genau verdoppeln, dann gibts keine krummen Interpolationseffekte. Das bedeutet aber auch, daß der nächste Schritt für Apple sehr schwierig wird.
 
Das größte Problem bei den Dingern ist die Usability, einfach unter aller Sau. Warum arbeiten die da nicht dran?
 
@Der kleine Llort: Was stört dich denn?
 
@Der kleine Llort: LoL gerade beim iPad ist die Usability eine der besten, sogar mein Vater kann es bedienen und dass will schon was heißen ^^
 
@stargate2k: nicht vergessen, wer den Post geschrieben hat. DER Apple Troll!
 
@stargate2k: Er möchte halt ein Startmenü haben... :-S
 
Die hohe Auflösung des neuen iPad wird große Auswirkungen auf die Appgröße und damit den Speicherverbrauch für iPhone Benutzer mit sich bringen! Universal Apps die das neue iPadHD unterstützen werden plötzlich riesig werden. Ich hoffe Apple lässt sich da eine Lösung einfallen und das Gerät lädt z.B. nur die Anteile einer App die es wirklich braucht.
 
shut up and take my money !
 
Abgesehen von der höheren Auflösung: Apple kopiert sich einmal mehr selber. :)
 
@noComment: Immerhin können sie sich selbst besser kopieren als diese ganzen Asiaklitschen.
 
@noComment: Guck Dir mal den MWC 2012 an und überlege genau, wer hier was von wem kopiert.
 
@balini: Beispiele?
 
@exocortex: na bitte.....wo waren sie denn die ganzen Tablets vor dem Ipad? Konnte da nix sehen.
 
Ich hoffe das neue iPad wird die anderen Tablet Preise (auch von den neu vorgestellen) zum positiven beeinflussen :)
 
@sances: Die Preise werden wohl gleich bleiben. Nur die iPad 2 werden dann preiswerter angeboten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich iPad mini 4 32GB

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles