Steam Box: Valve soll eigene Konsole vorstellen

In der kommenden Woche startet die Game Developers Conference (GDC) 2012. Laut einem Bericht des US-Portals 'The Verge' könnten die Entwickler von Valve diese Veranstaltung nutzen, um eine hauseigene Konsole vorzustellen. mehr... Logo, Valve, Gabe Newell Bildquelle: Valve Logo, Valve, Gabe Newell Logo, Valve, Gabe Newell Valve

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
quasi das apple-system mit, nur windows?
 
@Spector Gunship: Ne, ohne das, aber mit dem anderen inkludiert- wirklich interessant!
 
@Spector Gunship: Erst nach dem lesen der org. Quelle ist mir klar, was das bedeuten soll. Valve hat Angst vor einer Apple TV Konsole.

Aber ob man sowas verhindern kann, mit normalen PC Komponenten ohne Neuerung, kann ich mir nicht vorstellen
 
@Tic: Ich glaube Valve hat keine Angst vor Apple. Die wollen nur nicht tatenlos zusehen, wie sich Apple auf dem Sektor Konsolen groß breit macht. Ob das dann von Erfolg gekrönt sein wird, bleibt abzuwarten.
 
Im Prinzip ist das doch nur eine Zertifizierung für eine bestimmte Zusammenstellung eines PCs, dass auf ihm gewisse Spiele laufen, oder?
 
@LoD14: Er wird wahrscheinlich auch billiger sein als leistungsgleiche PC´s, da halt vorallem Steam-Spiele drauf gespielt werden sollen und Valve somit ein Teil des Geldes durch die verkauften Spiele wieder rein holt.
 
@tim95: ich denke mal nicht, dass die großartig subventioniert werden. valve gibt ja quasi nur anforderungen raus, und wenn die erfüllt werden, dann kriegt das gerät nen "steam box" sticker drauf. ich denke mal, es ist eine art reaktion auf die stagnation am PC markt durch die konsolen. dort tut sich ja momentan nichts, weil alles auch auf den konsolen laufen muss. wenn man quasi so eine messlatte am pc definiert, an der sich hersteller 3-4 jahre orientieren können, hätte das sowohl für kunden wie auch spielehersteller vorteile. der kunde hat ein system, wo er nicht ständig aufrüsten muss, der hersteller kann eine einmal entwickelte technologie mehrere jahre einsetzen und muss nicht jedes jahr beispielsweise einem neuen directX hinterher programmieren. hätte den vorteil, dass bei pc hardware mal effizienter programmiert werden könnte (am pc wird ja selten das programmiertechnische maximum rausgeholt, weil die PCs in zukunft ja immer schneller werden, irgendwann läuft es dann flüssig). auf der anderen seite kann das auch stagnation der technik über jahre bedeuten. warten wir mal ab, was für dinge da noch kommen mögen.
 
Die Idee ist ja meiner Meinung nach nicht schlecht, aber auch irgendwie ein bisschen sinnlos zugleich. Wer am PC zocken möchte und nicht auf einer Konsole, der wird sich wohl auch nicht so ein Ding holen. Zumal sowas meiner Meinung nach nur dann interessant wäre, wenn die Hardware austauschbar, bzw. upgradebar wäre. So kann man das Teil, wie eine Konsole theoretisch auch, nach ein paar Jahren in den Müll werden. Da bleib ich doch lieber bei meinem normalen PC und fertig.
 
@Sec0nd: Ich habe immer noch mein PS3 und kann aktuelle Spiele problemlos spielen. Hast du deine etwa in den Müll geschmissen ? *g*
 
@algo: Siehst du irgendwo schon die neue Generation auf dem Markt?
 
@Sec0nd: Ich nutze noch mit Freuden meine PS2. Die Spiele von damals konnte man eben auch immer wieder und wieder und wieder spielen, und sie machen immer noch riesig Spaß. ;-)
 
@bgmnt: Natürlich wird hier und da noch eine PS2 oder eine Xbox der ersten Generation genutzt. Dennoch mustern eben sau viele bei neuen Generationen aus, darauf wollte ich hinaus.
 
@Sec0nd: darum ging es nicht, du hast nur behauptet Konsolen könnte man nach ein paar Jahren in den Müll werfen, was ich komischerweise nicht verstehen kann...
 
@algo: Siehe meine Antwort an bgmnt. Weil es eben sau viele so machen. Und das kann man wohl nicht abstreiten. Sicher, auch die alten Generationen werden noch genutzt, aber nicht in so großem Ausmaße.
 
@algo: Er meinte vielleicht auch, dass Spiele am PC einfach praktischer sind.

Man kann z.B auch heute ohne Probleme und mit einem aktuellen System die ersten Spiele für Dos etc spielen.

Aber bei Konsolen muss man sich die Konsolen zuhause stapeln, bzw sich eine Konsole mal teuer gebraucht nachkaufen, wenn man unbedingt die ersten Spiele weiter nutzen möchte und sich die Roms nicht aus dem Internet lädt.

Beim PC hat man dagegen nie Probleme.
 
@algo: Was ist das bitte für eine Logik? Sec0nd hat da schon recht. Wenn man eine steamspezifische Konsole kauft, mit der man steamspezifische oder auch originspezifische Spiele spielen kann, ist es definitiv was anderes. Jetzt kann man mit der Hardware noch BF3 oder Crysis 2 spielen. Wenn sich die Hardware aber in 5 Jahren um mehrere Generationen weiterentwickelt hat, kann man mit der Steamkonsole nicht mehr die dann aktuellen Titel spielen. Auf PC wäre es aber immer noch möglich, da Hardware ausgetauscht werden kann. Konsolen haben feste Hardware und da kann es eben direkt dafür programmiert werden. Zumal es dann eh schon die neue Generation von Sony und MS gibt. Fazit: Wenn die Steambox keine Möglichkeit hat, die Hardware auszutauschen, ist sie nutzlos und wird untergehen. Definitiv.
 
@bliblablubb: er meinte aber auch die konsole, das hat mich verwundert. mir ging es da nicht um das steam box
 
@algo: Stimmt, jetzt beim nachlesen, muss ich dir recht geben^^
 
@bliblablubb: Ich finde dieses "Tauschbare Hardware" Argument echt hinfällig. Warum? Angenommen ich baue mir einen PC, als erstes wird die CPU ausgesucht -> Sockel festgelegt. Danach eine starke Grafik die mit der CPU harmoniert -> Noch stärkere Grafik bringt nichts, da dann die CPU schwächelt -> CPU tauschen. Jetzt muss auch ein neues Mainboard her, also quasi den kompletten PC neu gebaut abgesehen von Netzteil/HDD etc.

Arbeitsspeicher konnte ich bisher auch nie wiederverwerten bei einem Neubau meines PCs. Und von "erstmal schwache Grafik / wenig RAM und später neukaufen" hallte ich nichts, da spart man doch nicht. Wohlgemerkt bewege ich mich immer im Low-End des High-end wenn ich mein Zeug kaufe. Graka für 1k Euro 2fps mehr, wers braucht. Ansonsten könnte so eine PC basierte Konsole sich tatsäclich negativ auf die PC Spiele auswirken. Dann wird es wie jetzt schon, "Valve-Box-Ports" neben den schon bekannten Konsolenports geben. Bzw weniger arbeit investiert die allerneusten PC Componenten zu unterstützen, da die ValveBox wie die Konsolen limitiert ist. Das man mit einer ValveBox nach 2 Jahren nichts mehr spielen kann schließe ich daher aus. Evtl gibts es einfach nur spezielle Grafikoptionen, funktioniert doch heute schon so bei ALLEN pc Spielen.
 
@flailers: das "tauschbare Hardware" Argument ist also hinfällig, aber anschliessend erklärst du wieso es eben nicht ist? Gehäuse, Laufwerke und Netzteil können gerne die Hälfte des Preises ausmachen, je nach dem, wie High-End die "leistungserzeugenden" Komponenten sind. Nur weil man z.B. nicht ganz so viel Leistung benötigt, muss man ja nicht zwingenderweise zu minderwertigen (und damit lauten) Gehäusen und Netzteilen greifen. Außerdem hast du den Defekt einer einzelnen Komponente vergessen. Auch durch das "erstmal schwache Komponente" kann man Geld im Bereich von weit über 100€ pro Komponente sparren, speziell wenn man das schwächere Teil auch verkauft, geht besonders gut bei CPUs und Grakas. Und RAM muss man auch nicht sofort alles kaufen, erst die Hälfte und wenn mans braucht noch mal das gleiche.
 
@Sec0nd: der vorteil dieses systems liegt auf der hand. wer den PC nur für Internet und Zocken nutzt, hat hier sicher eine Alternative zum "normalen" PC. - Es bleibt die Frage des Preises, i7 und eine starke Grafikkarte sind nicht gerade billig... - wir werden sehen, was dabei raus kommt.
 
@Spector Gunship: Und wo genau ist da der Vorteil? Von der Größe her vielleicht minimale Einsparungen, das wars dann auch. Wo ist sonst der Vorteil? Ich denke mal Windows müsste wohl auch mit von der Partie sein da... Ich sehe da echt 0 Vorteil, ganz ehrlich. Und einen PC kann man sich auch in "klein" zusammenbasteln, wenn man wollte. Edit: Und da muss ja auch aktuelle Hardware rein, die was leistet und somit auch was kostet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Valve da großartig zuschustern möchte am Anfang, so wie es bei Konsolen eigentlich üblich ist. Zumal die es ja eben explizit nicht nur auf Steam Games begrenzen...
 
Nichts anderes als ein Barebone am TV. Da will einer das Rad neu erfinden...
 
@Cooker: Du sagst es. Aber es zeichnet sich schon ab, dass manch einer hier DIE Revolution kommen sieht... ^^
 
@Cooker: Es ist sicher keine Revolution aber es hat schon Potenzial den Spielemarkt neu zu sortieren, nachdem sich viele Publisher immer mehr gegen den PC entschieden haben.
 
Ich finde die Idee garnicht mal so schlecht, schliesslich gibt es sehr viele, die sich gegen den PC als Spieleplattform entscheiden weil es weniger "it just works"-Faktor hat. Mal sehen was sich draus entwickelt - falls das Konzept richtig umgesetzt wird könnte es viele ansprechen. (Ich selber gehöre dabei nicht dazu, da ich kein Upgrade für meinen 2008er PC vorgesehen habe)
 
Zitat "Die Steam Box soll Gerüchten zufolge mit einem Core i7, 8 GByte Arbeitsspeicher und einer GPU von Nvidia daherkommen." Quasi der Antichrist unter den Konsolen, da weder Hardware von AMD noch IBM drin ist. Ein Intel I7 ist glaub auch bissel unwahrscheinlich, für solche Massenware viel zu teuer und außerdem, warum sollte man so einen klotz kaufen, wenn es ohnehin ein gewöhnlicher PC ist? Eine Subventionierung über den Preis der Steamspiele ist ja eigentlich auch kaum möglich.
 
@X2-3800: Ein i5 hätte es auch getan oder hat das Teil mehr als 4Kerne?
 
"Als direkten Gegner sieht Valve-Chef Gabe Newell hingegen Apple. Der eingeschlagene Weg des Unternehmens aus Cupertino sei falsch." Den Satz verstehe ich so nicht. Worauf bezieht er sich da? Auf den App Store? Wüsste nicht wo Apple (Hardwarehersteller) und valve (Spielehersteller) sonst konkurrieren sollten.
 
@Asdfghjkl: Mir fehlt hierbei auch der Zusammenhang. Ist Valve zorning, dass sie nicht einen Steamstore im AppStore haben? Soll ich jetzt Steam spiele am iPad/iPhone spielen? Sowohl am Mac als auch am PC kann ich Steam selbst installieren - Irgendwie macht das keinen Sinn.

Also gut, jetzt kommt ein XY PC mit einem Powered by Steam Sticker fürs Wohnzimmer. Klasse Idee.... wenn der PC dadurch nur noch 50% kostet und die Spiele nicht auch einen Aufschlag wie bei Sony und Microsoft bekommen.

Edit:Erst nach dem lesen der org. Quelle ist mir klar, was das bedeuten soll. Valve hat Angst vor einer Apple TV Konsole. Aber ob man sowas verhindern kann, mit normalen PC Komponenten ohne Neuerung? - kann ich mir nicht vorstellen
 
@Tic: Liest bitte die originale Quelle.
 
@Asdfghjkl: Guck dir die Quelle an. Winfuture hat da was verpatzt.
 
@s3m1h-44: WinFuture hat den Absatz jetzt überarbeitet ;-)
 
@s-e-b: Super! :)
 
@Asdfghjkl: Hab den Teil nochmal überarbeitet. Ich hoffe, es wird jetzt klar: "Newell selbst hat großen Gefallen an einer offenen Umgebung gefunden, obwohl sich Unternehmen wie Apple mit ihren Produkten davon abwenden und auf geschlossene Plattformen setzen. Zudem will sich Valve mit der Steam Box einen Vorsprung zu den kommenden Generationen des Apple TVs verschaffen."
 
Mal abwarten, wie die Cracker-Gemeinde das Produkt aufnimmt. Vielleicht lohnt es sich ja, ein Gerät zu kaufen.
 
Hätten sie lieber SEGA zu einer wiederauferstehung geholfen und gemeinsam eine echte Konsole entwickelt.
 
mir ist schon klar, dass keine details bekannt sind und man in diesem beitrag einfach darauf hinweisen will das valve wahrscheinlich was am laufen hat. trotzdem, so macht der artikel keinen sinn. eine "konsole" mit pc komponenten die es aber auch ermöglicht alle anderen spiele zu spielen (beispiel origin) nennt sich doch eigentlich pc oder nicht? man darf gespannt sein :)
 
@Matico: Die erste X-Box war auch nur ein PC im Wohnzimmergehäuse (Intel Mobile Celeron mit 733 MHz, Nvidia Geforce 3). Durch Microsofts Wissen über DirectX die nähe dort ein Vorteil für die Entwicklung war. Die Auswahl des Betriebssystems der Steam Box wird interessant.
 
@floerido: Was bleibt denn außer Windows mit eventuelem GUI Aufsatz zur vereinfachten Bedienung ?
 
Und zur Markteinführung gibt es dann Half Life 3, für ein viertel Jahr exklusiv.
 
Praktisch ist jeder PC der an dem TV angeschlossen ist mit nem Controller und Funktastatur ne STEAM BOX....son Quatsch was die da vorhaben
 
Klingt schön nach Todgeburt
 
@Nobodyisthebest: Es klingt im ganzen ziemlich nach dem Konzept von Apple Pippin von 1995.
Standard-Mac-Computer Komponenten mit angepasster Software, man ist nicht selber Hersteller sondern lizenziert nur das Konzept.
 
@floerido: Tja die Firma die die Lizenz kauft muss auf Harakiri Projekte stehen oder gezielt ein Verlustgeschäft haben wollen um die Bilanzen zu schönigen.
 
Steam ist absolut der letzte Müll. Man wird gezwungen und bevormundet.
Beispiel, ich kaufte mir das Game : Left4Dead, das ohne SteamAccount nicht läuft ! Ich darf nicht einmal das Spiel im offline Modus spielen, werde gezwungen mich vorher im Netz einzuloggen.

Weiterhin, finde ich es eine absolute Schweinerei hier bei WinFuture, wie man hier auf übelste Weise ausspioniert wird. Im Moment laufen 10 Scribte im Hintergrund ab, die mein Surfverhalten speichern und analysieren.
1.DoubleClickDart
2.Facebook Plugins
3.Google +1
4.Google Analytics
5.Info Online
6.plista
7.Twitter
usw. ....

Ihr solltet euch mal "Ghostery" installieren, dann wird euch hören und sehen vergehen, wie man uns hier ausspioniert.

