IT-Branche setzt sich mit Frauenmangel auseinander

Der IT-Branchenverband BITKOM hat im Vorfeld des Weltfrauentages am 8. März auf die Notwendigkeit steigender Frauenanteile in Fach- und Führungspositionen in der ITK-Branche hingewiesen. Frauen sind in der IT-Wirtschaft noch immer signifikant ... mehr... Macbook, Frauen, Spielen, Wiese Bildquelle: Ed Yourdon / Flickr Macbook, Frauen, Spielen, Wiese Macbook, Frauen, Spielen, Wiese Ed Yourdon / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso sollen Unterschiede (Quoten) gemacht werden, wenn es keine Unterschiede geben soll? "Die Unternehmen hätten erkannt, dass weibliche Fach- und Führungskräfte für einen dauerhaften wirtschaftlichen Erfolg dringend gebraucht werden." <-- wenn dem wirklich so ist, dann braucht sich die Bitkom und die Regierung nicht darum kehren; dann wird die gewünschte Zahl nämlich mit Sicherheit erreicht oder gar übertroffen auch ohne dass die sich erzwingenderweise dort einmischen.
 
@monte: Nicht unbedingt, denn oftmals sitzen in den Entscheidungsgremien Männer mit uralten Ansichten. Da kann schon mal untern Tisch fallen, dass die Kandidatin evtl sogar fachlich kompetenter ist, als ihr Mitstreiter. Es gab mal einen interessanten test: Bewerbungen ohne Foto, auch die Namen wurden vorher rausgenommen. Interessanterweise wurden aufgrund der Bewerbungsunterlagen dann mehrheitlich Frauen ausgewählt, obwohl in vielen dieser Firmen mehrheitlich immer Männer eingestellt wurden. Finde den Link gerade nicht, aber interessant wars wirklich.
 
@iPeople: Ja Uraltmänner wie bei der Firma XYZ wo sich ein Kollege von mir beworben hat. 3 Tage Essesment Center nur damit hinterher das Mädel mit 0 IT Ahnung genommen wurd. Sowas lächerliches dann auchnoch für ne billige fisi Ausbildung ^^. Ich glaube es gibt da weit aus dramatischere Probleme.
 
@Clawhammer: Aha, und dass die 0 Ahnung hatte, hat ihr wer bescheinigt?
 
@iPeople: Ich würde mal Dagegen stellen das Männer in typischen Frauen Berufen auch nicht wirklich Fuss fassen! vieleicht sollte auch bei Friseuren eine Männerquote eingeführt werden
 
@SimpleAndEasy: Hehe, gute Idee ;)
 
@SimpleAndEasy: Aber die ganzen Starfriseure sind doch Männer (zwar homosexuelle, aber egal^^). Gibt's ne 25% Männerquotenforderung bei Erzieherinnen oder anderen pädagogischen Berufen? Ich denke nicht und die Männerquote liegt da sicherlich weit unter den 15% der Frauen in der IT.
 
@monte: Doch Familienministerin Schröder strebt diesen 25% Anteil an. Außerdem werden Männer dort vermehrt bevorzugt eingestellt. Allerdings gibts bei Männern diesbezüglich genauso wenig Interesse, wie umgekehrt von Frauen in der IT zu arbeiten. Das kann die Politik eben nicht erzwingen. Männer und Frauen sind nunmal unterschiedlich gestrickt.
 
@SimpleAndEasy: Du wirst Lachen, aber es gibt zb. in einigen Bundesländern die Regelung, dass männliche Grundschullehrer bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt werden. Macht ja auch Sinn: Kinder von alleinerziehenden Frauen haben in Kindergärten und Grundschulen doch keinerlei männliche Bezugspersonen mehr. Familienministerin Schröder möchte auch für Kitas einen Anteil von 25% Männern erreichen. Das Problem ist nur, dass weiblich geprägte Berufe oft schlecht bezahlt sind und daher sich Männer oft nicht dafür interessieren. Außerdem sollte man aber auch dran denken, dass der Durchschnittsmann und die Durchschnittsfrau einfach andere berufliche Interessen haben. Man kann eben Frauen nicht dazu zwingen mehr für Technik/IT zu interessieren.
 
@ijones: Und hinterher gibts wieder 100 Missbrauchsfälle mehr... nein bitte lasst die Kindererziehung in Frauenhand!
 
Blödsinn... Bitkom-Geschwafel mal wieder.
Wir haben im Gesamtkonzern eine Frauenquote von vmtl. über 80%, hier in der IT arbeiten allerdings fast nur Männer. Die ganzen geforderten Strukturen wie flexible Arbeitszeiten, problemlose Elternzeit etc. sind allerdings vorhanden... wegen der anderen Bereiche.

Wie immer denkt wohl niemand daran dass die meisten Frauen scheinbar einfach keine Lust auf dieses Tätigkeitsfeld haben.
 
Für mich ist die Frauenquote eine Diskriminierung. Da werden in Zukunft gut ausgebildetet Männer keinen Job mehr bekommen weil die Quote das Unternehmen verplfichtet eien Frau zu nehmen. Gleiches Recht und Lohn für alle. Aber Frauen müssen, wie Männer, für ihre Position was tun.
 
@eilteult: Und wenn Männer den Job bekommen, weil man die Frau einfach übergeht? Das ist dann normal, oder?
 
@iPeople: Die soll doch gar nicht übergangen werden..."Gleiches Recht...für alle". Qualifikation ist das Zauberwort und nicht Quote.
 
@Draco2007: Aber genau das hat doch bisher nicht geklappt. Obwohl ich die Quote nicht unbedingt begrüße, aber es sollte ein Umdenken stattfinden. Ich glaube einfach nicht, dass Frauen inkompetenter sind als Männer.
 
@iPeople: Da geb ich dir recht, nur interessieren sich nunmal nicht so viele Frauen für IT.
Zu sehen bei uns im Studium, von anfangs 3! Frauen, ist jetzt noch eine da die den Master macht. Wo soll den die Quote herkommen, wenn es die Frauen einfach nicht gibt. Das würde dazu führen, dass ich JEDE Frau nehmen muss die da ist, ob sie gut ist oder nicht.
 
@Draco2007: Richtig, ein nicht zu vernachlässigender Aspekt.
 
@eilteult: Das habe ich mich auch gefragt. Bzw. hat doch kürzlich sone EU Tante eine gesetzliche Frauenquote gefordert da es auf freiwilliger Basis nicht klappt. Sollte es soweit kommen, werden dann Männer entlassen um die Quote schnellstmöglich umzusetzen und Strafzahlungen zu vermeiden?
 
Ich verstehe nicht wieso muss es in der IT Branche eine Frauenquote geben? Dann vordere ich jetzt eine Männerqoute in der Pflegebranche.
 
@Knerd: Und bei Flugbegleiter. So weit mir bekannt gibt es nur bei Easy Jet männliche Flugbegleiter.
 
@eilteult: Vergessen wir nicht Kindergärtner, Grundschullehrer, Friseure, Arzthelfer, Hebammen, Krankenschwester (Warum regt sich eigentlich nie Jemand über Krankenschwester oder Putzfrau auf, aber bei "Manager" muss von gesetzteswegen /-in angehängt werden), Schneider, Kosmetiker....

Und was den verdienst angeht: Liebe Männer, wie oft wurde euch von Frauen schon ein Essen oder ein Drink ausgegeben?! (In freier Wildbahn)
 
Wenn ich mich so in den Informatikvorlesungen umsehe wird das nix mit der Quote :X
 
@Fritzler: Was doch auch vollkommen Ok ist, wenn ich mich nicht für Informatik interessiere, was bei Frauen teilweise stärker vertreten ist muss ich in dem Bereich auch nicht arbeiten. Bei Männern könnte man es auf die Pflegebranche übertragen.
 
Interesse kann nicht erzwungen werden...
 
ich denke, die haben einfach mitbekommen, dass Büroparty ohne Frauen eher langweilig ist ;-)
 
@iPeople: Dafür gibts den Vertrieb, da arbeiten bei uns zumindest mehrheitlich Frauen ^^
 
@Knerd: Hihi, oder so ;)
 
@iPeople: Sollen sie ihre Büroparty halt nach Rumänien verschieben (wie die von der Wüstenrot) :D
 
Das ist genau so wie Frauen in der KFZ-Branche, wens interessiert, der/die machts auch und wen nicht, der lässts auch sein.
Edit: Ob da jetzt eine Frau oder ein Mann in einer Führungsposition sitzt ist egal, Kompetenz ist wichtig.
 
@Crunk-Junk: So isses, ich arbeite bei einem Automobilhersteller und die Werkstattleitung würde ja Frauen als Mechanikerin einstellen -wenn es denn welche mit der entsprechenden Qualifikation gäbe
 
Man kann halt nicht erwarten, dass ein Schwein auf einer Wiese mit lauter frischem Fallobst nur das Gras frisst. Mal "etwas" anders formuliert^^
 
Durch irgendwelche Quoten werden das aber auch nicht mehr Frauen. Man könnte ja einfach mal versuchen zu akzeptieren das sich Frauen zu einem großen Teil nicht vorstellen können in der IT Branche zu arbeiten was völlig okay ist. Viele Männer können sich auch nicht vorstellen in der Pflegebranche zu arbeiten. Die Geschlechter sind nun mal nicht gleich (Auch wenn sich einige wünschen sie wären es) und durch irgendwelche Zwangsmaßnahmen macht man es auch nicht besser. Gilt übrigens für jeden Beruf.
 
@Dragon_GT: Die bekommen dann schon ab dem Kindergarten so viel Testosteron verabreicht bis Sie sich dafür Interessieren...^^
 
"IT-Branche setzt sich mit Frauenmangel auseinander" ... Internet - check! Tissue - check!
 
man kann ein schwein zum fleigen nicht zwingen.
 
Es sollte, wie für die Chefetagen von einer sich zuständig fühlenden EU-Dame geplant, ebenfalls eine Frauenquote eingeführt werden, unabhängig von der Eignung. MfG
 
Mein Gott, nun lasst doch die armen Frauen in Ruhe. Es gibt nun mal Bereiche in die Männer eher tendieren als Frauen und umgekehrt ... "Neugierde und Begeisterung für Technik zu wecken ist eine Aufgabe, die Schulen, Kitas und Eltern gemeinsam angehen müssen." ... Sicher. Und wie? In der Kita ein Spielverbot für Mädchen mit Puppen und zwangsspielen mit Bauklötzchen und Baggern einführen? Das Wahlpflichtfach "Technik" in der Schule zum Pflichtfach für Mädchen machen? Frei nach dem Motto: "Wenn du dich nicht von selbst dafür begeisterst, zwinge ich dich halt dazu."
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter