Dicke Luft: Vodafone Deutschland wird geschröpft

An der Konzernspitze der deutschen Landestochter von Vodafone herrscht dicke Luft. Der Chef von Vodafone Deutschland, Fritz Joussen, befindet sich mit den Top-Managern der britischen Muttergesellschaft im Streit, berichtet das Nachrichtenmagazin 'Focus' in ... mehr... Vodafone, Fritz Joussen Vodafone, Fritz Joussen

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin jetzt zwar kein "Fan" von Vodafone, aber ein gutes Netz ist nun mal das A&O eines Mobilfunkanbieters.
 
@xidroid: Scheinbar hat der Mutterkonzern vergessen, dass man dieses aber immer verbessern bzw. erweitern muss.
 
@xidroid: Vielleicht stimmt das nicht mehr so ganz, wenn man den Erfolg von E-Plus / O2 betrachtet. Möglicherweise sind vielen Endkunden günstige Preise wichtiger als eine möglichst perfekte Netzabdeckung.
 
@Not-Aus: Pah was nützt dir ein guter Preis, wenn du es nicht nutzen kannst. Viele die ich kennen (mich eingeschlossen) sind nach einem Intermezzo ins E-Netz (Base/O2) räudig zurück zu einem der beiden großen gewechselt. Solange man sich nur in eine gut abgedeckten Korridor bewegt, scheint deren Abdeckung zu reichen, aber wohne mal in einem Vorort oder auf dem Land...
 
@Gorxx: Die Leute wollens billig, und bekommens billig. Qualität ist nichts mehr Wert...
 
@Blaa: Wegen der guten Qualität bin ich bei der Telekom. Trifft auf mich also nicht zu.
 
@Gorxx: Fairerweise muss man aber sagen, dass sich O2 stark verbessert hat. Ganz im Gegensatz zu E-Plus, bei denen bekommt man ja sogar bei vollem Netzempfang des UMTS Signals nur 386 kbit/s, bei Mobilen Internet Sticks kann das natürlich wieder anders sein, ich weis es nicht. O2 hat zwar noch ein paar Defizite, aber ich finde das die stark an ihrer abdeckung arbeiten. Letztendlich hast du aber recht, wenn man guten Empfang haben will sollte man schon auf T-Mobile oder Vodafone ausweichen.
 
@Gorxx: Du wirst lachen aber ich wohne in einer Grossstadt, und habe in meinem Wohnzimmer über der Couch ein 50cm³ Luftloch wo ich super Empfang habe, sonst ist der Empfang gleich null. Das war noch als ich Alditalk(E-Plus) hatte, seit ich zu Congstar(D1) gewechselt bin habe ich keine Empfangsprobleme mehr.
 
@Gorxx: Und bei mir läuft es darauf hinaus, dass ich wohl wieder zu E-Plus zurückkehren werde. Vodafone hat hier in einer 100.000-er Stadt das eindeutig schlechtere Netz, weshalb ich den Umstieg absolut bereue.
 
@Not-Aus: so teuer sind telekom und vodafone auch nicht wenn man auf prepaid setzt. da gibts auch anbieter im 8cent bereich..
 
Wundert mich nicht. Die Mobilfunkbranche steht aus meiner Sicht unter einem Kostendruck, der mittelfristig zwar nicht zu einer Pleite einiger Anbieter führt, aber eben zu solchen Entscheidungen. Der Markt in Deutschland ist weitgehend gesättigt. Jeder hat doch schon mehr als 1 Vertrag. Da wollen die Briten halt lieber woanders abkassieren.
 
@Xerxes999: wie kommst du darauf, das JEDER MEHR ALS 1 VERTRAG hat? Bloß weil das bei dir vielleicht der Fall ist, um an die tollen subventionierten Handys/Smartphones zu kommen, trifft das nicht auf jeden zu!
 
@MaikEF: Statistik ist hier der gesuchte Begriff.;) Wenn du keins hast, hat ein anderer 4 und schon kommen wieder mehr als Eins raus. Nämlich Zwei.. LG
 
@MaikEF: Ich hab an die 10 Verträge, 8 davon sind Schubladenverträge.
 
@Ex!Li: Ich habe auch 7 an der Zahl. Nur mal erwähnt um die Statistik zu pushen :)
 
bei den aktuellen preisen wünsche ich vf dass sie mindestens 20% ihrer kunden verlieren, damit sie mal aufwachen... telefonieren im d2-netz war schon mal billiger
 
@asd332222: Jup sehe ich auch so, irgendwie steigen auch viele wieder auf T-Mobile/D1 um... so sieht es jedenfalls bei mir im Bekanntenkreis aus, fast alle von o2 bzw. Vodafone zu T-Mobile gewechselt...
 
@zoeck: Das kann ich nun nicht nachvollziehen. Die Telekom hat so richtig miese Tarife. Finde da vieles richtig überteuert. Da gibt es ganz andere Anbieter die hier viel besser sind.
 
@donald2603: ...und keine Abdeckung bieten. Ja die Tarife der T-Com sind echt fies. Aber wenigstens hast du fast überall Empfang. Und zur Not geht auch Penny-Mobil o.v.
 
@donald2603: also ich finde den aktuell angebotenen Call&Surf Special Tarif sehr ansprechend für "Normaluser", wenn man sich noch ein wenig informiert gibts sogar noch ein Handy dazu, und kein altes oder schlechtes sondern wirklich aktuelle Geräte (z. B. ein Galaxy II oder iPhone 4S)
 
Wundert mich, dass der "Sparkurs" erst jetzt so richtig durchgesetzt wird... das hätte man eigentlich schon viel früher erwartet, deswegen war damals auch niemand begeistert, als mannesmann d2 von vodafone übernommen wurde. Wobei die marke an sich in der öffentlichkeit (bzw. dem consumer gegenüber) recht gut dargestellt wurde/wird.
 
@Turk_Turkleton: hatte ich damals ehrlichgesagt auch erwartet aber nachdem man lange nichts in die richtung hörte/spürte bin ich auch von ausgegangen dass es eben nicht kommt wie befürchtet, schade dass vodafone jetzt doch diesen weg geht. Naja bis vor kurzem war ich durchaus gewillt von der telekom zu vodafones billigsparte (fyve) zu wechseln aber jetzt wechsel ich halt von telekom zu telekom billig (congstar)...pech
 
Wie heißt es so schön: Wir sparen koste was es wolle.
 
Frage : Wo sind denn die Millionen geblieben die der FISKUS an Vodafone zurückerstattet hat weil man sich im UMTS-Bieterverfahren seinerzeit hoffnungslos überschätzt hat ? De facto hat dieses Unternehmensrisiko der Steuerzahler für Vodafone getragen. Als Belohnung gibt es dafür jetzt die teuersten Tarife fürs VOLK !!!

( ... ps.: hinter der Kulisse arbeitet Vodafone derart uneffektiv, dass es kein Wunder wäre wenn es zu Personalbereinigungen käme - selten einen IT-fachlich so schlecht aufgestellten Provider gesehen. )
 
@hasimen: Bzgl. den UMTS-Lizenzen hast du recht, das ist eine Sauerei. Woher aber weißt du, dass vodafone intern IT-technisch soo schlecht aufgestellt ist? Würde mich nur interessieren :)
 
@Turk_Turkleton: Mich auch... bin zwar schon einige Jahre nicht mehr bei VF, aber damals war der Service tiptop!
 
@bLu3t0oth: Service ist nicht gleich "GÜTE" der Dienstleistung; mit viel Kundenkontakt kann man auch viel besänftigen ... aber die Probleme sind deswegen nicht behoben.
 
@hasimen: wurden sie bei mir aber^^
 
@bLu3t0oth: Das freut mich für Dich, aber im Endeffekt tritt hier das "1&1"-Syndrom auf ... für Einzelne schön, die Masse aber nicht zufriedengestellt. Ergo: mehr Schein als Sein !
 
@hasimen: 1&1-Syndrom? Durch die absolut realitätszerrende Werbung hat bei mir 1&1 komplett verschissn. Diese Werbung suggeriert einfach Umstände, die in der angegebenen Zeit der Realität zu 99,9999% nicht umgesetzt werden können. Bei sowas ist bei mir direkt feierabend. VF wirbt so allerdings nicht.
 
@hasimen: 1&1 Syndrom... herrlich! Die haben mich schon vor Jahren rausgeschmissen und mir 100€ für ein Wechsel in die Hand gedrückt. Dann noch ein Wisch Unterschrieben, dass ich dort kein Vertrag mehr abschließen darf. Und alles nur, weil ich ein Traffic von über 10GB im Monat gehabt habe...
 
@Turk_Turkleton: ... war selber vor Ort verantwortlich und habe zum Glück schnell die Reissleine gezogen - das hat nichts mit dt. Ingenieurswesen und internationalen PM-Standards gemein ! ( bin zum Glück kein Kunde von VF )
 
Was beim totsparen rauskommt sieht man ja in Helios....dann viel Glück noch den Insulanern..........
 
Das erinnert sehr an Opel: die Firma wurde von GM geschröpft bis zum äußersten, was sich daran bemerkbar machte, dass Corsa B, Kadett E, Vectra A, Omega(!) und alle anderen Opel-Modelle aus dieser Ära binnen kürzester Zeit wegen der schlechten Bleche komplett durchrosteten.
 
den Kunden geht es oftmals um die Vertragslaufzeiten oder Flexibilität... nichts ist heute wichtiger, als mit seinen Ausgaben flexibel zu sein... da ist die Telekom einfach besser mit deren 12-Monats-Verträgen oder gar BASE mit der monatlichen Änderung... angenommen man ist heute einer der vielen Leiharbeiter... will sich mal ein Handyvertrag holen und?? Man wird als erstes im VF-Shop beinahe mit den teuersten Verträgen konfrontiert... dann mit der ewig langen Vertragsbindung (24 Monate) und schlussendlich muss man auch noch viel für das Handy zahlen... Wenn VF das Angebot einfach mal flexibler gestalten würde, sich also an einem ähnlichen Prinzip wie Base versuchen würde (macht O2 ja z.t. auch schon) oder man eben kürzere Mindestvertragslaufzeiten hätte, würden auch weniger weg von VF gehen. Aber stattdessen hat man sich ein Rabattsystem ausgedacht, welches zu Gunsten der Jugend, der Studenten, der Behinderten und der Selbstständigen geknüpft wurde und der Rest zahlt die Zeche für die Anderen. VF sollte sich mal nach neuen Vertragsmodellen umschauen oder die Pakete interessanter schnüren - siehe t-com... sicherlich nicht immer billiger als VF, aber die Pakete sind durchaus interessant...
 
Da sieht man was passiert wenn Gier an erster Stelle kommt. Die machen sich schon intern fertig, als ob es keine Konkurrenz geben würde.
Aber Vodafone hat stark abgebaut, seid der Service ausgelagert wurde/wird, merkt man wie die am drücken sind. Rufen ständig an und versuchen dir was zu verkaufen, dies ist seid einigen Monat sehr häufug passiert.
Somit Kündigung und nie wieder Vodafone, wenn man vergleicht gehören die sogar (mit der T-Mobile) zu den teuersten Anbietern.
Aber solange es welche gibt die heiß sind auf die Eierphones und so ein Gerät nur abstottern können, geht es weiter. Traurig, Handys auf cookie kaufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.