Ich bin Anonymous Sympathisant!
"Gegen ACTA, IPRED und Zensur! Für freies Internet und freie Download`s!"
"We are Anonymous. We are Legion. We do not forget."
 
@reckenoh: Ich finde Steam an sich nicht schlecht. Mich nervt nur, dass viele Spiele in auf der Platform in Deutschland als Cut-Version vertrieben werden, aber dafür kann Valve auch nichts. Das bekommen sie so vorgeschrieben.
 
@reckenoh: Was hat dein Posting jetzt genau mit der News hier zu tun? Es geht hier um die Konsole "Steam Box" und nicht um die Software-Plattform "Steam". Und das mit Winfuture hat erst recht nichts in dieser News zu suchen!
 
Tja Leute, weiß zwar nicht, was ihr mit euren Minusen bezwecken wollt, ändert aber nichts daran, dass reckenohs Post hier völlig unangebracht ist.
 
Wird interessant diese Generation. Valve eBox vs. Xbox 720 vs Wii U vs PS4 .. mal sehen :)
 
@Kartoffelteig: Du hast AppleTV2 und die iOS Devices im Allgemeinen vergessen ! Ich weiss ich bin ein Apfeljünger, aber trotzdem, man darf das in dieser Diskussionsrunde nicht ausser Acht lassen ! Denn die AirPlay (Mirroring) Funktionen der iOS Devices in Verbindung mit AppleTV2 sind "Outstanding". Das was die WiiU mit nur einem Controller machen können soll, kann hier bereits die ganze Familie mit ihren eigenen iDevices (iPhone,iPads) Kabellos am TV Spielen. zB Real Racing2. Auf dem iPhone siehst Du die Runden Infos und auf dem TV kannst das Auto 3D mit dem Bewegungssensor des iPhone steuern. Wir haben zwar auch ne XBox360 und eine Wii, aber hier ist für alle klar, dass diese beiden Konsolen die letzten jemals gekauften sein werden. die Zukunft der Spiele liegt im Streaming, sei es lokales Streaming wie "AirPlay" respektive Mirroring oder übers Netz wie zB mit OnLive.com
 
@vectrex: Ne, ich finde mein Iphone ist zum telefonieren, nicht zum spielen. Brauche Knöpfe. Und vor allem Idevices sind viel zu teuer. AppleTV plus Ipad usw. usw. das kann sich die durchschnittliche Familie nicht leisten. Zusätzlich sind die Spiele doch nicht mit denen auf den Konsolen zu vergleichen. Ich glaube Apple hat seinen eigenen Markt, der ja auch sehr gut läuft.
 
@Kartoffelteig: also wenn dein iphone zum telefonieren ist dann hast du definitiv das falsche device für diesen zweck.
 
@Matico: Wieso, ich finde es schick, hat schöne Multimedia Features zum ansehen von Filmen und das Süddeutsche und Spiegel App sind gut aufgemacht und vor allem das browsen im Internet geht gut. Natürlich ist es zu 90% zum telefonieren, der Rest ist angenehme Spielerei. Zum Spielen brauche ich persönlich eine Konsole, für unterwegs habe ich den 3DS. Obwohl ich sowieso nicht sehr viel Zeit fürs spielen habe, eher mal ab und zu abends.Mein PC ist auch nicht zum spielen, sondern für Arbeit und Internet. Ich habe das Iphone billig bekommen, hätte sonst auch nen anderes Smartphone genommen, kein unterschied für mich, solange es HDSPA unterstützt.
 
@Kartoffelteig: dann brauchst du es nicht zum telefonieren sondern für die wie du es nennst multimedia features. gruss, der erbsenzähler :)
 
Was soll man damit? Son mischmasch aus Konsole und PC? Völlig unnötig das Teil, wenn ich PC zocken will wird an einen PC gezockt will ich konsole zocken dann PS3, Xbox, Wii.
 
Ihhhh ne Konsole mit Pushpins *würg *kotz
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

  • Neueste
  • Beliebte
  • Empfehlung

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles